slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von slashCAM »



Intels eigene Grafikkarten zünden bei Gamern zwar nur bedingt, aber haben auf dem Papier ein beeindruckendes Preis-Leistungsverhältnis. Ist die Intel Arc 770 vielleicht sogar ein Geheimtipp für die Arbeit unter Resolve?



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve



iasi
Beiträge: 24486

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von iasi »

Mittlerweile ist es gar nicht mehr die reine GPU-Rechenleistung, die einen großen Unterschied macht.
Auf die Softwareunterstüzung kommt es an.

Auch ist nicht nur die 8k-Auflösung eine Herausforderung:

Bild

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... mizations/



klusterdegenerierung
Beiträge: 27425

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von klusterdegenerierung »

Nur ein kleiner Auszug, aber selbst meine olle 1080 ist da etwas fixer.

So konkurrieren GTX 1080 und Arc A770 in beliebten Spielen:
1080p Auflösung:
GTX 1080 ist 12.3% schneller als Arc A770
1440p Auflösung:
GTX 1080 ist 13.2% schneller als Arc A770
4K Auflösung:
GTX 1080 ist 34.9% schneller als Arc A770

Hier ist die Bandbreite der Leistungsunterschiede bei beliebten Spielen:
in Forza Horizon 4, mit 4K Auflösung und dem Ultra Preset, ist der GTX 1080 713% schneller als der Arc A770.
in The Witcher 3: Wild Hunt, mit 1080p Auflösung und dem High Preset, ist der Arc A770 165% schneller als der GTX 1080.
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



klusterdegenerierung
Beiträge: 27425

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von klusterdegenerierung »

Die Werte sehen aber dennoch besser aus.

https://www.topcpu.net/de/gpu-c/geforce ... s-arc-a770
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



soulbrother
Beiträge: 392

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von soulbrother »

Was lasst sich nun für andere Schnittprogramme aus den Daten und Werten ableiten?
Insbesondere für das immer noch recht gut verbreitete Adobe Premiere Pro ?
Flutscht das in der Praxis dann besser als mit einer ähnlichen Preiskategorie RTX 3060?



Frank Glencairn
Beiträge: 23180

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von Frank Glencairn »

image_2024-03-02_001610808.png
image_2024-03-02_002034888.png
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



DaCarlo
Beiträge: 265

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von DaCarlo »

Frank Glencairn hat geschrieben: Sa 02 Mär, 2024 00:15 image_2024-03-02_001610808.png

image_2024-03-02_002034888.png
Da sieht man auch, das man immer die neusten Treiber verwenden sollte.
Gentlemen Start Your Engines
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Frank Glencairn
Beiträge: 23180

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von Frank Glencairn »

DaCarlo hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 01:37
Da sieht man auch, das man immer die neusten Treiber verwenden sollte.
Wo und warum sieht man das, und weshalb postest du das selbe langweilige und nichtssagende Bild deines Rechners immer und immer wieder in jedem zweiten Tread?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



MK
Beiträge: 4188

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von MK »

Die A770 Zaubergrafikkarten welche ihre miese Grundperformance durch den Treiber kompensieren können... ich kann es so langsam nicht mehr hören.



iasi
Beiträge: 24486

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von iasi »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 05:41
DaCarlo hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 01:37
Da sieht man auch, das man immer die neusten Treiber verwenden sollte.
Wo und warum sieht man das, und weshalb postest du das selbe langweilige und nichtssagende Bild deines Rechners immer und immer wieder in jedem zweiten Tread?
Was er wohl meint, sind solche Steigerungen, die rein auf Treiber- und Softwareanpassungen basieren:
A 2-4x performance improvement is massive ...
https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... mizations/


Deine globalen Puget-Ergebnisgrafiken kannst - die du ständig postest - kannst du auch stecken lassen, da sie nicht viel aussagen.
Nach diesen Testergebnissen soll eine neue, mehr als doppelt so teure Grafikkarte nur einen minimalen Leistungszuwachs liefern, als ein Vorgängermodell der doch als langsamer verschrienen Konkurrenz:
Screenshot 2024-03-05 at 08-03-19 PugetBench List.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Frank Glencairn
Beiträge: 23180

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von Frank Glencairn »

iasi hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 08:06
Deine globalen Puget-Ergebnisgrafiken kannst - die du ständig postest - kannst du auch stecken lassen, da sie nicht viel aussagen.
Was sagen sie denn nicht aus?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



MK
Beiträge: 4188

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von MK »

Ist ja wohl klar dass wenn die Neural Engine für TensorRT etc. optimiert kompiliert wird Leistungssteigerungen das Ergebnis sind.

Wie früher mal wenn ein Programm plötzlich MMX, AVX, etc. nutzen konnte.

Wie ich schonmal schrieb grenzt Puget in den Benchmarks den Einfluss einzelner Komponenten im Zusammenspiel nicht genug ab. Daher gibt es bei auf den ersten Blick gleicher Hardware teilweise extreme Ausreißer nach oben und unten, natürlich ideal wenn man Diskussionen manipulieren möchte.



klusterdegenerierung
Beiträge: 27425

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von klusterdegenerierung »

iasi hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 08:06 Was er wohl meint, sind solche Steigerungen, die rein auf Treiber- und Softwareanpassungen basieren
Trotzdem, was sollen die Rechnerfotos?
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



DaCarlo
Beiträge: 265

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von DaCarlo »

klusterdegenerierung hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 08:39
iasi hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 08:06 Was er wohl meint, sind solche Steigerungen, die rein auf Treiber- und Softwareanpassungen basieren
Trotzdem, was sollen die Rechnerfotos?
Die Rechnerfotos sind zur Info gedacht, bearbeite und schneide flüssig meine FX30 Videos.
Bei den Puget Tests sieht man links den Vermerk Treiber alt und die Leistungssteigerung mit Treiber neu!
Gentlemen Start Your Engines



Frank Glencairn
Beiträge: 23180

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von Frank Glencairn »

DaCarlo hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 09:34
Bei den Puget Tests sieht man links den Vermerk Treiber alt und die Leistungssteigerung mit Treiber neu!
MK hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 08:17 Ist ja wohl klar dass wenn die Neural Engine für TensorRT etc. optimiert kompiliert wird Leistungssteigerungen das Ergebnis sind.
Neue optimierte Treiber und optimierte Software sind besser, als alte Treiber und unoptimierte Software.

Ist heute heute Captain Obvious Day?
Natürlich ist bessere Performance das Ziel der Treiber und Software Optimierung - was denn sonst?
MK hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 08:17
Wie ich schonmal schrieb grenzt Puget in den Benchmarks den Einfluss einzelner Komponenten im Zusammenspiel nicht genug ab.
Wozu auch?

Du kannst dir die Komponenten auf deiner Graka sowieso nicht nach Belieben zusammenstellen, sondern mußt dich für ein Model entscheiden.

Deshalb ist die modelbezogene Leistungsangabe die einzige Möglichkeit überhaupt was zu klassifizieren.
Und da macht Puget eindeutig den besten Job im Netz.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



MK
Beiträge: 4188

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von MK »

Bei manchen der GPU Benchmarks spielt die CPU eine größere Rolle als bei anderen, und da entstehen dann die Märchen dass mit genug Treiberoptimierung die A770 einer deutlich leistungsstärksten GPU nur geringfügig unterliegt.



klusterdegenerierung
Beiträge: 27425

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von klusterdegenerierung »

DaCarlo hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 09:34
klusterdegenerierung hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 08:39
Trotzdem, was sollen die Rechnerfotos?
Die Rechnerfotos sind zur Info gedacht, bearbeite und schneide flüssig meine FX30 Videos.
Bei den Puget Tests sieht man links den Vermerk Treiber alt und die Leistungssteigerung mit Treiber neu!
Ich glaube das haben wir alle verstanden, aber was soll denn der Blick in ein unterbelichtetes Gehäuse dabei helfen?
Ich habe natürlich auch ein Motherboard, Speicher, GPU, CPU und Netzteil im Rechner. ???
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



iasi
Beiträge: 24486

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von iasi »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 08:15
iasi hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 08:06
Deine globalen Puget-Ergebnisgrafiken kannst - die du ständig postest - kannst du auch stecken lassen, da sie nicht viel aussagen.
Was sagen sie denn nicht aus?
Dass z.B. AMD wenn es um RAW geht, dann doch oft die Nase bei Resolve vorn hat.
Und andererseits, dass viele Effekte in Resolve für CUDA optimiert sind.
In der Praxis ist letztlich nur klar, dass V-RAM und die reine GPU-Rechenleistung den Ausschlag geben - und eben, wie die Software die Hardware zu nutzen weiß.

z.B.

Rechenleistung

52.84 TFLOPS (FP16), 52.84 TFLOPS (FP32), 0.83 TFLOPS (FP64)
vs.
36.04 TFLOPS (FP16), 18.02 TFLOPS (FP32), N/​A (FP64)



Frank Glencairn
Beiträge: 23180

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von Frank Glencairn »

iasi hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 13:37
Dass z.B. AMD wenn es um RAW geht, dann doch oft die Nase bei Resolve vorn hat.
Und andererseits, dass viele Effekte in Resolve für CUDA optimiert sind.
Erstens steht das mit dem RAW sehr wohl drin (sonst wüßtest du es ja auch nicht), und zweitens will ich nur wissen welche Grafikkarte auf meiner Software welche Leistung bringt, und nicht warum - davon hab ich ja nix.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



MK
Beiträge: 4188

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von MK »

iasi hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 13:37 dass viele Effekte in Resolve für CUDA optimiert sind
Vielleicht nimmt sich ja doch noch jemand ZLUDA an.

https://stadt-bremerhaven.de/zluda-v3-c ... s-nutzbar/



iasi
Beiträge: 24486

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von iasi »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 15:20
iasi hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 13:37
Dass z.B. AMD wenn es um RAW geht, dann doch oft die Nase bei Resolve vorn hat.
Und andererseits, dass viele Effekte in Resolve für CUDA optimiert sind.
Erstens steht das mit dem RAW sehr wohl drin (sonst wüßtest du es ja auch nicht), und zweitens will ich nur wissen welche Grafikkarte auf meiner Software welche Leistung bringt, und nicht warum - davon hab ich ja nix.
Und genau das sagen die Testnummern eigentlich gar nicht aus.

Was bei dir schnell läuft, kann bei meinem Material- und Workflow lahmen.
Reichlich flott angebundener VRAM und reichlich rohe Rechenpower der GPU sind schon mal eine gute Basis.
Wenn dann Codecs, die man nutzt auch noch hardwaremäßig unterstützt werden, ist das auch nicht schlecht.

Schließlich bleibt dann noch die Frage, wie die Software dies dann auch zu nutzen versteht.

Intel arbeitet auch an den Treibern und steigert dadurch die Leistungsfähigkeit der Karten.

Eine Nvidia 4090 kommt mit breit angebundenen 24GB, dem gut unterstützen CUDA und vor allem brachialer Rechenleistung
82.58 TFLOPS (FP16), 82.58 TFLOPS (FP32), 1.29 TFLOPS (FP64)
daher.

Und doch hast du dann solche Benchmarkzahlen:

13th Gen Intel Core i9-13900KS
GeForce RTX 4090
128GB (4x32GB) 4200MHz
Microsoft Windows 11 Pro
ASUSTeK COMPUTER INC. ProArt Z790-CREATOR WIFI
ASUS System Product Name
GPU processing mode: CUDA
R3D GPU mode: Decompression and Debayer
H.264 encode mode: NVIDIA

Standard Overall Score
View result 3497

Während eine langsamere 7900 XTX auf solche Ergebnisse kommen kann:

AMD Ryzen 9 7900X 12-Core Processor
Radeon RX 7900 XTX
Radeon Graphics
64GB (2x32GB) 4800MHz
Microsoft Windows 11 Pro
ASRock X670E Pro RS
ASRock X670E Pro RS
GPU processing mode: Auto
R3D GPU mode: Debayer
H.264 encode mode: AMD

Standard Overall Score
View result 3740


In der Praxis wird die 4090 im Extremfall wahrscheinlich dennoch flüssigeres Arbeiten erlauben.
Bleibt dann die Frage, wie dieser Extremfall aussieht.



iasi
Beiträge: 24486

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von iasi »

MK hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 16:01
iasi hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 13:37 dass viele Effekte in Resolve für CUDA optimiert sind
Vielleicht nimmt sich ja doch noch jemand ZLUDA an.

https://stadt-bremerhaven.de/zluda-v3-c ... s-nutzbar/
Intel arbeitet an ähnlichem und soll wohl auch bald damit ins Rampenlicht treten, hab ich gelesen.



Frank Glencairn
Beiträge: 23180

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von Frank Glencairn »

iasi hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 16:16 [
Und doch hast du dann solche Benchmarkzahlen:

13th Gen Intel Core i9-13900KS
GeForce RTX 4090
128GB (4x32GB) 4200MHz
Microsoft Windows 11 Pro
ASUSTeK COMPUTER INC. ProArt Z790-CREATOR WIFI
ASUS System Product Name
GPU processing mode: CUDA
R3D GPU mode: Decompression and Debayer
H.264 encode mode: NVIDIA

Standard Overall Score
View result 3497

Während eine langsamere 7900 XTX auf solche Ergebnisse kommen kann:

AMD Ryzen 9 7900X 12-Core Processor
Radeon RX 7900 XTX
Radeon Graphics
64GB (2x32GB) 4800MHz
Microsoft Windows 11 Pro
ASRock X670E Pro RS
ASRock X670E Pro RS
GPU processing mode: Auto
R3D GPU mode: Debayer
H.264 encode mode: AMD

Standard Overall Score
View result 3740
Jetzt lies dir die Ergebnisse nochmal genau durch, vielleicht kommst du dann drauf.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



markusG
Beiträge: 4488

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von markusG »

iasi hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 16:18
MK hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 16:01

Vielleicht nimmt sich ja doch noch jemand ZLUDA an.

https://stadt-bremerhaven.de/zluda-v3-c ... s-nutzbar/
Intel arbeitet an ähnlichem und soll wohl auch bald damit ins Rampenlicht treten, hab ich gelesen.
Pustekuchen:
Nvidia blockiert CUDA für andere Chips
https://www.golem.de/news/nutzungsbedin ... 82890.html



iasi
Beiträge: 24486

Re: Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve

Beitrag von iasi »

markusG hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 20:46
iasi hat geschrieben: Di 05 Mär, 2024 16:18

Intel arbeitet an ähnlichem und soll wohl auch bald damit ins Rampenlicht treten, hab ich gelesen.
Pustekuchen:
Nvidia blockiert CUDA für andere Chips
https://www.golem.de/news/nutzungsbedin ... 82890.html
https://www.pcgameshardware.de/Kuenstli ... n-1436346/

Intels Syclomatic ausprobiert: Der schwierige Ausbruch aus dem Cuda-Gefängnis
https://www.golem.de/news/intels-syclom ... 75955.html



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» AMDs Notebook APU Strix Halo - besser als Apples M3 Pro Chip?
von macaw - Do 16:25
» Davinci Resolve, Color Card und Monitorkalibrierung
von ME2000 - Do 16:23
» Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren
von blueplanet - Do 16:16
» WORKFLOW: Stockfootage & Resolve
von prime - Do 15:56
» AJA: ColorBox 2.1 ACES-Workflow und DRM2 für das DIT-Cart erklärt
von slashCAM - Do 15:48
» H264 4K Minischneideprogramm Empfehlung? Freeware?
von Videopower - Do 14:41
» Insta360 X4 360°-Action-Kamera filmt in 8K
von -paleface- - Do 14:19
» Kamera Kaufberatung Budget ca. 2000€
von Videoeditor_2000 - Do 13:38
» VideoGigaGAN - Adobe zeigt generative KI Super Resolution für Bewegtbilder
von medienonkel - Do 13:37
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Do 13:23
» Ambisonics in Resolve
von Axel - Do 12:09
» Hi 8 Videos schärfer machen
von MK - Do 11:44
» MP4 Video verlustfrei exportieren
von Frank Glencairn - Do 10:54
» NAB 2024 Neuigkeiten
von Frank Glencairn - Do 10:23
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von NurlLeser - Do 9:31
» Was hörst Du gerade?
von soulbrother - Do 8:55
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von cantsin - Do 8:39
» Messevideo: Atomos NINJA PHONE erklärt
von Frank Glencairn - Do 6:06
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Jörg - Mi 22:30
» Flackern bei der Digitalisierung - USB Grabby
von Laboriosa - Mi 20:53
» Canon öffnet RF-Mount - Erste Objektive von Sigma (18-50 mm f/2.8) und Tamron (11-20 mm f/2,8)
von cantsin - Mi 20:26
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von iasi - Mi 19:53
» SmallRig @ NAB 2024: Potato Jet Stativ, Brandon Li Cage, VB212 Akku
von iasi - Mi 19:46
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Mi 19:32
» Tieraufnahmen mit dem MKE600 + H1 Essential rauschen
von mikroguenni - Mi 18:46
» Avid Liquid 7.2 installieren
von unikator2022 - Mi 18:29
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mi 17:06
» Retention Video Editing ist tot
von DeeZiD - Mi 16:56
» Resolve-Mac, 5000€
von Franz86 - Mi 14:34
» Audition CS6 > Arbeitsbereich aus Versehen gelöscht
von Herbie - Mi 12:10
» DJI Power 500 und 1000: Mobile Powerstations mit bis zu 1.024 Wh
von slashCAM - Mi 9:27
» Atomos Neon 24 - 4K HDR-Grading Display-Recorder
von teichomad - Mi 9:14
» Atomos Ninja als HDMI-Recorder
von Saint.Manuel - Mi 8:41
» DaVinci Resolve 19: Die neuen Funktionen ausführlich erklärt
von freezer - Mi 8:20
» Meine erste Kritik in Filmthread :-)
von Frank Glencairn - Mi 8:12