Einsteigerfragen Forum



Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen



Anfänger bekommen hier Hilfe, außerdem: verlinkte Einführungen
Antworten
oove2
Beiträge: 47

Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von oove2 » Mi 21 Aug, 2019 10:34

Blackmagic oder ein User veröffentlichte diesen tollen Film, der zeigt, wie geil die Ursa mit Greenscreen funktioniert.

Bisher filmte ich mit nem Handy oder einer Gopro. Hier ein Eindruck vom Aufbau mit 2 Softboxen links rechts für den Greenscreen, LED und PAR Scheinwerfer für Objekt aus verschiedenen Richtungen.
https://1drv.ms/v/s!AkSgeWOr-u9QlEPEcIO ... j?e=VOnnkf

Natürlich erwarte ich von der Ursa Mini EF (Software 4.0) (inzwischen upgedatet) mit SIGMA Objektiv 35mm f/1.4 DG HSM (EF) bessere Ergebnisse, die in der selben Sitzung unter den selben Bedingungen gemacht wurden.

Ich checkte alle mir bekannten Stellschrauben an der Kamera durch und bekomme unterirdische Ergebnisse. Kann mir anhand des Materials jemand sagen, was hier so arg falsch läuft?

Es heißt ja immer, viel Licht, und Blende zu, für mehr Tiefenschärfe. (Bei Blende 1,4 kann ich mich 10 cm vor oder zurück bewegen, was natürlich albern ist.) 180 Grad Shutter, MF, wahrscheinlich hohe Framerate um z.b. Haarbewegungen klarer zu bekommen, niedriger ISO-Wert damit nichts rauscht, Weißabgleich ... Das alles habe ich in großem Rahmen probiert und variiert.

Dann gibt es da noch Dynamikeinstellung „Film“ – hätte gern mit Dynamikeinstellung „Video“ verglichen, ließ sich aber bei den Settings im RAW Lossless nicht auswählen. Deshalb kein Vergleich. RAW ist ja sowieso immer das beste, wenns um Farbbearbeitungen geht. Und Pro Res habe ich nur gewählt, weil es das bestmögliche Format ist, bei dem ein mov entsteht. Das Dynamikformat "Video" ist nicht so hochwertig und ich habe auch Resolve. Bei einem anderen Vergleich konnte ich auch feststelle, dass Einstellung "Video" zwar ersteinmal besser aussieht, sich aber in der Post nicht besser bearbeiten lässt.

50 fps sind mir eigentlich nicht so wichtig, ich brauche sie aber um meinen Live-Monitor (SDI Ausgang der Ursa über Converter an HDMI) überhaupt sehen zu können. Bei niedrigeren Framerates bleibt der Monitor schwarz. Trotzdem habe ich im Blindflug die Pro Res Aufnahmen mit 25 fps gemacht, es sind bei Pro Res 444 maximal 30 fps möglich, was fürs Monitoring nicht reicht.
Sind meine Überlegungen so weit richtig?

Hier zunächst 6 Samples in RAW CNG Bild mit extrem Unterschiedlichen Einstellungen
Im nächsten Post kommen die eigentlichen Pro Res Filme, denn ich darf hier nur 8 Urls einfügen

Blende 3,5, Shutter 90, FPS 50, ISO 800, WB 2700, Tint 7
https://1drv.ms/u/s!AkSgeWOr-u9QlD2RXld ... s?e=hqrCdA

geändert wurde wieder
Shutter 180
https://1drv.ms/u/s!AkSgeWOr-u9QlD4lE4c ... Y?e=J2j96Y

Shutter 360
https://1drv.ms/u/s!AkSgeWOr-u9QlD9Hv0Z ... W?e=h9qZHL

WB 4600, Tint -50
https://1drv.ms/u/s!AkSgeWOr-u9QlEAWthK ... S?e=elKoJW

Blende 5,8, Shutter 180
https://1drv.ms/u/s!AkSgeWOr-u9QlEHcvKk ... S?e=QXrmEm

Blende 1,4, ISO 200
https://1drv.ms/u/s!AkSgeWOr-u9QlELHAor ... 8?e=4XAMna

Die beiden Weißabgleiche habe ich mir gespart die es als ProRes noch gibt. Es sieht im RAW ganz genauso aus .

Mein beschränktes Latein ist am Ende. Am Objektiv soll es – so wird oft gesagt – nicht liegen, vor allen Dingen seien Licht und Dynamikumfang wichtig. Also baute ich Festbeleuchtung auf und filmte in RAW.

An der Kamera soll es auch nicht liegen, siehe Werbevideo, die ist ganz hervorragend geeignet.

Natürlich soll man viel Platz haben, wenn ich ganz nah an die Linse gehe und weit vom Greenscreen weg, ist es natürlich auch besser, Aber warum kommt das Handy damit ohne weiteres klar und sieht sofort gut aus? Ich kann die Ursa-Bilder in Resolve graden wie ich will, es kommt nicht einmal ansatzweise in einen überhaupt irgendwie akzeptablen Qualitätsbereich.

Natürlich kann man sagen, kauf ne Sony AIII, oder GH5 und ein anderes Objektiv, bau ein neues Studio mit mehr Platz usw. Aber geht es in meinem Raum auch mit der Ursa Mini oder habe ich da keine Chance?

Was ist hier so katastrophal verkehrt?




oove2
Beiträge: 47

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von oove2 » Mi 21 Aug, 2019 10:36

Hier die die eigentlichen Samples in Pro Res 444 mit extrem unterschiedlichen Einstellungen

Pro Res 444

Blende 4,5, Shutter 90, FPS 25, ISO 800, WB 5500, Tint 50
https://1drv.ms/v/s!AkSgeWOr-u9QlDgCNKf ... s?e=8Empay

geändert wurde lediglich folgendes:
Shutter 180
https://1drv.ms/v/s!AkSgeWOr-u9QlDYtcHu ... g?e=hfhPlh

Shutter 360
https://1drv.ms/v/s!AkSgeWOr-u9QlDXcmPr ... s?e=60cG83

WB 4600 Teint -50
https://1drv.ms/v/s!AkSgeWOr-u9QlDkO_Vm ... g?e=3X6hln

Blende 5,6 Shutter 180
https://1drv.ms/v/s!AkSgeWOr-u9QlDohH0Z ... H?e=9Bh08J

Blende 1,4 ISO 200
https://1drv.ms/v/s!AkSgeWOr-u9QlDwKpVc ... z?e=q8Dwsj

WB 2600 Teint 0
https://1drv.ms/v/s!AkSgeWOr-u9QlDuJSag ... 0?e=eWKW9t

WB 2700 Teint 7
https://1drv.ms/v/s!AkSgeWOr-u9QlDcpIkJ ... x?e=5FQnXr




rdcl
Beiträge: 482

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von rdcl » Mi 21 Aug, 2019 11:21

Spontan würde ich sagen das Material ist unterbelichtet und der Greenscreen ist katastrophalst ausgeleuchtet.




oove2
Beiträge: 47

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von oove2 » Mi 21 Aug, 2019 12:02

Es gibt Takes mit Blende 1,4 und Shutter 360 bei ISo 800. Das ist die Grenze, die aber auch die beschriebenen Nebeneffekte hat: Scharf nur über 10 cm. (Rauschen kann ich jetzt nicht feststellen und warum der Shutter nur auf 180 stehen soll, habe ich mir nicht gemerkt.)
Aber allein das Schärfeproblem zwingt mich zu einer mehr geschlossenen Blende.


Ausleuchtung, was ist daran katastrophal?
Es sind 2 Softboxen in etwa 2 Meter Abstand.

Meinst Du wirklich wenn ich noch eine dritte nehme und den Abstand weiter erhöhe, habe ich plötzlich tolle Farben und Schärfe im ganzen Bereich?




Mediamind
Beiträge: 400

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von Mediamind » Mi 21 Aug, 2019 12:04

Ich bin kein Greenscreenexperte, die ungleichmäßige Ausleuchtung des grünen Hintergrundes ist aber offenkundig. Das Grün sollte meiner Kenntnis nach homogener ausgeleuchtet sein. Ggf. ist der Winkel ungünstig? Die Schärfe liegt nicht in der richtigen Ebene, die Beleuchtung des Talents ist ebenfalls nicht glücklich. In Summe (ggf. auch noch unterbelichtet) mag das Resultat dann so aussehen. Abgesehen von den Greenscreen-Ausleuchtungsproblemen würed ich erst einmal die Person scharf stellen und korrekt belichten und dann das Ergebnis neu beurteilen. Für das korrekte Belichten der Hauttöne nutze ich gerne Falsecolor.




rdcl
Beiträge: 482

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von rdcl » Mi 21 Aug, 2019 12:09

oove2 hat geschrieben:
Mi 21 Aug, 2019 12:02
Es gibt Takes mit Blende 1,4 und Shutter 360 bei ISo 800. Das ist die Grenze, die aber auch die beschriebenen Nebeneffekte hat: Scharf nur über 10 cm. (Rauschen kann ich jetzt nicht feststellen und warum der Shutter nur auf 180 stehen soll, habe ich mir nicht gemerkt.)
Aber allein das Schärfeproblem zwingt mich zu einer mehr geschlossenen Blende.


Ausleuchtung, was ist daran katastrophal?
Es sind 2 Softboxen in etwa 2 Meter Abstand.

Meinst Du wirklich wenn ich noch eine dritte nehme und den Abstand weiter erhöhe, habe ich plötzlich tolle Farben und Schärfe im ganzen Bereich?
Das Ziel beim Greenscreen ausleuchten ist es, einen einzigen grünen Farbton über den gesamten Screen zu haben. Also überall gleiche Helligkeit, Sättigung etc. Bei dir sind im Screen ungefähr alle Grüntöne die es gibt vertreten. Auch die Schatten von deinem Schauspieler müsstet du im Idealfall auf dem Screen wieder wegleuchten.
Vergleiche mal den Screen aus deinem YouTube Beispiel mit deinem. Im YouTube Video leuchtet der Screen richtig grün.

Und wenn du mit Blende und ISO am Limit bist, dann ist das Set einfach zu dunkel.




oove2
Beiträge: 47

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von oove2 » Mi 21 Aug, 2019 12:44

[quote=rdcl
Vergleiche mal den Screen aus deinem YouTube Beispiel mit deinem. Im YouTube Video leuchtet der Screen richtig grün.

Und wenn du mit Blende und ISO am Limit bist, dann ist das Set einfach zu dunkel.
[/quote]

Eben. Der Screen im Werbevideo leuchtet richtig schön grün.
Totaler Kontrast zum Rest. Und genau das kriege ich nicht hin, während es auf dem Handy unter gleichen Bedingungen fast so aussieht.

Dass die meisten Bilder bei mir zu dunkel sind, sehe ich auch, aber wenn ich die Blende aufreiße, kann ich mich nicht mehr bewegen, weil es nur 10 cm tief scharf ist.

Wenn es jetzt am schlechten Licht liegt, dann hole ich eben eine Gigawattsonne aus der Garage und setze mir die Sonnenbrille auf...

Irgendwie muss es doch gehen...




Mediamind
Beiträge: 400

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von Mediamind » Mi 21 Aug, 2019 12:55

Bei Blende 8 und Iso 800 brauchst Du eigentlich nicht soooo viel Licht. Scheinbar aber mehr, als Dein aktuelles Setup Dir bietet. Du wirst an zusätzlicher Ausleuchtung nicht vorbei kommen. Mit was leuchtest Du denn überhaupt? Mit einem Godox SL60 arbeite ich immer am untersten Limit. Das Problem einer offenen Blende stellt sich gar nicht bei mir (Nikon Z6 oder Pana Gh5s)




rdcl
Beiträge: 482

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von rdcl » Mi 21 Aug, 2019 12:59

Wie gesagt, wenn die Bilder mit Offenblende unterbelichtet sind, dann brauchst du einfach mehr Licht. Da führt kein Weg dran vorbei.
Poste mal ein Bild von deinem Setup, auf dem man sieht wo und wie die Softboxen stehen.




oove2
Beiträge: 47

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von oove2 » Mi 21 Aug, 2019 15:43

Gern zeige ich den ganzen Aufbau.
Sorry ich bin unterwegs und das Video war nicht direkt für dieses Forum gemacht ...
Hoffentlich klappt es:

https://www.dropbox.com/s/xmqgmwc46d7oa ... 9.mp4?dl=0




Darth Schneider
Beiträge: 3520

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von Darth Schneider » Mi 21 Aug, 2019 15:51

Für mich ist alles viel zu nah beisammen, das Licht muss etwas weiter weg vom Greenscreen (wahrscheinlich brauchst du dann aber mehr Licht) um den Hintergr. gleichmässig zu beleuchten.
Du brauchst viel mehr Platz.
Und vor allem, der freizustellende Schauspieler muss viel weiter weg ( quasi näher zur Kamera ) vom Greenscreen.
Ausserdem sollte der Hintergrund wirklich so beleuchtet werden und wirklich so weit weg sein (mehrere Meter) vom Schauspieler das kein grünes Licht, reflektiert vom Hintergrund auf ihn trifft.
Möglichst viel Licht verwenden, möglichst tiefer Iso Wert....Das Rauschen macht sonst dann Probleme, aber ich kenne die Ursa Mini nicht diesbezüglich.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 21 Aug, 2019 16:02, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 9413

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 21 Aug, 2019 15:59

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 21 Aug, 2019 15:51
Für mich ist alles viel zu nah beisammen, das Licht muss etwas weiter weg vom Greenscreen (wahrscheinlich brauchst du dann aber mehr Licht) um den Hintergr. gleichmässig zu beleuchten.....
Das stimmt zwar, ist aber keine Option, du hast den Raum ja gesehen, was soll er denn machen? Die Wand raus brechen?


Der Aufbau ist sicher nicht optimal, aber auch nicht ganz verkehrt - daran liegt's also nicht.

Wenn du mit "Film" aufnimmst (was du auf jeden Fall solltest) ist das Ergebnis zunächst immer völlig flau und milchig, weil das Material erst mal in Resolve "entwickelt" werden muß.

Also soweit erst mal alles normal (außer daß du eigentlich ein "fertiges" Bild erwartet hast).

Falls du nicht weißt wie die "Entwicklung" in Resolve funktioniert, schau dir ein paar Tutorials an, YT ist voll davon.

Wenn du dann ein vernünftiges Bild hast, kannst du auch den Key ziehen.

Kamera Einstellungen: raw, Film, ISO 800, Shutter 180 Grad, 25 FPS.
Nimm die weiteste Optik, die du hast.
Je weiter deine Optik ist, desto weniger hast du ein Unschärfenproblem, desto weniger mußt du abblenden.
Immer dran denken, jede Blende mehr halbiert dein Licht (und umgekehrt).




Darth Schneider
Beiträge: 3520

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von Darth Schneider » Mi 21 Aug, 2019 16:11

An Frank
Sorry, wollte nichts doofes schreiben.
Ich hab das früher selber viele Male mit verschiedenen Kameras probiert und gemacht, bei wenig Platz, wars bei mir immer irgendwie ein Würg...
Aber ich hatte auch nur wenig professionelle Lampen
Darum, wenn es vieleicht eine Möglichkeit gibt, ein wenig die Möbel umzustellen, ich würde.
Schon klar das er nicht die Wand rausbrechen wird, aber ev ja ein bisschen die Möbel umstellen tut nicht weh, grünes Licht auf dem Schauspieler ist doch aber nix...
Nun gut, du weisst wahrscheinlich wie man das in der Post richtig herauskriegt...

Ich für meinen Teil warte inzwischen auf gutes Wetter, trage meine Lego Raumschiff Modelle (wenn sie nicht zu schwer sind ) und den Hintergrund nach draussen und mache die Aufnahmen mit Sonnenlicht. Ist auch nicht ganz einfach, aber Platz gibts genug und das freistellen geht so super.

Aber so viel Zeit um aufs Wetter zu warten haben wohl viele Filmer nicht.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




oove2
Beiträge: 47

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von oove2 » Mi 21 Aug, 2019 21:34

Zunächst erst einmal vielen Dank für die bisherigen Antworten.

Also mit 25 FPS kriege ich kein Monitoring hin.
Am SDI Out hängt ein Converter zu HDMI. Der HDMI Monitor kann nur 50 fps.

Noch ne Zusatzfrage, RAW geht auf der URSA mit 50 fps, Pro Res 444 kann maximal 30 fps. Pro Res HQ geht aber wieder mit 50.
Was soll ich da nun nehmen?

Graden ... Also ich will ja nun kein Kunstwerk, es soll halt nur normal aussehen. Einen LUT drüber und ein bischen hier und da.
Mir geht es ja um viel grobere Sachen... ich finde aus dem Material lässt sich überhaupt nix machen.

Hier kommt wirklich mal ein Bild mit Blende 1,4 Shutter 360, Iso 800.
https://1drv.ms/u/s!AkSgeWOr-u9QlEUAaQP ... R?e=AzlFk2
Das sollte schon verdeutlichen, dass mein Licht eigentlich reicht, denn natürlich ist es so übersteuert. Schön ist das nun wirklich nicht. Vorn ist es scharf, aber schon die Haare sind unscharf. Für Aktionen völlig unbrauchbar. Aber ungeachtet von der Schärfe. Dieses Material kann man doch auch nicht graden... ???
Wenn ich es versuche kommt sowas dabei raus:
https://1drv.ms/u/s!AkSgeWOr-u9QlEb8_3A ... Z?e=hBAROZ

Hier noch Blende 2.0 ähnliches Farb- und Schärfeproblem.
https://1drv.ms/u/s!AkSgeWOr-u9QlEcrx_X ... A?e=9amuqo

Und zum Schluss noch ein gewechseltes Objektiv. Tokina 16-28mm 1:2,8 AT-X PRO (EF)
https://1drv.ms/u/s!AkSgeWOr-u9QlEjV_5C ... d?e=GCvMHX

Hier passt natürlich deutlich mehr ins Bild und das Problem mit der Schärfe in der Tiefe ist hier geringer.
Aber die Farben sind meiner Meinung hier mindestens genauso schlecht. Die Blende geht erst ab 2,8 los.
Damit muss also tatsächlich alles heller sein. wobei es auf dem Bild vielleicht gerade noch so geht.
Beleuchtung ist übrigens neben den Softboxen für den Greenscreen:
https://www.thomann.de/de/cameo_ts_40_w ... r_spot.htm
und
https://www.thomann.de/de/cameo_q_spot_40_ww_black.htm

Wenn man hier aber heranzoomt, sieht man trotz 4k totale Artefakte, sogar Pixel in den Haaren.

Also ich wäre wirklich dankbar, wenn mir jemand zeigen könnte, dass es anhand der vorliegenden Bilder möglich ist, ein tolles Bild zu graden. Vielleicht bin ich wirklich nur zu blöd. Am besten auch noch keyen.

Oder wenn man mir sagt, die Objektive sind Mist, oder so.
Aber die Bude umbauen kann ich definitiv nicht. Es soll ja gerade so sein, dass ich am Arbeitsplatz schnell Tutorials filmen kann und problemlos und optisch attraktiv im Hintergrund mal eben andere Sachen einblenden.
Und das ganze soll professionell (so gut es eben geht) aussehen.
Eine andere Kamera wäre sicher einfacher, aber ich will es erst einmal mit der Ursa probieren, denn die Kritiken sind doch gut...
Es kann nur an mir liegen.
Zuletzt geändert von oove2 am Mi 21 Aug, 2019 21:42, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 9413

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 21 Aug, 2019 21:41

Scheiß für den Moment mal auf den Monitor und mach's mit 25FPS, ISO 800 und 180er Shutter (Film Mode) wie ich gesagt hab (damit dürfte sich dein Licht Problem erledigen).

Dan poste hier einen DNG Frame zum runter laden. Dann schau ich mir das mal an.




oove2
Beiträge: 47

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von oove2 » Mi 21 Aug, 2019 22:10

:-))) Freu freu!!!

Habs gemacht, wie Du gesagt hast, die selben Settings wie vorhin, nur 25 fps und 180 statt 50 fps und 360.
https://1drv.ms/u/s!AkSgeWOr-u9QlEmFioZ ... H?e=sLhXRB
Gut, da ist der Schatten auf dem Screen, ich hätte noch einen Schritt vor machen sollen...
Aber das ist ja nicht das Thema.

Hier noch ein Frame vom Anfang. Ich bin von dicht nach weiter hinten gegangen und dieser Frame scheint mir der schärfste zu sein.
Aber ist das wirklich scharf???
https://1drv.ms/u/s!AkSgeWOr-u9QlEpazFX ... S?e=H9kKaD

Hier nochmal das andere Bild von vorhin mit 50 fps bei 360.
https://1drv.ms/u/s!AkSgeWOr-u9QlEjV_5C ... d?e=Aj2rUh

p.s.
Falls sich das 25/180 als brauchbar herausstellen sollte, dann muss ich aber wissen, wie man den Monitor mit diesen 25 fps von der Cam füttern kann. Vielleicht gibt es da noch andere Converter? Oder Monitore die das können?
Ohne Kontrolle geht das bei mir nicht. Ich mache ja alles allein.

Letztens las ich im Manual auch etwas von der Möglichkeit, die Cam über Bluethooth zu steuern. Allerdings fehlt mir der Tab im Setup Menü. Scheint an meinem Modell nicht vorgesehen zu sein... :-(




Frank Glencairn
Beiträge: 9413

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 21 Aug, 2019 22:46

Na also :-)

Aber die sind doch im Video Mode aufgenommen und nicht im Film Mode oder?




oove2
Beiträge: 47

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von oove2 » Mi 21 Aug, 2019 23:07

Nee nee - Film Mode ist immer gewählt gewesen.




Frank Glencairn
Beiträge: 9413

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von Frank Glencairn » Do 22 Aug, 2019 07:10

Ja, geht doch :-)



Untitled_2.1.1.jpg

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




oove2
Beiträge: 47

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von oove2 » Do 22 Aug, 2019 08:04

Dein Keying ist phänomenal!
Einfach ein paar Farben mit dem 3D Keyer genommen, oder musstest Du mehr machen?

Aber mein Bild ist trotzdem nicht wirklich schnittig. Man müsste immer direkt noch mit nem billigen Vergleichsgerät filmen. Ich glaube fast, dass es mit dem Handy vielleicht ähnlich geworden wäre.


Auf jeden Fall hab ich jetzt eine Einstellung und die Gewissheit, dass es gehen kann.

Kriege ich die Schärfe und Farben mit nem anderen Glas mit ähnlichen Parametern noch verbessert?

Ich danke Dir sehr, Du machst wirklich Mut!




Frank Glencairn
Beiträge: 9413

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von Frank Glencairn » Do 22 Aug, 2019 08:31

Grobe Garbage Matte, und dann einfach ein paar Farben mit dem 3D Keyer genommen :-)

Andere Optiken werden da keinen Unterschied machen - die Linse ist das letzte was hier ein Flaschenhals ist.
Es ist ein bisschen schwammig, weil du nicht ganz im Fokus bist, probier's mal mit dem Focus Peaking.

Ich würde von hinten oben vielleicht noch ne Lichtkante auf Schultern und Haare setzen, und die Lichttemperaturen der Lampen die auf dich leuchten mit Korrekturfolie angleichen.

Und ja, je nachdem, welchen Hintergrund du nimmst, stimmt das mit dem Studiolicht natürlich nicht überein.
Die Lichtanpassung von Hintergrund und Studiolicht ist die eigentliche Herausforderung bei Greenscreen (wenn technisch sonst alles passt).
oove2 hat geschrieben:
Do 22 Aug, 2019 08:04
Ich glaube fast, dass es mit dem Handy vielleicht ähnlich geworden wäre.
Nur keyt sich das Handymaterial natürlich um Klassen schlechter als raw DNG.




Jott
Beiträge: 16307

Re: Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen

Beitrag von Jott » Do 22 Aug, 2019 08:49

Außer in Nigeria! :-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von markusG - So 18:20
» Funkstrecke Audio
von Tscheckoff - So 18:07
» Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
von Tobetebot - So 18:02
» Wenn 8K TVs nicht 8K (und 4K nicht 4K) sind - Samsungs Problem mit der Auflösung
von klusterdegenerierung - So 17:48
» Hat die Panasonic S1 Dual ISO? Ich denke: JA
von Mediamind - So 17:45
» DaVinci Resolve 16.1 Final und neues Blackmagic RAW Developer SDK sind da
von Bruno Peter - So 17:42
» RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones
von iasi - So 17:33
» Brauche dringend eure Hilfe. Kann man diese streifen wegbekommen?
von a7sb - So 17:33
» Software zum generieren von Live-Einblendungen, Logos usw via Chroma Key gesucht
von thos-berlin - So 17:09
» Gibt es in Resolve auch solche Audio-Übergänge wie diesen hier?
von dustdancer - So 16:57
» !BIETE! iPad Mini Cellular 16GB
von klusterdegenerierung - So 16:31
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 16:26
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von Riki1979 - So 15:10
» ++ Biete ++ Panasonic Leica DG Vario-Summilux 10-25mm 1.7 ASPH.
von panalone - So 15:05
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von Jörg - So 12:52
» Am Avid Samsung Monitor bleibt schwarz
von dienstag_01 - So 11:41
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von Jasper - So 11:05
» Bessere Fotos
von Bruno Peter - So 9:58
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - So 9:38
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von Mediamind - So 8:17
» Tja, wohl alles nicht so einfach...
von DWUA y - So 6:39
» Kann man die Übersteuerung etwas eliminieren?
von srone - Sa 23:32
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von Kintaro360 - Sa 21:31
» Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti
von Kamerafreund - Sa 19:32
» Umfrage: Schneidest du Videos mobil am Laptop?
von 3Dvideos - Sa 18:15
» Smartphone für Gelegenheitsfilmer
von vaio - Sa 16:54
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von roki100 - Sa 15:23
» Atomos Inja Inferno
von Peter Friesen - Sa 13:38
» Am Avid / blackmagic Community 4k Samsung Monitor bleibt schwarz
von tomroo - Sa 11:41
» Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor
von iasi - Sa 11:18
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von iasi - Sa 9:34
» ***BIETE*** Panasonic GH5S + Panasonic 12-35mm 2.8 + DMW-XLR1-Mikrofonadapter
von Aloko - Fr 23:30
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 23:26
» Resolve 16 / Fusion Trainingsvideos für Anfänger
von Jörg - Fr 21:53
» Skydio 2.0 Drohne: Eine ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic 2
von carstenkurz - Fr 20:54
 
neuester Artikel
 
Die Panasonic S1H in der Praxis II

Im zweiten Teil unseres Panasonic S1H Praxistests widmen wir uns unter anderem den Themen Autofokus (und manueller Fokus), Ergonomie, Akkuleistung und natürlich gibt es auch unser Fazit zur Panasonic S1H. Wie gut ist also die Vollformat Panasonic S1H als videoafines 10 Bit Gesamtsystem in der Praxis? weiterlesen>>

Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).