Funless
Beiträge: 4306

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von Funless » So 09 Aug, 2020 19:06

pillepalle hat geschrieben:
So 09 Aug, 2020 18:33
Hab' ich nur den Eindruck, oder polarisiert das Thema ein wenig? :)
Um ehrlich zu sein finde ich das Thema überhaupt nicht polarisierend, eher das Gegenteil.

Und wenn man sich die Beiträge in diesem Thread anschaut kommen die Attacken interessanter Weise ausschließlich von den Anamorph Gegnern oder habe ich irgendwo einen Beitrag von einem Anamorph Filmer überlesen in dem er schreibt, dass Leute die sphärisch filmen doof sind?
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




pillepalle
Beiträge: 3600

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von pillepalle » So 09 Aug, 2020 19:18

@ Darth Schneider
Darth Schneider hat geschrieben:
So 09 Aug, 2020 18:58
Mein Problem ist wenn ich mich für ein Siuri entscheiden würde, dann müsste ich, eigentlich gleich zwei oder, besser drei verschiedene Anamorpic Brennweiten kaufen...Also das 35, 50iger, und was auch immer noch eher weitwinkliges kommt...
Klar ist das auch eine Geldfrage. Du brauchst aber auch keinen kompletten Satz Optiken, je nachdem was Du drehst. Und man kann auch günstige anamorphe Optiken mieten. Es gibt nicht nur Cooke und Zeiss. Wenn Du z.B. zwei Brennweiten hast (35mm und 50mm), dann mietest Du Dir etwas günstiges weitwinikeligeres dazu und fertig ist die Laube. Mit drei Brennweiten kannst Du oft schon einen kompletten Film drehen. Und selbst wenn Du Dir keine anamorphische Optik dazu mietest, sondern ein paar Weitwinkelschüsse mit einer spärischen Optik dazwischen mischt, werden das viele gar nicht merken.

Prinzipiell ist es aber eben schon eine grundsätzliche Entscheidung. Mit einer Brennweite wäre man sehr eingeschränkt.

@ Funless

Nee, da hast Du schon recht. Liegt aber auch daran, dass spärisch eben der Normalfall ist und eigentlich jeder spärische Optiken bereits besitzt und verwendet. Außerdem gibt es daran ja auch wenig auszusetzen. Bildfehler haben die natürlich auch, aber man kann damit wirklich für bedeutend weniger Geld einsteigen und filmen. Bis vor ein paar Jahren waren anamorphe Optiken für Laien unbezahlbar und man hat mit Vorsätzen und Adaptern herum gehampelt.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




iasi
Beiträge: 16577

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von iasi » So 09 Aug, 2020 20:11

Funless hat geschrieben:
So 09 Aug, 2020 18:46
iasi hat geschrieben:
So 09 Aug, 2020 18:23


Ja - da hast du´s natürlich leichter, denn du musst ja nur so eine 600$-Linse vor die Kamera klemmen und schon kannst du den wahren Blade Runner-Nachfolger drehen.

Wie und warum muss dich ja nicht interessieren, denn es kommt schließlich nur auf die mystische Anamorphic-Bildästethik an. :)
Und genau hier liegt der Unterschied zu uns beiden, denn ich habe nicht vor irgendeinen Blade Runner zu drehen, ...

Oh - jetzt schmeckt dir die eigene Medizin nicht. :)

Aber erklär doch mal einfach, was genau für dich diese Anamorphic-Bildästethik ausmacht.

Wie schon gesagt:
Das bessere Freistellen ergibt sich durch die größere Brennweite.
Diese größere Brennweite erhält man aber auch durch einen größeren Sensor - oder indem man sich mit der Kamera eben weiter nach hinten bewegt. ;)

Schrecklich finde ich diese Vergleiche mit gleicher Kamera, einmal mit Anamorph und einmal mit WW bei gleichem Standpunkt und Bildwinkel. Der immer wieder bemängelte Video-Look ergibt sich doch oft durch schlechten Einsatz von WW.




iasi
Beiträge: 16577

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von iasi » So 09 Aug, 2020 20:54

pillepalle hat geschrieben:
So 09 Aug, 2020 19:18

Nee, da hast Du schon recht. Liegt aber auch daran, dass spärisch eben der Normalfall ist und eigentlich jeder spärische Optiken bereits besitzt und verwendet. Außerdem gibt es daran ja auch wenig auszusetzen. Bildfehler haben die natürlich auch, aber man kann damit wirklich für bedeutend weniger Geld einsteigen und filmen. Bis vor ein paar Jahren waren anamorphe Optiken für Laien unbezahlbar und man hat mit Vorsätzen und Adaptern herum gehampelt.

VG
Du solltest aber eben doch auch mal konkret werden und auch beschreiben, was die Unterschiede sind und was im Detail anamorphe Optiken denn für dich auszeichnet.

Das Objektiv hier hat grob einen Bildwinkel von 60°an einer APS-C.
Mit einem spärischen Objektiv wären 25mm dafür notwendig.
Am FF-Sensor käme man mit den 35mm ebenfalls auf etwa diesen Bildwinkel.




kling
Beiträge: 320

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von kling » So 09 Aug, 2020 21:07

Darth Schneider hat geschrieben:
So 09 Aug, 2020 18:34
Blade Runner,



lebt doch erst mal von der tollen Story, der Stimmung, den Schauspielern, der Musik, dem Ton allgemein. Und von der Bild Ästhetik her gesehen, meiner Meinung nach eher von den tollen Miniaturen, dem grandiosen Licht, dem andauerndem Regen, den Kostümen, nicht zuletzt vom Schnitt.
Ich denke die Kamera und die Objektive sind da doch schon durchaus austauschbar. Ganz egal ob Anamorpic oder nicht.
Das würde am Look nur sehr wenig ändern.
Gruss Boris
Absolut richtig! Zumal die legendären (analogen) Trickaufnahmen (aus guten Gründen) allesamt mit sphärischen Optiken gedreht wurden. Auf das bisschen Eier-Bokeh ab und an hinter den Schauspielern hätte man locker verzichten können, zumal sowas erst heutzutage einige Verzerrlinsen-Eiferer gut finden. Das sieht man- wenn auch nur ganz kurz - an diesem im Thread ebenfalls verlinkten, garantiert schnell wieder vergessenen Online-Musik-Filmchen, das rein gar nichts beweist.




Frank Glencairn
Beiträge: 12868

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von Frank Glencairn » So 09 Aug, 2020 21:14

Das mit dem angeblichen "freistellen beruht nicht auf Tiefenunschärfe, deshalb ist die Vorstellung von größerer Brennweite, Sensor, weiter weg gehen etc auch falsch.

Der (fast) dreidimensionale Freistelleffekt beruht auf eine speziellen optischen Eigenschaft der anamorphen Linsen, die - ganz vereinfacht gesagt - kein durchgänges FOV hat sondern z.B. hinten in der Unschärfe ein geringeres. Deshalb bleibt das Bokeh ja auch trotz Entzerrung Oval. Das maximale FOV liegt immer im Focuspunkt, davor und dahinter wird es abhängig von Abstand und Blende geringer (pwored & non-powered axis).

Der ganze Punkt bei anamorphen ist aber der zusätzliche Platz links und rechts, so hast du bei einer 50mm anamorphic Optik die Weite einer 25mm aber die Höhe (oder das FOV einer 50mm) - und nein, den kann man nicht durch nen größeren Sensor erreichen, und schon gar nicht in der Post. Wenn du auf einer 25mm drehst und einfach nur Balken drauf klebst, bleiben alle Charakteristik der 25mm erhalten und auch der das vertikale FOV einer 25mm. Allein dadurch braucht man selten was weiteres als 24mm, meistens langen schon 35mm dicke.









http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!

Zuletzt geändert von Frank Glencairn am So 09 Aug, 2020 21:32, insgesamt 4-mal geändert.




Cinemator
Beiträge: 551

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von Cinemator » So 09 Aug, 2020 21:17

Anamorphe Optiken wurden anno tobak ja aus merkantilen Gründen entwickelt, um mit der Breitbildleinwand breitere Sitzreihen im Kinosaal unterzubringen. Für mehr zahlende Zuschauer pro Vorstellung. Das in den Kinoanfängen nahezu quadratische Academy Format begrenzte die Zuschauerzahl einfach zu stark.
Sonst hätten wir heute vielleicht schlauchartige Kinos, die an den hinteren Plätzen mit Ferngläsern ausgestattet wären.

Die anamorphen Artefakte nahm man seinerzeit wohl zähneknirschend in Kauf, es kam ja mehr Knete rein. Die Kassenwarte waren befriedigt. Mit der Zeit entdeckten aber die Ästheten unter den Filmern die besondere Magie anamorpher Bilder. Und dazu gehören nicht nur expressive Lensflares, ovale Highlights, Pinsel-Bokeh etc., sondern ein ganz besonderer Zauber im anamorphen Bild. Eine Art Seele wohnt ihm inne. Möglicherweise ist dies nicht jedem zugänglich.
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




pillepalle
Beiträge: 3600

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von pillepalle » So 09 Aug, 2020 21:29

iasi hat geschrieben:
So 09 Aug, 2020 20:54
Du solltest aber eben doch auch mal konkret werden und auch beschreiben, was die Unterschiede sind und was im Detail anamorphe Optiken denn für dich auszeichnet.
Das wurde doch schon ein paar mal in diesem Thread gesagt wo die Unterschiede liegen. Weiss ehrlich gesagt nicht was Du daran nicht verstehst? Die Bildfehler (Verzerrungen, Unschärfen, andersartige Flares, ect.), ein besseres Freistellpotential und die Weichheit und Homogenität des Bildes. Das ist eben ein ganz charakteristischer Look den man mit sphärischen Optiken nicht erreicht. Wir reden hier aber immer über 'Feinheiten' die hinter anderen, eigentlich viel wichtigeren Überlegungen stehen sollten. Die Wahl der Optik muss zum Film passen. Es ist einfach eine beliebte Alternative zu modernen sphärischen Objektiven, die vielen zu scharf und analytisch und auf gewisse Weise auch langweilig sind. Kaum jemand möchte die Dinge so abbilden wie sie wirklich sind, sondern eher stilisieren.

Hier kannst Du Dir anhören was ein bekannter Filmemacher zur Optikwahl und zu den Charakteristiken von anamorphen und sphärischen Optiken sagt:



VG

PS: Franks Panavision Posts sind übrigens sehenswert und wirklich gut erklärt.
Eigene Gedanken müsste man haben...

Zuletzt geändert von pillepalle am So 09 Aug, 2020 22:00, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 6324

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von roki100 » So 09 Aug, 2020 22:00

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 09 Aug, 2020 21:14
Da muss sich die Person nicht mal bewegen und ich finde es trotzdem amazing amazing amazing ... ;)


Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




kling
Beiträge: 320

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von kling » Mo 10 Aug, 2020 02:36

pillepalle hat geschrieben:
So 09 Aug, 2020 19:18
@ Darth Schneider
Darth Schneider hat geschrieben:
So 09 Aug, 2020 18:58
Mein Problem ist wenn ich mich für ein Siuri entscheiden würde, dann müsste ich, eigentlich gleich zwei oder, besser drei verschiedene Anamorpic Brennweiten kaufen...Also das 35, 50iger, und was auch immer noch eher weitwinkliges kommt...
Klar ist das auch eine Geldfrage. Du brauchst aber auch keinen kompletten Satz Optiken, je nachdem was Du drehst. Und man kann auch günstige anamorphe Optiken mieten. Es gibt nicht nur Cooke und Zeiss. Wenn Du z.B. zwei Brennweiten hast (35mm und 50mm), dann mietest Du Dir etwas günstiges weitwinikeligeres dazu und fertig ist die Laube. Mit drei Brennweiten kannst Du oft schon einen kompletten Film drehen. Und selbst wenn Du Dir keine anamorphische Optik dazu mietest, sondern ein paar Weitwinkelschüsse mit einer spärischen Optik dazwischen mischt, werden das viele gar nicht merken.

Prinzipiell ist es aber eben schon eine grundsätzliche Entscheidung. Mit einer Brennweite wäre man sehr eingeschränkt.


Besser hätte ich es jetzt auch nicht beschreiben können: Diverse unökonomische/kreative Einschränkungen -
und wenn's eng wird, dann drückt man schon mal beide Augen zu, versucht's dann doch in der Postpro digital
irgendwie hinzubiegen oder hofft eben, dass dem Publikum die ganze Selbstbefriedigungs-Orgie ohnehin wurscht
ist. Auf den Gedanken, dass Kamera-Mätzchen der Film-Story meist schaden, scheinen die Anamorph-Apostel gar
nicht erst zu kommen.




pillepalle
Beiträge: 3600

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von pillepalle » Mo 10 Aug, 2020 03:11

@ kling

Na ja... Deine Argumentation ist aber auch ziemlich dünn ;) Der einzige Punkt in dem ich Dir wirklich zustimmen würde ist der, dass es bei Low-Budget Produktionen tatsächlich wenig Sinn macht, denn da kann man sein Budget besser in andere, nützlichere, Dinge stecken. Das gleiche gilt aber fast für den gesamten Technikbereich.

Mit Mätzchen hat das aber wenig zu tun und der Story schadet es sicher auch nicht. Nach Deiner Denke könnte man praktisch alles als Mätzchen bezeichnen. Vom Grading bis zum Surround Sound. Du bist eben kein Feingeist wenn Dir bildwichtige Eigenschaften egal sind. Hauptsache praktisch... wozu die Kamera bewegen, wenn es auch die Gummilinse tut? Aber jedem das Seine.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Darth Schneider
Beiträge: 6990

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von Darth Schneider » Mo 10 Aug, 2020 05:02

Nun ja, man kann es drehen und wenden wir man will. Tatsache ist, nur die wenigsten haben ein Kino zuhause, wo man das coole, breite Anamorpic Picture dann auch wirklich bewundern kann.
Die meisten haben zuhause 16 zu 9 Tvs. Das heisst auf dem Fernsehen ist das Bild dann blöderweise auf jeden Fall schon mal kleiner weil es nutzt nicht die ganze Fläche des Bildschirms.
Das mit dem schönen Anamorpic Breitbild muss also nicht zwangsläufig nur ein Vorteil sein...
Das Linsensystem wurde ja eigentlich ausschliesslich für echtes Kino Content entwickelt, und eigentlich überhaupt nicht für 16 zu 9 Bildschirme und schon gar nicht fürs Tv, sondern für das Bild das aus einem Projektor kommt und auf eine Leinwand geworfen wird...
Nur das wir das mal bei der ganzen Schwärmerei nicht vergessen.

Ich denke, viele hier im Forum lesen das Wort, Kino, oder Cinema verbunden mit irgend einem neuen coolen Produkt, und dann wird gekauft und geschwärmt...
(Das obwohl 99% der Leute hier im Forum mit Kinofilmen, im echten Leben eigentlich gar nix am Hut haben.)
Wau, wie unbeschreiblich, phänomenal, einfach nur cinematisch dieses Bild !
Nur mal so zum darüber nachdenken.
Ich persönlich falle jetzt mittlerweile nicht mehr so leicht darauf rein, günstige Cinema Cameras, Cinema Linsen, digitale Cinema RAW Formate, (und immer mehr Low Budget High Tech Toys, günstige aber schlussendlich eben doch nur, möchte gern Kino Spielzeuge...eigentlich hochwirksames Marketing ;-)
Kinofilme dreht damit dann doch fast niemand damit...
Irgendwie finde ich das ironisch, witzig.
Aber Hauptsache das Bild vom Garten ist cinematisch...
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




iasi
Beiträge: 16577

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von iasi » Mo 10 Aug, 2020 08:00

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 09 Aug, 2020 21:14

Der ganze Punkt bei anamorphen ist aber der zusätzliche Platz links und rechts, so hast du bei einer 50mm anamorphic Optik die Weite einer 25mm aber die Höhe (oder das FOV einer 50mm) - und nein, den kann man nicht durch nen größeren Sensor erreichen, und schon gar nicht in der Post. Wenn du auf einer 25mm drehst und einfach nur Balken drauf klebst, bleiben alle Charakteristik der 25mm erhalten und auch der das vertikale FOV einer 25mm. Allein dadurch braucht man selten was weiteres als 24mm, meistens langen schon 35mm dicke.

Nun - ob das so stimmt?

50mm anamorphic Optik am S35 sind etwa zu vergleichen mit 50mm am FF.
Wir reden hier vom 1,33x Sirui.

50mm entspricht am S35 einem 75mm am FF. Es ist ja schließlich auch ein Crop bei dem eben links und rechts etwas abgeschnitten wird.

In der Post musst du das ana-Bild wieder strecken. Es braucht bei vielen Kameras wiederum keine Post, um 2.4:1 einzustellen. (Und dann bekommt man sogar höhere Frameraten.)

Mir kommen die Anas jedenfalls so vor, wie die Speedbooster: Da wird versucht etwas zu korrigieren - und so mancher denkt, dass dies ohne Nachteile möglich sei - im Gegenteil, sie glauben sogar an Vorteile.
Zu 35mm-Zeiten gab es diese noch. Heute bekommt man sogar aus einer kleinen Knippse für 4300$ VistaVision. ;)

Bei 35mm/f2.8
Canon R5:
Subject distance 3 m
Depth of field
Near limit 2.49 m
Far limit 3.78 m
Total 1.29 m

Bei 22mm/f2.8 (entspricht 35mm FF)
APS-C:
Subject distance 3 m
Depth of field
Near limit 2.25 m
Far limit 4.48 m
Total 2.23 m




Frank Glencairn
Beiträge: 12868

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 10 Aug, 2020 08:46

iasi hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 08:00

Nun - ob das so stimmt?
Ja, das stimmt.
iasi hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 08:00

Wir reden hier vom 1,33x Sirui.
Bei nem 33er ana ist der Faktor natürlich 33% nicht 50% - ist doch selbsterklärend.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




iasi
Beiträge: 16577

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von iasi » Mo 10 Aug, 2020 09:15

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 08:46
iasi hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 08:00

Nun - ob das so stimmt?
Ja, das stimmt.
iasi hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 08:00

Wir reden hier vom 1,33x Sirui.
Bei nem 33er ana ist der Faktor natürlich 33% nicht 50% - ist doch selbsterklärend.
Ok - du sagst also, dass du mit diesem 35mm Ana an S35 links und rechts mehr hast, als mit einem 35mm an einem FF im 2.4:1-Format?
Nun - ob das so stimmt? (Rethorische Frage.)




Frank Glencairn
Beiträge: 12868

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 10 Aug, 2020 09:28

Ja das stimmt, weil du bei FF ja auch in der Höhe ein anderes FOV hast.
Das Ratio bleibt immer das selbe egal ob FF oder s35 oder s16 oder s8.

Aber da sieht man schon das es bei vielen hier einfach am Grundverständnis mangelt.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




iasi
Beiträge: 16577

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von iasi » Mo 10 Aug, 2020 09:46

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 09:28
Ja das stimmt, weil du bei FF ja auch in der Höhe ein anderes FOV hast.
Das Ratio bleibt immer das selbe egal ob FF oder s35 oder s16 oder s8.

Aber da sieht man schon das es bei vielen hier einfach am Grundverständnis mangelt.
Was willst du jetzt pötzlich mit der Höhe?
Zuerst redest du über links und rechts - und nun, da es an Argumenten mangelt erzählst du etwas über verschiedene Bildformate?

Ok. Um deinem Mangel am Grundverständnis entgegen zu wirken:

Das anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x streckt das APS-C-Format, das es abdeckt, knapp auf die "Breite" eines FF.
Ein Speedbooster macht dies eben auch in der Höhe und weißt dadurch keine Stauchung auf.
Da das Ziel ein schönes Breitbild ist, quetscht man eben nur in der Breite.

Vergleiche doch mal ein 35mm an einer FF mit diesem 35mm 1.33x an einem APS-C.
Abgesehen davon, dass ein Hintergund out of Focus mit dem Ana deformiert bleibt, hast du keinen Unterschied.




Funless
Beiträge: 4306

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von Funless » Mo 10 Aug, 2020 09:51

Also ich kann Franks Ausführungen aus meiner persönlichen Praxis nur bestätigen. Bei meinem anamorphen Setup muss ich nicht weiter als 35-40 mm (35mm Equivalent) gehen und habe dennoch einen angenehmen weiten Bildwinkel (ist zwar kein extrem WW, aber für mich absolut ausreichend), darüber hinaus habe ich bereits bei f4 ein kurzes FOV mit angenehmer Tiefenunschärfe. Und das bei einer Kamera mit einem 1" Sensor.

Darum sehe ich diesen Angriffen von Leuten die offenbar eine Vendetta gegen das anamorphe filmen führen recht entspannt entgegen.
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




freezer
Beiträge: 2348

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von freezer » Mo 10 Aug, 2020 10:07

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 08:46
iasi hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 08:00

Nun - ob das so stimmt?
Ja, das stimmt.
iasi hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 08:00

Wir reden hier vom 1,33x Sirui.
Bei nem 33er ana ist der Faktor natürlich 33% nicht 50% - ist doch selbsterklärend.
Frank, hab ich was verpasst? Die meisten anamorphen PL Optiken sind doch 1,8x bis 2,0x - was 80% bis 100% entspricht. Wo kommen Deine 50% her?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Frank Glencairn
Beiträge: 12868

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 10 Aug, 2020 10:10

iasi hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 09:46

Ok. Um deinem Mangel am Grundverständnis entgegen zu wirken:

Das anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x streckt das APS-C-Format, das es abdeckt, knapp auf die "Breite" eines FF.
Ein Speedbooster macht dies eben auch in der Höhe und weißt dadurch keine Stauchung auf.
Da das Ziel ein schönes Breitbild ist, quetscht man eben nur in der Breite.

Vergleiche doch mal ein 35mm an einer FF mit diesem 35mm 1.33x an einem APS-C.
Abgesehen davon, dass ein Hintergund out of Focus mit dem Ana deformiert bleibt, hast du keinen Unterschied.

maxresdefault.jpg
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Frank Glencairn
Beiträge: 12868

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 10 Aug, 2020 10:12

freezer hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 10:07


Frank, hab ich was verpasst? Die meisten anamorphen PL Optiken sind doch 1,8x bis 2,0x - was 80% bis 100% entspricht. Wo kommen Deine 50% her?
Von den 2.0 - das FOV (oder die Brennweite wenn du so willst) in der vertikalen Achse ist 50% der Horizontalen.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




freezer
Beiträge: 2348

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von freezer » Mo 10 Aug, 2020 10:19

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 10:12
freezer hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 10:07


Frank, hab ich was verpasst? Die meisten anamorphen PL Optiken sind doch 1,8x bis 2,0x - was 80% bis 100% entspricht. Wo kommen Deine 50% her?
Von den 2.0 - das FOV (oder die Brennweite wenn du so willst) in der vertikalen Achse ist 50% der Horizontalen.
Ah ok. Aber wären dann die 1,33x der Sirui nicht 16,66%?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Frank Glencairn
Beiträge: 12868

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 10 Aug, 2020 10:28

Genau

Hier wird das nochmal erklärt (ab 0:20):

http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




roki100
Beiträge: 6324

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von roki100 » Mo 10 Aug, 2020 15:25

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 05:02
Ich denke, viele hier im Forum lesen das Wort, Kino, oder Cinema verbunden mit irgend einem neuen coolen Produkt, und dann wird gekauft und geschwärmt...
(Das obwohl 99% der Leute hier im Forum mit Kinofilmen, im echten Leben eigentlich gar nix am Hut haben.)

Hallo Boris,

wenn Du die Möglichkeit hast die Linse irgendwo auszuleihen, dann mach mal und dreh ein bisschen damit.

LG
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




iasi
Beiträge: 16577

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von iasi » Mo 10 Aug, 2020 21:49

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 10:12
freezer hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 10:07


Frank, hab ich was verpasst? Die meisten anamorphen PL Optiken sind doch 1,8x bis 2,0x - was 80% bis 100% entspricht. Wo kommen Deine 50% her?
Von den 2.0 - das FOV (oder die Brennweite wenn du so willst) in der vertikalen Achse ist 50% der Horizontalen.
Oh - kommen wir etwas mit den Zahlen durcheinander?
;)




iasi
Beiträge: 16577

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von iasi » Mo 10 Aug, 2020 22:16

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 10:28
Genau

Hier wird das nochmal erklärt (ab 0:20):

Und was soll nun das neue Argument dahinter sein?

Etwa dass das, was wir bei sphärischen Linsen gar nicht mögen, uns bei Anas plötzlich ganz toll gefällt? Immerhin: Wir können uns das Fokusieren mit Anas sparen, wenn wir nur Bewegung im Bild und keine Bewegungen des Bildes haben wollen.

50mm statt 25mm vertikal - das ist es nun einmal, was letztlich die Unschärfe in den Hintergund bringt.
Es ist letztlich nichts anderes bei großem Sensor mit 50mm gegenüber kleinem Sensor mit 25mm. Nur eben, dass eine Verzerrung stattfindet.
Aber das scheinst du nicht verstehen zu wollen - oder können.

Wer braucht denn noch Anamorph, wenn er solche Objektive an großen Sensoren haben kann: ;)




kling
Beiträge: 320

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von kling » Di 11 Aug, 2020 02:26

iasi hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 22:16
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 10:28
Genau

Hier wird das nochmal erklärt (ab 0:20):


Und was soll nun das neue Argument dahinter sein?

Etwa dass das, was wir bei sphärischen Linsen gar nicht mögen, uns bei Anas plötzlich ganz toll gefällt? Immerhin: Wir können uns das Fokusieren mit Anas sparen, wenn wir nur Bewegung im Bild und keine Bewegungen des Bildes haben wollen.

50mm statt 25mm vertikal - das ist es nun einmal, was letztlich die Unschärfe in den Hintergund bringt.
Es ist letztlich nichts anderes bei großem Sensor mit 50mm gegenüber kleinem Sensor mit 25mm. Nur eben, dass eine Verzerrung stattfindet.
Aber das scheinst du nicht verstehen zu wollen - oder können.

Wer braucht denn noch Anamorph, wenn er solche Objektive an großen Sensoren haben kann: ;)
Vergiss es, sieht alles viel zu gut aus! Auch diese Ingenieur-Natur aus den verlinkten Panavision-Clips
versucht krampfhaft, Bildfehler als Vorteil darzustellen. Dass es genug gute wie günstige sphärische
Optiken mit größeren Blenden-Öffnungen gibt, wird dabei gerne vergessen. Und jetzt die Hauptsache:
Das gibt es dann auch beim idealen, praxisgerechten 16:9-Format.
Ich bin also nicht drauf angewiesen, ein extrem breites Bild zu machen, das außer bei manchen
(aber auch längst nicht bei allen!) Kino-Filmen, keinerlei Existenz-Berechtigung hat. Womit ich
natürlich nichts gegen sportlichen Hobbyfilm-Aktivitäten gewisser Zeitgenossen gesagt haben will...




pillepalle
Beiträge: 3600

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von pillepalle » Di 11 Aug, 2020 03:07

Iasi hat's immer noch nicht kapiert. Du kannst die Formate wechseln wie Du möchtest, aber das ändert nichts an den unterschiedlichen Projektionsverhältnissen. Eine anamorphe Optik macht ein Breitbild und eine sphärische Optik macht kein Breitbild. Daran ändert sich auch nichts wenn Du mit einer sphärischen Optik ein größeres Format wählst (z.B.Vollformat) und oben und unten etwas weg schneidest. Die horizontalen oder vertikalen Bildfelder werden sich immer unterscheiden, genauso wie die Bildwirkung.

Was eine Optik wirklich ausmacht, steht in keinem Datenblatt. Dazu muss man sie erst einmal kennen lernen und etwas Erfahrung mit ihr sammeln. Wenn ich manche Leute hier über Objektive reden höre, ist das auf dem Niveau einer Schwimmgruppe, die gerade ihr Seepferdchen Abzeichen bestanden hat. Da redet man noch über Schärfe und Auflösung...

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




iasi
Beiträge: 16577

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von iasi » Di 11 Aug, 2020 07:22

pillepalle hat geschrieben:
Di 11 Aug, 2020 03:07
Iasi hat's immer noch nicht kapiert. Du kannst die Formate wechseln wie Du möchtest, aber das ändert nichts an den unterschiedlichen Projektionsverhältnissen. Eine anamorphe Optik macht ein Breitbild und eine sphärische Optik macht kein Breitbild.
75 fps at 8K 2.4:1 (8192 × 3456)
In deinen Augen mag das vielleicht kein Breitbild sein.

Und auch hier sieht unser pillepalle kein Breitbild:
https://dqe6j84uqsgsc.cloudfront.net/wp ... 65IMAX.jpg

oder hier
Bild




Frank Glencairn
Beiträge: 12868

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von Frank Glencairn » Di 11 Aug, 2020 07:34

iasi hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 22:16

50mm statt 25mm vertikal - das ist es nun einmal, was letztlich die Unschärfe in den Hintergund bringt.
Es ist letztlich nichts anderes bei großem Sensor mit 50mm gegenüber kleinem Sensor mit 25mm. Nur eben, dass eine Verzerrung stattfindet.
Aber das scheinst du nicht verstehen zu wollen - oder können.
Ja genau, und nicht nur ich, sondern auch die Ingenieure von Panavision nicht, und Arri, und Zeiss und Hawk und all die anderen Hersteller haben sowieso keine Ahnung, und die ganzen DPs die unzählige Filme damit gedreht haben natürlich auch nicht. Alles inkompetente Spinner, die bisher unfähig waren zu verstehen, wie Anamorphics funktionieren, bis sie von dir endlich aufgeklärt wurden, daß es ja das selbe ist wie ein FF.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




pillepalle
Beiträge: 3600

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von pillepalle » Di 11 Aug, 2020 08:30

@ Iasi

Ich versuche es mal anders. Deine These war ja die, dass die Bilder von einer anamorphen und einer spärischen Optik identisch sein können, wenn man nur ein unterschiedliches Format wählen würde. Dazu kannst Du mit einer anamorphen Optik auf einen Sensor mit z.B. 2:3 Seitenverhältnis aufnehmen und mit der spärischen Optik auf ein beliebiges anderes Sensorformat.

Du wirst feststellen, dass wenn Du mit Deiner spärischen Optik in der Horizontalen den gleichen Bildwinkel hast wie mit einer anamorphen Optik, der Bildwinkel in der Vertikalen so hoch sein müsste, dass es kein Breitbild mehr ergibt. Nämlich 2:3. Das gleiche passiert Dir im Umgekehrten Fall, wenn Du erst die vertikalen Bildwinkel angleichst. Die Bildwinkel der spärischen Optik werden in der Vertikalen und der Horizontalen immer gleich bleiben und die der anamorphem Optik werden immer asymmetrisch bleiben. Deshalb wird die Lösung (aka die gleichen Bildwinkel) mit der spärischen Optik immer zu einem Seitenverhältnis führen, dass keinem Breitbild mehr entspricht. Du kannst zwar durch Beschnitt auch mit einer spärischen Optik ein Breitbild erzeugen, aber die Bildwirkung wird eine andere sein, als mit einer anamorphen Optik, eben weil sich immer mindestens einer der beiden Bildwinkel unterscheiden wird.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Frank Glencairn
Beiträge: 12868

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von Frank Glencairn » Di 11 Aug, 2020 08:46

Ich fürchte das ist vergeblich.

Wer die Unterschiede in diesem Bild nicht versteht,

26890608079_6b9590d619_b.jpg

...wird auch mit dem Konzept von zwei unterschiedlichen optischen Achsen überfordert sein.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




roki100
Beiträge: 6324

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von roki100 » Di 11 Aug, 2020 13:43



schön.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Frank Glencairn
Beiträge: 12868

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von Frank Glencairn » Di 11 Aug, 2020 13:59

OMG -eine weitere Selbstbefriedigungs-Orgie voller unökonomischer/kreativer Einschränkungen, unerwünschter Störungen, Unschärfen, CAs und anderer Kamera-Mätzchen die der Story schaden, und die Produktionsfirma in die sichere Pleite treiben ;-)
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




andieymi
Beiträge: 345

Re: Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an

Beitrag von andieymi » Di 11 Aug, 2020 16:11

@Frank:

Das ist ja das Problem mit dem Sirui, dass es eigentlich vieles von dem was Anamorphoten spannend macht nicht hat. Das Glas sieht aus wie Sphärisch mit nem anamorphoten Sticker drauf. Also Beispiel ist das insofern vgl. mit dem Panavision Zeug eher irreführend, weil wenn ich das als einzige Referenz für Anamorphoten kenne dann frag ich mich wirklich was daran so besonders sein soll ;D




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von iasi - Fr 1:01
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von macaw - Fr 0:22
» Premiere / Ae Codec 8bps.mov
von Max B - Fr 0:06
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von Manuell - Do 23:15
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von srone - Do 23:09
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Mantas - Do 23:01
» Wie unbedeutend...
von markusG - Do 22:43
» Media Offline
von oove2 - Do 22:31
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Do 18:30
» PL Mount Adapter / Umbau
von acrossthewire - Do 18:13
» Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
von carstenkurz - Do 17:51
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 16:05
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
» !!BIETE!! CFExpress 80GB TOUGH
von klusterdegenerierung - Do 13:12
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von slashCAM - Do 12:40
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Do 12:31
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Do 12:16
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Mediamind - Do 12:09
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 10:44
» SUCHE - Black Flags, Floppies etc.
von Pride - Do 7:19
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Do 6:42
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von rush - Mi 22:06
» Ich hoffe, Netflix versaut das nicht
von Benutzername - Mi 20:41
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mi 17:42
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...