Pianist
Beiträge: 8151

C300 Mk iii Belichtung messen hinter LUT

Beitrag von Pianist »

Schönen guten Tag!

Derzeit nehme ich eine C 300 Mk iii in Betrieb und arbeite mich ausführlich durch das Menü. Ich werde mit ihr je nach Auftrag entweder in "Wide dynamic range" ein fertiges Bild aufnehmen, oder in C-Log3 ein flaches Bild. So wie ich bei der FX 6 ja auch entweder in S-Cinetone oder in S-Log3 aufnehme. An sich halte ich die C300 für die robustere und professionellere Kamera, aber dieser Wechsel der Betriebsarten scheint mit etwas mehr Aufwand als bei Sony verbunden zu sein. Wenn ich auf C-Log3 schalte, sehe ich im Sucher zunächst mal das flache Bild. Nun muss ich zusätzlich eine 709er LUT aktivieren, um im Sucher ein fertiges Bild zu sehen. Wenn ich nun noch den Waveform-Monitor dazuschalte, ändert sich an dessen Messwert nichts, ob nun mit oder ohne LUT. Der misst also das flache Bild. Gleiches scheint für das Zebra und diesen Plusminus-Balken zu gelten. Bekommt man das irgendwie hin, dass die Messung hinter der LUT stattfindet? Irgendwie finde ich das nicht optimal, dass ich zwar ein 709er Bild sehe, aber die Messwerte nicht dazu passen, da sie sich auf das flache Bild beziehen.

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



-paleface-
Beiträge: 4334

Re: C300 Mk iii Belichtung messen hinter LUT

Beitrag von -paleface- »

Warum sollte man das wollen?

Zudem die LUT dann am PC Bildschirm auch gerne mal etwas anders wirkt.

Als kleine Idee könntest du schauen ob die Kamera das LUT Signal über HDMI/SDI raushaut. Dann kannst du nen externen Monitor als Belichtung nutzen.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion



dienstag_01
Beiträge: 13075

Re: C300 Mk iii Belichtung messen hinter LUT

Beitrag von dienstag_01 »

Man kann das Zebra auf das/die wichtigen Log-Werte einstellen.



Pianist
Beiträge: 8151

Re: C300 Mk iii Belichtung messen hinter LUT

Beitrag von Pianist »

-paleface- hat geschrieben: Mi 30 Aug, 2023 13:40 Als kleine Idee könntest du schauen ob die Kamera das LUT Signal über HDMI/SDI raushaut. Dann kannst du nen externen Monitor als Belichtung nutzen.
Aber warum sollte ich das nun wieder machen? Die Kamera hat doch alles an Bord, was man zum Belichten braucht: Zebra, Falschfarbe, Waveform und diesen Plusminus-Balken. Ich möchte ein kontrastreiches Bild sehen, und dabei ein flaches Bild aufnehmen, was korrekt belichtet ist.

Leider scheint es bei Canon keinen Alister Chapman zu geben. Daher habe ich bisher nirgendwo herausfinden können, wo die korrekten Messwerte liegen müssen, ob nun bezogen auf die weiße oder graue Seite einer Graukarte. Ich mag ja die 65 Prozent als Zebra ganz gerne, weil sich dieser Pegel oft in Motiven wiederfindet: mitteleuropäische Hauttöne, grüner Rasen, grauer Asphalt, blauer Himmel. Aber diesen Wert bekomme ich ja nicht, wenn ich das 709er Bild sehe, aber nicht messe.
dienstag_01 hat geschrieben: Mi 30 Aug, 2023 13:58 Man kann das Zebra auf das/die wichtigen Log-Werte einstellen.
Welche wären das denn, also bezogen auf das flache Bild? Selbst dazu finde ich ja nirgendwo etwas, anders als bei Sony.

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



-paleface-
Beiträge: 4334

Re: C300 Mk iii Belichtung messen hinter LUT

Beitrag von -paleface- »

Dann erstell dir eine LUT die 1 oder 2 Belichtungsstufen dunkler ist.
Dann hast du genug Headroom für dein LOG und siehst ein dunkleres Bild.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion



freezer
Beiträge: 3190

Re: C300 Mk iii Belichtung messen hinter LUT

Beitrag von freezer »

Canon gives the following IRE values for c.log3: 18% Gray → 34,3% | 90% White → 56.4%

https://cinematography.com/index.php?/f ... correctly/
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



Pianist
Beiträge: 8151

Re: C300 Mk iii Belichtung messen hinter LUT

Beitrag von Pianist »

-paleface- hat geschrieben: Mi 30 Aug, 2023 14:28 Dann erstell dir eine LUT die 1 oder 2 Belichtungsstufen dunkler ist.
Dann hast du genug Headroom für dein LOG und siehst ein dunkleres Bild.
Das wäre ja im Prinzip das Exposure-Index-Konzept von Arri und Sony. Aber löst das mein "Problem"? Ich lese das jetzt so, dass Du meinst, man soll einfach anhand des Bildes belichten und auf die ganzen Messwerte pfeifen? Das kann ja durchaus eine Lösung sein, aber was sagen die anderen dazu?

Ich wundere mich ohnehin, dass in der Fachöffentlichkeit (ob nun auf Facebook, bei Youtube oder wo auch immer) kaum über den Umgang mit der C 300 Mk iii diskutiert wird, während man gleichzeitig Unmengen an Informationen zum gleichen Thema für die FX 6 findet...
freezer hat geschrieben: Mi 30 Aug, 2023 14:35 Canon gives the following IRE values for c.log3: 18% Gray → 34,3% | 90% White → 56.4%

https://cinematography.com/index.php?/f ... correctly/
Schau mal an - genau diese Zahlen habe ich bisher nirgendwo gefunden, vielen Dank!

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



freezer
Beiträge: 3190

Re: C300 Mk iii Belichtung messen hinter LUT

Beitrag von freezer »

Canon hat schon ewig folgendes Tool in seinen Kameras:

The exposure bar

The Î on top of the exposure bar indicates optimal exposure without any shift (AE±0); the scale markings indicate the deviation from optimal exposure in 1/2 EV increments. The indicator inside the exposure bar represents the current exposure. When the difference between current and optimal exposure is larger than ±2 EV, the indicator will flash at the edge of the exposure bar. Optimal exposure will change depending on the light metering mode used.

Handbuch Seite 77
https://gdlp01.c-wss.com/gds/5/03000423 ... m10-en.pdf

Und natürlich False Colors mit Grün auf 18% Grau
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



freezer
Beiträge: 3190

Re: C300 Mk iii Belichtung messen hinter LUT

Beitrag von freezer »

LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



Pianist
Beiträge: 8151

Re: C300 Mk iii Belichtung messen hinter LUT

Beitrag von Pianist »

Ja, den Balken habe ich vorhin ja auch genutzt. Aber der sagt mir ja nur etwas über das gesamte Bild, aber nicht unbedingt über den Teil des Bildes, der wichtig ist. Also ich denke mal, bei einem hellen Gesicht vor einer schwarzen Wand bekäme man da kein brauchbares Ergebnis. Aber ich schaue mir das mit den Falschfarben mal genauer an. Damals bei der Amira habe ich das ganz gerne mal genutzt.

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



freezer
Beiträge: 3190

Re: C300 Mk iii Belichtung messen hinter LUT

Beitrag von freezer »

Deswegen gibt es auch 3 Methoden zur Lichtbestimmung in der Kamera zum Umstellen.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



Pianist
Beiträge: 8151

Re: C300 Mk iii Belichtung messen hinter LUT

Beitrag von Pianist »

Ja, es wird einfach Erfahrungssache sein, wie so oft im Leben... :-)

Ich frage mich ja auch, ob der 160-Mbit-Codec reicht, oder ob es der 420-Mbit-Codec sein muss. 10bit ist ja alles.

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Der Veldensteiner Forst
von Darth Schneider - So 18:00
» Biete: RAYZR MC200 RGBWW LED-Panel + Soft Box & Flight Case
von tehaix - So 17:50
» Godzilla Minus One
von Darth Schneider - So 17:22
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 16:49
» FS7 - HDMI lässt sich nicht aktivieren?
von kb37 - So 16:41
» So wahr mir Gott helfe (Krimi)
von joerg-emil - So 16:06
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von fth - So 15:32
» Hilfe, Open Office Dokument korrupt...
von TheGadgetFilms - So 15:08
» Die Top 20 Filme für die VFX-Oscars: Napoleon, Spider-Man, The Creator aber kein Oppenheimer
von iasi - So 15:03
» Lumix S5 II X Streaking in dunklen Bereichen.
von Chev - So 14:51
» Größere Final Cut Pro Updates für iOS und MacOS verfügbar: Autom. Timelinescrolling, Voice-Over uvm.
von rudi - So 10:51
» DVD klemmt in externem USB Apple SuperDrive
von Cinemator - So 9:45
» Ich finde die Filme einfach nicht!
von MK - So 3:16
» Was hörst Du gerade?
von Cinemator - Sa 23:15
» KI - Text zu Bild (um ein Drehbuch zu bebildern)
von Tee - Sa 21:48
» FUJIFILM GFX25 - 6K Mittelformat Kamera speziell für Filmer?
von iasi - Sa 19:59
» Eine vernünftige Kamera
von Jost - Sa 13:35
» RTX 3080 Ti vs RTX 4070 for video editing
von SHIELD Agency - Sa 13:27
» Neon Idol - Concept-Trailer
von darth_brush - Sa 13:26
» SHURE SM7B selber bauen!
von ruessel - Sa 12:03
» Mastering Codec Mac für H265-Footage
von Frank Glencairn - Sa 10:33
» Panasonic G9II erhält Blackmagic RAW und ProRes RAW Aufnahme via HDMI
von sardinien - Sa 7:47
» Sony FX30 für Low Budget Spielfilm
von scrooge - Sa 0:30
» - Erfahrungsbericht - DJI Pocket 3
von Bruno Peter - Fr 21:15
» Ein Camcorder wie es früher einmal gab...
von Paraglider - Fr 19:13
» MagicYUV 2.4.0 - schneller Intermediate Codec in neuer Version
von cantsin - Fr 13:23
» Fuji X-Mount Objektive an Nikon Z-Mount (inkl. AF) nutzen: Boryoza FX-Z AF Lens Adapter
von slashCAM - Fr 13:21
» SDXL-Turbo - Neuer KI-Algorithmus beschleunigt Stable Diffusion extrem
von medienonkel - Fr 12:38
» 6K Material in 4K Multicam-edit: Cropped (?)
von phili2p - Fr 12:15
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von stip - Fr 11:54
» Neue Zcam E2-M5G
von markusG - Fr 10:54
» After Effects goes 3D
von -paleface- - Fr 10:15
» RF-S Kitobjektiv Erfahrungen?
von GeorgeM - Fr 5:03
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von roki100 - Do 21:44
» Neue Low-Cost Anamorphoten aus China: Remus 1.5x Anamorphic (Fullframe) für unter 1000,- Euro
von Darth Schneider - Do 20:11
 
neuester Artikel
 
Apple M3 und M3 Max - Resolve Performance

Auch in der dritten Generation sind Apples Prozessoren eine geeigneter Unterbau für DaVinci Resolve. Doch müssen Besitzer von älteren Macs jetzt neidisch werden? weiterlesen>>

MacBook Pro 16 M3 Max

Das neue Apple MacBook Pro 16" mit M3 Max CPU ist in der slashCAM Redaktion angekommen und wir haben uns die Schnittperformance mit 4K-12K Material von ARRI, Sony, RED, Canon, Panasonic, Nikon und Blackmagic mit erstaunlichen Ergebnissen angeschaut. weiterlesen>>