Postproduktion allgemein Forum



RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von Darth Schneider »

Also wenn das Problem sichtbarer wird mit dem Speedboster finde ich hat das grundsätzlich schon sehr viel auch mit dem zu tun…
Was auch immer dir Spass macht, roki, ich finds irgendwie für mein Verständnis sinnlos…
Meinen Standpunkt und meine Meinung darüber hab ich schon erläutert, und vom Gegenteil hat mich bisher noch gar niemand überzeugt.

Wenn ich jetzt deine Pocket hätte, dann würde ich entweder einen anderen Speedboster verwenden, bei dem das Problem nicht auftritt. Oder ich würde ihn einfach weglassen und mir das MFT Anamorphic 24mm Siuri holen oder ein anderes schönes natives MFT Weitwinkel.
Und die Cdngs ganz bequem in Resolve bearbeiten und Mastern, und dann mit Handbreak heraus kopieren, und nicht den Spagat machen über zig andere Tools…;)))
Und ich würde mich bestimmt freuen über das Ergebnis…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.
Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 19 Dez, 2021 14:54, insgesamt 4-mal geändert.



pillepalle
Beiträge: 8567

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von pillepalle »

Ich kann mich über solche Posts auch nur wundern.

Ich erinnere mich noch, wie man es als 'total umständlich' bezeichnet hat, Pro Res RAW über Scratch in Resolve zu importieren und jetzt soll cDNG über einen Fotokonverter eine tolle Lösung sein? Wie sich die Zeiten ändern 😂

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



roki100
Beiträge: 15305

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von roki100 »

Darth Schneider hat geschrieben: So 19 Dez, 2021 14:40 Was auch immer dir Spass macht, roki, ich finds irgendwie für mein Verständnis sinnlos…
Besseres IQ ist für mich nicht sinnlos.... Das hat man nicht automatisch indem man einfach auf neue Pockets + BRAW umsteigt ;) Denn auch das hat ecken und kanten.... ;)

Es handelt sich nämlich um zwei Probleme:
1. schlechte Debayering Method in DR
2. Artefakte bei BMD Kameras aufgrund des fehlenden OLPF vor dem sensor...

Nun benutzt man sowas wie RT, um ein wenig die IQ zu Verbesser. Nutzt man ein OLPF, der von einem Blackmagic Nutzer entwickelt wurde (zuerst nur für seine Bad Kameras, weil er auch damit nicht zufrieden war), kann man auf RT verzichten. Denn das OLPF Glas ist auf DR Debayering method bestens angepasst. Besser als kann wieder RT noch sonst welche Algorithmen...denn was in CDNG eingebacken ist, ist eingebacken, anders aber wenn vor einbacken die lichter Pixel passend gespaltet werden ;)
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



roki100
Beiträge: 15305

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von roki100 »

pillepalle hat geschrieben: So 19 Dez, 2021 14:50 Pro Res RAW über Scratch in Resolve zu importieren und jetzt soll cDNG über einen Fotokonverter eine tolle Lösung sein? Wie sich die Zeiten ändern 😂
Auf jeden Fall besser als nur eine Möglichkeit wie z.B. bei ProRes RAW, mit Chroma NR um ein wenig Artefakte verschwinden zu lassen, indem man die Farben verschmiert... ;) Die andere Möglichkeit wäre, Umwandlung zu CDNG, um danach besser zu demosaicen... ;)
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von Darth Schneider »

Ich sehe rein gar nix schlechtes an BRaw oder an meiner Pocket, oder an dem was dann mit Resolve Studio mit oder ohne Hanbreak am Schluss heraus kommt.
Die Bildqualität so finde ich ist einfach nur Toll…
Wenn meine Pocket in zwei Jahren oder wann auch immer, den Geist aufgibt, bestell ich mir am selben Tag gleich die nächstes Blackmagic, hoffentlich dann immer noch mit BRaw.
Ich wüsste wirklich nicht warum nicht
(zum fotografieren und als zweite Film Kamera wird es dann sehr wahrscheinlich wieder eine Sony…
Wüsste auch nicht warum nicht..;)
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.



pillepalle
Beiträge: 8567

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von pillepalle »

@ roki

Besser zu demosaicen ist ja so eine Sache. Anders auf jeden Fall. Ich persönlich halte es ohnehin für besser Moire partiell zu entfernen, als deshalb das komplette Bild anders zu debayern. Alle besseren Fotokonverter bieten mittlerweile diese Option. Und auch in Resolve kann man das natürlich händisch auf parzielle Bildteile anwenden. Da braucht man nicht so einen Konvertierungs-Budenzauber zu veranstalten. Und die Fälle wo es damit mal wirklich nicht gut funktioniert sind extrem selten. Am allerbesten ist es sogar Moire bereits bei der Aufnahme zu vermeiden ;)

Bei Scratch hat man übrigens auch bei einigen Formaten die Option verschiedene Debayering-Methoden anzuwenden (bei PRR jedoch nicht). Bei Arri RAW z.B. wo standardmäßig (um eine flüssigere Playbackwiedergabe zu gewährleisten) ein schnellerer Deabayeringmodus eingestellt ist. Den kann man zum Rendern dann auch ändern.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



roki100
Beiträge: 15305

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von roki100 »

Darth Schneider hat geschrieben: So 19 Dez, 2021 15:01 Ich sehe nix schlechtes an BRaw oder an meiner Pocket
Du nicht, aber andere schon. Nicht umsonst gibt es OLPF auch für BRAW Kameras... ;) mMn Nicht unbedingt notwendig, aber manche schauen eben genau hin und es stört sie bzw. sie wollen einfach ein perfekteres Bild usw.
Wenn meine Pocket in zwei Jahren oder so den Geist aufgibt, bestell ich mir am selben Tag gleich die nächstes Blackmagic.
Ich nicht mehr (zumindest nicht die neuere, wenn dann vll. die alte Ursula, aber auch das hat ecken und kanten... ;) ). Aber das hat andere Gründe bzw. hat was mit dem ganzem Alibaba Sensor zu tun ;) Vielleicht die C70, oder S1H. Momentan bin ich (noch) sehr zufrieden.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



roki100
Beiträge: 15305

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von roki100 »

pillepalle hat geschrieben: So 19 Dez, 2021 15:07 @ roki

Besser zu demosaicen ist ja so eine Sache. Anders auf jeden Fall. Ich persönlich halte es ohnehin für besser Moire partiell zu entfernen, als deshalb das komplette Bild anders zu debayern. Alle besseren Fotokonverter bieten mittlerweile diese Option. Und auch in Resolve kann man das natürlich händisch auf parzielle Bildteile anwenden. Da braucht man nicht so einen Konvertierungs-Budenzauber zu veranstalten. Und die Fälle wo es damit mal wirklich nicht gut funktioniert sind extrem selten. Am allerbesten ist es sogar Moire bereits bei der Aufnahme zu vermeiden ;)
Sehe ich ähnlich. Wie bereits erwähnt, manche stören sich daran, sie schauen genauer hin...und ärgern sich dann. Schließlich haben die ja viel Geld für RAW investiert (Ninja, SSD, Kamera usw. usf.), und nun stellen die schnell fest, dass das nicht automatisch besser bedeutet (trotzt mehr Bit) ;) Dann lieber weniger Bit aber ausreichend für unbegrenzte Möglichkeiten an Looks und dafür aber weniger Artefakte auf den gefilmte Dächer, Zäune, Rolltreppen, Äste usw. usf. ;)

Sie schauen genau hin ist etwas, was manche einfach nicht loslassen können, die zoomen hinein (siehe CDNG vs BRAW) und sagen sich dann "aha, pre-denoising" und verlangen CDNG zurück samt - nicht durch Kameraintern pre-denoising - weggebügelten Artefakte...;)
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)
Zuletzt geändert von roki100 am So 19 Dez, 2021 15:23, insgesamt 2-mal geändert.



Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von Darth Schneider »

@roki
Ich denke der Flaschenhals liegt nicht mehr bei den Kameras, ganz sicher nicht auf dem Level von allen Pockets, voll egal mit welchem RAW Gewürzen gekocht wird.

Der liegt doch viel eher an dem komprimierten Zeugs was nachher auf YouTube und Co. Auf den Speicherstcks und ähnlichen Medien beim Zuschauer, auf was auch immer für skurrilen Abspiel Geräten und ebensolchen Screens landet.
Da gehen die meisten von den Problemchen die du da analysierst doch so oder so unter.

Keine einzige Pocket hat einen Albaba Sensor, meine hat einen Sony, genau so wie deine G9 ja auch. Wobei das ist nicht der selbe, meiner ist ein wenig grösser und hat weniger MP…;))
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.



pillepalle
Beiträge: 8567

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von pillepalle »

@ roki

Die Farbtiefe (10 oder 12Bit) hat aber kaum etwas mit Moire zu tun. Das kannst Du Dir mit praktisch jeder Kamera fangen. ProRes Raw ist dafür auch nicht anfälliger als cDNG. Bei cDNG hat man aber auch andere Optionen sie zu entfernen.

Solange die Leute sich Framegrabs bei 400% anschauen müssen, um irgendwelche Unterschiede in CODECs auszumachen, bin ich jedenfalls völlig tiefenentspannt. Pixelpeeping ist ein schönes Hobby, aber Geld verdient man damit nicht. Wenn man in der Praxis keine Probleme damit hat, warum sollte man sich dann einen Kopf machen? Erst wenn es wirklich stört und im Film wahrgenommen wird, muss man sich Gedanken zu einem Problem machen.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



roki100
Beiträge: 15305

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von roki100 »

Darth Schneider hat geschrieben: So 19 Dez, 2021 15:20 @roki
Ich denke der Flaschenhals liegt nicht mehr bei den Kameras, ganz sicher nicht auf dem Level von allen Pockets, voll egal mit welchem RAW Gewürzen gekocht wird.
Man muss auch nicht unbedingt RAW haben, auch ganze Pockets nicht... nur wegen +2Bit verzichten manche auf viel nützlichere Sachen (z.B interne IS/IBIS etc.), Formfaktor, Sucher usw. usf. Aber die +2Bit ist für sie mehr Wert, obwohl sie fast nur Farbkorrektur machen, statt irgendwelche besondere cinematische Looks (wie ich *haha* ;) ), obwohl die unterschiede kaum oder garnicht sichtbar sind...wie z.B.



Die lassen sich trotzdem nicht überzeugen und kommen mit "Workflow BRAW amazing" usw. ;))
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von Darth Schneider »

Ja lachen über andere oder ihre Workflows können wir gut.
Aber der Typ hat womöglich doch besser lachen, mit 41000 Abonnenten..
Womöglich kann er was…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.



roki100
Beiträge: 15305

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von roki100 »

pillepalle hat geschrieben: So 19 Dez, 2021 15:27 Die Farbtiefe (10 oder 12Bit) hat aber kaum etwas mit Moire zu tun.
Farbtiefe nicht, aber RAW und kamerainterne Prozesse vor einbacken des Bildes... Bei ältere BMD Kameras ist das zumindest der Fall.
Solange die Leute sich Framegrabs bei 400% anschauen müssen, um irgendwelche Unterschiede in CODECs auszumachen, bin ich jedenfalls völlig tiefenentspannt. Pixelpeeping ist ein schönes Hobby, aber Geld verdient man damit nicht.

Es gibt eben Hobbyisten die auch versuchen Dinge zu perfektionieren... Es gibt Menschen die versuchen auch ständig Staub wegzuwischen....
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)
Zuletzt geändert von roki100 am So 19 Dez, 2021 15:52, insgesamt 1-mal geändert.



Darth Schneider
Beiträge: 19505

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von Darth Schneider »

Genau das ständige Pixel perfektionieren, so viel das man gar nicht zum filmen kommt nennt man dann Pixelfucking…
Staub wegwischen kann man auch übertreiben, wie alles andere halt auch..;)
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.



roki100
Beiträge: 15305

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von roki100 »

Darth Schneider hat geschrieben: So 19 Dez, 2021 15:52 Genau das ständige Pixel perfektionieren, so viel das man gar nicht zum filmen kommt nennt man dann Pixelfucking…
Gruss Boris
.LOL ;)) Muss man sich doch darüber nicht aufregen... Einfach respektieren und akzeptieren. Solange das kein Hobby ist wie das von AfDler und FPÖler & Co. die ständig mit unzählige Accounts bzw. als Bots unterwegs und Kommentare im Netz schreiben, das als eine Art Selbstbefriedigung-Hobby betreiben und sich selbst belügen indem sie immer wieder erwähnen "ich habe nichts gegen, aber..." usw. usf. ist m.M. doch alles gut und jedem das seine, leben und leben lassen....
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



cantsin
Beiträge: 14285

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von cantsin »

Darth Schneider hat geschrieben: So 19 Dez, 2021 15:52 Genau das ständige Pixel perfektionieren, so viel das man gar nicht zum filmen kommt nennt man dann Pixelfucking…
Staub wegwischen kann man auch übertreiben, wie alles andere halt auch..;)
Ja - allerdings ist bei mir die Motivation genau umgekehrt. Wenn ich Raw drehe, dann u.a. auch um ein rauheres/schmutzigeres (d.h. nicht durch kamerainterne Rauschfilterung und ggfs. Nachschärfung geglättetes) Bild zu erhalten. Daneben ist noch der verstellbare Weißabgleich ein Argument, wenn man in Mischlicht-Umgebungen dreht.

Ansonsten haben sich viele frühere Argumente für Raw - wie z.B. höherer Dynamikumfang, bessere Farben, keine Blockartefakte, bessere Möglichkeiten, das Material in höhere ISOs zu pushen und hochqualitativ zu entrauschen - erledigt, seitdem es Prosumer-Full Frame-Kameras mit sehr guten 10bit-Log-Profilen, erweiterten Farbräumen und leistungsfähigen Codecs gibt.



Frank Glencairn
Beiträge: 23145

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von Frank Glencairn »

mash_gh4 hat geschrieben: So 19 Dez, 2021 13:40
.. verbreitung fragwürdiger "wahrheiten" besteht ja gar nicht darin, dass man sie mit ein bisserl nachdenken und hinterfragen nicht als unhaltbar bzw. völligen unsinn entlarven könnte --
Du meinst sowas wie:
mash_gh4 hat geschrieben: So 19 Dez, 2021 13:40
mit speedbooster hat das ganze ursachlich überhaupt nichts tun!

im gegenteil, mit schlechten optiken und unschärfe, die durch die verschiedenen optischen adapter in system einfließen, verschwindet das problem viel eher, weil das ja alles indirekt wie ein low pass filter wirkt.
Nicht nur daß du hier Äpfel und Orangen (schlechte Optiken und Speedbooster) zusammenwürfelst, dein Verständnis für Speedbooster scheint auch nicht wirklich das beste zu sein.
mash_gh4 hat geschrieben: So 19 Dez, 2021 13:40...statt einfach nur seiner rolle als käuflicher influencer
Ich ein Influencer? - Bwahahaha :DD
Sapere aude - de omnibus dubitandum



roki100
Beiträge: 15305

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von roki100 »

bald ist Weihnachten, lieb und freundlich sein ist aber eigentlich immer gut.... ;)

Vll. ein Missverständnis, denn es gibt auch schlechte Speedbooster, oder welche die das Bild bei F2 oderso noch weicher machen... Oder die Speedbooster Linse ist nicht passend kalibriert.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



roki100
Beiträge: 15305

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von roki100 »

MLV-App https://mlv.app

Es ist zwar für MLV Dateien, jedoch lässt sich damit unter File > Transcode & Import bequem auch cinemaDNG zuerst in MLV Videodatei umwandeln und Nachhinein auch alle mlv-app RAW Parameter (inkl. fake DualISO^^) nutzen (demosaic Method LMMSE ist auch dabei) und das fertige Ergebnis dann in verschiedene Videoformate exportieren:
Bildschirmfoto 2022-08-02 um 11.42.25.png
Besser als RawTherapee finde ich es deswegen, weil mlv-app für Videos geeignet ist. Es gibt Playback Button, Cut IN/OUT usw.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



cantsin
Beiträge: 14285

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von cantsin »

roki100 hat geschrieben: Di 02 Aug, 2022 10:46 MLV-App https://mlv.app

Es ist zwar für MLV Dateien, jedoch lässt sich damit unter File > Transcode & Import bequem auch cinemaDNG zuerst in MLV Videodatei umwandeln und Nachhinein auch alle mlv-app RAW Parameter (inkl. fake DualISO^^) nutzen (demosaic Method LMMSE ist auch dabei) und das fertige Ergebnis dann in verschiedene Videoformate exportieren:

Bildschirmfoto 2022-08-02 um 11.42.25.png

Besser als RawTherapee finde ich es deswegen, weil mlv-app für Videos geeignet ist. Es gibt Playback Button, Cut IN/OUT usw.
Danke, das ist ein wirklich nützlicher Tip! Dass MLVApp nicht nur das ältere MagicLantern Raw-Format, sondern auch CinemaDNG schluckt und konvertiert, wusste (wahrscheinlich nicht nur) ich nicht und ist im GUI auch nicht deutlich bzw. überhaupt dokumentiert.

MLVApp ist eine sehr einsteiger-/benutzerfreundliche (und dazu noch Open Source-) Alternative für Raw-Videobearbeitung, die ggü. Resolve den Vorteil bietet, dass man (wie auch in anderen libraw-basierten Programmen wie Rawtherapee und Darktable) die Wahl zwischen verschiedenen Debayering-Verfahren hat.



roki100
Beiträge: 15305

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von roki100 »

Fast CinemaDNG Processor on CUDA
https://www.fastcinemadng.com/download/download.html

All Bayer mosaic patterns for input data are supported (RGGB, BGGR, GBRG, GRBG)
Performs moire suppression
Does precise time and performance measurements immediately
In the software there are three GPU-based Debayer (demosaicing) algorithms: HQLI, DFPD* and MG.
The first one is the fastest, the third has better quality, but all of them can run faster than in realtime. You can set Bayer pattern manually from dropdown list. Usually the software takes correct pattern from the current DNG image, but user has also an option to set any pattern.


Unterstützt CinemaDNG und BRAW.

Nvidia CUDA Unterstützung und es funktioniert unter Linux und Windows.
Müsste dank GPU Processing eigentlich sehr schnell sein.


SDK *DFPD Demosaic (siehe Beispiel "c") gibt es hier: https://blog.cuvilib.com/2014/06/12/dfp ... er-on-gpu/

Bild
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



roki100
Beiträge: 15305

Re: RawTherapee und CinemaDNG / RAW einfach nur Top!

Beitrag von roki100 »

cantsin hat geschrieben: Di 02 Aug, 2022 20:24 MLVApp ist eine sehr einsteiger-/benutzerfreundliche (und dazu noch Open Source-) Alternative für Raw-Videobearbeitung, die ggü. Resolve den Vorteil bietet, dass man (wie auch in anderen libraw-basierten Programmen wie Rawtherapee und Darktable) die Wahl zwischen verschiedenen Debayering-Verfahren hat.
Gerade für CDNG Kameras ohne OLPF ist mlv-app das beste was ich bisher getestet habe. Neben LMMSE gibt es zB. beim export die Möglichkeit Anti/Smooth Aliasing Filter einzuschalten.
Bildschirmfoto 2022-08-03 um 11.24.27.png
Tolle Sache.

Nach Transcode & Import sollte man gleich WB machen (white balance color picker anklicken und dann auf etwas weißes im bild).

Natürlich dauert das ganze etwas (muss erst umgewandelt und dann nochmal exportiert werden), dafür ist aber das Ergebnis besser. Und die cinematic Filter sind auch toll (abgespeckte Dehancer/FilmConverter ist also auch dabei). :)
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von Skeptiker - Di 0:47
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Di 0:46
» Woody Allen: Coup de Chance (ab Herbst 2023, Venedig)
von Skeptiker - Di 0:16
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 23:41
» AMDs Notebook APU Strix Halo - besser als Apples M3 Pro Chip?
von Jörg - Mo 23:40
» Retention Video Editing ist tot
von berlin123 - Mo 21:13
» Cannes 2024
von iasi - Mo 21:09
» Panasonic HC X2000 und Rode
von rush - Mo 21:02
» Meine erste Kritik in Filmthreat :-)
von Frank Glencairn - Mo 15:15
» SmallRig: Creators Toolkit
von Darth Schneider - Mo 15:13
» Bullet Time Setup aus 75 DSLRs :)
von LarsS - Mo 12:49
» Dehancer Pro - Filmsimulation auf höchstem Niveau
von MK - Mo 12:12
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von cantsin - Mo 9:39
» Air2S Problem Speicherkarte
von Jott - Mo 9:34
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 1:00
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - So 21:02
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - So 19:24
» CyberLink PowerDirector: Noch mehr integrierte KI-Effekte für Video
von medienonkel - So 18:40
» Anfänger im Schnitt Stunden- bzw. Tageshonorar Beteiligung am Gewinn
von Bergspetzl - So 18:17
» AOCs neue Preisbrecher-Monitore für Bildverarbeitung
von cantsin - So 17:51
» Tilta Khronos Zubehör-System fürs iPhone 15 Pro
von iasi - So 16:17
» Ärger mit Micro Sandisk extr Pro
von macaw - So 0:15
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - So 0:04
» Tieraufnahmen mit dem MKE600 + H1 Essential rauschen
von soulbrother - Sa 22:53
» AJA kündigt zahlreiche Produkt-Updates mit neuen Funktionen an
von medienonkel - Sa 19:26
» Werbung - es geht auch gut ;) Sammelthread
von Alex - Sa 12:37
» Sony bringt weiteres Weitwinkel-Zoomobjektiv - FE 16-25mm F2.8 G
von TomStg - Sa 9:27
» Samyang V-AF - Autofokus-Objektive für (Sony Alpha-)Filmer
von radneuerfinder - Fr 23:35
» Dank KI: Propagandafilm leichtgemacht
von macaw - Fr 21:12
» Netflix „Ripley“
von Frank Glencairn - Fr 19:17
» Insta360 X4 360°-Action-Kamera filmt in 8K
von Achim KCW - Fr 18:35
» Blackmagic URSA Cine 12K - 16 Blendenstufen für 15.000 Dollar!
von Frank Glencairn - Fr 17:33
» Fujinon XF 18-120mmF4 LM OZ WR - Erfahrungsbericht
von Skeptiker - Fr 15:44
» BADEN GEHEN | Making Of + Teaser
von Clemens Schiesko - Fr 15:38
» Angelbird MagSafe externe Recording Modules - nicht nur für iPhones
von soulbrother - Fr 11:47