Geschäftliche Aspekte der Filmproduktion Forum



Anfrage für Videomaterial



Filmen als Beruf: Hier geht´s um Themen wie: Tarifliches, Kundenkommunikation, Abnahmen und wieviel man für bestimmte Aufträge verlangen kann
Antworten
bArtMan
Beiträge: 499

Anfrage für Videomaterial

Beitrag von bArtMan » Do 20 Aug, 2020 17:17

Ich habe gerade eine Anfrage einer TV-Produktionsfirma aus Berlin bekommen, dass sie Material von mir (meinem YT-Kanal) für eine Doku haben wollen. Natürlich haben Sie mir kein Angebot mit Preisangabe gemacht. Sicherlich erwarten sie das Material kostenlos. Mache ich aber nicht. Was ist denn der marktübliche Preis pro Sendeminute.




Frank Glencairn
Beiträge: 11926

Re: Anfrage für Videomaterial

Beitrag von Frank Glencairn » Do 20 Aug, 2020 17:24

Ich würde mal mit 2000 pro Minute anfangen, für Total-Buyout.

Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Do 20 Aug, 2020 17:28, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 7898

Re: Anfrage für Videomaterial

Beitrag von cantsin » Do 20 Aug, 2020 17:25

Wie lang ist denn das Material, und wieviel davon wollen sie verwenden? Und wie hoch schätzt Du die Originalität des Materials ein? Ist es einzigartig (wie z.B. das Bildmaterial von dem nackten Mann in Berlin, der hinter einer Wildsau herrennt, die seine Laptoptasche klaut), oder könnte man es einfach durch anderes Material (inkl. Stock Footage) ersetzen?




bArtMan
Beiträge: 499

Re: Anfrage für Videomaterial

Beitrag von bArtMan » Do 20 Aug, 2020 17:41

Das Material ist gut, teilweise sogar sehr gut. Stock-Footage in dem Bereich weiss ich nicht. Ich habe sogar einige Flugaufnahmen, die gut zum Thema passen. Es geht um Waldbrände, Harz und Brocken. Waldbrände habe ich natürlich nicht gefilmt. Aber Aufnahmen vom Brocken, der Brockenbahn (haben sie speziell angefragt) und tote Wälder. Ich schätze, mehr wie 1 bis maximal 3 Minuten werden sie nicht haben wollen.




cantsin
Beiträge: 7898

Re: Anfrage für Videomaterial

Beitrag von cantsin » Do 20 Aug, 2020 17:46

bArtMan hat geschrieben:
Do 20 Aug, 2020 17:41
Das Material ist gut, teilweise sogar sehr gut. Stock-Footage in dem Bereich weiss ich nicht. Ich habe sogar einige Flugaufnahmen, die gut zum Thema passen. Es geht um Waldbrände, Harz und Brocken.
Dann mittelhoch pokern. Und sehen, dass Du Deine Rechte an dem Material nicht vollständig abtrittst (es also weiterhin selbst verwenden darfst).




pillepalle
Beiträge: 2738

Re: Anfrage für Videomaterial

Beitrag von pillepalle » Do 20 Aug, 2020 18:10

Franks Vorschlag klang doch schon sehr vernünftig. Es geht ja um die Nutzung, nicht ob das Material nun toll ist oder nicht. Fernsehminuten sind nun mal teuer und auch bei Material von einem Stockanbieter würden sie ordentlich dafür bezahlen müssen. Der Grund ist aber in der Regel nicht der sparen zu wollen, sondern weil das Material scheinbar gut passt und bei den üblichen Quellen nicht so vorhanden ist. Da braucht man gar nicht viel pokern. Entweder sie wollen es, oder sie wollen es nicht.

Weiß nicht ob ich die Annekdote schon mal erzählt hatte, aber ich hatte mal ein Shooting für ein amerikanisches Wirtschaftsmagazin von zwei Konzernbossen gemacht. Für den redaktionellen Job hatte ich damals 700 Dollar bekommen. Anschließend fragte der Energiekonzern, dessen Geschäftsführer ich fotografiert hatte, ob sie mir die Bilder (damals noch alles auf Diafilm geschossen) von dem Shooting abkaufen könnten. Da hatte ich auch erstmal gerätselt wie viel man nun dafür nehmen solle und hatte 2000,- DM als Preis genannt. Das fand ich viel... später stellte sich heraus das sie auch viel mehr für die Bilder bezahlt hätten. Das ist eben Künstlerpech, hat mir aber gezeigt das Bescheidenheit in solchen Fällen auch nicht angebracht ist. Mit den Preisen runter gehen kann man immer noch, wenn sie wirkliches Interesse daran haben.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Drushba
Beiträge: 2004

Re: Anfrage für Videomaterial

Beitrag von Drushba » Do 20 Aug, 2020 18:44

"TV-Produktionsfirma aus Berlin" hört sich nicht nach viel Budget an, zumal wenn sie nur für den deutschen Markt produzieren sollten und mit den hiesigen schmalen Margen operieren. Und ein "Total-Buyout" würde bedeuten, dass sie auch die Rechte über das Material auf Deinem Kanal bekommen, da wäre ich vorsichtig. 500 Euro pro Minute für die Überlassung der kommerziellen (nichtexklusiven) Nutzungsrechte hielte ich für realistischer. Aber versuchen kannst Du es ja mal.)
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




Cinemator
Beiträge: 466

Re: Anfrage für Videomaterial

Beitrag von Cinemator » Do 20 Aug, 2020 19:25

Ich würde drei Betrachtungen anstellen, Punkt 1 ist natürlich sehr schwierig, aber es gibt ja redselige Menschen.

1. Sitzen die in der Klemme? Deadline steht, die haben aber nichts und kriegen es bis dahin auch nicht gebacken. Wieviel vergleichbares Material ist sonst noch am Markt verfügbar?

2. Wie ist meine eigene Situation? Bin ich derzeit klamm und brauche Knete oder bin ich schon lebenslang fett durchfinanziert?

3. Wie lange, wofür, wo und für wen soll es genutzt werden?

Daraus ergäbe sich mein Preisangebot (wenn die bei jedem Preis sofort ja sagen, wäre ich ganz vorsichtig...)
Bei Einigung alles schriftlich.
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Anfrage für Videomaterial

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 20 Aug, 2020 19:35

Habs Heute schon im Radio gehört, Waldsterben ist wieder Thema, da wird natürlich was gebraucht, aber ich denke das wird bei der großen Auswahl derzeit auch für einen Schüler mit Drohne kein großes Problem sein.

Ich habe eher das Gefühl es muß schnell gehen, geht um eine kleine News und zu lange warten, dann macht es jemand anders.
Ist aber auch nur eine Vermutung. Hier, die Tage beim Wald überflug, findet man jetzt an jeder Ecke.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




dosaris
Beiträge: 1318

Re: Anfrage für Videomaterial

Beitrag von dosaris » Do 20 Aug, 2020 19:51

Drushba hat geschrieben:
Do 20 Aug, 2020 18:44
"TV-Produktionsfirma aus Berlin" hört sich nicht nach viel Budget an, .... 500 Euro pro Minute für die Überlassung der kommerziellen (nichtexklusiven) Nutzungsrechte hielte ich für realistischer.
das wäre auch meine (max) Einschätzung wenn es sich um eine Doku/Reportage (D-Verwertung) der ÖR handeln sollte,
wenn das Material ansonsten sendefähig ist.




bArtMan
Beiträge: 499

Re: Anfrage für Videomaterial

Beitrag von bArtMan » Do 20 Aug, 2020 19:53

Soll eine Doku werden. Also nicht News. Thema ist Waldbrände. Waldsterben spielt dabei natürlich auch eine Rolle. Interessant ist, dass ich auch Wanderführer im Harz bin und mich mit dem Thema etwas auskenne. Die Webseite der Firma sieht jetzt nicht megafett aus. Habe meinen Preis/min auf 1 K angesetzt. Ich habe da teilweise sehr gutes Material, was man schwer woanders bekommt. Kann aber nicht einschätzen, ob die Firma das auch so sieht oder nur billig an Footage rankommen will.




DAF
Beiträge: 528

Re: Anfrage für Videomaterial

Beitrag von DAF » Do 20 Aug, 2020 22:29

bArtMan hat geschrieben:
Do 20 Aug, 2020 19:53
... Ich habe da teilweise sehr gutes Material, was man schwer woanders bekommt. Kann aber nicht einschätzen, ob die Firma das auch so sieht oder nur billig an Footage rankommen will.
Wenn ich das/dich richtig verstehe, hast du da auch noch bisher unveröffentlichtes Material.
Wenn dem so ist, würde ich erst recht niemals über einen verbilligten Preis (= "deinen Preis" runterhandeln lassen) nachdenken, sondern ggf. einen Bonus (= weiteres vorhandenes Material wie Flugaufnahmen etc. als zusätzliches gratis Add-On) während der Verhandlungen anbieten.
Damit spielst du nicht das heutzutage gerne genommene "alles für Lau Spiel" mit, hast aber etwas zusätzlich ohne Aufpreis anzubieten, was ein Entgegenkommen bei den Verhandlungen darstellt.
Grüße DAF

Nach Sätzen die mit Ich habe gedacht... anfangen, kommt entweder nicht zu Ende überlegter Blödsinn
- oder es wird verdammt teuer!




bArtMan
Beiträge: 499

Re: Anfrage für Videomaterial

Beitrag von bArtMan » Fr 21 Aug, 2020 07:14

Ja, ich habe sogar noch zusätzliches und unveröffentlichtes Material.

Guter Tipp. Danke euch allen.




DAF
Beiträge: 528

Re: Anfrage für Videomaterial

Beitrag von DAF » Fr 21 Aug, 2020 07:24

bArtMan hat geschrieben:
Fr 21 Aug, 2020 07:14
Ja, ich habe sogar noch zusätzliches und unveröffentlichtes Material.

Guter Tipp. Danke euch allen.
Das man sowas zur Ansicht immer (!) nur mit Logo/Wasserzeichen zur Verfügung stellt, kannst du ja in vielen anderen Threads hier nachlesen (warum).
Viel Glück & Erfolg bei dem Deal.
Grüße DAF

Nach Sätzen die mit Ich habe gedacht... anfangen, kommt entweder nicht zu Ende überlegter Blödsinn
- oder es wird verdammt teuer!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von motiongroup - Fr 8:34
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Huitzilopochtli - Fr 8:25
» Ridley Scott's "Raised by Wolves" - Trailer
von motiongroup - Fr 8:09
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von iasi - Fr 8:07
» Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
von DAF - Fr 7:03
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von Jott - Fr 6:59
» Blackmagic Design stellt Ursa Mini Pro 12K mit interner 12K (!) BRAW Videoaufnahme vor
von -paleface- - Do 23:09
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 22:57
» Benötige 4K 60fps
von Tscheckoff - Do 22:15
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Funless - Do 21:16
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von 7River - Do 20:59
» Qualität im Quell- und Programmmonitor abweichend
von Jörg - Do 19:54
» S5 - Erfahrungen etc.
von JosefR - Do 19:35
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von Jost - Do 18:46
» Arri Signature Zooms
von iasi - Do 18:41
» Focus Peaking in der Post?
von Bluboy - Do 17:55
» Metalinse macht aus flachem Glas perfektes 180°-Fisheye
von slashCAM - Do 15:54
» Kinotechnik XXL Führung
von ruessel - Do 15:23
» 4K TV als Schnittmonitor
von nailujluj - Do 14:25
» Aufstiegsgenehmigung auch wenn ich auf einem privaten Grundstück starte?
von Jott - Do 14:23
» digital camera that trades 8mm film for 720p
von MLJ - Do 14:09
» Passion für Lost Places
von nicecam - Do 13:57
» WDR Online-Hörtest für den Dialog
von ruessel - Do 12:47
» Apple: iPad Air mit A14 Bionic CPU: Noch mehr Leistung für Echtzeit 10 Bit H.265 4:2:2 Editing?
von R S K - Do 12:25
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Do 9:59
» Super 8 vs. digital: Where Did You Learn to Dance
von ruessel - Do 8:55
» BMD Hyperdeck Studio Mini - lauter Lüfter - gelöst
von Sammy D - Mi 23:09
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Mi 22:41
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Mi 22:04
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von victorjaschke - Mi 21:31
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 17:20
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...