Gemischt Forum



Covid-19 Situation in Frankreich



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
MLJ
Beiträge: 1952

Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von MLJ » Sa 21 Mär, 2020 16:48

@All
Nach beruflich bedingter Abstinenz hier im Forum melde ich mich zurück. In den letzten Tagen habe ich alle Beiträge hier im Forum gelesen die sich auf den Virus beziehen. Einiges davon war sehr informativ, anderes eher nicht und teilweise Irreführend besonders was einige Links angeht. Hier in Frankreich haben wir seit letzter Woche Dienstag totale Ausgangssperre die stark kontrolliert wird. Wer keinen Passierschein hat zahlt 135€ Strafe und wird sofort nach Hause geschickt. Es dürfen nur Personen mit besonderen Aufgaben vor die Tür mit entsprechenden Papieren. Das öffentliche Leben steht praktisch still und fast alles ist bis auf weiteres geschlossen. Nur Drogerien, Apotheken und Supermärkte sowie Arztpraxen und Tankstellen bleiben geöffnet.

Ich lebe im Elsass und alle Krankenhäuser sind samt dem Personal hier total am Limit. Der Präsident hat Krankenschwestern, Ärzte sowie Medizin Studenten mobilisiert auch wenn sie in Rente sind oder nicht mehr praktizieren. Zusätzlich wurde alles an medizinischem Personal vom Militär mobilisiert und es werden mobile Lazarette aufgebaut um die Kliniken zu entlasten. Hier patrouilliert die Police National, Gendarmerie und das Militär wovon ebenfalls alle Reserven mobilisiert wurden um die Ausgangssperre zu überwachen.

Außer den Patrouillen fahren noch einige Busse und die Müllabfuhr sowie die Feuerwehr und Postautos. Der Bahnverkehr wurde stark eingeschränkt und liegt praktisch still. Nur die Rathäuser sowie andere Dienststellen sind noch offen allerdings nur mit reduziertem Personal da man vieles auch über das Internet erledigen kann. Die Banken haben ebenfalls geöffnet mit stark reduziertem Personal.

Wir werden über die TV und Radio Medien sehr gut informiert und erhalten Anordnungen der Regierung zusätzlich als SMS auf die Handys. Man darf seinen Hund im Umkreis von 500 Metern ausführen mit der Auflage dann sofort wieder nach Hause zu gehen. Insgesamt ist es hier sehr ruhig und die Menschen halten sich an die Anordnungen. Sicher, auch bei uns gibt es Ignoranten aber die werden schnell von der Straße entfernt und nach Hause geschickt und entsprechend bestraft.

In den letzten Jahren war ich viel in der Welt beruflich unterwegs und hatte Glück das ich Anfang März noch aus Marokko normal ausreisen konnte bevor nur eine Woche später die Grenzen geschlossen wurden. Nun sitze ich zu Hause und erledige Kleinkram. Alle Aufträge und Projekte - Abgesagt. Keiner weiß wie und wann es weitergeht, für alle Beteiligten ein enormer Verlust. Alle Kollegen/innen die in der Medien Branche tätig sind stehen praktisch vor dem aus da alle Projekte und Veranstaltungen abgesagt wurden. Auch hier trifft es alle sehr hart.

Der Staat hat unbürokratische Hilfe zugesagt aber ob und wann die kommen wird ist derzeit offen. Wie ihr seht stehen bald alle Medienschaffenden nicht nur in Deutschland vor den gleichen Problemen. Morgen bin ich seit 2 Wochen in Quarantäne ohne zu wissen ob ich den Virus überhaupt habe oder Träger des Virus bin. Derzeit habe ich keine Beschwerden gesundheitlich und es geht mir gut. Allerdings musste ich hier lesen dass es einige hier gibt die mit dem Virus zu kämpfen haben. Allen betroffenen wünsche ich das beste und gute Genesung.

Gestern Abend gab ARTE TV bekannt dass es dieses Wochenende kein ARTE Journal geben wird bis Montag und alle TV Sender haben zusätzlich die Meldung "Bleiben Sie Zuhause" eingeblendet. Ich halte Kontakt via Telefon und dem Internet zu meinem Freundes- und Bekanntenkreis sowie zu meinen Kollegen/innen. Hier haben die Leute auch in verschiedenen Regionen gehamstert was das Zeug hält und wurde schnell von der Regierung unterbunden. Sogenannte "Corona Partys" wurden sofort aufgelöst mit hohen Strafen für die Beteiligten.

Auch hier gibt es starke Engpässe für die Kliniken was Material betrifft. Die Regierung hat die Fabriken hochgefahren um diese zu beseitigen und schnell bereitzustellen. Die ganze Welt sitzt jetzt in einem Boot und es wird eine ganze Weile dauern bis wir in einen normalen Alltag zurück kehren. Daher mein Appell an euch, bitte haltet euch an die Vorgaben. Bleibt zu Hause, haltet Abstand und vermeidet Körperlichen Kontakt.

Für den Fall dass jemand hierzu etwas schreiben möchte so bitte ich diejenigen Sachlich zu bleiben und keine unnötige Angst und Panik zu verbreiten. Klar, die Lage ist ernst und trifft alle aber irgendwann geht auch das vorbei. Also positiv denken und auch so nach vorne blicken. Ich hoffe dieser kleine Einblick hat euch verdeutlicht dass ihr in Deutschland bei weitem nicht alleine seid und es alle betrifft auf der ganzen Welt.

Bleibt bitte alle Gesund und passt auf euch auf so gut ihr könnt.

Viele Grüße aus Frankreich

Mickey

P.S.: Es wäre schön wenn andere hier ihre Situation in anderen Ländern schildern anstatt auf einander los zugehen. In Zeiten wie diesen sollten wir zusammen stehen und zusammen halten, findet ihr nicht ?

P.P.S.: Ich halte mich an diese Links um mich zu informieren:

https://www.who.int/emergencies/disease ... virus-2019

https://experience.arcgis.com/experienc ... ee1b9125cd
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




Darth Schneider
Beiträge: 5097

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von Darth Schneider » Sa 21 Mär, 2020 17:19

Pass auf auf dich und bleibe gesund.
Gruss Boris und danke fürs teilen
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




MLJ
Beiträge: 1952

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von MLJ » Sa 21 Mär, 2020 17:27

@Darth Schneider
Ich danke dir und bitte passe auch du auf dich auf okay ?

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




iasi
Beiträge: 14661

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von iasi » Sa 21 Mär, 2020 17:41

https://www.tagesschau.de/ausland/coron ... n-101.html

Vielleicht sollte man Covid-19 eben doch nehmen, wie es ist: Eine schwere Grippewelle.
Letztlich wird sich die Mehrheit sowieso infizieren.

Ob die immer restriktiveren Maßnahmen wirklich einen so großen Effekt haben, ist doch gar nicht sicher - wie das Beispiel Schweden zeigt.
Wenn die große Mehrheit der Bevölkerung besonnen handelt und die notwendige Vorsicht walten lässt, sollte es eigentlich auch reichen.




7River
Beiträge: 1351

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von 7River » Sa 21 Mär, 2020 17:43

Bei Euch patrouillieren Police National, Gendarmerie und Militär. Das ist ja schon mal was. Ich weiß nicht, wie es in Frankreich aussieht, aber nach allem was man in den letzten Jahren so gehört hat, steht es um die Bundeswehr nicht besonders gut. Sie sei in einem desolaten Zustand, milde ausgedrückt. Waffen, die nicht funktionieren, Flugzeuge, die nicht fliegen, dringend benötigte Ersatzteile sind nicht lieferbar ... Klingt jetzt natürlich alles sehr negativ, aber leider sind das Tatsachen.

Bis auf der Tatsache, dass unser Nachbar direkt nebenan Corona hat, ist noch alles im Lot. Aber wer weiß, was noch so kommt... Ich wünsche natürlich auch allen hier alles Gute, Glück und Gesundheit.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




srone
Beiträge: 8739

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von srone » Sa 21 Mär, 2020 17:49

hier in freiburg gibt es nun auch seit heute eine begrenzte ausgangssperre, bezüglich der situation bei dir.

nachbarschaftliche grüsse und pass auf dich auf.

lg

srone
"x-log is the new raw"




iasi
Beiträge: 14661

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von iasi » Sa 21 Mär, 2020 18:09

7River hat geschrieben:
Sa 21 Mär, 2020 17:43

Bis auf der Tatsache, dass unser Nachbar direkt nebenan Corona hat, ist noch alles im Lot. Aber wer weiß, was noch so kommt...
Und wie geht es dem Nachbar?

Früher oder später bekommst du sowieso auch den Virus. Und wahrscheinlich überstehst du die Infektion dann wie eine Grippe.

Man sollte es natürlich nicht darauf anlegen, krank zu werden - aber das scheint wohl normal.

Und Risikopatienten musste auch früher schon vor Ansteckungskrankheiten schützen.




Jörg
Beiträge: 8054

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von Jörg » Sa 21 Mär, 2020 19:21

sverige är annorlunda, Schweden ist anders...
Das ist der Kernsatz des schwedischen Volkes seit jeher.

Sie haben immer ein anderes Verhältnis zu Autorität, sind aber im Notfall zu extremer Disziplin
bereit.

Die Lockerheit, die jetzt dort vorherrscht wird sich aus meiner Sicht in ganz kurzer Zeit legen.
wartet eine Woche ab...dann bleibt auch der Wikinger zuhause.
Ich glaube, sie werden diese Lockerheit bereuen, sich selbst isolieren, und das Arbeitsleben
mit dem extrem bereits seit Jahren auf Homeoffice ausgelegten Arbeitsleben vorziehen.

btw
ich habe eben ein Rundschreiben der IGMetall erhalten, das erste seit 50 jahren in der Gewerkschaft.
Es muss ernst sein;-))




dienstag_01
Beiträge: 10458

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von dienstag_01 » Sa 21 Mär, 2020 19:33

Jörg hat geschrieben:
Sa 21 Mär, 2020 19:21
sverige är annorlunda, Schweden ist anders...
Das ist der Kernsatz des schwedischen Volkes seit jeher.

Sie haben immer ein anderes Verhältnis zu Autorität, sind aber im Notfall zu extremer Disziplin
bereit.

Die Lockerheit, die jetzt dort vorherrscht wird sich aus meiner Sicht in ganz kurzer Zeit legen.
wartet eine Woche ab...dann bleibt auch der Wikinger zuhause.
Ich glaube, sie werden diese Lockerheit bereuen, sich selbst isolieren, und das Arbeitsleben
mit dem extrem bereits seit Jahren auf Homeoffice ausgelegten Arbeitsleben vorziehen.

btw
ich habe eben ein Rundschreiben der IGMetall erhalten, das erste seit 50 jahren in der Gewerkschaft.
Es muss ernst sein;-))
Ich habe in einem Artikel über Schweden gelesen, dass es längst eine Unterschriftensammlung zur Absetzung des verantwortlichen Epedemiologen gibt.
Ganz so anders als alle anderen wollen die Schweden dann wohl doch nicht sein.




Jörg
Beiträge: 8054

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von Jörg » Sa 21 Mär, 2020 19:37

Ja, die Kritik an den Maßnahmen wächst.




7River
Beiträge: 1351

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von 7River » Sa 21 Mär, 2020 21:21

iasi hat geschrieben:
Sa 21 Mär, 2020 18:09

Und wie geht es dem Nachbar?

Früher oder später bekommst du sowieso auch den Virus. Und wahrscheinlich überstehst du die Infektion dann wie eine Grippe.
Dem geht es soweit ganz gut. Nur, dass er im Haus bleiben muss. Häusliche Quarantäne halt.

Ich will hoffen, dass ich das Virus gut überstehe, wenn ich mich infizieren sollte.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




wabu
Beiträge: 188

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von wabu » Sa 21 Mär, 2020 22:22

Ich habe dazu verschiedenen Gedanken:
Zum einen das Schachbrett - der Erfinder wollte als Lohn nur ein Reiskorn auf dem ersten Feld haben, auf dem nächsten 2 dann 4 immer verdoppeln.
Um das 64. Feld zu bedienen bräuchte es die Reisernte viele Jahre....
Das andere ist das Schneeballsystem - gebe diese Nachricht an fünf Leute weiter, immer wieder
Das bricht schnell zusammen.
Das merkt man im übrigen bei manchen Jokes die z.B. per Facebook und Konsorten kommuniziert werden - plötzlich kommt der Joke aus allen Ecken.
Wenn aber es nicht um den Faktor 2 geht sonder um 1,5 oder 1 bremst sich das Volumen sofort aus.
Persönlich zähle ich altersmäßig zur Risikogruppe - aber ich brauche auch nicht raus aus dem Haus. Die Möglichkeit mich zu schützen ist hoch - deswegen mache ich mir eher Sorgen um alle kleinen Freelancer u.ä.
Ich vermisse aber schon Kinder und Enkelkinder
Bleibt gesund!
man lernt nie aus




handiro
Beiträge: 3239

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von handiro » Sa 21 Mär, 2020 23:39

Alles Gute Dir Mickey, ich habe Familie in Italien und dort siehts böse aus. Also lasst Euch nicht einreden, es verläuft meistens harmlos. Junge Leute erkranken harm-und symptomlos aber 10 - 14 Tage später liegen sie am Sauerstoffschlauch mit Kochsalzlösung in der Vene und bedanken sich über die Intensivpflege, weil sie vorher nicht mehr atmen konnten.

Bei der sog. "Spanischen Grippe" 1918 starben über 50 Millionen. Je mehr Zeit wir haben bis wir das durchmachen müssen (und wir werden wohl zu 70-80% da durch müssen), desto besser die Chancen!

Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




MLJ
Beiträge: 1952

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von MLJ » Mo 23 Mär, 2020 18:14

@Hanidro
Vielen Dank und auch dir alles gute und deiner Familie in Italien. Das mit Italien ist wirklich schlimm und viele Länder schicken Hilfe und Material zur Unterstützung. Das Saarland, Rheinland Pfalz und Baden Württemberg übernehmen Patienten aus dem Elsass weil die weit über der Belastungsgrenze und deren Kapazitäten sind. Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken für die Unterstützung aus Deutschland. Danke, danke, danke, es hilft uns sehr.

Im Französischem TV kam ein Bericht wie sich der Virus hier so schnell im Elsass ausbreiten konnte.

Der Elsass ist in 2 Regionen geteilt, Bas-Rhin im Norden und Haut-Rhin im Süden. Die Hauptstadt im Norden ist Strasbourg und im Süden Mulhouse. In Mulhouse fand eine Veranstaltung statt wo ein (!) Covid-19 positiv war ohne es zu wissen. Bei der Veranstaltung waren knapp 2000 Besucher die aus verschiedenen Teilen Frankreichs kamen. Das war der Auslöser für den Corona Ausbruch hier in Frankreich und verbreitete sich rasend schnell im ganzen Land.

Viele Mediziner warnten schon im Januar vor dem Virus was lange von den Verantwortlichen unterschätzt wurde. Die Folgen sind ja bekannt und zeigt wohin Ignoranz führen kann. Im deutschen TV habe ich in den Nachrichten von dem Pflegeheim in Würzburg erfahren. Auch hier war 1 Person der Auslöser und zeigt mehr als deutlich dass sich niemand sicher fühlen sollte bis ein wirksamer Impfstoff auf dem Markt ist.

Fabriken, die hier sonst Parfüm, Autoteile und andere Artikel herstellen haben ihre Produktion komplett umgestellt um Desinfektionsmittel, Schutzmasken, Schutzkleidung und andere medizinischen Güter und Geräte herzustellen, eben alles was nicht schnell genug geliefert wird im Moment und fehlt. Man hat hier wirklich alles mobilisiert und die Solidarität ist groß.

@All
Also passt bitte weiter gut auf euch und eure Familien auf, haltet euch an die Anordnungen und blickt immer positiv nach vorne. Vor allem, bleibt Gesund.

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




roki100
Beiträge: 4070

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von roki100 » Di 24 Mär, 2020 00:15

+++ 19:56 Neuinfektionen und Todesfälle legen in Frankreich deutlich zu +++
In Frankreich meldet Gesundheitsminister Olivier Veran einen Anstieg der Todesfälle um 28 Prozent auf 860 und einen Zuwachs der Neuinfektionen binnen 24 Stunden um rund 20 Prozent auf 19.856.
https://www.n-tv.de/panorama/23-47-Trum ... 26512.html

:(




handiro
Beiträge: 3239

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von handiro » Di 24 Mär, 2020 00:36

Was haltet Ihr von der Theorie, dass die Luftverschmutzung damit zu tun haben kann, dass es in bestimmten Gegenden so drastisch abläuft ? Keine Gegend in der EU hat so dreckige Luft wie die Po Ebene, Mailand, Bergamo etc...
Viren haften sich an Feinstaub und Partikel die bei der Verdunstung von Meerwasser mitgetragen werden, reisen um die ganze Welt und haben diverse Lebenszeiten.

https://www.heise.de/tp/features/Feinst ... 87454.html

Bild

Ich würde gerne mehr Masken hier sehen, es gibt kaum welche.
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Bluboy
Beiträge: 623

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von Bluboy » Di 24 Mär, 2020 02:20

Das würde bedeuten dass zum Beispiel in München die Leute die am mittleren Ring wohnen , stärker gefährdet sind,
das ist aber bisher nicht der Fall.




ruessel
Beiträge: 6173

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von ruessel » Di 24 Mär, 2020 07:48

Ich weiß nicht, ob der Link schon mal gepostet wurde:

https://divi.de/register/intensivregister?view=items

Hier kann man sehen wie in Deutschland die Krankenhäuser aktuell ausgelastet sind. In den nächsten Tagen wohl wichtig. Über den Filter kann jeder sein Bundesland einstellen.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Frank Glencairn
Beiträge: 11144

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von Frank Glencairn » Di 24 Mär, 2020 09:32

handiro hat geschrieben:
Di 24 Mär, 2020 00:36
Was haltet Ihr von der Theorie, dass die Luftverschmutzung damit zu tun haben kann, dass es in bestimmten Gegenden so drastisch abläuft ?
Scheint mir ne recht schwindlige Theorie zu sein.
Wenn dem so wäre könnten wir uns sowieso alle Maßnahmen schenken - zumal ich erhebliche Zweifel habe, daß Viren auf Stickstoff reiten können.




7River
Beiträge: 1351

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von 7River » Di 24 Mär, 2020 10:56

handiro hat geschrieben:
Di 24 Mär, 2020 00:36
Was haltet Ihr von der Theorie, dass die Luftverschmutzung damit zu tun haben kann, dass es in bestimmten Gegenden so drastisch abläuft ?
Bei 2:18 spricht der Arzt genau das an.

„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




Frank Glencairn
Beiträge: 11144

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von Frank Glencairn » Di 24 Mär, 2020 10:57

Ja, aber hier geht es um vorgeschädigte Lungen, nicht um Viren die irgendwie auf Partikeln um die Welt Huckepack fahren.




7River
Beiträge: 1351

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von 7River » Di 24 Mär, 2020 11:01

Stimmt natürlich, da hast Du vollkommen recht. Es geht um vorbelastete Lungen.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




handiro
Beiträge: 3239

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von handiro » Di 24 Mär, 2020 11:14

Nicht auf Stickstoff sondern Feinstaub und anderen Teilchen....Ist ja auch nur eine theoretische Frage um zu ergründen warum es dort in Italien so apokalyptische Zustände gibt.

https://rp-online.de/leben/gesundheit/c ... deswestens
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Frank Glencairn
Beiträge: 11144

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von Frank Glencairn » Di 24 Mär, 2020 11:17

Ja, aber das ist eine Stickstoffgrafik. Steht jedenfalls drunter.
Die Stickstoffdioxid-Belastung in der Po-Ebene ist europaweit am stärksten. Bild: ESA




Cinealta 81
Beiträge: 367

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von Cinealta 81 » Di 24 Mär, 2020 11:45

Hamstern in Elsass

Nicht nur Klopapier lässt sich hamstern. Es gibt Zeitgenossen wie ich, die Elsässer Wein geradezu auf Halde bunkern. Und das seit Jahren, ohne viralem Druck und ohne Angst, der gute Tropfen könnte eines Tages ausgehen.
Es ist vielmehr das Bedürfnis, Erinnerungen, die mit einem bestimmten Wein verbunden werden, zu sammeln. Weinsammler sammeln oftmals Erinnerungen, sie können bestimmte Momente nicht loslassen. Und der elsässer Wein wartet geduldig im Keller, bis ich beschließe, es wäre an der Zeit, Tartes Flambées zu genießen.

SC-14.jpg

Ich verbinde Straßburg mit Monsieur M., ein Patissier und Großmeister der Zubereitung köstlicher Desserts und einmaliger Tartes Flambées. Es ist Monsieur M. der mir diesen Wein "angedient" hat. Ein großartiger Wein, aber nur halb so viel wert, ohne Erinnerung an den Geruch frisch zubereiteter Tartes.
Und das alles in einem großbürgerlich-liebevoll gestalteten Innenhof mitten in Straßburg.

Und es ist nicht nur der Wein und die Patissier-Kunst eines Hochbegabten, Monsieur M. war ein profunder Picasso-Kenner und gut bekannt mit Dora Maar.
Ich habe ihn immer vierteljährlich in Straßburg besucht und dort ganze Nachmittage verbracht. Monsieur M. hatte die Gabe, über Picasso so zu sprechen, als hätte er mit dem Maler sein ganzes Leben verbracht. Und er konnte Picassos Farben lebendig beschreiben.
Es ist eine Kunst, Farben wörtlich zu beschreiben. Ich habe immer gedacht, es wäre unmöglich, aber Monsieur M. konnte das. In seinen Erzählungen, erhielten die Farben neues Leben, sie halfen dabei, das Leben noch kraftvoller und energetischer zu beschreiben. Er hat Farben eine neue Dimension verliehen.

Das hat mir fotografisch und filmisch sehr viel weitergeholfen. Und mich dazu gebracht, Elsässer Wein zu horten. Leider werde ich nie mehr die gleichen Geschmacksexplosionen erleben dürfen, Monsieur M. ist Ende 2018 verstorben. Keine ausschweifenden Gespräche mehr über Kunst und Farben, keine kulinarischen Exzesse mehr.

SC-15.jpg


Ich konnte Prepper nie verstehen. Das nackte Überleben ist mir persönlich einfach zu wenig. Man kann durch Zurammeln das Virus nicht aus- und Erinnerungen nicht einsperren.
Und auch wenn man elsässer Wein über Jahre hamstert, er wird nie mehr so wie im Innenhof des Monsieur M. schmecken. Weil für mich der Wein und die wunderbaren Speisen nur in einem Zusammenhang mit bestimmten Erlebnissen und Eindrücken, einen denkwürdigen Geschmack entfalten.

Und das ist vermutlich das Problem der Prepper: Man kann Momente und Erlebnisse nicht horten oder konservieren. Auch wenn Momente vergänglich sein und Erinnerungen im Laufe der Zeit verblassen mögen, deren Erlebnis zur "Laufzeit" ist prägend. Und Zeit kann man nun mal nicht anhalten. Nicht einmal die Prepper.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jörg
Beiträge: 8054

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von Jörg » Di 24 Mär, 2020 14:01

Nicht nur Klopapier lässt sich hamstern. _______________
Es ist vielmehr das Bedürfnis, Erinnerungen, die mit einem bestimmten Wein verbunden werden

Wein, ein seltener Single malt, ok,
mir fällt es in diesem Zusammenhang allerdings schwer, mir Erinnerungen ins Gedächtnis zu rufen,
die mich animieren könnten, Klopapier zu horten...:-)))




Frank Glencairn
Beiträge: 11144

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von Frank Glencairn » Di 24 Mär, 2020 14:19

Cinealta 81 hat geschrieben:
Di 24 Mär, 2020 11:45

Und auch wenn man elsässer Wein über Jahre hamstert, er wird nie mehr so wie im Innenhof des Monsieur M. schmecken. Weil für mich der Wein und die wunderbaren Speisen nur in einem Zusammenhang mit bestimmten Erlebnissen und Eindrücken, einen denkwürdigen Geschmack entfalten.

Kenn ich nur zu gut. Da bringt man nicht nur die Bohnen, sondern auch noch das Wasser und die Kaffeemaschine aus Italien mit, in der Hoffnung man könnte Zuhause etwas ähnliches zustande bringen - is aber nicht. Es sind nicht nur die Zutaten, es ist das große Ganze.




freezer
Beiträge: 2027

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von freezer » Di 24 Mär, 2020 14:29

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 24 Mär, 2020 14:19
Kenn ich nur zu gut. Da bringt man nicht nur die Bohnen, sondern auch noch das Wasser und die Kaffeemaschine aus Italien mit, in der Hoffnung man könnte Zuhause etwas ähnliches zustande bringen - is aber nicht. Es sind nicht nur die Zutaten, es ist das große Ganze.
Vor allem gab es zB in der Toskana gefühlt in jedem Grindlokal hervorragenden Kaffee.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




srone
Beiträge: 8739

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von srone » Di 24 Mär, 2020 14:31

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 24 Mär, 2020 14:19
Kenn ich nur zu gut. Da bringt man nicht nur die Bohnen, sondern auch noch das Wasser und die Kaffeemaschine aus Italien mit, in der Hoffnung man könnte Zuhause etwas ähnliches zustande bringen - is aber nicht. Es sind nicht nur die Zutaten, es ist das große Ganze.
der am meisten unterschätzte faktor bei der espressozubereitung ist das gleichmässige mahlen der bohnen, besorg die eine gute kaffeemühle und du wirst den unterschied bemerken.

lg

srone
"x-log is the new raw"




handiro
Beiträge: 3239

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von handiro » Di 24 Mär, 2020 16:17

Es gab in Florenz mal eine Kafferösterei "Piansa" in Viale Europa, da bin ich zufällig reingelaufen weil ich zu früh zu einem Termin kam.
Drinnen gab (gibt) es Glaszylinder mit den teuersten Kaffee's die ich jemals sah: 60-90€/Kilo und ich fragte ob man davon auch mal eine Tasse probieren kann, konnte man! Also probierte ich Puerto Rico Mountain...ein Espresso.
Danach lief ich 20 Minuten wie Frankenstein auf ner Überdosis Speed durch die Strassen :-) Noch nie hatte ich so starken Kaffee getrunken (und ich habe 30 Jahre in Italien gelebt). Seitdem holte ich mir 3 zum Mitnehmen wenns von Florenz nach Berlin ging (1300 km) und die Dinger halten wacher als Schokakola.
Leider ist der Chef verstorben und jemand hat den Laden übernommen, ohne zu wissen wie das Rösten richtig geht, ich habs noch zweimal versucht...the thrill is gone...
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Cinemator
Beiträge: 369

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von Cinemator » Di 24 Mär, 2020 16:38

Die originellsten Espresso-Bars in Italien habe ich in der Industriestadt Torino erlebt. Man wähnt sich in eine andere Zeit versetzt und kann dort mit authentischen, einheimischen Italienern sitzen. Hoffe, ich komme da mal wieder hin, wenn der Corona-Spuk vorbei ist.




Frank Glencairn
Beiträge: 11144

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von Frank Glencairn » Di 24 Mär, 2020 17:04

Na dann muß ich doch auch mal meine "bester Kaffee ever" Anekdote zum besten geben,

den hatte ich vor vielen Jahren in der "Central Bar" an der Piazza Matteotti in Brescello - da wo die Don Camillo Filme gedreht wurden.
Sieht im Prinzip immer noch genau so aus wie damals (von dem Touristen-KrimsKrams mal abgesehen).

Bis heute für mich DER perfekte Kaffee :-)

Die Central Bar wurde mittlerweile leider in "Cafe Peppone" umbenannt.
2020-03-24 16.54.18 johann2000.bplaced.net 5033906899a1.jpg

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Auf Achse
Beiträge: 3941

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von Auf Achse » Di 24 Mär, 2020 17:22

Dann muß ich gleich mit meiner "Best Grappa" Story nachlegen! Wir sind mehrmals im Jahr in der Gegend um San Daniele wg. Schinken, Campen, Freunde treffen usw. Es war noch zeitig im Jahr und wir haben eine Runde durch San Daniele gedreht als mich ein Eisgeschäft angelacht hat. Erst als ich die Tüte (österr. "Stanitzl") fast aufgegessen hab ist mir aufgefallen daß das Schokoeis an der Oberfläche sehr dunkel, innen aber viel heller war. Aus Angst daß das Eis verdorben ist und ich mir jetzt Salmonellen oder sonstwas eingefangen hab bin ich in die nächste Bar. Den dreifachen Grappa (Nonino!!!) hab ich gleich im Stehen runtergekippt und die alte Seniora hat mich entgeistert angeschaut und gemeint ob ich denn einen Ehekrach gehabt hätte :-)

Die restliche Tour durch San Daniele hab ich auf Halbmast und ziemlicher Schlagseite absolviert. Durchfall oder whatever hab ich nicht bekommen, aber seither bin ich auf Grappa von Nonino geeicht und nehm mir jedes mal ein Fläschchen mit wenn wir dort sind :-)

Grüße,
Auf Achse




Cinealta 81
Beiträge: 367

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von Cinealta 81 » Di 24 Mär, 2020 18:17

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 24 Mär, 2020 17:04
Die Central Bar wurde mittlerweile leider in "Cafe Peppone" umbenannt.
Marketingtechnisch und für eingefleischte Instagrammer ein Brüller, vom Nostalgiewert her, nicht so...

@All

Vielen Dank für das Teilen Eurer Erlebnisse. In meinen Augen sind es diese Eindrücke, Situationen, Anekdoten & whatever, was uns alle ausmacht. Es gibt so viel außerhalb der eigentlichen Arbeit, was uns erfreut, traurig macht, beeindruckt, etc. Und DAS macht unser Dasein lebenswert.

Ein großartiger Austausch, danke dafür!




Jörg
Beiträge: 8054

Re: Covid-19 Situation in Frankreich

Beitrag von Jörg » Di 24 Mär, 2020 18:53

OK, habe ich auch einen...
Es hat mich fast zwei Tage gekostet, einem Whikybrenner auf den äußeren Hebriden
dazu zu überreden, mir ein winzig kleines Fässchen seines Erstlings zu verkaufen.
Dieser durfte noch nicht in den Handel, weil die Lagerzeit noch nicht erfüllt war.
Erst das Versprechen, einen Trinkspruch auf gälisch zu lernen,ihm das vorab gedrehte
Kurzporträt exklusiv zu überlassen, hatte den nötigen Erfolg gebracht, nachdem er den knappen
Rohschnitt auf dem laptop sah.
Passt jetzt herrlich zum "Schneiden auf dem laptop" Beitrag ;-))

Noch drei Jahre, dann koste ich ich den Stoff...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Hautfarben NLog mit Resolve
von pillepalle - So 18:45
» Blackmagic zieht Camera Update 6.9.3 zurück
von rush - So 18:41
» Verkaufe: VINTEN VISION BLUE Videostativ inkl. Beine
von filmart - So 18:19
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von mash_gh4 - So 18:18
» Verbesserte Kolorierung mit künstlicher Intelligenz
von Bluboy - So 18:00
» Zoom Objektive mit festen Tubus EF-S
von -paleface- - So 17:34
» Wie am besten Ton aufzeichnen von XLR Mikrofonen? (Veranstaltung)
von Franky3000 - So 17:25
» Wo liegt der Fehler, BenQ PD3220U
von rdcl - So 17:17
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von nicecam - So 14:31
» Wie fuktioniert Live Streaming? Grundwissen und Basis-Setup
von lisadr - So 14:22
» Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten
von FilmFun - So 13:53
» Verkaufe: Hawk-Woods LR-13 - GH5 Akku Dummy mit D-Tap Stecker
von filmart - So 13:06
» Verkaufe: Lowepro Vertex 300 AW Kamerarucksack
von filmart - So 13:02
» Neu: Irix Cine 15mm T2.6 Objektiv
von rush - So 12:58
» Die DJI Mavic Air 2 in Einzelteile zerlegt: Wie reparierbar ist sie?
von rush - So 12:17
» Was schaust Du gerade?
von Cinemator - So 11:52
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von klusterdegenerierung - So 10:03
» RODE Rode RodeLink Filmmaker Kit (Rechnung 07.2018) Funkstrecke
von msteini3 - So 10:00
» Ehrenamtsfilme
von 7River - So 9:45
» Zoom und Schwenker ausgleichen
von Messiahs100 - So 2:42
» Metabones Smart-Adapter T
von fritz1 - Sa 22:48
» Akku-Dummy für Canon 90D produziert Fehlermeldung
von Sammy D - Sa 22:17
» endlich...
von mash_gh4 - Sa 22:16
» 4K Super35 Kamera von Arri soll schon in einem Jahr kommen // NAB 2019
von roki100 - Sa 18:17
» Optiken für Fullframe / Vollformat in FullHD / UHD / 4K
von cmartis - Sa 18:15
» Panasonic G9 jetzt erst in Indien eingeführt
von fritz1 - Sa 18:02
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von srone - Sa 18:00
» Beste Batterie / Akku für Canon EOS C Serie?
von Jott - Sa 17:08
» Kann mir wer helfen
von Bluboy - Sa 16:16
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von markusG - Sa 15:47
» Zehn Jahre ARRI ALEXA - Ohne 4K zum Erfolg
von Valentino - Sa 15:47
» DSLR FULLHD 4:2:2 10Bit
von cantsin - Sa 14:34
» Vorträge einer Konferenz als Webinar/VoD pay per view verfügbar machen
von brendan - Sa 10:37
» Lenovo Tablet und Kenko 0.5x Konverter
von Bruno Peter - Sa 10:25
» Was hörst Du gerade?
von motiongroup - Sa 9:39
 
neuester Artikel
 
Zehn Jahre ARRI ALEXA

Vor 10 Jahren kam die ARRI ALEXA auf den Markt und definierte damit die professionelle, digitale Kinofilmproduktion. Dynamik statt Auflösung war die Erfolgsformel, die nun zunehmend durch 4K-Anforderungen gefährdet wird... weiterlesen>>

Blackmagic ATEM Mini Pro: Livestreaming erklärt

Nachdem wir den Blackmagic Atem Mini Pro bereits als hochwertige Video-Konferenz-Lösung via Skype vorgestellt hatten, wollen wir uns diesmal seine Livestreaming Fähigkeiten anschauen. Im Folgenden der schnellste Weg in 10 Schritten zum einfachen Livestreaming Setup mit dem Atem Mini Pro ohne zusätzliche Streaming-Software. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Micro Supernova

Wer hätte gedacht, daß eine chemischen Reaktion, die auf einer nur 8mm großen Oberfläche passiert so kosmisch aussehen kann? Gefilmt in einer einzigen Einstellung. $urlarrowHier mehr dazu wie der Film von Roman Hill (ohne CGI) gemacht wurde.