Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Sven_82
Beiträge: 56

2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Sven_82 »

Hallo zusammen,

bisher hatte ich hauptsächlich in meinem kleinen Studio gefilmt. Dort war meine Neewer 100W und zwei LED Panels + 1-2 einfache Diffuser, vollkommend ausreichend. Nun wage ich mich auf neues Land und möchte gern mobil werden und auch beim Kunden filmen (Imagefilme).
Ich weiß nicht wie viele Stunden ich nun schon auf YT und im Netz verbracht hab mit dem Vergleichen, um dann am Ende doch wieder vor der Frage zu stehen: "Was brauche ich wirklich?"
Es sollte leicht im Auf- und Abbau sein, eine Tasche für den Transport, sowie ein 60/ 90 Diffuser mit Wabenstruktur. Zuhause nutze ich einen 90er und bin sehr zufrieden. Was denkt ihr, reicht 60 für den Kunden oder doch lieber 90? Eine oder zwei Lampen (für das Key Light). Evtl. noch eins auf ein Galgenstativ. Bisher habe ich hier immer meine Neewer LED 660pro Panels genommen

Jetzt die Große Frage:
Was empfehlt ihr? Die Amaran 200x finde ich sehr gut, aber gerade zu Beginn, doch etwas zu teuer. Dann kommt noch Tasche + Diffuser dazu.
Also hab ich wieder bei Neewer geschaut und die NEEWER CB200B 210W gefunden + NEEWER 90cm + Tasche. Alternativ noch die GVM Pro 200W (inkl. Tasche, allerdings mit 60er Diffusor).
Reichen denn 200 oder doch lieber 300 oder noch mehr?

Hoffe auf eure Erfahrungen und Tipps :)


Grüße
Sven



Frank Glencairn
Beiträge: 23132

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Frank Glencairn »

Sven_82 hat geschrieben: Mi 28 Feb, 2024 10:40 "Was brauche ich wirklich?"
..
Was denkt ihr, reicht 60 für den Kunden oder doch lieber 90? Eine oder zwei Lampen (für das Key Light). Evtl. noch eins auf ein Galgenstativ. Bisher habe ich hier immer meine Neewer LED 660pro Panels genommen
Das ist unmöglich zu beantworten, ohne zu wissen was genau du unter welche Umständen leuchten mußt.

Ein 08/15 Interview Setup in einem Büro ist was anderes als eines in einer Maschinenhalle, oder das leichten der Maschinenhalle selbst.

An deiner Stelle würde ich überhaupt nichts kaufen, sonder immer nur das mieten, was der jeweilige Job verlangt.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Sven_82
Beiträge: 56

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Sven_82 »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mi 28 Feb, 2024 10:53 Das ist unmöglich zu beantworten, ohne zu wissen was genau du unter welche Umständen leuchten mußt.
Ein 08/15 Interview Setup in einem Büro ist was anderes als eines in einer Maschinenhalle, oder das leichten der Maschinenhalle selbst.
An deiner Stelle würde ich überhaupt nichts kaufen, sonder immer nur das mieten, was der jeweilige Job verlangt.
Ok, da gebe ich dir natürlich recht. Aktuell steht ein Auftrag in einem kleinen Restaurant an. Zudem ein weiterer bei einem örtlichen Kleinunternehmen. Ich wollte mir halt so ein Basic-Equipment anschaffen. Wenn es um riesige Hallen geht oder auch Außenbereiche, muss ich sowieso auf was größeres zurückgreifen.



Frank Glencairn
Beiträge: 23132

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Frank Glencairn »

Auch wenn das jetzt in vielen Ohren ketzerisch klingen mag - die Lichter sind ziemlich egal - im Extremfall könntest du sogar 12 Euro Bauscheinwerfer nehmen, das hat auf dein Bild keine Auswirkung (ist halt nur etwas umständlicher).

Entscheidend ist die Diffusion.
Da langt ein Vorsatz mit Waben. Für alles andere würde ich lieber Rahmen oder einfach C-Stands mit ner Leiste für verschiedenen Diffusionsmaterialien nehmen. Kommt viel besser als diese umständlichen Softboxen.

Wenigstens ein Licht mit Fresnel/Stufenlinse oder Projektor Aufsatz für gezieltes Leuchten solltest du noch haben.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



TheGadgetFilms
Beiträge: 1288

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von TheGadgetFilms »

Kann Frank nur zustimmen.
Hab (um nicht jedes Mal mieten zu müssen) ne Amaran 200 mit 90er rundem Diffusor, Fresnel und 4m Stativ
Sieht erstmal nach billig Youtube aus, aber möchte ich nicht mehr missen. Man kann einfach immer ne gewisse Grundhelligkeit herstellen, kann Leute vor Fentsern filmen oder halt spottig was beleuchten.
Am besten wäre so ein Gerät mit Akku, da muss man aber etwas mehr Geld in die Hand nehmen.

Vorteil bei "nicht Baumarkt": Über die App fotografiere ich die aktuelle Lichttemperatur und die Amaran stellt sich dann drauf ein, das erspart nochmals ein paar Minuten am Set.



Darth Schneider
Beiträge: 19501

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Darth Schneider »

Also Baulampen finde ich persönlich nicht gut.
Furchtbares Licht, zu schwach, viele kann man nicht dimmen, nicht Farbtemperatur verstellen, vorne kein Mount, und die kommen mit sehr doofen Stativen…
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 28 Feb, 2024 13:09, insgesamt 1-mal geändert.



Alex
Beiträge: 1342

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Alex »

Als gutes Basisequipment für allerlei Drehs bei denen es auch mal schnell gehen muss, kann ich 1x LED Matte (50-100W) und 2x LED-Schirmlampen mit unterschiedlichen Stärken (z.B. 300W/150W oder entsprechend kleiner) und auch unterschiedlichen Schirmgrößen zu empfehlen.
Beides kannst du auch mit V-Mount Akkus betreiben, wenn das nötig sein sollte.
Mit dem Setup kannst du sowohl Interviews und andere kleine Szenen ausleuchten. Ggf. noch ne Fresnel-Linse für die Schirmlampen, dann kann man auch mal "hartes" Licht verwenden.

Da gibt es massig Hersteller von gut bis schlecht, von günstig bis teuer...
Die Bilder nur Beispielhaft:
1.png
300D-FATLAMA-TEMPLATE-copy.jpg

Wenn du etwas sparen willst, schau dich bei Rollei um, die haben immer wieder klasse Deals (hab auch ein paar von denen) und Walimex hat auch gut brauchbares Zeugs, z.B. LED Matten.
Bei Aputure bekommst du auch alles, in super Qualität, aber auch hochpreisiger.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Sven_82
Beiträge: 56

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Sven_82 »

Baustrahler habe ich auch zuhause. Hab den mir mal eingebildet, aber das ist zu stark und hier gehe ich auch mal auf den Kunden ein, das wirkt etwas "unprofessionell" - vielleicht mache ich mir da auch nur zu sehr Gedaken.

50-100W finde ich etwas zu schwach. Aber dein Hinweis mit Rollei war ganz gut. Die haben aktuell tatsächlich Rabatt auf einige Artikel. Bin gerade am Stöbern.
Wie machst du das mit dem Transport der Lampen?

Aputure ist wirklich super, aber in DE zu teuer.



Alex
Beiträge: 1342

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Alex »

Sven_82 hat geschrieben: Mi 28 Feb, 2024 14:28Wie machst du das mit dem Transport der Lampen?
Bei den Aputures ist ja immer ne schicke und gute Tasche dabei.

Jinbei (auch mit Rollei unter einer Decke) verkaufen auch viel preiswertes Zeugs u.a. Taschen:
https://www.jinbei-deutschland.de/colle ... fbewahrung

Ich hab 4 von denen hier und bin wirklich zufrieden.
https://www.jinbei-deutschland.de/produ ... 0-120-2486

Da passen die COB-Lampen von Rollei/Jinbei rein, bis 300W kein Problem, modular, sogar noch Platz für Zubehör:
photo_2022-09-20_13-44-09.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Darth Schneider
Beiträge: 19501

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Darth Schneider »

Gut, bei den 200 € 120 oder 220 Watt Smallrigs ist auch ne coole Tasche dabei…

Gruss Boris
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 28 Feb, 2024 14:48, insgesamt 1-mal geändert.



Sven_82
Beiträge: 56

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Sven_82 »

Wusste ich gar nicht. Danke für die Info.
Was hast du denn für eine Größe beim Diffusor/ Softbox?

@Boris: Auch die Candela 220 Bi-Color? Hab nichts in der Beschreibung gefunden.
1x COB-Dauerlicht
1x Stativhalterung mit Neiger
1x Verbindungsschiene für Candela 120/220/330
1x Schutzkappe
1x Netzteil mit Kabel (3 m)
1x Bedienungsanleitung



Darth Schneider
Beiträge: 19501

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Darth Schneider »

Doch die Tasche ist auch bei der 220B dabei.
Ab (2:24)
Die Smallrig Sofboxen und den Lanterns kommen ebenso mit stabiler Tasche.
Und sind blitzschnell ready und wieder eingepackt.



Gruss Boris



Frank Glencairn
Beiträge: 23132

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Frank Glencairn »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 28 Feb, 2024 14:45 Smallrigs ist auch ne coole Tasche dabei…
Ich schmeiß die Taschen immer als erstes weg :D

Die sind mir viel zu umständlich und nehmen zu viel Platz weg - bei mir ist alles in Milk Crates (Euroboxen).
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Alex
Beiträge: 1342

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Alex »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mi 28 Feb, 2024 15:42bei mir ist alles in Milk Crates (Euroboxen)
photo_2022-06-29_18-07-41.jpg
Kann man nicht genug davon haben,... hab auch eben wieder Nachschub gekauft, sind auch top zum Transportieren. Gibts in allen Größen, mit und ohne Deckel.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



TheGadgetFilms
Beiträge: 1288

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von TheGadgetFilms »

Aputure Amaran hat keine Tasche dabei!
Die kann man sich aber für 10 Euro bei Amazon kaufen...



Darth Schneider
Beiträge: 19501

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Darth Schneider »

@Frank/Alex
Gut wenn man so viel Zeugs hat wie ihr beide und ihr das Zeugs nicht in der Wohnung/Haus aufbewahren müsst…

Ansonsten spricht doch absolut nix gegen eine Tasche die den Lampen beiliegt wo das Zeugs ja auch versorgt werden kann.
Und wenn ich nur eine 120iger Lampe brauche nehme ich nur eine Tasche, alles ist drin.

Zumal muss man dann wieder was basteln damit die Lampen in der Kiste nicht herum fliegen.

Solche stapelbaren Kisten nutze ich schon auch ein paar, aber lieber für Kleinkram…

Fun Fakt
Die Taschen von den teuren Aperture Lampen sind so hochwertig das man darauf stehen oder sitzen kann. Und die Unterseite eignet sich als Unterlage zum Folien mit dem Cutter schneiden…
Praktisch…
Also lieber nicht wegschmeissen…;))
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 28 Feb, 2024 17:04, insgesamt 1-mal geändert.



iasi
Beiträge: 24468

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von iasi »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mi 28 Feb, 2024 11:30 Auch wenn das jetzt in vielen Ohren ketzerisch klingen mag - die Lichter sind ziemlich egal - im Extremfall könntest du sogar 12 Euro Bauscheinwerfer nehmen, das hat auf dein Bild keine Auswirkung (ist halt nur etwas umständlicher).

Entscheidend ist die Diffusion.
Da langt ein Vorsatz mit Waben. Für alles andere würde ich lieber Rahmen oder einfach C-Stands mit ner Leiste für verschiedenen Diffusionsmaterialien nehmen. Kommt viel besser als diese umständlichen Softboxen.
Ganz so egal sind die Lichter nicht.
Im Extremfall kann man´s nicht mal mit dem besten Raw in der Post hinbiegen, wenn die Funzel ein "dreckiges" Licht liefert.

Mit Reflektoren kann man auch viel machen - zumal, wenn man die heute recht hohe Empfindlichkeit von Kameras ausnutzt.



Darth Schneider
Beiträge: 19501

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Darth Schneider »

@The GadgetFilms
Die Amaran Leuchten hatte ich mir auch angeschaut. Auch toll und günstig, aber der Lüfter der Smallrigs ist leiser und sie haben etwas mehr Output.
Gruss Boris



Frank Glencairn
Beiträge: 23132

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Frank Glencairn »

iasi hat geschrieben: Mi 28 Feb, 2024 17:03
Ganz so egal sind die Lichter nicht.
Im Extremfall kann man´s nicht mal mit dem besten Raw in der Post hinbiegen, wenn die Funzel ein "dreckiges" Licht liefert.
Selbst Baustrahler und Par Cans liefern qualitativ erstklassiges Licht für unter 30 Euro das Stück.
Nur billige LED Funzeln sind ein Problem.

Trotzdem nehmen die meisten lieber billige LEDs weil sie vor Tungsten Angst haben.

...und später in der Post dann wieder weinen.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Darth Schneider
Beiträge: 19501

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Darth Schneider »

@Frank
Die neuen Baulampen haben mittlerweile auch LEDs…;))
Gibts auch mit einem Radio mit drin.D

Die modernen LED Film/Video Leuchten bringen doch schon auch Vorteile, gerade in kleinen Räumen.
Abgesehen davon das man sie mittlerweile zum Glück bezahlen kann. Und die einen Bowens Mount haben.
So eine Aperture mit 300 Watt kostet fast 1000€, ne fast 250 Watt Leuchte von Smallrig nur 300…

Eine kleine 650 Watt starke Arri Tungsten Leuchte gibt es neu (ohne Lichtformer) zwar schon ab 500…
Aber:
Schon mal vor Tungsten Scheinwerfern herum getanzt ?
Da läuft der Schweiss schon nach einer halben Minute in strömen…
Gruss Boris



Darth Schneider
Beiträge: 19501

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Darth Schneider »

P.S.:
Hier ein Vergleich

Schlimm sind die LEDs gar nicht mehr, wobei die billigen Smallrigs im Vergleich zu der teuren Aperture nicht mal massgeblich schlechter abschneiden.
Hier, der Profi mag die.:



Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Do 29 Feb, 2024 09:43, insgesamt 2-mal geändert.



Frank Glencairn
Beiträge: 23132

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Frank Glencairn »

Darth Schneider hat geschrieben: Do 29 Feb, 2024 09:18
Eine kleine 650 Watt starke Arri Tungsten Leuchte gibt es neu (ohne Lichtformer) zwar schon ab 500…
Und gebraucht werden dir alte Stufen quasi hinterhergeschmissen.
Niemand der noch alle Tassen im Schrank hat (oder im Lotto gewonnen) kauft sowas neu.

Ich bin immer noch überzeugt daß ein gebrauchter Tungsten Dedo Kit best bang for the buck ist.
Wenn ich von null anfangen müßte und wenig Geld hätte, wär das jedenfalls meine erste Wahl.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Darth Schneider
Beiträge: 19501

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Darth Schneider »

@Frank
Nun gut, da hast du recht, ich hätte besser nur eine Smallrig Lampe gekauft und dazu noch ein Dedo Spot mit Stufenlinse/Barndoors…

Oder die vorgeschlagene Lösung vom Freezer, ist auch gar nicht uninteressant.

https://www.relio.it/
Und unglaublich cool designt..;))

Halt ein wenig sparen…
Gruss Boris



Darth Schneider
Beiträge: 19501

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Darth Schneider »

@Frank
Wie ist die da ?
https://www.ricardo.ch/de/a/dedolight-m ... 246661340/
Bringt das was, oder zu schwach ?

Sieht eher aus wie ein on Kamera Licht.
Gruss Boris



Frank Glencairn
Beiträge: 23132

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Frank Glencairn »

Die ist nix - tatsächlich mehr ein Kopflicht.

Eher sowas:

https://www.ebay.de/itm/185903270047

https://www.ebay.de/itm/374757922393

https://www.ebay.de/itm/395196925875

https://www.ebay.de/itm/166230674062

https://www.ebay.de/itm/335169445776

Ebay ist voll davon - einfach immer wieder mal rein schauen.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Pianist
Beiträge: 8405

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Pianist »

Dedolights sind wirklich sehr schön, auch wenn Halogenlicht heute im LED-Zeitalter nicht mehr so in Mode ist. Und in Verbindung mit den Schnurdimmern sind die Sets auch nicht mehr so schwer wie damals mit dem Ringkerntrafo. Dedo Weigert hat für die Teile übrigens zwei technische Oskars bekommen.

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



Sven_82
Beiträge: 56

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Sven_82 »

Na hier hat sich ja einiges getan :)
Nach langem hun und her hatte ich mir dann doch die Amaran 200x überlegt. Bei Amazon stoße ich aber auf 100W und 200W was mich gestern sehr verwirrt hatte
1) Aputure Amaran 200x S LED Videoleuchte 200W Bi-Color 2700K-6500K Bowens Mount Dauerlicht Bluetooth App Control Silent Fan (Amaran 200XS) - 414 €
2) Aputure Amaran 200x S - Zweifarbige COB-Videoleuchte, Kompakte, Leichte LED Punktlichtquelle, 100W 2700-6500K Schlüsselleuchte für Fotografie & Videografie, Kompatibel mit Bowens-Mount-Zubehör - 414 €

Denke mal hier ist eine Angabe falsch. Vermutlich nehme ich wohl doch die Amaran (wenn sie denn 200W hat). dazu noch eine Aputure Light Dome SE Softbox 85cm + ein gutes Stativ + Tasche/ Box. Dann sollte die erste Anschaffung erledigt sein. :)

Was haltet ihr von den Neewer?
NEEWER CB200B 210W LED - gibts für 285,99 €



Alex
Beiträge: 1342

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Alex »

Frank Glencairn hat geschrieben: Do 29 Feb, 2024 08:44Trotzdem nehmen die meisten lieber billige LEDs weil sie vor Tungsten Angst haben.
Ja und das, obwohl Kunstlicht eigentlich viel schöner ist als alle andere künstlich erzeugte Licht. Neulich wieder ein Musikvideo im Studio gedreht und haben komplett auf Kunstlicht gedreht, weil deren Lager bis 10KW voll mit alten Stufen waren, herrlich :-)
Frank Glencairn hat geschrieben: Do 29 Feb, 2024 09:43Ich bin immer noch überzeugt daß ein gebrauchter Tungsten Dedo Kit best bang for the buck ist. Wenn ich von null anfangen müßte und wenig Geld hätte, wär das jedenfalls meine erste Wahl.
Das war das erste Licht, was ich damals selbst gekauft hatte, ein Dedo 150W-Master Kit. Direkt auf der Cinec von dem Verkäufer abgeschwatzt, die wollten eigentlich über 9.000 Mark dafür, ich habs dann für 5.000 mitgenommen, neu. Mit Projektionsvorsatz, Einzeldimmer etc., so ähnlich wie das hier, nur mit 4 Leuchten:
https://www.bpm-media.de/produkte/licht ... 4m-master/

Haben wir für alles benutzt, Packshots, Interviews, Minitaur-Drehs, Hintergründe, hach...die Dedos sind schon sehr geil :)



Frank Glencairn
Beiträge: 23132

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Frank Glencairn »

Alex hat geschrieben: Do 29 Feb, 2024 10:21
Haben wir für alles benutzt, Packshots, Interviews, Minitaur-Drehs, Hintergründe, hach...die Dedos sind schon sehr geil :)
Ja, ich hab ganze Spielfilme nur mit ner Hand voll Dedos geleuchtet.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Pianist
Beiträge: 8405

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Pianist »

Meine sämtlichen Dedolights hängen seit Jahren fest in einer Ecke meines Schnittstudios, wo ich bei Bedarf eine grüne Wand hinstelle, um Gebärdensprachaufnahmen zu machen. Unterwegs nutze ich inzwischen nur noch LED-Licht.

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



Frank Glencairn
Beiträge: 23132

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Frank Glencairn »

Dann verkauf sie an Boris.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Pianist
Beiträge: 8405

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Pianist »

Auf keinen Fall, ich brauche die ja ständig! :-)
Filmemacher für besondere Aufgaben



Alex
Beiträge: 1342

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Alex »

Pianist hat geschrieben: Do 29 Feb, 2024 10:51 Meine sämtlichen Dedolights hängen seit Jahren fest in einer Ecke meines Schnittstudios, wo ich bei Bedarf eine grüne Wand hinstelle, um Gebärdensprachaufnahmen zu machen.
Ich hoffe nicht, um lediglich das Grün zu erhellen? Weil das würde mir echt in der Seele leid tun :)



Pianist
Beiträge: 8405

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von Pianist »

Zwei davon schon, und mit Grünfolie davor. Das dritte klassische Dedolight macht oben das Spitzlicht, und dann sind links und rechts noch zwei DLH1x150s mit Softboxen.

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



klusterdegenerierung
Beiträge: 27420

Re: 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge

Beitrag von klusterdegenerierung »

Alex hat geschrieben: Mi 28 Feb, 2024 14:34 Da passen die COB-Lampen von Rollei/Jinbei rein, bis 300W kein Problem, modular, sogar noch Platz für Zubehör:
photo_2022-09-20_13-44-09.jpg
Moin Alex, passt da auch noch ne zweite rein, so das man mit 4 Leuchten auf 2 statt 4 Taschen kommt?
4 Taschen für so dödelige Funzeln finde ich blöd, aber momentan nutze ich für meine 4 die Tasche meiner 2 Pixel Flächeleuchten, was aber auch nicht der Hit ist.
"Was von Natur aus flach ist, bläht sich auf!"



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von iasi - So 23:49
» Retention Video Editing ist tot
von Frank Glencairn - So 21:44
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - So 21:02
» Panasonic HC X2000 und Rode
von rush - So 20:11
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - So 19:58
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - So 19:24
» Air2S Problem Speicherkarte
von gammanagel - So 18:54
» CyberLink PowerDirector: Noch mehr integrierte KI-Effekte für Video
von medienonkel - So 18:40
» Anfänger im Schnitt Stunden- bzw. Tageshonorar Beteiligung am Gewinn
von Bergspetzl - So 18:17
» AOCs neue Preisbrecher-Monitore für Bildverarbeitung
von cantsin - So 17:51
» Tilta Khronos Zubehör-System fürs iPhone 15 Pro
von iasi - So 16:17
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 1:19
» Ärger mit Micro Sandisk extr Pro
von macaw - So 0:15
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - So 0:04
» Tieraufnahmen mit dem MKE600 + H1 Essential rauschen
von soulbrother - Sa 22:53
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von Darth Schneider - Sa 22:10
» AJA kündigt zahlreiche Produkt-Updates mit neuen Funktionen an
von medienonkel - Sa 19:26
» Meine erste Kritik in Filmthreat :-)
von Darth Schneider - Sa 15:26
» Werbung - es geht auch gut ;) Sammelthread
von Alex - Sa 12:37
» Sony bringt weiteres Weitwinkel-Zoomobjektiv - FE 16-25mm F2.8 G
von TomStg - Sa 9:27
» Samyang V-AF - Autofokus-Objektive für (Sony Alpha-)Filmer
von radneuerfinder - Fr 23:35
» Dank KI: Propagandafilm leichtgemacht
von macaw - Fr 21:12
» Netflix „Ripley“
von Frank Glencairn - Fr 19:17
» Insta360 X4 360°-Action-Kamera filmt in 8K
von Achim KCW - Fr 18:35
» Blackmagic URSA Cine 12K - 16 Blendenstufen für 15.000 Dollar!
von Frank Glencairn - Fr 17:33
» Fujinon XF 18-120mmF4 LM OZ WR - Erfahrungsbericht
von Skeptiker - Fr 15:44
» BADEN GEHEN | Making Of + Teaser
von Clemens Schiesko - Fr 15:38
» Angelbird MagSafe externe Recording Modules - nicht nur für iPhones
von soulbrother - Fr 11:47
» Blackmagic URSA Cine 12K erklärt: Dynamikumfang, Monitoring-Setup uvm...
von slashCAM - Fr 11:39
» Messevideo: Atomos NINJA PHONE erklärt
von rob - Fr 10:02
» Western Digital stellt weltweit erste 4 TB SD-Karte vor
von dienstag_01 - Fr 10:00
» Microsoft VASA-1 generiert realistische Video-Portraits aus einer Audiodatei
von 7River - Fr 7:21
» Repariert bebob noch ältere Produkte?
von Skeptiker - Fr 0:01
» NAB 2024 Neuigkeiten
von pillepalle - Do 22:35
» Suche JVC DT-V1910CG oder Sony BVM D/A-Serie Monitore
von guut - Do 19:16