slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Tragbarer 15.6" USB-C Zweitmonitor von Philips für Notebooks oder Smartphones

Beitrag von slashCAM »


Philips hat einen neuen mobilen Zweimonitor vorgestellt, den 15.6" großen Philips 16B1P3302. Gerade beim Videoschnitt ist so ein zusätzlicher Monitor für die mobile Arbei...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Tragbarer 15.6" USB-C Zweitmonitor von Philips für Notebooks oder Smartphones



iasi
Beiträge: 23169

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von iasi »

Für 309€ erhält man ein Notebook und nicht nur ein solches maues Notebook-Display. :)



vaio
Beiträge: 1058

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von vaio »

iasi hat geschrieben: So 31 Jul, 2022 16:13 Für 309€ erhält man ein Notebook und nicht nur ein solches maues Notebook-Display. :)
Da ist dann aber nicht nur das Display "mau", sondern auch die übrigen Komponenten, wie z.B. die Tastatur. :))
Zurück in die Zukunft



Sammy D
Beiträge: 2270

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von Sammy D »

Verstehe das Besondere am Philips nicht.

Die portablen 15,6'-Displays gibts doch auf eBay und Amazon wie Sand am Meer mit deutlich besseren Specs ab 130€. Für 250 gibts schon 4K-Dinger.

Ich habe drei FHD (Uperfect) und finde die Bilddarstellung sehr gut, die Verarbeitung sogar exzellent. Farbraum wird mit 100% sRGB angegeben; keine Ahnung, ob das wirklich stimmt...



iasi
Beiträge: 23169

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von iasi »

vaio hat geschrieben: So 31 Jul, 2022 17:10
iasi hat geschrieben: So 31 Jul, 2022 16:13 Für 309€ erhält man ein Notebook und nicht nur ein solches maues Notebook-Display. :)
Da ist dann aber nicht nur das Display "mau", sondern auch die übrigen Komponenten, wie z.B. die Tastatur. :))
Immerhin bekommt man die mauen Komponenten mitgeliefert. :))

Und wie Sammy D schon sagt: Man bekommt gleiches für weniger Geld oder mehr für´s gleiche Geld.



vaio
Beiträge: 1058

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von vaio »

iasi hat geschrieben: So 31 Jul, 2022 18:54
vaio hat geschrieben: So 31 Jul, 2022 17:10

Da ist dann aber nicht nur das Display "mau", sondern auch die übrigen Komponenten, wie z.B. die Tastatur. :))
Immerhin bekommt man die mauen Komponenten mitgeliefert. :))

Und wie Sammy D schon sagt: Man bekommt gleiches für weniger Geld oder mehr für´s gleiche Geld.
Umweltbewusst und Nachhaltigkeit schaut dennoch anders aus. Aber immer schön, wie es einen gerade gefällt... :-)
Sammy D hat geschrieben: So 31 Jul, 2022 17:20 Verstehe das Besondere am Philips nicht.

Die portablen 15,6'-Displays gibts doch auf eBay und Amazon wie Sand am Meer mit deutlich besseren Specs ab 130€. Für 250 gibts schon 4K-Dinger.

Ich habe drei FHD (Uperfect) und finde die Bilddarstellung sehr gut, die Verarbeitung sogar exzellent. Farbraum wird mit 100% sRGB angegeben; keine Ahnung, ob das wirklich stimmt...
Ein Vergleich von UPE-Preisangaben mit tagesaktuellen Angeboten aus dem Netz sind genauso Unsinn, wie ein Vergleich von puren Specs. Deine Kamera(s) suchst du bestimmt auch nach weiteren Kriterien aus. Darüberhinaus haben persönliche Begrifflichkeiten, wie sehr gut und exzellent keine reproduzierbare Aussagekraft.
Zurück in die Zukunft



iasi
Beiträge: 23169

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von iasi »

vaio hat geschrieben: So 31 Jul, 2022 20:33
Umweltbewusst und Nachhaltigkeit schaut dennoch anders aus.
Ja - dann sei mal vorbildlich und verzichte auf solch ein Display.
Dann bist du umweltbewusst. :)

Was solch ein Display mit Nachhaltigkeit zu tun haben soll, ist mir jedoch schleierhaft. ;)



Sammy D
Beiträge: 2270

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von Sammy D »

vaio hat geschrieben: So 31 Jul, 2022 20:33 ...
Ein Vergleich von UPE-Preisangaben mit tagesaktuellen Angeboten aus dem Netz sind genauso Unsinn, wie ein Vergleich von puren Specs. Deine Kamera(s) suchst du bestimmt auch nach weiteren Kriterien aus. Darüberhinaus haben persönliche Begrifflichkeiten, wie sehr gut und exzellent keine reproduzierbare Aussagekraft.
Ich war überhaupt nicht darauf aus, ein standhafte Aussage bzgl. des Philips zu treffen, zumal ich ihn nicht benutze und nicht kenne, daher verwende ich Wörter wie "finden" und nicht "sein". Es ist meine subjektive Meinung.
Ich frage mich lediglich, was das Besondere am Philips sein soll?

Und ja, natürlich gehe ich erste einmal von den Specs aus. Und die klingen für mich wie ein 80€-Waisen-Monitor im Abverkauf bei Mediamarkt, den keiner haben wollte. Kann natürlich sein, dass Philips hier den Gamechanger unter den portablen Monitoren auf den Markt bringen wird...
(Was ich allerdings stark bezweifle, denn Philips hat seit mehr als 30 Jahren nichts Innovatives auf den Markt gebracht und lebt nur noch von dessen Image bei den Ü50-Leuten... )

Mich wundert halt nur ein bisschen, warum nie über die generischen Displays chinesischer Hersteller berichtet wird.


(Und fang hier bitte nicht an mit dem RSK-Bold-Italic-Bullshit, als ob jeder Leser minderbemittelt wäre... )



vaio
Beiträge: 1058

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von vaio »

Sammy D hat geschrieben: So 31 Jul, 2022 21:17
vaio hat geschrieben: So 31 Jul, 2022 20:33 ...
Ein Vergleich von UPE-Preisangaben mit tagesaktuellen Angeboten aus dem Netz sind genauso Unsinn, wie ein Vergleich von puren Specs. Deine Kamera(s) suchst du bestimmt auch nach weiteren Kriterien aus. Darüberhinaus haben persönliche Begrifflichkeiten, wie sehr gut und exzellent keine reproduzierbare Aussagekraft.
Ich war überhaupt nicht darauf aus, ein standhafte Aussage bzgl. des Philips zu treffen, zumal ich ihn nicht benutze und nicht kenne, daher verwende ich Wörter wie "finden" und nicht "sein". Es ist meine subjektive Meinung.
Ich frage mich lediglich, was das Besondere am Philips sein soll?

Und ja, natürlich gehe ich erste einmal von den Specs aus. Und die klingen für mich wie ein 80€-Waisen-Monitor im Abverkauf bei Mediamarkt, den keiner haben wollte. Kann natürlich sein, dass Philips hier den Gamechanger unter den portablen Monitoren auf den Markt bringen wird...
(Was ich allerdings stark bezweifle, denn Philips hat seit mehr als 30 Jahren nichts Innovatives auf den Markt gebracht und lebt nur noch von dessen Image bei den Ü50-Leuten... )

Mich wundert halt nur ein bisschen, warum nie über die generischen Displays chinesischer Hersteller berichtet wird.


(Und fang hier bitte nicht an mit dem RSK-Bold-Italic-Bullshit, als ob jeder Leser minderbemittelt wäre... )
Guten Abend,
interessant, dass du die Specs eines 80 EUR Waisen-Monitor kennst. Ich weiss garnicht, was das sein soll. Egal, ziehe einmal die Frachtkosten ab, vielleicht kannst du dann die Wertigkeit erkennen. Meine nachvollziehbaren Argumente werden ignoriert (die sind auch eher für "iasi"), stattdessen schreibst etwas von minderbemittelt und RSK-Bold-Italic-Bullshit. Das werde ich jetzt ignorieren, weil es nichts zur Sache hergibt.

Weshalb nicht über Displays chinesischer Hersteller berichtet wird? (gemeint sind wohl in diesem Falle eher Monitore). Vermutlich, weil es im Stundentakt entsprechende Mitteilungen geben würde. Den meisten Leuten wäre das dann einfach zu viel. Darüberhinaus nicht wissend, ob die Angaben der Realität entsprechen und ob es die Geräte überhaupt nach Europa schaffen...

Ich wünsche einen schönen Abend.
Zurück in die Zukunft



vaio
Beiträge: 1058

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von vaio »

vaio hat geschrieben: So 31 Jul, 2022 22:51
Sammy D hat geschrieben: So 31 Jul, 2022 21:17

Ich war überhaupt nicht darauf aus, ein standhafte Aussage bzgl. des Philips zu treffen, zumal ich ihn nicht benutze und nicht kenne, daher verwende ich Wörter wie "finden" und nicht "sein". Es ist meine subjektive Meinung.
Ich frage mich lediglich, was das Besondere am Philips sein soll?

Und ja, natürlich gehe ich erste einmal von den Specs aus. Und die klingen für mich wie ein 80€-Waisen-Monitor im Abverkauf bei Mediamarkt, den keiner haben wollte. Kann natürlich sein, dass Philips hier den Gamechanger unter den portablen Monitoren auf den Markt bringen wird...
(Was ich allerdings stark bezweifle, denn Philips hat seit mehr als 30 Jahren nichts Innovatives auf den Markt gebracht und lebt nur noch von dessen Image bei den Ü50-Leuten... )

Mich wundert halt nur ein bisschen, warum nie über die generischen Displays chinesischer Hersteller berichtet wird.


(Und fang hier bitte nicht an mit dem RSK-Bold-Italic-Bullshit, als ob jeder Leser minderbemittelt wäre... )
Guten Abend,
interessant, dass du die Specs eines 80 EUR Waisen-Monitor kennst. Ich weiss garnicht, was das sein soll. Egal, ziehe einmal die Frachtkosten ab, vielleicht kannst du dann die Wertigkeit erkennen. Meine nachvollziehbaren Argumente werden ignoriert (die sind auch eher für "iasi"), stattdessen schreibst etwas von minderbemittelt und RSK-Bold-Italic-Bullshit. Das werde ich jetzt ignorieren, weil es nichts zur Sache hergibt.

Weshalb nicht über Displays chinesischer Hersteller berichtet wird? (gemeint sind wohl in diesem Falle eher Monitore). Vermutlich, weil es im Stundentakt entsprechende Mitteilungen geben würde. Den meisten Leuten wäre das dann einfach zu viel. Darüberhinaus nicht wissend, ob die Angaben der Realität entsprechen und ob es die Geräte überhaupt nach Europa schaffen... Auf der anderen Seite geben eben die Hersteller die Pressemitteilungen heraus.

Ich wünsche einen schönen Abend.
Zurück in die Zukunft



Darth Schneider
Beiträge: 17512

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von Darth Schneider »

Ich verstehe den Sinn dahinter überhaupt nicht, wenn der Monitor den man mit dem Notebook nutzen will, kaum massgeblich grösser ist als der Notebook Monitor selber…
Auf Reisen ?
In praktisch jedem anständigen Hotel gibt es irgend einen TV mit einem HDMI Anschluss..;)))
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.



nicecam
Beiträge: 2133

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von nicecam »

Genau, auf Reisen. Und bei unserer Reise zu Anfang des Jahres waren wir nicht im Hotel mit Fernseher. :-)

Sondern wieder mal in Afrika, um unser Projekt weiterzuentwickeln.

Direkt vor Ort hab ich einige meiner Aufnahmen auf meinem 13,5-Zöller Acer Convertible geschnitten, was nicht sehr komfortabel war. Da hätte mir so ein Zweitmonitor wertvolle Dienst geleistet. Heißt also, demnächst werde ich mir einen zulegen.
Das Problem ist allerdings: Wird der Zusatzmonitor ausschließlich vom Laptop aus mit Strom versorgt, sinkt die Laufzeit.

Wir hatten dort in den 3 Wochen vor Ort 3mal öffentlichen Strom; auch nur für kurze Zeit gegen Abend. Ansonsten mussten wir eben warten, dass unser eigener Generator angeworfen wird.

Zusatzmonitor mit eigenem Akku würde ich also vorziehen.

Guter Ratgeber bei Techstage: Mobile Monitore: Zweit- und Dritt-Display für unterwegs ab 100 Euro
Gruß Johannes



Darth Schneider
Beiträge: 17512

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von Darth Schneider »

Warum nicht gleich so was ?

https://www.digitec.ch/de/s1/product/wa ... r-10409253

Der lässt sich mit eigenen Akkus betreiben.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.



hexeric
Beiträge: 261

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von hexeric »

seit jahren gibt es externe 15" flach-panels (fürs gaming), die man auch mit powerbanks betreiben kann, selbst in 4K kosten die china importe via amazon die hälfte. farbgetreu ist da nichts, aber gut hell und sehr gut für ein extrem mobiles, leichtes mobiles schnitt-setup – oder auch mal als externer kameramonitor bzw. 4-way split bei livestreaming.



medienonkel
Beiträge: 632

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von medienonkel »

Sammy D hat geschrieben: So 31 Jul, 2022 21:17 [
(Was ich allerdings stark bezweifle, denn Philips hat seit mehr als 30 Jahren nichts Innovatives auf den Markt gebracht und lebt nur noch von dessen Image bei den Ü50-Leuten... )
Ambilight und das ganze hue-Gedöns. Wobei ich Ambilight durchaus hin und wieder nutze.
Und ich bin U50 :-)



cantsin
Beiträge: 13514

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von cantsin »

Sammy D hat geschrieben: So 31 Jul, 2022 17:20 Verstehe das Besondere am Philips nicht.
Philips hat die Computermonitor-Produktion schon vor vielen Jahren abgestoßen und seine diesbezüglichen Namensrechte nach China verkauft. Die heutigen "Philips"-Monitore werden von AOC entwickelt und hergestellt. Vielleicht kriegt man ja auch diesen 15-Zöller unter AOC-Markennamen preiswerter.



Tscheckoff
Beiträge: 1263

Re: Tragbarer 15.6

Beitrag von Tscheckoff »

GANZ EHRLICH - Was wirklich mal Sinn machen würde:

1.) Gorilla-Glas Front (das Ding soll ja mobil sein und was aushalten - Auch ohne es wie ein rohes Ei zu behandeln)
2.) Von mir aus auch mit optionalem Touch-Screen und Stift-Eingabe (dann ist es nämlich auch gleich ein Grafik-Tablet ^^)
3.) Full-Size HDMI als auch USB-C Eingänge 1x Display / Touch + 1x USB-C PD (nur USB-C schränkt dann doch etwas ein) und
4.) Das wichtigste: BITTE MAL ORDENTLICHE HELLIGKEIT (!)

Der letzte Punkt ist nämlich schon ärgerlich. Besonders wenn man z.B. einen Vorschau-Screen für einen ATEM z.B. sucht (fürs Multi-View).
Fast jeder externe Monitor hat nur 200 bis 250cd als maximale Helligkeit. Das kann doch wirklich nicht so schwer sein mal 350 oder 400cd zu verbauen.
(Optimal wären z.B. die 500cd die auch die iPAD Pro Modelle schaffen.)

Stromversorgung dann eben über einen USB PD Eingang (für Power-Banks z.B.) - Wenn es die hohe Helligkeit erfordert.
Oder mit USB-C Versorgung über das Notebook dann eben nur 50% Maximal-Helligkeit. Dann hat man die Option auf mehr Helligkeit per Power-Bank.
Ist dann zwar (fast schon) ein vollwertiges Tablet. Aber ohne Akku / Speicher / CPU etc. sollte das doch halbwegs finanziell interessant machbar sein ...

FAZIT: Aktuell ist man leider dazu verdammt, ein iPAD oder ein Notebook mit hellerem Display zu verwenden (um mehr Helligkeit zu bekommen).
Und die Geräte sind dann wirklich recht sinnfrei (da man auch sonst nichts damit machen kann parallel solange man die Vorschau benötigt).
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neue Low-Cost Anamorphoten aus China: Remus 1.5x Anamorphic (Fullframe) für unter 1000,- Euro
von Rick SSon - Do 14:13
» Neue Zcam E2-M5G
von -paleface- - Do 12:56
» Tokina stellt Vintage Varianten seiner „Ted Lasso“ - Optiken vor: Cinema Vista-P
von slashCAM - Do 12:18
» Mastering Codec Mac für H265-Footage
von klusterdegenerierung - Do 12:16
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von Darth Schneider - Do 11:23
» Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.
von AndySeeon - Do 11:18
» Youtube - schluß mit lustig
von MrMeeseeks - Do 8:50
» Ein Camcorder wie es früher einmal gab...
von Bluboy - Do 8:48
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Do 4:16
» TEARDOWN / MODDING / REPAIR etc.
von roki100 - Do 1:47
» iPhone 15 Pro Dynamic Range, Rolling Shutter and Exposure Latitude
von iasi - Mi 21:49
» Ein echter Grund zum Nachdenken: Adapter von Fujinon Xf auf Nikon
von cantsin - Mi 15:37
» MagicYUV 2.0 - rasanter Intermediate Codec sucht Anschluss
von MK - Mi 15:36
» Interview bei Panasonic: wie gehts weiter?
von GaToR-BN - Mi 15:11
» Reichweite von Funkschärfe erhöhen?
von Zinedine - Mi 14:51
» - Erfahrungsbericht - DJI Pocket 3
von Jörg - Mi 11:53
» S5II(X) 4 Audiokanäle beim Import / Speicherkarten / 6K Bearbeitung
von dienstag_01 - Mi 11:35
» Schreibtischlicht zum Proofen
von soulbrother - Mi 11:22
» Gimbal DJI RONIN-S neu
von Andromeda - Mi 11:14
» Gimbal DJI Ronin M inkl. Hardcase
von Andromeda - Mi 11:06
» Biete Sound Device 744T
von Andromeda - Mi 10:55
» SDXL-Turbo - Neuer KI-Algorithmus beschleunigt Stable Diffusion extrem
von slashCAM - Mi 9:06
» Panasonic G9II erhält Blackmagic RAW und ProRes RAW Aufnahme via HDMI
von blueplanet - Mi 7:37
» "Creator"-DP: Digitalkameras haben keinen eigenen Look
von iasi - Di 21:12
» Größere Final Cut Pro Updates für iOS und MacOS verfügbar: Autom. Timelinescrolling, Voice-Over uvm.
von dienstag_01 - Di 20:31
» Daniel Landlois ermordet
von 7River - Di 19:56
» Oh Canon, wie Kulant du bist...
von pillepalle - Di 19:24
» Blazar Remus 1.5x - super affordable FF Anamorphic lineup
von Darth Schneider - Di 19:05
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Di 18:35
» Canon C500
von Andromeda - Di 16:36
» Was hörst Du gerade?
von pillepalle - Di 16:30
» Filmic Pro - Team aus dem Rennen, Pferd läuft noch weiter
von vaio - Di 16:04
» Asus PA32 UCR -K HDR Kalibrierung
von coldcase - Di 15:36
» Digitale Filmpatrone für analoge Spiegelreflexkameras - I’m Back Film
von Alex - Di 14:52
» Blackmagic DaVinci Resolve 18.6.4 Update - RAW SDK 3.6 und erweiterte Scripting API
von j.t.jefferson - Di 12:54
 
neuester Artikel
 
Apple M3 und M3 Max - Resolve Performance

Auch in der dritten Generation sind Apples Prozessoren eine geeigneter Unterbau für DaVinci Resolve. Doch müssen Besitzer von älteren Macs jetzt neidisch werden? weiterlesen>>

MacBook Pro 16 M3 Max

Das neue Apple MacBook Pro 16" mit M3 Max CPU ist in der slashCAM Redaktion angekommen und wir haben uns die Schnittperformance mit 4K-12K Material von ARRI, Sony, RED, Canon, Panasonic, Nikon und Blackmagic mit erstaunlichen Ergebnissen angeschaut. weiterlesen>>