slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

FeiyuTech AK2000S: Einhand Gimbal für bis zu 2.2kg schwere Kameras

Beitrag von slashCAM » Mi 04 Dez, 2019 11:36


FeiyuTechs neuer, kompakter Profi-Einhand Gimbal AK2000S stabilisiert - bei einem Eigengewicht von 1.2 Kilogramm bis zu 2.2 kg schwere professionelle DSLR-Kameras in drei...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
FeiyuTech AK2000S: Einhand Gimbal für bis zu 2.2kg schwere Kameras




TonBild
Beiträge: 1944

Re: FeiyuTech AK2000S: Einhand Gimbal für bis zu 2.2kg schwere Kameras

Beitrag von TonBild » Mi 04 Dez, 2019 12:27

Der Nachteil all dieser Gimbals ist das Gewicht. Denn bei einem Eigengewicht von 1.2 Kilogramm zusätzlich noch eine bis zu 2.2 kg schwere professionelle (DSLR-)Kamera am ausgestrecktem Arm über eine längere Zeit ruhig zu halten wird nur körperlich starken Leuten gelingen.

Anderseits sind diese Gimbal Lösungen ziemlich preiswert geworden.




Rick SSon
Beiträge: 909

Re: FeiyuTech AK2000S: Einhand Gimbal für bis zu 2.2kg schwere Kameras

Beitrag von Rick SSon » Mi 04 Dez, 2019 13:23

TonBild hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 12:27
Der Nachteil all dieser Gimbals ist das Gewicht. Denn bei einem Eigengewicht von 1.2 Kilogramm zusätzlich noch eine bis zu 2.2 kg schwere professionelle (DSLR-)Kamera am ausgestrecktem Arm über eine längere Zeit ruhig zu halten wird nur körperlich starken Leuten gelingen.

Anderseits sind diese Gimbal Lösungen ziemlich preiswert geworden.


camerawork is not for sissies.




TonBild
Beiträge: 1944

Re: FeiyuTech AK2000S: Einhand Gimbal für bis zu 2.2kg schwere Kameras

Beitrag von TonBild » Mi 04 Dez, 2019 14:02

Rick SSon hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 13:23

camerawork is not for sissies.
Das stimmt.
:-)

Aber oft können auch Weicheier besonders weiche Kameraschwenks ausführen. Für die Kameraarbeit vom Stativ muss man ja auch nicht viel Kraft haben.




Panamatom
Beiträge: 66

Re: FeiyuTech AK2000S: Einhand Gimbal für bis zu 2.2kg schwere Kameras

Beitrag von Panamatom » Mi 04 Dez, 2019 14:04

Hmm. Auf der verlinkten Seite ist noch nix zu sehen ...

Ansonsten verwende ich einen Gimbal in dieser Gewichtsklasse fast immer mit Einbeinstativ (mit Ausklappfüßen zum Hinstellen). Dann geht´s.
Schon ziemlich irre, was man mit einer Dreifach-Stabilisierung so hinbekommt (Einbeinstativ als Steadycam für Arme, In-Kamera/Objektiv-Stabilisierung, Gimbal). Und die Post gibt´s ja auch noch ...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Trotz externem Mikrofon: Das Zoomgeräusch ist in der Aufnahme hörbar
von srone - Fr 15:30
» Nikon Coolpix p1000 -125er opt Zoom OVP +13 Monate Rest-Garantie
von longyearbyen - Fr 15:27
» Kostenloser Videoeditor OpenShot in neuer Version 2.5.0 mit En- und Decoding per GPU
von JSK - Fr 15:12
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von roki100 - Fr 14:24
» Apple: iPhone Verbot für Film-Bösewichter - Adé Krimisspannung? (Spoiler-Warnung!)
von anamorphic - Fr 14:15
» PC für 4K-8K Videoschnitt zusammenstellen 2020: Das Zusammenspiel von CPU, GPU und HDD/SSD
von Frank Glencairn - Fr 14:05
» LEDs zum Filmen gesucht
von Mediamind - Fr 14:01
» Filmt in 8K: Neues LG V60 ThinQ 5G Smartphone mit Dual Screen vorgestellt
von kling - Fr 13:31
» [VERKAUFE] Sigma 120-300 2.8 APO DG HSM OS - Canon f/2.8 Telezoom EF
von rush - Fr 13:11
» Mac Pro 2020
von DV_Chris - Fr 10:25
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Jott - Fr 9:45
» Lass uns gemeinsam lachen!
von Darth Schneider - Fr 6:32
» You have to make it work with whatever you have...
von pillepalle - Fr 3:51
» FUJIFILM X-T4 - Video-DSLM mit vielen Stabilierungsoptionen und internem F-Log
von roki100 - Fr 0:33
» Resolve Projekt nach Crash weg
von rkunstmann - Fr 0:22
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 23:28
» HLG beim Fernseher nur bei HD nicht bei 4K?
von joney - Do 21:28
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von R S K - Do 17:32
» AOC AGON AG353UCG: 35" Monitor mit DisplayHDR 1000 und 200 Hz
von CameraRick - Do 17:13
» Kurzfilm Idee
von Funless - Do 17:05
» Framerate ändern
von srone - Do 16:42
» Canon Cinema RAW Light zu 422 10 Bit konvertieren, aber ohne Media Encoder
von Fassbrause - Do 15:33
» Clips übereinander, aber nur eine Audio-Spur!
von Stephan82 - Do 14:37
» UHD TV
von Bluboy - Do 14:03
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Funless - Do 13:07
» Benötige dringend Ersatz für Final Cut Pro X
von prime - Do 12:47
» Eizo FlexScan EV2760: 27" WQHD-Monitor
von slashCAM - Do 11:39
» kein Sound wenn man frame für frame springt
von dustdancer - Do 11:34
» Fujifilm XT 4 Gerüchteküche
von Jörg - Do 10:30
» Welches Leuchtmittel ist am umweltfreundlichsten?
von pillepalle - Do 6:35
» Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang
von mash_gh4 - Do 2:01
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 0:15
» Sony stellt FE 20mm F1.8G Vollformat-Weitwinkel für E-Mount vor
von klusterdegenerierung - Mi 23:37
» Ich bin Steve McQueen | Doku | ARTE
von Funless - Mi 20:03
» Drum Meter Sony DVW a500p
von Dupfel - Mi 19:37
 
neuester Artikel
 
4K-8K Videoschnitt-PC 2020: Welche CPU, GPU und HDD/SSD?

Was ist bei der Hardware-Auswahl eines Schnittrechners zu beachten, wenn man 6K oder 8K in Echtzeit bearbeiten will? Unser erster Teil dieses Ratgebers klärt hierfür das Zusammenspiel der wichtigsten Komponenten. weiterlesen>>

ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Die Nikon Z6 stellt die erste und bislang einzige Vollformat DSLM dar, die in der Lage ist, ProRes RAW im Verbund mit dem Atomos Ninja V aufzuzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich die Aufnahme- und die Postproduktionspraxis mit ProRes Raw darstellt und ob sich überzeugende Hauttöne aus dem ProRes Raw Material herausholen lassen. Als Vergleich haben wir auch in Nikon-N-Log aufgenommen - mit Teils überraschenden Ergebnissen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.