roki100
Beiträge: 6326

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von roki100 » Mi 04 Nov, 2020 13:42

Was hat man eigentlich vor mit 12K? Denn die Menschliche Auge ist nicht in der Lage 4K (Details) oder 8K, geschweige denn 12K (von Sofa aus betrachtet) zu sehen: https://www.4kshooters.net/2020/08/07/y ... k-footage/

Wenn ich iasi richtig verstanden habe, sind die Artefakte (moire etc.) wegen der große Auflösung quasi verborgen. Die Artefakte sind auch nur beim zoomen sichtbar. Gut, ein Argument. Wenn es aber nur darum ginge, dann hätte BMD einfach OLPF verbaut und gut ist. Die verbauen stattdessen billigen blau-grün (IR-Cut) Glass vor 12K Sensor... und wenn dieser in feuchten gebiete schnell kaputt geht, verlangen Sie 250(?) Euro dafür, für nichts besonderes. Da kann der Kunde 100 Euro drauf legen und vernünftige RAWLITE kaufen, welches auch für feuchte gebiete geeignet ist.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




cantsin
Beiträge: 8681

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von cantsin » Mi 04 Nov, 2020 13:53

roki100 hat geschrieben:
Mi 04 Nov, 2020 13:42
Was hat man eigentlich vor mit 12K?
Der Punkt ist, dass der Sensor kein konventionelles Bayer-Pattern, sondern ein 6x6-RGBW-Pattern hat, und man eigentlich daraus RGB-4K ohne Farbinterpolation (wie beim Debayering) erzeugen kann.




roki100
Beiträge: 6326

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von roki100 » Mi 04 Nov, 2020 14:25

also ein schlechtes 12K für ein gutes 4K Ergebnis...?
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




cantsin
Beiträge: 8681

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von cantsin » Mi 04 Nov, 2020 14:36

roki100 hat geschrieben:
Mi 04 Nov, 2020 14:25
also ein schlechtes 12K für ein gutes 4K Ergebnis...?
Das ist ja auch bei Bayer-Sensoren nicht grundsätzlich anders (nur dass bei denen schlechtes 6K für gutes 4K i.d.R. reicht, aber dann halt mit interpolierten Farben).

Theoretisch müsste die URSA 12K in der Farbauflösung mit 3-Chip-Kameras konkurrieren können. Da wäre ich mal auf genauere Testergebnisse gespannt.




roki100
Beiträge: 6326

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von roki100 » Mi 04 Nov, 2020 14:42

Jeder hat so irgendwie seine Werte für echtes 4k, iasi meint 6K, der andere 12K, und BMD hat 4.6K Sensor bei der G1/G2 verbaut, mit dem Argument, für ein gutes 4K...ähnlich auch so für ein gutes 2K vom 2.5K Sensor. Und BMD Sony 4K Sensoren reichen angeblich aus für ein gutes 2K....Und am Ende aller Ergebnisse wird keiner den Unterschied auf Bildschirme erkennen, sei es von Sensoren mit 12K, 8K, 6K, 4K...oder Upscaled von 2K auf 4K. ;) http://www.yedlin.net/ResDemo/ResDemoPt2.html in dem Video wird gut gezeigt, Tests mit verschiedene Kameras (z.B. Arri 6K, Film...) ab wann die unterschiede zu sehen sind, nur bei sehr nah zoomen.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




iasi
Beiträge: 16578

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von iasi » Mi 04 Nov, 2020 14:56

roki100 hat geschrieben:
Mi 04 Nov, 2020 14:42
Jeder hat so irgendwie seine Werte für echtes 4k, iasi meint 6K, der andere 12K, und BMD hat 4.6K Sensor bei der G1/G2 verbaut, mit dem Argument, für ein gutes 4K...ähnlich auch so für ein gutes 2K vom 2.5K Sensor. Und BMD Sony 4K Sensoren reichen angeblich aus für ein gutes 2K....Und am Ende aller Ergebnisse wird keiner den Unterschied auf Bildschirme erkennen, sei es von Sensoren mit 12K, 8K, 6K, 4K...oder Upscaled von 2K auf 4K. ;) http://www.yedlin.net/ResDemo/ResDemoPt2.html
Das Totschlagargumet: Keiner wird den Unterschied erkennen.

Und doch erkennen die Leute einen Unterschied z.B. zwischen Canon R5 und Sony 7S3.

Skyfall zeigte es z.B. auch recht deutlich: Bei den Aufnahmen bei James Zuhause, konnte man recht gut erkennen, dass die Luftaufnahmen von einer Red mit höherer Auflösung stammten.




iasi
Beiträge: 16578

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von iasi » Mi 04 Nov, 2020 14:59

roki100 hat geschrieben:
Mi 04 Nov, 2020 14:25
also ein schlechtes 12K für ein gutes 4K Ergebnis...?
12k für gutes 4k oder auch eventuell 8k.




roki100
Beiträge: 6326

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von roki100 » Mi 04 Nov, 2020 15:02

Die unterschiede sieht man zwischen X und Y Kamera, weil vll. bei Kamera X die interne Verarbeitung "schlechter" ist, als bei Kamera Y. Es hat also nicht direkt etwas mit der Auflösung zu tun, sondern mit der Kamera interne Verarbeitung. Schau dir das Video genauer an: http://www.yedlin.net/ResDemo/ResDemoPt2.html er zeigt wo die unterschiede zu sehen sind.
iasi hat geschrieben:
Mi 04 Nov, 2020 14:59
12k für gutes 4k oder auch eventuell 8k.
Quatsch. Am Ende liegt es dann doch an etwas anderem, die Linsen können 12K oder 8K nicht auflösen usw. usf. :)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




iasi
Beiträge: 16578

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von iasi » Mi 04 Nov, 2020 15:15

roki100 hat geschrieben:
Mi 04 Nov, 2020 15:02
Die unterschiede sieht man zwischen X und Y Kamera, weil vll. bei Kamera X die interne Verarbeitung "schlechter" ist, als bei Kamera Y. Es hat also nicht direkt etwas mit der Auflösung zu tun, sondern mit der Kamera interne Verarbeitung. Schau dir das Video genauer an: http://www.yedlin.net/ResDemo/ResDemoPt2.html er zeigt wo die unterschiede zu sehen sind.
Schau dir mal die Auflösung dieses Objektivs an verschiedenen Kameras an:
MTF (resolution) bei f2.8

mal sind´s 5473 und mal sind´s 3702
50 MPixel vs 21 MPixel

https://www.opticallimits.com/canon_eos ... rt?start=1

Oder auch die 4k-Ergebnisse beim DR-Vergleichstest von Slashcam:
Die Canon R5 liefert ein detailierteres Bild des Auges.

Ich bevorzuge jedenfalls eine Kamera, die ein Objektiv voll ausreizt und nicht ein Errechnen von Details beim upscaling.




roki100
Beiträge: 6326

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von roki100 » Do 05 Nov, 2020 14:24

iasi hat geschrieben:
Mi 04 Nov, 2020 15:15
Ich bevorzuge jedenfalls eine Kamera, die ein Objektiv voll ausreizt und nicht ein Errechnen von Details beim upscaling.
Ein Objektiv der 12K von der Ursa voll ausreizen kann, wird doch moiré produzieren. Da es sich um 12K handelt und nicht alle Objektive das ausreizen können, wird man höchstwahrscheinlich in den meisten Testvideos keine moiré sehen. Oder täusche ich mich...?
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




iasi
Beiträge: 16578

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von iasi » Do 05 Nov, 2020 14:36

roki100 hat geschrieben:
Do 05 Nov, 2020 14:24
iasi hat geschrieben:
Mi 04 Nov, 2020 15:15
Ich bevorzuge jedenfalls eine Kamera, die ein Objektiv voll ausreizt und nicht ein Errechnen von Details beim upscaling.
Ein Objektiv der 12K von der Ursa ausreizen kann, wird doch moiré produzieren. Da es sich um 12K handelt und nicht alle Objektive das ausreizen können, wird man höchstwahrscheinlich in den meisten Testvideos keine moiré sehen. Oder täusche ich mich...?
Kaum anzunehmen, dass ein Objektiv wirklich diese hohe Auflösung ausreizen kann.

Letztlich wird z.B. hier auch nur verglichen, wie die Objektive sich bei Offenblende schlagen, denn abgeblendet sind sie nicht mehr zu unterscheiden, was eben auf ein physikalische Limit hindeutet:
http://www.reduser.net/forum/showthread ... s-Shootout




roki100
Beiträge: 6326

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von roki100 » Do 05 Nov, 2020 14:37

HIER wird auch darüber Diskutiert:

"Those Slashcam guys have tested quite a few cameras and they wrote:
"Eine besseres 4K-Debayering haben wir noch nicht gesehen." (We have not yet seen any better 4K-Debayering, but with a grammar error in German.)"

Well, they should have tried a 60mm f2.8 S-Planar by Zeiss @ f5.6, I could provoke chroma moiré with that on a Red Dragon.
But they mention "handelsübliche EF-Objektiv" (ordinary EF lens), which is probably what they tried.
iasi hat geschrieben:
Do 05 Nov, 2020 14:36
Kaum anzunehmen, dass ein Objektiv wirklich diese hohe Auflösung ausreizen kann.
Vielleicht nicht ganz, aber desto besser, umso mehr feine Details und somit auch (feine) moiré...
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




iasi
Beiträge: 16578

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von iasi » Do 05 Nov, 2020 14:49

roki100 hat geschrieben:
Do 05 Nov, 2020 14:37
HIER wird auch darüber Diskutiert:

"Those Slashcam guys have tested quite a few cameras and they wrote:
"Eine besseres 4K-Debayering haben wir noch nicht gesehen." (We have not yet seen any better 4K-Debayering, but with a grammar error in German.)"

Well, they should have tried a 60mm f2.8 S-Planar by Zeiss @ f5.6, I could provoke chroma moiré with that on a Red Dragon.
But they mention "handelsübliche EF-Objektiv" (ordinary EF lens), which is probably what they tried.
iasi hat geschrieben:
Do 05 Nov, 2020 14:36
Kaum anzunehmen, dass ein Objektiv wirklich diese hohe Auflösung ausreizen kann.
Vielleicht nicht ganz, aber desto mehrt, umso mehr feine Details und somit auch (feine) moiré...
Witzig. Da kommt er mit einem alten Zeiss und meint wirklich es sei signifikant besser als heutige Objektive.

Bei all den Lense-Tests auf reduser wird immer wieder betont, dass es keine bedeutenden Unterschiede bei der Auflösung von ordentlichen Objektiven gibt.

Und dann meint er, wenn an einer Red Dragon moire zu sehen sei, dass dies dann auch bei einer 12k-Kamera so sei. Schon bei einer Red Helium wird sein S-Planar die 8k nicht mehr ausreizen.




iasi
Beiträge: 16578

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von iasi » Do 05 Nov, 2020 15:05

Wait, wasn’t 30 megapixels about where we found camera metrology, you know those test charts and lens projectors, weren’t adequate anymore? Yep, that would be correct. ...
But trust me, that slightly tilted field of focus that isn’t noticeable at 1080p just screams at you in 8k. Similarly, that ‘good enough parfocal for 1080p’ becomes not quite parfocal at 4k or 6k.

https://www.lensrentals.com/blog/2017/0 ... a-sensors/




roki100
Beiträge: 6326

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von roki100 » Do 05 Nov, 2020 23:22

Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6992

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von Darth Schneider » Fr 06 Nov, 2020 06:15

@roki
Teltec ist ein Händler, ich denke nicht das die in irgend einem Video irgendetwas schlechtes über die neue Ursa sagen werden...

Und euch ist ja hoffentlich schon klar das sich die Mitarbeiter von BMD allfälliger Kinderkrankheiten der 12K Ursa womöglich durchaus bewusst sind und wahrscheinlich in diesem Moment an einem Camera Update arbeiten.
Also von dem her finde ich diese Pixelpeeping Diskussion ziemlich unsinnig.

Die neue Ursa ist doch der Hammer, und hat eigentlich gar keine Konkurenz, und wer jetzt hier schlecht über das Teil schreibt, der macht das doch nur als Neid, keine zu besitzen.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




cantsin
Beiträge: 8681

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von cantsin » Fr 06 Nov, 2020 06:17

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 06:15
Und euch ist ja hoffentlich schon klar das sich die Mitarbeiter von BMD allfälliger Kinderkrankheiten der 12K Ursa womöglich durchaus bewusst sind und wahrscheinlich in diesem Moment an einem Camera Update arbeiten.
Also von dem her finde ich diese Pixelpeeping Diskussion ziemlich unsinnig.
Moiré ist ein Hardware- bzw. optisches Problem und nicht über Firmware reparierbar.




Darth Schneider
Beiträge: 6992

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von Darth Schneider » Fr 06 Nov, 2020 06:33

Wenn es im Fall von der 12K Ursa ein rein optisches Problem wäre dann hätte es ja nix mit der Kamera zu tun, sondern mit der Optik...Nach meiner Logik ist das dann aber das Objektiv. Also ist Moire kein rein optisches Problem.

Ich denke das liegt ganz bestimmt an der internen Bildverarbeitung, und hat irgendwas mit dem Downscaling, von 12K auf, 8K oder 4K zu tun und eher nix mit mit dem Sensor direkt, weil, sonst wäre das Moiree bei allen Auflösungen sichtbar nicht nur bei 12K.
Ich denke schon das das in dem Fall ganz klar, eher ein Softwareproblem ist, kein optisches, ja ev nicht mal echtes Moire.

Grundsätzlich zu Moire.
Wen ich Moire bei meiner Kamera sehe, wechsle ich dem Darsteller das Hemd oder ändere die Kamera Position....und suche den Fehler ganz bestimmt nicht bei der Kamera.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




cantsin
Beiträge: 8681

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von cantsin » Fr 06 Nov, 2020 07:07

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 06:33
Wenn es im Fall von der 12K Ursa ein rein optisches Problem wäre dann hätte es ja nix mit der Kamera zu tun, sondern mit der Optik...Nach meiner Logik ist das dann aber das Objektiv. Also ist Moire kein rein optisches Problem.

Ich denke das liegt ganz bestimmt an der internen Bildverarbeitung, und hat irgendwas mit dem Downscaling, von 12K auf, 8K oder 4K zu tun und eher nix mit mit dem Sensor direkt, weil, sonst wäre das Moiree bei allen Auflösungen sichtbar nicht nur bei 12K.
Nein. Auch der Sensor ist optische Hardware. Moiré entsteht durch optische Interferenzen und hat nichts mit interner Bildverarbeitung zu tun.




Darth Schneider
Beiträge: 6992

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von Darth Schneider » Fr 06 Nov, 2020 07:28

Dann braucht der Sensor halt ein Update.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




freezer
Beiträge: 2348

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von freezer » Fr 06 Nov, 2020 09:37

cantsin hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 07:07
Nein. Auch der Sensor ist optische Hardware. Moiré entsteht durch optische Interferenzen und hat nichts mit interner Bildverarbeitung zu tun.
Das hängt davon ab, was der Auslöser des Moirés ist. Wenn Du zwei Gardinen mit ihrem feinen Gewebe übernander legst und filmst, hast Du natürliches Moiré, welches auch mit freiem Auge sichtbar ist.
Wenn das Moiré durch das Demosaicing entsteht, dann lässt sich durch einen besseren Algorithmus das Moiré im besten Fall komplett verhindern, in der Regel stark abschwächen.

Siehe dazu https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5982632/
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




roki100
Beiträge: 6326

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von roki100 » Fr 06 Nov, 2020 15:48

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 06:15
Die neue Ursa ist doch der Hammer, und hat eigentlich gar keine Konkurenz, und wer jetzt hier schlecht über das Teil schreibt, der macht das doch nur als Neid, keine zu besitzen.
Gruss Boris
Äh, als gebe es da keine andere Gründe einfach und freundlich mal darüber zu diskutieren. ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




roki100
Beiträge: 6326

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von roki100 » Fr 06 Nov, 2020 15:55

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 07:28
Dann braucht der Sensor halt ein Update.
Gruss Boris
alle BMD Kameras brauchen einen OPLF vor dem Sensor. Gerade bei Kameras wie Ursa G1/G2, 12K verstehe ich nicht warum BMD da kein OLPF verbaut hat, stattdessen aber diese grün-blaues Glass, was nichtmal ein gutes IR-Cut ist. Ich habe da oben schonmal erwähnt, das teil geht nicht nur schnell kaputt (meistens in Feuchtgebiete, siehe z.B. das hier), sondern dass ein Ersatz direkt von BMD m.M. zu überteuert ist (250 Euro?), bei Chinesen ca. 25 Euro.

Es gibt alternative, was sehr gut sein soll: RAWLITE Wird wahrscheinlich auch für 12K kommen...
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




roki100
Beiträge: 6326

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von roki100 » Fr 06 Nov, 2020 17:41



Da sind auch kaum moiré zu sehen...
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




iasi
Beiträge: 16578

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von iasi » Fr 06 Nov, 2020 18:25

Die R5 hat etwas Moire (wobei leider die hierfür interessanten Chart-Bereiche nicht rausvergrößert wurden.
Dafür ist das R5-Bild weniger rauschig und die Farbtrennung scheint besser - wobei Schärfe und Kontrast auch etwas höher sind (was eher eine Grading-Sache ist).

Beide Kameras liefern tolle Ergebnisse.

Eigentlich müsste man beide haben, denn sie würden sich gut ergänzen.

Bei diesem Vergleichstest fehlt jetzt noch die Red Komodo. :)

Was ist denn eigentlich mit der Kinefinity Edge? Von der hört man gar nichts mehr.




Rick SSon
Beiträge: 993

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von Rick SSon » Fr 06 Nov, 2020 18:49

Seit wann ist eigentlich „Youtuber“ ein Begriff für tiefes, technisches Verständnis? Youtuber sind nichts weiter als die Marktschreier unserer Zeit.




Rick SSon
Beiträge: 993

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von Rick SSon » Fr 06 Nov, 2020 18:52

roki100 hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 17:41


Da sind auch kaum moiré zu sehen...
Die Canon erkennt man sofort am punchy red :D




iasi
Beiträge: 16578

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von iasi » Fr 06 Nov, 2020 19:08

Rick SSon hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 18:49
Seit wann ist eigentlich „Youtuber“ ein Begriff für tiefes, technisches Verständnis?
Keine Ahnung.
Du bringst dies doch nun erst auf. Oder?




roki100
Beiträge: 6326

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von roki100 » Sa 07 Nov, 2020 00:55

iasi hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 18:25
Dafür ist das R5-Bild weniger rauschig
wahrscheinlich wird der 12K Sensor einfach zu heiß und nicht ordentlich gekühlt... ?

Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




mash_gh4
Beiträge: 3999

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von mash_gh4 » Sa 07 Nov, 2020 01:14

freezer hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 09:37
Siehe dazu https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5982632/
das ist in der tat ein recht interessantes paper!




Darth Schneider
Beiträge: 6992

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von Darth Schneider » Sa 07 Nov, 2020 05:09

Guten Morgen
Neues Hobby ?
Manche Leute machen Filme und
manche Leute betreiben lieber Pixelpeeping und machen sich mittels YouTube Aufnahmen von Filmern die sie nicht mal kennen, ein womöglich voll falsches Bild einer neuen Kamera.
Was soll eigentlich der Sinn dieser sinnlosen Debatte sein ?
Mietet doch die 12K Ursa und schaut selber was Sache ist ?
Alles andere ist nur glauben ohne zu wissen.
Und nein, meine BMD braucht nur eine Linse und allenfalls gescheite Tiffen ND Filter vor dem Sensor und überhaupt kein OPLV, und nicht mal ein IR Cut.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




iasi
Beiträge: 16578

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von iasi » Sa 07 Nov, 2020 08:10

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 05:09
Guten Morgen
Neues Hobby ?
Manche Leute machen Filme und
manche Leute betreiben lieber Pixelpeeping und machen sich mittels YouTube Aufnahmen von Filmern die sie nicht mal kennen, ein womöglich voll falsches Bild einer neuen Kamera.
Was soll eigentlich der Sinn dieser sinnlosen Debatte sein ?
Mietet doch die 12K Ursa und schaut selber was Sache ist ?
Alles andere ist nur glauben ohne zu wissen.
Und nein, meine BMD braucht nur eine Linse und allenfalls gescheite Tiffen ND Filter vor dem Sensor und überhaupt kein OPLV, und nicht mal ein IR Cut.
Gruss Boris
Na dann los. Wenn du aus erster Hand berichten kannst, ist das natürlich besser - vielleicht.
Du hast ja schließlich die Zeit, jede Kamera zu mieten und selbst zu testen.
Andere treffen eben eine Vorauswahl anhand den Daten, Meinungen und Test, die sie bekommen können.

Ich muss nicht mehr selbst Aufnahmen mit ZRaw machen, die Software installieren und das Material graden, um dann zu erkennen, dass dieser Workflow nichts für mich ist.




iasi
Beiträge: 16578

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von iasi » Sa 07 Nov, 2020 08:20

roki100 hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 00:55
iasi hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 18:25
Dafür ist das R5-Bild weniger rauschig
wahrscheinlich wird der 12K Sensor einfach zu heiß und nicht ordentlich gekühlt... ?

Das sind auch Aufnahmen mit reichlich Licht und eben keinen Zeichnungen in den Schatten, die durch die NR zugekleistert würden.
Die Aufnahmen mit dem Mond zeigen doch recht deutlich, wieviel Licht da zur Verfügung stand.




Darth Schneider
Beiträge: 6992

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von Darth Schneider » Sa 07 Nov, 2020 08:53

@iasi
Bin ja eigentlich voll deiner Meinung, ging mir jetzt nur ums Moire, das hat doch eh jeder Sensor, manche mehr manche weniger, unter unterschiedlichen Umständen.
Wenn es dann um solche Details geht, und so oder so, bei der Preisklasse einer 12K Ursa Mini, macht zuerst mieten vor dem kaufen doch schon Sinn.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




iasi
Beiträge: 16578

Re: Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter

Beitrag von iasi » Sa 07 Nov, 2020 09:34

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 08:53
@iasi
Bin ja eigentlich voll deiner Meinung, ging mir jetzt nur ums Moire, das hat doch eh jeder Sensor, manche mehr manche weniger, unter unterschiedlichen Umständen.
Wenn es dann um solche Details geht, und so oder so, bei der Preisklasse einer 12K Ursa Mini, macht zuerst mieten vor dem kaufen doch schon Sinn.
Gruss Boris
Wenn die Auflösung des Sensors höher liegt als die des Objektivs tritt das Moire-Problem nicht mehr so stark auf.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von Darth Schneider - Fr 5:14
» Wie unbedeutend...
von Darth Schneider - Fr 4:38
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 1:07
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von macaw - Fr 0:22
» Premiere / Ae Codec 8bps.mov
von Max B - Fr 0:06
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von Manuell - Do 23:15
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von srone - Do 23:09
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Mantas - Do 23:01
» Media Offline
von oove2 - Do 22:31
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Do 18:30
» PL Mount Adapter / Umbau
von acrossthewire - Do 18:13
» Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
von carstenkurz - Do 17:51
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 16:05
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
» !!BIETE!! CFExpress 80GB TOUGH
von klusterdegenerierung - Do 13:12
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von slashCAM - Do 12:40
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Do 12:16
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Mediamind - Do 12:09
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 10:44
» SUCHE - Black Flags, Floppies etc.
von Pride - Do 7:19
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Do 6:42
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von rush - Mi 22:06
» Ich hoffe, Netflix versaut das nicht
von Benutzername - Mi 20:41
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mi 17:42
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...