slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Avid kündigt Media Composer 5 an: Support von RED, Apple ProRes und H.264!

Beitrag von slashCAM » So 11 Apr, 2010 23:51




NEEL

Re: Avid kündigt Media Composer 5 an: Support von RED, Apple ProRes und H.2

Beitrag von NEEL » Mo 12 Apr, 2010 01:39

Das ist nichts anderes als eine gigantische Revolution bei Avid!!!! Endlich Codecs satt! Jetzt kann neben den anderen relevanten Codecs auch das Material des gesamten Panasonic AVCHD-LineUps importiert werden.... Sogar die neue Panasonic-"Wundercam" mit 4/3 Zoll Chip wird unterstützt, die neue Canon, Red, Quicktime nativ:):)...:)
Öffnung auch beim Sound:
"With support for RTAS audio processing plug-ins, you can greatly improve the quality of your video soundtrack." Wenn Avid das alles hält, was es verspricht, hat es das Zeug zum Über-Schnittprogramm... Bye Bye FCP!!!




Axel
Beiträge: 13878

Re: Avid kündigt Media Composer 5 an: Support von RED, Apple ProRes und H.2

Beitrag von Axel » Mo 12 Apr, 2010 02:43

NEEL hat geschrieben: Wenn Avid das alles hält, was es verspricht, hat es das Zeug zum Über-Schnittprogramm... Bye Bye FCP!!!
Hierdrunter stand eben noch: ByeBye Apple, mit deinen endlos überteuerten Rechnern. Dann hast du dir wohl das hier angeguckt:
Preis und Verfügbarkeit wird auf der morgen beginnenden NAB bekanntgegeben.
- und dir dürfte klar geworden sein, dass nativer AVCHD- und H.264 Schnitt mit einem Hardware-Software Bundle verbunden sein wird. Dann mal rein mit dem günstigen Zeug in das noch günstigere PC-Chassis! Hier eine Abbildung des im der Werbung erwähnten, notwendigen Symphony Nitris:
(im Hintergrund endlos überteuerte LED-Monitore).
Angucken kann sich der Billigheimer seinen Kram aber auch ohne sowas, Zitat:

"If you don’t have a Nitris DX (...) Media Composer 5 opens the door to (...) the Matrox MXO2 Mini interface, which is available for Mac and Windows systems. When paired with Media Composer software, MXO2 Mini becomes a dedicated, high-quality monitor-only solution for file-based or workgroup production, so you can view your video work in real time without any major expense."

Mal gegoogelt, was das Ding kostet, das wie gesagt einzig und allein gebraucht wird, um diese nativen Videos überhaupt abzuspielen? 400 Ocken. Ein Schnäppchen.

Übrigens: Einen ProRes-Encoder freizugeben, ist keine Gnade von Avid. Verstehe ich das Wort "nativ" falsch, wenn ich davon ausgehe, dass ich nicht nur den Originalcodec in Avid (woher sonst als von einem Mac?) abspiele, sondern auch in diesem exportieren kann?

Keine Missverständnisse: Avid ist sicher großes Kino. Aber wenn es irgendwas beweisen soll, muss man auch recht happig investieren.
Zuletzt geändert von Axel am Mo 12 Apr, 2010 03:13, insgesamt 1-mal geändert.




NEEL

Re: Avid kündigt Media Composer 5 an: Support von RED, Apple ProRes und H.2

Beitrag von NEEL » Mo 12 Apr, 2010 03:07

Axel hat geschrieben: Wenn Avid das alles hält, was es verspricht, hat es das Zeug zum Über-Schnittprogramm... Bye Bye FCP!!!Hierdrunter stand eben noch: ByeBye Apple, mit deinen endlos überteuerten Rechnern. Dann hast du dir wohl das hier angeguckt:

Preis und Verfügbarkeit wird auf der morgen beginnenden NAB bekanntgegeben.
Nee, ich wollte das entschärfen, wegen den ganzen Apple-Jüngern. Das ist so ähnlich wie bei Islam-Karikaturen. Sowas kann echt nervig werden...:)
- und dir dürfte klar geworden sein, dass nativer AVCHD- und H.264 Schnitt mit einem Hardware-Software Bundle verbunden sein wird.
Wie bitte? Ich lese nichts von Hardware-Bundles! Im Gegenteil: Man kann vom Software-only MC 4 auf den Software-only MC 5 upgraden: http://www.avid.com/US/products/media-c ... p=AV-HP-S2

EDIT: Ich lese auch nirgends was von Nitris als AVCHD-Vorraussetzung. MC 5 läuft wie MC 4 auf ganz normaler Hardware. Wer lustig ist, kann dafür sicher einen Macpro nehmen, ich werde meinen PC upgraden.
Dann mal rein mit dem günstigen Zeug in das noch günstigere PC-Chassis!


Gerne. Ich habe einen MC 3.0 auf einem Rechner der 550-Euro Klasse (Quad 6600, 9800GT inclusive Windows Vista HOME(!)) aus dem Jahre 2008 laufen. Funktioniert bislang prima!
Wie die ProRes-Unterstützung allerdings nahelegt, handelt es wohl um ein Missverständnis deinerseits: Einen ProRes-Encoder freizugeben, ist keine Gnade von Avid ...
??? Verstehe Deine Aussage nicht... Avid kann jetzt ProRes importieren: "Work natively with QuickTime video formats, including Apple ProRes and H.264." Was soll daran eine Gnade von Avid sein? Jetzt kann man auch eine AJA-Ki Box und mit FCP gecapturtes ProRes-Material verwenden. Das ist ziemlich cool.


EDIT: Bei einer Sache könntest Du mit den erhöhten Hardwareanforderungen recht behalten: "With the new and improved AMA, you can speed up RED workflows by directly accessing RED files (.R3D) in Media Composer without having to prepare them through MetaFuze (all footage is scaled to HD frame size). Plus, you have access to its full metadata and color management data too."
Naja, aber immerhin ist das jetzt möglich. Geht das auch mit FCP?




Axel
Beiträge: 13878

Re: Avid kündigt Media Composer 5 an: Support von RED, Apple ProRes und H.2

Beitrag von Axel » Mo 12 Apr, 2010 03:33

NEEL hat geschrieben:... by directly accessing RED files (.R3D) in Media Composer without having to prepare them through MetaFuze (all footage is scaled to HD frame size). Plus, you have access to its full metadata and color management data too."
Naja, aber immerhin ist das jetzt möglich. Geht das auch mit FCP?
Mir fehlte bisher ein Grund, mich danach zu erkundigen. So sind wir fundamentalistischen Fanatiker ;-)

Durch deine Kritik nun etwas bescheidener: Es kann sein, dass ich mich irre, aber ich habe bestimmte Vorstellungen davon, ab wann man von "nativem" Schnitt sprechen darf. Die haben mit komfortabler Echtzeit zu tun. Irgendwann hat jemand geschrieben, 3 Spuren PiP ruckelfrei (betraf Edius, günstiges NLE, das dieses schafft, aber mit Schnittkarte und nicht mehr "billig" zu nennen). Wenn du das mit deinem ACVHD auf deiner 550 € Kiste mit AMC5 schaffst, trage ich freiwillig die Burka. Ansonsten ist der Jubel verfrüht.




NEEL

Re: Avid kündigt Media Composer 5 an: Support von RED, Apple ProRes und H.2

Beitrag von NEEL » Mo 12 Apr, 2010 04:09

Naja, es muß ja nicht gleich Burka sein. Ein klitzekleiner Schleier vielleicht, denn für flüssigen AVCHD -Schnitt muß ich die Kiste bestimmt noch ganz schön pimpen (neues Board + Core i7??) :)


EDIT: Wenn die Edu-Version vom MC 5 dann immer noch 259 Euro kostet, wäre Avid auch noch das billigste Schnittprogramm, welches den ganzen Kram meistert... aber irgendwo wird sicher abgespeckt;)
http://www.unimall.de/product_info.php? ... n-Mac.html




emu
Beiträge: 148

Re: Avid kündigt Media Composer 5 an: Support von RED, Apple ProRes und H.2

Beitrag von emu » Mo 12 Apr, 2010 07:20

Vielleicht sollte man ersteinmal die Details abwarten, was genau mit der neuen AMA möglich sein wird - bis jetzt sind das alles nur Spekulationen.
In der Vergangenheit war es jedenfalls immer so, dass Avid zwar ewig gebraucht hatte, wenn es um neue Formate ging, es aber dann meistens auch am Besten implementiert hatten, von daher bin ich da ziemlich optimistisch, dass das, was hier versprochen wird auch in der Praxis tauglich und auch ohne zusätzliche Hardware möglich sein wird.

Die große Frage, die ich mir im Zusammenhang mit dem nativen Red support beispielsweise auch noch stelle, ist wie weit das Ganze wirklich geht: bisher konnte ich ja 4k im MC nicht bearbeiten, da dieser bei 1080p Schluß machte (für´s finishing mußte man daher in eine andere Applikation oder in die Avid High End Lösungen investieren).

Jetzt schreiben sie aber:

Keep high-end finishing projects in-house and gain great color precision with HD-RGB support (including dual-link I/O support with Nitris DX systems).

Heißt das nun, ich kann ein Projekt mit RED Material von Anfang bis Ende im MC abwickeln, ohne auf Symphony oder ähnliches ausweichen zu müssen ? Das wäre mit Verlaub wirklich eine kleine Revolution im Hause Avid.

Ansonsten bleibt´s spannend, aber wenn das wirklich alles zutrifft, ist das aus meiner Sicht ein wirklich gelungener Wurf und erspart mir in Zukunft das herumgebastel mit FCP (ich werde mit dem Programm einfach nicht warm - für mich ist Avid einfach das bessere Tool und endlich scheint Avid aufgewacht zu sein). Einzig die nach wie vor fehlende sekundäre Farbkorrektur finde ich etwas enttäuschend - aber da Boris eh zum Paket gehört, ist das nicht weiter tragisch.

Ich denke, es wird für mich langsam Zeit für´s upgrade (habe die Version 4 bisher ausgelassen, was nun ein Vorteil zu sein scheint - wenn man jetzt das upgrade kauft, ist Version 5 gratis bei Erscheinen).
Avid Media Composer; Nuendo 8




domain
Beiträge: 11053

Re: Avid kündigt Media Composer 5 an: Support von RED, Apple ProRes und H.2

Beitrag von domain » Mo 12 Apr, 2010 07:31

Interessant wird auch sein, ob das Upgrade-Angebot an Liquid-User um $ 500.- bis Ende Juni auf den MC 4 umzusteigen nun auch für den MC 5 gelten wird. Logisch wäre es, weil:
"...upgrade to Media Composer 4, starting April 12, 2010, and get a free upgrade to Media Composer 5 when it’s available."
Tippe allerdings darauf, dass es noch viele Monate bis realen Verfügbarkeit dauern wird.

Insgesamt ist der MC 5 ein beachtlicher Kraftakt von Avid, der den in den letzten Jahren ständig abnehmenden Martanteil wohl etwas abbremsen soll.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kinefinity MAVO Edge 8K Review
von roki100 - Sa 0:50
» Hollywood-Komponist Hans Zimmer entwirft Fahrgeräusche für BMW
von roki100 - Sa 0:04
» Drohnenführerschein
von -paleface- - Fr 23:03
» SUCHE Canon Objektiv Lens FD 300 1:2,8 S.S.C. Fluorid
von Jörg - Fr 22:41
» MP4 Framerate verlustfrei verdoppeln?
von mash_gh4 - Fr 22:00
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von mash_gh4 - Fr 21:55
» Sony Ladegerät AC-V60 defekt
von diddieck 602 - Fr 21:31
» Chroma Keying und 2x DVE mit ATEM Mini Extreme
von Sammy D - Fr 21:14
» Suche ein solides Video-Stativ für leichte Kameras
von Tscheckoff - Fr 20:45
» Neues Samyang 12mm F2,0 mit AF für E-Mount (399€)
von Jan - Fr 20:01
» Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait
von StanleyK2 - Fr 19:21
» Nikon Z6II und Video Assist 12G: Wie gut ist Blackmagic Raw mit der Nikon Z6II in der Praxis?
von MrMeeseeks - Fr 19:21
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Cinemator - Fr 17:56
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 16:12
» Biete: 2 Optiken (Fujinon 20-120, GL Optics 18-35)
von SKYLIKE - Fr 15:22
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von Funless - Fr 15:13
» Drittes Tokina Cine-Zoom -- 25-75mm T2.9 -- bald erhältlich
von slashCAM - Fr 14:54
» Warum ihr KUNDEN ABSAGEN solltet - Erfahrung nach mehreren Jahren Selbstständigkeit
von Jott - Fr 14:46
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - Fr 14:19
» BM Pocket 4k funktioniert nicht mehr richtig nach Update
von felix24 - Fr 14:05
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von medienonkel - Fr 13:56
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von ruessel - Fr 13:22
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Fr 13:06
» Neue Nvidia GPUs für Notebooks ab 800 Euro: GeForce RTX 3050/3050 Ti
von Tscheckoff - Fr 13:03
» Panasonic GH5 MK II versus organischer Sensor
von -paleface- - Fr 12:11
» GH5: C1, C2 C3.... > Was kann ich besser machen?
von GaToR-BN - Fr 11:50
» 2020: Was ist mit Linux machbar?
von motiongroup - Fr 10:41
» Smallrig Mega-Set (mit Fuji X-T3 Cage)
von raybanner - Fr 10:26
» Sony A7S III - Fragen zu Picture Profiles und der Bearbeitung in Final Cut
von Axel - Fr 9:32
» Leica SL2-S mit verbessertem Video-AF und interner 4K 10 Bit 60p Aufnahme (H.265)
von Schwermetall - Fr 9:30
» Ohrwurm Stereo 2022
von ruessel - Fr 9:25
» DJI Ronin-S mit RavenEye?
von klusterdegenerierung - Fr 8:43
» Fotokoffer/Inlay für Arme. DIY
von ruessel - Fr 8:31
» Unterschiedliche Naheinstellgrenze MF / AF bei FX6?
von Tscheckoff - Do 22:36
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.2 Update bringt schnelleren Start und mehr
von pillepalle - Do 22:33
 
neuester Artikel
 
Nikon Z6II und Blackmagic RAW

Mit der Nikon Z6 II stellt Nikon seine bislang beste, videoaffine Vollformat DLSM vor. Im Vergleich zum Vorgänger bietet das IIer Update jetzt u.a. interne 4K 50p Aufnahme (exklusive N-Log), einen verbesserten Video Eye-AF und Blackmagic RAW Unterstützung via Video Assist 12G. Wir haben uns die Nikon Z6II in Kombination mit dem Blackmagic Video Assist 12G in der Praxis angeschaut. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...