Mediamind
Beiträge: 978

Staub im Sigma Art 24-70 f:2.8 DGDN

Beitrag von Mediamind » Di 23 Feb, 2021 14:06

Ich habe die Optik 2 mal. Einmal für L-Mount und für E-Mount. Bei der älteren L-Mount Version hat sich unter dem Frontelement Staub angesiedelt. Ich habe morgen ein Dreh und dabei ist es mir aufgefallen. Das sollte so eigentlich nicht sein. Noch ist das kein Problem, wenn ich aber bedenke, dass ich dieses Objektiv gar nicht unter schwierigen Bedingungen eingesetzt habe, finde ich das nicht soll toll. Im Netz findet man einiges dazu. Ich scheine damit nicht alleine zu sein. So etwas wird im Laufe der Nutzung nicht besser. Hat jemand aus dem Forum hiermit ebenfalls Erfahrungen machen dürfen (müssen)?




pillepalle
Beiträge: 3569

Re: Staub im Sigma Art 24-70 f:2.8 DGDN

Beitrag von pillepalle » Di 23 Feb, 2021 14:18

Manche Objektive können schon mal Staub nach innen ziehen (z. B. über die Fokusringe). Bei versiegelten Optiken mit Dichtingen passiert das normalerweise selten bis nie. Kann auch sein dass die Sigma nur am Mount eine Dichtung hat.

Ist jedenfalls nicht wirklich tragisch, denn davon wirst Du nichts im Bild sehen. Ich hatte das mal bei einem älteren Nikkor und beim Service meinten sie zu mir das lohne sich nicht, sie deshalb auseinander nehmen zu lassen.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Mediamind
Beiträge: 978

Re: Staub im Sigma Art 24-70 f:2.8 DGDN

Beitrag von Mediamind » Di 23 Feb, 2021 14:34

Hast schon Recht. Ist eher eine Frage der Ästhetik. Auf der anderen Seite wirbt Sigma mit Staub- und Spritzwasserschutz. Man kann vermuten, dass dies ggf. wirklich nur auf den Anschluss zum Gehäuse hin gedichtet ist. Wohl ist mir dabei allerdings nicht. Ich habe mit meiner Gh5 und dem Panleica 12-60 auf Island im Sprühnebel der Wasserfälle gefilmt und sowohl Gehäuse als auch Optik hatten keine Probleme, obohl das Wasser an der Kamera runter tropfte. Auch Staub kenne ich bei den Panleicas nicht und die waren schon an vielen Stellen der Welt im Einsatz. Ich wäre jetzt mal nicht so optimistisch und würde die Artlinse so behandeln. Ich frage mich, wie die Gläser von R.P.Television von innen aussehen, das sind ja noch mal ganz andere Anforderungen und Bedingungen.




rush
Beiträge: 11420

Re: Staub im Sigma Art 24-70 f:2.8 DGDN

Beitrag von rush » Di 23 Feb, 2021 15:00

Habe davon im Zusammenhang mit dem 24-70 2.8 DG DN von Sigma leider auch hier und da gelesen - das hielt mich u.a. davon ab vom Tamron - welches ich seit Erscheinen nutze - auf das Sigma zu wechseln... Die Ergonomie des Sigmas gefällt mir eigentlich besser von der Anordnung der Drehringe - andererseits scheint sogar der AF des Tamron in Nuancen besser zu sein (hörensagen).

An meiner betagten A7RII ist AF sowieso nur für Foto zu gebrauchen - aber an einer A7 IV oder A7S III möchte man natürlich schon auch jene Möglichkeiten möglichst gut nutzen.
keep ya head up

Zuletzt geändert von rush am Di 23 Feb, 2021 15:34, insgesamt 2-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 3569

Re: Staub im Sigma Art 24-70 f:2.8 DGDN

Beitrag von pillepalle » Di 23 Feb, 2021 15:00

Klar muss man bei Salzwasser etwas vorsichtiger sein. Aber ehrlich gesagt habe ich Jahrzehnte auch ohne abgedichtete Optiken gearbeitet und damit nie ein Problem gehabt. Auch teilweise unter wirklich harten Bedingungen. Mit ein Grund warum die heute spritzwassergeschützt sind, ist die interne Elektronik und Motoren. Die vertragen nun mal keine Feuchtigkeit. Man nutzt das Zeug ja, dann darf es auch ein paar Gebrauchsspuren haben. Sonst muss man die sich eben in die Vitrine stellen :)

Ich habe keine Sigma Zooms, aber bei meinen Art Primes sind jedenfalls noch kein Staubeinschlüsse. Gehört wohl immer auch etwas Glück dazu.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




rush
Beiträge: 11420

Re: Staub im Sigma Art 24-70 f:2.8 DGDN

Beitrag von rush » Di 23 Feb, 2021 15:30

Primes haben ja auch keinen ausfahrenden Zoom-Tubus - daher sind die schonmal per se etwas weniger staubanfällig.
Luftpumpen die bei jedem Zoomvorgang Staub förmlich einatmen neigen leider eher mal dazu - und wenn dann konstruktiv irgendwas nicht ganz bis ins Kleinste bedacht wurde kann das durchaus zu einem Problem führen.

Dem Video hier nach zu urteilen scheint Sigma das "Problemchen" aber zu adressieren und anzugehen über den Support-Weg:

keep ya head up




MrMeeseeks
Beiträge: 1146

Re: Staub im Sigma Art 24-70 f:2.8 DGDN

Beitrag von MrMeeseeks » Di 23 Feb, 2021 17:15

Mediamind hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 14:34
Ich habe mit meiner Gh5 und dem Panleica 12-60 auf Island im Sprühnebel der Wasserfälle gefilmt und sowohl Gehäuse als auch Optik hatten keine Probleme, obohl das Wasser an der Kamera runter tropfte. Auch Staub kenne ich bei den Panleicas nicht und die waren schon an vielen Stellen der Welt im Einsatz. Ich wäre jetzt mal nicht so optimistisch und würde die Artlinse so behandeln.
Kann ich so bestätigen. Das Leica 12-60 habe ich seit Jahren in Verwendung und wird von mir wirklich "grob" behandelt. Während der Tubus aussieht als hätte man ihn mit der Flex bearbeitet, ist im Inneren nicht ein Staubkorn. Dabei ist innere Tubus sogar relativ lang.


Zwar stört der Staub nicht wirklich, eher auf dem Sensor selber, dennoch mindert sowas drastisch den Wiederverkaufswert.




rush
Beiträge: 11420

Re: Staub im Sigma Art 24-70 f:2.8 DGDN

Beitrag von rush » Mi 24 Feb, 2021 13:55

Side-Note: Sigma hat soeben das 28-70 2.8 DG DN als kompakteren Kompanion für Sony E und den L-Mount vorgestellt.

Etwas weniger Glas, 4mm untenrum abgefeilt und der Wegfall eines Schalters resultieren in einem deutlich leichteren und kleineren Gehäuse.

Damit gibt es neben dem 24-70er Art nun auch eine Contemporary Version die vermutlich als Antwort auf das kleine 28-75 von Tamron abzielt.

https://www.sigma-global.com/en/lenses/c021_28_70_28/
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Videoformat ändern beim Streaming 25/50 zu 30/60
von chaosstudio - Sa 23:24
» Zwei Spuren oder Kanäle durch MixPre 3
von pillepalle - Sa 23:05
» Interview Hall-Reduzierung on Location : Tips N Tricks?
von Sammy D - Sa 22:41
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - Sa 22:33
» Workspace in Davinci Resolve
von rdcl - Sa 21:55
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Sa 21:46
» Fujifilm X-T4 in der Praxis: Videostabilisierung, Autofokus, Ergonomie und Fazit … Teil 2
von fth - Sa 21:28
» Filmempfehlung: "A Sun"
von roki100 - Sa 21:09
» Ultralichtstark: Voigtländer 29mm / 1:0,8 Super Nokton asphärisch MFT vorgestellt
von fth - Sa 19:47
» DJI Ronin M
von Andromeda - Sa 19:33
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Sa 18:13
» Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer
von Mediamind - Sa 17:59
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Sa 17:37
» Resolve Studio 17.1 Public Beta 10 mit Intel H.265-10Bit 4:2:2 Hardwareunterstützung
von mash_gh4 - Sa 16:20
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Sa 16:09
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist final
von iasi - Sa 16:07
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Sa 15:55
» Imagefilm für ein kleines Pharmaunternehmen
von 3Dvideos - Sa 14:38
» Colourlab Ai 1.1 bringt KI Farbkorrektur per Look Designer für DaVinci Resolve
von slashCAM - Sa 12:15
» After Effects V15: AEP-Datei V16 öffnen funktioniert nicht
von TomStg - Sa 7:07
» Arri Alexa Plus (Tausch: Red epic, Blackmagic ursa, canon c300ii, fs7ii etc.)
von ArriUser - Sa 0:30
» Verkaufe Fotga Follow Focus System
von Medienwald - Fr 19:55
» Asynchron nach Export
von rdcl - Fr 19:13
» Arri Alexa Plus (Tausch: Red epic, Blackmagic ursa, canon c300ii, fs7ii etc.)
von ArriUser - Fr 18:30
» It's A Bird (1930)
von jogol - Fr 16:22
» The Pervert’s Guide to Cinema (Sonderausgabe)
von ruessel - Fr 15:45
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Axel - Fr 14:52
» »Let’s Dance« in UHD
von ruessel - Fr 13:51
» Topaz Lab Video Enhance AI v2.0 ist da
von freezer - Fr 13:48
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von acrossthewire - Fr 13:27
» SIGMA 28-70mm F2.8 DG DN | Contemporary - Leichtes und günstiges Vollformat-Zoom für E- und L-Mount
von MrMeeseeks - Fr 12:46
» Livestream: Studiogäste und Schalte - Knopf im Ohr?
von elephantastic - Fr 10:17
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 10:16
» Resolve 17.0
von Darth Schneider - Fr 9:41
» Umstieg von Ursa Mini 4K EF auf Z-CAM E2 F6
von Darth Schneider - Fr 7:54
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...