Tonaufnahme und -gestaltung Forum



COMICA BOOM



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
ruessel
Beiträge: 9739

COMICA BOOM

Beitrag von ruessel »




Stereo, 150-200 Euronen
Gruss vom Ruessel



ruessel
Beiträge: 9739

Re: COMICA BOOM

Beitrag von ruessel »

Gruss vom Ruessel



Frank Glencairn
Beiträge: 22317

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Frank Glencairn »

Warum in aller Welt wird fast nur noch Zeug mit diesen umständlichen, fest verbauten Akkus gebaut, statt einfach mit Batterien?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



cantsin
Beiträge: 13974

Re: COMICA BOOM

Beitrag von cantsin »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 12 Mai, 2020 08:51 Warum in aller Welt wird fast nur noch Zeug mit diesen umständlichen, fest verbauten Akkus gebaut, statt einfach mit Batterien?
Weil man die Geräte wegschmeißen und neukaufen muss, wenn die Lebensdauer des internen Akku abgelaufen ist...

IMHO ist dem nur über gesetzliche Regulierung beizukommen.



Auf Achse
Beiträge: 4031

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Auf Achse »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 12 Mai, 2020 08:51 Warum in aller Welt wird fast nur noch Zeug mit diesen umständlichen, fest verbauten Akkus gebaut, statt einfach mit Batterien?


Genau DAS frag ich mich auch und ich komm leider auch auf die selbe Antwort. Abgesehen davon ist es produktionsbedingt leider einfacher.

Das Ding ist wirklich supersüss, danke fürs verlinken Rüssel! Top finde ich daß der Receiver STEREO ist, oder 2 x MONO für zwei Lav - Kanäle. Endlich nicht mehr ZWEI Receiver an der Kamera! Auch das eingebaute Mic ist eine tolle Funktion wenns ohne Aufwand schnell gehen soll (der Klang ist aber nicht sooo toll).

Als zusätzliche Funktion wärs toll wenn die Hersteller noch auf die Idee kämen daß die Sender intern eine Backup Aufnahme machen können. Das wär dann die "alles glücklich - Lösung" :-)

Find ich wirklich überlegenswert es zu kaufen!

Grüße,
Auf Achse



rush
Beiträge: 13924

Re: COMICA BOOM

Beitrag von rush »

Bei solch WLAN Funken sollte man immer ganz genau schauen ob die auch gut abgeschirmt sind und entsprechend funktionieren... je nach Lav/Kabel kann da sonst mal ein Störsignal mit auf der Spur landen.

Ansonsten wirkt das System durchaus spannend - auch in Hinblick auf den Preis und die Kompaktheit (Dual Empfänger ist immer nice to see)

Bleibt abzuwarten ob die Reichweite "brauchbar" ist und ob das System auch in höher bevölkerten Gegenden bzw. Umgebungen mit hoher WLAN Dichte gut/sauber arbeitet - dann könnte es für quick & dirty oder den Single-Operator eine möglicherweise erschwingliche Option sein
keep ya head up



Auf Achse
Beiträge: 4031

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Auf Achse »

Ich hab noch keine Erfahrungen mit WLAN Funkdingern. Wie zuverlässig sind die im Vergleich zu den zB Sennheiser Geräten? Es sind / waren ja auch die früheren Funkstrecken nicht frei von Störungen, wie ist das Verhältnis von alt zu neu (WLAN)?

Auf Achse



rush
Beiträge: 13924

Re: COMICA BOOM

Beitrag von rush »

Von den Sennheiser AVX Teilen höre ich primär nur positives von Bekannten (abgesehen vom minimalen Delay-Versatz) - die scheinen relativ problemlos zu spielen.
Die kleineren Sennheisers kenne ich nicht.

Meine Rode Link Systeme habe ich gar nicht so oft im Einsatz - aber wenn, dann tun sie auch das was sie sollen. Bisher jedoch keine Extrembedingungen/Reichweiten gehabt.
Die kleineren Rodes kenne ich auch nicht.
keep ya head up



rush
Beiträge: 13924

Re: COMICA BOOM

Beitrag von rush »

rush hat geschrieben: Di 12 Mai, 2020 19:42 Bei solch WLAN Funken sollte man immer ganz genau schauen ob die auch gut abgeschirmt sind und entsprechend funktionieren... je nach Lav/Kabel kann da sonst mal ein Störsignal mit auf der Spur landen.
Ich zitiere mich mal selbst da ich in einem weiteren "Review" auf genau diese Problematik gestoßen bin mit der ich gerechnet habe...



...auch scheint das mitgelieferte Lav nicht allzuviel Umgebungslärm wegzudrücken... wäre also interessant was ein "gutes" Lav an der Anlage rausholt. Und es zeigt: Unbedingt das Audio kontrollieren - bei Funk immer nochmal wichtiger als am Draht!
keep ya head up



Auf Achse
Beiträge: 4031

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Auf Achse »

Danke fürs Review! Das Pumpen der Audiokompression ist schon enorm! Ist das deiner Meinung nach von irgend einer automatischen Aussteuerung seiner Kamera? Oder kommt das schon direkt von der Funke ... haben die einen eingebauten Kompressor??

Danke + Grüße,
Auf Achse



ruessel
Beiträge: 9739

Re: COMICA BOOM

Beitrag von ruessel »

Gruss vom Ruessel



Tscheckoff
Beiträge: 1272

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Tscheckoff »

Auf Achse hat geschrieben: Di 12 Mai, 2020 19:49 Ich hab noch keine Erfahrungen mit WLAN Funkdingern. Wie zuverlässig sind die im Vergleich zu den zB Sennheiser Geräten? Es sind / waren ja auch die früheren Funkstrecken nicht frei von Störungen, wie ist das Verhältnis von alt zu neu (WLAN)?

Auf Achse
Naja. Man darf keine Wunder erwarten. Close-Range sind die Dinger ganz ok (hab Erfahrung mit den Wireless GO Dingern). Aber etwas weiter weg und der Sender ist hinten montiert (oder die Person dreht sich / es sind mehrere WLAN Geräte schon in Verwendung im Raum) - Dann hat man teils Probleme. Ist eben auch digital. D.h.: Wenn das Signal zu schlecht ist / unter ne bestimmte Grenze fällt, ist der Ton komplett weg. Bei analogen Systemen (Sennheiser EW Serie z.B.) rauscht es nur mal kurz / kracht es mal ganz kurz wenn es mal kurz Probleme geben sollte - Aber der Ton ist trotzdem noch da (solange keiner plötzlich den Kanal belegt ^^). Über längere Distanzen machen daher die Sennheiser (gebrauchtes / günstiges EW G3 Kit z.B.) deutlich mehr Sinn. Auch die Reichweite ist um einiges besser (nebenbei: Standard Batterien / Akkus sind damit verwendbar - Die laufen mit guten NiMh Akkus schon ihre 6 bis 7 Stunden ca.).

Ach ja - Digital kommt es auch drauf an, wie die Übertragung komprimiert wird. Bei den günstigeren Sets hört man dadurch auch teils Kompressions- bzw. Konversions-Artefakte. Bei analogen Systemen wird das Tonsignal direkt aufmoduliert auf ne Frequenz. Da wird nichts analog / digital gewandelt (zumindest bei den Sennheiser EW Systemen - Sony arbeitet da teils mit teils-digitalen Systemen bei den UWP Systemen soweit ichs jetzt im Kopf habe).
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)



Auf Achse
Beiträge: 4031

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Auf Achse »

Danke Tscheckoff! Ich hab seit Jahren zwei Sennheiser G3 Sets und bin sehr zufrieden damit. An den neuen WLAN Funkdingern reizt mich deren Einfachheit und geringe Größe. Und vor allem das COMICA - Set (lustiger Name :-)) durch den Doppel - Receiver! DAS ist ja mal echt eine Innovation um den Preis!

Ich hab inzwischen ein paar Reviews geschaut zum Thema Reichweite und Störanfälligkeit. Egal ob Rode oder Comica, sabald der Sender abgeschattet ist gibts Probleme. Auch schon bei nur wenigen Metern Distanz.

Meine Conclusio:
Offensichtlich hat jedes System seine Berechtigung und Vor + Nachteile.
Hab durchs Reviews schauen aber entdeckt daß so eine WLAN Funke hervorragend eingesetzt werden kann zum Abhören mit dem Kopfhörer. Ich such seit Jahren eine einfache und platzsparende Lösung um den Kopfhörer vom Kabel zu befreien. Billige Funken haben immer noch zu viel Latenz. Aber so ein WLAN Ding funktioniert mit nur sehr geringer Latenz!

Ich werd in naher Zukunft sowas andenken und testen. Daß es die nur mit fix eingebauten Akkus gibt stört mich immer noch enorm, aber testen kann man es ja mal. Vielleicht eh gleich so ein Comica Set, bin gespannt.

Grüße,
Auf Achse



dosaris
Beiträge: 1701

Re: COMICA BOOM

Beitrag von dosaris »

Auf Achse hat geschrieben: So 17 Mai, 2020 10:33
Hab durchs Reviews schauen aber entdeckt daß so eine WLAN Funke hervorragend eingesetzt werden kann zum Abhören mit dem Kopfhörer. Ich such seit Jahren eine einfache und platzsparende Lösung um den Kopfhörer vom Kabel zu befreien. Billige Funken haben immer noch zu viel Latenz. Aber so ein WLAN Ding funktioniert mit nur sehr geringer Latenz!
vermutlich war auch dein Testobjekt BT-basiert (anstelle WLAN) ?!
Die nutzen ja dasselbe FreqBand bei 2.4 GHz.

Hab selber ein BlueTooth-Microset seit Jahren im Einsatz, bisher ohne jegliche Probleme.
Abschattung: hab testweise durch 2 Wände (Beton) hindurch übertragen. Bei 1 Wand immer stabil, bei 2 Wänden (Haus-OG bis Keller) fangen Aussetzer an.
Praktisch ist, dass der "Sender" sieht ob er empfangen wird (weil beides TRX). IIRC Übertragung mit 384 kbps
Latenz ist mit 9 msec vernachlässigbar, entspricht ca 3m akustische Entfernung.



Tscheckoff
Beiträge: 1272

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Tscheckoff »

@Auf Achse:

Naja. Das Rode Wireless GO hab ich auch privat (und wir haben auch welche im Studio / auf der Arbeit). Lassen sich auch super zu zweit verwenden an nem Beachtek MCC2 z.B. So ein Setup kostet dann aber natürlich um Welten mehr als das Comica boom. Dafür hat man jedoch auch die Flexibilität den MCC2 mit den Sennheisern oder anderen Audio-Quellen zu verwenden - Und manuelle Lautstärkeregler sind auch nett - Auch um während Aufnahmen etwas nachzuregeln ^^. Naja. Das Wireless GO hat eben den großen Vorteil, dass man es immer mit dabei haben kann (und auch ohne Lav verwenden kann). Bzw. man kann es auch als Handmikro verwenden (wo dann die Probleme mit dem Verdecken gar nicht auftreten normal). Habe immer noch nen selbst zusammengesuchten Griff dafür (aber auch Rode hat jetzt einen Griff raus gebracht, der natürlich DEUTLICH schöner / abgerundeter aussieht ^^). Nennt sich "Rode Interview GO Handheld Mic Adapter" und kostet (inkl. Schaumstoff) nicht derart viel - Hole ich mir vielleicht dann irgendwann dafür. Das Wireless GO + Handgriff kostet dann auch immer noch weniger als ein Handmikro für die Sennheiser Kits. Und man hat auch ein Notfall-Set immer mit dabei (falls ein Sennheiser ausfällt - Immer noch besser als nichts dabei zu haben ^^).

Verwende übrigens auch selbst die G3 EW100 Kits von Sennheiser (haben aber auch G2, G3 und G4 im Studio). Sind super Sets eigentlich. Und bisher ist auch noch KEIN EINZIGES eingegangen / kaputt geworden mit Ausnahme von ein paar kleineren Reparaturen an Mute Knöpfen oder an den Antennen (an denen der Gummi irgendwann bricht / kaputt ist). Bei den W-LAN Kits sieht das natürlich anders aus bez. Langzeit-Verwendbarkeit. In den Sennheiser XSW-D Kits ist zumindest eine Lithium-Rundzelle die man tauschen (probieren) könnte - Wenn einem nicht das Gehäuse bricht. Aber bei den kleineren (Wireless GO und Comica) kann man da wohl nichts tauschen. Nebenbei ist z.B. das Wireless GO auch ziemlich billig gebaut eigentlich (sehr kratzanfällig, kein verschraubbarer 3.5mm Anschluss für externe Mikros und ist eben komplett aus Plastik). Für professionelle Anwendungen würde ich also (als "primäres" Kit) eher auf gebrauchte G3 EW Sennheiser setzen. Als Backup oder mal für "schnell schnell" Aktionen reicht aber das Wireless GO auch (auch für close-range Interviews ist es eigentlich optimal - Besonders beim direkt anklemmen ohne Kabel / Lav-Mikro verlegen zu müssen - Aber auch wenn der Sender hinten montiert wird gibt es da normal keine Probleme). LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)



Tscheckoff
Beiträge: 1272

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Tscheckoff »

Ach ja - Bez. Bluetooth Kopfhörer-Verbindung: Da brauchst du aber normal nur einen mit Akku bestückten BlueTooth Sender mit LL APT-X (low latency).
Und eben Kopfhörer, die den Standard auch unterstützen. Da würde ich nicht über ne (doch recht teure) WLAN-Funkstrecke gehen ^^.
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)



Auf Achse
Beiträge: 4031

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Auf Achse »

@dosaris: Ja, war ein BT Gerät. Weches WLAN Gerät verwendest du?

@Tscheckoff: Die Latenz bei BT Geräten ist nach meinem Wissensstand noch zu groß. Oder gibts bereits Geräte mit ca. 10ms Latenz wie die WIFI Geräte? Wenn ja, bitte um weitere Infos, danke!!!

Grüße,
Auf Achse



Tscheckoff
Beiträge: 1272

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Tscheckoff »

Hmm. Haste recht. APT-X LL hat irgendwas um die 30 bis 40ms. Alle anderen Standards - Auch APT-X HD und der Adaptive - liegen dann darüber. Fürs Monitoring (ohne dass man selbst spricht) wäre es aber sicherlich ne (günstige) Option. Das Wireless GO hat irgendwas um die 5 bis 6ms. Wäre natürlich auch ein zusätzlicher Einsatz-Zweck dafür (wenn man sonst Sennheiser EW Kits verwendet). Also das Wireless GO ist dann nicht nur Ersatz-Set bzw. Handmikro / Closeup / "Quick and dirty" Set ^^. Wenn der Preis nicht stört, ist es sicherlich ne Option.

Jetzt kommt das ABER: Habe gerade gecheckt wie es mit dem Ausgang am Empfänger mit Kopfhörern aussieht. Ohne akkubetriebenen Kopfhörer-Verstärker geht da nichts. Kommen viel zu niedrige Pegel raus (auch auf höchster Lautstärke). Bei der Bluetooth Lösung könnte man direkt BT Kopfhörer mit Akku verwenden (in ears oder eben größere). Wäre dann doch die einfachere Lösung (ohne externe Geräte wie dem Wireless Go Empfänger und dem extra Kopfhörer-Vorverstärker). Hattest du damals schon ein APT-X LL Gerät? Oder wars mit ner älteren / einfachen BT Verbindung? Die haben nämlich wirklich ZIEMLICH hohe Latenzen da gehts schon Richtung paar hundert Millisekunden bis zu ner halben Sekunde. LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)



rush
Beiträge: 13924

Re: COMICA BOOM

Beitrag von rush »

Meine Bluetooth Monitoring Erfahrungen sind auch eher bescheiden - insbesondere wenn man am "Sucher" hängt und der Ton spürbar verzögert ankommt ist das ziemlich irritierend für das Gehirn und nervt (mich) total...

Allerdings war das keine durchgehende Apt X LL Lösung bzw unterstützte eine Gegenstelle das scheinbar nicht komplett weil der Versatz noch immer zu groß war für mein Empfinden.
Bin dann wieder zum Kabel über gegangen - also Headphones in die Kamera anstatt felxibel per BT .

Am Set würde ich auch immer ein UHV Derivat vorziehen solang BT entsprechend verzögert.. für günstiges Regiemonitoring ist es sicher okay und das habe ich auch schon so eingesetzt - aber wenn man Bild&Ton möglichst synchron beurteilen möchte ist es ein Krampf .

Wer Erfahrung mit entsprechend wirklich Low latency Geschichten hat gern her damit - hatte mich dann iwann kaum noch damit beschäftigt weil mir das zu fummellig war.
keep ya head up



Tscheckoff
Beiträge: 1272

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Tscheckoff »

Hmm. Anscheinend liegt die Grenze des erkennbaren um die 20ms (bzw. knapp darüber). Und da muss man schon darauf hin trainieren ^^. Da wären die 30 bis 40ms schon recht nah dran / recht gut. Natürlich nur solange die Verbindung zwischen den Geräten auch optimal klappt. Hab hier noch irgendwo ein Bluetooth-Setup rumliegen. Müsste ich mal probieren. Sind sogar zwei idente Geräte (zum Umschalten zwischen Sender- und Empfänger-Betrieb und sogar mit APT-X LL was ich so im Kopf habe). Ob dann aber APT-X LL mit verbundenen Kopfhörern auch klappen würde, muss man wohl immer vor Ort / mit den jeweiligen Geräte-Kombinationen dann selbst austesten. Wäre aber nen Test wert ja ^^. Leider hab´ ich aktuell keine BT Kopfhörer rumliegen ...
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)



Tscheckoff
Beiträge: 1272

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Tscheckoff »

Ganz übersehen / gerade gesehen:

Es gibt seit einiger Zeit auch den "APT-X Live" Standard (mit noch kürzerer Verzögerung - Dafür geringerer Bit- und Samplingrate). Aber da bekommt man keine "normalen" günstigen Kopfhörer mehr dafür. Und wohl auch keine super kleinen Akku-Sender für die Kamera (bei APT-X LL gibt es die aber zum Glück). Der "Live" Standard ist wohl eher für kleinere / günstigere fest installierte Wireless-Kits gedacht (die dann über Bluetooth / W-LAN laufen - Handshake läuft dann vermutlich 1x über Bluetooth - Daten- Und Tonübertragung danach wohl immer über WLAN). APT-X LL (Low Latency) Kopfhörer zu finden ist aber btw. auch so ne Sache. Die meisten unterstützen nur das normale APT-X (oder eben den qualitativ hochwertigeren - aber deutlich langsameren - APT-X HD Standard).
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)



Auf Achse
Beiträge: 4031

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Auf Achse »

Mein letzter Versuch mit diesen Dingern war 2017, hab grad nachgeschaut. Das waren zwei idente RX / TX Gunkel, allerdings damals mit BT4.1

Die Latenz bei Interviews war für mich unerträglich, gehts mir wie dir rush :-)

Hab grad gegoogelt, mittlerweile gibts BT5.0 Weiß wer auswendig wie sich die Latenz im Verhältnis zu 4.1 verhält? Und ist 5.0 gleichzusetzen mit dem von dir Tscheckoff beschriebenen Low Latency / APT-X Live?

Vielleicht kann das wer mit kurzen Worten beschreiben, ich bin nicht gut in technischen Specs googeln / lesen / kapieren ohne sinnvolle Erklärung, DANKE!!!

Unten so ein kostengünstiger RX / TX Gunkel

Danke + Grüße,
Auf Achse




Auf Achse
Beiträge: 4031

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Auf Achse »

Hab noch so einen Gunkel gefunden, da steht tatsächlich aptX Low Latencity drauf. Und BT 5.0 auch

Auf Achse




Tscheckoff
Beiträge: 1272

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Tscheckoff »

Bez. BT 5.0: Soweit ich es jetzt im Kopf habe ist das ein allgemeiner Standard (auch bez. der Audio-Übetragung). Hat eigentlich nicht direkt was mit APT-X zu tun (das kommt ja von Qualcomm / ist ne Marke bzw. ein Standard von Qualcomm). BT5.0 hat aber trotzdem allgemein ne geringere Latenz als die älteren Standards (ob das dann auch direkt in die APT-X LL Übertragung mit rein spielt - Gute Frage ^^). Es gibt auch 4.0 / 4.1 / 4.2er Geräte mit APT-X Low Latency - Der Standard ist ja schon älter. Da müsste man mal direkt die Geräte-Versionen vergleichen (obs nen Unterschied macht - Mit den identischen Kopfhörern). So zwei Akku-Dinger wie im ersten Link (ähnliche) liegen hier wie gesagt auch noch wo rum. Aber das sind noch 4.1er soweit ich weiß ...
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)



Auf Achse
Beiträge: 4031

Re: COMICA BOOM

Beitrag von Auf Achse »

Danke Tscheckoff!!

Ich werd vielleicht mal zwei von den obersten Gunkeln kaufen und testen wenn ich Laune dazu hab :-) Wenn ich Ergbnisse hab geb ich bescheid!

Alternativ geht mir das Comica Set nicht aus dem Kopf. Muß mir ein paar Szenarien durchdenken wo ich die sinnvoll einsetzen kann. Weil außer für den Kopfhörer bin ich mit den beiden Sennheiser Funkstrecken eh super versorgt!

Auf Achse



teichomad
Beiträge: 403

Re: COMICA BOOM

Beitrag von teichomad »

Hab den COMICA BoomX-D. Sehr hohes Eigenrauschen und komischer Ton. Klingt wie ne Handyaufnahme von 2001. Die Pegelanzeige kannst auch vergessen.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DUNE !
von iasi - So 23:57
» Laowa: Nanomorph Zoom auf Indiegogo - erste erschwingliche, anamorphotische Zooms?
von Funless - So 23:18
» Zu verkaufen Viltrox 56mm 1.4 Viltrox 85mm 1.8 MKII Fuji X mount
von Jörg - So 22:47
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 22:39
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 21:58
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von cantsin - So 20:35
» LTX Studio - sieht so das KI-Filmstudio der Zukunft aus?
von Jalue - So 19:04
» Cine-Festbrennweiten 2024
von Pianist - So 15:25
» 7artisans - 24-96mm S35 CineZoom
von cantsin - So 15:25
» FPV-Racing-Drohne beschleunigt von 100 auf 300 km/h in 2s
von rush - So 12:12
» Aftermovie Basketball Pokal Halbfinals
von Christian 671 - Sa 21:10
» Canon Fish Eye Lens FD 15mm 1:2.8 (1985)
von StanleyK2 - Sa 21:01
» EasyRig Umbau für Kong Frog Karabiner
von Alex - Sa 20:21
» OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!
von Jalue - Sa 19:13
» Geleakte Fotos? Stellt DJI eine Cinema Kamera zur NAB 2024 vor?
von klusterdegenerierung - Sa 19:09
» Sony Burano in Berlin vorgestellt
von klusterdegenerierung - Sa 19:08
» JVC digitaler und Mini DV Camcorder GR-DVL357E Probleme SD Karte und AV-Kabel
von Bauncam - Sa 17:35
» 2,50€ practical light
von klusterdegenerierung - Sa 10:01
» Kameras und Optiken bei den Filmen der Academy Awards
von Frank Glencairn - Sa 8:14
» Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve
von Frank Glencairn - Sa 0:15
» Geringe Schärfentiefe auch mit Camcorder möglich?
von Skeptiker - Fr 23:53
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Fr 22:23
» Neue 3D-DVD soll 200 TB Speicherplatz bieten
von Tscheckoff - Fr 19:50
» Fünf neue SP3 Vollformat-Cineprimes von Cooke - 25mm, 32mm, 50mm, 75mm und 100mm
von Pianist - Fr 18:13
» Adobe arbeitet an KI-Tool zum Generieren und Editieren von Musik
von slashCAM - Fr 17:21
» Licht how to:
von Frank Glencairn - Fr 16:52
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von StanleyK2 - Fr 15:19
» FX3 Monitor Plus App und Xiaomi Handy...klappt nicht?!
von Alex - Fr 15:11
» Samsung bringt erste 256GB SD Express microSD-Karte mit SSD-Performance
von GaToR-BN - Fr 13:18
» Manfrotto Platten: Welche brauche ich für Slider und Kamera?
von beiti - Fr 9:22
» Bühnenschauspieler erhalten Inflationsausgleich 200,- mehr Gage
von ruessel - Fr 8:31
» Machtmissbrauch bei Theater und Film
von Darth Schneider - Do 20:25
» Premiere Pro 23 läuft, 24 nicht (mehr)
von DKPost - Do 19:09
» 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge
von Darth Schneider - Do 18:44
» EMO - KI lässt Portraits sprechen und singen
von slashCAM - Do 15:06