bubffm
Beiträge: 67

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von bubffm » Mi 18 Okt, 2017 19:51

Uwe hat geschrieben:
Mi 18 Okt, 2017 18:31
Ich brauch jetzt dringend eine andere 2 Karte mit mind. 128GB, besser 256GB (UHSII). Hat jemand noch einen Tip aus eigener praktischer Erfahrung mit der GH5 (4K,400mbps). Bitte keine Adata oder Lexa - gebranntes Kind scheut das Feuer. Was ist mit dieser hier:

Hat sie jemand mit der GH5?
Die Sandisk 300mb mit 128gb habe ich schon länger im Gebrauch. Läuft einwandfrei mit All-Intra auch wenn kein V90 auf der Pappe steht. Warte jetzt das Sandisk eine 256er rausbringt...

Hab bisher auch noch keinen Ruckler mit der ADATA gehabt.




Uwe
Beiträge: 1310

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Uwe » Mi 18 Okt, 2017 19:59

Sammy D hat geschrieben:
Mi 18 Okt, 2017 19:34
Hatte uebers Wochenende eine GH5 zum Ausprobieren mit SD-Karten von Angelbird. Die haben anstandlos jede Bitrate genommen.

https://www.angelbird.com/prod/avpro-sd ... ategory=79
Warum nicht, klingt gut. Der Preis ist natürlich auch verlockend. Hab sie bestellt mit 128GB, leider nichts mit 256GB gefunden im Netz. Werde sie jetzt natürlich gleich am Anfang auf Herz + Nieren testen... Danke.
Die Sandisk 300mb mit 128gb habe ich schon länger im Gebrauch. Läuft einwandfrei mit All-Intra auch wenn kein V90 auf der Pappe steht. Warte jetzt das Sandisk eine 256er rausbringt...
Falls es jetzt mit der Angelbird vielleicht auch Probleme geben sollte, dann wird es wohl mit Sicherheit die Sandisk... Danke.
Gruss Uwe




Sammy D
Beiträge: 1483

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Sammy D » Mi 18 Okt, 2017 22:53

Uwe hat geschrieben:
Mi 18 Okt, 2017 19:59
...
Warum nicht, klingt gut. Der Preis ist natürlich auch verlockend. Hab sie bestellt mit 128GB, leider nichts mit 256GB gefunden im Netz. Werde sie jetzt natürlich gleich am Anfang auf Herz + Nieren testen... Danke.
...
Berichte mal nach einer Woche bitte. Ich hatte sie ja nur zwei Tage.

Angelbird kannte ich bis dato nicht. Ich habe die mal gegooglet. Scheinbar sind die mit SD-Karten erst seit der NAB 2017 im Geschaeft. Sie setzen auf Robustheit und Zuverlaessigkeit einer konstanten, hohen Datenrate.

Hab das gefunden:




Uwe
Beiträge: 1310

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Uwe » Do 19 Okt, 2017 17:59

Sammy D hat geschrieben:
Mi 18 Okt, 2017 22:53
...Berichte mal nach einer Woche bitte. Ich hatte sie ja nur zwei Tage.

Angelbird kannte ich bis dato nicht. Ich habe die mal gegooglet. Scheinbar sind die mit SD-Karten erst seit der NAB 2017 im Geschaeft. Sie setzen auf Robustheit und Zuverlaessigkeit einer konstanten, hohen Datenrate.
Klar, werde berichten. Ich kannte sie bisher auch nicht. Der "tägliche Talker" PhotoJoseph preist sie in seinem Video zumindest als "Choice No. 1" an...

Gruss Uwe




Uwe
Beiträge: 1310

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Uwe » Mo 23 Okt, 2017 15:53

Also ich kann jetzt schon sagen, dass die Angelbird wirklich hält, was sie verspricht. Ich hab sie jetzt durch verschiedene Kurz- und Langzeit-Tests gejagt und sie macht ihren Job 100%ig sehr gut. Ein Waldspaziergang von ca. 30 Minuten mit laufender Kamera + ständigem Hin-und Herschwenken war u.a. auch dabei (4K, 30p, 10bit, 400mbps). Und vor allen Dingen, was ja auch schon der PhotoJoseph erwähnte, die Kamera ist nach so einer Aufnahme sofort wieder einsatzbereit für die nächste Aufnahme - und braucht nicht erst einige Sekunden zum Schreiben. Daumen hoch nach Österreich....
Gruss Uwe




Abercrombie
Beiträge: 438

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Abercrombie » Mi 17 Apr, 2019 13:35

Auch wenn der Thread schon älter ist, wollte ich noch was hinzufügen, denn diese Info konnte ich nicht im Netz finden:
Die SanDisk Extreme PRO R170/W90 SDXC 128GB, UHS-I U3, Class 10 reichen mit ihren angeblichen 170MB/s auch nicht für die 400Mbit/s. Nach etwa 30 Sekunden bricht die Kamera die Aufnahme ab.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Frank B. » Mi 17 Apr, 2019 13:49

Betrifft mich zwar nicht, aber ich finds gut, dass solche Infos auch hier veröffentlicht werden.

Man sollte m. E. nicht so sehr auf die auf den Karten angegebenen Datenraten achten, vielmehr, ob die Karten die angegebenen Spezifikationen der UHS Klasse erfüllen. Für die Aufzeichnung von 400Mb/s wird allermeist UHS-II von den Herstellern empfohlen. Auch wenn die angegebenen Datenraten von UHS-I Karten augenscheinlich zu reichen scheinen, machen diese Karten doch meist Schwierigkeiten.




MrMeeseeks
Beiträge: 825

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 17 Apr, 2019 15:24

Das hat aber weniger etwas mit der Geschwindigkeit zu tun, die Karten werden einfach durch die Kamera selber blockiert.

Eine Sandisk UHS-II kostet inzwischen 5-6x so viel wie eine UHS-I und letztere wird nicht einmal annähernd ausgereizt.

Es gibt auch keine größere UHS-II Karte als 128gb bei Sandisk, selbst wenn also die Kamera eine Schreibrate von 280mb/s erreicht, würde das für eine Aufnahme von 8 Minuten reichen.

Die Karten sind also nur für Fotografen interessant, dass man dann aber absichtlich anderen Karten für Filmer blockiert ist die reinste Frechheit.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Frank B. » Mi 17 Apr, 2019 17:18

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 17 Apr, 2019 15:24

Es gibt auch keine größere UHS-II Karte als 128gb bei Sandisk, selbst wenn also die Kamera eine Schreibrate von 280mb/s erreicht, würde das für eine Aufnahme von 8 Minuten reichen.

Die Karten sind also nur für Fotografen interessant, dass man dann aber absichtlich anderen Karten für Filmer blockiert ist die reinste Frechheit.
Ich denke, du meinst 280 MBit/sec. Das ergibt ungefähr 60 Minuten Aufzeichnung auf eine 128GB Karte.
Bei voller Datenrate von 400 Mb/sec ergibt es ungefähr 42 Minuten Aufzeichnung.

Ich denke auch, dass diese Karten vor allem wegen der hohen Serienbildgeschwindigkeit für Fotos implementiert wurden. Ich selbst habe auch nur meine Fuji X-T3 mit 2 x 64GB UHS-II ausgestattet, vorsichtshalber, weil die eben auch bis 400Mb /sec Video aufnehmen kann . Die H1 zeichnet Video eh nur bis 200 Mb/sec auf. Die schluckt auch UHS-I Karten für Video. Und die hohe Serienbildgeschwindigkeit für Foto interessiert mich da nicht so sehr. Brauch ich nicht.




MrMeeseeks
Beiträge: 825

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 17 Apr, 2019 19:02

Die Sandisk Extreme Pro USH-II nimmt mit 280MB/s auf.

Selbst wenn die GH5 die 400Mbps ausreizt (was sie absolut nicht tut) wären das etwa 50MB/s. Eine Sandisk Extreme Pro schafft 95MB/s und das schon vor 6 Jahren. Es ist also reine Gängelei.

Vermutlich gab es da irgendwelche Absprachen unter den Herstellern, ansonsten wären solch schwachsinnige Beschränkungen nicht zu erklären. Es hätte schon gereicht einen der beiden Karten-Slots dafür auszulegen...aber auch das wollte man nicht.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Frank B. » Mi 17 Apr, 2019 19:25

280 MB/sec liefert im Amateurbereich keine mir bekannte Kamera, 50MB/sec schon. Gab ja schon mehrere Diskussionen hier über mögliche Gründe der Entscheidung für UHS-II bei vielen Kameras. Einer war, so meine ich, die Absicherung einer konstanten Lese- und Schreibgeschwindigkeit und eben eine möglichst hohe Serienbildgeschwindigkeit im Fotomodus. Oft sind die Datenraten, die auf Karten aufgedruckt sind, nur Spitzenwerte und es kommt offensichtlich zu Einbrüchen der Datenraten im Dauerbetrieb.




Jott
Beiträge: 17220

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Jott » Mi 17 Apr, 2019 20:17

Es wird schubweise auf die Karte geschrieben, nicht kontinuierlich. Die zwingend benötigten punktuellen Speeds sind daher viel höher, als das Milchmädchen ausrechnet.

Sagt der Hersteller V60, dann braucht halt man V60 für sichere Aufzeichnung.




acrossthewire
Beiträge: 582

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von acrossthewire » Mi 17 Apr, 2019 20:49

Die Frage ist wurde die Karte in der Kamera formatiert? Gerade beim Schreiben weisen manche Karten extreme Schwankungen auf.
Wenn die Kamerahardware die Einbrüche nicht abfangen kann kommt es halt zu drop Frames oder zum Abbruch.
Hier z.B. mal eine Lexar 128GB UHSII im Lexar Kartenleser am Macbook.
Bildschirmfoto 2019-04-17 um 20.32.03.png
und eine Extreme Pro 128Gb UHSI
Bildschirmfoto 2019-04-17 um 20.34.45.png
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Sammy D
Beiträge: 1483

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Sammy D » Mi 17 Apr, 2019 21:12

Was ist das für eine Software?




acrossthewire
Beiträge: 582

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von acrossthewire » Mi 17 Apr, 2019 23:52

Das ist der Aja Systemtest lite.
Er zeigt in diesem Fall wie die Karte mit diesem Leser und der USB 3.0 Schnittstelle des Macbooks zusammenspielt
man kann es nicht 1:1 auf eine Kamera übertragen es zeigt aber zumindest eine Richtung an.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




Bildlauf
Beiträge: 70

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Bildlauf » Mo 27 Jan, 2020 12:28

Moin, welche Karte würdet ihr nehmen?
Möchte jetzt gerne auch die all intra Variante bei der GH5 nutzen, um das Maximum rauszuholen.
Wer hat Erfahrungswerte wegen Haltbarkeit und Zuverlässigkeit etc?
Das Schreiben sollten beide Karten packen.
Preisunterschied ist nicht so hoch, das ist also egal, geht mir um die Verlässlichkeit in jederlei Hinsicht.


-------------------------

Sony:

wasserfest und robuster lt. Sony. Aber "nur" v60 statt v90

https://www.mediamarkt.de/de/product/_s ... lsrc=aw.ds

--------------------

Adata:

hat v90, statt die Sony nur v60

https://www.alternate.de/html/product/1 ... 6wEALw_wcB

--------------------

Danke




Jan
Beiträge: 9484

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Jan » Mo 27 Jan, 2020 15:34

Es ist die Frage, was in der Adata drin steckt. Sony bekommt ihre SD Karten von San Disk, dass hat mir damals der Sony-Vertreter bestätigt. Es gibt im Netz Speedtests, die Geschwindigkeit kann besonders bei unbekannteren Firmen schwanken. Obwohl die Kamera eh nur 50 MB schreibt, die Karten aber in der Region um die 150 MB.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Bildlauf
Beiträge: 70

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Bildlauf » Mo 27 Jan, 2020 15:56

Wenn in der Sony Sandisk drinsteckt ist schonmal ganz gut, weil mit Sandisk macht an sich nichts falsch (Meine Erfahrung).

Adata sind die Meinungen auseinander. Habe ich keine Erfahrungen mit.

Frage ist, ob ich unbedingt v90 brauche.

Panasonic (also nicht die Hotline, die eh keinen wirklichen Plan hat, sondern ein Handelsvertreter, die manchmal in größeren Elektromärkten stehen) sagte v60 reicht für all intra (400 mbps, 10 Bit, 4k, 25fps) bei der GH5. Der Mitarbeiter hat mir auch die Sony empfohlen. Tendenz daher Sony.

Dachte nur mit der Adata habe ich halt noch mehr Reserven....




Jan
Beiträge: 9484

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Jan » Mo 27 Jan, 2020 16:46

Ich kenne sogar User mit der GH5, die mit einer San Disk U3 Extreme Pro 95er arbeiten und nie Problem hatten. Es gibt auf der Welt auch so nur drei bis vier große SD-Speicherkartenhersteller, die beiden Größten San Disk/Toshiba und Samsung nehmen den größten Marktanteil ein. Es gibt noch ein paar kleinere chinesische Firmen, beispielsweise die Firma (Name fällt mir gerade nicht ein), die Lexar übernommen hat. Und auch da gab es schon schlechte Usermeinungen.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




SixFo
Beiträge: 150

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von SixFo » Mo 27 Jan, 2020 17:32

Hat mal jemand Prograde Karten probiert?

https://www.amazon.de/SD-Karte-128GB-Sc ... 157&sr=8-2

Hab jetzt eine bestellt für All-I 4K und werde berichten, falls nicht jemand schon was dazu sagen kann. Hab bis jetzt nur positives gehört.




Bildlauf
Beiträge: 70

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Bildlauf » Mo 27 Jan, 2020 17:43

Ja von Lexar habe ich auch nicht so viel gutes gehört.

Meine jetzigen Sandisk (95er bzw 170er) Extreme pro UHS I, V30, U3 brechen definitiv nach ca. 10 bis 15 Sekunden ab bei all intra.

Bei 10 bit, 4k , 25 fps, 150 mbps machen die aber keine Probleme.

Wegen Adata sind die Meinungen (Rezensionen, Foren etc.) unterschiedlich. Nicht ganz überzeugend.

Denke mit der Sony komme ich klar. zumal die auch etwas robuster sein soll (wetterfest, stoßfester etc.)
V60 sollte doch reichen?, der Mitarbeiter von Panasonic sagte das....




Bildlauf
Beiträge: 70

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Bildlauf » Mo 27 Jan, 2020 17:47

SixFo hat geschrieben:
Mo 27 Jan, 2020 17:32
Hat mal jemand Prograde Karten probiert?

... 157&sr=8-2

Hab jetzt eine bestellt für All-I 4K und werde berichten, falls nicht jemand schon was dazu sagen kann. Hab bis jetzt nur positives gehört.

Ich habe die nicht probiert, bin an Art Testergebnissen interessiert. Hätte aber Sorge, dass sie irgendwann versagt oder gar beide, trotz Dual slot.
Auch das soll lt. Amazon Rezension zb mit Lexar passiert sein bei einem Kunden. Das wäre nicht gut....




Tscheckoff
Beiträge: 828

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Tscheckoff » Mo 27 Jan, 2020 19:24

Die neuen Sony karten (V60) laufen bei mir zumindest gut (SF-M non-tough mit grauem Label). Bei den V90 ADATA hab ich auch mal wo gelesen, dass es Probleme gab (ob es stimmt oder nicht - Keine Ahnung. Bzw. leider steht nie, ob es generell nicht ging, es Probleme über 100GB gab oder sonst was nicht passte ...). Und kleinere Karten (64er) sind sowieso eher problematisch. (Da weniger Flash-Channels zum Schreiben verfügbar sind - Außer bei den teureren Modellen die schon fast so viel kosten wie ne 128er anderen Typs.) WENN also mind. 128GB nehmen (ist auch preislich der sweet-spot).

ProGrade sind übrigens die ehemaligen Lexar Karten-Entwickler am Werk.
Und die aktuellen Lexar (mit dem Lexar Label) sind nur relabelte Billig-Karten aus China (kann man jetzt komplett vergessen) ^^.

LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




SixFo
Beiträge: 150

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von SixFo » Di 28 Jan, 2020 09:41

Tscheckoff hat geschrieben:
Mo 27 Jan, 2020 19:24

ProGrade sind übrigens die ehemaligen Lexar Karten-Entwickler am Werk.
Und die aktuellen Lexar (mit dem Lexar Label) sind nur relabelte Billig-Karten aus China (kann man jetzt komplett vergessen) ^^.

LG
Gut zu wissen :-)




Bildlauf
Beiträge: 70

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Bildlauf » Do 06 Feb, 2020 13:05

Hallo,

ich habe mir nun 2 von diesen Karten bestellt und geliefert bekommen für all intra in der GH5:

https://www.dropbox.com/s/3ujduoxn0nmkt ... e.jpg?dl=0


Zunächst machen die Karten vom Äußeren her einen wirklich soliden Eindruck. Das fühlt man sofort. Sie gehen ein klein wenig hakeliger in die Slots, ist aber überhaupt kein Problem. Also bezüglich Verarbeitung sehr gut.

Vor einem Videodreh habe ich zum Vorabtest verschiedene Cliplängen laufen lassen und einmal habe ich sie auch komplett in einem Stück ohne Unterbrechung (GH5) beschreiben lassen (80 MInuten ca.). Beide Karten immer im Backup Modus. Es gab keine Probleme.
Gestern habe ich dann beide Sony Karten im Backup Modus für ein Video benutzt und es war "recht kalt" (abends/nachts). Habe die Karten komplett vollgeschrieben beim Filmen.
Auch hier gab es keine Probleme mit Abbruch etc.

Zu Hause beim Sichten der Aufnahmen, habe ich dann eine Szene vermisst. Irgendwie merkte ich dann da fehlt doch was.
Eine Datei ist tatsächlich nicht lesbar. Sie hat 10,14 GB ca., wird normal angezeigt im Finder mit der entsprechenden fortlaufenden Nummer und der Endung .mov
die blau markierte ist es, sieht alles aus wie bei den anderen Dateien. So kein Unterschied.

https://www.dropbox.com/s/pv6hcil8wotzk ... s.jpg?dl=0


Sie lässt sich aber weder mit VLC abspielen noch mit Quicktime konvertieren. Auch lässt sie sich definitiv nicht in den media Pool von Davinci importieren oder über andere Wege ins Programm einbringen. Alle anderen Dateien funktionieren. Nur diese eine nicht.

Dann habe ich auf der anderen Karte geguckt die ebenfalls aufgezeichnet hat, und da ging diese Datei. Damit ist die Szene noch da, aber ich habe natürlich Bedenken, was ist da passiert? Habe so etwas mit den Sandisk Karten nicht gehabt als Problem.

Vielleicht ist diese Karte nicht ok, oder es ist möglich durch Zufall, dass eine Karte mal nicht richtig beschrieben wird. Nur was wenn beide, das wäre problematisch. Also so ganz glücklich fühle ich mich damit nicht muss ich sagen. Ich überlege, wie ich mit diesen Karten verfahre. Es kann ja jetzt beim nächsten Dreh gut gehen, aber danach ist dann wieder etwas. Unberrechenbarkeit ist nicht wirklich das, was man beim Festhalten der Daten braucht.




cantsin
Beiträge: 6723

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von cantsin » Do 06 Feb, 2020 13:16

Bildlauf hat geschrieben:
Do 06 Feb, 2020 13:05
Hallo,

ich habe mir nun 2 von diesen Karten bestellt und geliefert bekommen für all intra in der GH5:

https://www.dropbox.com/s/3ujduoxn0nmkt ... e.jpg?dl=0
Erstens sind die Karten völliger Overkill für Deine Kamera. 400 Mbit/s der GH5 sind ja nur 50 MB/Sekunde - das kann auch eine viel preiswerte Sandisk Extreme Pro (und sogar eine noch preiswertere Sandisk Extreme).

Zweitens: Wo hast Du die Karten gekauft? Das Symptom, das Du beschreibst, ist nämlich typisch für gefälschte Karten, die auf diversen Onlineshops massiv im Umlauf sind.




Bildlauf
Beiträge: 70

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Bildlauf » Do 06 Feb, 2020 13:26

Bildlauf hat geschrieben:
Do 06 Feb, 2020 13:05
Erstens sind die Karten völliger Overkill für Deine Kamera. 400 Mbit/s der GH5 sind ja nur 50 MB/Sekunde - das kann auch eine viel preiswerte Sandisk Extreme Pro.
Meine Sandisk extreme pro können das nicht schreiben. Abbruch nach ca. 10 Sekunden.
Für all intra benötigt man schon "teure" Karten, die das wegschreiben können
Ich habe gestern aufgenommen in Cinema4k, 10 Bit, 24 fps, 400 mbit/s
Vielleicht ist das cinema 4k der Tropfen zu viel für die Karten.

Bildlauf hat geschrieben:
Do 06 Feb, 2020 13:05
Zweitens: Wo hast Du die Karten gekauft? Das Symptom, das Du beschreibst, ist nämlich typisch für gefälschte Karten, die auf diversen Onlineshops massiv im Umlauf sind.

Bei Technik direkt gekauft. Verpackung wie auch die Karte selber machen keinen Plagiats-Eindruck. Eine Garantie Karte von Sony ist dabei, sieht alles echt aus. Aber klar, wenn es eine gute Fälschung ist, sieht man das nicht. Und die Händler können es ja auch nicht richtig feststellen, wenn Ihnen Plagiate geliefert werden.

Für mich sieht es echt aus. 100% sagen kann ich es natürlich nicht. Gehe der Sache aber nochmal nach.




cantsin
Beiträge: 6723

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von cantsin » Do 06 Feb, 2020 13:34

Bildlauf hat geschrieben:
Do 06 Feb, 2020 13:26
Bildlauf hat geschrieben:
Do 06 Feb, 2020 13:05
Erstens sind die Karten völliger Overkill für Deine Kamera. 400 Mbit/s der GH5 sind ja nur 50 MB/Sekunde - das kann auch eine viel preiswerte Sandisk Extreme Pro.
Meine Sandisk extreme pro können das nicht schreiben. Abbruch nach ca. 10 Sekunden.
Hast Du noch die alte V30 Sandisk Pro? Jede V60-Karte müsste die 400Mbit/s der GH5 aufzeichnen können.




Bildlauf
Beiträge: 70

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Bildlauf » Do 06 Feb, 2020 14:14

Bildlauf hat geschrieben:
Do 06 Feb, 2020 13:26
Hast Du noch die alte V30 Sandisk Pro? Jede V60-Karte müsste die 400Mbit/s der GH5 aufzeichnen können.


ja die Sandisk die ich nutze sind v30.

v60 muss es ja mindestens sein für all intra.

Also die Sony, die ich gekauft habe müssten meines Erachtens reichen, zumal ein wirklich kompetenter Mitarbeiter mir das auch sagte. Ich frage mich, warum eine Datei nicht richtig geschrieben wurde oder was damit veranstaltet wurde.


ich habe jetzt mal bei Sony angerufen. Eine freundliche Dame mit französischem Akzent sagte mir nach Schilderung des Problems: "Sie müssen auf der Raum achten" :-)
Also sie wollte damit sagen, man solle immer ein paar Sekunden oder eine Minute übrig lassen auf der Karte und nicht bis auf die letzte Sekunde beschreiben.
Ich habe die Karten ja bis auf die letzte Sekunde beschrieben, vielleicht hängt das damit zusammen. Also bis die gh5 sagte "Karte voll" und dann abschließend schrieb.

Es war so, ich war zum Dreh unterwegs und hatte nur eine Karte drin. Diese habe ich formatiert und danach dann mit dieser spontan einen Bauarbeiter beim Flexen gefilmt (3 clips), so just for fun (mit Erlaubnis versteht sich). Später in der Bahn habe ich die zweite Karte erst eingelegt und formatiert. Damit waren auf einer Karte nun schon 3 Clips und die andere war noch unbeschrieben. dann habe ich das eigentliche Vorhaben gefilmt und die Karten komplett vollgeschrieben.
Normalerweise nehme ich zum Dreh zwei Karten und formatiere beide und filme dann. da habe ich etwas verbaselt.

Da die eine Karte schon drei Clips hatte, habe ich jetzt gesehen wurde auf der Karte 5 kürzere Clips am ende nicht aufgezeichnet logischerweise, weil ja schon Speicher belegt war. Irgendwie dadurch ist das vielleicht gekommen. Eine unbeschriebene Karte mit einer schon beschrieben Karte kombiniert im Backup Modus und dann noch komplett vollgeschrieben. Daran könnte es gelegen haben. Das ist so meine Theorie. Aber irgendwie sollte das auch nicht sein.

Wegen Plagiaten habe ich Sony auch gefragt, da hieß es dass es das nicht gebe und das sie nur Originale verkaufen. So richtig wollte man sich nicht dazu äußern.




Tscheckoff
Beiträge: 828

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Tscheckoff » Do 06 Feb, 2020 15:08

@Bildlauf: Du hast mehrere Möglichkeiten / Gegebenheiten ...

1.) Die eine Karte hat nen "Knacks" genau an der Stelle im Speicher. D.h.: Merk dir mal welche der Karten es ist (Seriennummer z.B.) und teste sie dann auch mal mit "H2Testw" oder einem ähnlichen Tool durch. Das Tool schreibt die karte 1x voll alle Sektoren und prüft dann die gesamten geschriebenen Daten auf Konsistenz (vielleicht ist ja wirklich ein Speicher-Bereich einfach defekt - Kann vorkommen - Auch bei SanDisk ^^). Alternativ (würde ich es gleich so machen): Die eine Karte austauschen als defekt. Mir wäre das Risiko zu groß, dass es ab und zu mal auftreten kann (auch wenn H2Testw z.B. ohne Probleme drüber läuft). Ist womöglich einfach eine "Montags-Karte" mit Fehlern (in den Flash-Zellen oder im Controller - Kann passieren).

2.) Andere Möglichkeit (aber bei dir wohl nicht der Fall): Wenn die Datei noch lesbar gewesen wäre, hätte es sein können, dass die Karte kurz mal ein Problem beim Schreiben hatte bzw. einfach nur zu spät reagiert hat (kann passieren wenn man zu schnell erneut auf Rec gedrückt z.B. - Die Karten brauchen ja auch ne Zeit lang um das alte File zu schließen). Wenn sie nämlich etwas verzögert reagiert auf den Schreib-Befehl / den Datenstrom, dann wird die Karte von der Kamera als nicht schnell genug angesehen und das File wird auf dieser Karte abgeschlossen bzw. das Schreiben beendet. Das File bleibt aber normal lesbar (daher ist wohl eher Punkt 1 der Fall = Würde sie also austauschen). Auf der zweiten Karte läuft die ganze Aufnahme dann aber weiter - Was natürlich gut ist (und was noch ein Grund ist, zwei Karten im Tandem zu verwenden im 400MBit Modus - Nicht nur wenn eine Karte komplett den Geist aufgibt ^^). Und wenn dann wieder ein neues File generiert wird bzw. eine neue Aufnahme startet, starten wieder beide Karten simultan.

ABER: Bei Möglichkeit / Gegebenheit 2 wäre das File noch lesbar.

FAZIT: Teste die Karte mal - Wäre interessant ob die Karte bei nem bestimmten Sektor ein Problem hat ^^. Aber generell ich würde sie austauschen.
(Hatte bisher btw. noch keine Probleme mit den Sony Karten - Und bis jetzt habe ich schon drei verschiedene Baureihen von Sony verwendet.
Einzig die neueste Tough Serie noch nicht - Obwohl die auch baugleich mit den neuen M sind - Werden scheinbar nur in ein anderen / besseres Gehäuse verbaut ^^.)
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Bildlauf
Beiträge: 70

Re: Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps

Beitrag von Bildlauf » Do 06 Feb, 2020 16:17

@Tscheckoff:
Danke Dir.
Ich werde die Karte lieber tauschen. ja das ist besser. Ich prüfe sie bei Zeiten mit dem Programm. Aber dennoch.

Wegen der Frage "zu schnell Wieder auf Record gedrückt" oder anderen Knopf aus Versehen betätigt habe ich auch schon überlegt.
Tscheckoff hat geschrieben:
Do 06 Feb, 2020 15:08
Auf der zweiten Karte läuft die ganze Aufnahme dann aber weiter - Was natürlich gut ist (und was noch ein Grund ist, zwei Karten im Tandem zu verwenden im 400MBit Modus - Nicht nur wenn eine Karte komplett den Geist aufgibt ^^).
Jo. Dual Karten Slot ist schon wirklich wichtig. War jetzt kein entscheidender Clip, wäre er weg gewesen. Hätte man auch unkompliziert nachdrehen können oder auch weglassen. Aber bei anderen nur einmal möglichen Sachen wäre es nicht gut. Daher in dem Fall alles gut gegangen.
Off Topic: Daher verstehe ich Nikon mit der Z6 oder auch andere nicht, warum nur ein Speicherkartenslot verbaut. Geht gar nicht in heutiger Zeit. Zumindest ab einer bestimmten Kameraklasse, die Menschen u.a. auch nutzen um damit Geld zu verdienen. Mit nur einem Slot würde ich mich quasi jedesmal "fürchten" :-), wenn ich die nur eine SD Karte nach dem Dreh in den Rechner schiebe.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Benötige dringend Ersatz für Final Cut Pro X
von carstenkurz - So 14:05
» Vorschlag: In Zukunft öffentlich vollfinanzierte Dokumentarfilme lizenzfrei im Netz
von dosaris - So 13:55
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von dosaris - So 13:48
» UFC / Boxing
von cantsin - So 13:41
» Sony FS700 und Atomos Shoghun Inferno kein SDI-Zugang
von ZacFilm - So 13:14
» Bademeister mal anders!
von pillepalle - So 13:13
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 12:59
» Lösch Dich!
von cantsin - So 12:46
» Canon Legria Camcorder nimmt die Speicherkarte nicht an
von cantsin - So 12:44
» Welche Framerate
von Jott - So 12:38
» Fehler DCR-PC330 - C:32:11 Schlitten fährt nicht hoch!
von humanVTEC - So 12:31
» H.P. Lovecraft‘s „Die Farbe aus dem All“ - Trailer
von 7River - So 12:17
» Tascam HD-P2/Sennheiser ME66: Plötzlich nur noch rauschiges Piepen
von srone - So 12:07
» Red Komodo Konkurrent in Sicht?
von iasi - So 11:54
» Latenz bei HDMI Ausgängen
von prime - So 11:48
» Mein neues Reel
von klusterdegenerierung - So 11:40
» Miller CX2 75mm Fluidkopf und Sprinter II Carbon Stativ - Sachtler-Alternative?
von iasi - So 11:10
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Darth Schneider - So 10:44
» Ägypten IPhone 11 pro
von Frank Glencairn - So 9:09
» BATTLE STAR WARS - Trailer
von cantsin - Sa 23:28
» Trailer LIMBO ("one take")
von Jörg - Sa 22:55
» Tascam DR-05 V2, wie neu + Windschutz, 2,5 Jahre Garantie
von Jörg - Sa 19:55
» Band gerissen - Kassetten reparieren
von klusterdegenerierung - Sa 19:14
» LEDs zum Filmen gesucht
von phreak - Sa 18:39
» PL- auf L-Mount Konverter Sigma MC-31 in Kürze verfügbar
von cantsin - Sa 18:20
» Spotlight Aufnahme mit Canon XF300 - wie?
von TomStg - Sa 18:07
» Ohrwurm 2020
von ruessel - Sa 15:13
» PTZ-Pult mit Schwenk-/Neigekopf verbinden (Panasonic AW-RP400 und AW-PH300)
von schroedingerskatze - Sa 14:35
» Review-Video: Zeapon Micro 2 & Zhiyun Weebill S: "Sliding Gimbal"
von GaToR-BN - Sa 14:18
» Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount
von cantsin - Sa 13:54
» Metabones Nikon G - BMPCC Speed Booster 0.58x
von Ledge - Sa 10:29
» Nikon AF-S Nikkor 17-55 mm 1:2.8G ED DX mit Follow Focus Gear Ring
von Ledge - Sa 10:28
» Blind Spot Gear Tile Light
von Ledge - Sa 10:28
» Nikon Nikkor 85mm f/2.0 AIS
von Ledge - Sa 10:27
» Von Making-OFs zu arte-Produktionen: Im Gespräch mit Dokumentarfilm-DOP Chris Caliman
von Mantas - Sa 10:01
 
neuester Artikel
 
Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale

Das 70-jährige Jubiläum der Berlinale ist ein stürmisches: Das Filmfestival ist im Umbruch und dürfte gerade deshalb auch inhaltlich spannend wie selten zuvor werden. Und dann gibt es ja auch noch die Top-besetzten Berlinale Talents 2020 Hier unsere Film- und Veranstaltungs-Empfehlungen (inkl. Trailer!): weiterlesen>>

Von Making-OFs zu arte-Produktionen

Kameramann Chris Caliman hat mit Making-OFs für Fotografen angefangen und filmt mittlerweile beeindruckende Dokumentationen für arte. Außerdem ist er seit vielen Jahren aktiv im slashCAM-Forum unterwegs. Wir haben uns mit ihm über seinen Weg zum erfolgreichen Dokumentar-Kameramann unterhalten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.