Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten, Schnittkarten, Mischer und mehr Forum



Resolve-Mac, 5000€



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
Franz86
Beiträge: 70

Resolve-Mac, 5000€

Beitrag von Franz86 »

Hi Leute,

ich suche für die Firma einen neuen Schnittrechner (Resolve und Topaz), habe dafür 5000€ Budget. Ich würde gerne im Apple Universum bleiben, weil sich niemand bei uns mit Windows auskennt.
Folgende Sachen mach wir:
Topaz Video AI: Upscaling, SloMo, Enhancement, Noise Reduction
Resolve: Videoschnitt 4k h264 (Sony DSLM Kameras) mit bis zu 100 FPS, kurz vllt mal 8k/25p; max 4 Spuren übereinander; einfache Noise Reduction, Slomo mit Optical Flow, ein bisschen Magic Mask, ein wenig Depth Map (so 3-4 Clips pro Projekt), Fusion nur Text, keine 3D-Geschichten

Basierend auf dem Budget gäbe es folgende Konfigurationen:
MacBook Pro 14“ mit M3 Max (der kleine), 96 GB Ram, 1 TB SSD
Studio M2 Ultra (der kleine), 64 GB, 1 TB
Studio M2 Max (der große), 96 GB, 1 TB
Portabilität ist nicht so wichtig, das MBP wäre nur wg. M3 Max

Welche Konfiguration würde ihr als sinnvollste betrachten?
Von der Performance her haben wir bereits ein Studio mit M1 Ultra, 128 GB, 2 TB -> das reicht gut, aber leider gibt es das ja nicht zu kaufen.

Danke 😊
Franz



Frank Glencairn
Beiträge: 23674

Re: Resolve-Mac, 5000€

Beitrag von Frank Glencairn »

Ich denke mit dem Studio M2 Max wärst du am besten bedient.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Franz86
Beiträge: 70

Re: Resolve-Mac, 5000€

Beitrag von Franz86 »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 23 Apr, 2024 14:32 Ich denke mit dem Studio M2 Max wärst du am besten bedient.
Danke Frank, kannst du mir noch sagen, wie du zu deiner Empfehlung kommst? :)



Skeptiker
Beiträge: 6083

Re: Resolve-Mac, 5000€

Beitrag von Skeptiker »

Franz86 hat geschrieben: Di 23 Apr, 2024 20:28
Frank Glencairn hat geschrieben: Di 23 Apr, 2024 14:32 Ich denke mit dem Studio M2 Max wärst du am besten bedient.
Danke Frank, kannst du mir noch sagen, wie du zu deiner Empfehlung kommst? :)
(nicht Frank): Jahrelange, eigene Erfahrung mit Macs?! ;-)



Franz86
Beiträge: 70

Re: Resolve-Mac, 5000€

Beitrag von Franz86 »

Die hab ich auch. Aber über eine Antwort wie "zwischen M2 und 3 ist nicht so viel Unterdchied und Studio hat bessere xy Eigenschaften" wäre ich nicht unfroh ;) man möchte ja auch was lernen.



Skeptiker
Beiträge: 6083

Re: Resolve-Mac, 5000€

Beitrag von Skeptiker »

Franz86 hat geschrieben: Di 23 Apr, 2024 22:04 Die hab ich auch. Aber über eine Antwort wie "zwischen M2 und 3 ist nicht so viel Unterdchied und Studio hat bessere xy Eigenschaften" wäre ich nicht unfroh ;) man möchte ja auch was lernen.
Die Antwort muss ich leider schuldig bleiben, da immer noch beim Intel iMac (immerhin 'Pro').
Und Frank ist nach meinem slashCAM-Eindruck eher in der PC-Welt zuhause (er hat sich vor etwa 20 Jahren oder so auch mal mit Macs herumgeschlagen) - den Tipp also eher "with a grain of salt" nehmen! ;-)

Vielleicht meldet sich ja noch ein M-Mac Experte ('Mexperte')!



Frank Glencairn
Beiträge: 23674

Re: Resolve-Mac, 5000€

Beitrag von Frank Glencairn »

Skeptiker hat geschrieben: Di 23 Apr, 2024 23:18
Und Frank ist nach meinem slashCAM-Eindruck eher in der PC-Welt zuhause (er hat sich vor etwa 20 Jahren oder so auch mal mit Macs herumgeschlagen) - den Tipp also eher "with a grain of salt" nehmen! ;-)
Auch wenn ich keinen eigenen Mac habe, muß ich immer wieder mal an einem arbeiten, bin da also nicht ganz raus aus dem Thema.

Der Grund ist, der M2 hat ne bessere Speicherbandbreite/Anbindung als der M3, und wenn es nicht auf Mobilität ankommt, warum dann nicht gleich die Studio Version nehmen, wenn das Budget sowieso da ist?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



freezer
Beiträge: 3334

Re: Resolve-Mac, 5000€

Beitrag von freezer »

Der Mac Studio Ultra mit 128 GB wäre die bessere Wahl.
Wenn Du 5000 Budget von der Firma hast, dann ist sicher Netto gemeint.

Der Ultra hat die schnellere Speicheranbindung von 800GB/s vs. 400 beim Max.
Mit 24 CPU und 60 GPU Kernen sollte alles abgedeckt sein, gerade für Topaz und Resolve brauchst Du möglichst viele GPU Kerne. Aber die GPU-Kerne benötigen auch genügend RAM, sonst bricht die Leistung ein, daher die 128 GB.

Der kostet inkl. USt. 5719,- das sind netto 4.766 und liegt damit noch im Budget.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



Franz86
Beiträge: 70

Re: Resolve-Mac, 5000€

Beitrag von Franz86 »

freezer hat geschrieben: Mi 24 Apr, 2024 09:02 Der Mac Studio Ultra mit 128 GB wäre die bessere Wahl.
Wenn Du 5000 Budget von der Firma hast, dann ist sicher Netto gemeint.

Der Ultra hat die schnellere Speicheranbindung von 800GB/s vs. 400 beim Max.
Mit 24 CPU und 60 GPU Kernen sollte alles abgedeckt sein, gerade für Topaz und Resolve brauchst Du möglichst viele GPU Kerne. Aber die GPU-Kerne benötigen auch genügend RAM, sonst bricht die Leistung ein, daher die 128 GB.

Der kostet inkl. USt. 5719,- das sind netto 4.766 und liegt damit noch im Budget.
Danke, ja, genau, dazu hätte ich mich jetzt auch entschieden. Es sind zwar tatsächlich brutto-Preise, also das Budget, aber die 700 Euro kratzen wir schon noch zusammen ;)



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Lumix S FF Kameras und der APS-C Modus is amazing and magic ;)
von Darth Schneider - Do 16:51
» CinePI RAW-Cine Kamera auf Raspberry Pi Basis mit hoher Dynamik
von Darth Schneider - Do 16:36
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Do 16:23
» Adobe Premiere Pro v24.4.1 erschienen mit neuen Audio-Workflows
von Alex - Do 16:21
» Auftragslage weiter Rückläufig?
von Alex - Do 16:18
» Canon Legria GX10
von Herbie - Do 16:18
» Discount auf die Cinema 6K
von Darth Schneider - Do 16:00
» Neues Catalyst Browse update!
von klusterdegenerierung - Do 15:55
» MANIFEST für einen neuen öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland
von Bildlauf - Do 14:49
» Was hörst Du gerade?
von Funless - Do 14:03
» Nikon Z6II - Top-Zustand
von soulbrother - Do 11:33
» Inferno Gamut Frage
von Frank Glencairn - Do 11:20
» Virtuelle Figuren mit KI - Autodesk übernimmt Macher von Wonder Studio
von macaw - Do 10:40
» Blackmagic Cinema Camera 6K um 40% billiger
von iasi - Do 10:00
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von klusterdegenerierung - Mi 22:22
» Resolve DCTLs
von Frank Glencairn - Mi 22:02
» AMD Radeon PRO W7900 PC-Grafikkarte ab Juli mit Dual-Slot-Design
von slashCAM - Mi 16:57
» Der Nachtmahr - Autorenfilme aus Deutschland
von 7River - Mi 16:37
» Soviele Bugs in Resolve?
von Frank Glencairn - Mi 16:05
» - Erfahrungsbericht - DJI Pocket 3
von Frank Glencairn - Mi 15:28
» Funkmikrofon (wie Rode Wireless, DJI Mic...) die extern mit Strom versorgt werden können?
von Tobias Claren - Mi 15:27
» DJI Focus Pro: Objektivsteuerungssystem per LiDAR jetzt für alle Kameras
von klusterdegenerierung - Mi 13:41
» Sparen bei Kameras, Drohnen und Objektiven von DJI und Panasonic
von slashCAM - Mi 13:12
» ProDAD Produkt ReSpeedr V2 und eure Erfahrungen
von Skeptiker - Mi 12:37
» Lumix G9M2
von micha2305 - Mi 11:42
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von Frank Glencairn - Mi 9:51
» AFE Templates in DVR Studio 18.6.
von Frank Glencairn - Mi 8:40
» Insta360 X4 vs. GoPro Max 2 (gibt es noch Hoffnung?)
von Alex - Mi 7:52
» Blackmagic DaVinci Resolve 19 Public Beta 3 ist da
von Darth Schneider - Mi 7:14
» Möchte ich Outdoor-Kameramann werden?!
von Jalue - Mi 1:52
» CinePI - 2K RAW-Cinekamera auf Raspberry Pi Basis
von roki100 - Mi 1:33
» Nikon Z: Fernsteuerungshandgriff MC-N10 für ergonomischeres Filmen
von Skeptiker - Di 18:58
» ZEISS CinCraft Scenario jetzt mit Templates auch für andere Objektivmarken
von slashCAM - Di 18:04
» Vielleicht bleib' ich doch lieber bei Stills... :)
von pillepalle - Di 17:40
» Erfahrungen mit Filmmaker Marketing GmbH aus Hürth
von Frank Glencairn - Di 16:31