Skeptiker
Beiträge: 6021

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Skeptiker »

Spekulation:

Wenn der Verkauf des Atomos Ninja 5 zurückgeht, weil immer mehr Benutzer des kostenlosen DaVinci Resolve ohne Blackmagic-Kamera mit internem BRAW Recording zu einem externen Blackmagic Rekorder ("Video Assist") mit BRAW-Aufzeichnung greifen (der immerhin auch ProRes (aber nicht RAW) aufzeichnet), könnte ich mir vorstellen, dass Atomos künftig auch BRAW-Recording anbietet für den Ninja 5.

Hindernisse könnten sein:
a) Kosten
b) die Animositäten zwischen Apple und Blackmagic wegen ihrer Schnittprogramme und den beiden RAW Codecs.
Wenn Apple zu Atomos sagen würde: "Wenn Ihr BRAW auf den Ninja 5 bringt, dann ziehen wir ProRes zurück".
Oder wenn Blackmagic darauf bestehen würde, dass BRAW 'native' in Final Cut importiert werden kann (der Import geht offenbar bereits via BRAW Toolbox). Umgekehrt geht der Import von ProRes RAW nach DaVinci anscheinend nur über die 2 Programme RAW Convertor oder Assimilate Play Pro Studio (beide durch Umwandlung von RAW Video in lauter Einzelbilder im Format CinemaDNG).

Das schreibe ich als Nicht-Spezialist. Falls unvollständig oder sogar falsch, bitte ergänzen/korrigieren!
Zuletzt geändert von Skeptiker am Mo 06 Mai, 2024 18:26, insgesamt 3-mal geändert.



Darth Schneider
Beiträge: 19875

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Darth Schneider »

Das wird schwierig Atomos und BlackMagic sind gar keine Freunde.
Die sind eher sehr zerstritten…
Der Gründer von Atomos hat früher für BlackMagic gearbeitet.
Und Apple (ProRes/ProRes Raw) sitzt genau dazwischen.
Gruss Boris



roki100
Beiträge: 15611

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von roki100 »

Bildlauf hat geschrieben: Mo 06 Mai, 2024 12:23 Habe ich am Wochenende wieder gemerkt auf einer Veranstaltung, da schwankten die Werte zwischen ISO 800 und ISO 16000 (mit Sigma 24-70 2.8), weil unterschiedlichste Lichtverhältnisse. Trotzdem sieht alles ziemlich fein aus. Das ist das schöne an diesem Slog.
Da kann man nunmal kein Licht setzen oder mehr Licht von der Haustechnik anfordern. Die wollten da ein bestimmtes Lichtdesign.
Mit Slog alles bestens, mit raw weiß ich nicht?
Aber man muss raw ja auch nicht immer benutzen.
Sehe ich genau so, man muss RAW nicht immer benutzen (ich nutze dann intern und "Flat" Profil für LowLight). Und wenn es unbedingt in RAW mit höhere ISO Wert sein muss (also bei S5 über 6400>) und z.B. DaVinci "Chrome"-NR +15 nicht ausreicht, dann eben NeatVideo.
Insgesamt habe ich für mich immer noch das größte Fragezeichen, wie kann ich Backupaufnahmen hinbekommen, also 2 x raw (keine Proxies und dergleichen)?
Diese dual Lösung mit Hardware-Raid, hat bisher leider keiner ausprobiert. :( Wenn das funktioniert, hat man zwei Mal ProRes RAW. Und wie bereits erwähnt, muss der NinjaV nicht Raid unterstützen, da sich um Hardware-Raid handelt und vom NinjaV eigentlich als eine SSD erkannt wird.

Ansonsten sehe ich keine andere Möglichkeit zwei ProRes RAW Dateien zu erzeugen (sowas gibt es eigentlich nicht, keine Kamera oder ext. Recorder kann das). Es geht eben nur kameraintern h264/5 10bit (also so wie du das bisher gemacht hast) und mit NinjaV zusätzlich noch z.B. in ProRes HQ also nochmal dritte Datei als Backup ext. mit NinjaV.
Rec Knopf an der Kamera und es starten alle drei Aufnahmen (dual Kamera intern und extern NinjaV) gleichzeitig.

Das mit Atomos Connect ist (wenn ich es richtig verstanden habe): h265 Proxy.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)
Zuletzt geändert von roki100 am Mo 06 Mai, 2024 21:20, insgesamt 2-mal geändert.



roki100
Beiträge: 15611

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von roki100 »

Skeptiker hat geschrieben: Mo 06 Mai, 2024 18:09 Spekulation:

Wenn der Verkauf des Atomos Ninja 5 zurückgeht, weil immer mehr Benutzer des kostenlosen DaVinci Resolve ohne Blackmagic-Kamera mit internem BRAW Recording zu einem externen Blackmagic Rekorder ("Video Assist") mit BRAW-Aufzeichnung greifen (der immerhin auch ProRes (aber nicht RAW) aufzeichnet), könnte ich mir vorstellen, dass Atomos künftig auch BRAW-Recording anbietet für den Ninja 5.
Ja, Atomos hat dies bereits angedeutet. Es gibt noch keine Informationen darüber, ob BMD das Angebot gut oder schlecht findet (höchstwahrscheinlich eher schlecht :D ). Wenn sie es ablehnen, dann besteht für Atomos RAW und DaVinci-Nutzer noch die Chance (und das ist wahrscheinlicher), dass Atomos ein DaVinci-kompatibles RAW integriert, das von Nikon kommt.

Ich persönlich benutze DaVinci nicht mehr, um RAW bearbeiten zu können, man kann auch gut ohne , wenn man das möchte. Es gibt eben gute Alternativen. Wenn man eh macOS nutzer ist, dann geht ColorGrading und alles andere, auch mit FCPX sehr gut. Werkzeuge wie Dehancer, FilmConverter, CineMatch uvm. laufen auch unter FCPX. Ich finde, gerade wenn man M1/2/3 etc. hat, kann man in FCPX sehr flüssig arbeiten und alles ist super stabil, weil alles passend füreinander optimiert ist usw.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



Darth Schneider
Beiträge: 19875

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Darth Schneider »

@roki
Ich habe ja auch noch Final Cut Pro X und nutze Apple Computer.
Heute würde ich Resolve Studio aber nicht mehr missen wollen.
Dazwischen liegen gefühlt inzwischen Welten.

Und gerade mit Version 19 sind fürs Colorgrading nochmals einige echte Hammertools hinzu gekommen.
Gerade Color Slice und Filmlook Creator solltest du dir mal genauer anschauen.

Gruss Boris



roki100
Beiträge: 15611

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von roki100 »

Alles was Du mit Resolve kannst, ist doch BRAW Workflow ;)
Ansonsten, alles andere was Du mit Resolve kannst, können andere auch mit FCPX.
Gerade Color Slice und Filmlook Creator solltest du dir mal genauer anschauen.
Hab ich schon. FilmConvert ist für mich immer noch beste.
Wie erwähnt, ich habe Resolve noch installiert, aber nutze es sehr selten (z.B. wegen Fusion).
Ich war Anfangs erst irgendwie gezwungen FCPX zu nutzen, wegen ProRes RAW und mittlerweile nutze ich es auch für ProRes, h264/5 usw.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



Bildlauf
Beiträge: 986

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Bildlauf »

Danke für die Antworten!
Ich habe das mal wirken lassen und bin zum Ergebnis gekommen das Thema raw erstmal zu lassen.
Theoretisch kann ich ja jederzeit loslegen, aber es ist zu log auch kein sooo riesen Unterschied und würde es ja eh nicht dauernd nutzen. Mit raw und log geht ja ziemlich viel, beides auf seine Art. Genauso auch wie mit rec. auf seine Art einiges geht.

Hauptgrund ist gar nicht wegen Speicher oder eventueller Mehrarbeit, sondern wegen der Backupfrage beim Filmen (Speichern auf zwei Karten).

Auch wüsste ich momentan gar nicht welches raw, ob Braw oder prores, die beiden stünden ja eher zur Auswahl.
Da gehen die Meinungen ja sehr auseinander.

Den Video assist finde ich cool, der könnte eine Option sein, falls ich doch mal wieder mit dem Thema loslege. Nur rein als Monitor Invest eher nicht, habe da meinen Swit CM 75 7 Zoll, der seit 4 Jahren im Einsatz ist und den ich sehr mag.
Ich stehe nicht so auf touch bei Videomonitoren.



Darth Schneider
Beiträge: 19875

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Darth Schneider »

@Bildlauf
Nur als Monitor finde ich den Video Assist für die kompakte S5 auch nicht optimal, weil eher auf der schweren Seite.
Und ich denke auch, Raw braucht man nicht zwingend, gerade bei ner Kamera S5 die ja auch mit Log und Rec sehr schöne und auf ziemlich flexible Bilder macht.

Und ob jetzt BRaw oder ProRes Raw besser ist, weiss ich auch nicht. Habe zwar ProRes Raw ein paar mal mit einem geliehenen Ninja ausprobiert. Aber auskennen tue ich mich damit nicht wirklich.

BRaw finde ich ist schon sehr toll und super flexibel.
Und es ist auch nicht schwer oder zeitaufwendig damit zu arbeiten, mit etwas Übung, aber gerade mit hohen Qualtätsstufen trotzdem schon sehr speicherhungrig.
Und für so manches gar nicht nötig.
Gruss Boris



Frank Glencairn
Beiträge: 23513

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Frank Glencairn »

roki100 hat geschrieben: Do 09 Mai, 2024 01:34
Ansonsten, alles andere was Du mit Resolve kannst, können andere auch mit FCPX.
Hier möchte ich dann doch widersprechen.

Nicht umsonst ist Resolve in Hollywood der Industriestandard und FCP ist nix.
Allein den Color Teil, kannst du nicht mal annähernd vergleichen, von Fairlight und Fusion ganz zu schweigen.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Frank Glencairn
Beiträge: 23513

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Frank Glencairn »

Bildlauf hat geschrieben: Mi 15 Mai, 2024 14:13 Mit raw und log geht ja ziemlich viel, beides auf seine Art. Genauso auch wie mit rec. auf seine Art einiges geht.
Raw ist immer log.

Was du meinst ist raw vs. ein extrem komprimierter codec, bei dem alles in der Kamera bereits fest eingebacken wurde, auch das log Gamma.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Darth Schneider
Beiträge: 19875

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Darth Schneider »

@Frank
Und gerade mit den neuen Tools wie Filmlook Creator und Color Slice ist Resolve auch für nicht Profis zum mit den Bildern herum zu spielen und schnell zu guten Ergebnissen zu kommen, sehr geeignet geworden.

Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 15 Mai, 2024 16:14, insgesamt 1-mal geändert.



Bildlauf
Beiträge: 986

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Bildlauf »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 15 Mai, 2024 14:26
Nur als Monitor finde ich den Video Assist für die kompakte S5 auch nicht optimal, weil eher auf der schweren Seite.
Ich würde Videoassist glaube ich eher nutzen als Ninja V. Es gab einige Probleme beim FW Update des Nina V und so richtig traue ich dem nicht als Recorder.
Aber jeder hat mit Atoms auch eigene gute/weniger gute Erfahrungen.
Als Monitor an sich ist am Ninja V nichts auszusetzen.

Frank Glencairn hat geschrieben: Mi 15 Mai, 2024 14:53
Raw ist immer log.

Was du meinst ist raw vs. ein extrem komprimierter codec, bei dem alles in der Kamera bereits fest eingebacken wurde, auch das log Gamma.
ok, ja so in etwas meinte ich das :-)
Eingebacken klingt allerdings immer etwas hart, so als ob das Material aus Log oder rec nicht editierbar sei.



Ich sehe auch keinen Grund zu FCP zu wechseln, da ich mit Davinci sehr zufrieden bin und mir nicht vorstellen kann, das FCP das topt.
Insbesondere die Farbsektion.



Darth Schneider
Beiträge: 19875

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Darth Schneider »

@Bildlauf
Ich mag die Video Assists auch besser als die Ninjas.

Es gibt aber hier auf SlashCAM Leute (auch Profis wie den Pillepalle) die den Ninja mögen und sehr oft scheinbar ohne Probleme als Recorder nutzen…
Also ich denke vertrauen kannst du den Geräten als Recorder schon.
Gruss Boris



Frank Glencairn
Beiträge: 23513

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Frank Glencairn »

Bildlauf hat geschrieben: Mi 15 Mai, 2024 15:36

Eingebacken klingt allerdings immer etwas hart, so als ob das Material aus Log oder rec nicht editierbar sei.
Eingebacken heißt halt daß du dagegen arbeiten mußt, und bei raw nicht.

Wenn man aber gleich vernünftig dreht, dann muß man ja auch nicht allzu viel machen.
Bei den Sachen die ich selbst drehe, mach ich meistens nur ganz wenige Korrekturen.

Was mich mehr stört als eingebacken, ist die geringe Bittiefe und die extreme Kompression solcher Codecs.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Bildlauf
Beiträge: 986

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Bildlauf »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mi 15 Mai, 2024 16:04
Eingebacken heißt halt daß du dagegen arbeiten mußt, und bei raw nicht.

Ja das ist auch mein Empfinden. Ich habe zwar nur ein paar kurze Testclips mangels eines Converters, aber es fühlt sich tatsächlich so an, daß man bei den komprimierten Codecs "gegen etwas angeht" (gegen den Strom) und bei raw "fließt die Editierung mit" (mit dem Strom).
Unterschreibe ich sofort.

Um ehrlich zu sein, ich rede ich mir das natürlich etwas passgenau schön :-)
Klar bei richtiger Einstellung passt das alles mit log/rec, und gut editierbar ist es auch mit log/rec, aber mit raw "flowt" es etwas mehr und ist natürlich einfach nochmal ein Stück professioneller. Das habe ich natürlich auch schon rausgefunden.

Also raw überzeugt mich vom Ding her, nur ohne Backupaufnahme Möglichkeit habe ich da zu viel Sorge und muss da einen Kompromiss eingehen und mir das halt schönreden, daß (S)Log auch wirklich gut ist (was ja auch irgendwie stimmt)......

Ich weiß ja nicht wie Du das beim Dreh machs oder insgesamt mit dieser Backupfrage.
Du filmst ja bestimmt viel mit Arri oder Red wo das dann wohl geht.

Gäbe es eine offizielle und zuverlässige Option mit Doppelaufnahme, dann würde ich ehrlich gesagt nicht lang fackeln und mir Raw Equipment zulegen und auch einges bedarfsorientiert damit machen (wenn es preislich moderat liegt).
Ist hat alles nicht immer so einfach, mit den Arbeitsprozessen.

Blackmagic hat mir auch nochmal bestätigt, daß die Pyxis, trotz zweier Slots, nicht backupfähig ist.



Frank Glencairn
Beiträge: 23513

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Frank Glencairn »

Ich hatte noch nie ne Kamera in der Hand, die raw gleichzeitig auf 2 Medien aufnehmen kann - sowas existiert so weit Ich weiß auch überhaupt nicht.

Wenn ne Szene abgedreht ist, geb ich dem DIT die Karte, und der macht dann auch gleichzeitig die Backups.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



SamSuffy
Beiträge: 279

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von SamSuffy »

Sollte so etwas nicht auch mit einem HDMI Splitter und zwei Recordern möglich sein bzw .wäre das dann nur von der Anzahl der Splitter und Recorder abhängig. Wenn das jemand wirklich braucht, wäre das technisch möglich.

Weiß eigentlich jemand von euch warum nur die S1 Serie ein Update bezüglich "Improved compatibility with new communication standards for macro lenses added to the L-Mount standard." im Januar bekommen hat und die anderen S-Modelle nicht?
Vielleicht etwas Off-Topic, aber ich verstehe nicht, warum meine S1 das benötigt, die S5 aber nicht. :(



pillepalle
Beiträge: 8701

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von pillepalle »

Backups sind vor allem für Hochzeits und Eventfilmer wichtig. Also vor allem diejenigen die irgendwas nicht wiederholen können. Aber da ist es natürlich auch etwas fahrlässig nur mit einer Kamera zu filmen. Mit einer zweiten Kamera (oder mehr) hat man zumindest immer eine Sicht, selbst wenn die Kamera komplett streiken sollte und gar nichts aufnimmt. Da hilft dann auch kein HDMI Splitter. So oder so versucht man aber immer die Wahrscheinlichkeit eines Datenverlusts gering zu halten.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



Sicki
Beiträge: 23

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Sicki »

Bildlauf hat geschrieben: Mi 15 Mai, 2024 16:30 Also raw überzeugt mich vom Ding her, nur ohne Backupaufnahme Möglichkeit habe ich da zu viel Sorge und muss da einen Kompromiss eingehen und mir das halt schönreden, daß (S)Log auch wirklich gut ist (was ja auch irgendwie stimmt)......

Ich weiß ja nicht wie Du das beim Dreh machs oder insgesamt mit dieser Backupfrage.
Du filmst ja bestimmt viel mit Arri oder Red wo das dann wohl geht.

Gäbe es eine offizielle und zuverlässige Option mit Doppelaufnahme, dann würde ich ehrlich gesagt nicht lang fackeln und mir Raw Equipment zulegen und auch einges bedarfsorientiert damit machen (wenn es preislich moderat liegt).
Ist hat alles nicht immer so einfach, mit den Arbeitsprozessen.

Blackmagic hat mir auch nochmal bestätigt, daß die Pyxis, trotz zweier Slots, nicht backupfähig ist.
Also wenn du nicht stundenlange Takes ohne dazwischen Abzusetzen brauchst, empfiehlt es sich einfach öfter die Karte zu wechseln. Dann musst du auch keine Sorge vor dem relativ unwahrscheinlichen Fall von Datenverlust durch eine defekte Karte haben. Dann ist im schlimmsten Fall nicht der gesamte Drehtag weg, sondern nur die letzten 5-10min. Dazu qualitativ hochwertige Speichermedien nutzen, das minimiert das Ausfallrisiko. Wegen fehlendem Recording-Backup würde ich nicht auf die Vorteile von RAW verzichten.
Wenn du stundenlange Daueraufnahmen machst wo die Karte mit einem Clip komplett vollgeschrieben wird, dann ist es auf der anderen Seite höchstwahrscheinlich Footage bei dem RAW auch egal ist, weil es vermutlich hinterher kein exzessives Color-Grading gibt.



SamSuffy
Beiträge: 279

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von SamSuffy »

SamSuffy hat geschrieben: Mi 15 Mai, 2024 17:06 Wenn das jemand wirklich braucht, wäre das technisch möglich.
Bezog sich auf RAW Backup ;)



SamSuffy
Beiträge: 279

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von SamSuffy »

Wollte gerade schreiben, dass ich doch gleichzeitig auf die SD bzw. XQD Karte schreiben kann wenn ich RAW filme, doch irgendwie geht das nur wenn ich ProRes anstatt BRAW im VideoAssist einstelle.



Darth Schneider
Beiträge: 19875

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Darth Schneider »

Ich habe nur drei Hochzeiten gefilmt und eine fotografiert.
(Hatte nie Lust darauf das überhaupt zu machen..:)))

Beim filmen hatten wir bei den wichtigen Momenten immer 2 bemannte Kameras am laufen, und beim fotografieren waren wir auch zu zweit.
Das beste Backup ist doch immer eine zweite Kamera…

Und heute wo jeder ein Smartphone dabei hat, bieten sich bei Hochzeiten noch viel mehr Alternativen (Kameraeinstellungen) an..
Gruss Boris



roki100
Beiträge: 15611

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von roki100 »

Bildlauf hat geschrieben: Mi 15 Mai, 2024 15:36 Ich würde Videoassist glaube ich eher nutzen als Ninja V. Es gab einige Probleme beim FW Update des Nina V und so richtig traue ich dem nicht als Recorder.
Aber jeder hat mit Atoms auch eigene gute/weniger gute Erfahrungen.
Als Monitor an sich ist am Ninja V nichts auszusetzen.
Ich schreibe Dir nur aus meiner persönlichen Erfahrung mit BMD Video Assist und NinjaV.
Eine SSD die direkt angeschlossen ist (wie das bei NinjaV der Fall ist) halte ich für zuverlässiger.

Mit BMD Video Assist und FW-Update hatte ich damals auch probleme (gebricked).

Mit NinjaV nur einmal, nicht gebricked, sondern das OSD war durcheinander. Ich habe es wieder geflasht und alles gut.

Man muss auch nicht immer Updaten. Ich hatte sehr lange AtomOS 10.84.1 drauf, weil es damit gut lief....erst als irgendwelche neue nützliche Funktionen dazu kamen, habe ich FW aktualisiert.
Das gilt aber nicht nur für NinjaV, sondern für alles was mit FW flashen zu tun hat (ob Bios, Router oder sonst was)...Aber auch Software, wie z.B. BMD DaVinci Resolve, muss bei mir nicht immer das neueste sein.

REC in 4K ProRes HQ 60P hatte ich damals in Verbindung mit G9, aber auch mit S5 dropedframes, ( aussetzen, REC stoppt). Aber das lag am HDMI-Kabel (die häufigste Ursache), also benutze ich seitdem Atomos original (es gibt aber auch andere HDMI-Kabel die gut sind). Läuft alles super zuverlässig.

Das mit HDMI Kabel ist so eine Sache, siehe (BMD Video Assist und BRAW): https://www.eoshd.com/comments/topic/83 ... -speckles/



Egal ob BMD oder Atomos, wenn Du das mit S5 nutzt, ist es am besten, HDMI-Lock für die S5 zu nutzen. In meinem Fall ist das Kabel bombenfest gesichert.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



roki100
Beiträge: 15611

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von roki100 »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mi 15 Mai, 2024 14:51
roki100 hat geschrieben: Do 09 Mai, 2024 01:34
Ansonsten, alles andere was Du mit Resolve kannst, können andere auch mit FCPX.
Hier möchte ich dann doch widersprechen.

Nicht umsonst ist Resolve in Hollywood der Industriestandard und FCP ist nix.
Allein den Color Teil, kannst du nicht mal annähernd vergleichen, von Fairlight und Fusion ganz zu schweigen.
Dem habe ich auch nicht widersprochen. Natürlich ist DaVinci beliebter, nützlicher für Cine (z.B. DCTL-Möglichkeiten, Nodes etc. ist eine gute Sache). Fusion war früher beliebter, Nuke scheint aber etwas beliebter zu sein...
Apple Motion ist eher für kleinere Dinge gedacht (ist aber nicht zu unterschätzen). Damals war die Eyeon-Fusion-community größer, viele waren an Sachen wie „Fuse“ und anderen Tools beteiligt.
(die meisten sind hier noch zu finden https://www.steakunderwater.com/ ).

Persönlich finde ich FCPX nur mit zusätzliche Plugins gut genug für Looks (z.B. CineMatch, FilmConvert usw.).
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



Bildlauf
Beiträge: 986

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Bildlauf »

Ich weiß nicht, ob es theoretisch eine Möglichkeit wäre mit zwei Ninja V?

Also HDMI von der Kamera zum Monitor, vom Monitor den HDMI out nutzen und rein in einen zweiten Ninja in den HDMI in.

Erstens keine Ahnung ob das geht und so würde ich das nun auch nicht machen wollen.

Oder man könnte die Karten wechseln wie vorgeschlagen als Idee. Und beim Dreh regelmäßig backups machen.



Darth Schneider
Beiträge: 19875

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Darth Schneider »

Und was machst du mit den 2 Ninjas wenn dir die einzige Kamera an einer Hochzeit aussteigt ?
Gruss Boris



Bildlauf
Beiträge: 986

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Bildlauf »

Darth Schneider hat geschrieben: So 19 Mai, 2024 20:41 Und was machst du mit den 2 Ninjas wenn dir die einzige Kamera an einer Hochzeit aussteigt ?
Ich sagte ja, so würde ich das auch nicht machen wollen, und ob das überhaupt technisch geht ist die Frage.
Aber ich filme keine Hochzeiten, aber dennoch ist backup auch für andere Anwendungen interessant.



Darth Schneider
Beiträge: 19875

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Darth Schneider »

Das geht sicher, die Ninjas haben HDMI in und out, aber keine Ahnung was der HDMI Out beim gleichzeitigen Aufnehmen ausgibt ?

Egal für was, als Backup ist eine zweite Kamera doch immer besser…
Gruss Boris



Bildlauf
Beiträge: 986

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Bildlauf »

Darth Schneider hat geschrieben: So 19 Mai, 2024 20:50 Das geht sicher, die Ninjas haben HDMI in und out, aber keine Ahnung was der HDMI Out beim gleichzeitigen Aufnehmen ausgibt ?

Egal für was, als Backup ist eine zweite Kamera doch immer besser…
Gruss Boris
Bei einer Hochzeit kann man eine zweite Kamera aufstellen, aber bei szenischen Drehs mit Kamerabewegung, da müsste man immer die gleiche Szene mit zwei verschiedenen Kameras filmen.
bringt ja nicht so viel, wenn man dann nur eine Stativaufnahme als Backup hat, obwohl die Szene eigentlich bewegt sein sollte.



Darth Schneider
Beiträge: 19875

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Darth Schneider »

Szenisch ?
Dann würde ich einfach eine zweite Kamera mitnehmen und in der Tasche lassen.
Und wenn tatsächlich die Kamera A kaputt gehen sollte muss man halt die Backup Kamera B nehmen und eine Einstellung wiederholen…

Und bei komplexen szenischen Drehs die man nicht wiederholen kann werden öfters (auch als Backups) mehrere Kameras gleichzeitig genutzt.
Nicht zuletzt auch weil man so mehr Spielraum in Post hat.
Gruss Boris



Bildlauf
Beiträge: 986

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Bildlauf »

Darth Schneider hat geschrieben: So 19 Mai, 2024 21:25 Szenisch ?
Dann würde ich einfach eine zweite Kamera mitnehmen und in der Tasche lassen.
Und wenn tatsächlich die Kamera A kaputt gehen sollte muss man halt die Backup Kamera B nehmen und eine Einstellung wiederholen…

Und bei komplexen szenischen Drehs die man nicht wiederholen kann werden öfters (auch als Backups) mehrere Kameras gleichzeitig genutzt.
Nicht zuletzt auch weil man so mehr Spielraum in Post hat.

Eine Backup Kamera ist nicht das Thema, nehme meistens eine zweite mit. Und so und so alles doppelt und dreifach (Objektive, HDMI Kabel, Filter etc.)
Es geht nicht um ein Kamerabackup sondern um ein Dateien-Backup. Es hilft mir keine zweite Kamera in der Tasche, wenn die Festplatte sich verabschiedet.

Bei komplexen Drehs mit zwei/mehereren Kameras ist bekannt, meine Drehs sind vielleicht auch mal komplex aber häufig ohne Crew und insgesamt doch eher kleine szenische Drehs im vergleich zu Spielfilmen oder großen Produktionen.
Ich bin solo-shooter.
Und insgesamt sind die Drehs weniger komplex. Ich habe auch keine Assistenten, die mir die Dateien mal eben backupen, das würde auch auf die Zeit gehen, wenn ich solche Prozesse immer mal einschieben muss.



roki100
Beiträge: 15611

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von roki100 »

Das war eine ernstgemeinte Emfehlung:




Leider hat es noch niemand mit NinjaV ausprobiert. Es handelt sich um Hardware-RAID. So wie es aussieht, werden die Daten auf beide M.2-SSDs geschrieben, und wenn eine kaputt geht, sind die Daten auf der anderen noch vorhanden. Da es sich um Hardware-RAID handelt, das sich onboard befindet, wird dafür keine spezielle Software benötigt. Es wird als eine normale SSD erkannt.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



Bildlauf
Beiträge: 986

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von Bildlauf »

roki100 hat geschrieben: So 19 Mai, 2024 22:30 Das war eine ernstgemeinte Emfehlung:
Jo das weiß ich, danke auch!

Aber ich weiß nicht mit Platine und Jumpern etc., das wirkt so nach Daniel Düsentrieb (positiv gemeint), bastelig.
Coole Sache auf jeden Fal von der Grundidee her, ich schaue es mir nochmal an.



cantsin
Beiträge: 14553

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von cantsin »

roki100 hat geschrieben: So 19 Mai, 2024 22:30 Das war eine ernstgemeinte Emfehlung:




Leider hat es noch niemand mit NinjaV ausprobiert. Es handelt sich um Hardware-RAID. So wie es aussieht, werden die Daten auf beide M.2-SSDs geschrieben, und wenn eine kaputt geht, sind die Daten auf der anderen noch vorhanden. Da es sich um Hardware-RAID handelt, das sich onboard befindet, wird dafür keine spezielle Software benötigt. Es wird als eine normale SSD erkannt.
Das Problem dürfte sein, dass das Ding im Recorder wahrscheinlich zuviel Strom zieht und (passiv gekühlt) zuviel Hitze entwickelt.



roki100
Beiträge: 15611

Re: Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.

Beitrag von roki100 »

Das kann sein. Soweit ich mich erinnere, habe ich gelesen, dass eine M.2 SSD in der Regel weniger Strom verbraucht als eine herkömmliche SATA SSD. Dennoch, die M.2 SSDs werden ja quasi zu einer SATA-SSD....
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» HORIZON
von Frank Glencairn - Di 11:50
» Discount auf die Cinema 6K
von Frank Glencairn - Di 11:40
» Blackmagic Cinema Camera 6K um 40% billiger
von slashCAM - Di 11:33
» Lumix S FF Kameras und der APS-C Modus is amazing and magic ;)
von cantsin - Di 11:31
» Tracking-Data auf Fusion Title übertragen
von Franz86 - Di 11:17
» Was macht ein SHOWRUNNER?
von Nigma1313 - Di 10:37
» Netflix: Empfohlene Monitore für Farbkorrektur und mehr: iPad Pro als günstige Option?
von wolfgang - Di 9:52
» Bergliebe an der Ostsee
von 7River - Di 9:28
» Was schaust Du gerade?
von Axel - Di 8:50
» Ein paar Resolve-Tricks
von Jörg - Di 8:40
» Aufstieg und Fall von GoPro
von TomStg - Di 7:26
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Mo 23:48
» Gerücht: Panasonic bringt ultrakompakte Full Frame-VLogger-Kamera
von rush - Mo 21:27
» Wie in Clamshell Mode starten?
von rush - Mo 20:12
» Das Deutsches Dorf Namhae
von 7River - Mo 20:05
» Neue Zcam E2-M5G
von Rick SSon - Mo 19:19
» Fujifilm GFX- und X-Kameras werden Content Credentials unterstützen
von Blackbox - Mo 16:53
» Rode Stereo VideoMic Pro am iPhone 15 Pro anschließen.
von 123oliver - Mo 16:24
» Brauche euren Rat wegen iPhone
von MLJ - Mo 15:30
» Thema Overheating.
von pillepalle - Mo 14:15
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von Darth Schneider - Mo 13:42
» Erster Trailer zu Francis Ford Coppolas Megalopolis erschienen
von iasi - Mo 12:29
» DJI Osmo Action 4 vorgestellt - größerer Sensor und GPS-Bluetooth-Fernsteuerung
von -paleface- - Mo 11:51
» Nauticam EMWL Objektive
von benedika - Mo 11:27
» Rode Wireless Me nach Firmwareupdate ausser gefecht
von Jellybean - So 18:55
» SIGMA Firmwareupdate 150-600mm 1.2
von blueplanet - So 18:05
» HDD Speedmessungs Frage
von MK - So 16:28
» Sony FX3, MacBook Air M3, Panasonic S5IIX, SmallRig DH10 Stativkopf: Was hat sich mobil bewährt?
von HerrWeissensteiner - So 13:08
» Putin in Cannes
von Bluboy - So 12:07
» SIGMA 24-70mm F2.8 DG DN II | Art für L- und E-Mount - Blendenring und HLA-AF
von Bildlauf - So 11:53
» FUJIFILM GFX100S II: Stabilisierte 102-Megapixel für 5.499 Euro
von rush - So 10:07
» Blackmagic URSA Cine 12K - 16 Blendenstufen für 15.000 Dollar!
von iasi - So 9:38
» Werbung - es geht auch gut ;) Sammelthread
von 7River - So 7:22
» iPhone ND Filter oder ähnlich in der Mittagssonne
von iasi - Sa 9:00
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von rush - Fr 21:34