rush
Beiträge: 14042

Monitor-Leuchte als Alternative zur Tischlampe ? - Quntis ScreenLinear Pro

Beitrag von rush »

Nabend!

Nachdem wir vor einiger Zeit auf einen 27" BenQ Monitor umgestiegen sind, stellte sich immer wieder die Frage wie man die eigentlich zu kleine Arbeitsplatz-Nische sinnvoll beleuchten könne. Eine klassische Schreibtischlampe mit LED ist zwar vorhanden - aber eigentlich ist für diese gar kein Platz am Tisch und auch die Regelbarkeit sowie der Abstrahlwinkel sind eher dürftig.

Der Tipp eines Bekannten brachte dann vor einiger Zeit Screenbars ins Gespräch - mit denen ich mich vorher zugegebenermaßen wenig beschäftigt hatte.

BenQ selbst bietet gleich zwei Modelle an - eine klassische Screenbar und ein "Pro" Modell mit Steuerungs-Puk. Allerdings sind die Preise insbesondere für das Pro-Modell schon ziemlich amtlich (ca 180€) - insbesondere dann wenn man nicht täglich am Bildschirm arbeitet.

Beim großen Fluss bin ich dann auf die Quntis ScreenLinear Pro gestoßen - für etwa 45€ klang das nach einem relativ fairen Deal.

Die Montage und Inbetriebnahme ist faktisch selbsterklärend und easy - der Strom wird per USB bezogen und schaltet sich bei uns nun entsprechend mit dem Monitor ein und aus.

Der CRI Wert ist mit über 98 angegeben und die Lichtleistung liegt bei bis zu 700Lux in der Maximalstellung. Die Farbtemperatur lässt sich wie die Leuchtstärke direkt über die touchsensitiven Tasten an der Leuchte manuell einstellen.
Darüber hinaus ist noch ein Lichtsensor verbaut der die Leuchte bei Bedarf entsprechend des Umgebungslichtes automatisch reguliert - was bei weniger Umgebungslicht nach meinem Empfinden aber nicht perfekt funktioniert.

Ansonsten strahlt die Leuchte soweit ich das beurteilen kann sauber nach unten ab ohne den Monitor oder die Person davor zu blenden... In der Halterung kann die Licht-Leiste auch noch leicht gedreht werden um den Winkel bei Bedarf etwas anzupassen.

Kurz gesagt: Die ScreenLinear Pro macht hier ziemlich unaufgeregt genau das was es soll. Für unsere super enge Arbeitsplatznische im Schlafzimmer ist das eine praktische Ergänzung. Nachfolgend ein Vergleich zwischen ausgeschalteter Screenbar sowie im eingeschalteten Zustand:

ohne licht.jpg
mit licht.jpg

Wie sind Eure Erfahrungen mit Screenbars? Nutzt ihr solche Leuchten ebenfalls oder greift ihr zur klassischen Raumbeleuchtung über Decken/Standleuchten?

Ich verlinke den Blog vom Hersteller - dort gibt es auch ein paar weitere Bilder der Leuchte:
https://www.quntis.com/blogs/news/qunti ... c-monitors
keep ya head up
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



gammanagel
Beiträge: 273

Re: Monitor-Leuchte als Alternative zur Tischlampe ? - Quntis ScreenLinear Pro

Beitrag von gammanagel »

Du hast nicht Staub gewischt
😏



rush
Beiträge: 14042

Re: Monitor-Leuchte als Alternative zur Tischlampe ? - Quntis ScreenLinear Pro

Beitrag von rush »

Stimmt - wurde dann im Anschluss erledigt.

Das ist in der Tat das zweite Manko wenn sich der "Arbeitsplatz" im Schlafzimmer befindet.
keep ya head up



markusG
Beiträge: 4488

Re: Monitor-Leuchte als Alternative zur Tischlampe ? - Quntis ScreenLinear Pro

Beitrag von markusG »

rush hat geschrieben: Fr 15 Mär, 2024 21:40Wie sind Eure Erfahrungen mit Screenbars?
Ist bei mir nicht mehr wegzudenken, nutze aber auch parallel ein steuerbares Deckenlicht, zwecks allgemeinen Kontrast, empfinde ich angenehmer für die Augen.

Im Studio muss ich zZt mit einer old school Schreibtischlampe (nicht dimmbar, fixe Farbtemperatur, runder Lichtkegel) vorlieb nehmen, aber da ist auch genug Platz dafür vorhanden. Geht zur Not auch, ist aber nicht optimal.

P.s. fürs Studio (oder generell Büros) fände ich noch die Variante mit zusätzlicher RGB Beleuchtung nicht schlecht, wo man passiv kommunizieren kann in welchem "Arbeitsmodus" man sich gerade findet, aber das wäre dann die Kirsche auf der Torte.



rush
Beiträge: 14042

Re: Monitor-Leuchte als Alternative zur Tischlampe ? - Quntis ScreenLinear Pro

Beitrag von rush »

Ja stimmt - die Variante mit LED Rückbeleuchtung haben sie (und andere Anbieter) wohl auch. Ist bestimmt ganz cool und eine nette Spielerei, ähnlich des Ambilight bei einem TV.

Allerdings haben diese Varianten - soweit ich das gesehen habe keinen Helligkeitssensor verbaut.
Zum Arbeiten reicht mir darüber hinaus eigentlich auch eine eher "neutrale" Beleuchtung.
Der Nachwuchs würde eine bunte RGB Beleuchtung dagegen sicher feiern - vielleicht sogar pulsierend im Takt zur Musik :-)
keep ya head up



Jack43
Beiträge: 1200

Re: Monitor-Leuchte als Alternative zur Tischlampe ? - Quntis ScreenLinear Pro

Beitrag von Jack43 »

ich habe mir diese gekauft:
https://r.search.yahoo.com/rdclks/dWU9M ... 0000e4db07
und möchte sie nicht mehr missen!



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von Asjaman - Mi 18:01
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von Darth Schneider - Mi 17:57
» SmallRig @ NAB 2024: Potato Jet Stativ, Brandon Li Cage, VB212 Akku
von ChrisDiCesare - Mi 17:57
» Canon öffnet RF-Mount - Erste Objektive von Sigma (18-50 mm f/2.8) und Tamron (11-20 mm f/2,8)
von GaToR-BN - Mi 17:46
» Insta360 X4 360°-Action-Kamera filmt in 8K
von matthew - Mi 17:19
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mi 17:06
» Retention Video Editing ist tot
von DeeZiD - Mi 16:56
» Resolve-Mac, 5000€
von Franz86 - Mi 14:34
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von cantsin - Mi 13:39
» Flackern bei der Digitalisierung - USB Grabby
von Laboriosa - Mi 12:21
» Audition CS6 > Arbeitsbereich aus Versehen gelöscht
von Herbie - Mi 12:10
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mi 12:02
» DJI Power 500 und 1000: Mobile Powerstations mit bis zu 1.024 Wh
von slashCAM - Mi 9:27
» Atomos Neon 24 - 4K HDR-Grading Display-Recorder
von teichomad - Mi 9:14
» Atomos Ninja als HDMI-Recorder
von Saint.Manuel - Mi 8:41
» DaVinci Resolve 19: Die neuen Funktionen ausführlich erklärt
von freezer - Mi 8:20
» Meine erste Kritik in Filmthread :-)
von Frank Glencairn - Mi 8:12
» Kostenloser Fairlight Workshop mit Mary Plummer
von Frank Glencairn - Mi 6:31
» AMDs Notebook APU Strix Halo - besser als Apples M3 Pro Chip?
von macaw - Mi 6:31
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von cantsin - Di 20:31
» Musikvideo Floridas Klaus "Che Guevara"
von MK - Di 18:37
» Realistischer und mehr Details - Adobe Firefly Image 3 Model für Web und Photoshop
von slashCAM - Di 14:48
» Adobe Firefly KI jetzt auch mobil in neuer Express App verfügbar
von slashCAM - Di 14:15
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Clemens Schiesko - Di 13:45
» Canon öffnet RF-Mount - aber nur für APS-C
von stip - Di 10:10
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Frank Glencairn - Di 9:35
» Cannes 2024
von 7River - Di 9:28
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von Frank Glencairn - Di 9:24
» Woody Allen: Coup de Chance (ab Herbst 2023, Venedig)
von Skeptiker - Di 8:19
» Panasonic HC X2000 und Rode
von rush - Mo 21:02
» SmallRig: Creators Toolkit
von Darth Schneider - Mo 15:13
» Bullet Time Setup aus 75 DSLRs :)
von LarsS - Mo 12:49
» Dehancer Pro - Filmsimulation auf höchstem Niveau
von MK - Mo 12:12
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von cantsin - Mo 9:39
» Air2S Problem Speicherkarte
von Jott - Mo 9:34