News-Kommentare Forum



Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von slashCAM » Mi 13 Jul, 2011 13:22




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von WoWu » Mi 13 Jul, 2011 20:38

Ich bin ja auch mal gespannt auf den Hack, aber ich sehe da bisher nur eine Abfolge von Frames bzw. Fields, denen eine Datenrate zuzuordnen ist. Daraus geht aber noch lange nicht hervor, was da drin steckt und der Vergleich mit einem MJPEG File hinkt ohnehin, weil bei MPEG , anders als bei MPEG, nur Restbildfehler übertragen werden. Und wenn es nicht mehr Bildfehler zu übertragen gibt, nutzt auch keine Erhöhung der Bitrate.

Bei aller Euphorie wäre es sicher besser gewesen, einmal zwei Vergleichsfiles bereit zu stellen.
Jedenfalls geben die, zur Verfügung gestellten Informationen noch nicht her, ob es auch besser Bilder gibt .... und nur mehr Bitrate kostet zunächst mal nur Speicher.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Videofex
Beiträge: 5

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Videofex » Mi 13 Jul, 2011 22:11

Da sieht man, wie die Hersteller Modellpflege betreiben könnten, ohne alle 18 Monate ein neues Modell auf den Markt zu werfen.
Ich hatte die GH2 zur Ansicht da und bin trotz der vielen erfreulichen Features enttäuscht: Warum muss der Body so extrem winzig sein und daher das Handling so erschweren?
Warum gibt es noch immer keine lichtstärkeren, video-optimierten Zooms?

Und überhaupt: Wie wär`s neben Soft/Firmware-Updates mit eiem grundsätzlichen Hardware-Upgrade? Warum geht man nicht endlich ab vom herkömmlichen Gehäuseformat und baut eine "Mini-Hasselblad oder -Rollei" mit elektronischer Formatumschaltung (Hoch/Quer/Quadrat), LiveView- Schachtsucher mit Seitenlichtschutz und optionalem Aufsetzprisma oder elektron. Zusatz-EVF für Action-Fotografie?
Damit wären auch die Hochformatgriffe und der ganze Zusatzkram für optimalen Blitzeinsatz etc. etc. obsolet.
Keine Winkelsucher wären mehr notwendig und auch die auskragenden, beschädigungsanfälligen Schwenk/Klappdisplays nicht.

Welcher Produzent springt hier endlich über den eigenen Schatten?




crassmike
Beiträge: 325

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von crassmike » Do 14 Jul, 2011 00:31

Also beim Innovationsprinzip bin ich bei dir, ich muss aber das Klappdisplay verteidigen, das bei Einsatz weit oben / weit unten sinnvoll sein kann, ohne sich mit dem Gesicht auf Höhe der Kamera befinden zu müssen.

Auch solltest du bedenken, dass die GH2 eine Consumercam ist, keine Proficam.. Von den "Innereien" und Möglichkeiten ist sie zwar wirklich ein Monster, aber die AF101 zeigt, dass bei (technisch nicht unbedingt sehr viel hochwertigerem) Broadcastequipment die Preise einfach mal um ein vielfaches teurer sind, weil der große Absatzmarkt fehlt.

Die Firmen wollen ja alle ihren Gewinn einfahren, dabei ist ihnen nicht viel heilig.. Sieht man z. B. an der Akkupreispolitik von Pana.. Um das Micro 4/3 System (mit seinen adaptiermöglichkeiten von Cinelinsen) gut auf dem Markt zu positionieren, war ein leistungsstarker Videomodus notwendig und sinnvoll. Dann kam die AF101 und ich bin gespannt, wie es weiter geht. Aber geschenkt bekommen wir nichts von den Firmen..

MfG




pilskopf
Beiträge: 4397

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von pilskopf » Do 14 Jul, 2011 01:15

Ich wünsch mir auch so ein Baukastenprinzip einer Cam, ich würd das machen als Hersteller, nur austauschbare Komponenten anbieten, vom Body, bis zum Viewfinder bis zum Mikro usw. Jeder bekommt das für was er zahlen möchte. ch will einen beweglichen Viewfinder zum Beispiel mit Augenmuschel, benötige aber keinen Hochwertigen kleinen Bildschirm. Dafür hätt ich noch gerne einen Griff für große Hände, ey mann, wo ist das Problem? Das wäre der Hit, und mit der Zeit könnten sie gar neue Sensoren anbieten, man kann alles behalten wenn man will aber der Hersteller würde eben nur einen neuen Body anbieten der die Technik drin hat, Wenn der Viewfinder noch funzt, behält man ihn einfach, man steckt ihn einfach an den neuen Body. Scheiß wegwerf Gesellschaft, ansonsten gäbs so etwas schon lange.




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von WoWu » Do 14 Jul, 2011 01:54

Nur die Zeit bleibt ja bei keinem der Elemente stehen. Objektive ... schau Dir allein an, was es in den letzten 5 Jahren an neuen Glassorten und Messmöglichkeiten gegeben hat. Dann schau Dir die Sensorentwicklung an und bei den Displays macht es ja nicht halt. Lediglich die Mikrofone sind etwas langlebiger, was die Hardware betrifft und ob nun die Aufzeichnung im Body gemacht wird, oder ob man sich den Umstand mit der Anstöpsellei und dem Zuführen des Tons noch macht.
Sinnvoller wäre es, eine neutrale Hardware einzusetzen, in die man dann nur den Codec nach Wunsch noch einläd.
Aber im Grunde genommen sind wir da ja schon fast ..... bloss dass jedes einzelne Element nach einem halben Jahr schon fast wieder auszutauschen ist.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




micky91
Beiträge: 36

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von micky91 » Do 14 Jul, 2011 09:47

Kann ich denn jetzt gefahrenlos die GH2 hacken oder besteht noch ein ein Risiko (kann die Cam kaputt gehen?)?
Oder sollte man noch auf Verbesserungen warten?




Axel
Beiträge: 13771

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Axel » Do 14 Jul, 2011 10:33

Vitaly Kiselev wurde ja bekannt als Gegner der Wegwerfgesellschaft. Sein "Reset"-Programm für die Epson-Drucker (ein Chip im Drucker zählt die Druckvorgänge und sagt nach dem 1000.: Lebenszeit ist um, neuen Drucker kaufen) wurde in der Obsoleszenz-Doku vorgestellt.

Hier geht es natürlich darum, Herstellerbeschränkungen aufzuheben. Der "bestimmungsmäße Gebrauch" einer Sache wird vom Hersteller definiert, ein Hack führt dazu, daß Panasonic Garantieleistungen ablehnen kann. Legal ist ein Hack übrigens trotzdem: Wer z.B. ein iPhone jailbreakt, hebt den "bestimmungsgemäßen Gebrauch" als Kaufmaschine aus dem Appstore auf, aber damit hat sich's.

Umgekehrt ist zumindest in Amerika der Verkauf eines Produktes mit versteckten Mängeln strafbar und hat zu erfolgreichen Millionenklagen geführt. Ist die Firmware-Kastration einer Kamera ein "versteckter Mangel"? Egal, jedenfalls ein Hoch auf die Hacker!




Angry_C
Beiträge: 3297

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Angry_C » Do 14 Jul, 2011 11:05

micky91 hat geschrieben:Kann ich denn jetzt gefahrenlos die GH2 hacken oder besteht noch ein ein Risiko (kann die Cam kaputt gehen?)?
Oder sollte man noch auf Verbesserungen warten?
Ich würde auf Ptool3.61d warten, müsste eigentlich heute oder morgen veröffentlicht werden.

Der erste Hack war sehr rudimentär und nicht stabil.




jwd96
Beiträge: 967

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von jwd96 » Do 14 Jul, 2011 11:10

(ein Chip im Drucker zählt die Druckvorgänge und sagt nach dem 1000.: Lebenszeit ist um, neuen Drucker kaufen)
Hätte gar nicht gedacht, dass es so etwas tatsächlich gibt. (oder gab)




Axel
Beiträge: 13771

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Axel » Do 14 Jul, 2011 11:22

jwd96 hat geschrieben:
(ein Chip im Drucker zählt die Druckvorgänge und sagt nach dem 1000.: Lebenszeit ist um, neuen Drucker kaufen)
Hätte gar nicht gedacht, dass es so etwas tatsächlich gibt. (oder gab)
Ich habe einen Canon Pixma. Man muss die Originalpatronen nehmen, weil die anderen klecksen, was mir (bei Pelikan oder was das für 'ne Marke war) keine Hardware-Ursache zu sein scheint.

Dann sagt der Drucker: Farbpatrone tauschen, sonst druck ich nicht weiter. Du nimmst die Patrone raus: Eine mit Farbe getränkte Watte, sieht nicht verbraucht aus. Beim Vorgängermodell konnte man die Patrone wieder einsetzen (Patrone gewechselt) und noch locker 100mal drucken, dann fehlte plötzlich die Farbe (Patrone angeschaut: Watte verblasst, offenbar ausgezutschelt). Jetzt setzt man die Patrone ein, und das Interface wiederholt: Patrone leer. Wenn das keine geplante Obsoleszenz ist, weiß ich's nicht ...




meawk
Beiträge: 1270

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von meawk » Do 14 Jul, 2011 11:34

wundere mich ein wenig darüber, wie nun alle nur noch Loblieder über die Hacker - insbesondere hier Vitaliy - und die ggf. sich nach dem Hack ergebenden Möglichkeien verfassen.

Ist noch gar nicht lange her, höchstens ein Jahr, als wir hier über die gehackte GH1 geschrieben haben, da war das ganz anders . . .
"Spielzeuge usw. waren das alles; so was kommt mir auf meine GH1 nicht drauf; ich riskiere doch nicht meine Garantie usw., usw., ist sowieso nur ein Fotoapparat . . .", war vielfach zu hören.

So ändern sich die Zeiten . . .




Angry_C
Beiträge: 3297

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Angry_C » Do 14 Jul, 2011 11:36

Na klar ist das vom Druckerhersteller gewollt. Die verdienen an der Tinte und nicht am 50€ Drucker.

Hab auch nen Pixma ip5200 und komme mit nachgemachten 1,80€ Patronen super klar.




Axel
Beiträge: 13771

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Axel » Do 14 Jul, 2011 11:40

Angry_C hat geschrieben:Hab auch nen Pixma ip5200 und komme mit nachgemachten 1,80€ Patronen super klar.
Nun, der hat ja zumindest dieselben Originalpatronen wie mein ip4500. Hast du einen Link?




meawk
Beiträge: 1270

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von meawk » Do 14 Jul, 2011 11:41

micky91 hat geschrieben:Kann ich denn jetzt gefahrenlos die GH2 hacken oder besteht noch ein ein Risiko (kann die Cam kaputt gehen?)?
Oder sollte man noch auf Verbesserungen warten?
Das kannste halten wie Du möchtest.
Die 3.60 ist schon der Hack, mal salopp gesagt. Hier kann man schon was mit machen, wenn man weiß, was man machen will und es richtig macht. Man muss sich das Setting i. d. R. erarbeiten . . . wenn nicht einige "liebe und selbstlose Menschen", wie z. B. LPowell u. a. fertige gute Settings liefern . . .

Die angekündigte 3.61 ist lediglich eine Weiterentwicklung, die dann auch "mit Leben gefüllt" werden muss. Falls Vitaliy sein gefundenes Setting für 1080/24p 42MBit bekannt gibt, dann haste den Vorteil, schon mal ein Setting zu haben . . .

Insofern für ängstliche Trittbrettfahrer ist zu empfehlen, erst mal gar nichts zu machen und abwarten, bis wirklich gute und zuverlässige Settings entwickelt wurden: gilt für die 3.60 und die 3.61 und alle folgenden . . .




Angry_C
Beiträge: 3297

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Angry_C » Do 14 Jul, 2011 11:46

meawk hat geschrieben:wundere mich ein wenig darüber, wie nun alle nur noch Loblieder über die Hacker - insbesondere hier Vitaliy - und die ggf. sich nach dem Hack ergebenden Möglichkeien verfassen.

Ist noch gar nicht lange her, höchstens ein Jahr, als wir hier über die gehackte GH1 geschrieben haben, da war das ganz anders . . .
"Spielzeuge usw. waren das alles; so was kommt mir auf meine GH1 nicht drauf; ich riskiere doch nicht meine Garantie usw., usw., ist sowieso nur ein Fotoapparat . . .", war vielfach zu hören.

So ändern sich die Zeiten . . .
Weil zuerst alle skeptisch waren, an ihrer original Firmware rumzufummeln und die Leistungssteigerung auch nicht einschätzen konnten.

Nun ist Ptools ein alter Hut und jeder weiß wie einfach und risikolos das ist.

Als die GH1 gehackt wurde, kannte die doch kaum jemand, alles war auf Canon fixiert und schauten nicht nach rechts und nicht nach links.

Die Panasonic musste sich den Weg richtig freikämpfen und es dauerte eine Zeit, bis die Canonuser eingesehen hatten, dass die GHs den Ton im Videobereich mit Fotoapparaten angeben.

Nun gibt es viel mehr GH-Nutzer, dementsprechend fällt das Jubeln eben mehr auf.

Und wie Vitaliy ja bereits erwähnt hat, ist der Nutzwert des GH2 Hacks nocheinmal höher als bei der GH1 damals.
Zuletzt geändert von Angry_C am Do 14 Jul, 2011 11:52, insgesamt 1-mal geändert.




Angry_C
Beiträge: 3297

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Angry_C » Do 14 Jul, 2011 11:52

meawk hat geschrieben:
micky91 hat geschrieben:Kann ich denn jetzt gefahrenlos die GH2 hacken oder besteht noch ein ein Risiko (kann die Cam kaputt gehen?)?
Oder sollte man noch auf Verbesserungen warten?
Das kannste halten wie Du möchtest.
Die 3.60 ist schon der Hack, mal salopp gesagt. Hier kann man schon was mit machen, wenn man weiß, was man machen will und es richtig macht. Man muss sich das Setting i. d. R. erarbeiten . . . wenn nicht einige "liebe und selbstlose Menschen", wie z. B. LPowell u. a. fertige gute Settings liefern . . .

Die angekündigte 3.61 ist lediglich eine Weiterentwicklung, die dann auch "mit Leben gefüllt" werden muss. Falls Vitaliy sein gefundenes Setting für 1080/24p 42MBit bekannt gibt, dann haste den Vorteil, schon mal ein Setting zu haben . . .

Insofern für ängstliche Trittbrettfahrer ist zu empfehlen, erst mal gar nichts zu machen und abwarten, bis wirklich gute und zuverlässige Settings entwickelt wurden: gilt für die 3.60 und die 3.61 und alle folgenden . . .
Wobei mit 3.61 erst noch die neu gefundenen Encoder Settings hinzugekommen sind, um es überhaupt stabil laufen zu haben.

Richtig laufen tut ja mit 3.60 nur das PAL-NTSC switchen, Timelimit=off, Sprachwahl, Audio-Bitrate, und Motion Jpeg.

Alles andere nur sehr instabil und mit Kompromissen (erst 1080 Aufnahme, dann 720).




Axel
Beiträge: 13771

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Axel » Do 14 Jul, 2011 11:54

meawk hat geschrieben:Ist noch gar nicht lange her, höchstens ein Jahr, als wir hier über die gehackte GH1 geschrieben haben, da war das ganz anders . . .
"Spielzeuge usw. waren das alles; so was kommt mir auf meine GH1 nicht drauf; ich riskiere doch nicht meine Garantie usw., usw., ist sowieso nur ein Fotoapparat . . .", war vielfach zu hören.

So ändern sich die Zeiten . . .
Zuerst sind alle Hacks Versuche, Spielereien. Und wahrscheinlich sind noch immer 80% der erweiterten Funktionen auf Dauer Quatsch.

Aber mit der Zeit und weiteren Hack-Versionen kann man - wie man am Beispiel von EOS und Magic Lantern sieht - die Originalversionen im Vergleich nur noch als dumm bezeichnen.

Ich finde 25p sinnvoll, wenn außerdem 42 Mbps weniger Blöckchen macht, sinnvollst. Irgendwann summieren sich die sinnvollen Features zu einer völlig neuen Kamera. Das macht dann den Unterschied, ob man ein verstörter Amateur mit einer Plastik-Lumix ist oder des kleinen Mannes Red in Händen hält.




Angry_C
Beiträge: 3297

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Angry_C » Do 14 Jul, 2011 13:47

Axel hat geschrieben:
Angry_C hat geschrieben:Hab auch nen Pixma ip5200 und komme mit nachgemachten 1,80€ Patronen super klar.
Nun, der hat ja zumindest dieselben Originalpatronen wie mein ip4500. Hast du einen Link?
Aber klar doch.



10 Stk. für 10€ mit Chip, also Füllstandsanzeige:-)

Sry, für Offtopic:-)




Axel
Beiträge: 13771

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Axel » Do 14 Jul, 2011 13:55

@Angry_C: Danke sehr!




meawk
Beiträge: 1270

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von meawk » Do 14 Jul, 2011 15:33

720/50p mit max. 34 MBit und Durschnitt ~23 MBit (Aufnahmebedingungen bewölkt, bei Sonne dürfte das noch höher sein) mit Settings und StreamParser Auswertung gibt es hier zu sehen und runter zu laden:




Axel
Beiträge: 13771

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Axel » Do 14 Jul, 2011 15:47

Nää, wat schöne Blöömsch!

Ich kapier nicht, wieso Leute glauben, es dürfte maximal ein Blütenstengel im Wind wackeln, wenn es um ✌✗☁✝ Datenraten geht! Was soll das denn beweisen? Dass es die Datenrate gibt? Wir wollen doch sehen, ob der Codec später schlappmacht. Würde man bei 14 Mbps einen Unterschied sehen bei diesem Friedhofsmotiv?

Hier ist gerade Kirmes (a.k.a. Jahrmarkt, a.k.a. Dult). Ein Kettenkarussell oder ein Airwolf, das wären beweiskräftige Motive!
Zuletzt geändert von Axel am Do 14 Jul, 2011 16:01, insgesamt 1-mal geändert.




Angry_C
Beiträge: 3297

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Angry_C » Do 14 Jul, 2011 16:00

Mal was anderes:

Beim Video steht, dass eine Pana Gold Class 10 60MB/s verwendet wurde.
Eine Karte mit Class 10 und 60 MB/s habe ich bisher noch nicht gesehen, wo kann man die kaufen?




meawk
Beiträge: 1270

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von meawk » Do 14 Jul, 2011 16:05

@ meckern un rumosern bringt ja auch nichts - Du kannst ja mit deiner GH2 selbst testen und dann ein Kettenkarussel filmen.

vor allen Dingen kannste ja jetzt schon mal das Setting abkupfern . . . zu eigenen Settings bist Du, denke ich hier gar nicht in der Lage, weil Du gar nicht die Zusammenhänge der verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten des Hacks kennst - oder?




Axel
Beiträge: 13771

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Axel » Do 14 Jul, 2011 16:13

meawk hat geschrieben:@ meckern un rumosern bringt ja auch nichts - Du kannst ja mit deiner GH2 selbst testen und dann ein Kettenkarussel filmen.

vor allen Dingen kannste ja jetzt schon mal das Setting abkupfern . . . zu eigenen Settings bist Du, denke ich hier gar nicht in der Lage, weil Du gar nicht die Zusammenhänge der verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten des Hacks kennst - oder?
Sogar noch weniger, da ich noch immer auf meine GH2 warte ...

Du bist nicht meiner Ansicht?




Angry_C
Beiträge: 3297

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Angry_C » Do 14 Jul, 2011 16:13

Ich denke auch, dass es beim Testen beide Motive geben sollte.

Wilde Bäume mit wilden Blättern im Wind, damit man gucken kann, wo der Codec die Grenze hat, und eine ruhigere Einstellung die trotzdem detailreich ist, um zu sehen, wie schön das Bild ist, mal ganz naiv ausgedrückt.

Ich kann mir vom Bild mit dem Blumen einen guten Eindruck verschaffen, weil ich ungefähr im Kopf habe, wie es mit den original GH2 Einstellungen aussieht.

So klar ist das Bild mit den original GH2 Einstellungen bei weitem nicht.

Danke für`s Video!




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von WoWu » Do 14 Jul, 2011 16:26

Also, ganz im Ernst, ich muss Axel da Recht geben. Dieses Bild könnte, wenn nicht durch die Prozessorschwäche der Kamera regelmässig I Frames eingesetzt würden, mit wenigen Kbit/sec übertragen werden. Klemmt man die Bitrate bei 42 Mbit/sec fest, stecken in dem Datenstrom nur noch NULLEN.
Die Bildqualität ändert sich keinen Deut !!!
Solange nicht mehr Bildbearbeitungstools in den Codec eingebracht werden, bleibt sowohl die Auflösung, als auch die Bildqualität identisch.
Nochmals ..... anders als bei den JPEG orientierten Codecs wird hier nur der REST-BILDFEHLER übertragen und die Bildqualität ändert sich nicht (anders als bei JPEG) analog zur Datenrate.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Angry_C
Beiträge: 3297

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Angry_C » Do 14 Jul, 2011 16:28

Ich habe die 720p60 settings soeben mal getestet.

Bei einer relativ ruhigen Kirschlorbeerhecke gibts den Kartenfehler.

An der Karte kann es aber nicht liegen, Habe sämtliche durch.

Entweder ist meine Kamera kaputt, oder Ptool3.60d taugt nichts.




meawk
Beiträge: 1270

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von meawk » Do 14 Jul, 2011 17:04

Axel hat geschrieben:
meawk hat geschrieben:@ meckern un rumosern bringt ja auch nichts - Du kannst ja mit deiner GH2 selbst testen und dann ein Kettenkarussel filmen.

vor allen Dingen kannste ja jetzt schon mal das Setting abkupfern . . . zu eigenen Settings bist Du, denke ich hier gar nicht in der Lage, weil Du gar nicht die Zusammenhänge der verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten des Hacks kennst - oder?
Sogar noch weniger, da ich noch immer auf meine GH2 warte ...

Du bist nicht meiner Ansicht?
Zum kurzen Test, ob und wie man welche MBit's erreichen kann, denke ich, ist das ok. Du musst bedenken, dass jeder kleine Schritt/Veränderung im Setting, dir schon wieder alles verhauen kann - da geht man dann nicht mal irgendwo hin, wo man z. B. ein Kettenkarussell filmen kann, sondern probiert eben mal erst zu Haus was denn überhaupt so geht . . . weil man ständig andere kleine Veränderungen austarieren muss: Setting neu Karte rein, Aufspielen, Testfilmen, Karte raus, anschauen, verwerfen, neue Settings usw., usw., usw.

Das machen die meisten erst mal so, auch LPowell - der Ober-Setting-Ersteller . . .).

Klar muss dann noch mal final mit schwierigen Motiven getestet werden. Eines weiß ich aus meiner Erfahrung mit der GH1 und GF1, wenn derartige Motive schon mal ohne Absturz etc. laufen, dann gehen auch schwierige Motive - meistens. . .
Ich bin froh, wenn viele jetzt da ran gehen und sich dann ein Hammer 50p-Setting finden lässt. Denke, das nun schon mal 34MBit Spize und mit Sicherheit mit diesem Setting bei Sonne 30MBit average erzielt werden können, das ist schon mal deutlich ein Fortschritt gegenüber den 17MBit.

Z. Zeit warten ja alle - so hab ich jedenfalls den Eindruck - erst mal ab, was da an Settings so kommt und was Vitaliy mit dem 3.61 gemacht hat. Riskieren tun da z. Z. nur sehr wenige was . . .




daidalos
Beiträge: 47

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von daidalos » Do 14 Jul, 2011 22:18

@ANGRY_C
720p: nach meinen Tests gibt es 3 Relationen zum optimalen Ergebnis, Bitrate, GOPSize,ES Settings, sehr unterschiedlich zwischen 50p und 60p, PAL schwieriger, ES Settings - natürlich sind nicht alle von zigTausend Möglichkeiten durchforstet, wenn man annehmen darf, dass das Binär-Settings sind, hab sehr unterschiedliche Ergebnisse. Das "Ei des Kolumbus" ist in Wirklichkeit noch nicht gefunden.
Ich hab jetzt erst mal ne Testpause gemacht und warte auch auf das nächste PTool-Release, obwohl eigentlich sich im 720p-Bereich sonst eigentlich nichts ändern dürfte, wenn wir nicht bestimmte zusätzliche Parameter bekommen dafür oder VK konnte bestimmte Routinen schon vorpatchen, woran ich fast schon glaube.
Vorschlag an Dich: wenn PT 3.61 rauskommt, machen wir ein Test-Team für 720p, denn alle stürzen sich sowieso auf 1080p, und wir publizieren zuerst hier vorschlagsweise, um mal "neue Wege" zu gehen.Die anderen sollen hier dann die Footage-Beurteiler sein.
Richtig testen kann ich leider aber erst ab Montag so richtig, da unterwegs.., können uns aber trotzdem "austauschen" -wenn Du möchtest...




Angry_C
Beiträge: 3297

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Angry_C » Do 14 Jul, 2011 22:56

Gerne Daidalos,

ich habe nur irgendwie Bammel, dass mit meiner Kamera was nicht in Ordnung sein könnte, ein Speicherbaustein defekt ist oder so.

Ich habe von keinem Tester gehört, bei dem die Kamera bei sehr detailreichen Motiven den Kartenschreibfehler angezeigt hat, sondern immer nur vor der Aufname, wenn man nicht kurz in 1080i oder p gedreht hat.

Bei mir ist es immer provozierbar:

Ich schwenke von etwas großflächigem auf Laubbäume, also viele Blätter und zack, freeze.

Wenn du jetzt sagst, dass sich im 720p Modus nichts mehr ändern wird, dann kann ich nicht mittesten. Meine Kamera steigt ja bei 25 mbit schon aus, egal mit welcher SD-Karte. Ob Sandisk Extreme Class 10 oder Transcend Class 10.

Naja, ich warte den Patch auch mal ab, wenn er dann irgendwann mal kommt.




meawk
Beiträge: 1270

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von meawk » Do 14 Jul, 2011 23:14

daidalos hat geschrieben:. . . oder VK konnte bestimmte Routinen schon vorpatchen, woran ich fast schon glaube.
hast Du schon bei den Settings für die GH1 und GF1 mitgewirkt - denke nein . . .

Vitaly patcht bestimmte Routinen nicht vor, sonder erstellt/verändert das PTool in Zusammenarbeit mit Chris Brandin. Hier wird sich nun fast monatlich was ändern, wenn es so wie bei der GH1 ist, aber an den finalen Settings war er fast nie beteiligt: Die wurden i. d. R. von vielen Testern gefunden, zusammen mit Chris Brandin (StreamParser).

Insofern hilft da sowieso nur "Settings erstellen und testen". In zwei Monaten sind wir alle weiter, weil dann einige gute Settings da sein werden . . .

Die MJPeg-Settings für 720p ~130 MBit sind jetzt schon klasse - im Lowlight mit schönem Korn wie von der Kodak 35mm Filmcam . . . sieht grandios aus.
720/50p u. 60p läuft schom mal mit ~ 32MBit recht gut.
Als nächstes werde ich mich mal an den 1080/50p versuchen, aber erst wenn 3.61D da ist.




meawk
Beiträge: 1270

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von meawk » Do 14 Jul, 2011 23:31

Angry_C hat geschrieben:
ich habe nur irgendwie Bammel, dass mit meiner Kamera was nicht in Ordnung sein könnte, ein Speicherbaustein defekt ist oder so.

Ich habe von keinem Tester gehört, bei dem die Kamera bei sehr detailreichen Motiven den Kartenschreibfehler angezeigt hat, sondern immer nur vor der Aufname, wenn man nicht kurz in 1080i oder p gedreht hat.

Bei mir ist es immer provozierbar:

Ich schwenke von etwas großflächigem auf Laubbäume, also viele Blätter und zack, freeze.
hört sich nicht gut an - weiß aber nicht welche Settings Du benutzt. Kann schon sein, dass nicht die Cam defekt ist, sondern deine Settings sie zum Absturz bringen. Und eine schnelle SD-Card Class 10 würde ich auch empfehlen.
Normalerweise stürzt da nichts ab . . . Bei mir kein einziger Absturz bisher. Wenn man jedoch in den Settings überzieht, dann schmiert sie schnell ab. Ich könnte auch über 200MBit bei MJPeg nun realisieren, aber Absturz nach spätestens 3 Sekunden.




Angry_C
Beiträge: 3297

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von Angry_C » Do 14 Jul, 2011 23:44

meawk hat geschrieben:
Angry_C hat geschrieben:
ich habe nur irgendwie Bammel, dass mit meiner Kamera was nicht in Ordnung sein könnte, ein Speicherbaustein defekt ist oder so.

Ich habe von keinem Tester gehört, bei dem die Kamera bei sehr detailreichen Motiven den Kartenschreibfehler angezeigt hat, sondern immer nur vor der Aufname, wenn man nicht kurz in 1080i oder p gedreht hat.

Bei mir ist es immer provozierbar:

Ich schwenke von etwas großflächigem auf Laubbäume, also viele Blätter und zack, freeze.
hört sich nicht gut an - weiß aber nicht welche Settings Du benutzt. Kann schon sein, dass nicht die Cam defekt ist, sondern deine Settings sie zum Absturz bringen.
Das glaube ich leider nicht, denn ich habe leider auch schon die setting-dateien von sämtlichen Leuten ausprobiert. Ich kann nur hoffen, dass ich eben doch etwas detailreichere Motive ausgesucht hatte als andere. Die Beispielclips auf Vimeo hätte ich auch noch filmen können.




meawk
Beiträge: 1270

Re: Durchbruch: gehackte GH2 mit 1080p24 mit 42 Mbps

Beitrag von meawk » Fr 15 Jul, 2011 00:02

Angry_C hat geschrieben: Das glaube ich leider nicht, denn ich habe leider auch schon die setting-dateien von sämtlichen Leuten ausprobiert. Ich kann nur hoffen, dass ich eben doch etwas detailreichere Motive ausgesucht hatte als andere. Die Beispielclips auf Vimeo hätte ich auch noch filmen können.
Nun - Du unterstellst nun, das alle die ohne Absturz sind, weniger detailreiche Motive gewählt haben - denke, da irrst Du.

I. d. R. wissen die alle wie man testet und werden auch - wie ich selbst - im grellen Sonnenlicht etc. getestet haben. Ich hatte noch keinen Absturz - das ist Fakt.

Nicht behaupten: ". . . das hätte ich auch noch filmen können . . .", sondern machen und zeigen ist hier gefragt. Schwätzer gibt es genug in allen Foren, die nie was zeigen . . .

Also - wenn Du was tun willst, dann tu es, aber nerv nicht . . .




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» LANC Adapter für nicht LANC fähige Kameras
von prime - Di 19:49
» Arbeitet ihr komplett alleine oder im Team?
von Jan - Di 19:46
» APS-C an Vollformat?
von Jan - Di 19:00
» AnkerWork PowerConf C300 - Smarte HD-Webcam mit integrierter KI-Unterstützung
von cantsin - Di 18:50
» Wegen Coronakrise: Der legendäre Kinotempel Cinerama Dome in Hollywood muss schließen
von Frank Glencairn - Di 18:34
» Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!
von markusG - Di 18:19
» Was ist beim Kauf eines Fluid Heads zu beachten?
von ruessel - Di 18:04
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - Di 17:44
» Canon EOS R5 Firmwareupdate 1.3.0: Canon Log 3, Cinema Raw Light und IPB-Light in der Praxis
von Franky3000 - Di 17:42
» Metadata Tool ( Panasonic G series, Nikon, Canon and Fuji) für Resolve
von antoine - Di 17:29
» 2 x RØDE Wireless Go (1) & Sony A6400
von flo0ow - Di 17:18
» Adobe - neue April Updates für Premiere Pro und Premiere Rush
von slashCAM - Di 16:21
» Adobe April Update ist da
von Bluboy - Di 16:17
» DJI RS 2 und DJI RSC 2: Die neuen DJI Einhand-Gimbal im Vergleich und Praxis-Test
von pillepalle - Di 16:01
» Panasonic und die L-Mount - Vergangenheit, Gegenwart und eine mögliche Zukunft
von pillepalle - Di 15:39
» Welche großen Festplatten hatten 2020 die wenigsten Ausfälle?
von slashCAM - Di 14:00
» War mein BenQ XL2411K eine schlechte wahl?
von cantsin - Di 13:32
» Lebensdauer Sony PXW X200
von MarSch - Di 13:27
» Blender 2.93.0 Alpha für Apple M1 verfügbar
von motiongroup - Di 11:35
» Neue Methode zur Videostabilisierung per KI: Besser als alle bisherigen?
von Jörg - Di 10:16
» Handhabung der Pause
von Jörg - Di 9:53
» Tasten mechanisch "umleiten"
von DAF - Di 8:20
» Sony HVR-Z7E Pufferakku defekt
von msteini3 - Di 8:00
» Mirfak Audio WE10 Pro: Neue kompakte Dual Receiver Funkstrecke mit Aufnahme auf SD-Karte
von rush - Di 7:51
» Video spielt zu schnell ab?! HILLFE!
von Jott - Di 7:50
» Wann kommet der erste MacBook Pro mit M2 Apple Silicon?
von Tscheckoff - Mo 20:53
» SAE-Diploma VFX & 3D-Animation
von markusG - Mo 20:23
» Ronin Slider Activtrack Erfahrungswerte?
von TheGadgetFilms - Mo 18:19
» Mikroskop-Videos: Warum Kleinstwesen immer anders aussehen (aber nie wie in echt)
von StanleyK2 - Mo 17:35
» Was hörst Du gerade?
von picturesofmylife - Mo 17:28
» Drohne bei EB-Einsätzen
von Pianist - Mo 13:37
» Videowiedergabe unnatürlich - BITTE um Hilfe - !
von carstenkurz - Mo 11:09
» Brauche dringend Hilfe bzgl. BMPCC 4K
von mash_gh4 - Mo 5:30
» Die ersten 100 Jahre: Die Entwicklung von Autoverfolgungsjagden im Film
von Funless - So 23:11
» Was schaust Du gerade?
von rush - So 22:25
 
neuester Artikel
 
L-Mount Betrachtungen

Angeregt durch einen Forenthread zur neuen Sigma fp L wollten wir auch einmal ein paar Gedanken zur L-Mount zusammenführen. Besonders über deren Positionierung im Umfeld der Filmer. weiterlesen>>

Die beste Webcam? Teil 2

DSLMs als Webcam? Was erst einmal nach einer guten Idee klingt, zeigt in der Praxis noch ein paar Tücken. Wir haben uns aktuelle Lösungen von Canon, Panasonic und Sigma etwas näher angesehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...