kaepten
Beiträge: 4

premiere pro frame export

Beitrag von kaepten » Mi 03 Aug, 2005 22:08

Hallo Freunde

Ich möchte ein einzelnes Frame als BMP aus Premiere exportieren. Leider bringt mir der Export, wenn ich das auf 720 * 576 mit Option DV PAL Widescreen 16:9 habe, das Bild zu schmal.

Ich habe das hier mit der Suche gefunden:
viewtopic.php?t=19350?highlight=premier ... xportieren

Nur leider funktioniert das bei mir nicht :-(

Das heisst, dass zwar die schwarzen Balken links und rechts fast weg sind, aber nicht ganz. Wenn ich Quadratische Pixel anlasse und das Format auf 720 * 576 lasse, dann habe ich oben und unten scharze Balken.

Ich versteh das nicht. Für Hinweise und Tipps bin ich dankbar!
Patrik




Markus
Beiträge: 15534

Re: premiere pro frame export

Beitrag von Markus » Do 04 Aug, 2005 13:19

Hallo Patrik,

der von Dir genannte Beitrag bezog sich auf Bilder im 4:3-Format. Du möchtest jedoch ein 16:9-Breitbild exportieren.

Ein 16:9-Breitbild hat zwar die gleiche Auflösung wie ein 4:3-Bild (720×576 Bildpunkte), jedoch ein anderes Pixel-Seitenverhältnis (1,42). Wird das Bild exportiert, stellt es der Computer mit quadratischen Bildpunkten dar - und damit sieht das Bild vertikal gestaucht aus.

Wenn das Bild wieder in ein 16:9-Videoprojekt übernommen wird, bleibt die Bildgröße unverändert bei 720×576 Bildpunkten. Das Pixel-Seitenverhältnis wird dann nach dem Importieren wieder richtig auf dem Bildschirm dargestellt.

Soll das Bild jedoch außerhalb einer Videoanwendung verwendet werden, dann muss die Bildgröße auf quadratische Pixel angepasst werden, z.B. auf 720×405 oder 1024×576.
Herzliche Grüße
Markus




kaepten
Beiträge: 4

Re: premiere pro frame export

Beitrag von kaepten » Do 04 Aug, 2005 21:49

Hallo Markus
Danke für die Antwort.

Das mit dem Pixelverhältnis versteh ich jetzt noch nicht, um dieses Thema möchte ich mich dann noch kümmern :-)

Aber leider geht das mit dem Frameexport als BMP nicht wie gewünscht. Ich mach den Export eigentlich nur für die Wiederverwendung in Premiere - ein Stillimage. Ich möchte 16:9 exportieren und 16:9 wiederverwenden.

1. Ich geh zum Frame und wähle den Export.
2. Im Wizard sind bereits alle Einstellung so wie ich sie auch fürs Projekt habe: DV/PAL 720 * 576, 16:9 und das Pixelverhältnis 1.42 wird sogar angezeigt.
3. Die Datei/Frame lasse ich exportieren und auch gleich ins Projekt aufnehmen
4. Aus dem Projektordner ziehe ich nun das neue Bild auf die Timeline
5. Das Bild wird gestaucht angezeigt. Die X-Achse ist einfach zu kurz, links und rechts bleibts leer.

Die Bildgrösse bleibt also irgendwie nicht unverändert. Was mach ich noch falsch?

Wenn das Verhältnis 16:9 = 1,42 ist, dann müsste doch die Bildgrösse in Pixel 817,92 * 576 sein?

NACHTRAG:

Ich habe im Projektfenster mal die Eigenschaften des Bildes anzeigen lassen. Da wird mir eine Möglichkeit geboten "Filmmaterial interpretieren" ->"Angleichen an:" und da kann ich dann wieder 16:9 1,422 DV/PAL wählen. Anschliessend wird mir das Bild dann tatsächlich korrekt angezeigt. Original hat das exportierte Frame, also die Bilddatei "D1/DV PAL 1,067" Pixelverhältnis. (Gemäss Eigenschaften-Fenster)

Bleibt hiermit die Frage wieso ich diesen Schritt noch machen muss?

Patrik

PS: Hast Du gleich einen Link wo mir erklärt, warum 720 * 576 nicht immer dasselbe Seitenverhältnis ist ;-) Ich bin damit ein wenig überfordert als Cam und DigiVideo Anfänger. Eigentlich kenn ich mich sonst mit Pixels und Seitenverhältnissen von der Bildbearbeitung her gut aus...




Markus
Beiträge: 15534

Pixel-Seitenverhältnis / Bild-Seitenverhältnis

Beitrag von Markus » Fr 05 Aug, 2005 14:50

Hallo Patrik,

Computer arbeiten mit quadratischen Pixeln. Das ist einfach zu verstehen und welches Seitenverhältnis ein Bild hat, kann jeder leicht ausrechnen.

Ab jetzt bitte nicht Pixel-Seitenverhältnis (Pixel = Bildpunkt) mit Bild-Seitenverhältnis verwechseln!

Beim Fernsehen sieht die Sache jedoch anders aus. Hier sind die Bildpunkte (je nach Bildformat und Fernsehnorm) mal mehr und mal weniger rechteckig. Ein Pixel-Seitenverhältnis von 1,42 (PAL, 16:9-Breitbild) bedeutet, dass ein einzelner Bildpunkt 1,42-mal breiter als hoch ist.

Multiplizierst Du die Bildbreite (Anzahl der Pixel) mit dem Pixel-Seitenverhältnis, so erhältst Du die entsprechende Anzahl Bildpunkte, wenn diese quadratisch wären:

720 Pixel ×1,42(2222) = 1024 Pixel

Das Bild-Seitenverhältnis ergibt sich also immer aus der Anzahl der Pixel in der Bildbreite und dem Pixel-Seitenverhältnis.
Herzliche Grüße
Markus




Gast

Re: premiere pro frame export

Beitrag von Gast » Mi 17 Jan, 2007 08:03

Ein Pixel-Seitenverhältnis von 1,42 (PAL, 16:9-Breitbild) bedeutet, dass ein einzelner Bildpunkt 1,42-mal breiter als hoch ist.
und wenn ich jetzt Pixel Seitenverhältnis von 1.07 (pal-4:3)habe?720x576

Zitat Markus
Das Bild-Seitenverhältnis ergibt sich also immer aus der Anzahl der Pixel in der Bildbreite und dem Pixel-Seitenverhältnis.
720x1.07=770.4 ?????

wie kommt man dann bitte auf 576????




Rob65
Beiträge: 75

Re: premiere pro frame export

Beitrag von Rob65 » Mi 17 Jan, 2007 08:28

ganz einfach:

770 x 576 Pixel ;-)

ROB




Wiro
Beiträge: 1362

Re: premiere pro frame export

Beitrag von Wiro » Mi 17 Jan, 2007 08:31

Ein namenloser Anonymous hat geschrieben: 720x1.07=770.4 ?????
wie kommt man dann bitte auf 576????
Au weia, da gibt es wieder mal heftige Verständnisschwierigkeiten.

Wenn ein aus der Timeline exportierter Frame wieder als Standbild in die Timeline eingefügt werden soll, dann benutzt man die Projekteinstellungen:
720x576 D1/DV PAL (1.067)

Soll der exportierte Frame ausgedruckt oder mit einem Bildbearbeiter weiterverarbeitet werden, exportiert man als
768x576 Quadratische Pixel (1.0) und stellt unter Renderoptionen "Videomaterial zusammenfügen" ein.

So bleibt ein Kreis immer ein Kreis.
Gruss Wiro




Markus
Beiträge: 15534

Re: premiere pro frame export

Beitrag von Markus » Mi 17 Jan, 2007 15:20

Ein anonymer Gast hat geschrieben:720x1.07=770.4 ?????
wie kommt man dann bitte auf 576????
Ganz einfach:
720 · 1,0666 · 3 : 4 = 576

Der Einfachheit halber habe ich beim Pixel-Seitenverhältnis (1,0666) nicht alle Kommastellen angegeben. ;-)
Herzliche Grüße
Markus




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Dune - in 2 Tagen $8.4 million
von Benutzername - Di 1:33
» So erhalten Sie einen registrierten Führerschein.Email:brawnjohnson7@gmail.com
von brawnjohnson - Di 1:22
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Di 0:11
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 0:03
» Zeitraffer Aufnahme von Mondaufgang (timelapse)
von cantsin - Mo 23:41
» Haftung für Urheberrechtsverstöße
von robbie - Mo 21:41
» Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14mm F2.8 PRO -400.- Euro - seriös?
von klusterdegenerierung - Mo 21:39
» Steadicam und DJI RS2 kombiniert
von freezer - Mo 20:58
» Funkstrecke für den Sony MI Shoe, Hilfestellung
von Mediamind - Mo 20:43
» KI trennt Musik in separate Gesangs- und Begleitmusik-Tonspuren
von medienonkel - Mo 19:42
» Bitte um Hilfe bei Kaufberatung bzw. eure Empfehlungen zur Videoaufnahmegerät
von cantsin - Mo 19:33
» Media Festplatte defekt
von AndySeeon - Mo 16:17
» Erste Unterwasser Aufnahmen Insel Rab Kroatien 2021
von grasak77 - Mo 14:41
» Updates für Maxon One Compositing Tools - ua. Trapcode Suite 17, VFX Suite 2
von Syndikat - Mo 13:17
» DUNE !
von iasi - Mo 13:01
» Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen
von markusG - Mo 12:40
» Verkaufe Xeen 16 und 50 mm E-Mount
von FocusPIT - Mo 12:28
» Suche: Cage für orig. BMPCC
von roki100 - Mo 11:14
» Tilta Mirage Mattebox
von roki100 - Mo 10:59
» ACES in Theorie und Praxis Teil 2: Der ACES Workflow in Blackmagic DaVinci Resolve
von roki100 - Mo 10:53
» Kostenlose Roland AeroCaster Switcher App für iPads mixt 5 kabellose Videpoinputs
von slashCAM - Mo 10:03
» Surf Cinematography With the Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K
von ruessel - Mo 9:47
» SMPTE ehrt Arri-Alexa-Kamerafamilie mit einer Medaille.
von ruessel - Mo 9:34
» Die letzten Sommertage
von manfred52 - Mo 8:45
» Trauriges Deutschland!
von Bluboy - Mo 7:55
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 23:37
» Gimbal für Tablet???
von Dias - So 22:08
» RODE Central nervt!
von klusterdegenerierung - So 20:02
» Premiere Pro CS6: Standbild nach der Blende??
von bobbie - So 16:50
» Hitzeflimmern im Bild
von TriClops - So 14:19
» Kleine Optik für spiegellose Nikon-Kameras -- NIKKOR Z 40 mm 1:2
von patfish - So 13:41
» Roland V-02HD MK II Streaming Video Mixer vorgestellt
von slashCAM - So 13:09
» Perfekt für Musikvideos: Räumliches, objektbasiertes Videoediting per KI und 16 Kameras
von slashCAM - So 11:03
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - So 8:29
» HDD defekt? Resolve jittert!
von klusterdegenerierung - So 7:57
 
neuester Artikel
 
Test: Canon EOS R3 - Hitzelimits


Die Canon EOS R3 ist bei uns eingetroffen und wir konnten bereits erste Tests und soeben den ersten erfolgreichen Praxisdreh durchführen. Hier ganz frisch unsere ersten Erfahrungen mit Canons neuem Flaggschiff-Modell, wo wir uns zunöchst die interne 6K 12 Bit 25p, 50p RAW sowie die 4K 50p All-I Aufnahme mit Hinblick auf das Hitzemanagement der Canon EOS R3 anschauen - mit ersten Überraschungen ... weiterlesen>>

ACES in Resolve

ACES ist für viele nur ein theoretischer Begriff. Wir wollen zeigen, wie man in DaVinci Resolve einen ACES Workflow korrekt einstellen kann... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...