Frank Glencairn
Beiträge: 10217

Alexa Conversion für Pocket und GH5

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 27 Nov, 2019 08:34

The Emotive Color 'Alex' conversion precisely transforms GH5 and Pocket 4K footage to match the color science of the Arri Alexa, without compromise. This is achieved without artifacts, while introducing a smooth, organic rolloff.
Ich bin ja immer eher skeptisch, wenn jemand behauptet er können Material einer x-beliebigen Kamera in Alexa Material verwandeln.
Allerdings sieht das hier wirklich nicht schlecht aus - auch wenn es wahrscheinlich nicht immer so schön funktioniert wie in den Beispielen.
Ich denke entsprechende Belichtung und Beleuchtung sind da wohl Voraussetzung.

Leider muß man erst mal 65 Dollar setzen um das rauszufinden.

https://www.emotivecolor.com/
2019-11-27 08.24.16 www.emotivecolor.com 304dc95124ce.jpg
2019-11-27 08.30.45 www.emotivecolor.com 71ab5d30b89e.jpg

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




cantsin
Beiträge: 6697

Re: Alexa Conversion für Pocket und GH5

Beitrag von cantsin » Mi 27 Nov, 2019 08:42

Kommt man nicht zum gleichen Ergebnis, wenn man in Resolve das BM Pocket-Material per Color Space Transform nach Arri LogC wandelt und dann die Arri LogC-zu-Rec709-LUT anwendet?




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: Alexa Conversion für Pocket und GH5

Beitrag von dienstag_01 » Mi 27 Nov, 2019 08:58

cantsin hat geschrieben:
Mi 27 Nov, 2019 08:42
Kommt man nicht zum gleichen Ergebnis, wenn man in Resolve das BM Pocket-Material per Color Space Transform nach Arri LogC wandelt und dann die Arri LogC-zu-Rec709-LUT anwendet?
Du hast aber viel Vertrauen zu den Standard-Luts/Konvertionen ;)

Ich finde es eher irritierend, dass die GH5 nicht so überschärft wirkt. Oder bilde ich mir da was ein?
Zuletzt geändert von dienstag_01 am Mi 27 Nov, 2019 09:20, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 3121

Re: Alexa Conversion für Pocket und GH5

Beitrag von roki100 » Mi 27 Nov, 2019 09:18

Die frage ist, muss man das unbedingt 1zu1 haben? Was Farben betrifft, bekommt man ungefähr so hin wie cantsin beschrieben hat... und dann?




Frank Glencairn
Beiträge: 10217

Re: Alexa Conversion für Pocket und GH5

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 27 Nov, 2019 09:31

Wenn du das für weniger als 65 Dollar ohne Artefakte und mit Rolloff hin bekommst, dann nicht.

Wenn du aber weder die Zeit, noch das Geld hast, stundenlang an zig Shots rumzufrickeln, um das ungefähr in die Nähe zu bekommen, lohnt sich die Ausgabe womöglich, muß halt jeder für sich selbst ausrechenen.




Jott
Beiträge: 17188

Re: Alexa Conversion für Pocket und GH5

Beitrag von Jott » Mi 27 Nov, 2019 09:47

Eine Wasserzeichen-Demo wäre angebracht.




CameraRick
Beiträge: 4665

Re: Alexa Conversion für Pocket und GH5

Beitrag von CameraRick » Mi 27 Nov, 2019 09:51

Haben die hier, zumindest die für die GH5 sind ja auch schon was älter.

Ist natürlich in der Realität fernab von Testbildern nicht so dolle, wie man meinen mag; bringt gerne mal Artefakte/Tonwertabrisse. Ist halt auch nur eine LUT und keine Kurve, was willst machen.
Jott hat geschrieben:
Mi 27 Nov, 2019 09:47
Eine Wasserzeichen-Demo wäre angebracht.
Wie soll denn das bei einer LUT funktionieren?
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




Jott
Beiträge: 17188

Re: Alexa Conversion für Pocket und GH5

Beitrag von Jott » Mi 27 Nov, 2019 09:58

Weiß nicht. Ist ja auch nicht mein Problem.

Ist halt doch ein nennenswerter Betrag für "Katze im Sack", das macht das Web-Marketing schwierig.




CameraRick
Beiträge: 4665

Re: Alexa Conversion für Pocket und GH5

Beitrag von CameraRick » Mi 27 Nov, 2019 10:08

Jott hat geschrieben:
Mi 27 Nov, 2019 09:58
Weiß nicht. Ist ja auch nicht mein Problem.

Ist halt doch ein nennenswerter Betrag für "Katze im Sack", das macht das Web-Marketing schwierig.
Gibt ja schon einige Beispiele auf YouTube, die LUT ist ja nicht neu. Ohne einen eigenen Generator (von dem sich die Programmierungskosten kaum lohnen dürften) kriegst eine LUT halt nicht mit Wasserzeichen angewendet. Über den Preis kann man sich streiten, ein Vermögen ist das aber nicht - schon mal die Linny LUT angeschaut?

Wenn Du magst kannst mir auch ein paar Bilder zuschicken und ich bügel Dir das drüber.
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




cantsin
Beiträge: 6697

Re: Alexa Conversion für Pocket und GH5

Beitrag von cantsin » Mi 27 Nov, 2019 10:23

CameraRick hat geschrieben:
Mi 27 Nov, 2019 09:51
Jott hat geschrieben:
Mi 27 Nov, 2019 09:47
Eine Wasserzeichen-Demo wäre angebracht.
Wie soll denn das bei einer LUT funktionieren?
Man kann eine Demo-LUT mit geringerer Genauigkeit/weniger Stützpunkten wie z.B. 17x17x17 anbieten, die zumindest einen groben Eindruck gibt.




CameraRick
Beiträge: 4665

Re: Alexa Conversion für Pocket und GH5

Beitrag von CameraRick » Mi 27 Nov, 2019 10:30

cantsin hat geschrieben:
Mi 27 Nov, 2019 10:23
CameraRick hat geschrieben:
Mi 27 Nov, 2019 09:51

Wie soll denn das bei einer LUT funktionieren?
Man kann eine Demo-LUT mit geringerer Genauigkeit/weniger Stützpunkten wie z.B. 17x17x17 anbieten, die zumindest einen groben Eindruck gibt.
Ich glaub da gibts genug Nasen die einfach damit arbeiten ... :o) hab ich bislang auch nie gesehen. Ich mein Hand aufs Herz, in der Vergangenheit hat man gefühlt ohne mit der Wimper zu zucken ein LUT-Paket für 50-100€ gekauft; da waren natürlich mehr LUTs drin, aber die Großteil irgendwie immer clippender Schmarren mit zu starken, eingebackenen Looks.
Man kann meine Meinung zu GHalex ja weiter oben lesen, aber zumindest aus meiner Sicht erfüllen die LUTs einen größeren Zweck als die Vielzahl der übrigen Farbverbieger.

Wie gesagt, Angebot steht, für jeden hier.
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




-paleface-
Beiträge: 2787

Re: Alexa Conversion für Pocket und GH5

Beitrag von -paleface- » Mi 27 Nov, 2019 11:44

Problem an solchen Luts ist einfach das man es nicht kontrollieren kann.
Wird ja kaum jemand ne Alexa und ne GH5 zu Hause rumstehen haben um das noch mal zu checken.

Allgemein ist halt noch zu sagen das es auch sehr oft Situations abhängig ist.
Wie oben schon gesagt. In 5 Situationen bekommt man ein gutes Ergebnis.
In 5 weiteren nicht was man sich erwünschte.

So oder so muss man nach arbeiten.

Und was die ganzen LUT Verkäufer da draußen natürlich auch machen... Das Beispiel Bild welches die mit der LUT zeigen sieht halt von vorne rein schon gut aus.
Die nehmen kein Bild vom Dackel... Sondern von nem geilen Sonnenuntergang oder einen hübsch ausgeleuchteten Dame. Da kann man jede LUT drauf hauen und es sieht gut aus. Der Hobby Anwender wundert sich dann warum sein Kindergeburtstagsgefilme nicht cibematisch aussieht.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1145

Re: Alexa Conversion für Pocket und GH5

Beitrag von rob » Mi 27 Nov, 2019 12:56

Link zum Download von Admin gelöscht:

- unfair gegenüber dem Produzenten
- wir als Forenbetreiber verantwortlich




Drushba
Beiträge: 1728

Re: Alexa Conversion für Pocket und GH5

Beitrag von Drushba » Mi 27 Nov, 2019 15:27

Ich hab mir vor einiger Zeit die GHalex Daylight-Lut gekauft. Im Gegensatz zu anderen verbreiteten Luts (Leeming Lut), darf hier nie hier ETTR belichtet werden, sondern wirklich korrekt auf den Punkt. Wenn man das beachtet, sieht es im Ergebnis ganz gut aus. Die Farben sind ansprechend, die Blautöne (Himmel) alexatypisch gedämpft. Das schönere Rolling off der Highlights wird durch ein Absenken der Helligkeit im geclippten Bereich erreicht. Sieht man den Trick einmal, sieht man ihn immer.) Blöd ist nur, wenn man früheres Material mitbenutzen möchte, welches für andere LUTs ETTR belichtet wurde. Das sieht nicht wirklich hübsch aus. Ein Projekt sollte zuvor also auf die GHAlex- LUT hin geplant werden, aber dann ist das Ergebnis auch ok.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» unreal engine
von iasi - Mi 21:22
» Handbrake- Probleme
von cantsin - Mi 21:20
» Blackmagic Davinci Resolve ruckelt
von Frank Glencairn - Mi 20:44
» mp4 Bitraten Problem gelöst!
von Frank Glencairn - Mi 20:39
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Pianist - Mi 20:22
» Kessler KillShock Recon: Kamera-Buggy mit Antivibrations-System
von Darth Schneider - Mi 20:07
» Biete: Grass Valley HD Spark (Ausgabe-Karte für Edius)
von eko - Mi 20:02
» DVD Bearbeiten, Pioneer HS 545 DVD Rekorder, Standbild erstellen, Avis
von Sander182 - Mi 18:23
» LEDs zum Filmen gesucht
von Tscheckoff - Mi 17:34
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Mi 16:44
» Für eine 400€ Drohne nicht übel!
von mash_gh4 - Mi 16:43
» CP+ wegen Covid-19 abgesagt - Implikationen für die Photokina
von roki100 - Mi 16:39
» Retusche in After Effects_Was funktioniert am besten?
von gekkonier - Mi 12:52
» Neue MEMS-Mikrofone lösen die Elektret-Kondensator-Bauformen ab
von carstenkurz - Mi 12:34
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von roki100 - Mi 12:18
» RAW Format Vergleich - Ein tabellarischer Funktions-Überblick
von roki100 - Mi 12:05
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von Jott - Mi 11:52
» Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
von iasi - Mi 11:29
» Oscar-Nominierungen - und wieder ...
von 7River - Mi 11:19
» iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten
von scrooge - Mi 11:10
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 11:01
» Probleme mit Atomos Ninja V/Teradek Ace 500 und Sony A7s II
von jansi - Mi 10:12
» ARRIs Stellar App 1.7 zur Lichtsteuerung bringt Verbesserungen und neue Funktionen
von slashCAM - Mi 9:27
» Sony Action Cam WIFI Live Übertragung und Steuerung
von Darth Schneider - Mi 8:08
» Ohrwurm 2020
von ruessel - Mi 7:36
» Premiere CS6 Pro Unterschiedliche Pixel und fps Angaben zu ein und demselben Video
von Jörg - Mi 0:02
» BMPCC 4K - Keine Blendenkontrolle
von 4TY8 - Di 23:52
» Samsung zeigt riesiges 583" 8K Micro-LED Display
von Jott - Di 20:50
» Sigma oder Tamron auf 6K
von srone - Di 19:12
» Suche gutes Transition Pack
von ksingle - Di 18:47
» Sony A6600 - Dreh Club/Resultat kontrastreich/sw
von klusterdegenerierung - Di 17:40
» Nikon Z6 Firmware Update verfügbar
von pillepalle - Di 17:38
» ATEM Television Studio - 1080i/50 und 1080p/50
von Sammy D - Di 17:24
» Anamorph + Grain
von Cinemator - Di 15:35
» Neue Cine-Objektive in der Samyang XEEN CF Reihe - 16mm T2,6 und 35mm T1,5
von slashCAM - Di 13:24
 
neuester Artikel
 
Miller CX2 75mm Fluidkopf

Miller ist bislang eher im englischsprachigen Raum mit Stativen und vor allem seinen Fluidköpfen verbreitet. Wir hatten den aktuellen Miller Fluidkopf CX2 für 75mm Halbschale (Traglast 0-8 kg) zum Test in der slashCAM Redaktion. Wir wollten wissen, ob das Miller-System eine Alternative zur etablierten Sachtler-Konkurrenz darstellt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.