Gemischt Forum



Suche Erfahrung mit Slypod Pro



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 23939

Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von klusterdegenerierung » So 10 Okt, 2021 09:05

Hat jemand eigene Erfahrungen mit dem Slypod Pro oder auch mit Slypod E?
Danke! :-)
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 23939

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von klusterdegenerierung » So 05 Dez, 2021 18:47

Zumindest habe ich mal eine Rezension gefunden, die nicht so beschönigt.

Useless for interview setups cause its too loud and it wobbles. I braced with two tripods and still terrible. I am returning it
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




Frank Glencairn
Beiträge: 17026

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von Frank Glencairn » So 05 Dez, 2021 19:37





klusterdegenerierung
Beiträge: 23939

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von klusterdegenerierung » So 05 Dez, 2021 19:56

In meinem Fall leider nicht aussagekräftig, da ich von dem komplett überarbeiteten "Slypod Pro" spreche. ;-)

"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




Frank Glencairn
Beiträge: 17026

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von Frank Glencairn » So 05 Dez, 2021 22:36

Ich denke das Grundproblem, daß das ganze eine Fehlkonstruktion ist, bleibt auch in der neuen Version bestehen.

Schau dir mal nen TechnoCrane an. Der hat ein Gegengewicht, das nach hinten fährt wenn sich vorne der Ausleger raus fährt.
Dadurch bleibt das ganze immer perfekt in der Balance, und du kannst das Monster mehr oder weniger mit dem kleinen Finger bewegen (wenn wir die Massenträgheit mal außen vor lassen) - Das problem bei dem Slypod ist, daß es schon eingefahren auf einer Seite schwerer ist, und die Imbalance beim ausfahren immer schlimmer wird.





klusterdegenerierung
Beiträge: 23939

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 06 Dez, 2021 06:48

Ja gut, aber Slypod und Technocrane ist ja auch wie Opel Corsa und Maserati MC20.
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




iasi
Beiträge: 20066

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von iasi » Mo 06 Dez, 2021 07:01

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 05 Dez, 2021 22:36
Ich denke das Grundproblem, daß das ganze eine Fehlkonstruktion ist, bleibt auch in der neuen Version bestehen.

Schau dir mal nen TechnoCrane an. Der hat ein Gegengewicht, das nach hinten fährt wenn sich vorne der Ausleger raus fährt.
Dadurch bleibt das ganze immer perfekt in der Balance, und du kannst das Monster mehr oder weniger mit dem kleinen Finger bewegen (wenn wir die Massenträgheit mal außen vor lassen) - Das problem bei dem Slypod ist, daß es schon eingefahren auf einer Seite schwerer ist, und die Imbalance beim ausfahren immer schlimmer wird.

Wenn der Slypod Pro an zwei Punkten abgstützt wird, ist es gar nicht nötig eine Balance herzustellen. Da reicht es dann ein Gewicht am anderen Ende dranzuhängen.
Die Beweglichkeit eines TechnoCrane hat man natürlich nicht, aber dafür kann man den Slypod eben auch in beengten Räumen einsetzen.




Darth Schneider
Beiträge: 12331

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von Darth Schneider » Mo 06 Dez, 2021 07:03

@Kluster
Ja wäre dann für dich nicht sowas hier unten sinnvoller und viel flexibler ?
Ich bin eigentlich nicht so Fan von Edelkrone, doch Teil sieht wirklich sehr cool aus.
Da brauchst du auch gar kein Slider mehr….
Und auch nicht diesen motorisierten Slypod Wanderstock….

https://www.digitec.ch/de/s1/product/ed ... r-13381978


@Frank
Das hat auch Gegengewichte ;)

Ich denke der Slypod ist sicher interessant, aber doch nur mit leichten Kameras, und nur diese zwei Bewegungen…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mo 06 Dez, 2021 07:36, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23939

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 06 Dez, 2021 07:28

Das ist ja nicht nur ein völlig anderes Konzept und nicht wirklich vergleichbar, sondern auch Evil, weil Edelkrone! ;-)
Vom Preis mal garnicht zu reden. :-))))))))))))
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




pillepalle
Beiträge: 5815

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von pillepalle » Mo 06 Dez, 2021 07:52

Der größte Nachteil bei den meisten leichtgebauten Slider-Setups sind Vibrationen. Sobald die Kamera an zu dünnen Bügeln befesstigt wird, oder wie in diesem Fall, an einem langen Stab hängt entstehen fast immer Vibrationen bei der Fahrt. Das bemängelt er ja auch beim Slypod und das hat man garantiert auch ohne Wind.



Eigentlich braucht es immer eine extrem robuste Konstruktion und man muss dadurch ein gewisses Gewicht und eine gewisse Größe in Kauf nehmen, wenn man ihn vielseitig nutzen möchte und nicht nur wenige Zentimeter bei langsamer Fahrt haben möchte. Das andere sind eben die Geräusche. Kleine Motoren bei voller Geschwindigkeit sind in der Regel lauter als große mit mehr Leistung.

VG
I can't explain and I don't even try.




Frank Glencairn
Beiträge: 17026

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 06 Dez, 2021 07:56

Ja, Masse ist Klasse :D


Und das kann man auch nicht einfach "wegkonstruieren". Selbst ein nackter T-Träger aus Stahl macht ne ruhigere Kamerafahrt, als jede noch so ausgeklügelte Edelkrone Konstruktion, einfach wegen der schieren Masse.

Ich frage mich immer, wie viele Jahre es noch braucht, bis Hersteller und Rucksackfilmer begreifen, daß Physik auch für sie gilt.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23939

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 06 Dez, 2021 08:48

pillepalle hat geschrieben:
Mo 06 Dez, 2021 07:52
Der größte Nachteil bei den meisten leichtgebauten Slider-Setups sind Vibrationen. Sobald die Kamera an zu dünnen Bügeln befesstigt wird, oder wie in diesem Fall, an einem langen Stab hängt entstehen fast immer Vibrationen bei der Fahrt. Das bemängelt er ja auch beim Slypod und das hat man garantiert auch ohne Wind.

Eigentlich braucht es immer eine extrem robuste Konstruktion und man muss dadurch ein gewisses Gewicht und eine gewisse Größe in Kauf nehmen, wenn man ihn vielseitig nutzen möchte und nicht nur wenige Zentimeter bei langsamer Fahrt haben möchte. Das andere sind eben die Geräusche. Kleine Motoren bei voller Geschwindigkeit sind in der Regel lauter als große mit mehr Leistung.
Schön und gut, den Inhalt des Videos zusammengefasst zitieren ist das eine, aber mir ging es ja hauptsächlich um eigene Erfahrungen, denn nicht jeder steht mit so einem fragilen Teil auf einem Travelstativ an der zugigen See.

Es gibt ja auch Gerätschaften die man sich heutzutage durch aus für nur ein zwei Anwendungen kauft, wo sie echt klasse sind und duchaus sinn machen.
Wenn es darum geht nur die negativen Fakten eines Gerätes aufzuzählen, kann ich meinen mini Kran, meinen Slider und sonstige Gadget die durchaus ihre Daseinsberechtigung haben, auch direkt in die Tonne treten!
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




iasi
Beiträge: 20066

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von iasi » Mo 06 Dez, 2021 16:37

pillepalle hat geschrieben:
Mo 06 Dez, 2021 07:52
Der größte Nachteil bei den meisten leichtgebauten Slider-Setups sind Vibrationen. Sobald die Kamera an zu dünnen Bügeln befesstigt wird, oder wie in diesem Fall, an einem langen Stab hängt entstehen fast immer Vibrationen bei der Fahrt. Das bemängelt er ja auch beim Slypod und das hat man garantiert auch ohne Wind.



Eigentlich braucht es immer eine extrem robuste Konstruktion und man muss dadurch ein gewisses Gewicht und eine gewisse Größe in Kauf nehmen, wenn man ihn vielseitig nutzen möchte und nicht nur wenige Zentimeter bei langsamer Fahrt haben möchte. Das andere sind eben die Geräusche. Kleine Motoren bei voller Geschwindigkeit sind in der Regel lauter als große mit mehr Leistung.

VG
Du kannst aus einer leichten Konstruktion sehr viel mehr Stabilität erhalten, als aus schierer Masse.

Bild

Bild




pillepalle
Beiträge: 5815

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von pillepalle » Mo 06 Dez, 2021 16:41

@ iasi

Lange keinen unsinnigeren Vergleich mehr gesehen :)

VG
I can't explain and I don't even try.




littlebigpictures
Beiträge: 3

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von littlebigpictures » Sa 05 Feb, 2022 20:36

Hallo. Ich hab Erfahrung mit dem Slypon Pro. Hab das Teil seit ein paar Monaten. Ich bin SEHR zufrieden damit! Ich muss dazu sagen, dass ich es nie für Pro Jobs mit Kunden benutzen würde!!! Dafür ist es einfach nicht Pro genug! Ist eher was für eigene Projekte, oder 1-3 crew gigs. Mann kann damit auf jeden Fall super shots hinkriegen, aber ist schon Frieckelei, bis man es raus hat. Das stimmt eigentlich so nicht. Der Slypod Pro als simpler vorwaerts/rueckwaerts, hoch/runter slider, ist supersimple. Kann man ohne app oder Fernbedienung mit den 3 Knoepfen am Gerät bedienen. Ich benutze es aber meist mit der Fernbedienung oder der App (Fernbedienung und App gehen nicht zusammen, nur eins von beiden). Das ist eigentlich auch sehr simple. Aber ich benutze dazu dann gerne noch den Gimbal (Across 2 - hab ich mir extra deswegen geholt, weil er sich mit dem Slypod als Motion Control Unit steuern lässt - ist aber etwas komplizierter und man muss erstmal die ganzen Schwachstellen kennen, vor allem von der Moza master App - um dann tatsächlich 4 Achsen Fahrten zu machen) und die iFocus M unit fuel drahtloses Schaerfeziehen. Das macht das Ganze sehr komplex. Aber ist wie gesagt machbar, auch alleine.
Der Slipon hat natürlich einige Schwachstellen, was bei dem Preis zu erwarten ist:
1. Wenn man zu schnell anfährt, dann kann es etwas wackeln. Aber man kann da herum arbeiten und kriegt mit der Zeit ein Gefühl dafür, was zu schnell ist. Hängt natürlich auch vom Gewicht der Kamera ab (je schwerer, desto eher wackelt es)
2.Je schneller man fährt, desto lauter ist der Slypod. Wenn mit Ton gedreht wird, dann entweder langsamer fahren (es gibt einen 'silent mode, der im Grunde nichts anderes macht, als das max Tempo herunterzufahren - kann man auch selbst steuern), oder eben weit genug weg sein vom Mikro. Ist aber aus meiner Erfahrung auch kein Problem. Kann man mit arbeiten.
3. Ich finde die Bedienung am Slider selbst nicht gut (3 Knoepfe + für vorwerts und progressiv schneller, - für rückwärts und progressiv langsamer und Power für an und aus und noch ein paar Einstellungen), weil es mE am Besten ist, die handele nicht am Slider zu haben, wenn man fährt, weil das sonst doch spürbar sein kann.
4. Je nach Kammergewicht kippt der Slider nach vorne beim ausfahren (bei mir ist das Gewicht sehr hoch, ca 3 Kg Kamera etc - - Bmpcc4K mit Tilt cage, iFocusM, SSD, Optik, Accsoon HDMI und dann nochmal ca 1 kg extra wenn ich den Aircross 2 mit dranbaue, in dem Fall alles in allem ca 4kg). In dem Fall häng ich entweder ein Gewicht ans andere Ende vom Slypod, oder tudoch eine Hand hinten drauf und drück leicht runter, damit das Ganze nicht nach vorne umkippt). Ich benutze oft ein (1) Stativ (Sachtler Flowtech mit FSB8) und das funktioniert ganz hervorragend und ich kann problemlos alleine damit arbeiten.
5. Die Moza Master App ist nicht perfekt! Das linken zum Slypod (und Aircross 2) ist supereqasy, aber die Kundinnen in der App sind sehr Amateur nach meinem Geschmack. Wie jemand anders schon erwähnt hat, lassen sich zwar Fahrten programmieren (die auch a la Motion Control wiederholt werden können, d.h. Du kannst FX damit machen, z.B. dieselbe person mehrmals im räum erscheinen lassen während einer Fahrt, etc.), aber die Übergänge zwischen Segmenten sind abrupt, d.h. keine soften Uebergaenge. D.h. für komplexe Fahrten, muss man schon Geduld haben! Ausserdem finde ich das synchronisieren vom Slypod mit dem Gimbal SEHR schwierig. Ist machbar und ich habe schon einige tolle 4D Fahrten hingekriegt, aber es hat viel Nerven gekostet. Jetzt, wo ich weiss wie es geht, geht es natürlich viel schneller. Aber trotzdem, sollte Moza die App updaten.

So, ich mach jetzt mal Schluss. Gib noch viel mehr zu zu sagen. Mein Fazit ist aber, dass man mit dem Slypod ganz tolle kreative Shots machen kann, für die man sonst sehr viel teureres Equipment brauechte und ein relativ grosse Crew am Start haben müsste. Mir macht das Ding jede Menge Spass! Ich probiere ständig Dinge damit aus und denke mit neue Shots aus. Ich bin uebrigends Hobbyfilmer. Im Beruf bin ich Regisseur und da darf ich nie mit den toys am Set spielen, weil dafür die Profis da sind. Mit dem Slypod probier ich Ideen aus, geh meinen Kindern und Hund auf den Geist und freu mich mit Mitte 50zig, dass mir die Filmerei immer noch soviel Spass macht.
Und Tschüss




littlebigpictures
Beiträge: 3

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von littlebigpictures » Sa 05 Feb, 2022 21:04



P.S. mit einem eher leichten Kamerasetup wie in diesem Video gezeigt, ist das arbeiten mit dem Slypod sehr viel einfacher und man kann auch aus der freien hand heraus damit schöne Fahrten machen (muss die dann z.T. in der post noch stabilisieren).




ksingle
Beiträge: 1680

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von ksingle » So 06 Feb, 2022 14:26

littlebigpictures hat geschrieben:
Sa 05 Feb, 2022 21:04
Ich stimme da absolut zu, denn mein Slypod Pro ist ein super-schneller Helfer in vielen Situationen. Der im Video gezeigte “Reveal Shot“ ist da nur eine von vielen weiteren Möglichkeiten. Man kann damit z.B unter oder über Szenarien fahren, die sonst aufwändigere Setups erforderlichen machen würden. Man stelle sich vor eine hohe Mauer und fährt nach oben, um zu sehen, was hinter der Mauer ist. Oder du stehst in einer Menschenmenge und fährst nach oben… Klar geht auch mit einem normalen Monopod. Aber der kann eben nicht das, was ein Slypod kann.
Es gibt unzählige Situationen, die mit herkömmlichen Vertikal-Slidern nur schwerlich machbar sind.
Mir war er das Geld wert und ich hab’s nicht bereut.
WEB-Agentur Jürgen Meier - Köln
https://prysma.de




klusterdegenerierung
Beiträge: 23939

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von klusterdegenerierung » So 06 Feb, 2022 14:42

Du hattest doch den Slypod und nicht den Slypod Pro, oder?
Das sind doch gewaltige Unterschiede.
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




Darth Schneider
Beiträge: 12331

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von Darth Schneider » So 06 Feb, 2022 14:47

Aber nur so mit einer 2Kg Kamera mit längerem Glas wird das nicht schnell zu schwer oder frontlastig ?
So das wenn das Teil dann ganz ausfährt, bei der Bewegung zwangsläufig Metall auf Metall schleifen muss….?
Und dann noch zusammen mit den fragilen Statifchen.
Mir wäre das glaub ich zu riskant….
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




littlebigpictures
Beiträge: 3

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von littlebigpictures » So 06 Feb, 2022 15:09

Darth Schneider hat geschrieben:
So 06 Feb, 2022 14:47
Aber nur so mit einer 2Kg Kamera mit längerem Glas wird das nicht schnell zu schwer oder frontlastig ?
So das wenn das Teil dann ganz ausfährt, bei der Bewegung zwangsläufig Metall auf Metall schleifen muss….?
Und dann noch zusammen mit den fragilen Statifchen.
Mir wäre das glaub ich zu riskant….
Gruss Boris
Klar, 2kg ist besser, aber geht auch bis zu 3,5-4kg. Dann muss man aber am anderen Ende festhalten, oder Gewichte dranhaengen. Hängt auch ab ob vertikal oder horizontal. Vertikal (rauf/runter) mit zuviel Gewicht mindert die Leistung. Das mitgelieferte Bodenstativ ist suboptimal. Hab es am 1sten Tag geschrottet (selbst Schuld, hab es im Schraegwinkel, ca 45 Grad aufgebaut und mit Fuss gegengedrückt und dabei einen Stativfuss verbogen, sodass es nicht mehr benutzbar war - Moza hat mir netterweise kostenfrei ein neues Stativ geschickt , aber ich hab mir sicherheitshalber ein besseres 3rd party Stativ dazugeholt. Ich muss sagen, dass der Kundenservice bei Moza Spitze ist! Ich hatte bei meinem Slypod ein Ruckeln im mittleren Bereich bei vertikalen Fahrten. Lag wohl auch am Gewicht (mit Gimbal 4kg). Hab dann angefragt, was zu machen ist und die haben mir kostenfrei einen neuen Splypod Pro geschickt - hab jetzt 2 ;)
Metall auf Metall versteh ich nicht? Der Slypod Pro ist aus Karbon




ksingle
Beiträge: 1680

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von ksingle » So 06 Feb, 2022 16:31

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 06 Feb, 2022 14:42
Du hattest doch den Slypod und nicht den Slypod Pro, oder?
Das sind doch gewaltige Unterschiede.
Pro
WEB-Agentur Jürgen Meier - Köln
https://prysma.de




klusterdegenerierung
Beiträge: 23939

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von klusterdegenerierung » So 06 Feb, 2022 16:52

Wie teuer?
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




ksingle
Beiträge: 1680

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von ksingle » So 06 Feb, 2022 17:43

Fauer Hund, dieser Kluster. Aber was tut man nicht alles für die Kinder .-)

WEB-Agentur Jürgen Meier - Köln
https://prysma.de




klusterdegenerierung
Beiträge: 23939

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von klusterdegenerierung » So 06 Feb, 2022 18:02

Sorry, ich meinte was Du bezahlt hast? Gucken kann ich schon selbst.
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




ksingle
Beiträge: 1680

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von ksingle » Mo 07 Feb, 2022 09:17

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 06 Feb, 2022 16:52
Wie teuer?
Ich habe 548,- Euro dafür gezahlt.
WEB-Agentur Jürgen Meier - Köln
https://prysma.de




tommy823
Beiträge: 56

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von tommy823 » Fr 08 Apr, 2022 22:41

Nochmal diesen Thread aufwärmen.

Kann man quasi log mässig abbremsen auf einem definierten Punkt?
Also supersmooth starten oder stoppen.
Ich sehe bisher auf Youtube immer nur eine gleichschnelle Fahrt.. aber ohne einen sanften Start, den ich aber bei Produktvideos oft brauche.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23939

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Apr, 2022 09:45

Das entzieht sich auch meiner Kenntnis, aber zur Not geht vielleicht auch in 60p drehen und auf der Timeline den Anfang auf halbe Geschwindigkeit speedrampen.
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




ksingle
Beiträge: 1680

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von ksingle » Sa 09 Apr, 2022 12:41

tommy823 hat geschrieben:
Fr 08 Apr, 2022 22:41
Nochmal diesen Thread aufwärmen.

Kann man quasi log mässig abbremsen auf einem definierten Punkt?
Also supersmooth starten oder stoppen.
Ich sehe bisher auf Youtube immer nur eine gleichschnelle Fahrt.. aber ohne einen sanften Start, den ich aber bei Produktvideos oft brauche.
Am Slypod selbst kannst du "Ease-In and Ease-Out" nicht bewerkstelligen, ohne den Slider manuell zu verreißen.
Die "Master APP" gibt dir 5 "Wayypoints", mit denen du an bestimmten Stellen entweder (Foto-)Kamera-Aufnehmen machen kannst (Kamerakabel vorausgesetzt), oder das Tempo veränderst.

Ich selbst habe die Fernbedienung für den Slypod. Mit dieser hast du manuell deutlich mehr Möglichkeiten in Sachen Geschwindigkeit, da du vieles von Hand steuern kannst. Offenbar kann das auch in der Fernbedienung programmiert werden. Das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert.

MOZA schreibt im Handbuch dazu folgendes:
In the Remote Control section, there is also another mode called Acceleration. What this does is your movement starts off slow and then the speed ramps up to whatever you have selected towards the end of the movement.
Der Tipp von Kluster ist natürlich erste Wahl, wenn Du deine Aufnahmen mit höherer Bildrate erstellst, um dann eine Speedramp einzubauen. Das wäre auch meine Empfehlung, da du hier in der Nachbearbeitung alle Möglichkeiten hast.
WEB-Agentur Jürgen Meier - Köln
https://prysma.de

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23939

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Apr, 2022 13:07

Kommst Du besser mit dem klar als mit dem Zeapon, oder macht Du was ganz anderes damit und man kann es nicht vergleichen?
Was ist Deine persönliche Einschätzung was man dem Teil vorne an Gewicht wirklich zumuten kann, hast Du da schon mal rumprobiert?
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




ksingle
Beiträge: 1680

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von ksingle » Sa 09 Apr, 2022 13:26

Ich nutze die beiden für völlig unerschiedliche Dinge. Es kommt immer auf die Umstände an. Der Slypod ist praktisch, weil du ja auch gleichzeitig ein Stativ hast. Und du kommst in Höhen, die du mit dem Zeapon nicht erreichst. Übrigens habe ich den Zeapon gegen einen iFootage Nano ersetzt. Der iFootage ist deutlich besser bedienbar und hat auch noch den programmierbaren Schwenkkopf. Außerdem besitzt er eine Kamerasteuerung für versch. Kameras.
WEB-Agentur Jürgen Meier - Köln
https://prysma.de

Zuletzt geändert von ksingle am Sa 09 Apr, 2022 13:55, insgesamt 2-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23939

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Apr, 2022 13:45

Klasse, hört sich gut an, darf ich nochmal nach Deinen Gewichtsbelastungen fragen?
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




ksingle
Beiträge: 1680

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von ksingle » Sa 09 Apr, 2022 13:52

Hab das noch nie bis ans Limit ausprobiert.
Bei meiner Kombi mit Aircross Gimbal und einer DSLR mit ca. 1,5 kg gibt es keine Probleme.
Irgendwo steht aber auch in der Produktbeschreibung, wieviel möglich ist.
WEB-Agentur Jürgen Meier - Köln
https://prysma.de




klusterdegenerierung
Beiträge: 23939

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Apr, 2022 13:55

Ja das kenne ich, aber da geht es ja nicht um den Slypod Pro, zudem ist ja schon wieder so viel Zeit vergangen, da hat Moza bestimmt noch nachgebessert. ;-)
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




ksingle
Beiträge: 1680

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von ksingle » Sa 09 Apr, 2022 14:03

In diesem Video sind einige Anwendungsbeispiele aufgezeigt.
Mit ein klein wenig mehr Mühe als im Video zu sehen, bekommt man mit dem Slypod Shots hin, die sonst nur mit deutlich höherem Aufwand oder mit einem herkömmlichen Slider nur schwer möglich wären.

WEB-Agentur Jürgen Meier - Köln
https://prysma.de




klusterdegenerierung
Beiträge: 23939

Re: Suche Erfahrung mit Slypod Pro

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Apr, 2022 15:38

Ja den kenne ich auch. ;-)
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Vintage Tube EQ für Final Cut
von Frank Glencairn - Fr 13:42
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 13:37
» Blonde
von Funless - Fr 13:22
» FUJI X-H2 Sensor-Test - Dynamik, Rolling Shutter und Debayering
von dienstag_01 - Fr 13:14
» Blackmagic senkt Preis für ATEM Mini Pro Livemixer und -streamer drastisch
von MK - Fr 12:52
» DJI Osmo Mobile 6: Neuer Smartphone-Gimbal mit verbesserter Objektverfolgung
von MIIIK - Fr 12:06
» Kinefinity: Neue Firmware KineOS 7.1 bringt MAVO Edge Kameras neuen ProRes4444-Effizienzmodus und SDI-Funktionen
von slashCAM - Fr 11:15
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von ksingle - Fr 10:46
» Als Filmemacher nach Malaysia, China oder Indien
von Darth Schneider - Fr 10:40
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von iasi - Fr 7:03
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von Darth Schneider - Fr 6:06
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Fr 5:12
» Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35
von roki100 - Do 23:50
» Kann jemand Werkzeug gebrauchen?
von MK - Do 22:03
» Warum sieht bei Netflix alles gleich aus?
von DKPost - Do 21:38
» Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit
von R S K - Do 17:43
» Text-zu-Video KI jetzt auch von Google: Imagen Video
von slashCAM - Do 16:51
» Ultrawide (21:9) Fernseher?
von MK - Do 16:25
» AI Photo Colorizer - wow
von SamSuffy - Do 15:20
» Ton fehlt bei Multicam-Clips im Projekt
von Mediamind - Do 15:12
» 13 Nächte Lagun Blou Curacao
von SamSuffy - Do 14:36
» DXO Photolab 6 erschienen - Neue Version der Bildbearbeitungssoftware (Fotoecke)
von cantsin - Do 11:38
» SanDisk Professional PRO-G40 SSD: Externe SSD mit Thunderbolt 3, USB 3.2 Gen 2 und 2.700 MB/s
von slashCAM - Do 10:33
» Panasonic Lumix S PRO 16-35mm 4.0
von Mediamind - Do 10:19
» Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300
von Darth Schneider - Do 7:58
» Atomos AtomOS 10.83: ProRes RAW für Sony FX30, Sony FR7 und Fujifilm X-H2
von Darth Schneider - Mi 21:42
» !!BIETE!! DJI Action 2 Display Combo
von klusterdegenerierung - Mi 21:27
» Grafikkartenpreise fallen immer weiter - jetzt zuschlagen oder auf neue Nvidia RTX 4000 GPUs warten?
von Dr.Matzinger - Mi 20:24
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Mediamind - Mi 18:42
» Interview bei Panasonic: wie gehts weiter?
von cantsin - Mi 17:59
» FCPX/Motion vs. BMD DaVinci/Fusion
von roki100 - Mi 17:15
» Stock Video wo am besten Verkaufen
von j.t.jefferson - Mi 15:55
» Doppelte Dateien bei FCPX
von fernando_schnorres - Mi 15:53
» Blackmagic Video Assist 3.8 Update mit verbessertem RGB-Histogramm
von Darth Schneider - Mi 15:05
» Wie Hollywood in den Norden kam - 75 Jahre TV-Geschichte: Made in Hamburg-Tonndorf
von ruessel - Mi 14:10
 
neuester Artikel
 
FUJI X-H2 Dynamik, Rolling Shutter und Debayering

Ähnliche technische Daten, sogar 8K Aufzeichnung und auch noch günstiger als die überraschend gute X-H2s aus dem gleichen Hause. Ist die X-H2 vielleicht sogar die bessere Kamera für Filmer? Wir betrachten diese Frage einmal aus der Sensor-Perspektive... weiterlesen>>

Apple iPhone 14 Pro Sensor Test

Das neue iPhone 14 Pro wirbt unter anderem mit noch cinematischeren Aufzeichnungsmöglichkeiten. Dies wird natürlich primär durch nachträgliche, digitale Eingriffe in das Bild erzielt. Doch auch der neue Sensor selbst bietet erweiterte Möglichkeiten... weiterlesen>>