slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB/s

Beitrag von slashCAM » Sa 12 Jul, 2014 09:35

Speziell für die Nutzung in 4K-Kameras vorgesehen sind die neuen CFast 2
Bild

Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB/s




iasi
Beiträge: 17041

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von iasi » Sa 12 Jul, 2014 10:24

Mal wieder ein geldschöpfender Standard.

Technisch bieten die Dinger ja nicht wirklich Überragendes.

SSDs sind z.B. auch nicht langsamer und wären eine Basis für preisgünstigere Lösungen.

Aber im Profi-Bereich kommt es nicht auf den Preis an - egal, ob man für das x-fache nun Mehrwert erhält oder nicht.

Abe letztlich sieht es dann eben doch so aus, dass man den 1000er für die Reserve-Karte einspart.
Selbst ein Profi überlegt sich, ob er für seine 6000€ Kamera nun weitere 2000 oder 3000€ für Speicherkarten ausgeben will.




PatrickR
Beiträge: 47

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von PatrickR » Sa 12 Jul, 2014 11:49

Technisch sollte es ohne Probleme möglich sein einen Adapter von Sata zu CFast zu bauen.
Amateurs talk about Gear, Pros about Money and Masters about Light."




iasi
Beiträge: 17041

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von iasi » Sa 12 Jul, 2014 12:34

PatrickR hat geschrieben:Technisch sollte es ohne Probleme möglich sein einen Adapter von Sata zu CFast zu bauen.
und dann?

Gerade BMD hatte doch eine nette Lösung mit SSDs.
Und gerade bei der großen URSA fällt ihnen ein, dass sie was kleineres brauchen?




Jott
Beiträge: 19198

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Jott » Sa 12 Jul, 2014 12:36

Transcend hat wohl am wenigsten die noch nicht existierende Ursa im Auge. Wäre es so, würden sie sich einen Bärinnendienst erweisen.




iasi
Beiträge: 17041

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von iasi » Sa 12 Jul, 2014 12:47

Jott hat geschrieben:Transcend hat wohl am wenigsten die noch nicht existierende Ursa im Auge. Wäre es so, würden sie sich einen Bärinnendienst erweisen.
klar - das war auch eher in Richtung BMD gemünzt.

Transcend kann sich freuen. Bei den CFast-Karten sind die Margen wahrscheinlich erfreulich hoch.




DV_Chris
Beiträge: 3213

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von DV_Chris » Sa 12 Jul, 2014 13:19

Die exakt gleiche Jammerei gab es bei der Einführung von P2 und SxS Karten. History repeating...




Jott
Beiträge: 19198

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Jott » Sa 12 Jul, 2014 13:34

Bei Red wird ja auch nicht gejammert, oder? Die Regeln der Marktwirtschaft sorgen schon ganz automatisch dafür, dass die Preisrelationen stimmen. Bei Speicherkarten geht es ja auch um die Spanne zwischen eher riskant und sehr zuverlässig. Wem Zweiteres wichtig ist, der hat eigentlich noch nie gespart in diesem Bereich.

Zumal die Kosten so oder so lächerlich sind, mal bezogen auf frühere Preis pro Meter-Überlegungen bei Filmmaterial oder selbst spätere Tape-Kosten für professionelle Formate. Was sollen das für Projekte sein, bei denen eine - wiederverwendbare! - Speicherkarte für ein paar Hunderter mehr irgend eine Rolle spielt? Oder ein paar Euro (Miete)?




Valentino
Beiträge: 4773

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Valentino » Sa 12 Jul, 2014 13:42

Adapter von CFast auf SSD echt eine Super Idee ;-)

Umgekehrt ist ein SSD auf CFast noch eine gute Idee.

Eine CFast Karte ist nur ein drittel so groß wie eine SDD und das bei fast gleicher Leistung. Wie da dann die gleichen Bausteine rein passen sollen ist mir Rätsel, aber Iasi und Co. haben da bestimmt eine Antwort.

Auch schon mal darüber nachgedacht, das erst durch den kleineren Formatfaktor zwei Speichermedien in Amira und URSA passen.

Aber bastelt euch mal alle schön euren Adapter und spart ein paar Euro.




iasi
Beiträge: 17041

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von iasi » Sa 12 Jul, 2014 13:50

Jott hat geschrieben:Bei Red wird ja auch nicht gejammert, oder? Die Regeln der Marktwirtschaft sorgen schon ganz automatisch dafür, dass die Preisrelationen stimmen. Bei Speicherkarten geht ja auch um die Spanne zwischen eher riskant und sehr zuverlässig. Wem Zweiteres wichtig ist, der hat eigentlich noch nie gespart in diesem Bereich.

Zumal die Kosten so oder so lächerlich sind, mal bezogen auf frühere Preis pro Meter-Überlegungen bei Filmmaterial. Was sollen das für Projekte sein, bei denen eine - wiederverwendbare! - Speicherkarte für ein paar Hunderter mehr irgend eine Rolle spielt?
oh doch - bzgl der RedMags wurde durchaus auch gejammert.

Und diese Einstellung, dass nun eh alles viel billiger sei, als zu Filmnegativzeiten und ein paar Hundert oder Tausend € keine Rolle spielen würden, ist ziemlich oberflächlich gedacht.
Hier wird immer so getan, als ob die Budgets in Deutschland so üppig seien und die Kunden jeden Betrag zahlen würden.

Die Wahrheit ist doch eher, dass es dem Kunden völlig wurscht ist, ob du nun ein 2000€ oder ein 200€ Speichermedium benutzt - davon sieht er am Ende eh nichts. Wenn dann die Konkurrenz mit ihren schärfer kalkulierten Preisen kommt, ist das Gejammer aber groß und Schuld sind natürlich die Möchtegern-Profis.
Zum Business gehört aber eben auch die Kostenkalkulation - bei den Praktikanten kann man bald eben auch nicht mehr so sparen, wie bisher.
Wenn du bei Speichermedien jeweils 800€ einsparen kannst, dann hast du schon mal den Praktikanten für einige Monate bezahlt - oder kannst dem Kunden einen etwas besseren Preis bieten.
Kleinvieh macht auch Mist.




iasi
Beiträge: 17041

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von iasi » Sa 12 Jul, 2014 13:58

Valentino hat geschrieben:Adapter von CFast auf SSD echt eine Super Idee ;-)

Umgekehrt ist ein SSD auf CFast noch eine gute Idee.

Eine CFast Karte ist nur ein drittel so groß wie eine SDD und das bei fast gleicher Leistung. Wie da dann die gleichen Bausteine rein passen sollen ist mir Rätsel, aber Iasi und Co. haben da bestimmt eine Antwort.

Auch schon mal darüber nachgedacht, das erst durch den kleineren Formatfaktor zwei Speichermedien in Amira und URSA passen.

Aber bastelt euch mal alle schön euren Adapter und spart ein paar Euro.
Wenn in die BMCC eine SSD passt, weshalb sollten dann in das URSA-Trum nicht 2 passen.
Bei der Amira ist es doch dasselbe - das ist doch auch ein Teil, das nicht gerade auf Kompaktheit getrimmt wurde.

Du hast zudem merkwürdige Vorstellungen von den Speicherbausteienen in SSDs.




Jott
Beiträge: 19198

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Jott » Sa 12 Jul, 2014 14:01

Genau, die Amira wird scheitern, weil die Karten so teuer sind. Oder die pfennigfuchsenden Producer hängen an die ProRes-Kamera außen ein billiges Hyperdeck von BM dran, will da billigere SSDs oder noch billigere Festplatten reinpassen - damit der deutsche Film nicht untergeht und man was übrig hat, um den Sharan mal wieder zu betanken.




iasi
Beiträge: 17041

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von iasi » Sa 12 Jul, 2014 14:23

Jott hat geschrieben:Genau, die Amira wird scheitern, weil die Karten so teuer sind. Oder die pfennigfuchsenden Producer hängen an die ProRes-Kamera außen einen billigen ProRes-Recorder von BM dran, will da billigere SSDs oder noch billigere Festplatten reinpassen - damit der deutsche Film nicht untergeht und man was übrig hat, um den Sharan mal wieder zu betanken.
nein - scheitern werden die Profis, der einerseits kein Problem damit haben, Profi-Equipment-Preise zu bezahlen, aber andererseits über den Markt jammen, der von den bösen Amateuren kaputt gemacht wird.
Oder diese schrecklichen Redakteure und Produzenten, die einfach nicht das Geld rausrücken wollen, was der echte Profi für sin Profi-Spielzeug braucht.




Jott
Beiträge: 19198

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Jott » Sa 12 Jul, 2014 14:27

Deine Scarlet ist doch auch ein Profispielzeug?




rideck
Beiträge: 299

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von rideck » Sa 12 Jul, 2014 14:31

Genau, die Amira wird scheitern, weil die Karten so teuer sind. Oder die pfennigfuchsenden Producer hängen an die ProRes-Kamera außen ein billiges Hyperdeck von BM dran, will da billigere SSDs oder noch billigere Festplatten reinpassen - damit der deutsche Film nicht untergeht und man was übrig hat, um den Sharan mal wieder zu betanken.
hehe, sehr gut!




PatrickR
Beiträge: 47

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von PatrickR » Sa 12 Jul, 2014 15:10

Also die URSA würde mich reizen, grade weil ich oft mit Timecode arbeite. Aber was mich davon abhält diese Cam zu Kaufen ist halt, dass das Speichermedium preislich in keinem Verhältnis zur Cam liegt. Demnach würde ich mir lieber einen kleine "Kasten" an die Cam Schrauben (alla HyperDeck Shuttle) der dann aber einfach lediglich ein Adapter auf CFast ist.

Ich werde mal anfangen zu basteln ^^ Denn für die Verbindung von Sata zu CFast sind keine aktiven Bauelemente im Verbindungsstrang von nöten.
Amateurs talk about Gear, Pros about Money and Masters about Light."




iasi
Beiträge: 17041

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von iasi » Sa 12 Jul, 2014 16:21

Jott hat geschrieben:Deine Scarlet ist doch auch ein Profispielzeug?
ja - aber eben keine Epic

Ich kann durchaus abwägen und mich beherrschen - es muss nicht immer das Teuerste sein.
Mancher nimmt eben einen 40 Tonner, um einen Sessel zu transportieren. Das macht schon was her.

Da muss ich auch immer an die Firmenbosse denken, die mit den dicksten SUVs, die die Hersteller liefern können, durch die Gegend fuhren, bis der Insolvenzverwalter übernahm.
Und dann ist da der Chef, der mit einem simplen 5er-BMW auf den Parkplatz fährt - obwohl er gleich drei Fabiken am laufen hat.




Jott
Beiträge: 19198

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Jott » Sa 12 Jul, 2014 16:24

Patrick: die Ursa ist aber (sollte sie in dieser Form auf den Markt kommen und obendrein auch noch funktionieren) ein derart verrücktes Dumpingangebot für das Gebotene, dass die Sorge um Medienpreise ein wenig abwegig erscheint.




motiongroup
Beiträge: 3611

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von motiongroup » Sa 12 Jul, 2014 16:32

Absolut richtig ,erinnert euch noch zurück an das p2 Medium......




iasi
Beiträge: 17041

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von iasi » Sa 12 Jul, 2014 16:36

Jott hat geschrieben:Patrick: die Ursa ist aber (sollte sie in dieser Form auf den Markt kommen und obendrein auch noch funktionieren) ein derart verrücktes Dumpingangebot für das Gebotene, dass die Sorge um Medienpreise ein wenig abwegig erscheint.
Dumpingangebot ?

Nur weil da gleich 3 Billigdisplays verbaut sind?




Jott
Beiträge: 19198

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Jott » Sa 12 Jul, 2014 16:37

REDMag 240 GB: 1.130 Euro netto = supi
4xP2 64Gb classic: 2.000 Euro netto = normal
4xP2 64GB micro: 1.200 Euro netto = prima

CFast 256 GB: 840 Euro netto = bööööse

Ursa: für den Preis einer funktionsfähigen Scarlet kannst du zwei oder drei Ursas kaufen (à 4.300 Euro), je nachdem, was man unter funktionsfähig versteht. Für die Ursa braucht man nicht mal eine teure Base Plate, da kann man die Rods für die Mattebox direkt reinstecken. Zum Beispiel. Ein 10"-Fieldmonitor ist geschenkt. Dessen Qualität? Man wird auf jeden Fall gucken können, und einem geschenkten Gaul ... und bei jeder Kamera ist auch noch ein DaVinci-Volldongle dabei.

Aber wie gesagt, muss erst mal funktionsfähig erhältlich sein. Das kann in weiter Zukunft liegen, insofern müßig.




Frank Glencairn
Beiträge: 13359

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 12 Jul, 2014 17:26

iasi hat geschrieben:
PatrickR hat geschrieben:Technisch sollte es ohne Probleme möglich sein einen Adapter von Sata zu CFast zu bauen.
und dann?

Gerade BMD hatte doch eine nette Lösung mit SSDs.
Und gerade bei der großen URSA fällt ihnen ein, dass sie was kleineres brauchen?
Völliger Fail in meinen Augen - ein Doppel-SSD Slot wäre viel besser gewesen - groß genug ist die Mühle ja.
DV_Chris hat geschrieben:Die exakt gleiche Jammerei gab es bei der Einführung von P2 und SxS Karten. History repeating...
Mit Recht - P2 war absurd teuer. Statt zwei läppische P2 Karten zu kaufen hab ich für's gleiche Geld einen Firestore Recorder mit zigfacher Aufzeichnungskapazität gekauft.




Jott
Beiträge: 19198

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Jott » Sa 12 Jul, 2014 17:44

Damals fanden aber auch viele DV/HDV eklig im Vergleich zu Panasonics Angeboten und waren deshalb nicht auf dem Spartrip. Es lebe die Vielfalt!




iasi
Beiträge: 17041

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von iasi » Sa 12 Jul, 2014 18:43

Jott hat geschrieben:REDMag 240 GB: 1.130 Euro netto = supi
4xP2 64Gb classic: 2.000 Euro netto = normal
4xP2 64GB micro: 1.200 Euro netto = prima

CFast 256 GB: 840 Euro netto = bööööse

Ursa: für den Preis einer funktionsfähigen Scarlet kannst du zwei oder drei Ursas kaufen (à 4.300 Euro), je nachdem, was man unter funktionsfähig versteht. Für die Ursa braucht man nicht mal eine teure Base Plate, da kann man die Rods für die Mattebox direkt reinstecken. Zum Beispiel. Ein 10"-Fieldmonitor ist geschenkt. Dessen Qualität? Man wird auf jeden Fall gucken können, und einem geschenkten Gaul ... und bei jeder Kamera ist auch noch ein DaVinci-Volldongle dabei.

Aber wie gesagt, muss erst mal funktionsfähig erhältlich sein. Das kann in weiter Zukunft liegen, insofern müßig.
Ach ja - na warum geben die Leute nur so viel Geld für eine Arri aus, wenn doch die URSA so supergünstig ist?!

Auf den 5" Bedienmonitoren erkennt man bei etwas Sonne nichts mehr.
Wenn der 10" von derselben Qualität sein sollte, dann kann man nur hoffen, dass man ihn abschalten kann, damit er wenigstens die Akkus nicht belastet.

Die beigelegte Software ist toll - kein Widerspruch.
Nur gleicht dies eben nicht die Kamerasoftware aus, die ja nicht mal auf Billigstkameraniveau ist.

Dass die aufgezählten Medien überteuert sind, sehe ich auch so.
BMD hatte jedoch mit der SSD-Lösung bisher vorgemacht, wie´s gehen kann - und nun dieses CFast.
Irgendwie haben sie für ihre Kunden kein Gehör oder sie wünschen sich andere.

Der Widerspruch ist doch vor allem:
Die Kameras macht man groß und schwer, will aber möglichst kleine Medien.

Andere Hersteller bauen kleiner und leichtere Kameras, die sogar noch höhere Auflösungen und Frameraten stemmen, aber sie verwenden dabei größere Medien.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Frank B. » Sa 12 Jul, 2014 18:46

Ich kapier einfach nicht, warum Atomos ausgerechnet beim preisgünstigsten Recorder, dem Ninja Star, auf dieses sacküberteuerte Medium setzt. Ist m.E. hirnrissig.




Jott
Beiträge: 19198

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Jott » Sa 12 Jul, 2014 19:06

Die Atomos-eigenen Karten dafür findest du sacküberteuert?




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Frank B. » Sa 12 Jul, 2014 21:06

Ich finde CF-Fast sacküberteuert. Jedenfalls im Moment. Ich sehe auch keine signifikante Verbilligung, wenn ich den obigen Beitrag sehe.
Wo gibts denn die Atomos CF-Fast-Karten?




Jott
Beiträge: 19198

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Jott » Sa 12 Jul, 2014 21:48

Überall da, wo es auch den Ninja Star gibt. Also bei allen üblichen Händlern. "Atomos CFast" googlen wirft sie alle aus.




Christian Schmitt
Beiträge: 478

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Christian Schmitt » Sa 12 Jul, 2014 21:56

Slashcam Kommentare.
Immer wieder geil.
Jammern, jammern, jammern.
Alles ist zu teuer.
Diesmal sind es die Preise für Medien die momentan 4K und/oder RAW auf kleinstem Raum ermöglichen.
4K und RAW braucht man schließlich, damit das Hochzeitsvideo in hellstem Glanze erstrahlen kann.
Oder man den Imagefilm für Onkel Herberts Firma so richtig wie Kino aussehen lassen kann.
Wenn aber die Speicherkarten so teuer sind, geht das natürlich nicht.
Dann wird's nichts mit ganz großem Kino.
Deswegen muss alles kleine Preise haben.
Die Kameras natürlich auch.
Weil mehr als 500€ zahlt ja heute auch kein Kunde mehr.
Vor allem die imaginären Kunden, die zahlen ja im Grunde gar nichts.




Frank Glencairn
Beiträge: 13359

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 12 Jul, 2014 22:09

Christian Schmitt hat geschrieben: Alles ist zu teuer.... blah..
.

Keine Ahnung warum du künstlich überhöhte Preise erstrebenswert findest?




Christian Schmitt
Beiträge: 478

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Christian Schmitt » So 13 Jul, 2014 00:28

Frank Glencairn hat geschrieben:
Christian Schmitt hat geschrieben: Alles ist zu teuer.... blah..
.

Keine Ahnung warum du künstlich überhöhte Preise erstrebenswert findest? nag nag nag
Ach komm Frank!;)
ALLES ist künstlich überteuert, wir müssen hier wohl nicht über Kapitalismus als totalitäres System reden, oder?
Mein Sichtweise ist:
Wer meint eine Ursa oder Amira JETZT UNBEDINGT für seine Arbeit zu benötigen, der verdient damit Geld.
Oder will damit Geld verdienen.
Nichts anderes wollen auch die Entwickler neuer Technologien.
Aber dass ist dann der berühmte böser Kapitalismus (=andere bekommen Geld, ich muss zahlen) im Gegensatz zum guten (=ich bekomme Geld, andere müssen zahlen).
Künstler und alle anderen die aus Spass an der Freude kreieren, und meinen sie brauchen den neusten Scheiß, können 4K auch fürn Appel undn Ei mit der Panasonic FZ1000 drehen. Oder RAW mit ner gehackten 7D/5DIII oder ner BMCC usw.

"Künstlich" ist einzig dieses ständige Aufregen darüber, was es NICHT gibt, anstatt einfach mal zufrieden zuzugeben, dass was zumindest Kameratechnik betrifft, schon länger nichts mehr im Wege steht, einen "schönen" Film zu machen.
Nur das "machen" scheitert meistens nicht an fehlenden 4K-RAW Kameras...

Was MICH richtig aufregt, ist dass der neue Ferrari California immer noch nicht für unter 30000€ zu haben ist, mit diesem ineffizienten und teurem fossilen Brennstoff "Benzin" fährt und man keinen Kinderwagen rein bekommt, weil der Motor im Kofferraum ist.
Für diese Probleme können auch Zacuto und Atoms keine Lösungen schaffen...




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Frank B. » So 13 Jul, 2014 00:41

Es ist nicht alles überteuert. Der Ninja Star ist eigentlich ganz ok für mich. Wär halt schön gewesen, mal nicht unbedingt 400,- bis 500,- Euro für einen ordentlichen Recorder auszugeben. In diese Preislagen katapultiert das CF-Fast-Medium nämlich diesen Recorder. Ich brauch auch kein RAW und nicht jedes Gramm Gewichtersparnis. Eine Recorder wie der Ninja Star und ne schnelle SD Karte oder eine SSD wären ganz ok. Da leg ich lieber noch ein paar Hunderter drauf und hole mir den Ninja Blade mit einer eingebauten Festplatte. Der hat dann wenigstens noch einen Monitor mit Waveform und Vectorscope.




Christian Schmitt
Beiträge: 478

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Christian Schmitt » So 13 Jul, 2014 01:13

Frank B. hat geschrieben:Es ist nicht alles überteuert. Der Ninja Star ist eigentlich ganz ok für mich. Wär halt schön gewesen, mal nicht unbedingt 400,- bis 500,- Euro für einen ordentlichen Recorder auszugeben. In diese Preislagen katapultiert das CF-Fast-Medium nämlich diesen Recorder. Ich brauch auch kein RAW und nicht jedes Gramm Gewichtersparnis. Eine Recorder wie der Ninja Star und ne schnelle SD Karte oder eine SSD wären ganz ok. Da leg ich lieber noch ein paar Hunderter drauf und hole mir den Ninja Blade mit einer eingebauten Festplatte. Der hat dann wenigstens noch einen Monitor mit Waveform und Vectorscope.
Dann eben das Hyperdeck http://www.bpm-media.de/en/Sales/Post-P ... 56193.html




Jott
Beiträge: 19198

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Jott » So 13 Jul, 2014 07:35

Das Hyperdeck hat den Nachteil des erheblich höheren Stromverbrauchs, der interne Akku ist wie in den BM-Kameras nicht das Gelbe vom Ei. Zusätzliche Stromversorgung muss her. Der Ninja Star ist dagegen wunderbar genügsam (wenn ich's richtig im Kopf habe, 5 Stunden mit einem kleinen, obendrein höchst gängigen Anklick-Akku).

Da gibt's schon viel abzuwägen - und 128 GB für 170 Euro finde ich für den winzigen Ninja Star eigentlich keinen Aufreger. Wenn's einer ist, gibt es ja noch einen Haufen anderer Geräte von diversen Herstellern.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Transcend CFast 2.0 CFX650/600 Speicherkarten: bis zu 512 GB und 510 MB

Beitrag von Frank B. » So 13 Jul, 2014 14:27

Jott hat geschrieben:Wenn's einer ist, gibt es ja noch einen Haufen anderer Geräte von diversen Herstellern.
Wo?
Meine Präferenzen: 10Bit 4:2:2 Codec über HDMI unter 400,-Euro, transportabel in der Videotasche (Reisevideos).




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Angelbird AtomX CFast Adapter
von medienonkel - So 15:29
» Hype-Alarm: Filme als NFTs mit Blockchain-Technologie verkaufen und reich werden?
von Bluboy - So 14:54
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - So 13:13
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von motiongroup - So 12:26
» Ich brauche mal Hilfe.
von Kevin Reimann - So 12:11
» Sony A-Mount EOL? Keine Sony Alpha SLTs mehr auf Sony.com Seiten
von slashCAM - So 11:09
» Sony A7S III - Fragen zu Picture Profiles und der Bearbeitung in Final Cut
von Chris12 - So 8:33
» Mit HLG filmen
von Kuraz - So 7:55
» Zhiyun Image Transmitter
von Axel - So 5:28
» Unser neuer Kinofilm "Marlene" - Trailer und Kinostart
von Bluboy - So 1:52
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:50
» Der Sensor der Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering
von roki100 - Sa 23:30
» BMPCC: RAWLITE OLPF vorher / nachher
von roki100 - Sa 22:32
» LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden
von rdcl - Sa 17:44
» From micro to space with the Pocket 6K Pro
von ruessel - Sa 15:39
» LG UltraFine Display OLED Pro 65EP5G: Professioneller 65" 4K OLED Grading Monitor
von slashCAM - Sa 13:51
» Leica SL2-S mit verbessertem Video-AF und interner 4K 10 Bit 60p Aufnahme (H.265)
von cantsin - Sa 13:36
» BIETE sennheiser md421-n
von srone - Sa 13:33
» >Der LED Licht Thread<
von soulbrother - Sa 12:52
» Darsteller für kleines Filmprojekt geuscht
von TwoBeers - Sa 12:15
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von soulbrother - Sa 11:48
» Was schaust Du gerade?
von Axel - Sa 10:56
» Impfung für Medienschaffende?
von carstenkurz - Sa 3:51
» Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro
von pillepalle - Fr 21:32
» Sennheiser verkauft seine Kopfhörersparte an das Schweizer Hörgeräteunternehmen Sonova
von Jan - Fr 20:29
» Re: Fujifilm X T-4 ableger X s-10
von Jörg - Fr 17:49
» Atomos bringt neue Ninja-Optionen mit 4K120p, 8Kp30 und HEVC /H.265
von Jott - Fr 17:01
» AK 4500 FeiyuTech - Bedienrad lässt Gimbal stocken
von WolleP - Fr 16:33
» Sony Xperia Pro mit 5G und HDMI Input - jetzt auch in Deutschland für 2500 Euro
von Gabriel_Natas - Fr 13:09
» [LEIDER VORBEI] Blackmagic Pocket 6k Pro um 1824€ bei Saturn (lieferbar) (!)
von Tscheckoff - Fr 13:02
» Meine FS5ii wird vergesslich...
von Pianist - Fr 11:36
» Mein allererster Film
von Kevin Reimann - Fr 11:33
» HDMI Input Probleme mit Blackmagic Video Assist 7 12 G
von roki100 - Fr 10:38
» Monitor auf SRGB oder Rec.709 einstellen
von mash_gh4 - Fr 10:35
» Teltec und BPM fusionieren
von Cinemator - Fr 9:54
 
neuester Artikel
 
Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering

Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen... weiterlesen>>

LUTs in Lumetri unter Premiere Pro

Wer eine LUT unter Lumetri in Premiere Pro benutzt, sollte sich nicht wundern, wenn der volle Dynamikumfang des Ursprungmaterials danach nicht mehr zur Verfügung steht. Denn die Reihenfolge der Bearbeitungsschritte ist nicht egal, wie Gastautor Steffen Hacker im folgenden näher ausführt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...