Postproduktion allgemein Forum



H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
ruessel
Beiträge: 9801

H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von ruessel »

h264.jpg

Was ist angesagt um Werbung vorne am Film abzuschneiden, so das nicht der ganze Film neu gerendert wird? Mach schnell, mach billig - wäre meine bevorzugte Wahl.
Gruss vom Ruessel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



cantsin
Beiträge: 14561

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von cantsin »

ruessel hat geschrieben: So 31 Dez, 2023 10:31 Was ist angesagt um Werbung vorne am Film abzuschneiden, so das nicht der ganze Film neu gerendert wird? Mach schnell, mach billig - wäre meine bevorzugte Wahl.
Avidemux (Open Source). Macht genau das, was Du suchst.



ruessel
Beiträge: 9801

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von ruessel »

Danke!!
Schaue ich mir gleich an.
Gruss vom Ruessel



cantsin
Beiträge: 14561

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von cantsin »

ruessel hat geschrieben: So 31 Dez, 2023 12:54 Danke!!
Schaue ich mir gleich an.
Du lädst das Video, wählst einen Anfangs- und einen Endframe (wie bei "in" und "out" in einem NLE) und sicherst dann das Video in den von Dir bevorzugten Container (wie .mp4, .mkv oder .mov), wobei das Video ohne Neurendern geschrieben und die Anfangs- und Endpunkte automatisch um ein paar Frames auf die jeweiligen keyframes der GOP feinjustiert werden, so dass auch am Anfang und Ende des Videos vollständige GOPs resultieren.
Zuletzt geändert von cantsin am So 31 Dez, 2023 13:29, insgesamt 1-mal geändert.



ruessel
Beiträge: 9801

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von ruessel »

Ja, ist nicht so kritisch....geht um meinen Sylvesterfilm..... war schon heute ab 6 uhr auf dem Dach und habe große DIY Elektronik dafür montiert. ;-)

P.S.
Funzt hervorragend das Tool, danke nochmal für den Tipp. Genau davon habe ich geträumt. 1 Stunde 4K Videofile in 15 Sekunden geschnitten - mein neuster Rekord ;-)
Gruss vom Ruessel



Videopower
Beiträge: 63

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von Videopower »

Grundsätzlich effizient, ist es auch effektiv so dass der Qualitätsverlust gering gehalten wird?
cantsin hat geschrieben: So 31 Dez, 2023 12:18
ruessel hat geschrieben: So 31 Dez, 2023 10:31 Was ist angesagt um Werbung vorne am Film abzuschneiden, so das nicht der ganze Film neu gerendert wird? Mach schnell, mach billig - wäre meine bevorzugte Wahl.
Avidemux (Open Source). Macht genau das, was Du suchst.



cantsin
Beiträge: 14561

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von cantsin »

Videopower hat geschrieben: So 31 Dez, 2023 14:56 Grundsätzlich effizient, ist es auch effektiv so dass der Qualitätsverlust gering gehalten wird?
Es gibt Null Qualitätsverlust, weil das Videosignal nicht neu komprimiert wird.



ruessel
Beiträge: 9801

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von ruessel »

Genau, gestochen scharf. Lade gerade über 4 Stunden 4K Material (geschnitten in 6 Minuten!) auf Youtube hoch......Ladezeit DSL1000 über 3 Stunden ;-)
Gruss vom Ruessel



Videopower
Beiträge: 63

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von Videopower »

ruessel hat geschrieben: So 31 Dez, 2023 18:59 Genau, gestochen scharf. Lade gerade über 4 Stunden 4K Material (geschnitten in 6 Minuten!) auf Youtube hoch......Ladezeit DSL1000 über 3 Stunden ;-)
Vielen Dank fürs Feedback! Mit der kostenlosen Version? Mit einer E-Mail-Adresse registrieren / Anmelden und los gehts. Richtig?
Das mit den KI-Punkten ist ja etwas undurchsichtig, aber ich denke, mit den 2.000 Punkten der Dauerlizenz kommt man wahrscheinlich erstmal zurecht.
Nach 7 Tagen kommt das Wasserzeichen rein oder ist das schon beim ersten Start vorhanden, so dass man um die Bezahlversion nicht herumkommt?



ruessel
Beiträge: 9801

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von ruessel »

Mit einer E-Mail-Adresse registrieren / Anmelden und los gehts. Richtig?
Nö.

https://www.fosshub.com/Avidemux.html
Gruss vom Ruessel



cantsin
Beiträge: 14561

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von cantsin »

Videopower hat geschrieben: So 31 Dez, 2023 20:00
ruessel hat geschrieben: So 31 Dez, 2023 18:59 Genau, gestochen scharf. Lade gerade über 4 Stunden 4K Material (geschnitten in 6 Minuten!) auf Youtube hoch......Ladezeit DSL1000 über 3 Stunden ;-)
Vielen Dank fürs Feedback! Mit der kostenlosen Version? Mit einer E-Mail-Adresse registrieren / Anmelden und los gehts. Richtig?
Nein. Avidemux ist Open Source (wie u.a. auch Linux). Es gibt da keinerlei Registrierung, Nutzungsgebühren etc..

Lade das Programm hier, vom Originalserver, herunter:
https://avidemux.sourceforge.net

Wenn Du obskure Gebührenmeldungen etc. bekommst, hast Du wahrscheinlich eine gehackte Version (oder ein anderes Programm) von einem Spam-Server heruntergeladen. Es passiert immer wieder bei freier Software (wie z.B. auch VLC), dass Spammer/Betrüger Google-Ads platzieren, die dann ganzen oben in den Suchergebnissen auftauchen, und Leute diese Links dann (statt der echten Download-Links) nichtsahnend bzw. ohne aufzupassen anklicken und sich ihre Rechner verseuchen.



Videopower
Beiträge: 63

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von Videopower »

cantsin hat geschrieben: So 31 Dez, 2023 20:10
Videopower hat geschrieben: So 31 Dez, 2023 20:00
Vielen Dank fürs Feedback! Mit der kostenlosen Version? Mit einer E-Mail-Adresse registrieren / Anmelden und los gehts. Richtig?
Nein. Avidemux ist Open Source (wie u.a. auch Linux). Es gibt da keinerlei Registrierung, Nutzungsgebühren etc..

Lade das Programm hier, vom Originalserver, herunter:
https://avidemux.sourceforge.net

Wenn Du obskure Gebührenmeldungen etc. bekommst, hast Du wahrscheinlich eine gehackte Version (oder ein anderes Programm) von einem Spam-Server heruntergeladen. Es passiert immer wieder bei freier Software (wie z.B. auch VLC), dass Spammer/Betrüger Google-Ads platzieren, die dann ganzen oben in den Suchergebnissen auftauchen, und Leute diese Links dann (statt der echten Download-Links) nichtsahnend bzw. ohne aufzupassen anklicken und sich ihre Rechner verseuchen.
Sorry, ich hatte gerade noch das Programm Wondershare Filmora runtergeladen und bin versehentlich in dem unterwegs gewesen statt in Avidemux. Wondershare ist eine Bezahlversion. Bin da etwas durcheinander gekommen.
NAJA, fakt ist Avidemux ist der Hammer! Vielen Dank und kommt gut rein



Videopower
Beiträge: 63

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von Videopower »

jetzt habe ich ein Problem mit dem Ausgabeformat MP4, da kommt folgender Fehler Hinweis.
mov & MKV Muxer funktioniert einwandfrei.
Eigenschaften-Anhang = Originaldatei.
Kann ich bei MP4 das mit dem fehlenden Audio übergehen? Austricksen eventuell?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



cantsin
Beiträge: 14561

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von cantsin »

Videopower hat geschrieben: So 31 Dez, 2023 22:36 jetzt habe ich ein Problem mit dem Ausgabeformat MP4, da kommt folgender Fehler Hinweis.
mov & MKV Muxer funktioniert einwandfrei.
Eigenschaften-Anhang = Originaldatei.
Kann ich bei MP4 das mit dem fehlenden Audio übergehen? Austricksen eventuell?
Du hast im Quellvideo unkomprimiertes Audio. Der .mp4-Container unterstützt das (im Gegensatz zu .mov und .mkv) nicht, sondern erwartet .aac-komprimiertes Audio. Um eine normgerechte mp4-Datei zu erzeugen, musst Du links im Menüknopf "Audio Output" AAC [egal mit welchem Codec] statt "Copy" wählen.



Videopower
Beiträge: 63

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von Videopower »

Das wars, vielen Dank!
cantsin hat geschrieben: So 31 Dez, 2023 23:02
Videopower hat geschrieben: So 31 Dez, 2023 22:36 jetzt habe ich ein Problem mit dem Ausgabeformat MP4, da kommt folgender Fehler Hinweis.
mov & MKV Muxer funktioniert einwandfrei.
Eigenschaften-Anhang = Originaldatei.
Kann ich bei MP4 das mit dem fehlenden Audio übergehen? Austricksen eventuell?
Du hast im Quellvideo unkomprimiertes Audio. Der .mp4-Container unterstützt das (im Gegensatz zu .mov und .mkv) nicht, sondern erwartet .aac-komprimiertes Audio. Um eine normgerechte mp4-Datei zu erzeugen, musst Du links im Menüknopf "Audio Output" AAC [egal mit welchem Codec] statt "Copy" wählen.



Videopower
Beiträge: 63

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von Videopower »

Ich habe jetzt von einem Video jeweils einen Export von mp4 - mov und mkv erstellt bzw. gespeichert.
Jetzt haben die neu erstellten Videos eine abweichende Framerate. Kontrolle über Datei - Kontexmenü - Details
Original = 25 fps
mov = 24,86 fps
mp4 = 24,88 fps
mkv = nicht aufgeführt, lt. MediaInfo 25.00 fps, aber dort verfügen angeblich alle Videos über 25,00 fps.

Ist das jetzt von Bedeutung oder in der Postproduktion kpl. zu ignorieren, da kein Problem?



Videopower
Beiträge: 63

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von Videopower »

Ich muss nochmal nachhaken. Es gibt ja Fälle, in denen Filme oder Videos in leicht abweichenden Bildraten aufgenommen werden z.B. 23,976 FPS oder 29,97 FPS.
Aber 24,86 oder 24,88 FPS sind nicht standardmäßig und würden in der Regel keinen spezifischen Vorteil bieten. Also warum erzeugt Avidemux solche spezifischen Bildraten wie 24,86 oder 24,88?



Bluboy
Beiträge: 4514

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von Bluboy »

Schau mal ob Dir nicht ein paar Bilder fehlen



prime
Beiträge: 1508

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von prime »

Videopower hat geschrieben: Mo 01 Jan, 2024 21:30 Ich habe jetzt von einem Video jeweils einen Export von mp4 - mov und mkv erstellt bzw. gespeichert.
Jetzt haben die neu erstellten Videos eine abweichende Framerate. Kontrolle über Datei - Kontexmenü - Details
Original = 25 fps
mov = 24,86 fps
mp4 = 24,88 fps
mkv = nicht aufgeführt, lt. MediaInfo 25.00 fps, aber dort verfügen angeblich alle Videos über 25,00 fps.

Ist das jetzt von Bedeutung oder in der Postproduktion kpl. zu ignorieren, da kein Problem?
Kann man komplett ignorieren.



Videopower
Beiträge: 63

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von Videopower »

Trifft wohl zu, beim eingrenzen des Viideos habe ich nicht auf die Anzahl der Frames geachtet. Vielen Dank.
Bluboy hat geschrieben: Di 02 Jan, 2024 22:48 Schau mal ob Dir nicht ein paar Bilder fehlen



Videopower
Beiträge: 63

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von Videopower »

Vielen Dank, das beruhigt schon mal, wenn man jetzt nicht auf jedes Frame achten muss!
prime hat geschrieben: Mi 03 Jan, 2024 09:03
Videopower hat geschrieben: Mo 01 Jan, 2024 21:30 Ich habe jetzt von einem Video jeweils einen Export von mp4 - mov und mkv erstellt bzw. gespeichert.
Jetzt haben die neu erstellten Videos eine abweichende Framerate. Kontrolle über Datei - Kontexmenü - Details
Original = 25 fps
mov = 24,86 fps
mp4 = 24,88 fps
mkv = nicht aufgeführt, lt. MediaInfo 25.00 fps, aber dort verfügen angeblich alle Videos über 25,00 fps.

Ist das jetzt von Bedeutung oder in der Postproduktion kpl. zu ignorieren, da kein Problem?
Kann man komplett ignorieren.



Videopower
Beiträge: 63

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von Videopower »

Was ist denn der "bessere" Export mit Avidemux für einen Windows Rechner, eine mkv oder mp4 Datei? Stimmt es, dass MKV ist oft die Wahl für High-Quality-Videos ist, also ergo besser als mp4?



TomStg
Beiträge: 3466

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von TomStg »

In aller Kürze:
MKV und mp4 sind Container für Audio-/Videodaten. MKV ist ein eher seltener Container, mp4 ist am weitesten verbreitet.

Die Qualität richtet sich nicht nach dem Container-Format, sondern nach dem dabei verwendeten Codec, mit dem die Audio- und Videodaten codiert wurden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Matroska
https://de.wikipedia.org/wiki/MP4



cantsin
Beiträge: 14561

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von cantsin »

Videopower hat geschrieben: Mi 03 Jan, 2024 16:58 Was ist denn der "bessere" Export mit Avidemux für einen Windows Rechner, eine mkv oder mp4 Datei? Stimmt es, dass MKV ist oft die Wahl für High-Quality-Videos ist, also ergo besser als mp4?
MKV ist nur dann besser, wenn Du z.B. Text-Untertitel direkt in der Videodatei statt als zusätzliche (*.srt) Datei haben willst. Deshalb das Format bei DVD-/BluRay-Rippern beliebt und wird auch von den meisten Medienspielern und Smart-TVs unterstützt. Der mp4-Container wird, wie @TomStg schrieb, aber breiter unterstützt und hat keine Nachteile, wenn Du 'nur' ein Video mit Ton ausliefern willst.



Videopower
Beiträge: 63

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von Videopower »

cantsin hat geschrieben: Mi 03 Jan, 2024 18:03
Videopower hat geschrieben: Mi 03 Jan, 2024 16:58 Was ist denn der "bessere" Export mit Avidemux für einen Windows Rechner, eine mkv oder mp4 Datei? Stimmt es, dass MKV ist oft die Wahl für High-Quality-Videos ist, also ergo besser als mp4?
MKV ist nur dann besser, wenn Du z.B. Text-Untertitel direkt in der Videodatei statt als zusätzliche (*.srt) Datei haben willst. Deshalb das Format bei DVD-/BluRay-Rippern beliebt und wird auch von den meisten Medienspielern und Smart-TVs unterstützt. Der mp4-Container wird, wie @TomStg schrieb, aber breiter unterstützt und hat keine Nachteile, wenn Du 'nur' ein Video mit Ton ausliefern willst.
Vielen Dank für die Unterscheidung. Meine Überlegung ging in die Richtung, ich nutzte das Tool Avidemux um ein Video Verlustfrei neu zu speichern, bzw. einen Teil neu zu speichern.
Macht es einen Unterschied ob ich den MKV oder mp4-Container wähle. Aber eigentlich steht ja Avidemux für verlustfrei unabhängig davon, welcher Container genutzt wird und insofern ist es ja dann nicht von Bedeutung. So wie du es ja auch beschreibst "hat keine Nachteile"



cantsin
Beiträge: 14561

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von cantsin »

Videopower hat geschrieben: Mi 03 Jan, 2024 20:08 Vielen Dank für die Unterscheidung. Meine Überlegung ging in die Richtung, ich nutzte das Tool Avidemux um ein Video Verlustfrei neu zu speichern, bzw. einen Teil neu zu speichern.
Macht es einen Unterschied ob ich den MKV oder mp4-Container wähle. Aber eigentlich steht ja Avidemux für verlustfrei unabhängig davon, welcher Container genutzt wird und insofern ist es ja dann nicht von Bedeutung. So wie du es ja auch beschreibst "hat keine Nachteile"
Ein Container ist, was das Wort besagt - ein Behältnis für die eigentlichen Daten. Es ist daher für die Bildqualität völlig egal, welchen Container Du verwendest.



Videopower
Beiträge: 63

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von Videopower »

cantsin hat geschrieben: Mi 03 Jan, 2024 23:20
Videopower hat geschrieben: Mi 03 Jan, 2024 20:08 Vielen Dank für die Unterscheidung. Meine Überlegung ging in die Richtung, ich nutzte das Tool Avidemux um ein Video Verlustfrei neu zu speichern, bzw. einen Teil neu zu speichern.
Macht es einen Unterschied ob ich den MKV oder mp4-Container wähle. Aber eigentlich steht ja Avidemux für verlustfrei unabhängig davon, welcher Container genutzt wird und insofern ist es ja dann nicht von Bedeutung. So wie du es ja auch beschreibst "hat keine Nachteile"
Ein Container ist, was das Wort besagt - ein Behältnis für die eigentlichen Daten. Es ist daher für die Bildqualität völlig egal, welchen Container Du verwendest.
Ja, ich stand da wirklich auf der Leitung, es ist ja kein Codec wie 264 oder H. 265 oder HEVC sondern ein Container. Vielen Dank



Videopower
Beiträge: 63

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von Videopower »

Hallo zusammen,

ich arbeite mit der Avidemux Version 2.8.1
Nun hat die gekürzte Exportversion mit dem MKV Muxer von der Auflösung um einiges gelitten.
Mit dem MP4 Muxer ist das Ergebnis scheinbar ohne Qualitätsverlust
Meine Einstellungen sind die im Screenshot, habe ich etwas nicht berücksichtigt?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



cantsin
Beiträge: 14561

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von cantsin »

Kann nicht sein. Avidemux macht kein Neu-Encoding. Der Fehler bzw. Bildqualitätsverlust muss an Deiner Abspielsoftware liegen.



Videopower
Beiträge: 63

Re: H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?

Beitrag von Videopower »

cantsin hat geschrieben: Do 25 Apr, 2024 20:07 Kann nicht sein. Avidemux macht kein Neu-Encoding. Der Fehler bzw. Bildqualitätsverlust muss an Deiner Abspielsoftware liegen.
Vielen Dank.
Okay, Avidemux = kein messbarer Qualitätsverlust.
Abspielsoftware ist der VLC Player

muss ich nochmal testen, am VLC kann es eigentlich auch nicht liegen.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Lumix S FF Kameras und der APS-C Modus is amazing and magic ;)
von roki100 - Mi 2:53
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 1:07
» Gerücht: Panasonic bringt ultrakompakte Full Frame-VLogger-Kamera
von moowy_mäkka - Di 23:32
» Heinz Hoenig Spendenaktion
von MK - Di 22:59
» HORIZON
von iasi - Di 22:35
» Was schaust Du gerade?
von pillepalle - Di 22:33
» Blackmagic Cinema Camera 6K um 40% billiger
von roki100 - Di 22:32
» Bergliebe an der Ostsee
von Franz86 - Di 22:30
» Aufstieg und Fall von GoPro
von Jan - Di 21:28
» Scarlett Johansson kritisiert OpenAI: ChatGPT spricht wie ich
von pillepalle - Di 21:25
» Netflix: Empfohlene Monitore für Farbkorrektur und mehr: iPad Pro als günstige Option?
von Frank Glencairn - Di 19:32
» Thema Overheating.
von Skeptiker - Di 17:38
» Video Pro X stürzt beim Multi Cam Schnitt ab
von MisterX - Di 17:33
» Workflow: Übergabe von Premiere auf Resolve
von Frank Glencairn - Di 15:43
» Nikon AF-S Nikkor 85mm f/1.4 G Objektiv Festbrennweite
von soulbrother - Di 14:39
» Copilot+PC - NPU beschleunigt Resolve AI Funktionen
von berlin123 - Di 14:25
» Pinnacle MovieBox USB + Studio
von soulbrother - Di 14:18
» Discount auf die Cinema 6K
von iasi - Di 14:15
» Was macht ein SHOWRUNNER?
von Nigma1313 - Di 13:19
» 4 K Profikamera von JVC zu Verkaufen
von lotharjuergen - Di 12:43
» Tracking-Data auf Fusion Title übertragen
von Franz86 - Di 11:17
» Ein paar Resolve-Tricks
von Jörg - Di 8:40
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Mo 23:48
» Wie in Clamshell Mode starten?
von rush - Mo 20:12
» Das Deutsches Dorf Namhae
von 7River - Mo 20:05
» Neue Zcam E2-M5G
von Rick SSon - Mo 19:19
» Fujifilm GFX- und X-Kameras werden Content Credentials unterstützen
von Blackbox - Mo 16:53
» Rode Stereo VideoMic Pro am iPhone 15 Pro anschließen.
von 123oliver - Mo 16:24
» Brauche euren Rat wegen iPhone
von MLJ - Mo 15:30
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von Darth Schneider - Mo 13:42
» Erster Trailer zu Francis Ford Coppolas Megalopolis erschienen
von iasi - Mo 12:29
» DJI Osmo Action 4 vorgestellt - größerer Sensor und GPS-Bluetooth-Fernsteuerung
von -paleface- - Mo 11:51
» Nauticam EMWL Objektive
von benedika - Mo 11:27
» Rode Wireless Me nach Firmwareupdate ausser gefecht
von Jellybean - So 18:55
» SIGMA Firmwareupdate 150-600mm 1.2
von blueplanet - So 18:05