Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips Forum



Coppola’s “Megalopolis” hatte seine erste Aufführung



Hinweise auf interessante Clips im Netz sowie Filme im Fernsehen und Kino (inkl. Dokus übers Filmemachen)
Antworten
iasi
Beiträge: 24468

Re: Coppola’s “Megalopolis” hatte seine erste Aufführung

Beitrag von iasi »

7River hat geschrieben: Di 02 Apr, 2024 10:23
iasi hat geschrieben: Mo 01 Apr, 2024 20:16
Eigentlich galten beide Blade Runner-Filme als Flops.
Ja, stimmt.

Ich meine, dass sogar Harrison Ford mal erwähnte, dass er den Film nicht sonderlich möge. So gut er auch sein mag, auch die dargestellte Sci-Fi-Welt, ist der Film ziemlich düster. Also nicht der Stoff, der Massen in die Kinos lockt, wie „Avatar“, „Star Wars“ oder „Titanic“.
Auch "düstere" Filme können erfolgreich sein. Coppola´s Apocalypse Now ist auch ziemlich düster.

Es ist eher eine Frage der Vermarktung.
Wenn ein Studio bzw. Verleiher Änderungen fordert und das Ende des Films verändert, glaubt es nicht an den Film.
Entsprechend erfolgt die Vermarktung.

Warner macht das seit der Übernahme durch Discovery gerade vor. Da werden fertige Filme sogar eingestampft. Andere Produktionen (der Vorgänger-Geschäftsführer) werden eher lieblos abgewickelt.
Das geht dann so weit, dass Ende 2023 mehrere Warner-Produktionen gleichzeitig in die Kinos kamen und sich gegenseitig Konkurrenz machten. Das wirkte wie ein buchhalterisches Jahresbilanzende.

Bei Barbie war Warner nicht allein involviert.
Bei The Flash sieht man hingegen, wie es ansonsten hätte laufen können: 2 Wochen auf den IMAX-Leinwänden und schon wurde er verdrängt.



7River
Beiträge: 3742

Re: Coppola’s “Megalopolis” hatte seine erste Aufführung

Beitrag von 7River »

iasi hat geschrieben: Di 02 Apr, 2024 11:15
Auch "düstere" Filme können erfolgreich sein. Coppola´s Apocalypse Now ist auch ziemlich düster.
Da sind dann aber „Platoon“, „Die verdammten des Krieges“ oder „Full Metal Jacket“ die zugänglicheren Kriegsfilme. Ich würde sogar behaupten die beliebteren.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



iasi
Beiträge: 24468

Re: Coppola’s “Megalopolis” hatte seine erste Aufführung

Beitrag von iasi »

7River hat geschrieben: Di 02 Apr, 2024 11:49
iasi hat geschrieben: Di 02 Apr, 2024 11:15
Auch "düstere" Filme können erfolgreich sein. Coppola´s Apocalypse Now ist auch ziemlich düster.
Da sind dann aber „Platoon“, „Die verdammten des Krieges“ oder „Full Metal Jacket“ die zugänglicheren Kriegsfilme. Ich würde sogar behaupten die beliebteren.
Screenshot 2024-04-02 at 13-05-52 apocalypse now box office - Google Suche.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



7River
Beiträge: 3742

Re: Coppola’s “Megalopolis” hatte seine erste Aufführung

Beitrag von 7River »

Ja, okay, er hat etwas mehr eingespielt. Aber was macht den Film jetzt so besonders? Nach dem Oberst mit Cowboyhut und dem Helikopter-Angriff auf das Dorf fällt der Film stark ab.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



iasi
Beiträge: 24468

Re: Coppola’s “Megalopolis” hatte seine erste Aufführung

Beitrag von iasi »

Es geht gar nicht um die Qualität eines Filmes.

Ein Film kann noch so gut sein, aber wenn er nicht anständig vermarktet wird, ist ihm der Erfolg verbaut.

“Megalopolis” läuft auf den großen Leinwänden und bekommt seine Chance - oder eben nicht. Bei einem 120 Mio.Budget reicht es nicht, wenn der Film monatelang in Programmkinos zu sehen ist.

Es ist anzunehmen, dass der Film mehr als 300 Mio. einspielen muss, damit Coppola sein Geld wieder drin hat.
Danach wäre der Film für ihn freilich wie ein Goldesel.



Frank Glencairn
Beiträge: 23137

Re: Coppola’s “Megalopolis” hatte seine erste Aufführung

Beitrag von Frank Glencairn »

iasi hat geschrieben: Di 02 Apr, 2024 16:46 Es geht gar nicht um die Qualität eines Filmes.

Ein Film kann noch so gut sein, aber wenn er nicht anständig vermarktet wird, ist ihm der Erfolg verbaut.


Wenn du einen Trailer siehst, und dir dabei denkst: Was ist denn das für ein Scheiß?" - gehst du dann trotzdem rein, nur weil er auf ner großen Leinwand oder in vielen Kinos läuft, oder sonstwie "anständig vermarktet" wird?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



iasi
Beiträge: 24468

Re: Coppola’s “Megalopolis” hatte seine erste Aufführung

Beitrag von iasi »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 02 Apr, 2024 17:00
iasi hat geschrieben: Di 02 Apr, 2024 16:46 Es geht gar nicht um die Qualität eines Filmes.

Ein Film kann noch so gut sein, aber wenn er nicht anständig vermarktet wird, ist ihm der Erfolg verbaut.


Wenn du einen Trailer siehst, und dir dabei denkst: Was ist denn das für ein Scheiß?" - gehst du dann trotzdem rein, nur weil er auf ner großen Leinwand oder in vielen Kinos läuft, oder sonstwie "anständig vermarktet" wird?
Ich verlasse mich nicht allein auf Trailer.
Und wenn ich einen Trailer nicht zu sehen bekomme - was dann?

Was sagt dir dieser Trailer?



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von Skeptiker - Mo 14:13
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 14:07
» AMDs Notebook APU Strix Halo - besser als Apples M3 Pro Chip?
von slashCAM - Mo 14:06
» Bullet Time Setup aus 75 DSLRs :)
von LarsS - Mo 12:49
» SmallRig: Creators Toolkit
von slashCAM - Mo 12:21
» Dehancer Pro - Filmsimulation auf höchstem Niveau
von MK - Mo 12:12
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von Bildlauf - Mo 11:34
» Meine erste Kritik in Filmthreat :-)
von Frank Glencairn - Mo 10:54
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von cantsin - Mo 9:39
» Air2S Problem Speicherkarte
von Jott - Mo 9:34
» Panasonic HC X2000 und Rode
von udostoll - Mo 6:17
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 1:00
» Retention Video Editing ist tot
von Frank Glencairn - So 21:44
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - So 21:02
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - So 19:24
» CyberLink PowerDirector: Noch mehr integrierte KI-Effekte für Video
von medienonkel - So 18:40
» Anfänger im Schnitt Stunden- bzw. Tageshonorar Beteiligung am Gewinn
von Bergspetzl - So 18:17
» AOCs neue Preisbrecher-Monitore für Bildverarbeitung
von cantsin - So 17:51
» Tilta Khronos Zubehör-System fürs iPhone 15 Pro
von iasi - So 16:17
» Ärger mit Micro Sandisk extr Pro
von macaw - So 0:15
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - So 0:04
» Tieraufnahmen mit dem MKE600 + H1 Essential rauschen
von soulbrother - Sa 22:53
» AJA kündigt zahlreiche Produkt-Updates mit neuen Funktionen an
von medienonkel - Sa 19:26
» Werbung - es geht auch gut ;) Sammelthread
von Alex - Sa 12:37
» Sony bringt weiteres Weitwinkel-Zoomobjektiv - FE 16-25mm F2.8 G
von TomStg - Sa 9:27
» Samyang V-AF - Autofokus-Objektive für (Sony Alpha-)Filmer
von radneuerfinder - Fr 23:35
» Dank KI: Propagandafilm leichtgemacht
von macaw - Fr 21:12
» Netflix „Ripley“
von Frank Glencairn - Fr 19:17
» Insta360 X4 360°-Action-Kamera filmt in 8K
von Achim KCW - Fr 18:35
» Blackmagic URSA Cine 12K - 16 Blendenstufen für 15.000 Dollar!
von Frank Glencairn - Fr 17:33
» Fujinon XF 18-120mmF4 LM OZ WR - Erfahrungsbericht
von Skeptiker - Fr 15:44
» BADEN GEHEN | Making Of + Teaser
von Clemens Schiesko - Fr 15:38
» Angelbird MagSafe externe Recording Modules - nicht nur für iPhones
von soulbrother - Fr 11:47
» Blackmagic URSA Cine 12K erklärt: Dynamikumfang, Monitoring-Setup uvm...
von slashCAM - Fr 11:39
» Messevideo: Atomos NINJA PHONE erklärt
von rob - Fr 10:02