Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Bluetooth 5.0 / Latenz für Abhören?



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
Auf Achse
Beiträge: 3689

Bluetooth 5.0 / Latenz für Abhören?

Beitrag von Auf Achse » Mo 07 Okt, 2019 19:17

Das Thema Bluetooth Kopfhörer zum Abhören wurde in den vergangenen Jahren schon mehrmals behandelt. Und immer ist es wegen der (noch) zu großen Latenz gescheitert.

Kennt sich jemand mit dem Standard Bluetooth 5.0 bei diesem Gerät aus, ist die Latenz mittlerweile klein genug?

https://www.thomann.de/de/fun_generatio ... GzE970vSgI


Danke + Grüße,
Auf Achse




rush
Beiträge: 9720

Re: Bluetooth 5.0 / Latenz für Abhören?

Beitrag von rush » Mo 07 Okt, 2019 19:20

Es müssen immer beide Seiten die richtigen (identisch selben!) Protokolle unterstützen... es bringt also rein gar nichts wenn bspw. eine Kamera Bluetooth an Board hat, aber das in einer nicht weiter definierten Form daherkommt. Da kannst Du den teuersten APTx Low Latency Kopfhörer anbinden - sprechen werden sie diese Sprache aber nicht sondern sich auf einen kleineren gemeinsamen Nenner einigen - zum Beispiel SBC oder AAC.

Apropos AptX... Genau das ist das was du suchen musst. Geräte die "AptX Low Latency" sowohl auf Sender,- als auch Empfängerseite unterstützen. Aber auch da hat man wohl noch immer ~40ms... ( Quelle: https://www.aptx.com/aptx-low-latency)

Konkrete Modelle kann ich Dir da auch nicht nennen - da ich bisher noch immer kabelgebunden abhöre - oder 'ne analoge Funke zwischenhänge. Nicht sonderlich elegant - aber quasi latenzfrei. Aber auf dem Link sind auch Geräte aufgeführt die es scheinbar unterstützen.
keep ya head up




Auf Achse
Beiträge: 3689

Re: Bluetooth 5.0 / Latenz für Abhören?

Beitrag von Auf Achse » Mo 07 Okt, 2019 19:33

Danke für deine Infos! Daß Sender wie Empfänger dasselbe Protokoll haben müssen ist klar. In meinem Fall hätte ich keinen onbord Sender, ich würde extra einen anstöpseln.

Auf der von dir verlikten Seite findet sich zB sowas, das als Sender ganz geeignet zu sein scheint.

https://www.aptx.com/products/levn-sk-b ... th-adapter


Danke + Grüße,
Auf Achse




Jott
Beiträge: 16453

Re: Bluetooth 5.0 / Latenz für Abhören?

Beitrag von Jott » Di 08 Okt, 2019 11:26

40 Millisekunden sind immer noch ein Frame bei 25p - zum Abhören von Sprache bräuchte man da wegen des Echos Nerven wie Drahtseile.




dosaris
Beiträge: 908

Re: Bluetooth 5.0 / Latenz für Abhören?

Beitrag von dosaris » Di 08 Okt, 2019 11:30

Auf Achse hat geschrieben:
Mo 07 Okt, 2019 19:17
Kennt sich jemand mit dem Standard Bluetooth 5.0 bei diesem Gerät aus, ist die Latenz mittlerweile klein genug?
die Latenz hat mit BT5 eigentlich nix zu tun, da gez vorwiegend um höhere Leistung und Lokalisierung.

Entscheidend für Latenz ist der genutzte Audioencoder (gängiger Verpackungs-Standard ist AADP):
zB kann auch einfaches MP3 enthalten sein.
je höher der Kompressionsgrad desto größer die Latenz (bei sonst gleicher HW-Leistung).

Mein BT-Micro-Set macht eine Latenz von 9 msec (gemessen), entsprechend ca 3m akustischer Abstand.
Die Leistung (nicht gemessen) reicht durch eine Betonwand hindurch
od geschätzt >30m free-air (zB vom Micro auf der Bühne zur Cam auf der hinteren Balustrade im Theater).
Bisher nie Störungen durch parallele 2.4 GHz-SIgnale




Auf Achse
Beiträge: 3689

Re: Bluetooth 5.0 / Latenz für Abhören?

Beitrag von Auf Achse » Di 08 Okt, 2019 11:54

Dank für eure Infos, ich hab inzwischen auch Neuigkeiten zu dem Thema.

Ich hab mir vor einem Jahr schon mal so ein Set gekauft zum Testen, das konnte BT4.1, aber lt. Manual auch AptX. Das selbe Set gibts jetzt mit BT5.0, deshalb meine erneute Anfrage. Daß die BT Version puncto Latenz gar keine Rolle spielt wußte ich nicht.

Hab grad mein Set nochmals vorgekramt und getestet. Das ist gefühlt weit mehr als EIN Frame Latenz, eher geschätzte 3 bis 4 Zehntel Sekunden!!! Ein Interview damit kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, da wirst du völlig blöd in der Birne dabei!

Mein Einsatzzweck wäre ganz einfach die Kabelfreiheit des Kopf / Ohrhörers von der Kamera. --> Ein Gerät als Sender (in TX Funktion) an der Kamera, ein Gerät als Empfänger (in RX Funktion) in der Hosentasche, daran ist der Ohrhörer angesteckt.

Als ich das vorhin wieder getestet hab würde das wirklich super funktionieren, endlich Bewegungsfreiheit, erst nach 10 m und 2 Betonwänden bricht das Signal ein. Aber das wär eh völlig wurscht, bei einem Interview ist man in Kameranähe.

Wenn es mittlerweile andere Geräte für diesen Einsatzzweck gibt, dann bitte her mit euren Vorschlägen :-)


Danke + Grüße,
Auf Achse




rush
Beiträge: 9720

Re: Bluetooth 5.0 / Latenz für Abhören?

Beitrag von rush » Mi 09 Okt, 2019 13:54

Eine Analoge Funkstrecke ist da wahrscheinlich noch immer das was am besten funzt... Also solch In-Ear Monitoring Lösungen die primär für den Bühnenbereich gedacht sind kann man je nach Pegel/Impedanz ganz gut verwenden.

So wird bei szenischen Produktionen häufig auch das Monitoring für Regie und Co umgesetzt... Halbwegs erschwinglich, brauchbare Reichweiten und eine nahezu unerhebliche Latenz.
keep ya head up




carstenkurz
Beiträge: 4537

Re: Bluetooth 5.0 / Latenz für Abhören?

Beitrag von carstenkurz » Do 10 Okt, 2019 01:20

Ich habe mir nach der Diskussion hier damals beim ebay-Chinamann mal spaßeshalber einen Mini-UKW Anstecksender für 1.50 gekauft (weil ich zufälligerweise grade einen Funkkopfhörer mit alternativem Radiobetriebsmodus da hatte). Also, Latenz ist damit kein Thema, kann auch Stereo. Es gibt freilich auch im bewegten Nahbetrieb doch leider immer mal typische Funkstörungen.
Man könnte das analog wie bei selbst billigen Funk-Mikrofonen recht simpel und preiswert abfrühstücken, leider baut sowas niemand so kompakt für diesen Einsatzzweck.

APT-X lowlatency hat wohl ganz andere Zielvorgaben und soll nur 'akzeptablen' Synchronbetrieb sicherstellen, also für z.B. nen Kopfhörer zur Glotze für Heimanwender. Ich fürchte, diese spezifizierten 40ms sind 'uns' immer noch zuviel. Ausserdem glaube ich nicht, dass selbst die zwangsläufig von jedem Gerät mit LowLatency eingehalten werden, weil da noch andere Komponenten wirksam sind ausser dem Codec selbst. In einer konkreten Implementierung will ein Hersteller z.B. u.U. die Störsicherheit oder Reichweite optimieren und opfert dem zuliebe die kleinsmögliche Latenz. Steht das irgendwo? Natürlich nicht.
Mehr als Ausprobieren ist da wohl nicht drin. Diese kleinen Module sind ja ausserdem ziemlich opak und verraten nichts über den Betriebsmodus. Sprich, man weiss im Grunde nie, in welchem Modus die nach der erfolgreichen Kopplung wirklich laufen. Einziger Vorteil: Das Zeugs kostet wegen der typischen Anwendungsszenarien und Einsatzbereiche nur ein paar Euro und immer mal was ausprobieren ruiniert einen nicht.

- Carsten
and now for something completely different...




Auf Achse
Beiträge: 3689

Re: Bluetooth 5.0 / Latenz für Abhören?

Beitrag von Auf Achse » Do 10 Okt, 2019 09:46

Danke Carsten und allen anderen für euren Input! Ich lass weiterhin alles wie es ist, sooo wichtig ist mir das Thema nicht. Wär halt ein "nice to have" wenn man nicht mit dem Kabel an der Kamera hängt.

Im Gegenzug handelt man sich damit halt andere Probleme ein, man muß zB immer dafür sorgen daß die (internen !!!) Akkus dieser Dinger immer genug Saft haben.

Wenn mir wieder mal was zu dem Thema über den Weg rennt werd ich es wieder aufgreifen :-)

Danke + Grüße,
Auf Achse




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von roki100 - So 13:07
» Ursa Mini Shoulder Kit - VCT14 kompatibel?
von rush - So 13:04
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von roki100 - So 13:01
» FOTGA A50 Field Moni in 4 Versionen SDI
von klusterdegenerierung - So 12:57
» Josh baut sein Youtube Studio
von klusterdegenerierung - So 12:48
» Altes Thema neu aufgelegt: GEMA freie MUsik nicht GEMA frei?
von Steelfox - So 12:20
» Cliptutorial: DOP Lawrence Sher über den Umgang mit Farben bei „Joker“ u.a. ...
von slashCAM - So 10:27
» GH5: suche conversion LUTs
von Darth Schneider - So 10:26
» Brauche Einsteigertipps für Premiere Pro (8bit vs. 10bit, V-LOG, HLG, etc)
von Oli4D - So 10:26
» Laufband Greenscreen welche Farbe?
von Frank Glencairn - So 8:32
» Sequenz in Timeline eingefügt -- reingezoomt?
von dustdancer - So 8:16
» Premiere: Basic-Frage: Empfehlt Ihr das Schneiden mit Sequenzen?
von Ensasserin - Sa 22:52
» JOKER - Teaser Trailer
von MrMeeseeks - Sa 21:24
» Wie Profis arbeiten!
von roki100 - Sa 21:13
» Z-Axis Stabilisator für Einhand Gimbals
von roki100 - Sa 16:24
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von roki100 - Sa 16:07
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von roki100 - Sa 16:03
» A6400 Lautstärke der Tonaufzeichnung bei Video
von Jan - Sa 15:57
» Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmus
von vaio - Sa 15:08
» Barstow, California heute Abend um 22,25Uhr auf 3SAT
von dienstag_01 - Sa 11:49
» AJA veröffentlicht neue Desktop Software v15.5 für KONA, Io und T-TAP
von slashCAM - Sa 10:12
» Workstation HP Z4 G4 - Was haltet ihr von dieser Workstation Konfiguration
von stiffla123 - Sa 10:02
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von iasi - Sa 6:55
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - Sa 0:15
» Apple: Neues MacBook Pro 16“ - höhere Auflösung, neue Tastatur, mehr GPU-Power ...
von motiongroup - Fr 19:39
» Titanic 2 - The Return of Jack (2020 Movie Trailer)
von Benutzername - Fr 19:17
» CCD-TR808E Video auf Mac mit trappelndem Ton
von wolelk - Fr 18:46
» Manfrotto Stativ Set: MT190XPRO3 Beine + MVH502AH Stativkopf
von videopaul - Fr 17:22
» Handling Footage/Datenmengen BMPCC 6K - Tipps für Post
von stiffla123 - Fr 16:35
» Probleme beim Verschieben von Clips
von dienstag_01 - Fr 14:17
» Neuer AMD Ryzen Threadripper 3970X: Schnellste High End Desktop CPU mit 32 Kernen
von tom - Fr 13:18
» Gigabyte AERO 15 OLED: 8 Kerne CPU, Nvidia RTX 2080 und 100% DCI-P3 Farbraumabdeckung
von slashCAM - Fr 12:15
» Martin Scorsese’s „The Irishman"
von Axel - Fr 11:02
» Dart-Turnier auf Leinwand übertragen mit Spielstand???
von xerberus1978 - Fr 9:51
» DJI Mavic Mini Drohne: 2.7K Video und nur 249g: Führerschein- und registrierfrei
von Funless - Fr 9:36
 
neuester Artikel
 
Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD

Die Sigma fp wird von vielen Filmern mit Spannung erwartet. RAW-Aufzeichnung mit einem FullFrame Sensor unter 2.000 Euro gab es ja bis jetzt noch nicht. Doch kann Sigma auch die hoch gesteckten Erwartungen erfüllen? weiterlesen>>

James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film

Schlechte Nachrichten für Schauspieler: die Toten spielen ab jetzt wieder mit - und zwar nicht irgendwelche, sondern die Stars. So soll der legendäre James Dean, 1955 im Alter von nur 24 Jahren gestorben, im Film "Finding Jack" eine der Hauptrollen spielen -- doch was heißt hier "spielen"? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).