Vegas Pro Forum



Exporteinstellungen für 1080p/60fps YouTube Vids



... was die Arbeit mit dieser speziellen Software betrifft.
Antworten
frostbox
Beiträge: 9

Exporteinstellungen für 1080p/60fps YouTube Vids

Beitrag von frostbox » Mo 01 Okt, 2018 14:12

Tach zusammen,

ich habe immer noch nicht verstanden, mit welchen Einstellungen ich meine in Vegas Pro 15 bearbeiteten GoPro-Videos exportieren sollte, ohne dass die Kompression von YouTube die Qualität total zerhaut.

Beispielvideo:

Gefilmt habe ich mit einer Hero6, 1080p/60fps.

Bearbeitet habe ich das Video in Vegas Pro 15, die Einstellungen der .veg hat Vegas nach Import des ersten GoPro-Videos korrekt selbst vorgenommen (1080p NTSC, 59.964fps). Nach dem Schnitt habe ich eine Intel AVC/AAC-Datei mit den gleichen Einstellungen exportiert. Die 44 Minuten hatten dann rund 6.5 GB. Der YouTube-Kompressor scheint aber mit diesen "Hochgeschwindigkeitsbildern" nicht zurecht zu kommen. In den Passagen des Videos, wo wir langsam und bei blauem Himmel nicht im Wald fahren, ist die Kompression akzeptabel. Sobald wir aber zügig durch Wald fahren (sehr komplexe Bilder: Bäume/Äste, Hell/Dunkel, der Asphalt - alles in sehr schneller Bewegung!) sind die Kompressionsartefakte absolut inakzeptabel. Das sieht man ja im Video sehr deutlich.

Gibt es eine Möglichkeit, die Datei aus Vegas so zu exportieren, dass YouTube die schnellen Bilder besser komprimiert?
Zudem sind die Bilder aus der GoPro "von Hause aus" in vielen Situationen schon überbelichtet, mir kommt es aber so vor, als würde der YouTube-Kompressor diesen Effekt noch verstärken.

P.S. Ich habe auch ein 4K-Video in meinem Kanal, ebenfalls mit der gleichen GoPro am Auto aufgenommen, hier ist die Kompression DEUTLICH besser, als bei 1080p.




Marco
Beiträge: 2244

Re: Exporteinstellungen für 1080p/60fps YouTube Vids

Beitrag von Marco » Mo 01 Okt, 2018 14:36

Ich glaube, wenn du YouTube mit 4k fütterst, wird dafür eine VP9-Codierung angeboten, die unterm Strich zu besseren Ergebnissen führt als bei einem HD-Feed, der als HD mit H.264 codiert werden wird.
Also könntest du testen, das Video in 4k-Auflösung aus Vegas Pro zu rendern und diese Version zu YouTube hochzuladen. Probiere es doch mal anhand einer kurzen, aussagekräftigen Teilsequenz des Films.




frostbox
Beiträge: 9

Re: Exporteinstellungen für 1080p/60fps YouTube Vids

Beitrag von frostbox » Mo 01 Okt, 2018 14:55

Ja, danke. An eine Ausgabe in höherer Qualität habe ich auch schon gedacht... aber gleich von Full HD in 4K zu interpolieren... wow, das dürfte einen halben Tag rendern, fürchte ich. Aber klar, sinnvoller Weise werde ich es zunächst mit einer 1-Minuten-Sequenz ausprobieren.

Aber vielleicht reicht ja auch schon 1440?

https://support.google.com/youtube/answer/1722171?hl=de
--> hier die Google-Angaben zu den Bitraten. 4K ist VP9, richtig.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Frank B. - Mo 5:14
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von Giftpilz - Mo 2:10
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von Giftpilz - Mo 1:59
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von roki100 - Mo 0:36
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mo 0:13
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von cantsin - So 23:50
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von rush - So 23:13
» Mavic Air SW Fehler?
von klusterdegenerierung - So 21:47
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von jenss - So 19:37
» Der Kameramarkt 2018 -- weniger Verkäufe, steigende Preise
von Frank B. - So 19:32
» Update 6.1 für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bringt u.a. Pixel Remapping und bessere Audioaufnahme
von iasi - So 17:43
» VDL: Lookangleichung
von Jott - So 17:08
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Jörg - So 13:55
» AOC CQ32G1: Curved 31.5" QHD Monitor mit 124% sRGB
von slashCAM - So 12:00
» Erfahrungen mit 7artisans o.ä. Objektiven?
von Jott - So 11:14
» Video zieht seltsam hinterher nach rendern.
von Flipmode - So 11:09
» Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
von Heinrich123 - So 11:08
» Nominierungen für den Deutschen Kamerapreis 2019 stehen fest
von Darth Schneider - So 9:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von Drushba - Sa 20:12
» mini landscapes - BMPCC4K - Miniaturprojekt
von Cinemator - Sa 18:27
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von srone - Sa 18:06
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Sa 17:49
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Sa 17:39
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Sa 16:01
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von cantsin - Sa 14:44
» WIN10 4K Ansicht, wie macht ihr das?
von klusterdegenerierung - Sa 11:24
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von rob - Sa 10:53
» Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
von K.-D. Schmidt - Sa 8:41
» Lumetri Effekt nicht löschbar
von Jogen - Sa 8:38
» Firmwareupdate für Z6 erschienen
von Mediamind - Sa 7:09
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Sa 1:41
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von freezer - Fr 21:14
» Eazy Dolly Kamera Wagen
von fxk - Fr 19:06
» Atlas 2-Rod Camera Support
von fxk - Fr 19:06
» Lanparte Schulter Support Rig
von fxk - Fr 19:05
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.