Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein Forum



Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8



Besonderheiten, Pro und Contra sowie Fragen zu digitalen (Spiegelreflex-)Kameras mit Videofunktion sowie Cine-Camcordern mit großem Sensor
Antworten
Clemens Schiesko
Beiträge: 693

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Clemens Schiesko »

Darth Schneider hat geschrieben: Di 16 Jan, 2024 05:05 Sieht schon spannend aus die Z CAM E2-F6 Pro, das einzige was mich wirklich abschrecken würde ist der sehr hohe Preis.
Ich meine schaut mal:
https://shop.visuals.ch/de/cinema-kamer ... amera.html
https://shop.schweizervideo.ch/Schweize ... -0333.aspx
Die ZCam ist gerade mal ca 300€ günstiger.

Da müsste ich jetzt keine Sekunde darüber nachdenken und würde mir viel lieber die Kommode mit dem Global Shutter und internem REDCODE RAW Recording kaufen.
Gruss Boris
Die Z Cam bekommst Du woanders aber weitaus günstiger. Dazu im Gegensatz setzt die Schweizer AG hier tatsächlich einen Tiefpreis an. Schon das Production Pack kostet dort 2.535 Franken mehr.
In Deutschland (und man kann sich das auch in die Schweiz liefern lassen) liegt die Kluft z.B. zwischen 4.648 Euro Brutto inkl. Versand (F6 Pro) und 7.050 Euro Brutto (Komodo 6K). Also 2.402 Euro Unterschied. Und damit ist es noch lange nicht getan. RED Zubehör ist teuer.
Auch wenn ich die Verlockung von Global Shutter und RED RAW gut verstehen kann, aber S35 und 28 Sekunden Boot Time muss man dann eben auch lieben, um den Preis zu rechtfertigen. Aber das Ganze kommt natürlich auch noch mal auf den Einsatzzweck und die gewünschte oder auch geforderte Außenwirkung an.
BADEN GEHEN [Kurzfilm] | Sorbische Musikvideos | www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.



Darth Schneider
Beiträge: 19996

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Darth Schneider »

Stimmt,
die Schweizer AG war schon immer eher bei vielen Dingen teuer und Red natürlich so wie so.
Wobei ich dachte zumindest die neue Komodo sei ziemlich offen für Fremdzubehör…?
Gerade mit dem Speicher/Anschlüssen und so.
Gruss Boris



Clemens Schiesko
Beiträge: 693

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Clemens Schiesko »

Clemens Schiesko hat geschrieben: Di 16 Jan, 2024 02:35 [...] Kleine Spielerei am Rande: letzte Woche ist die neue Smallrig RC60B Lampe eingetroffen und sie hat mich auf Anhieb stark an den Body der Z Cam erinnert, so dass ich sie spaßeshalber auf einen Gimbal gepackt habe. Und was soll ich sagen: Licht auf diese Weise smooth im Raum/vor dem Objekt zu bewegen oder per Steuerkreuz/Smartphone zu steuern, bringt interessante Effekte, die ich sicher demnächst mal einsetzen werde.
Fänd ich eigentlich ziemlich elegant, wenn es die Lampen von Z Cam selbst gäbe, man sie per Wifi verbinden und so direkt über die Kamera in ihrer Intensität und Temperatur steuern könnte.
smallrigvszcam.jpg
Gestern hat Smallrig tatsächlich ein Video veröffentlicht, bei dem sie offiziell für die Nutzung mit einem Gimbal werben. :D

BADEN GEHEN [Kurzfilm] | Sorbische Musikvideos | www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Clemens Schiesko
Beiträge: 693

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Clemens Schiesko »

Ein kurzes Interview mit Peter Pau - DoP of "The Blossoms".

(bereits aus dem Englischen per DeepL übersetzt)
Q: "The Blossoms" HAT EINE FILMISCHE BILDQUALITÄT. WIE WURDE DIESER VISUELLE TON ERZEUGT?

A: Der Regisseur Wong Kar-Wai und ich haben noch nie eine Fernsehserie gedreht, daher haben wir "The Blossoms" nie als Fernsehserie betrachtet. Es ist eher so, als würden wir einen Film mit einer längeren Geschichte drehen. Wir hatten keine Einschränkungen bei der Festlegung des visuellen Tons.
Die Geschichte von "The Blossoms" spielt in den 1990er Jahren, der Ära des Films. Daher sollte der Bildstil der Textur des Films am nächsten kommen. Wong Kar-Wai dreht in der Regel viele Takes, was auch dazu führte, dass "The Blossoms" nicht in der Lage war, einen Vollfilm zu drehen. Wir müssen also Digitalkameras verwenden, um einen Filmstil zu drehen. Meiner Meinung nach ist der so genannte Filmstil nicht so fokussiert, das Bild ist nicht so scharf und klar, die Körnung ist deutlicher, usw.
Unsere Beleuchtungsmethoden sind auch die einfachsten, ohne besondere Erfindungen. Ich glaube also nicht, dass "The Blossoms" eine Art Effekthascherei in Bezug auf die Lichtgestaltung ist. Wenn ich sage, dass "The Blossoms" einzigartig ist, dann nur, weil sie sich von gewöhnlichen Fernsehserien unterscheidet. In der Vergangenheit wurde bei Fernsehserien in China zu sehr auf die Schönheit der Schauspieler geachtet, und das Publikum glaubte allgemein, dass Schönheit weiß und reich sei. Infolgedessen wurden die Schauspieler durch eine ausreichende Belichtung alle mit Licht aufgehellt. Ich denke, das dient nur den "Sicherheitsrichtlinien" und hat keinen künstlerischen Effekt.

Q: WELCHE KAMERA UND WELCHE MOBILEN GERÄTE WURDEN DIESMAL VERWENDET, UND WELCHE TECHNISCHEN TESTS WURDEN DURCHGEFÜHRT?

A: Die Aufnahmeszenen in "The Blossoms" sind sehr klein, und wir verwenden nie Weitwinkelobjektive, um Linsenverzerrungen zu vermeiden. Daher werden die meisten Aufnahmen mit Objektiven über 70 mm gemacht. Das macht es unmöglich, große Kameras zu verwenden, da der Raum sonst noch beengter wäre.
Vor Beginn der Aufnahmen zu "The Blossoms" habe ich die Z CAM E2-F6 Kamera getestet. Ihr doppelter nativer ISO-Wert von 2500 ist für meine Bedürfnisse sehr gut geeignet. Denn meistens müssen wir die Blende auf T4.0 oder höher halten, und Wong Kar-Wai möchte oft die Bildrate auf 48 fps erhöhen, was höhere Anforderungen an die Beleuchtung stellt. In einem kleinen Raum, in dem es unmöglich ist, zu viele Lichter zu verstecken, ist ein ISO-Wert von 800 jedoch bei weitem nicht ausreichend. Bei meinen Tests stellte ich fest, dass die Bildqualität der Z CAM E2-F6 bei ISO 2500 besser war als die anderer Kameras zu dieser Zeit.
Ich habe Testaufnahmen mit der Z CAM E2-F6 in der Szene von Xue Zhi gemacht. Das Filmmaterial wurde ohne Beleuchtung aufgenommen.
Was das Kamerazubehör anbelangt, so haben mir zwei hervorragende inländische Hersteller, Tilta und Vaxis, sehr geholfen. Tilta hat einige Kits für die Z CAM maßgeschneidert, die die Kamera sehr gut integrieren und für praktische Aufnahmen sehr praktisch sind. Vaxis hat auf der Grundlage meiner hohen Integrationsanforderungen einen drahtlosen Sender mit drei Stromanschlüssen hergestellt, der keine komplexen Kabelverbindungen erfordert, wenn drei Sätze drahtloser Motoren mit Strom versorgt werden. Durch diese Kombinationen ist die gesamte Kamera klein und leicht und kann für Aufnahmen in jeder Ecke platziert werden.
Was die Objektive betrifft, so habe ich zunächst ein paar Objektive getestet, darunter das Zeiss Supreme Prime und das ARRI Master Prime. Diese Objektive haben immer noch eine gute Bildqualität, wenn sie auf eine große Blende geöffnet werden, aber Objektive wie das ARRI-Objektiv wurden ursprünglich für Aufnahmen mit Filmkameras entwickelt. Die Bildqualität ist sehr scharf, wenn man sie heute mit Digitalkameras verwendet.
Ich mag die Objektive von Zeiss sehr. Ihre Objektive begleiten mich schon seit vier oder fünf Jahrzehnten. Die am häufigsten verwendeten Objektive in "The Blossoms" sind das Zeiss Compact Zoom, das 28-80mm und das 70-200mm. Das Laowa 25-100mm T2.9 mit Telekonverter ist sehr gut, die Brennweite entspricht auch unseren Anforderungen, und die Weichheit und Härte des Objektivs ist genau richtig. Da Wong Kar-Wai den Kopf schüttelt, wenn er ein besonders scharfes Bild sieht, werden bei den gesamten Dreharbeiten nur sehr wenig Objektive mit fester Brennweite verwendet.
Um die Dreharbeiten in den engen Räumen des Dramas zu erleichtern, haben wir die COBRA DOLLY von Chapman verwendet. Sie ist klein und kann jederzeit bewegt werden. Da die Szenen klein sind und es viele Spiegel gibt, kann es leicht zu Fehlern kommen, wenn man Menschen für die Kamerabewegung einsetzt. Deshalb haben wir eine Stange und einen ferngesteuerten Kopf hinzugefügt, den wir oft für Aufnahmen in hohen Winkeln verwenden.
Hier möchte ich besonders den Hummingbird Gimbal empfehlen. Selbst mit einem 200-mm-Objektiv kann er noch eine sehr gute Stabilität gewährleisten. Bei "The Blossoms" müssen viele Aufnahmen langsam bewegt werden, und wir nutzen ihn für diese Aufgabe.
peterpaublossoms.jpg
BADEN GEHEN [Kurzfilm] | Sorbische Musikvideos | www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



MrMeeseeks
Beiträge: 2010

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von MrMeeseeks »

Mir ist gerade aufgefallen dass an der E2 der Blendenring der Leica Objektive funktioniert und zwar einwandfrei. Das haben die Seppel bei Blackmagic die letzten 10 Jahre nicht auf die Reihe bekommen.

Habe auch mal die App geladen und das Iphone 15 Pro über USB-C verbunden und Bingo alles funktioniert perfekt.
Ein 6 Zoll Monitor mit 2000 Nits und 8 Stunden Akkulaufzeit mit dem ich gleichzeitig die Kamera perfekt bedienen kann mit wesentlich geringerer Latenz als der ganze Atomos/Blackmagic HDMI Quark. Und das Ding habe ich ohnehin immer dabei.



Clemens Schiesko
Beiträge: 693

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Clemens Schiesko »

Ja, habe ich mir auch gedacht, als z.B. das Atomos Ninja Phone angekündigt wurde. Knapp 3 Jahre später als der IPMAN Gemini, dafür aber über 400 Euro brutto teurer.

Kleiner Tipp am Rande: das ziemlich ausführliche Z Cam Community Handbuch von Peter E. VanLoo ist nach recht langer Zeit wieder online und auf den neusten Stand gebracht. Wer z.B. wissen will, welcher Sensor in der jeweiligen Kamera verbaut ist oder in welcher Auflösung, welche Framerates mit dem dazugehörigen Crop möglich sind, usw. wird hier sicher schnell fündig: https://brollbanter.com/resources/z-cam-handbook/
BADEN GEHEN [Kurzfilm] | Sorbische Musikvideos | www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» CinePI RAW-Cine Kamera auf Raspberry Pi Basis mit hoher Dynamik
von -paleface- - Do 18:18
» Lumix S FF Kameras und der APS-C Modus is amazing and magic ;)
von Darth Schneider - Do 17:54
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Do 16:23
» Adobe Premiere Pro v24.4.1 erschienen mit neuen Audio-Workflows
von Alex - Do 16:21
» Auftragslage weiter Rückläufig?
von Alex - Do 16:18
» Canon Legria GX10
von Herbie - Do 16:18
» Discount auf die Cinema 6K
von Darth Schneider - Do 16:00
» Neues Catalyst Browse update!
von klusterdegenerierung - Do 15:55
» MANIFEST für einen neuen öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland
von Bildlauf - Do 14:49
» Was hörst Du gerade?
von Funless - Do 14:03
» Nikon Z6II - Top-Zustand
von soulbrother - Do 11:33
» Inferno Gamut Frage
von Frank Glencairn - Do 11:20
» Virtuelle Figuren mit KI - Autodesk übernimmt Macher von Wonder Studio
von macaw - Do 10:40
» Blackmagic Cinema Camera 6K um 40% billiger
von iasi - Do 10:00
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von klusterdegenerierung - Mi 22:22
» Resolve DCTLs
von Frank Glencairn - Mi 22:02
» AMD Radeon PRO W7900 PC-Grafikkarte ab Juli mit Dual-Slot-Design
von slashCAM - Mi 16:57
» Der Nachtmahr - Autorenfilme aus Deutschland
von 7River - Mi 16:37
» Soviele Bugs in Resolve?
von Frank Glencairn - Mi 16:05
» - Erfahrungsbericht - DJI Pocket 3
von Frank Glencairn - Mi 15:28
» Funkmikrofon (wie Rode Wireless, DJI Mic...) die extern mit Strom versorgt werden können?
von Tobias Claren - Mi 15:27
» DJI Focus Pro: Objektivsteuerungssystem per LiDAR jetzt für alle Kameras
von klusterdegenerierung - Mi 13:41
» Sparen bei Kameras, Drohnen und Objektiven von DJI und Panasonic
von slashCAM - Mi 13:12
» ProDAD Produkt ReSpeedr V2 und eure Erfahrungen
von Skeptiker - Mi 12:37
» Lumix G9M2
von micha2305 - Mi 11:42
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von Frank Glencairn - Mi 9:51
» AFE Templates in DVR Studio 18.6.
von Frank Glencairn - Mi 8:40
» Insta360 X4 vs. GoPro Max 2 (gibt es noch Hoffnung?)
von Alex - Mi 7:52
» Blackmagic DaVinci Resolve 19 Public Beta 3 ist da
von Darth Schneider - Mi 7:14
» Möchte ich Outdoor-Kameramann werden?!
von Jalue - Mi 1:52
» CinePI - 2K RAW-Cinekamera auf Raspberry Pi Basis
von roki100 - Mi 1:33
» Nikon Z: Fernsteuerungshandgriff MC-N10 für ergonomischeres Filmen
von Skeptiker - Di 18:58
» ZEISS CinCraft Scenario jetzt mit Templates auch für andere Objektivmarken
von slashCAM - Di 18:04
» Vielleicht bleib' ich doch lieber bei Stills... :)
von pillepalle - Di 17:40
» Erfahrungen mit Filmmaker Marketing GmbH aus Hürth
von Frank Glencairn - Di 16:31