Jott
Beiträge: 16285

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Jott » Mo 12 Aug, 2019 11:46

Druschba kann's eigentlich egal sein, der verkaufende Hackintosh-Schrauber aber handelt illegal, weiß das sicher auch und geht das Risiko halt mal ein.




R S K
Beiträge: 1191

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von R S K » Mo 12 Aug, 2019 11:51

Jott hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 11:46
Druschba kann's eigentlich egal sein, der verkaufende Hackintosh-Schrauber aber handelt illegal, weiß das sicher auch und geht das Risiko halt mal ein.
Nicht nur das Risiko.

Aber wenn er vorhat die nächste FCP version zu nutzen, dann geht der Spass erst los. Dann schauen wir mal was er alles „gespart” hat. ;)

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Drushba
Beiträge: 1612

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Drushba » Mo 12 Aug, 2019 12:19

R S K hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 11:41
Drushba hat geschrieben:
Sa 10 Aug, 2019 19:16
Übrigens:…
Try, sorry, aber ein Verstoß gegen die EULA ist es so oder so. Ach ja und der WEITERVERKAUF davon, was dein Schrauber offensichtlich getan hat, ist definitiv illegal. 🤷🏼‍♂️
Mag sein. Darum wird der Rechner auch als gebraucht verkauft.) Ok, wenn jeder Gebrauchtverkauf illegal wäre, dann könnest Du Recht haben. Aber weisst Du was? In Bolivien wurde das Regenwasser privatisiert und manche tranken es trotzdem.
https://www.crwflags.com/art/miscflags/ ... eyface.gif
R S K hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 11:41
Drushba hat geschrieben:
Sa 10 Aug, 2019 19:16
Da Apple immer noch Mac OS separat verkauft
Ach wirklich? Wo denn?
https://www.apple.com/de/shop/product/M ... ow-leopard
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




R S K
Beiträge: 1191

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von R S K » Mo 12 Aug, 2019 12:33

Drushba hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 12:19
wenn jeder Gebrauchtverkauf illegal wäre
Also immer noch nicht verstanden. Der Verkauf eines NICHT-MACS mit installiertem macOS, ja. Das kommt dem alleinigen Weiterverkauf des OS gleich. Ergo: illegal.


Verstehe. Du hast also SNOW LEOPARD gekauft und installiert. Ach nee: „… der auf Mojave läuft”. Na dann viel Glück.

Die EULA hat sich seitdem im übrigen auch schon mehrfach geändert. Aber die Diskussion ist ehrlich gesagt so oder so müßig und sowieso vollends OT. Du wirst ja glauben was du willst um das ganze zu rechtfertigen, also denn… viel Erfolg.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




sjk
Beiträge: 37

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von sjk » Mo 12 Aug, 2019 12:35

@R S K
Man kann tatsächlich noch immer einige OSX Versionen bis 10.8 Mountain Lion im Apple Store kaufen. Neuere Upgrades aber nicht mehr, da diese ohnehin ab 10.9 kostenlos wurden.

@alle
Selbst wenn – mal ganz hypothetisch angenommen – die EULA bei einer Kaufversion nicht greifen würde müsste man mit einem Hackintosh aber für immer auf 10.8 rumgurken. Mit einem Upgrade akzeptiert man nämlich sowieso die Bedingungen der neuen Hauptversion, ob ich Mojave direkt installiere oder von Mountain Lion upgrade ist meines Wissens rechtlich dasselbe.

Aber wo kein Kläger, da immer noch kein Richter und wegen der handvoll Hackintoshs wird sicherlich kein Fass aufgemacht...

Das Recht ist hier doch wirklich das kleinste Problem. Hackintoshs sind imho einfach was für Leute, die sich für IT interessieren und eben DARAN arbeiten wollen und Spaß am Hacken haben. Wenn ich mich auskenne kann ich die Probleme dann auch selbständig lösen, als "Medientyp" will ich damit aber wahrscheinlich eher nicht beschäftigen. Mein MacBook von 2013 hat noch keine Sekunde Supportzeit benötigt und würde beim Verkauf noch über 1/4 des Neupreises einbringen. Zeig mir mal einen Hackintosh, der vergleichbar zuverlässig/preisstabil/hochwertig & ästethisch ist.

Gerade wenn Film mein Hauptberuf wäre würde ich mir niemals dieses Damoklesschwert/Hackintosh als Produktivsystem anschaffen. Stell dir mal vor du hast ein zeitkritisches Projekt eines wichtigen Kunden und plötzlich streikt ein Treiber... Deshalb kudos cantsin & R S K
R S K hat geschrieben:
Sa 10 Aug, 2019 18:12
cantsin hat geschrieben:
Sa 10 Aug, 2019 14:29
Ich würde mir diesen Stress nicht freiwillig antun.
Sehe ich genauso. Wenn mir meine eigene Arbeitszeit absolut nichts wert ist, dann nur zu. Ist es mir aber. Da sind mir die paar Euro mehr zum Einstieg es allemal wert. Dafür habe ich Ruhe, muss nicht bei jedem noch so kleinen Schritt schwitzen, habe jeder Zeit Support und am Ende sogar ein Wiederverkaufswert wo kein Hackintosh mithalten kann. Rechnet sich also um ein vielfaches. Ich muss schließlich Geld damit verdienen. Da will ich MIT arbeiten, nicht DARAN.

Z.B. wird man auf Catalina updaten müssen, wenn man die ganzen anstehenden HDR-Feature nutzen möchte. Und Zack… wieder ein Tag oder wehr weg. Na Bravo.




Jott
Beiträge: 16285

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Jott » Mo 12 Aug, 2019 12:39

[/quote]

Ja, das zehn Jahre alte Ding gibt's immer noch. Apple-Service für die Leute, die das historische Final Cut Studio heute noch fehlerfrei nutzen möchten. Die brauchen dazu einen Vintage-Rechner mit Snow Leopard. Wärmstens zu empfehlen, wenn man noch DVDs programmieren möchte.




Jott
Beiträge: 16285

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Jott » Mo 12 Aug, 2019 12:46

sjk hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 12:35
Gerade wenn Film mein Hauptberuf wäre würde ich mir niemals dieses Damoklesschwert/Hackintosh als Produktivsystem anschaffen.
Wahre Worte. Das sehen erstaunlich viele Leute mit Hackerseele allerdings anders, lassen sich von ein paar gesparten Hundertern blenden und drehen stolz dem fiesen Obsthändler eine Nase.

Ist frei nach Douglas Adams nur ein "PAL" (Problem anderer Leute), also einfach leben und leben lassen. Diskutieren kann man's eh nicht.




Drushba
Beiträge: 1612

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Drushba » Mo 12 Aug, 2019 12:49

sjk hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 12:35
Gerade wenn Film mein Hauptberuf wäre würde ich mir niemals dieses Damoklesschwert/Hackintosh als Produktivsystem anschaffen. Stell dir mal vor du hast ein zeitkritisches Projekt eines wichtigen Kunden und plötzlich streikt ein Treiber... Deshalb kudos cantsin & R S K
Gerade weil Film mein Hauptberuf ist, hab ich gar keine Kunden.) Und hätte ich mich der kapitalistischen Logik derart hündisch ergeben, wäre ich sicherlich kein Filmer sondern Anlagebetrüger.

Einen guten Filmer zeichnet immer noch eine leichte Angriffshaltung aus. Dass wir hier angesichts eines Hackintoshs spießig wie in einem juristischen Proseminar argumentieren, zeigt wo das eigentliche Problem ist. Nicht beim Hackintosh jedenfalls, denn dieser - Pardon - läuft und läuft....)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




pillepalle
Beiträge: 1093

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von pillepalle » Mo 12 Aug, 2019 12:55

Etwas Off Topic, aber apropos DVD... mich hat kürzlich tatsächlich jemand gefragt, ob er den Film auf DVD haben könnte :) Brauche ich dafür eine spezielle Konvertierungs-Software, oder kriege ich das mit Resolve hin? Und in welchem Format rendert man dann?

VG




R S K
Beiträge: 1191

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von R S K » Mo 12 Aug, 2019 12:56

sjk hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 12:35
Man kann tatsächlich noch immer einige OSX Versionen bis 10.8 Mountain Lion im Apple Store kaufen.
Den Link dafür darfst du mir gerne mal posten. Spoiler: kann man nicht. Mit Snow Leopard ist Schluss. Höchstens wenn du einen Rechner hast der mit Lion ausgeliefert wurde (und noch installiert hat) kannst du es bekommen (wenn es auch nichts was danach kam kann). Separat ist es mit Sicherheit nicht zu kaufen, und wenn es das wäre, würde der Kauf sowieso eine gültige, installierte Snow Leopard Lizenz voraussetzen.


sjk hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 12:35
… ob ich Mojave direkt installiere oder von Mountain Lion upgrade ist meines Wissens rechtlich dasselbe.
Wenn du es genau nehmen willst, besagt die EULA lediglich, dass wenn du es auf einem nicht-Mac installierst, dann hast du (verständlicherweise) nichts von Apple zu erwarten was Support, Garantie oder sonstiges angeht. Faktisch illegal ist aber, wie beschrieben, der Verkauf.


Aber wo kein Kläger, da immer noch kein Richter und wegen der handvoll Hackintoshs wird sicherlich kein Fass aufgemacht...
Wegen dem Nutzer sicherlich nicht, nein. Als Verkäufer und das auch noch als Serien-„Dienstleister” wie es manche sind würde ich mich allerdings vorsehen.

Aber es war ja klar, dass unangenehme Fakten am Ende nur wieder mit „Fanboys!” Gerede abgetan wird um von unsinnigen Behauptungen und Wunschdenken abzulenken. Am Ende kratz es mich auch nicht im geringsten was sich andere für Dinge antun wollen. Nur wenn sie es wiederum anderen als DIE Lösung verkaufen wollen was es schlicht und ergreifend nicht ist, dann schreibe ich auch was dazu. Sorry wenn der vorgehaltene Spiegel zu sehr blendet. 🤷🏼‍♂️

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Drushba
Beiträge: 1612

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Drushba » Mo 12 Aug, 2019 13:05

Jungs, spielt alleine weiter, ich muss schneiden.)

@pillepalle: Musst Du mit einer Drittanbietersoftware machen. DVDit oder DVD Architect waren früher ganz gut. Umwandeln mit ffmepg.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




R S K
Beiträge: 1191

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von R S K » Mo 12 Aug, 2019 13:06

pillepalle hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 12:55
Etwas Off Topic, aber apropos DVD... mich hat kürzlich tatsächlich jemand gefragt, ob er den Film auf DVD haben könnte :) Brauche ich dafür eine spezielle Konvertierungs-Software, oder kriege ich das mit Resolve hin? Und in welchem Format rendert man dann?
Was die anderen können oder nicht können weiß ich nicht. Aber mit FCP gibst du es einfach als DVD aus. Fertig. Transcodierung, Menüerstellung etc. passiert alles automatisch.


Drushba hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 13:05
Jungs, spielt alleine weiter, ich muss schneiden.
Klar. 😄

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




pillepalle
Beiträge: 1093

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von pillepalle » Mo 12 Aug, 2019 13:09

@ drushba

Dank Dir. Gehe mal auf die Suche nach Infos...

@ R S K

Ja, wäre auch noch eine Überlegung. Hab kein FCP, aber könnte mal in Premiere schauen, ob's da eine ähnliche Vorkonfiguration gibt. Dann kriege ich das vielleicht sogar mit der 7 Tage Demo hin und brauche das nicht einen Monat mieten.

VG
Zuletzt geändert von pillepalle am Mo 12 Aug, 2019 13:12, insgesamt 1-mal geändert.




R S K
Beiträge: 1191

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von R S K » Mo 12 Aug, 2019 13:10

pillepalle hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 13:09
Dann kreige ich das vielleicht sogar mit der 7 Tage Demo hin
Und Final Cut Pro X hat eine 30-tägige.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




sjk
Beiträge: 37

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von sjk » Mo 12 Aug, 2019 13:24

Also hier erstmal Mountain Lion: https://www.apple.com/de/shop/product/D ... ntain-lion

Hier ist auch kein Hackintosh Verkäufer anwesend, sondern nur Nutzer. Die Verkäuferseite ist hier also ziemlich irrelevant.

Eigentlich habe ich doch nur R S K zugestimmt, dass es genau genommen rechtlich natürlich nicht legal ist, egal ob man irgendwas kauft und die Beteuerungen des Hackers von Drushba nichts mehr als Nebelkerzen sind.
Drushba hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 12:49
Einen guten Filmer zeichnet immer noch eine leichte Angriffshaltung aus. Dass wir hier angesichts eines Hackintoshs spießig wie in einem juristischen Proseminar argumentieren, zeigt wo das eigentliche Problem ist. Nicht beim Hackintosh jedenfalls, denn dieser - Pardon - läuft und läuft....)
Ist doch gut wenn deiner läuft und läuft. Ich wünsche dir auch, dass er bald ordentlich auf Catalina läuft und keine Software bei nem Update rumzickt. Dann hast du Glück gehabt und es könnte sich tatsächlich finanziell gelohnt haben.
Nur habe ich auch viel Gegenteiliges gehört und es ist einfach ein bisschen "gamble" dabei, wenn du dir einen Hackintosh kaufst. Vor allem wenn du vorhast, ihn über längere Zeit und mit Updates zu nutzen. Das wirst du mir schwer absprechen können. Ausserdem bist du immer von deinem Hacker abhängig wenn du selber nicht durchblickst.
Deshalb bin ich der Meinung, dass du am Ende inkl. aller Nebenkosten eben nicht mal deutlich günstiger und vor allem mit mehr Stress davon kommst. Und ja, Wartungszeit und möglicher Stress hat bei mir auch einen finanziellen Gegenwert.

–Howl, der kapitalistische Schoßhund hat gesprochen.

ps: Rechtlich würde mich das übrigens auch nicht jucken, ich habe mich nur an der Aussage deines Hackers gestört.




R S K
Beiträge: 1191

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von R S K » Mo 12 Aug, 2019 14:12

sjk hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 13:24
Also hier erstmal Mountain Lion: https://www.apple.com/de/shop/product/D ... ntain-lion
My bad. Ich dachte du sagtest „im App Store”. Denn dort ist es bestenfalls erhältlich wenn du es damals auch gekauft hast, nicht als Neukauf. Und wie gesagt, auch die Version vom Link setzt eine SL Lizenz/Installation voraus, weshalb es auch so komisch günstig ist.


sjk hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 13:24
Hier ist auch kein Hackintosh Verkäufer anwesend, sondern nur Nutzer. Die Verkäuferseite ist hier also ziemlich irrelevant.
Es ging um was legal/illegal ist. Da habe ich lediglich beide Seiten dargestellt.


sjk hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 13:24
Eigentlich habe ich doch nur R S K zugestimmt, dass es genau genommen rechtlich natürlich nicht legal ist, egal ob man irgendwas kauft und die Beteuerungen des Hackers von Drushba nichts mehr als Nebelkerzen sind.
Das habe ich schon verstanden. Und ja, das war genau der Punkt. Mich interessiert nicht die Bohne ob jemand sich ein Hacki antun will. Es ist die Desinformation, die typische Leichtgläubigkeit die dem vorausgeht und das ewig unsinnige „Voll günstig und genau das gleiche!” Gerede was halt nervt.


sjk hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 13:24
Und ja, Wartungszeit und möglicher Stress hat bei mir auch einen finanziellen Gegenwert.
Wie ich auch schon sagte, ja. Wenn einem die eigene Arbeitszeit völlig wertlos ist und aus Paranoia in einem eingefrorenen Zustand und bei uralter Software bleiben zu müssen einem das ganze tatsächlich wert ist, nur zu! Da bringen einem ja die supi-tollen „überlegenen” Specs vor allem echt unheimlich viel. 👍🏼


sjk hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 13:24
Rechtlich würde mich das übrigens auch nicht jucken, ich habe mich nur an der Aussage deines Hackers gestört.
Ganz genau. Nun aber genug des OTs. ;)

- RK


p.s. zum Thema „Das gleiche für günstig”:



… von wegen.
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Drushba
Beiträge: 1612

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Drushba » Mo 12 Aug, 2019 16:06

Schneide schon seit Vormittags, aber die Coretemperatur geht nie über 46°C. Mach ich was falsch? Ich dachte 100°C sind normal bei iMacs & Co.)


Macwelt: "Keine Spiele-Sessions in der Hitze!"
https://www.macwelt.de/news/mac-heiss-m ... 81928.html
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Drushba
Beiträge: 1612

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Drushba » Mo 12 Aug, 2019 16:36

R S K hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 14:12

p.s. zum Thema „Das gleiche für günstig”:

… von wegen.
Der gute Max hat im Jahr darauf seine Meinung aber ordentlich geändert:)

"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jott
Beiträge: 16285

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Jott » Mo 12 Aug, 2019 16:39

Was immer man hören will, irgend ein YouTube-Clip lässt sich immer finden, der das vertritt.

Für Entscheidungsfindungen ist hoffentlich immer nur die eigene graue Masse da oben das Mass der Dinge.




R S K
Beiträge: 1191

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von R S K » Mo 12 Aug, 2019 20:12

Drushba hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 16:06
Schneide schon seit Vormittags, aber die Coretemperatur geht nie über 46°C. Mach ich was falsch? Ich dachte 100°C sind normal bei iMacs & Co.)
Du schneidest auch mit Avid. Da tut sich ja such nix was eine höhere Temperatur irgendwie rechtfertigen könnte.


Drushba hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 16:36
Der gute Max hat im Jahr darauf seine Meinung aber ordentlich geändert:)
Schon traurig wenn man nicht mal zwischen Max, den gesponserten Hochzeitsfilmer, und Linus unterscheiden kann.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Drushba
Beiträge: 1612

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Drushba » Mo 12 Aug, 2019 21:16

R S K hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 20:12
Schon traurig wenn man nicht mal zwischen Max, den gesponserten Hochzeitsfilmer, und Linus unterscheiden kann.

- RK
Wieso traurig? Max hatte ein ähnliches Video wie Linus, beide Anfang 2018. Und Linus hat seine Meinung ebenfalls geändert, wie hier mit dem 28-Core Hackintosh. Coole Jungs, alle beide.)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




R S K
Beiträge: 1191

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von R S K » Mo 12 Aug, 2019 21:26

Wow. Du legst dir selbst wirklich ganz gekonnt ein Ei nach dem anderen. Fast unterhaltsam.

🤦🏼‍♂️




Drushba
Beiträge: 1612

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Drushba » Mo 12 Aug, 2019 21:35

Finds auch unterhaltsam, die Jungs verstehen ihre Hacks im Gegensatz zu mir. Bin einfach nur DAU, der gerne Macs benutzt, wie DAUs das eben gerne tun. Übrigens: FCPX flutscht ebenfalls ganz hervorragend, bin nach langer Abstinenz ganz angetan davon.)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




R S K
Beiträge: 1191

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von R S K » Mo 12 Aug, 2019 21:44

Drushba hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 21:35
FCPX flutscht ebenfalls ganz hervorragend,
Bis zur nächsten Version. Wonach jeder echte Mac mit Catalina deinen wieder abhängen wird, da du dich nicht traust upzudaten oder es einfach nicht kannst, weil DAU.

And the beat goes on.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




sjk
Beiträge: 37

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von sjk » Mo 12 Aug, 2019 21:56

R S K hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 20:12
Schon traurig wenn man nicht mal zwischen Max, den gesponserten Hochzeitsfilmer, und Linus unterscheiden kann.
Ja! Dieser Max will einfach nur seinen schönen Coupon Code präsentieren. DAS ist sich hündisch einer kapitalistischen Logik ergeben.

DDR4 vs ECC RAM (der auch ne andere Mainboard-/Prozessorklasse nach sich zieht). Und hat der überhaupt mal 32GB RAM mit Videosoftware ausgenutzt?
Ein budget Monitor der mit Labels verspricht, was er nicht halten kann (Ja, der Monitor hat ein "P3 Rating" aber eben nur von 95%, in realen Tests sogar nur um die 80%, im Vergleich zu über 99% beim iMac und das tolle "HDR" ist auch Bullshit mit einer Helligkeit von um die 280 Nit. Zum Vergleich hat der iMac, der laut ihm kein HDR kann, 500 nit.
i9 vs Xeon auch als Selbstbau "nearly double the price", Workstation Qualität hat seinen Preis. Auch hier braucht man ein entsprechendes Mainboard
250€ für Peripherie.

Und Schwups ist der Hackintosh nicht mehr so günstig und das ohne die Peripherie, die man vielleicht schon hat.




Drushba
Beiträge: 1612

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Drushba » Mo 12 Aug, 2019 22:08

R S K hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 21:44
Drushba hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 21:35
FCPX flutscht ebenfalls ganz hervorragend,
Bis zur nächsten Version. Wonach jeder echte Mac mit Catalina deinen wieder abhängen wird, da du dich nicht traust upzudaten oder es einfach nicht kannst, weil DAU.

And the beat goes on.

- RK
Aber nur bis mein Hackerhändler einspringt, hihi. Hat mir das Upgrade schon angeboten, komplett für 20 Euro Einrichten. Aber warum sollte ich, wenn für mich die Leistung stimmt? Dau bleibt Dau.) Sieht übrigens hübsch aus, der kleine Häcki. Und morgen test ich den neuen AOC gegen einen 32-Zöller.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jott
Beiträge: 16285

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Jott » Di 13 Aug, 2019 07:03

Drushba macht es schon richtig - einen Hacker dafür bezahlen, die Kiste am Laufen zu halten. Ohne Produktionsdruck geht das. Denn wenn der Hacker im Urlaub ist, dauert‘s halt ein bisschen.

Das ist viel ehrlicher als die üblichen Angeber, die in 15 Minuten mal schnell selber einen Hackintosh aufsetzen, völlig triviale Sache (hatten wir hier schon öfter).

Zwischen Drushbas Zeilen spürt man deutlich das warme Gefühl des Apple-eins-Auswischen-Erfolges.
Wenn das so toll motiviert - ist doch supi!




R S K
Beiträge: 1191

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von R S K » Di 13 Aug, 2019 11:29

Drushba hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 21:16
Und Linus hat seine Meinung ebenfalls geändert, wie hier mit dem 28-Core Hackintosh.
Nur so am Rande, auch da wieder die geniale Logik und armselige Milchmädchenrechnung der PC/Hackintosh Fraktion. Als ob einfach nur einen Rechner mit 28 Kernen basteln auch nur im entferntesten was mit dem „We built Apple's new Mac Pro!” click-bait Blödsinn (der offensichtlich sehr DAU effektiv ist) zu tun hätte.

Fängt schon mit den ZWEI Netzteilen an die sie brauchten bevor das Ding überhaupt starten konnte (lol). Aber allein die OpenCL/Metal Benchmarks sagen wahrlich alles was man wissen muss. Was auch die peinlichen FCP Ergebnisse erklärt. Man muss auch nur die male zählen wo er „OS Update = compatibility bricked” erwähnt.

Von wegen „viel geiler, genau das gleiche und totaaaaal viel billiger!”. Wer sich nur an irgendwelche am Ende vollends irrelevanten Zahlen auf einem Datenblatt einen runterschmirgelt und hurra, gewonnen! schreit, hat es ganz klar nicht kapiert. Die durchscrollende Liste an Problemen reichen auch für 10 Rechner. Gratulation.

Und da sie auch niemals einen Rechner mit MPX-Modulen, einer FPGA Afterburner-Karte und und und werden bauen können, können wir schon jetzt präemptiv sagen, dass jeder zukünftige Vergleichsversuch, sobald der neue MP draussen ist, völliger Äpfel und Birnen Mumpitz sein wird.

Das vor allem als „die haben ihre Meinung geändert” anzuführen ist sowieso lächerlich.

Das beste? Wo sie davon reden, dass sie macOS draufkriegen mussten, entlockte das dem Diät- und Hygieneresitenten nur einen laaaaaangen Seufzer und „Yeah, that was a pain to get running”. 😂 Und er ist wahrlich alles andere als ein Noob.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




R S K
Beiträge: 1191

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von R S K » Di 13 Aug, 2019 11:59

Drushba hat geschrieben:
Mo 12 Aug, 2019 22:08
komplett für 20 Euro Einrichten.
Au weia. Also noch so einer dem seine Zeit absolut nichts Wert ist. Denn nicht mal auf einem echten Mac könnte sich das jemals rechnen. Muss ja echt ein „Profi” sein der für weit unter Mindestlohn arbeitet.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Jott
Beiträge: 16285

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Jott » Di 13 Aug, 2019 12:13

Ich habe zum Spaß mal bei Ebay nach Hackintosh geguckt. Da gibt's ja echt alles! Neu vom Rumänen für Tausende Euronen, auch gleich mit geklautem fcp x drauf - Vollservice quasi, aber mit der Bitte, nicht nach einer Rechnung fragen. Wie geil ist das denn!




Drushba
Beiträge: 1612

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Drushba » Mi 14 Aug, 2019 02:36

Hab jetzt fast schon ein schechtes Gewissen, dass mein Häcki einfach läuft und läuft. Wenn was schiefgeht sag ich Bescheid, damit ihr etwas Bestätigung bekommt, versprochen! )

PS: Die meisten hiesigen Anbieter mit denen ich Kontakt hatte sind Freizeitbastler, die ihr Geld anderweitig verdienen. Service ist da Ehrensache und kein Geschäftsmodell, auch wenn das nicht so ganz in RSKs Bild vom erfolgreichen Mac Hipster Snob passt, welches er so leutselig aufzubauen bemüht ist.)

PPS: Der Markt ist derzeit leergefegt wies ausschaut. Vor zwei Wochen standen auf Ebay noch mindestens fünf halbwegs frisch zusammengeschraubte, heimische Häckis mit vernünftigen Specs für unter 1000 Euro drin. Jetzt fast nur noch extrem Unterzuckerte oder teure Importkisten. Die hiesigen Macbastler sind nach ihren Verkäufen wohl alle in Urlaub gefahren - es sei ihnen gegönnt, auch wenn der Kreis dadurch eher exklusiv gehalten wird.)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




R S K
Beiträge: 1191

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von R S K » Mi 14 Aug, 2019 09:48

Drushba hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 02:36
Wenn was schiefgeht sag ich Bescheid, damit ihr etwas Bestätigung bekommt, versprochen!
Lustig wie du meinst irgendjemand bräuchte eine Bestätigung. 😂 Als wäre es eine OB und nicht WANN Frage.


Drushba hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 02:36
auch wenn das nicht so ganz in RSKs Bild vom erfolgreichen Mac Hipster Snob passt
Dafür passt es umso besser in das klassische Bild vom Hack-DAU Snob der glaubt supi-clever dem bösen, dunklen Apple ein Schnippchen geschlagen, nicht sich selbst in den Fuß geschossen zu haben. So kann's gehen!
🤷🏼‍♂️




Drushba
Beiträge: 1612

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Drushba » Mi 14 Aug, 2019 14:10

R S K hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 09:48
Dafür passt es umso besser in das klassische Bild vom Hack-DAU Snob der glaubt (…) nicht sich selbst in den Fuß geschossen zu haben. So kann's gehen!
🤷🏼‍♂️
Irgendwie hast Du Recht. Mit bestimmten Macbook Pros ins Flugzeug steigen zu wollen kann in eine Bahnfahrt münden. DAU-Snobs ohne Flugscham greifen daher wohl zum Häcki-Notebook, werden beim Boarding einfach durchgewunken, aber schiessen sich klimatechnisch in den Fuss.)

https://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets ... 81849.html
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




MarcoCGN80
Beiträge: 27

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von MarcoCGN80 » Do 12 Sep, 2019 10:05

R S K hat geschrieben:
Do 08 Aug, 2019 19:33
MarcoCGN80 hat geschrieben:
Do 08 Aug, 2019 13:17
Die externe […] Festplatte mit 2TB scheint recht teuer zu sein.
Wo sind 64,50 € bitte teuer?? 🤨
Ich finde sie nur für 332€ - Habe ich da eine falsche rausgesucht?
https://www.amazon.de/Samsung-MU-PA1T0B ... RydWU&th=1




Jott
Beiträge: 16285

Re: Homeoffice Schnittrechner

Beitrag von Jott » Do 12 Sep, 2019 10:20

Du brauchst keine SSD für dein genanntes Material, das wäre Luxus.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony FDR AX53: Fragen zum Betrieb und der Funktion
von Jott - Sa 13:52
» Verständnisfrage Data Levels
von klusterdegenerierung - Sa 12:35
» HP 17 Zoll Pavilion Gaming - vernünftiges Budget Videoschnitt-Notebook?
von Kamerafreund - Sa 10:55
» Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation
von Frank B. - Fr 23:37
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von klusterdegenerierung - Fr 19:38
» Facebook-Gruppe für Filmschaffende
von nic - Fr 18:24
» GoPro stellt Hero8 Black und Max vor: Noch besseres Hypersmooth, Frontscreens, 360° Video, Module uvm.
von Bruno Peter - Fr 16:54
» proDAD Mercalli V4 + CMOS Fixr für Magix
von rottmi - Fr 15:55
» Tutorialclip: Wie man mit LUTs arbeitet: DOP Ben Davis (Guardians of the Galaxy, Dr Strange, Three Billboards ...)
von Darth Schneider - Fr 14:08
» Deutschstunde - "gehört zweifellos auf die große Leinwand"
von iasi - Fr 13:44
» Sony Alpha 9 II -- vernetzte Vollformat-Kamera für die professionelle Fotografie
von slashCAM - Fr 11:57
» Günstige Video GPUs: AMD Radeon RX 5500 und Nvidia GeForce GTX 1660 SUPER
von rush - Fr 10:46
» Komponist für Medien - WE Audio
von WilliamEqual - Fr 10:23
» Usage Anzeige in resolve
von Jörg - Fr 10:14
» Yuneec und Leica entwickeln zusammen Typhoon H3 Drohne mit 1" DCI-4K und 60fps Kamera
von egmontbadini - Fr 9:44
» Sony Alpha 9 MKII im Anflug - Ausblick auf Sony A7S MKIII Austattung?
von Frank B. - Fr 8:57
» Der Film soll nur auf Netflix veröffentlicht werden und hat ein Budget von 150 Million Dollar!?!
von iasi - Fr 2:48
» Gruselige Aussichten - Shenzhen - The Future
von handiro - Do 22:02
» Biete Blackmagic Pocket 4K inkl. zusätzlichen Akkus und Ladegerät.
von suchor - Do 18:26
» Sony alpha 6400 vs Panasonic GH2
von Frank B. - Do 18:03
» Ersatz für EX1 (kein Sidegrade, sondern Upgrade)
von Jalue - Do 15:12
» Die Krone des Hummelgaus
von manfred52 - Do 14:59
» Audiospur in Handbrake preseten?
von klusterdegenerierung - Do 12:01
» Neuer Patch für VPX (Akt.Vers.)
von fubal147 - Do 11:31
» Laptop als Vorschaumonitor für Sony FS5 verwenden
von Bergspetzl - Do 10:51
» 16BAY EASY RAID für Farbkorrektur/Schnitt/Renderfarm zu verkaufen
von methmov - Do 8:48
» Vollformat / LF - Seid ihr alle da?
von Kamerafreund - Do 7:33
» Neue Version der mobilen Workstation Razer Blade Pro 17 mit 120Hz 4K Display
von Rick SSon - Do 2:58
» Action Cam OHNE Mikrofon
von siriusweb - Mi 23:00
» Canon Legria GX10: Installation der amerikanischen firmware möglich?
von andreas97 - Mi 21:28
» Panasonic LUMIX S1H - Mehr Bildqualität durch Tiefpassfilter?
von DeeZiD - Mi 18:48
» Abrechnungsverhältnis Dreh & Postpro?
von rdcl - Mi 18:15
» Probleme mit der Vorschau von Videodateien im Mediapool
von dosaris - Mi 17:16
» Suche Korb-Windschutz wie Rode Blimp MkII
von Createsomething - Mi 17:01
» DJI: Firmwareupdate bringt ActiveTrack 3.0 und Force Mobile für Ronin-S Einhand-Gimbal
von klusterdegenerierung - Mi 16:55
 
neuester Artikel
 
Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III

Die Panasonic S1 gehört in Sachen Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) zu den besten von uns bislang getesteten Kameras. Wie schlägt sich die populäre Sony A7 III beim Thema Dynamikumfang gegen die nochmals videoafinere Panasonic S1H? Kann der Panasonic 10 Bit Codec seine höhere Farbtiefe gegenüber dem 8 Bit Sony Codec beim Log-Material ausspielen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).