Drushba
Beiträge: 1688

FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von Drushba » Do 31 Okt, 2019 19:15

Ich habe eine Anfängerfrage, da ich schon lange kein FCP/FCPX mehr richtig benutzt habe: Für ein Projekt möchte ich Videodateien importieren. Die sind auf einer randvollen, externen 4TB-Platte mit tausenden Videoclips von unterschiedlichen Cams und Länge. Wenn ich bei FCPX "Medien importieren" wähle, werden mir im Fenster keine Ordner angezeigt, sondern tausende einzelner Clips von eben jener großen Platte.)) Durchscrollen ist ineffektiv, nahezu unmöglich und legt den Rechner lahm. Hab natürlich schon gegoogelt, we sich das beheben lässt (offenbar Umbenennung der übergeordneten Files, aber das sind wirklich viele) und bin auch auf Robin Kurz Video gestossen, in welchem er den Sinn dieser Funktion ganz anschaulich erklärt (danke dafür, hilft mir FCPX weiterhin zu mögen, immerhin wird dort mitgedacht)). Aber gibt es nicht irgendeine versteckte Funktion oder ein Plugin, womit ich die Ordnerstruktur (inkl. Unterordner) meiner Festplatte beim Import trotzdem anzeigen lassen kann? Oder stelle ich mich einfach nur zu blöd an? Danke schonmal.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jott
Beiträge: 16672

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von Jott » Do 31 Okt, 2019 21:12

Bin gerade nicht an fcp x, aber ich bin mir doch ziemlich sicher, dass man im Importdialog einzelne Ordner einer Festplatte auswählen kann (und daraus ein Ereignis machen).




R S K
Beiträge: 1258

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von R S K » Fr 01 Nov, 2019 08:54

Drushba hat geschrieben:
Do 31 Okt, 2019 19:15
… bin auch auf Robin Kurz Video gestossen, in welchem er den Sinn dieser Funktion ganz anschaulich erklärt (danke dafür, hilft mir FCPX weiterhin zu mögen, immerhin wird dort mitgedacht)). Aber gibt es nicht irgendeine versteckte Funktion oder ein Plugin, womit ich die Ordnerstruktur (inkl. Unterordner) meiner Festplatte beim Import trotzdem anzeigen lassen kann?
Wenn das Problem tatsächlich das ist was ich in dem Video erkläre, dann hast du im Grunde schon die Frage selbst beantwortet: du musst die entsprechenden Ordner umbenennen. Wenn es viele sind und weit verstreut, dann SUCH doch einfach nach ihnen nach Namen per simplen ⌘F im Finder (ich gehe davon aus sie heissen auch gleich, nur halt in Unterordner sortiert?), dann kannst du sie ganz einfach alle auswählen, rechts-klicken, und sie dann umbenennen. Sei es mit einem Präfix oder sonst etwas.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Drushba
Beiträge: 1688

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von Drushba » Sa 02 Nov, 2019 12:27

Danke Euch beiden für die Antwort. Ich hab leider keine Lösung gefunden, aber einen Workaround, da die Umbenenung der verschiedenen Ordner aller Cams sehr aufwändig wäre und auch Avidprojekte damit verlinkt sind, die dann womöglich ihre Files nicht mehr finden würden. Workaround ist, die Files im Finder zu auszusuchen und auf einen Stick zu kopieren. Von dort dann in FCPX importieren. Etwas umständlich, aber auch nah dran am alten Sichten von analogem Material, wo die Kopierer der Takes bestimmt wurden. Nice irgendwie, weil effizient.)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




R S K
Beiträge: 1258

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von R S K » Sa 02 Nov, 2019 14:34

Drushba hat geschrieben:
Sa 02 Nov, 2019 12:27
da die Umbenenung der verschiedenen Ordner aller Cams sehr aufwändig wäre
Verstehe nicht was an dem Vorgang den ich beschrieb aufwändig sein sollte. Wäre mit 3-4 Klicks in 30 Sek. erledigt.


Drushba hat geschrieben:
Sa 02 Nov, 2019 12:27
und auch Avidprojekte damit verlinkt sind, die dann womöglich ihre Files nicht mehr finden würden.
Es sind 10+ Jahre her wo ich das letzte mal am Avid gesessen habe, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sogar DIE haben eine Funktion um Medien neu zu verknüpfen.


Drushba hat geschrieben:
Sa 02 Nov, 2019 12:27
Workaround ist, die Files im Finder zu auszusuchen und auf einen Stick zu kopieren. Von dort dann in FCPX importieren. Etwas umständlich…
In jedem Fall deutlich umständlicher, ja. Aber musst du wissen. 🤷🏼‍♂️

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Mediamind
Beiträge: 486

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von Mediamind » Sa 02 Nov, 2019 14:49

Eine Ordnerstruktur, wie sie z.B. im Adobe Lightroom möglich ist, kann man leider nicht in FCPX realisieren. Die einzige Ordnung mit Bordmitteln ist die Struktur über Mediatheken und Ereignisse. Darüber hinaus gibt es Programme, die die Medien auch in Mediatheken anzeigen und besser verwalten als es in FCPX möglich ist. Bisher habe ich dies jedoch nicht genutzt. Irgend eine Art der Ordnung wirst Du Dir leider einfallen lassen müssen, um das in der besagten FCPX Abalgesystematik herein zu quetschen.




R S K
Beiträge: 1258

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von R S K » Sa 02 Nov, 2019 15:13

Mediamind hat geschrieben:
Sa 02 Nov, 2019 14:49
Eine Ordnerstruktur, wie sie z.B. im Adobe Lightroom möglich ist, kann man leider nicht in FCPX realisieren.
Unsinn. Du kannst jede beliebige Ordnerstruktur mit Final Cut Pro X nutzen. Die Medien in die Mediathek zu importieren, die Alternative, ist keine Pflicht, sorry.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Mediamind
Beiträge: 486

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von Mediamind » Sa 02 Nov, 2019 17:21

R S K hat geschrieben:
Sa 02 Nov, 2019 15:13
Mediamind hat geschrieben:
Sa 02 Nov, 2019 14:49
Eine Ordnerstruktur, wie sie z.B. im Adobe Lightroom möglich ist, kann man leider nicht in FCPX realisieren.
Unsinn. Du kannst jede beliebige Ordnerstruktur mit Final Cut Pro X nutzen. Die Medien in die Mediathek zu importieren, die Alternative, ist keine Pflicht, sorry.

- RK
Ok, ggf. Missverständlich ausgedrückt. Natürlich kann man aus jedem Ordner importieren. Ich bezog mich auf die Abbildung in der Mediathek. Den Ordner "2019/Urlaub am Strand/..." wirst Du nicht in FCPX als Struktur in einem Dateibaum wiederfinden.
Dies ist doch scheinbar das Problem beim Import. Man bekommt alles in die Mediathek geklatscht und hat keine Ordnerstruktur.




Drushba
Beiträge: 1688

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von Drushba » Sa 02 Nov, 2019 17:47

Mediamind hat geschrieben:
Sa 02 Nov, 2019 17:21

Dies ist doch scheinbar das Problem beim Import. Man bekommt alles in die Mediathek geklatscht und hat keine Ordnerstruktur.
Ja, das ist mein Problem. Und da es ca. 300 Ordner sind (nach Projekten und Drehtagen der letzten Jahre geordnet) bekomme ich alles in einer einzigen Liste angezeigt oder auch in Kacheln, wenn ich die wähle. Wenn Robin Kurz das in 30 Sekunden schafft - chapeau, da muss ich wohl noch üben). Aber die Avid- Neuverlinkungsproblematik bei umbenannten Ordnern wäre damit immer noch gegeben.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Mediamind
Beiträge: 486

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von Mediamind » Sa 02 Nov, 2019 18:20

Hier auf Slashcam wurden Programme durch das Redaktionsteam erwähnt, die ein Medienmanagement mit vielfältigen Funktionen versprachen. U.a. war auch die Rede von der Verwaltung von Medien, die in Mediatheken liegen. Solche ein Programm wäre für mich eine Option, ich bearbeite die Projekte in einzelnen Mediatheken getrennt. Manchmal suche ich dann aber doch noch etwas bestimmtes und dann geht die Sucherei los.




Drushba
Beiträge: 1688

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von Drushba » Sa 02 Nov, 2019 19:42

Mediamind hat geschrieben:
Sa 02 Nov, 2019 18:20
Hier auf Slashcam wurden Programme durch das Redaktionsteam erwähnt, die ein Medienmanagement mit vielfältigen Funktionen versprachen. U.a. war auch die Rede von der Verwaltung von Medien, die in Mediatheken liegen. Solche ein Programm wäre für mich eine Option, ich bearbeite die Projekte in einzelnen Mediatheken getrennt. Manchmal suche ich dann aber doch noch etwas bestimmtes und dann geht die Sucherei los.
Danke für den Hinweis. Werd mal danach suchen. Wenn Slashcam hier mitliest und die Links (oder Link auf den Artikel) nochmal teilt, würds mich freuen.)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




R S K
Beiträge: 1258

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von R S K » Sa 02 Nov, 2019 21:51

Kann es sein, dass keiner von euch Editor ist? 🤨 Und ihr wisst schon, dass FCP ein Schnittprogramm ist und nicht Fotoalbum App oder eine MAM?

Wovon hier die Rede ist liegt, wie mit jeder anderen NLE, bestenfalls peripher im Aufgabenbereich von FCP. Da sollte man sich lieber mal Keyflow Pro, KYNO und/oder Final Cut Library Manager anschauen.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Drushba
Beiträge: 1688

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von Drushba » So 03 Nov, 2019 02:41

R S K hat geschrieben:
Sa 02 Nov, 2019 21:51
Kann es sein, dass keiner von euch Editor ist?
- RK
Bin aus dem verwöhnten Avid-Teletubbie-Land, daher bitte ein bisschen Nachsicht.) Danke aber für Deine Tipps. Hab jetzt mal grob durchgeschaut, aber noch nicht genau herausgefunden, welches der genannten Plugins die Ordnerstruktur meiner Platte beim Import anzeigen kann. Mehr will ich ja gar nicht.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Axel
Beiträge: 12676

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von Axel » So 03 Nov, 2019 05:35

Drushba hat geschrieben:
So 03 Nov, 2019 02:41
R S K hat geschrieben:
Sa 02 Nov, 2019 21:51
Kann es sein, dass keiner von euch Editor ist?
- RK
Bin aus dem verwöhnten Avid-Teletubbie-Land, daher bitte ein bisschen Nachsicht.) Danke aber für Deine Tipps. Hab jetzt mal grob durchgeschaut, aber noch nicht genau herausgefunden, welches der genannten Plugins die Ordnerstruktur meiner Platte beim Import anzeigen kann. Mehr will ich ja gar nicht.
Verwöhnt? Ist wohl nicht ganz der richtige Begriff. Gewöhnt an Explorer-Ordnerverschachtelungen würde ich das nennen. Im Finder aber leicht nachzuem-finden.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




R S K
Beiträge: 1258

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von R S K » So 03 Nov, 2019 10:43

Drushba hat geschrieben:
So 03 Nov, 2019 02:41
Bin aus dem verwöhnten Avid-Teletubbie-Land, daher bitte ein bisschen Nachsicht.
Ich weiß nicht ob „verwöhnt” suggerieren soll, dass du es dahingehend unter Avid besser hast/hattest, denn dem ist mit Sicherheit nicht so. Du hast am Avid nur einen Bruchteil der organisatorischen Möglichkeiten.

Siehst du da jeden letzten Fitzel vom Inhalt eines Ordners beim Import? Klar, aber wenn man die Idee hinter FCPs Angehensweise verstanden hat, dann weiß man, dass alles zu sehen bei vielen Kartenstrukturen alles andere als besser oder hilfreich ist. Eine entsprechend ordentliche Ordnerstruktur natürlich vorausgesetzt, wenn wir vom Finder sprechen, dass es wie gedacht auch funktioniert.



Drushba hat geschrieben:
So 03 Nov, 2019 02:41
Hab jetzt mal grob durchgeschaut, aber noch nicht genau herausgefunden, welches der genannten Plugins die Ordnerstruktur meiner Platte beim Import anzeigen kann. Mehr will ich ja gar nicht.
Nichts davon ist einPlugin” sondern ein eigenständiges Programm. Ich hätte gedacht, dass auch nur ein grobes Durchschauen das verraten hätte.
  • Keyflow ist ein MAM die sehr eng mit FCP zusammenarbeitet.
  • KYNO ist ein Media Browser, Player, für's Media management und die Metadata Bearbeitung, Transcoding, Rewrapping etc. etc. etc., alles BEVOR es an FCP geht.
    (es hat übrigens auch eine „Drilldown”-Funktion die mehr oder weniger das gleiche macht wie FCP, weil sie erkannt haben wie vorteilhaft das ist bzw. sein kann)
  • FCLM ist für DANACH, wenn das Material bereits irgendwo in irgendeine Mediathek importiert wurde.
Von dem was ich lese, könnten alle von Nutzen sein. Welches für dich jetzt die beste Lösung ist kann ich dir nicht sagen. Aber von allen gibt es eine Gratis version, also sollte es keine große Mühe darstellen es selbst herauszufinden. Steht auch alles auf den respektiven Websiten und gibt zu allen endlose Beispielvideos. Verstehe also gerade nicht wie da noch Unklarheiten sein könnten.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Drushba
Beiträge: 1688

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von Drushba » So 03 Nov, 2019 17:59

Das nette an Dir, Robin, ist, dass Du trotz Deiner bisweilen etwas stachligen Schale doch ein sehr hilfsbereiter Forist bist. Also, merci nochmal. Hat mir auf jeden Fall geholfen!
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Drushba
Beiträge: 1688

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von Drushba » Fr 08 Nov, 2019 21:25

So, für alle die vielleicht das gleiche Problem haben, hier die Lösung. Wirklich banal und ich stand wohl einfach auf dem Schlauch: Meine randvolle 4Tb Platte wurde als Kamera und nicht als Laufwerk erkannt. Daher wurden alle Videoclips auf der Platte global ohne Ordnerstruktur dargestellt. Die Lösung bestand nicht im Umbennen aller Ordner, sondern im Verschwindenlassen sämtlicher DCIM, MISC, PRIVATE etc. Folder von der Oberfläche der Platte in Unterordner. Liegt nur eines dieser Speicherkarten-Files auf der Oberfläche, dann wird die gesamte Platte als Speicherkarte betrachtet und als "Kamera" erkannt. Bei mir war es tatsächlich eine einzige DCIM-Datei, die ich in einen Unterordner verschieben musste und das Problem war gelöst. Jetzt wird die Platte als Laufwerk erkannt und die gesamte Ordnerstruktur ist wieder sichtbar. :-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Axel
Beiträge: 12676

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von Axel » Sa 09 Nov, 2019 10:33

Aha, ich wunderte mich schon. Sooo unterschiedlich kam mir der Import-Dialog nämlich nie vor. Das erinnert mich an meine ersten gescheiterten Versuche, FCP #2 (war glaube ich 2001 oder 2002) zu installieren. Zu diesem Behufe hatte ich die Systemplatte partitioniert und in (sic!) “HD/OS” und “HD/Media” umbenannt. Ich war ein Computer-Newbie ...

Ein ähnliches Phänomen erlebte ich, als ein Kumpel mir einen Stick mit dem isolierten Unterordner “CLIP” überreichte, der laut FCP (und Finder) leer war, obschon 50 GB groß. Stellte sich raus, dass dies einer der Ordnernamen ist, der auf Root-Ebene nicht verwendet werden darf. “CLIPS” funktionierte dann ganz normal.

Ratsam ist, Karten komplett zu kopieren (z.B. als FCP-Kameraarchiv). Oder, wenn man weiß, was man tut, die Clips konsequent zu isolieren. Das ist dann auf eigene Verantwortung und führt bei hemdsärmeligem Pfusch zu diversen Katastrophen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




R S K
Beiträge: 1258

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von R S K » Sa 09 Nov, 2019 11:51

Drushba hat geschrieben:
Fr 08 Nov, 2019 21:25
Meine randvolle 4Tb Platte wurde als Kamera und nicht als Laufwerk erkannt. Daher wurden alle Videoclips auf der Platte global ohne Ordnerstruktur dargestellt. Die Lösung bestand nicht im Umbennen aller Ordner, sondern im Verschwindenlassen sämtlicher DCIM, MISC, PRIVATE etc.
Sorry, nun bin ich aber völlig verwirrt. Denn du hattest doch geschrieben
Drushba hat geschrieben:
Do 31 Okt, 2019 19:15
bin auch auf Robin Kurz Video gestossen, in welchem er den Sinn dieser Funktion ganz anschaulich erklärt
Also kann ich nur daraus schließen, dass es doch nicht dieses Video war??




Weshalb ich auch als aller erstes…
R S K hat geschrieben:
Fr 01 Nov, 2019 08:54
Wenn das Problem tatsächlich das ist was ich in dem Video erkläre, dann hast du im Grunde schon die Frage selbst beantwortet: du musst die entsprechenden Ordner umbenennen.
… schrieb. Womit uns eigentlich 15+ Posts hätten erspart bleiben können, nein? Denn im Video geht es ja um nichts anderes als genau das. 🤨 Wenn es nicht das Video war, dann hätte ich es ja gleich als erstes gepostet, da es (mir) von vornherein völlig klar war, dass es daran liegt (und ich mühselig versucht habe zu erklären). Dann weiß ich allerdings aber auch nicht welches Video du meinen könntest.

Wenn du aber sagst du hast das Video gesehen und es ist NICHT das, weil du es verstanden hast, dann… sehr verwirrend.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Drushba
Beiträge: 1688

Re: FCPX-Anfängerfrage: Wie Ordnerstruktur von externer Platte darstellen lassen?

Beitrag von Drushba » Sa 09 Nov, 2019 13:07

Robin, Du hast Recht, ich hätte die Lösung schon aus Deinem Video erkennen können. Aber wie so oft ist die präzise Benennung des Problems schon Teil der Lösung. Darauf kam ich eben nicht. Mir war nicht bewusst, dass das Problem in der Erkennung der Platte als Kamera liegt. Ich war hingegen auf der Suche nach einer Lösung, wie die Ordnerstruktur angezeigt werden kann und hatte schon einige ratsuchende Fragen in diversen Foren dazu gefunden. Dort gab es keine konkreten Antworten leider, dafür aber viele Mutmassungen über angebliche Schwächen von FCP. Jemand verlinkte auf Dein Video, ohne weiteren Kommentar. Dein Video ist dramaturgisch so aufgebaut, dass Du zunächst ausholst und ein Feature von FCP erklärst, welches es ermöglicht die Ordnerstruktur zu überwinden. Das in Kombination mit den Foreneinträgen brachte mich auf ein falsches Gleis. Ich dachte, das Feature wäre ein Bug, welcher durch einen Workaround überwunden werden muss. Klassisches Forenproblem. Nicht weiter tragisch, so ist das Leben eben.)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Bridge: Dateien öffnen mit?
von klusterdegenerierung - Do 20:24
» Shoulder/Brust Rig
von klusterdegenerierung - Do 20:21
» Mahlzeit
von eko - Do 20:02
» GH5(S) - Firmware Update ist da
von eko - Do 19:50
» Erstes deutsches ScreenX 270 Grad Kino in Berlin öffnet heute
von Jott - Do 19:35
» Kameras als Investitionsmodell?
von iasi - Do 19:30
» WebAssembly als W3C-Standard abgesegnet -- bald schneller Videoschnitt im Browser?
von KallePeng - Do 19:24
» Premiere: Clips anhand Beginnzeit auf Timeline positionieren
von dustdancer - Do 18:51
» Funk-Kamera (Bühnentauglich)?
von freezer - Do 18:35
» Davinci Resolve Text Umbruch
von suchor - Do 18:05
» Nachträgliche Honorarforderung / Klagsdrohung
von pixelschubser2006 - Do 17:27
» Leica R Set - 28 -35 - 50 - 90 - 135 - mit cine conversion
von bitframe - Do 17:09
» Resolve 15 ruckelt bei der Wiedergabe im Schnitteditor
von Bildstabilisator - Do 16:59
» Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro
von mash_gh4 - Do 15:23
» ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF
von iasi - Do 15:21
» Real Footage, Models, Greenscreen und Mattepainting - cooler Ansatz
von Axel - Do 14:23
» Neuer Nvidia Studio Treiber behebt Resolve BRAW Probleme
von Frank Glencairn - Do 14:17
» Neuer AMD Ryzen Threadripper 3970X: Schnellste High End Desktop CPU mit 32 Kernen
von Lorphos - Do 14:06
» slashCAM Highlights 2019: Welche Kameras haben uns besonders begeistert?
von slashCAM - Do 14:06
» DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?
von aus Buchstaben - Do 13:57
» Zuverlässigkeit über den Tod hinaus?
von rainermann - Do 13:50
» Wie Animationen realistisch wurden: Die Erfindung des Rotoscopings
von Bergspetzl - Do 10:53
» Kleine Drohne für Indoor-Flug gesucht
von ksingle - Do 10:17
» Novum bei ProSieben: Show hat erstmalig Online mehr Zuschauer als im TV
von dosaris - Do 9:40
» Drohne mit Drohne filmen?
von Auf Achse - Do 9:30
» Analog Fernsehen per IP streamen
von aus Buchstaben - Do 0:47
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 0:23
» Weiße Linien bei der Digitalisierung von Hi8-Kassetten
von aus Buchstaben - Mi 23:58
» HD-Videos verteilen
von aus Buchstaben - Mi 23:31
» Imagefilm stellt sich der Meute!
von Konsument - Mi 22:35
» Neue Western Digital WD Blue SN550 NVMe SSDs mit bis zu 2.400 MB/s
von rush - Mi 21:59
» Canon HF G10 Dual-Slot-Aufzeichnung
von Frank Zappa - Mi 21:39
» Action Cam OHNE Mikrofon
von aus Buchstaben - Mi 20:18
» Messevideo: Erste Aufnahmen mit dem SIRUI Anamorphoten 50mm 1.33x f1.8 // IBC 2019
von Funless - Mi 20:16
» Schnittliste für Sender aus AVID
von dienstag_01 - Mi 20:02
 
neuester Artikel
 
slashCAM Highlights 2019

Welche Kameras haben uns überrascht, begeistert oder einfach fasziniert? Kurz vor Jahresende blicken wir auf die Technik zurück, die Eindruck bei uns hinterlassen hat. Im Folgenden unsere persönlichen Highlights des Jahres 2019: weiterlesen>>

SATA-SSDs an der Sigma fp

Nachdem die Sigma fp ja "nur" die Samsung T5 als externe SSDs für die RAW-Aufzeichnung zertifiziert hat wollten wir wissen, ob man mit etwas Basteln nicht auch günstigere SSDs andocken kann. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).