Frank Glencairn
Beiträge: 22258

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Frank Glencairn »

image_2024-02-09_182140776.png


Da steht sogar die genaue Zahl dran!
image_2024-02-09_182103546.png
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Fr 09 Feb, 2024 18:21, insgesamt 1-mal geändert.



MK
Beiträge: 4028

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von MK »

Frank Glencairn hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 18:06 So sieht das am Output aus, wenn du bei 0 und 100 an den Resolve Scopes jeweils am Anschlag bist.
Es geht aber auch um die falsche Beschriftung der 10 Bit Anzeige... wie oft noch dass die Beschriftung beim Wechsel von Video zu Full wie die Waveform skalieren muss... wie bei der Prozentanzeige eben auch. Nur wenn man Full-Material hat wäre 0 bis 1023 legitim weil dann der komplette Wertebereich benutzt wird.

Das ist keine Spaßskala zur Orientierung sondern mit dem Material korrelierende numerische Messwerte. Und da stimmt halt was nicht.



Frank Glencairn
Beiträge: 22258

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Frank Glencairn »

Ich geb's auf, spielt alleine weiter Jungs.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



MK
Beiträge: 4028

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von MK »

Frank Glencairn hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 18:23 Ich geb's auf, spielt alleine weiter Jungs.
Du blickst es halt nicht und willst es nicht zugeben... wie erklärt sich dass mit Video Levels Material 0 im Resolve Scope zu 64 auf dem Omniscope(?) wird bei selbem Wertebereich 0-1023...



dienstag_01
Beiträge: 13314

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von dienstag_01 »

Frank Glencairn hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 18:20 image_2024-02-09_182140776.png



Da steht sogar die genaue Zahl dran!

image_2024-02-09_182103546.png
So ein Schwachsinn. Du postest einen Screenshot von Omniscope als Beweis, dass in Resolve die Linie zu sehen ist ;)



Frank Glencairn
Beiträge: 22258

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Frank Glencairn »

MK hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 18:26

Du blickst es halt nicht und willst es nicht zugeben...
Ja genau, deshalb mach ich das nicht nur erfolgreich seit Jahrzehnten beruflich, sonder das ist auch genau der Grund warum ich bei an der Uni und der NYFS als Gastdozent unterrichtet habe - weil ich es nicht blicke.

Mach mal nen Punkt.

MK hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 18:26
wie erklärt sich dass mit Video Levels Material 0 im Resolve Scope zu 64 auf dem Omniscope(?) wird bei selbem Wertebereich 0-1023...
Die Tatsache daß ich dir das jetzt nochmal erklären muß (ich glaub zum dritten mal heute) macht es nicht wirklich besser.

Ich hab dir schon mehrfach gesagt, daß der Output völlig unabhängig von dem ist was du an den Scopes einstellst, sondern immer von Resolve automatisch, nach deinen Projekteinstellungen angepasst wird.

Wenn in den Einstellung Video Levels steht, dann ist Null halt 64. Wenn du das auf Full umstellst ist der Output bei Null Null.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



MK
Beiträge: 4028

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von MK »

Naja, zumindest das Scopes Problem scheint ja nicht verstehbar zu sein...

Es geht nicht um den Output sondern um die Scope-Darstellung. Dass die in Resolve in der 10 Bit Darstellung von den numerischen Werten links fehlerhaft ist hast Du ja mit dem Omniscope Screenshot belegt...



MK
Beiträge: 4028

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von MK »

0 kann nicht 64 sein weil das keine Spaßwerte sind sondern die 10 Bit Abstufungen... entsprechend zur Prozentanzeige müssen die beim Umstellen zwischen Video und Full skalieren.

Erklär doch mal warum die Beschriftung bei Prozent skaliert aber nicht bei 10 Bit...



dienstag_01
Beiträge: 13314

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von dienstag_01 »

MK hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 18:47 Naja, zumindest das Scopes Problem scheint ja nicht verstehbar zu sein...

Es geht nicht um den Output sondern um die Scope-Darstellung. Dass die in Resolve in der 10 Bit Darstellung von den numerischen Werten links fehlerhaft ist hast Du ja mit dem Omniscope Screenshot belegt...
Herrlich ;)



Frank Glencairn
Beiträge: 22258

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Frank Glencairn »

MK hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 18:47 Naja, zumindest das Scopes Problem scheint ja nicht verstehbar zu sein...

Es geht nicht um den Output sondern um die Scope-Darstellung. Dass die in Resolve in der 10 Bit Darstellung von den numerischen Werten links fehlerhaft ist hast Du ja mit dem Omniscope Screenshot belegt...
Nur wenn du den filebasierten Workspace und den Output nicht trennst.
Ich meine du arbeitest ja auch mit 16bit Files in einem riesigen 32 Float Raum und dein Output sind dann nur 8bit - das bekommst du ja im Kopf auch getrennt.

Schau dir das Chart von der EBU nochmal an.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



cantsin
Beiträge: 13960

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von cantsin »

MK hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 18:47 Naja, zumindest das Scopes Problem scheint ja nicht verstehbar zu sein...

Es geht nicht um den Output sondern um die Scope-Darstellung. Dass die in Resolve in der 10 Bit Darstellung von den numerischen Werten links fehlerhaft ist hast Du ja mit dem Omniscope Screenshot belegt...
Der Unterschied von scene referred vs. display referred ist Dir geläufig?



dienstag_01
Beiträge: 13314

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von dienstag_01 »

cantsin hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 19:06
MK hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 18:47 Naja, zumindest das Scopes Problem scheint ja nicht verstehbar zu sein...

Es geht nicht um den Output sondern um die Scope-Darstellung. Dass die in Resolve in der 10 Bit Darstellung von den numerischen Werten links fehlerhaft ist hast Du ja mit dem Omniscope Screenshot belegt...
Der Unterschied von scene referred vs. display referred ist Dir geläufig?
Du hast überhaupt nichts verstanden, oder?
Schau dir die Scopes von Frank an, mit Linie, und dann schau dir die Scopes in Resolve an, ohne Linie.
Und dann überlegst du mal, was das mit deinem Einwand hier zu tun hat.



klusterdegenerierung
Beiträge: 27138

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von klusterdegenerierung »

Öh habe ich da was verpasst? Geht doch darum wie ich das preview einstelle, ob full oder nicht, wenn full geht es eben auch von 0 bis 1023, wenn nicht dann eben 64, oder über was redet ihr?
Popcorn habe ich aufjeden bereit gestellt. :-)
"Wer weit geht, muß weit zurück laufen!"
Zuletzt geändert von klusterdegenerierung am Fr 09 Feb, 2024 20:03, insgesamt 1-mal geändert.



Frank Glencairn
Beiträge: 22258

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Frank Glencairn »

Ich bin raus, wer sich nicht helfen lassen will, dem kann ich auch nicht helfen - da diskutiere ich lieber mit iassi über Käfer.
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Fr 09 Feb, 2024 20:05, insgesamt 1-mal geändert.



klusterdegenerierung
Beiträge: 27138

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von klusterdegenerierung »

:-)
"Wer weit geht, muß weit zurück laufen!"



dienstag_01
Beiträge: 13314

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von dienstag_01 »

Frank Glencairn hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 20:03 Ich bin raus, wer sich nicht helfen lassen will, dem kann ich auch nicht helfen - da diskutiere ich lieber mit iassi über Käfer.
Aber versuche es nicht mit Beispielbildern, sonst landest du noch bei einem Auto ;)
Und schwörst: Genau so muss der aussehen!!!



MK
Beiträge: 4028

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von MK »

klusterdegenerierung hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 20:02 Öh habe ich da was verpasst? Geht doch darum wie ich das preview einstelle, ob full oder nicht, wenn full geht es eben auch von 0 bis 1023, wenn nicht dann eben 64, oder über was redet ihr?
Popcorn habe ich aufjeden bereit gestellt. :-)
Die 0-1023 Skala ist nur korrekt wenn es Material ist das Full vorliegt... die Zahlen links sind die Grauabstufungen bei 10 Bit. Video Levels Schwarz ist 64 und Weiß ist 940. Full Levels Schwarz ist 0 und Weiß ist 1023.

Du kannst das Material von Video 64-940 auf Full aufdehnen, dann wäre 0 - 1023 korrekt, Du kannst aber nicht die Waveformdarstellung aufdehnen ohne die Skala aufzudehnen, die Zahlen repräsentieren dann nicht mehr die Werte des Materials.

Bei Prozent macht Resolve das korrekt wenn man die Scopes von Video auf Full umstellt, bei 10 Bit und auch 12 Bit eben nicht.

Wenn jemand ein Projekt mit Full Levels anlegt und Video Levels Material da nach Full reintransformiert, würde es auch stimmen. Wenn man ein Video Levels Projekt mit Video Levels Material hat aber nicht.

Die Diskussion führt hier aber eh zu nichts mehr.



MK
Beiträge: 4028

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von MK »

dienstag_01 hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 20:06 Aber versuche es nicht mit Beispielbildern, sonst landest du noch bei einem Auto ;)
Kein Problem, der Karren zeigt dann durch das Verändern des Tachos 0 km/h an obwohl er weiterhin 64 km/h fährt.



klusterdegenerierung
Beiträge: 27138

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von klusterdegenerierung »

MK hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 21:46
klusterdegenerierung hat geschrieben: Fr 09 Feb, 2024 20:02 Öh habe ich da was verpasst? Geht doch darum wie ich das preview einstelle, ob full oder nicht, wenn full geht es eben auch von 0 bis 1023, wenn nicht dann eben 64, oder über was redet ihr?
Popcorn habe ich aufjeden bereit gestellt. :-)
Die 0-1023 Skala ist nur korrekt wenn es Material ist das Full vorliegt... die Zahlen links sind die Grauabstufungen bei 10 Bit. Video Levels Schwarz ist 64 und Weiß ist 940. Full Levels Schwarz ist 0 und Weiß ist 1023.

Du kannst das Material von Video 64-940 auf Full aufdehnen, dann wäre 0 - 1023 korrekt, Du kannst aber nicht die Waveformdarstellung aufdehnen ohne die Skala aufzudehnen, die Zahlen repräsentieren dann nicht mehr die Werte des Materials.

Bei Prozent macht Resolve das korrekt wenn man die Scopes von Video auf Full umstellt, bei 10 Bit und auch 12 Bit eben nicht.

Wenn jemand ein Projekt mit Full Levels anlegt und Video Levels Material da nach Full reintransformiert, würde es auch stimmen. Wenn man ein Video Levels Projekt mit Video Levels Material hat aber nicht.

Die Diskussion führt hier aber eh zu nichts mehr.
Ähm, ich hatte nicht geben mir den Unerschied zu erklären, sondern wovon ihr redet, denn dieses komische durcheinander versteht kein Mensch und wenn Du meinst das die Diskussion zu nichts führt, schreibst Du einen Post nach dem anderen?
"Wer weit geht, muß weit zurück laufen!"



MK
Beiträge: 4028

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von MK »

Ich meine das jetzt, andere meinten das schon vor x Beiträgen...



masteringlight
Beiträge: 1

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von masteringlight »

Die Sony Burano ist ne tolle Kamera, keine Frage. Aber warum sind jetzt über anderthalb Jahre vergangen und Fujifilm F-log2 ist nach wie vor nicht implementiert?

Ich war auf mehreren Veranstaltungen im Gespräch mit BMD Mitarbeitern und jedes Mal wurde gesagt, man kommuniziere dies intern...

Was ist da los....



Frank Glencairn
Beiträge: 22258

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Frank Glencairn »

Ja, irgenwie seltsam, daß das so lange dauert.

Nimm halt so lange ne DCTL - das Ergebnis ist das selbe.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Frank Glencairn
Beiträge: 22258

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Frank Glencairn »

Irgendwie finde ich das neue OpenTimeline Feature am spannendsten.



Sapere aude - de omnibus dubitandum



Pianist
Beiträge: 8340

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Pianist »

Da ich hier "KI-Stabilisierung" in der Überschrift lese – wie sehen das denn die Mitdiskutierenden? Für FCP kann ich sagen, dass die nachträgliche Stabilisierung so gute Ergebnisse bringt, dass ich nicht mehr den Bedarf einer Stabilisierung in der Kamera oder im Objektiv sehe. Also zumindest, wenn man eine recht schwere Kombination auf der Schulter und keinen Tatterich hat.

Der eingebaute Wackeldackel der Burrata funktioniert ja nur, wenn die Kamera die Brennweite kennt. Dazu muss man da also zum Beispiel Sony-GM-Objektive dran haben, oder künftig die Zeiss Nano Primes. Mit meinem Zeiss-Compaktzoom würde es schon nicht funktionieren. Da fragt man sich dann doch, was einem die Burrito eigentlich für einen Zusatznutzen bringt, wenn einem das Bild und die sonstigen Eigenschaften einer FX 6 oder FX 9 total ausreichen.

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



Frank Glencairn
Beiträge: 22258

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Frank Glencairn »

Pianist hat geschrieben: Di 13 Feb, 2024 10:56 Da ich hier "KI-Stabilisierung" in der Überschrift lese – wie sehen das denn die Mitdiskutierenden? Für FCP kann ich sagen, dass die nachträgliche Stabilisierung so gute Ergebnisse bringt, dass ich nicht mehr den Bedarf einer Stabilisierung in der Kamera oder im Objektiv sehe. Also zumindest, wenn man eine recht schwere Kombination auf der Schulter und keinen Tatterich hat.
Das ist in Resolve im Prinzip aus so, allerdings steht zur Debatte ob da tatsächlich KI involviert ist.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Pianist
Beiträge: 8340

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Pianist »

Naja, das ist ja nur eine allgemeine Bezeichnung für die verwendeten Algorithmen. Gilt ja bei FCP auch für die Stimmisolation. Oder für die automatische Transkription der gesprochenen Sprache. Im Ergebnis kommt da eben etwas raus, was ziemlich gut ist, und andere Dinge überflüssig macht.

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



Frank Glencairn
Beiträge: 22258

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Frank Glencairn »

Ich bin kein allzu großer Fan von Post Stabilisierung, da der Motionblur ja trotzdem bleibt, und auf dem festgenagelten Bild dann wirklich übel aussieht. Aber da ich mit meiner Kamera normal nicht rumwackle, kommt das bei mir sowieso eher selten zum Einsatz.

Eigentlich nur, wenn am Sett irgendwas nicht anders zu machen war - also eher als Schadensbegrenzugs-Maßnahme denn als Workflow.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Axel
Beiträge: 16197

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Axel »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 13 Feb, 2024 11:02… allerdings steht zur Debatte ob da tatsächlich KI involviert ist.
Bei Gyro bräuchte man für die Berechnung der Korrekturpfade eigentlich kein KI. Höchstens wenn Bewegungsunschärfe gemanagt werden sollte. Nachträglich hinzugefügt bei absichtlich kleinem Shutterangle? Das ist ja banal. Aber vielleicht geschieht es automatisch? Schmierer wegschmieren bei Mikrowacklern? Schwer vorstellbar, aber wer weiß? Vielleicht beides. Oder es ist die auch im Verkrümmungsstabilisator optional erhältliche Auffüllung der Flatterränder, falls man partout keinen Crop will? Bei Adobe bislang (lang nicht mehr benutzt und vor ein paar Wochen gekündigt) nicht überzeugend. Vielleicht auch deswegen mit der FF BMP6k als Feature hervorgehoben, weil Gyro ja als Ein-Klick-Lösung gegen deren RS-Verkrümmung gepriesen wurde. Jetzt auf Knopfdruck ohne Crop?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



klusterdegenerierung
Beiträge: 27138

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von klusterdegenerierung »

Aber KI heißt ja nicht nur irgendwas dazu erfinden wie in Firefly, sondern auch zu lernen wann zb. wieviel Intension einer bestimmten Wirkung zu viel oder zu wenig des guten ist, wie man zb. oft beim Stabilisieren das komische geswabbel hat und egal was man macht, es nicht weg bekommt etc. ;-)
"Wer weit geht, muß weit zurück laufen!"



Frank Glencairn
Beiträge: 22258

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Frank Glencairn »

klusterdegenerierung hat geschrieben: Di 13 Feb, 2024 18:21 .. wie man zb. oft beim Stabilisieren das komische geswabbel hat und egal was man macht, es nicht weg bekommt etc. ;-)
Genau deshalb heißt der bei Adobe ja auch WarpStabilizer :D

Gottseidank kann ich das bei Resolve ausschalten (bei Adobe bin ich nicht mehr sicher, is schon zu lange her).
Sapere aude - de omnibus dubitandum



DKPost
Beiträge: 760

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von DKPost »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 13 Feb, 2024 21:08
klusterdegenerierung hat geschrieben: Di 13 Feb, 2024 18:21 .. wie man zb. oft beim Stabilisieren das komische geswabbel hat und egal was man macht, es nicht weg bekommt etc. ;-)
Genau deshalb heißt der bei Adobe ja auch WarpStabilizer :D

Gottseidank kann ich das bei Resolve ausschalten (bei Adobe bin ich nicht mehr sicher, is schon zu lange her).
Das geht bei Adobe auch. Ich meine sogar schon immer. Quasi identisch zu Resolve von Warp bis zur simplen Translation. Und in AE kann man auch einzelne Trackingpunkte löschen.



klusterdegenerierung
Beiträge: 27138

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von klusterdegenerierung »

Das stimmt natürlich, problematisch natürlich nur, je mehr man das gewobbel in den Griff bekommt, umso mehr verliert man gerne den eigentlichen Stabi Effekt.
"Wer weit geht, muß weit zurück laufen!"



Pianist
Beiträge: 8340

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Pianist »

Ich muss ja zugeben, dass mir manchmal ein ehrlicher Wackler lieber ist als dieses "Schwimmen", was manchmal von stabilisierten Objektiven erzeugt wird. Etwas mehr Gewicht auf der Schulter und keine zu lange Brennweite macht da doch irgendwie die natürlichere Bewegung...

Matthias
Filmemacher für besondere Aufgaben



Frank Glencairn
Beiträge: 22258

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Frank Glencairn »

klusterdegenerierung hat geschrieben: Mi 14 Feb, 2024 10:35 Das stimmt natürlich, problematisch natürlich nur, je mehr man das gewobbel in den Griff bekommt, umso mehr verliert man gerne den eigentlichen Stabi Effekt.
Und genau deshalb ist das immer nur eine Notlösung und kein Workflow.

Schon bei der Aufnahme nicht rumwackeln ist hingegen eine tatsächliche Lösung - aber das ist den Schulter-Jockeys und Freihand-Schwenkern halt nur schwer zu vermitteln.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Alex
Beiträge: 1165

Re: Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve 18.6.5 mit Sony Burano Unterstützung, KI-Stabilisierung uvm. vor

Beitrag von Alex »

Die Stabilisierungen werden immer besser. Sowohl in den Kameras, in den Objektiven (im Verbund mit Kamera) und in der Post.

Wenn ich mit der FX6 ne Doggy-Cam durch ne Wiese brauche, dann mache ich die aus der Hand am langen Arm, etwas kürzere Brennweite als gewünscht und schicke das Material durch Catlyst Browse und erziele da meinen gewünschten Grad an Stabilisierung. Gimbal kann im Koffer bleiben.

Oder FX3 mit internem Stabi+OSS vom Objektiv im Verbund ermöglichen es mir schon jetzt viele Einstellungen zu drehen und ein Gefühl von "(wirklich sehr) schwere Kamera" zu vermitteln. Wenn ich das noch auf den Gimbal packe, dann sehen die Einstellungen aus wie Steadicam/Schiene.

Auch der Warpstabilizer in PR/AE scheint mir wesentlich verbessert worden zu sein, als noch vor ein paar Jahren.

Habe kürzlich eine selbstgedrehte Dokutage fürs Fernsehen geschnitten, 3x Hand-/Schulterkamera, alles was nur im Ansatz genervt hat → Stabilisiert → Prima. Wobbelartefakte hatte ich schon lange nicht mehr. Aber klar, etwas Erfahrung brauchts natürlich, man kann nicht alles gleich gut stabilisieren. Aber dazu beschäftigt man sich halt damit und findet raus was geht und was nicht geht und braucht dann beim Dreh keine Experimente zu machen.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» 2,50€ practical light
von MrMeeseeks - Mi 20:06
» HORIZON
von Darth Schneider - Mi 19:10
» Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS
von Pianist - Mi 18:55
» Machtmissbrauch bei Theater und Film
von Darth Schneider - Mi 18:32
» Geringe Schärfentiefe auch mit Camcorder möglich?
von cantsin - Mi 18:02
» DUNE !
von Darth Schneider - Mi 17:23
» 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge
von Darth Schneider - Mi 17:10
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Mi 16:51
» Manfrotto Platten: Welche brauche ich für Slider und Kamera?
von TomWI - Mi 15:03
» Geleakte Fotos? Stellt DJI eine Cinema Kamera zur NAB 2024 vor?
von medienonkel - Mi 14:48
» SDI-Signal verrutscht
von phili2p - Mi 13:57
» Pika erstellt ab sofort Ki-Videoclips mit synchronen Lippen mittels Lip Sync
von MK - Mi 13:36
» Kodak Super 8 Kamera schon ausverkauft?
von Darth Schneider - Mi 12:49
» Premiere Pro 23 läuft, 24 nicht (mehr)
von TomStg - Mi 12:20
» Fujifilm X100VI mit 40 MP Sensor und Sensorstabilisierung vorgestellt
von Mantas - Mi 9:18
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von Frank Glencairn - Mi 8:29
» Die Zukunft der Videobearbeitung 2026 - Alles Echtzeit in der Cloud (gegen Aufpreis)
von Jalue - Di 22:56
» Sony PDT-FP1 - stabile und einfache Datenübertragung beim Dreh
von prime - Di 21:02
» Xiaomi 14 Ultra - 1" Smartphone-Kamera mit neuem MasterCinema-Modus
von Darth Schneider - Di 20:16
» Licht how to:
von Darth Schneider - Di 17:42
» ARRI ALEXA Plus (BIETE) mit Zubehör
von zipfelglatscher - Di 17:35
» Paramount: Kahlschlag bei deutschen Produktionen
von 7River - Di 16:48
» Umfrage: Bist du schon am Live-streamen?
von markusG - Di 12:00
» Manfrotto 645 Fast und 502 Pro Videokopf: Brauche ich eine Nivellierhalbkugel?
von pillepalle - Di 10:33
» OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!
von iasi - Di 7:22
» Dauert konvertieren überall gleich lang?
von Frank Glencairn - Di 5:07
» Was hörst Du gerade?
von Darth Schneider - Mo 22:04
» Fotocash Erfahrungen
von jmueti1940 - Mo 21:21
» Warum sind Kinofilme so teuer ?
von iasi - Mo 20:55
» Plattform fuer kostenpflichtigen Download
von DSLR - Mo 19:33
» Panasonic S5 II X | Internes ProRes & Timecode
von endlesswinter - Mo 17:35
» Suche Fotografen-/Videoteam für Hochzeit in Brandenburg
von rudi - Mo 15:25
» Datenretter warnt: Unzuverlässige USB-Sticks aufgrund minderwertiger Komponenten
von Skeptiker - Mo 14:08
» - Erfahrungsbericht - DJI Pocket 3
von Skeptiker - Mo 13:31
» Goldener Bär geht an den Dokumentarfilm „Dahomey“ von Mati Diop
von slashCAM - Mo 13:09