Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Filmen mit Greenscreen Hintergrund



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Platzer
Beiträge: 16

Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von Platzer » Di 30 Jul, 2019 12:01

Hallo, Mitglieder von slashCam,
ich benötige Eure Hilfe, bei der Frage welche lichtstarke Festbrennweiten Objektive auf der GH5 gut geeignet sind für Videoaufnahmen von Zuhause für Youtube? Und zwar von mir selber. Das Bildszenario stellt sich folgendermaßen dar: Die Kamera ist auf einem Stativ befestigt und 1,50 Meter von mir entfernt. Direkt hinter meinem Stuhl ist die Greenscreen Wand von Elgato aufgestellt und zwar diese Hier: https://www.amazon.de/Elgato-Green-Scre ... anguage=de
Ich benötige ein Objektiv, dessen Aufnahmebild nicht über das Mass von 145 cm breite hinausragt, so breit ist nähmlich diese Wand; also ein Objektiv mit einer normalen Brennweite, vermutlich 25mm bis 45mm? Und es sollte nicht zu teuer sein, denn ich bin erst am Anfang mit Filmen, später wenn ich mehr Erfahrung darin habe, kann ich immer noch ein hochwertigeres Ojektiv nachkaufen.
Noch ein Nachtrag zu den Lichtverhältnissen im Wohnzimmer: Ich werde im Moment noch mit Tageslicht das von vorne durch die Balkontür mit Fenster kommt, filmen, später wenn die Tage kürzer werden, möchte ich links und recht neben der Kamera zusätzlich noch zwei Led Videoleuchten aufstellen und zwar diese hier:
https://www.amazon.de/dp/B07567Y8GB/ref ... UTF8&psc=1
Für Eure Tipps und Hilfen bedanke ich mich im voraus.

Mit freundliche Grüssen
Walter Platzer




fmgraphix
Beiträge: 139

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von fmgraphix » Do 01 Aug, 2019 14:50

wichtiger ist vernünftiges Licht. Das ist für Greenscreen Aufnahmen
das A und O. Vordergrund separat beleuchten.
Tageslicht komplett abschotten.
Das Objektiv ist für GS erstmal nicht wichtig.




acrossthewire
Beiträge: 643

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von acrossthewire » Do 01 Aug, 2019 16:40

Ausleuchtung ganz klar der wichtigste Punkt. Je weiter der Screen von der freizustellenden Person entfernt ist um so besser.
Und hier kommt das Objektiv eventuell ins Spiel wenn nämlich der Screen schon leicht in der Unschärfe liegt fallen Unregelmässigkeiten beim Stoff nicht mehr so ins Gewicht.
Wir nutzen ein Panasonic 25mm f1,4 auf 2,8 abgeblendet(das 25mm 1,7 sollte auch gehen und ist billiger). Aufgezeichnet wird ProRes 10bit das gibt noch einigen Spielraum für den Key.
Wenn Du dich viel bewegst ist eine Aufzeichnung mit 50p 25p vorzuziehen wegen der geringeren Bewegungsunschärfe.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




oove2
Beiträge: 48

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von oove2 » Di 13 Aug, 2019 11:20

Achtung PATENTMÖGLICHKEIT!! :-)

Warum gibt es eigentlich noch keinen selbstleuchtenden Greenscreen? Könnte mir das sogar als hintergrundbeleuchtetes Glaswand vorstellen.
Aber inzwischen gibt es ja sogar rollbare Materialien.

https://vision2see.de/news-events/fomex-rolllite

https://www.fotobox-leipzig.de/outdoor- ... gd-kabine/

Es müsste nur softboxiger sein, also entweder noch mehr und kleinere LEDs oder einen Licht verteilenden Abblend-Stoff drumrum.

Wer baut es mir?
Zuletzt geändert von oove2 am Di 13 Aug, 2019 12:02, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 17910

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von Jott » Di 13 Aug, 2019 11:23

Im Prinzip denkbar, aber wenn du so was bestellst, passt es nicht durch die Tür. Ungeschickt.




mash_gh4
Beiträge: 3544

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von mash_gh4 » Di 13 Aug, 2019 11:23

oove2 hat geschrieben:
Di 13 Aug, 2019 11:20
Warum gibt es eigentlich noch keinen selbstleuchtenden Greenscreen? Könnte mir das sogar als Hintergrundbeleuchtetes Glaswand vorstellen.
um noch mehr störenden green spill ins bild zu bekommen?




pillepalle
Beiträge: 2264

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von pillepalle » Di 13 Aug, 2019 11:51

Ja, ohne Abstand zum Hintergrund wird's schwieriger. Zum einen strahlt mehr von grün des Hintergrunds auf Dich, zum anderen hast Du schnell Deinen eigenen Schatten im Fond. Idealerweise hast Du mehr Abstand zum Greenscreen und beleuchtest Dich und den Greenscreen separat. Dann ist 145cm Breite aber wiederum knapp (brauchst ein Teleobjektiv und darfst Dich nur wenig bewegen).

Mit wenig Abstand kannst Du eigentlich nur beides zusammen beleuchten. Dann nimm am besten eine weiche Lichtquelle die die Schatten auflöst. Also sowas z.B. als Lichtformer horizontal vor Dir ausgerichtet und möglichst nah, ohne im Bild zu sein:

https://www.walimex.biz/Walimex-pro-Sof ... ine-25x150

Passt dann allerdings vielleicht nicht zu dem Licht Deines montierten Hintergrunds.

VG
Hagel und Granaten! Schwarzfüße! Hatschi-Bratschis! Söldnerseelen! Vegetarier! Duckmäuser! Hunderttausend heulende und jaulende Höllenhunde! - Archibald Haddock




oove2
Beiträge: 48

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von oove2 » Di 13 Aug, 2019 12:09

Naja, ich hab nur gemerkt, dass es bei den heutigen Keytechniken garnicht so hellgrün sein muss.
Hauptsache anders als der Rest. Eine relativ matte Beleuchtung würde schon reichen, so dass nicht viel Licht von hinten aufs Objekt fällt.
Jedenfalls würde es automatisch immer gleichmäßig beleuchtet sein, weil es von Natur aus garnicht anders geht. Der ganze Aufwand der gleichmäßigen Beleuchtung mit Softboxen wäre deutlich reduziert und wahrscheinlich auch ein kleinerer Abstand möglich, weils keine Schatten von der nicht mehr nötigen Greenscreenbeleuchtung geben würde. Auch kaum von der Objektbeleuchtung, weil der Screen selbst leuchtet.

Naja - war ja nur ne spinnerte Idee. Aber einen Versuch wäre es wert - finde ich.




DAF
Beiträge: 444

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von DAF » Di 13 Aug, 2019 14:46

oove2 hat geschrieben:
Di 13 Aug, 2019 11:20
Achtung PATENTMÖGLICHKEIT!! :-)
... Könnte mir das sogar als hintergrundbeleuchtetes Glaswand vorstellen.
...
Dann brauchst du halt den selben (wenn nicht mehr) Platz dahinter.
Grüße DAF

Konfuzius sagt: Wer seinen Kopf in den Sand steckt, bringt seinen Arsch in eine verdammt gefährliche Position




oove2
Beiträge: 48

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von oove2 » Di 13 Aug, 2019 15:49

Wieso?

Eine Milchglas-Scheibe mit Rahmen, höchstens 5-10 cm tief.
Dahinter ein paar Neonröhren in grün (wäre schon viel zu hell)
oder eben LEDs. Die Dinger sind doch in 3 cm unterzbringen.

Entscheidend ist, dass das Material vorn nicht spiegelt und das Licht von hinten gut verteilt. Mit LEDs ginge ja auch biegbares Material. Das könntest Du direkt an die Wand, ohne jeden Platz in die Tiefe.

Von der Wirkung her ... es gibt sowas manchmal in Einkaufspassagen im Boden.
Leuchtfelder, über die man laufen kann.




Frank Glencairn
Beiträge: 11379

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von Frank Glencairn » Di 13 Aug, 2019 16:22

Was für'n Aufwand, da gibt's doch seit zig Jahren besseres





Jott
Beiträge: 17910

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von Jott » Di 13 Aug, 2019 16:28

Im Prinzip toll - hatten wir mal, aber sobald jemand ne Brille trägt, war's das.

Die Reflexperlen auf dem Tuch sind leider zu grob (oder waren's jedenfalls vor ein paar Jahren) - mit 4K-Kameras gab's Moirée.

Außerdem gibt's immer einen leichten Schatten rund um den Mensch - die dunkle Aura sieht man prima auch im Demo-Video.
Schade eigentlich, geht echt nur für Quick and Dirty.




pillepalle
Beiträge: 2264

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von pillepalle » Di 13 Aug, 2019 16:30

Und trotz des ganzen Know-Hows sehen die Greenscreens dann am Ende so aus *lol*



VG
Hagel und Granaten! Schwarzfüße! Hatschi-Bratschis! Söldnerseelen! Vegetarier! Duckmäuser! Hunderttausend heulende und jaulende Höllenhunde! - Archibald Haddock




oove2
Beiträge: 48

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von oove2 » Di 13 Aug, 2019 16:49

Määä - das ist doch nicht das gleiche!
Das Licht kommt ja im Video auch nur von vorn und wird nur von teurem Spezialzeuch reflektiert.
Das Brillenproblem ist völlig logisch.

Aber ein ein selbst leuchtendes Tuch oder dünne Platte wäre schon anders.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony stellt 12-24mm 2.8 GM UWW Zoom für FE vor
von klusterdegenerierung - Di 19:16
» Jump Zoom oder Schneiden?
von klusterdegenerierung - Di 19:11
» handheld B-Roll
von klusterdegenerierung - Di 19:02
» Stop Motion+3D+Film+Cartoon=?
von Medienopfer98 - Di 18:58
» Neuer Videocodec VVC ist fertig: 50% effizienter als H.265
von Bluboy - Di 17:56
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von dosaris - Di 17:48
» RE:Vision Effects: DEFlicker V2 minimiert Flackern inZeitlupen- und Zeitraffervideos
von ganzanders - Di 16:48
» .MP4 Dateien nach Import in CS4 Extended nur noch in der Ton-Spur vorhanden!
von dienstag_01 - Di 16:39
» Ist Video RAW mit Foto RAW vergleichbar?
von mash_gh4 - Di 16:15
» Auch die Canon C300 Mark III besteht die Netflix-Prüfung
von Jott - Di 16:13
» Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?
von kayos123 - Di 14:59
» Videopanorama erstellen
von Peppermintpost - Di 14:52
» Adobe Cloud: Mit und ohne Internetverbindung kein öffnen der Apps
von rush - Di 14:46
» Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren
von Frank Glencairn - Di 13:14
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Cinealta 81 - Di 12:34
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von panalone - Di 12:33
» AX53 Wackelstabi macht handheld Teleaufnahmen unmöglich
von Frank Glencairn - Di 12:07
» Neuling im Bereich SDI Output, welches Kabel?
von Karuso - Di 12:07
» Teradek Serv Pro: kabelloses Kamera-Monitoring per App - und jetzt auch übers Netz
von slashCAM - Di 11:03
» Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung
von Valentino - Di 10:37
» Clip-Orientierung in Blackmagics Fusion *Erledigt*
von pillepalle - Di 9:46
» Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen
von Jott - Di 6:58
» Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5
von klaramus - Di 1:14
» AX53 Wackelstabi macht handheld Teleaufnahmen unmöglich
von klaramus - Di 0:58
» Kaufberatung: Welche Objektive für C300mkIII + EOS R5/R6?
von iasi - Di 0:01
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 23:59
» Was hörst Du gerade?
von audiocrowd - Mo 23:00
» R.I.P. Ennio Morricone
von nicecam - Mo 22:58
» Brandon Li XXL
von klusterdegenerierung - Mo 20:57
» Alpha 7 IV - Wann kommt Sie?
von markusG - Mo 20:27
» HEVC-Nachfolger VVC/H.266: Videokodierung finalisiert und bereit für GPUs
von dosaris - Mo 18:35
» Multicam: Effekte von Source File auf andere Source Files kopieren
von Niggo9393 - Mo 15:53
» Gleiche Bewegungsgeschwindigkeit bei unterschiedlich langen Strecken?
von srone - Mo 15:09
» Stativ Camcorder
von Asjaman - Mo 12:35
» Wise kündigt 1 TB große CFexpress Speicherkarte an
von tom - Mo 11:33
 
neuester Artikel
 
Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?

Häufig werden die Bezeichnungen Richtmikrofon und Richtrohrmikrofon synonym verwendet. Was allerdings schnell zu Verwirrung führen kann. Zu den Richtmikrofonen gehören viel mehr Mikrofontypen, die teilweise auch andere Richtcharakteristiken mitbringen und damit auch anders eingesetzt werden ... weiterlesen>>

Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon

Diesen Herbst werden so viele Hardware-Neuerscheinungen den PC- und Mac-Markt aufrütteln wie schon lange nicht mehr - manche der kommenden Produkte werden sogar einen einen eher revolutionären Paradigmenwechsel einleiten. Wir wagen einen Ausblick... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...