Forumsregeln
Hinweis: Die im slashCAM-Forum geschriebenen Beiträge stellen nur eine allgemeine Information dar und können eine rechtliche oder fachliche Beratung nicht ersetzen.

Rechtliches Forum



Drehen mit Minderjährigen - Ohne Bewilligigunsbescheid?



Fragen zu GEMA, Drehgenehmigungen, Urheberrechte, Aufführungsrechte uä.
Antworten
Pride
Beiträge: 103

Drehen mit Minderjährigen - Ohne Bewilligigunsbescheid?

Beitrag von Pride » Mo 21 Sep, 2020 17:17

Guten Abend alle zusammen,

heute ist bei uns im Unternehmen folgende Frage aufgekommen, die mich, bei näherer Betrachtung durchaus an meiner Kompetenz zweifeln ließ und lässt.

Wir haben in Vergangenheit, auf Kundenwunsch, immer mal wieder mit Kindern gedreht. Keine Sprechrollen oder sonstige große Rollen - mehr in Verbindung mit Produkten um eine ausgelassene "wir sind alle so happy" Stimmung zu generieren. Dementsprechend hatten wir auch nie auf die die Zeiten am Set achten müssen, da diese Aufnahmen lediglich 1 - 2 Stunden in Anspruch nahmen. Darüber hinaus handelte es sich oft um Kinder von Freunden, Verwandte etc...

Bei unserem aktuellen Projekt wird schon etwas mehr Aufwand betrieben und so haben wir uns mal ein wenig mit der Materie "Dreh mit Kindern" beschäftigt. Dass Kinder lediglich eine gewisse Anzahl an Stunden, je nach Alter, am Set verbringen dürfen war mir natürlich ganz klar - umso besser dass ich jetzt genaue Zahlen kenne.

Nun ist es aber so, dass man bei der "Beschäftigung" von Minderjährigen zwischen 6 und 13 Jahren wohl einen Bewilligungsbescheid des Gewerbeaufsichtsamts inkl. Genehmigung der Schule (unabhängig davon ob es innerhalb oder außerhalb der Schulzeiten stattfindet), Stellungnahme des Jugendamtes sowie Nachweis einer ärztlicher Untersuchung des Kindes, benötigt.
Wir gingen immer davon aus, dass, unter Einhaltung der Setzeiten, eine Zustimmung der Eltern + Rechteabtretung völlig ausreichend ist.

Hat irgendjemand von euch Erfahrungen hiermit?

Wir befinden uns - um ehrlich zu sein - gerade mitten im Projekt und können aus Zeitgründen "unmöglich" unterbrechen. Eine Genehmigung dauert aber locker mal 2 Wochen - zu Coronazeiten wahrscheinlich noch länger. Weiß irgendjemand welche Konsequenzen drohen? Es wird wohl ein Bußgeld von 500 € pro Tag fällig, das wir in Kauf nehmen würden. Die Frage ist aber: Dürfen wir das Material verwenden?

Vielen Dank vorab.




dosaris
Beiträge: 1392

Re: Drehen mit Minderjährigen - Ohne Bewilligigunsbescheid?

Beitrag von dosaris » Mo 21 Sep, 2020 18:19

Pride hat geschrieben:
Mo 21 Sep, 2020 17:17
...Stellungnahme des Jugendamtes sowie Nachweis einer ärztlicher Untersuchung des Kindes, benötigt.
Wir gingen immer davon aus, dass, unter Einhaltung der Setzeiten, eine Zustimmung der Eltern + Rechteabtretung völlig ausreichend ist.

Hat irgendjemand von euch Erfahrungen hiermit?

Wir befinden uns - um ehrlich zu sein - gerade mitten im Projekt und können aus Zeitgründen "unmöglich" unterbrechen. Eine Genehmigung dauert aber locker mal 2 Wochen - zu Coronazeiten wahrscheinlich noch länger. Weiß irgendjemand welche Konsequenzen drohen? Es wird wohl ein Bußgeld von 500 € pro Tag fällig, das wir in Kauf nehmen würden. Die Frage ist aber: Dürfen wir das Material verwenden?
ein ganz giftiges Thema!

einfachster Fall:
Dreh in Schule/Sportverein/Kindergarten etc.
Dazu haben wir ein Formblatt, dass der Leiter der Einrichtung unterschreiben soll
(juristische Freistellung), dass die EInwilligung der Erziehungsberechtigten gegeben ist
(erweitertes Hausrecht)

lästiger Fall: unorganisierte Veranstaltung.
Noch unkritisch: Panorama ohne Darstellung einzelner/hervorgehobener Kinder.

Darüber hinaus benötigt man die EInwilligung der Erziehungsberechtigten.
Besonders zäh, wenn zB die Eltern geschieden/getrennt und sich selber uneinig sind.

KurzResumee:
in diesen Fällen lassen wir Kinder weg bzw Gesichter werden verpixelt.

Selbst das Bußgeld verhindert nicht nachträgliche Regress-Ansprüche der Erziehungsberechtigten.
Im Gegenteil: dies kann auch erst die Rechtsgrundlage für Ansprüche schaffen.
(was juristisch ausdrücklich möglich ist).

Das dümmste ist, wenn Erziehungsberechtigte nachträglich ihre Zustimung zurückziehen

Diese jur. Konstellation ist mir einfach zu blöd als dass ich uns damit in Schlamassel ziehen lassen will.
Konkludente EInwilligung der Kinder ist juristisch wertlos!
Zuletzt geändert von dosaris am Mo 21 Sep, 2020 18:21, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 12843

Re: Drehen mit Minderjährigen - Ohne Bewilligigunsbescheid?

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 21 Sep, 2020 18:21

Wie alt sind die denn?
In Berlin gilt: Einverständniserklärung von Schule, Jugendamt und Arzt etc. nur bis zu 5 Jahren - von 6 Jahren bis zur Beendigung der Vollzeitschulpflicht:
Beschäftigung bis zu 3 Stunden täglich in der Zeit von 08.00 bis 22.00 Uhr möglich, behördliche Genehmigung der jeweils zuständigen Aufsichtsbehörde. Welche Aufsichtsbehörde zuständig ist, richtet sich nach dem Firmensitz der beantragenden Produktion, Einverständniserklärungen der Eltern muss vorliegen. Die Kinder dürfen bis zu 5 Stunden am Set sein und bis zu 3 Stunden davon arbeiten.

Und weil wir in Deutschland sind, macht natürlich jedes Bundesland nochmal seine eigenen Vorschriften, da mußt du nochmal nachsehen.

Tausend Fußangeln - wir sind deshalb dazu übergegangen uns da komplett raus zu halten und solche Sachen den Auftraggeber machen zu lassen. Dazu haben die ja ne Rechtsabteilung. Wenn dann irgendeinen bescheuertes Elternteil nach einem halben Jahr seine Meinung ändert, sind wir außen vor.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Jost
Beiträge: 1648

Re: Drehen mit Minderjährigen - Ohne Bewilligigunsbescheid?

Beitrag von Jost » Mo 21 Sep, 2020 19:14

Kinderarbeit ist schon seit dem Jahr 1904 in Deutschland verboten.
Das regelt heute die Kinderarbeitsschutzverordnung.
Hier ab Seite 89:
https://www.bmas.de/SharedDocs/Download ... cationFile

Das Jugendarbeitschutzgesetz konkretisiert dann, welche Ausnahmen für Kinder ab 13 gilt. Höchstens zwei Stunden täglich.
https://www.arbeitsrechte.de/jugendarbe ... t%20werden.
Bußgeld geht danach mit 500 Euro los. Pro Kind und Tag. Bußgeld - nicht verhandel- und nur auf dem Klageweg revidierbar. Was auch völlig in Ordnung ist. Sind schließlich Kinder.

Dass jedes Bundesland andere Vorschriften hat, liegt an der Schulpflicht und Schule Ländersache ist.

Mir fiele nur ein, mich von der Arbeitsagentur (Pressestelle) beraten zu lassen. Die sollten eigentlich wissen, wie man Schülerjobs organisiert.
Zuletzt geändert von Jost am Mo 21 Sep, 2020 19:17, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 12843

Re: Drehen mit Minderjährigen - Ohne Bewilligigunsbescheid?

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 21 Sep, 2020 19:16

Auf die Clowns von der Arbeitsagentur würde ich mich nicht verlassen.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Jost
Beiträge: 1648

Re: Drehen mit Minderjährigen - Ohne Bewilligigunsbescheid?

Beitrag von Jost » Mo 21 Sep, 2020 19:20

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 21 Sep, 2020 19:16
Auf die Clowns von der Arbeitsagentur würde ich mich nicht verlassen.
Ich auch nicht. Aber weil viele Schüler arbeiten wollen/müssen, sollte die Agentur noch die besten Kontakte haben. Die Vermittlung von Schülerarbeit ist außerdem ein Geschäftsmodell.




dosaris
Beiträge: 1392

Re: Drehen mit Minderjährigen - Ohne Bewilligungsbescheid?

Beitrag von dosaris » Mo 21 Sep, 2020 19:26

CANCEL




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist final
von roki100 - Fr 17:22
» Workspace in Davinci Resolve
von Tripod - Fr 17:15
» White Fang. Von Jack London
von 3Dvideos - Fr 17:13
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von r.p.television - Fr 17:04
» Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer
von r.p.television - Fr 16:47
» Resolve Studio 17.1 Public Beta 10 mit Intel H.265-10Bit 4:2:2 Hardwareunterstützung
von rush - Fr 16:35
» It's A Bird (1930)
von jogol - Fr 16:22
» The Pervert’s Guide to Cinema (Sonderausgabe)
von ruessel - Fr 15:45
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Fr 15:15
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Axel - Fr 14:52
» »Let’s Dance« in UHD
von ruessel - Fr 13:51
» Topaz Lab Video Enhance AI v2.0 ist da
von freezer - Fr 13:48
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von acrossthewire - Fr 13:27
» Tonaufnahme Kinder
von Sammy D - Fr 13:14
» SIGMA 28-70mm F2.8 DG DN | Contemporary - Leichtes und günstiges Vollformat-Zoom für E- und L-Mount
von MrMeeseeks - Fr 12:46
» Asynchron nach Export
von Infok2b - Fr 12:31
» Livestream: Studiogäste und Schalte - Knopf im Ohr?
von elephantastic - Fr 10:17
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 10:16
» Imagefilm für ein kleines Pharmaunternehmen
von 3Dvideos - Fr 10:11
» Resolve 17.0
von Darth Schneider - Fr 9:41
» >Der LED Licht Thread<
von Frank Glencairn - Fr 8:55
» Umstieg von Ursa Mini 4K EF auf Z-CAM E2 F6
von Darth Schneider - Fr 7:54
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Mediamind - Fr 7:10
» Größter Smartphone Sensor - bis jetzt: Samsung ISOCELL GN2
von iasi - Fr 0:08
» Blender 2.92 is out!
von roki100 - Do 23:22
» Suche Rhino Slider V1 mit Motion Control und Arc
von iflybleifrei - Do 22:29
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Do 22:18
» DIJ teasert neue Drohne
von rush - Do 21:32
» BMCC 2,5K — EF Mount
von RaphaelLanguillat - Do 21:13
» FInalCut als Mietsoftware
von roki100 - Do 16:41
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von Kanaloa - Do 14:17
» Adobe Engineering Hours heute ab 16h -- und das CC-Abo ist ausgelost
von slashCAM - Do 12:42
» wie kann ich ein verwackeltes Zeitraffervideo aufbereiten?
von mash_gh4 - Do 11:39
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Do 11:33
» Wie unbedeutend...
von Frank Glencairn - Do 10:07
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...