slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11269

Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von slashCAM »



Mit der Lumix GH7 hat Panasonic ein neues "GH-Flagschiff" ins Rennen geschickt. Doch wie konkurrenzfähig ist der relativ kleine MFT-Sensor in der Flut der hybriden Vollformatkameras?



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?



Blackbox
Beiträge: 519

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Blackbox »

Hersteller, die Modellpflege betreiben, bzw. eine gewisse Investitionssicherheit für ihre jeweiligen Systeme und Mounts bieten haben für mich klar Vorrang.
Aus ökologischen Gründen, aus Gründen des relativen Werterhalts und aus prinzipiellen Gründen, da häufiger Wechsel (ggf. dann Probleme mit Ersatzteilen/Service, Zubehörkompatibilität, etc.) unnötige Nervereien bringt und Energien kostet, die besser in die Medienarbeit, statt in Anschaffungsgrübeleien gesteckt werden sollten.
Zudem - gern mal vergessen - 'rettet' das mft System durch perfekte Adaptierbarkeit unzählige Altglasobjektive vor dem Recyclinghof oder der verstaubenden Schublade.
Ebenfalls nicht unwichtig: lange bei einem System bleiben zu können erhöht die Intuitivität der Bedienung und des passenden Workflows, da Stärken und Schwächen bekannt und die ggf. notwendigen Umgehungen oder Einschränkungen eingeübt sind.
Bildqualität ist heutzutage für knapp 100% der Anwendungen ohnehin mehr als ausreichend, und ein Kamerawechsel innerhalb des großen Bereichs von Amateur und Semiprof. eher 'nerdism', als dass das technisch notwendig oder sinnvoll wäre.
Die Option zu brauchbarem Autofokus füllt jedenfalls eine Lücke, die wohl für etliche mft Nutzer einen nutzbaren Vorteil bringt (gimbal etc.).
Für mich würde ein Umstieg auf die teilweise geradezu als 'must have' vermarkteten FF-sytseme mehr Nach- als Vorteile bringen.
Also: Daumen hoch!



medienonkel
Beiträge: 768

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von medienonkel »

Ich hatte diese Woche eine unkontrollierte Horde 10 Jähriger vor der Linse.

Ich hab da sogar bei MFT abgeblendet, um halbwegs scharfe Bilder zu bekommen.
Die halten keine 10 Sekunden still und rennen immer dann davon, wenn man ein brauchbares Bild gefunden hat.

Die fotografierende Kollegin war mit Vollformat unterwegs und hat sich über die 2.8er Blende meines ihr geliehenen Zooms beschwert, viel zu lichtschwach...

"Profis", die sich keine Objektive kaufen möchten, weil zu teuer.
Naja, man kennt sich halt.

Aber MFT ist für so super hektische Situationen echt optimal.



-paleface-
Beiträge: 4519

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von -paleface- »

Täusche ich mich oder ist das Arri Log rauschiger?

Welche Iso habt ihr bei jeder Kamera für den Test genommen?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion



-paleface-
Beiträge: 4519

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von -paleface- »

Ach und steigt die Dynamic wenn man RAW aufnimmt?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion



cantsin
Beiträge: 14904

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von cantsin »

Blackbox hat geschrieben: Fr 14 Jun, 2024 15:30 Zudem - gern mal vergessen - 'rettet' das mft System durch perfekte Adaptierbarkeit unzählige Altglasobjektive vor dem Recyclinghof oder der verstaubenden Schublade.
So perfekt finde ich die nicht, weil MFT (dessen Sensorgröße genau in der Mitte zwischen s16 und s35 sitzt) zu keinem klassischen Filmformat 1:1 korrespondiert. FF-Spiegellossysteme sind i.d.R. besser für Adaptierung, weil da praktisch sämtliche alten Kleinbildobjektive ohne Crop drangehen.



MrMeeseeks
Beiträge: 2025

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von MrMeeseeks »

Die 0.71 Metabones Adapter gibt es für quasi jeden Mount, ergibt an einer GH7 einen 1.42 Crop samt 1 Blende mehr Licht. Da man ohnehin einen Adapter nutzen muss, gibt es da keine Nachteile.

Auch Canon selber bietet solch einen Adapter für seine C70 an.



roki100
Beiträge: 16292

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von roki100 »

-paleface- hat geschrieben: Fr 14 Jun, 2024 18:12 Ach und steigt die Dynamic wenn man RAW aufnimmt?
ich denke, es ist nicht anders als wie bisher mit Lumix und ext. ProRes RAW.

Der große DR Unterschied gibt es nicht wirklich, es sind eher minimale Unterschiede in den Highlights. Das liegt aber einfach daran, da bei Lumix beide Formate (bei FF sowohl intern als auch ext. RAW) einen sehr guten DR aufnehmen können bzw. VLOG ist sehr gut.
Die minimale Unterschiede sind in den Highlights, da ProRes RAW hier mehr Bits hat bzw. mehr Spielraum für ColorGrading bietet, so dass das Endergebenis sich von 10Bit usw. in den Details ein wenig unterscheiden kann...

Und dann natürlich auch etwas mehr Details in den Highlights, wenn man in cDNG umwandelt und HR aktiviert.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich bilde mir ein, dass ProRes RAW für "HDR" optimaler ist als alles was ich bisher in HDR getestet oder gegraded habe. Da tauchen plötzlich auch mehr Details auf in den Highlights.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



cantsin
Beiträge: 14904

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von cantsin »

MrMeeseeks hat geschrieben: Fr 14 Jun, 2024 19:58 Die 0.71 Metabones Adapter gibt es für quasi jeden Mount, ergibt an einer GH7 einen 1.42 Crop samt 1 Blende mehr Licht. Da man ohnehin einen Adapter nutzen muss, gibt es da keine Nachteile.
Da könnte ich wiederum alle möglichen Kritikpunkte nennen:
- Dass der Metabones-Speedbooster-Adapter mehrere hundert EUR kostet, mechanische FF-Adapter (z.B. von Nikon F, Canon FD, Pentax PK, M42, Minolta MD, Contax/Yashica C/Y, Olympus OM, Leica M, M39...) in guter Qualität (z.B. von Urth) weniger als ein Zehntel.
- Dass der Metabones nur modernere SLR-Mounts adaptiert, nicht die o.g. älteren.
- Dass zusätzliches Glas zwischen Sensor und Objektiv immer ein Nachteil ist und die Optik verändert (z.B. bei Gegenlicht/Flares und CAs).
- Dass Crop 1.42 auch ein suboptimales Zwischending ist, bei dem adaptierte Kleinbildobjektive immer noch abgeschnitten werden, aber adaptierte APS-C-Objektive (vor allem Zooms und Weitwinkel) bereits vignettieren.

Ich schrieb ja nicht, dass MFT schlecht ist als Altglas-System. Mein Punkt ist nur, dass die Behauptung, MFT sei in dieser Hinsicht optimal, nicht mehr stimmt. (Schon erst recht nicht, wenn man den Preis der GH7 mit dem z.B. der S5/S5ii, Z5, A7C, RP oder R8 vergleicht.) Zumindest ist das kein Argument für MFT im Vergleich zu FF-Spiegellos wie im ursprünglichen Posting. Ich würde sogar argumentieren, dass von allen aktuellen Spiegellos-Systemen, und aus der Sicht eines völligen Neukäufers, MFT das Ungünstigste ist, was die Adaptierung von Altglas angeht.

(Die GH7 mit ihrem 25MP-Sensor ist sogar besonders ungünstig, weil kein Altglas-Objektiv [außer vielleicht noch Zeiss-Cine-Gläsern] diese hohe optische Auflösung im MFT-Bildkreis bringt. Du brauchst da Optiken mit 167 lp/mm, während eine 24 MP FF-Kamera von einem adaptierten Kleinbildobjektiv nur 83 lp/mm fordert ...)



roki100
Beiträge: 16292

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von roki100 »

cantsin hat geschrieben: Fr 14 Jun, 2024 20:56 (Die GH7 mit ihrem 25MP-Sensor ist sogar besonders ungünstig, weil kein Altglas-Objektiv [außer vielleicht noch Zeiss-Cine-Gläsern] diese hohe optische Auflösung im MFT-Bildkreis bringt. Du brauchst da Optiken mit 167 lp/mm...)
Die Auflösung ist das eine und mMn nicht so wichtig (es ist auch mit 5.7k MFT oder 2k-superscale-4k S16 ausreichend gut für ein gutes fertiges 4K Video. Schließlich nutzen "echte" Videografen bzw. Cinematographen Werkzeuge, um die Auflösung und Schärfe zu reduzieren, da diese oft dafür verantwortlich sind, dass das Bild unfilmisch aussieht....Werkzeuge wie "Image Softness" bei FilmConvert sind genau dafür gemacht).

K.A. wie ich das, was ich meine, beschreiben kann, ich versuchs: Es sieht so aus, als ob es Qualitätsunterschiede in der Schärfentiefe gibt. Bei kleineren Sensoren ist der verschwommene Bereich im Bild zwar verschwommen, jedoch so, als hätte man auf Glas gehaucht (nicht so toll), also eine Art Ghosting-Blur (o.Ä.).

(Du erinnerst dich, als ich von der Qualität der Canon FD-Objektive an FF/APS-C begeistert erzählte und ein paar Bilder zeigte?)

Die minimale Sensorfläche für Altglas wie Canon FD ist daher m.M.: S35/APS-C.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



Darth Schneider
Beiträge: 20455

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Darth Schneider »

Ich frage mich was in dieser Hinsicht „echte“ Videografen bzw. Cinematographen sein sollen ?
Und ob letztere mit ner Gh7 drehen….;)))
Gruss Boris



Skeptiker
Beiträge: 6279

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Skeptiker »

Darth Schneider hat geschrieben: Sa 15 Jun, 2024 06:36 Ich frage mich was in dieser Hinsicht „echte“ Videografen bzw. Cinematographen sein sollen ?
Und ob letztere mit ner Gh7 drehen….;)))
Gruss Boris
Wenn Du schon am Stellen von drängenden Fragen bist: Was dreht sich da eigentlich noch mit den Kameras?



Darth Schneider
Beiträge: 20455

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Darth Schneider »

Keine Ahnung, womöglich vieles, ausser fürs Kino…Ich find nur den Begriff Videograf so altbacken und irgendwie witzig und Cinematographer in der Hinsicht übertrieben..
Gruss Boris



Skeptiker
Beiträge: 6279

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Skeptiker »

Darth Schneider hat geschrieben: Sa 15 Jun, 2024 07:00 Keine Ahnung, womöglich vieles, ausser fürs Kino…Ich find nur den Begriff Videograf so altbacken und irgendwie witzig und Cinematographer in der Hinsicht übertrieben..
Gruss Boris
Na ja, es ging ja offensichtlich nur ums Argument "Schärfe", weil cantsin erwähnt hatte, dass Altglas nicht die mögliche Bildschärfe mit MFT-Sensor ausnutzt, worauf roki antwortete, dass selbst Filmleute (also "echte" Cinematografen - mit 'echte' in Anführungszeichen) teils Methoden verwenden, um die Schärfe von modernen Objektiven zu reduzieren, weil das Bild sonst zu digital wirkt.
Ist eigentlich schon zu oft diskutiert worden, als dass noch offene Fragen wären.



Darth Schneider
Beiträge: 20455

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Darth Schneider »

Stimmt.
Die Frage müsste wenn dann heissen, sind die FD Altgläser an der GH7 scharf genug für welchen Content und für welches Zielformat ?
Pauschal kann man das gar nicht sagen.

Und was moderne Gläser betrifft. Nicht alle wollen die Schärfe reduzieren.
Ist doch auch abhängig vom Content.
Gruss Boris



Da_Michl
Beiträge: 17

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Da_Michl »

Skeptiker hat geschrieben: Sa 15 Jun, 2024 06:55
Darth Schneider hat geschrieben: Sa 15 Jun, 2024 06:36 Ich frage mich was in dieser Hinsicht „echte“ Videografen bzw. Cinematographen sein sollen ?
Und ob letztere mit ner Gh7 drehen….;)))
Gruss Boris
Wenn Du schon am Stellen von drängenden Fragen bist: Was dreht sich da eigentlich noch mit den Kameras?
Der blendenring am Objektiv?
Der zoomring? ;-)
Gut, die sind nicht an der Kamera... An der vielleicht ein kleines Stellrad?
:-D

Schönen Samstag!
da Michl



roki100
Beiträge: 16292

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von roki100 »

Ich glaube, da drehen manche eher Joints auf die Kamera.... :D
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



Darth Schneider
Beiträge: 20455

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Darth Schneider »

Ich drehe gar keine Joints, nicht bei meinem Beruf.
THC im Blut kommt bei der Polizei gar nicht gut an falls jemand ertrinkt.
Gruss Boris



roki100
Beiträge: 16292

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von roki100 »

Hier nochmal der Vergleich zwischen Arri und GH7 LogC:

Bildschirmfoto 2024-06-15 um 11.52.33.jpg



Das etwas grüne im Bild, fehlt bei der GH7. Aber gut, das ist sowieso eine Besonderheit der Alexa. :D
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



cantsin
Beiträge: 14904

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von cantsin »

Ich bin mal gespannt, wie sich die GH7 ggü. der FX30 schlagen wird, vor allem, wenn sich die Preise auf ähnlichem Niveau eingepegelt haben.

Auf dem Papier hat die GH7 eine Reihe Vorteile - EVF, deutlich besserer IBIS, 32bit-Audio, internes ProRes und Video-Raw, deutlich bessere Hybrid- bzw. Fotofunktionen.

Die FX30 hat das deutlich kompaktere und professionellere Gehäuse (das einen Cage unnötig macht), besseren AF, Exposure Index, focus mapping, breathing compensation, und vor allem das E-Mount-Ökosystem mit IMHO deutlich besseren/moderneren Objektiven.

Trotz des MFT/APS-C-Unterschieds scheineb Sensorleistung bzw. Bildqualität ungefähr gleich zu sein, wegen des dual gain output bzw. Panasonics Optimierungen der GH7.

Unterm Strich wird sich die GH7 eher an Einzelkämpfer richten und die FX30 eher an Crews, die sie als B-/C-Kamera neben teureren Sony-Kameras einsetzen.

Bei MFT sehe ich mittlerweile das angestaubte Objektivangebot (mit teuren Ausnahmen wie dem Panasonic 10-25mm f/1.7) als größten Nachteil, zumal sich auch die wichtigen Objektiv-Dritthersteller wie Sigma aus dem System zurückgezogen haben.



cantsin
Beiträge: 14904

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von cantsin »

roki100 hat geschrieben: Sa 15 Jun, 2024 11:55 Hier nochmal der Vergleich zwischen Arri und GH7 LogC:


Bildschirmfoto 2024-06-15 um 11.52.33.jpg




Das etwas grüne im Bild, fehlt bei der GH7. Aber gut, das ist sowieso eine Besonderheit der Alexa. :D
Zumindest ist es nicht so, dass man durch die Arri LogC3-Option Arri-"Color Science" direkt aus der Kamera bekommt. Da ist immer noch einiges an Nachbearbeitung zur Angleichung der Kameras nötig. Insofern sehe ich da keinerlei Vorteile ggü. einer Color Space Transform-Node von VLog nach Arri LogC in Resolve, die mit wenigen Mausklicks eingerichtet ist (oder gleich einem gemischten Workflow mit GH7 VLog- und Arri-Material im selben Projekt).



Darth Schneider
Beiträge: 20455

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Darth Schneider »

Arri LogC in der Gh7 ist zwar an sich eine coole Idee aber schlussendlich nicht mehr als ein reiner Marketing Gag.
Gruss Boris



roki100
Beiträge: 16292

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von roki100 »

cantsin hat geschrieben: Sa 15 Jun, 2024 12:03 Die FX30 hat das deutlich kompaktere und professionellere Gehäuse (das einen Cage unnötig macht)
Was aber in der Realität anders aussieht. Die ein paar Gewinde ist nicht genug für das "profesionelle"... :D
Bildschirmfoto 2024-06-15 um 12.43.13.jpg
Bildschirmfoto 2024-06-15 um 12.45.06.jpg
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Darth Schneider
Beiträge: 20455

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Darth Schneider »

Was man mit absolut jeder Dslm machen kann.
Und die paar Gewinde sind in jedem Fall besser als nur eins unten.

Also wer nicht an MFT Gläser gebunden ist…
Lieber mehr sparen und gleich ne Fx3. Oder fürs selbe Geld wie die Gh7, eine S5 Mark2x.
Gruss Boris



Blackbox
Beiträge: 519

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Blackbox »

Wär für mich eher keine Option.
Allenfalls als Zweit-/Drittkamera.
Als Alternative für meine mft-Kameras käme da eher ein Wechsel der Sensorgröße nach unten, also zB all-in-one Camcorder mit 1Zoll in Frage, falls da eine ähnlich gute Stabilisierung verfügbar ist wie zB bei der Kombi GH5 plus 12-60 mit Leica-Branding.
Das spart für mich i.d.R. das ganze Gimbal Geraffel ein.
Es gibt sicher Menschen, die einen Vorteil aus weiter verbessertem Rohmaterial für zB 4k Ausgabeformat haben, aber ich gehöre nicht dazu, und ich behaupte mal, dass das auch für die sehr weit überwiegende Mehrheit der Nutzer (objektiv) zutrifft.
Mit mft ist HD-Ausgabe mittlerweile mehr als gut genug, auch 4K ist akzeptabel möglich, Lowlight ist mittlerweile für 99,x% der Situationen ausreichend gut, Rauschen kein relevantes Thema mehr, Bearbeitungsspielräume sind bei unzureichendem 'out of the box' seit 4:2:2 nochmals verbessert, und generell führten doch die Verbesserungen der Sensortechnik zu der schönen Situation auch mit relativ kleinen Sensorformaten top-Bildqualität produzieren zu können, die vor noch nicht allzu langer Zeit Kameras im satt 5stelligen Bereich erfordert hat.
In Zeiten wo es selbst Handymaterial auf die 'große Leinwand' schaffen kann ohne dass die Bildqualität da in Bezug auf die Publikumsrezeption (Pixelpeeper ausgenommen) abträglich wäre (DOK, Kurzfilme, etc.) ist der Trend zu grösseren Sensoren - bei aller Berechtigung für bestimmte Anwendungsfälle - weit mehr vom 'Hype' getragen, als von einer real verbesserten alltäglichen Nützlichkeit.
Soll keine 'Gegenrede' sein, sondern nur verdeutlichen, dass es durchaus eine Zielgruppe für ausreichend kleine Sensoren gibt, die sogar tendenziell, vom Ergebnis her gedacht, größer wird, je weiter die Sensorentwicklung voranschreitet.
Bei allem ist dabei doch ohnehin zu bedenken, dass sich der menschliche Sehapparat, zumindest innerhalb der nächsten x-tausend Jahre, evolutionär nicht weiterentwickeln wird und wir heutzutage bereits sehr eng an der Schwelle der menschlichen Sehfähigkeit produzieren können.
Nicht zuletzt spielt doch auch die 'Bildanmutung' eine Rolle.
Für's Pubikum ist das mE sogar der einzig wirklich relevante Faktor, was das Bild angeht.
Wenn ich zB die mir sehr angenehme Anmutung von BMPCC-OG (VIEL zu kleiner Sensor?) mit Meteor-Zoom (viel zu schlechte Optik?) haben will, dann muss ich aber mit einer Fx3 und modernem Objektiv mutmaßlich ne Menge Grading know-how und viel Zeit für die Nachbearbeitung mitbringen, wobei ich mir gut vorstellen kann, dass dann die Anmutung der Original-Kombi immer noch nicht wirklich erreicht wird.
Kurzum: schön dass es heutzutage mehrere funktionierende Alternativen gibt, und noch schöner, wenn diese auch weiter gepflegt werden.



Bildlauf
Beiträge: 1154

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Bildlauf »

Darth Schneider hat geschrieben: Sa 15 Jun, 2024 12:58
Also wer nicht an MFT Gläser gebunden ist…
Lieber mehr sparen und gleich ne Fx3. Oder fürs selbe Geld wie die Gh7, eine S5 Mark2x.

Die Gläser sind bestimmt ein Problem bei MFT.
Aber Vorteile sind besserer Stabi, bessere Auslesung (Frameraten, RS) und Tiefenschärfe ist einfacher umzusetzen.

Also die GH5, die ich seinerzeit hatte, ist bildmäßig nicht unbedingt schlechter als S5II oder a7IV, nur eben die allseits bekannte Rauschthematik bei MFT und schlechtere Lowlight-Run and Gun Fähigkeiten.

Kommt auf die Filmprodukte an, die man erstellen möchte ob MFT, APSC oder FF geeignet.
Würde für meine Zwecke auch die S5II oder dergleichen einer GH7 vorziehen, sehe für mich zu wenige Vorteile in MFT.
Stabimäßig habe ich da meine Systeme, so der Slomo Typ bin ich nicht und Tiefenschärfe brauche ich eher selten und es geht auch mit FF, etwas komplizierter halt.



Darth Schneider
Beiträge: 20455

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Darth Schneider »

@Blackbox
Seit Resolve Tools wie den FilmLook Creator drin hat muss man für schöne Looks wie den der Original Pocket eigentlich gar nicht mehr viel Zeit investieren.
Und es geht auch sehr vieles intuitiv ohne viel Grading Know How.
Gruss Boris



Frog1

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Frog1 »

Darth Schneider hat geschrieben: Sa 15 Jun, 2024 12:58 Was man mit absolut jeder Dslm machen kann.
Und die paar Gewinde sind in jedem Fall besser als nur eins unten.

Also wer nicht an MFT Gläser gebunden ist…
Lieber mehr sparen und gleich ne Fx3. Oder fürs selbe Geld wie die Gh7, eine S5 Mark2x.
Gruss Boris
Und? Schon fleißig am Sparen oder wartest du noch?
Denn bald kommt "bestimmt" ein anderer Hersteller mit einer neuen Cam, wie du gerne sagst.



Darth Schneider
Beiträge: 20455

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Darth Schneider »

Nein, bin nicht am sparen, aber in 2 oder drei Jahren ersetze ich die Pocket…Gibt jetzt verschiedene Optionen und mehr werden noch kommen.
Neue Kameras kommen so oder so jedes Jahr..
Die Gh7 wird es nicht werden, aber womöglich ne S5 Mark 2, oder 3, Pyxis oder ne MFT Pocket G2, wer weiss….
Ich noch nicht.
Gruss Boris



Frog1

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Frog1 »

Blackbox hat geschrieben: Sa 15 Jun, 2024 14:45
Kurzum: schön dass es heutzutage mehrere funktionierende Alternativen gibt, und noch schöner, wenn diese auch weiter gepflegt werden.
Sollte man meinen, ist aber so manchem Forenspezialisten nicht zu vermitteln,
deshalb auch diese nutzlosen Endlos-Debatten um des Kaisers neue Kleider.
Scheint eben unter den Nägeln zu brennen, wenn wiedereinmal Pana mit einer neuen MFT-Kamera kommt.
Umso mehr, als von ebendiesen Forenspezialisten der Tod des ganzen Systems schon vor Jahren vorausgesagt wurde.
Dieser fatale Irrtum scheint nicht leicht zu handeln, gepaart mit Langeweile treibt das seltsame Blüten :-))



Da_Michl
Beiträge: 17

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Da_Michl »

Bildlauf hat geschrieben: Sa 15 Jun, 2024 15:10
Darth Schneider hat geschrieben: Sa 15 Jun, 2024 12:58
Also wer nicht an MFT Gläser gebunden ist…
Lieber mehr sparen und gleich ne Fx3. Oder fürs selbe Geld wie die Gh7, eine S5 Mark2x.

Die Gläser sind bestimmt ein Problem bei MFT.
...
In Bezug auf Auflösung denke ich das nicht.
4K (bzw 5K) bringen die Gläser sehr wohl auf die Straße (bzw. auf den Sensor). Die besseren in jedem Fall.

Da sehe ich bei bei manch (!) anderen Herstellern bzw. Mounts, die höhere Auflösungen (8K) bieten (oder dies proklamieren), nicht weniger Probleme.



Darth Schneider
Beiträge: 20455

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Darth Schneider »

Wobei bezüglich Auflösung der Gläser der MFT Sensor eher anspruchsvoll ist.
Beziehungsweise mit einem Fullframe Sensor kommt man mit zig günstigen, guten Gläsern zur Auswahl weiter….
Gut, ich brauche ja auch nicht mehr als 4K, oder womöglich in ein paar Jahren mal 6K…;))
Gruss Boris



Da_Michl
Beiträge: 17

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Da_Michl »

Nur: "schlechtes" Aps-c- und Kleinbildglas löst wohl auch kein 8K auf.

Und:
Wer eine 4K- (5K, 6K) Kamera hat, sollte sich darüber auch keine Sorgen machen. Da fängt man an, sich im Kreis zu drehen, ist dann nur mehr theoretisch - deshalb bin ich hiermit raus.



Blackbox
Beiträge: 519

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Blackbox »

Vielleicht mangelt es mir an der ultimativen Sehschärfe eines Timo Boll, aber für mein bescheidenes Auge sind selbst Uraltgläser wie Zuiko (OM) 50mm (1.8 und 1.4) scharf genug um auf allen GHs in HD und im 4K-Modus (da dann evtl. leicht abgeblendet) ein sauberes scharfes Bild zu bringen.
Ich seh da für Video (bei >16MP Fotos wird's sicher anders aussehen) nicht so sehr viel Potential nach oben, sind doch eh nur 8MP bei 4K, und es gibt doch meistens - zumindest bei 24p und 25p - bei den zentralen Motiven ein gewisses Maß an Bewegungsunschärfen.
Aber o.k., ich habs auch nie mit FF-Kameras gegengetestet, ob's da sichtbar besser abbildet.



Darth Schneider
Beiträge: 20455

Re: Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?

Beitrag von Darth Schneider »

@Da_Michel
So schnell schon raus…?
Nun gut.

Wer nur filmt wird auch mit noch älteren günstigen Gläsern am MFT Sensor wahrscheinlich null Probleme haben. Das ist klar, aber es soll ja Leute geben die mit den dslms neben dem filmen noch auch fotografieren wollen..l;)
Aber wahrscheinlich ist dann ne GH7 eh nicht die optimale optimale Wahl.;)

Bei meiner Fullframe kommt jedenfalls schon ein sehr schönes 4K Video raus mit dem billig Kitzoom, egal ob im Fullrame oder im Apsc Modus…

Mit der 4K Pocket geht das so nicht wirklich….Man muss dafür mehr Geld für lichtstärkeres, schönes Glas (und eventuell Metabones) in die Hand nehmen.

Das L Mount Panasonic 3.5-5.6/24-60 Kit Zoom entpräche an einer Gh7 MFT nativ etwa einem 1.8-4/12-35 Zoom, also sicher nicht unter 1000€.
Und sonst nur wia Alt Zoom Glas und mit Metabones und ganz ohne Autofokus.
Gruss Boris



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Drehort Problem
von klusterdegenerierung - Mo 0:42
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 0:34
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - So 22:18
» Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?
von Darth Schneider - So 21:24
» KURZFILME, STUDENTENOSCAR & CO. Über den Einstieg in die Filmbranche
von Mantas - So 21:07
» After Effects Clone ohne Installer - Online Motiondesign- und Video-Editor Pikimov
von medienonkel - So 21:00
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von roki100 - So 19:55
» Shortverse - Internetportal zeigt mittlerweile über 12.000 Kurzfilme
von moowy_mäkka - So 18:25
» Nikon Z6 III - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - Günstige Z8 für Filmer?
von roki100 - So 17:56
» Nikon Imaging Cloud für Z6 III bietet Firmware-Updates und Bildtransfer
von slashCAM - So 16:54
» Vom Panasonic Camcorder HC-X909 full HD zu SONY DSLM a6400 4k, ist das sinnvoll?
von Doc Brown - So 12:12
» Topaz Labs Video AI Pro bietet Multi-GPU Upscaling bis 24K
von blindcat - So 11:59
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von Jörg - So 11:35
» Aktuelle rechtliche Situation für AI generierte Inhalte
von Frank Glencairn - So 9:37
» Proxy Verlinkungsstress!
von Jörg - Sa 23:58
» Easy Beginner Guide
von klusterdegenerierung - Sa 22:16
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Sa 15:44
» DJI Osmo Mobile 6 Gimbal zu verkaufen
von Sunbank - Sa 14:21
» Kompakte Sony ZV-E10 II mit 10bit 4K 60p und Kinolook-Funktionen angekündigt
von Bruno Peter - Sa 10:43
» Eingangs und Ausgans Auflösung 4K -> FullHD
von dienstag_01 - Sa 10:33
» Odyssey ml - "Hollywood Grade" AI
von Frank Glencairn - Sa 10:22
» Filmen Firmenevent mit Livestream
von pillepalle - Sa 4:00
» Ist shooten mit wenig Kontrast oder Sättigung eine Universal-Regel, die immer gilt?
von nicecam - Fr 21:28
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 21:09
» Longlegs - Nicolas Cage als Serienkiller
von 7River - Fr 20:12
» Davinci Untertitel zusammenfügen
von dienstag_01 - Fr 20:03
» Panasonic G9 M2 - Beste Einstellung für Lowlight
von Skeptiker - Fr 19:37
» Videoausrüstung mit einer Alpha 7cii
von poki1000 - Fr 19:08
» DJI Osmo Pocket 3 vorgestellt - Gimbal-Kamera mit größerem Display
von Jörg - Fr 18:51
» Kling AI generiert 10s-Sequenzen mit gewünschter Kamerabewegung
von slashCAM - Fr 11:00
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von NurlLeser - Fr 10:56
» komische DJI Weiterleitung
von berlin123 - Fr 10:42
» Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35
von 7River - Fr 10:36
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von Mantas - Fr 8:34
» DJI Proxies in Resolve oder BM Proxy Generator?
von Axel - Fr 4:45