Karkadam
Beiträge: 1

Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Karkadam »

Hallo Zusammen,
ist eigentlich der Markt an Camcordern für den Otto Normal Verbraucher mittlerweile tot aufgrund von Smartphone´s?

Ich wünsche mir einen Camcorder wie ich ihn früher mal hatte.
Kann mich noch erinnern wie glücklich ich mit meiner Sony DCR PC 4E war. Sie war klein und leicht und konnte sie sogar in meiner Jackentasche überall hin mitnehmen.
Sie hatte sogar 0 Lux Night Shot. Ein tolles Gerät. Zeichnet natürlich nur in 576i Interlaced auf.

Da ich dieses Hochkantformat geliebt habe und aber irgendwann SD mir nicht mehr genügte und ich auf HD umsteigen wolllte, hab ich mir einen Canon HV10 geholt. HDV Aufzeichnung auf Mini DV auch ein Hochkant Camcorder, leider aber kein 0 Lux Night Shot, trotzdem damals eine gute Kamera mit toller Auflösung. Auflösung war HDV Format beschränkt auf 1440 × 1080i interlaced.

Irgendwann hab ich mir dann eine Sony HDR-CX130E gekauft. War zwar kein Hochkantformat aber trotzdem schön klein. Hatte viel optischen Zoom (30x) und man konnte schön auf SD Karte aufzeichnen. Mein Sohn kaufte sich noch eine Panasonic HC-V180 welche nahezu identisch zur Sony HDR-CX130E ist.

Vorteil man kann auf SD Karte aufzeichnen und hat 1920x1080 50p progressive um endlich von dem blöden Interlaced wegzukommen.

Es kam wie es kommen musste irgendwann wollte ich auf 4K umsteigen. Als Jahrelanger Sony Camcorder Fan holte ich mir eine Sony FDR-AX33.
4K Aufzeichnung, leider nur in 25p und NUR 10x Zoom. Im Vergleich zur Sony HDR-CX130E oder Panasonic HC-V180 ein rießiger Brocken, was dazu führt, dass ich im Alltag die Sony FDR-AX33 kaum mithabe sondern dafür dann eher die Sony HDR-CX130E, welche aber aus heutiger Sicht selbst für Full HD wie ich finde ein unscharfes und matschiges Bild macht. Jedes Smartphone oder GoPro liefert in 1920x1080 deutliche klarere BIlder als die Sony HDR-CX130E.

Warum gibt es nicht wieder wie früher eine Kamera nicht größer als die Sony HDR-CX130E, mit 0 Lux Night View, mindestens 30x optisch Zoom und 4K 50p Aufnahme auf SD Karte? Ich würde sie sofort kaufen. Jedes Jahr google ich nach neuen 4k Camcordern aber immer ist nichts gescheites dabei. Alles wad da neu auf den Markt kommt sind immer so globige große Dinger die für mich nicht mehr alltagstauglich sind. Schade, dass GoPro nicht endlich mal eine Cam bringt mit optischem Zoom.



TomStg
Beiträge: 3381

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von TomStg »

Für Deinen Bedarf scheint mir ein aktuelles Smartphone das passende zu sein. Klein, leicht, einfaches Handhaben, sehr ordentliche Bildqualität.



MK
Beiträge: 4028

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von MK »

Karkadam hat geschrieben: Mi 06 Dez, 2023 13:53 0 Lux Night View
Waren das nicht die Cams mit denen man unter bestimmten Umständen durch die Klamotten filmen konnte... :D



Jan
Beiträge: 10022

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Jan »

Null Lux war damals auch so eine Werbeaussage, der Fachmann hat dann gemeint: Die Frage ist dann wie dunkel und verrauscht das Video sein wird. Und bei den ganzen günstigen Dingern war es das auch. Gut, beim grünen Nightshot hat man etwas mehr gesehen, aber eben mit starken Grünstich. Aber auch einfache Handys für um die 300€ bieten schon hellere und bessere Videos bei Schwachlicht an, als die damaligen Einsteigermodelle mit FHD. Einzig beim optischen Zoom sind die Handys unterlegen.



Darth Schneider
Beiträge: 18711

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Darth Schneider »

Und wären da noch die dslms.
Die gibt es in jeder Preisklasse, klein und gross, teuer und günstig in jeder Geschmacksrichtung.
Die sind den Camcordern in jeweils höherer Preisklasse heute schon klar in jeder Hinsicht überlegen.

Und fotografieren und filmen halt auch noch schlussendlich immer noch etwas besser weil sind flexibler wie die Smartphones und die günstigen Camcorder.
Sind auch viel lichtstärker, frei nach Wunsch mit oder ohne Zoom.

Nur so als Option zum darüber nachdenken….
Gruss Boris



nachtaktiv
Beiträge: 3169

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von nachtaktiv »

ja die gibts noch. hol dir nen gebrauchten, guterhaltenen CX 700. hat auch nightshot und nen 1" sensor und ist nicht mehr ganz so lichtschlapp wie die alten winzsensoren. alternativ dazu n nachfolgemodell mit 4K, wenn du magst. AX 700 oder so. sind dann entsprechend teurer.

edit: mehr technik und größere sensoren drin heißt auch größere optiken und gehäuse. "klobig" würde ich das nicht nennen. kannst ja mal mit ner einsteiger cine vergleichen wie ner blackmagic, die dann aufgeriggt ist. mit 5 kilo an der hand filmen, DAS ist klobig. außerdem: son bissl gewicht sorgt dafür, daß die bilder weniger verwackelt sind als bei den billigen dingern von damals.

ja, die smartphones haben zehn meter kompaktkameras und camcorder im elektromarkt pulverisiert. braucht man nicht mehr. hat ja jeder ein smartphone.

mit den DSLMs is das so ne sache. da hat man dann meist auch mehrere linsen dabei und rennt dann immer mit ner tasche an der hüfte rum.. ein camcorder hat halt alles an bord und ist ein komplettpaket. ich würde dem TE daher keine DSLM empfehlen.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3



Darth Schneider
Beiträge: 18711

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Darth Schneider »

Ich würde mich wahrscheinlich auch nach einem gebrauchten 1Zoll Sensor Camcorder um sehen.
Oder eine der Sony RX10 ins Auge fassen, aber auch gebraucht, neu sind die relativ teuer.
Die sind ja eigentlich auch fast wie Camcorder, sicher was die Funktionen betrifft, bieten auch ein schönes 25fach Zoom, sogar mit Zoomhelbel und sind robust und durchdacht gebaut. Und die Bildqualität ist sehr gut.

https://www.galaxus.ch/de/s1/product/so ... ra-6565692

Gruss Boris



Bluboy
Beiträge: 4273

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Bluboy »

Wenn Die RX10 zu klobig ist, gäbts da auch noch die Rx100, (mein lieblings filmender Fotoapparat) für so um die 1000 Euro



Paraglider
Beiträge: 6

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Paraglider »

Karkadam spricht mir aus der Seele. Denn ich suche auch schon seit längerem nach einem vgl. Camcorder und bin schon fast am Verzweifeln. Die gut gemeinten Vorschläge obiger Forumsmitglieder sind sicher richtig und es freut mich, dass es hier noch hilfsbereite Menschen gibt. Doch leider entsprechen diese Vorschläge nicht meinen Anforderungen.

Da ich gerne in den Bergen unterwegs bin, suche ich einen kompakten Camcorder (bzw. Kamera), die ausreichend Zoom hat und auch für Klettertouren und zum Gleitschirmfliegen geeignet ist. Gibt es aufgrund von Smartphones o.ä. denn wirklich keinen Bedarf mehr an solchen Kameras, von denen Karkadam schreibt?

Eigentlich ist meine Wunschkamera m. E. doch gar nicht so ungewöhnlich:

- 10..12fach optischer Zoom (mit Wippe/Taster)
- Filtergewinde (für ND/Polarfilter)
- kompakt (nicht größer als meine alte Panasonic HDC-SD909)
- mit den technischen Daten, bzw. Videoauflösung einer GoPro11/12 (4k/120fps oder wenigsten 60fps) und Bildstabilisierung.

Nachdem ich in letzter Zeit auch mit der GoPro11 und der Insta360X3 filme, muß ich mir eingestehen, dass ich diese "Weitwinkel-Filmerei" außer beim Mountainbiken nicht mehr sehen kann. Verzichten möchte ich allerdings nicht mehr auf SloMo. Dafür möchte ich in den Bergen auch mal ein Tier heranzoomen und nicht nur Panoramaaufnahmen machen.

Filmt denn im Consumer-Bereich niemand mehr außerhalb des Weitwinkelbereichs? Und benötigt den niemand mehr 4K und mehr als 25/50fps?

Beste Grüße, P.
Zuletzt geändert von Paraglider am Fr 08 Dez, 2023 19:28, insgesamt 1-mal geändert.



DKPost
Beiträge: 760

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von DKPost »

Paraglider hat geschrieben: Fr 08 Dez, 2023 18:16 Karkadam spricht mir aus der Seele. Denn ich suche auch schon seit längerem nach einem vgl. Camcorder und bin schon fast am Verzweifeln. Die gut gemeinten Vorschläge obiger Forumsmitglieder sind sicher richtig und es freut mich, dass es hier noch hilfsbereite Menschen gibt. Doch leider entsprechen diese Vorschläge nicht meinen Anforderungen.

Da ich gerne in den Bergen unterwegs bin, suche ich einen kompakten Camcorder (bzw. Kamera), die ausreichend Zoom hat und auch für Klettertouren und zum Gleitschirmfliegen geeignet ist. Gibt es aufgrund von Smartphones o.ä. denn wirklich keinen Bedarf mehr an solchen Kameras, von denen Karkadam schreibt?

Eigentlich ist meine Wunschkamera m. E. doch gar nicht so ungewöhnlich:

- 10..12fach optischer Zoom (mit Wippe/Taster
- Filtergewinde (für ND/Polarfilter)
- kompakt (nicht größer als meine alte Panasonic HDC-SD909)
- mit den technischen Daten, bzw. Videoauflösung einer GoPro11/12 (4k/120fps oder wenigsten 60fps) und Bildstabilisierung.

Nachdem ich in letzter Zeit auch mit der GoPro11 und der Insta360X3 filme, muß ich mir eingestehen, dass ich diese "Weitwinkel-Filmerei" außer beim Mountainbiken nicht mehr sehen kann. Verzichten möchte ich allerdings nicht mehr auf SloMo. Dafür möchte ich in den Bergen auch mal ein Tier heranzoomen und nicht nur Panoramaaufnahmen machen.

Filmt denn im Consumer-Bereich niemand mehr außerhalb des Weitwinkelbereichs? Und benötigt den wirklich niemand mehr 4K und mehr als 50/50fps?

Beste Grüße, G.
Ich finde das Linear FOV der Gopros ganz cool. Mal ausprobiert?
Aber klar, zoomen geht auch damit nicht.



vaio
Beiträge: 1064

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von vaio »

DKPost hat geschrieben: Fr 08 Dez, 2023 18:20
Paraglider hat geschrieben: Fr 08 Dez, 2023 18:16 Karkadam spricht mir aus der Seele. Denn ich suche auch schon seit längerem nach einem vgl. Camcorder und bin schon fast am Verzweifeln. Die gut gemeinten Vorschläge obiger Forumsmitglieder sind sicher richtig und es freut mich, dass es hier noch hilfsbereite Menschen gibt. Doch leider entsprechen diese Vorschläge nicht meinen Anforderungen.

Da ich gerne in den Bergen unterwegs bin, suche ich einen kompakten Camcorder (bzw. Kamera), die ausreichend Zoom hat und auch für Klettertouren und zum Gleitschirmfliegen geeignet ist. Gibt es aufgrund von Smartphones o.ä. denn wirklich keinen Bedarf mehr an solchen Kameras, von denen Karkadam schreibt?

Eigentlich ist meine Wunschkamera m. E. doch gar nicht so ungewöhnlich:

- 10..12fach optischer Zoom (mit Wippe/Taster
- Filtergewinde (für ND/Polarfilter)
- kompakt (nicht größer als meine alte Panasonic HDC-SD909)
- mit den technischen Daten, bzw. Videoauflösung einer GoPro11/12 (4k/120fps oder wenigsten 60fps) und Bildstabilisierung.

Nachdem ich in letzter Zeit auch mit der GoPro11 und der Insta360X3 filme, muß ich mir eingestehen, dass ich diese "Weitwinkel-Filmerei" außer beim Mountainbiken nicht mehr sehen kann. Verzichten möchte ich allerdings nicht mehr auf SloMo. Dafür möchte ich in den Bergen auch mal ein Tier heranzoomen und nicht nur Panoramaaufnahmen machen.

Filmt denn im Consumer-Bereich niemand mehr außerhalb des Weitwinkelbereichs? Und benötigt den wirklich niemand mehr 4K und mehr als 50/50fps?

Beste Grüße, G.
Ich finde das Linear FOV der Gopros ganz cool. Mal ausprobiert?
Aber klar, zoomen geht auch damit nicht.
Wenn‘s gewünscht ist, könnte mit einer 4k -Auflösung alternativ in der Timeline den Bildausschnitt ändern und „einzoomen“. Der Qualitätsverlust hält sich in Grenzen.
Zurück in die Zukunft



Paraglider
Beiträge: 6

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Paraglider »

Hallo DKPost,
ja klar. Dieser Modus entspricht allerdings nur einer 33 mm Kleinbildbrennweite und ist damit leider nur weniger weitwinklig als diese "Super-Hyper-Views...".

Hallo vaio,
genau das versuchte ich in meiner Verzweiflung tatsächlich mal mit 5.3K und filmte dabei bei bestem Wetter einen Fischreiher am Seeufer. Mit meinem alten Camcorder filmte ich ihn formatfüllend mit ausreichender HD-Qualität. Bei der GoPro (mit Stativ) war beim "Heranzoomen" mit einem Videoprogramm nichts mehr Brauchbares übrig...



Jalue
Beiträge: 1396

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Jalue »

Das ist wieder mal so ein "elephant in the room", den kaum wer anspricht: Handliche, versatile Camcorder sind ungeachtet ihrer nachweislichen Vorteile Auslaufmodelle. Zwischen filmenden Telefonen, popeligen Actioncams und Knipsen gibt's in einer bestimmten Preisklasse kaum noch aktuelle Angebote.

Etwas besser sieht's im Profisektor aus, da finden sich zum Glück noch 1" Camcorder, die mit 22x Linsen, zeitgemäßem Autofocus und guten Stabis so ziemlich jeden Einsatzbereich abdecken. Allerdings nicht "cineastisch", worunter man in Wollmützchen-Pisa-Deutschland eine Schärfentiefe von der Nasenspitze bis zum Pickel 1cm weiter hinten versteht, weil ja schließlich schon Orson Welles ... oh wait!

Hilft Leuten wie dir natürlich wenig, nur abwarten und sich mit dem Vorhandenen arrangieren, bis das Rad neu erfunden wird ;-)



Jott
Beiträge: 21782

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Jott »

Es gibt einen Unterschied zwischen dem Weltmarkt für Camcorder und der Slashcam-Forenwelt. Darf man nicht vergessen.

An der Sony AX-Reihe zum Beispiel gibt es wenig auszusetzen, und die verkauft sich meines Wissens wie geschnitten Brot. Wie auch die professionellere Z90 (1"). Ist aber auch egal, der Markt bietet für alles was. Keiner der großen Hersteller entwickelt und verkauft Modelle, die keiner will.



Paraglider
Beiträge: 6

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Paraglider »

Jott hat geschrieben: Mo 11 Dez, 2023 10:42 Es gibt einen Unterschied zwischen dem Weltmarkt für Camcorder und der Slashcam-Forenwelt. Darf man nicht vergessen.

An der Sony AX-Reihe zum Beispiel gibt es wenig auszusetzen, und die verkauft sich meines Wissens wie geschnitten Brot. Wie auch die professionellere Z90 (1"). Ist aber auch egal, der Markt bietet für alles was. Keiner der großen Hersteller entwickelt und verkauft Modelle, die keiner will.
Ja, vermutlich lebe ich als Hobbyfilmer wirklich in einer "Bubble" oder bin eine aussterbende Art ... :-(

Eigentlich fände ich die Sony AX53 ja ideal für meine Anwendungszwecke, wenn sie denn bei 4K mehr als 30fps und bei Full HD mehr als 50fps hätte. Seit 7..8 Jahren wurde m. W. daran nicht mehr weiterentwickelt. Schade.



markusG
Beiträge: 4249

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von markusG »

Canon xf400 vllt?
4K UHD 50P / 60P
Full HD 100P / 120P



Jott
Beiträge: 21782

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Jott »

Paraglider hat geschrieben: Di 12 Dez, 2023 21:00Eigentlich fände ich die Sony AX53 ja ideal für meine Anwendungszwecke, wenn sie denn bei 4K mehr als 30fps und bei Full HD mehr als 50fps hätte. Seit 7..8 Jahren wurde m. W. daran nicht mehr weiterentwickelt. Schade.
Kann man sehen wie man will. Alle wollen doch "Cinelook", dafür sind die 25p bei 4K prima. Aber egal - es ist wie es ist.

Wenn du einen Camcorder wie früher willst, dann kannst du ja den 4K-Modus getrost ignorieren und hast alles was du willst in HD. Was aus den AX-Modellen übrigens durchaus sehr gut aussieht. Und dein Fernseher macht sowieso den Blow up zu 4K bzw. die Interpolation von 25p zu 50p. Insofern ...



Paraglider
Beiträge: 6

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Paraglider »

markusG hat geschrieben: Do 14 Dez, 2023 15:19 Canon xf400 vllt?
4K UHD 50P / 60P
Full HD 100P / 120P
Dankeschön, diese behalte ich wirklich mal im Auge - ist preislich etwas über meinem gesetzten Limit.



Darth Schneider
Beiträge: 18711

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Darth Schneider »

Ein Camcorder wie früher ?
Der rauscht ohne Ende, mit PAL 50i auf Tapes aufnimmt ?;))
Sind wir doch froh das wir das nicht mehr müssen.

Warum nix hübsches Gebrauchtes ? Es gab ja schon viele schöne HD Camcoder…
Gruss Boris



Paraglider
Beiträge: 6

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Paraglider »

Jott hat geschrieben: Do 14 Dez, 2023 15:54
Paraglider hat geschrieben: Di 12 Dez, 2023 21:00Eigentlich fände ich die Sony AX53 ja ideal für meine Anwendungszwecke, wenn sie denn bei 4K mehr als 30fps und bei Full HD mehr als 50fps hätte. Seit 7..8 Jahren wurde m. W. daran nicht mehr weiterentwickelt. Schade.
Kann man sehen wie man will. Alle wollen doch "Cinelook", dafür sind die 25p bei 4K prima. Aber egal - es ist wie es ist.

Wenn du einen Camcorder wie früher willst, dann kannst du ja den 4K-Modus getrost ignorieren und hast alles was du willst in HD. Was aus den AX-Modellen übrigens durchaus sehr gut aussieht. Und dein Fernseher macht sowieso den Blow up zu 4K bzw. die Interpolation von 25p zu 50p. Insofern ...
Hallo Jott,

bei 4K habe ich allerdings ausreichend Material, um im Nachgang den Bildausschnitt besser auszuwählen - selbst wenn ich in HD rendere. Auch sind Kamerafahrten im Nachhinein gut machbar. Außerdem kann man etwas verwackelte Filme einfacher aufbereiten. Denn leider habe ich - gerade bei Sportaufnahmen (MTB, Gleitschirm, etc.) nicht immer die Möglichkeit, alles perfekt vorzubereiten. Und gelegentliche Zeitlupeneffekte sind Dinge, die ich mittlerweile selbst bei Actioncams schätzen gelernt habe...



Paraglider
Beiträge: 6

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Paraglider »

Darth Schneider hat geschrieben: Do 14 Dez, 2023 16:09 Ein Camcorder wie früher ?
Der rauscht ohne Ende, mit PAL 50i auf Tapes aufnimmt ?;))
Sind wir doch froh das wir das nicht mehr müssen.

Warum nix hübsches Gebrauchtes ? Es gab ja schon viele schöne HD Camcoder…
Gruss Boris
Hallo Boris,
einen Camcorder wie früher möchte ich ja gar nicht - die hatte ich schon. Mir würde ein aktuelles Modell mit den technischen Daten einer Actioncam schon reichen - wie oben bereits erwähnt :-)
Gruß, P.



Jott
Beiträge: 21782

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von Jott »

Paraglider hat geschrieben: Do 14 Dez, 2023 16:22
Jott hat geschrieben: Do 14 Dez, 2023 15:54

Kann man sehen wie man will. Alle wollen doch "Cinelook", dafür sind die 25p bei 4K prima. Aber egal - es ist wie es ist.

Wenn du einen Camcorder wie früher willst, dann kannst du ja den 4K-Modus getrost ignorieren und hast alles was du willst in HD. Was aus den AX-Modellen übrigens durchaus sehr gut aussieht. Und dein Fernseher macht sowieso den Blow up zu 4K bzw. die Interpolation von 25p zu 50p. Insofern ...
Hallo Jott,

bei 4K habe ich allerdings ausreichend Material, um im Nachgang den Bildausschnitt besser auszuwählen - selbst wenn ich in HD rendere. Auch sind Kamerafahrten im Nachhinein gut machbar. Außerdem kann man etwas verwackelte Filme einfacher aufbereiten. Denn leider habe ich - gerade bei Sportaufnahmen (MTB, Gleitschirm, etc.) nicht immer die Möglichkeit, alles perfekt vorzubereiten. Und gelegentliche Zeitlupeneffekte sind Dinge, die ich mittlerweile selbst bei Actioncams schätzen gelernt habe...
Klar, aber da die meisten 25p vorziehen, haben sie alles was du sagst.



markusG
Beiträge: 4249

Re: Ein Camcorder wie es früher einmal gab...

Beitrag von markusG »

Paraglider hat geschrieben: Do 14 Dez, 2023 16:07 ist preislich etwas über meinem gesetzten Limit.
Welches da wäre? Ansonsten gibt es noch die

Panasonic HC-X1500

Oder die ganzen billigen "Action-Cams in einem Camcorder-Gehäuse" auf Amazon... Falls Bildqualität nebensächlich ist...

https://www.amazon.de/DREANNI-Videokame ... YXRm&psc=1



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» ver.di veröffentlicht Honorarrechner für selbstständige Kreative
von Frank Glencairn - Do 5:39
» DUNE !
von iasi - Do 1:14
» Machtmissbrauch bei Theater und Film
von Bluboy - Do 1:01
» Buy Ketamine, ***, Adderall ( WhatsApp: +33605811506 )
von julianhudges - Do 0:50
» Buy Ketamine, ***, Adderall ( WhatsApp: +33605811506 )
von julianhudges - Do 0:46
» Geringe Schärfentiefe auch mit Camcorder möglich?
von CoachKiel - Mi 23:06
» HORIZON
von Bluboy - Mi 21:44
» Fujifilm X100VI mit 40 MP Sensor und Sensorstabilisierung vorgestellt
von cantsin - Mi 21:24
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Mi 20:51
» 2,50€ practical light
von pillepalle - Mi 20:43
» Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS
von Pianist - Mi 18:55
» 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge
von Darth Schneider - Mi 17:10
» Manfrotto Platten: Welche brauche ich für Slider und Kamera?
von TomWI - Mi 15:03
» Geleakte Fotos? Stellt DJI eine Cinema Kamera zur NAB 2024 vor?
von medienonkel - Mi 14:48
» SDI-Signal verrutscht
von phili2p - Mi 13:57
» Pika erstellt ab sofort Ki-Videoclips mit synchronen Lippen mittels Lip Sync
von MK - Mi 13:36
» Kodak Super 8 Kamera schon ausverkauft?
von Darth Schneider - Mi 12:49
» Premiere Pro 23 läuft, 24 nicht (mehr)
von TomStg - Mi 12:20
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von Frank Glencairn - Mi 8:29
» Die Zukunft der Videobearbeitung 2026 - Alles Echtzeit in der Cloud (gegen Aufpreis)
von Jalue - Di 22:56
» Sony PDT-FP1 - stabile und einfache Datenübertragung beim Dreh
von prime - Di 21:02
» Xiaomi 14 Ultra - 1" Smartphone-Kamera mit neuem MasterCinema-Modus
von Darth Schneider - Di 20:16
» Licht how to:
von Darth Schneider - Di 17:42
» ARRI ALEXA Plus (BIETE) mit Zubehör
von zipfelglatscher - Di 17:35
» Paramount: Kahlschlag bei deutschen Produktionen
von 7River - Di 16:48
» Umfrage: Bist du schon am Live-streamen?
von markusG - Di 12:00
» Manfrotto 645 Fast und 502 Pro Videokopf: Brauche ich eine Nivellierhalbkugel?
von pillepalle - Di 10:33
» OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!
von iasi - Di 7:22
» Dauert konvertieren überall gleich lang?
von Frank Glencairn - Di 5:07
» Was hörst Du gerade?
von Darth Schneider - Mo 22:04
» Fotocash Erfahrungen
von jmueti1940 - Mo 21:21
» Warum sind Kinofilme so teuer ?
von iasi - Mo 20:55
» Plattform fuer kostenpflichtigen Download
von DSLR - Mo 19:33
» Panasonic S5 II X | Internes ProRes & Timecode
von endlesswinter - Mo 17:35
» Suche Fotografen-/Videoteam für Hochzeit in Brandenburg
von rudi - Mo 15:25