Herr Hölscher
Beiträge: 13

Bilder größer als die Arbeitsfläche

Beitrag von Herr Hölscher » So 05 Mai, 2019 22:39

Hi AE-Kenner,

AE ist ja sowas wie der Photoshop im Video-Bereich, dachte ich ;-)
Ich arbeite viel mit platzierten Bildern in AE, wobei diese Bilder viel größer sind, als sie später gerendert werden. Ich positioniere und skaliere sie eben in AE. Das funktioniert prima. Nun frage ich aber, ob diese Vorgehensweise sich negativ auf die Renderzeiten auswirkt? In einem Beispiel habe ich 30 TIF-Dateien in Ebenen angeordnet, skaliert und gedreht. Okay, es ist eine 4k-Datei, 30 Minuten lang. Aber muss das 3 Stunden dauern? Ich hab einen ordentlichen Rechner, sehr aktuell, 6(12)-Kern-Prozessor, M2-Platte und 32GB RAM. Mein olles Notebook daheim braucht nur die doppelte Zeit. Sehr enttäuschend.
Würde es besser sein, wenn ich die Bilder vorher zuschneiden, also auf das Endformat bringen würde? Und machte es einen Unterschied, ob ich JPG oder TIF platzieren würde?

Weiß jemand Rat?
Viele Grüße vom Peter




srone
Beiträge: 8141

Re: Bilder größer als die Arbeitsfläche

Beitrag von srone » So 05 Mai, 2019 22:47

die frage ist, was passiert denn genau mit den bildern, welche bearbeitungsschritte in ae durchlaufen sie, in welcher fabtiefe? daraufhin könntest du sozusagen optimized media dateien erstellen, die deine render zeit reduzieren, wie weit, im verhältnis zum zeitaufwand, optimized media zu erstellen, hängt von deinem projekt ab, so dass es schwer ist hier eine eine eindeutige antwort zu geben...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Herr Hölscher
Beiträge: 13

Re: Bilder größer als die Arbeitsfläche

Beitrag von Herr Hölscher » So 05 Mai, 2019 23:04

Die Bilder werden nur in der der Deckkraft verändert, die Farbtiefe ist 8 Bit (RGB). Meine Bilder haben bis zu 42MP, so wie sie aus meiner Kamera kommen, wenn ich sie nicht vorher beschneide. Wollte ich aber eigentlich nicht, weil das ja auch super in AE geht. Dieser Workflow würde einige Arbeitsschritte einsparen, bzw. den Photoshop umgehen.

Vielen Dank für deine Antwort!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von Funless - Sa 1:05
» Zhiyun Smooth 4 Smartphone Gimbal mit Fokus-/Zoom-Handrad
von Kunstbanause - Sa 0:50
» Kostenloser Videoeditor OpenShot in neuer Version 2.5.0 mit En- und Decoding per GPU
von Funless - Fr 22:35
» Lass uns gemeinsam lachen!
von roki100 - Fr 19:58
» Meine Kunst, mein Leben: Bei Pablo in Barcelona
von 3Dvideos - Fr 17:19
» PC für 4K-8K Videoschnitt zusammenstellen 2020: Das Zusammenspiel von CPU, GPU und HDD/SSD
von Bluboy - Fr 17:04
» Apple: iPhone Verbot für Film-Bösewichter - Adé Krimisspannung? (Spoiler-Warnung!)
von rehwisn - Fr 16:37
» Trotz externem Mikrofon: Das Zoomgeräusch ist in der Aufnahme hörbar
von srone - Fr 15:30
» Nikon Coolpix p1000 -125er opt Zoom OVP +13 Monate Rest-Garantie
von longyearbyen - Fr 15:27
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von roki100 - Fr 14:24
» LEDs zum Filmen gesucht
von Mediamind - Fr 14:01
» Filmt in 8K: Neues LG V60 ThinQ 5G Smartphone mit Dual Screen vorgestellt
von kling - Fr 13:31
» [VERKAUFE] Sigma 120-300 2.8 APO DG HSM OS - Canon f/2.8 Telezoom EF
von rush - Fr 13:11
» Mac Pro 2020
von DV_Chris - Fr 10:25
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Jott - Fr 9:45
» You have to make it work with whatever you have...
von pillepalle - Fr 3:51
» FUJIFILM X-T4 - Video-DSLM mit vielen Stabilierungsoptionen und internem F-Log
von roki100 - Fr 0:33
» Resolve Projekt nach Crash weg
von rkunstmann - Fr 0:22
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 23:28
» HLG beim Fernseher nur bei HD nicht bei 4K?
von joney - Do 21:28
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von R S K - Do 17:32
» AOC AGON AG353UCG: 35" Monitor mit DisplayHDR 1000 und 200 Hz
von CameraRick - Do 17:13
» Kurzfilm Idee
von Funless - Do 17:05
» Framerate ändern
von srone - Do 16:42
» Canon Cinema RAW Light zu 422 10 Bit konvertieren, aber ohne Media Encoder
von Fassbrause - Do 15:33
» Clips übereinander, aber nur eine Audio-Spur!
von Stephan82 - Do 14:37
» UHD TV
von Bluboy - Do 14:03
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Funless - Do 13:07
» Benötige dringend Ersatz für Final Cut Pro X
von prime - Do 12:47
» Eizo FlexScan EV2760: 27" WQHD-Monitor
von slashCAM - Do 11:39
» kein Sound wenn man frame für frame springt
von dustdancer - Do 11:34
» Fujifilm XT 4 Gerüchteküche
von Jörg - Do 10:30
» Welches Leuchtmittel ist am umweltfreundlichsten?
von pillepalle - Do 6:35
» Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang
von mash_gh4 - Do 2:01
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 0:15
 
neuester Artikel
 
4K-8K Videoschnitt-PC 2020: Welche CPU, GPU und HDD/SSD?

Was ist bei der Hardware-Auswahl eines Schnittrechners zu beachten, wenn man 6K oder 8K in Echtzeit bearbeiten will? Unser erster Teil dieses Ratgebers klärt hierfür das Zusammenspiel der wichtigsten Komponenten. weiterlesen>>

ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Die Nikon Z6 stellt die erste und bislang einzige Vollformat DSLM dar, die in der Lage ist, ProRes RAW im Verbund mit dem Atomos Ninja V aufzuzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich die Aufnahme- und die Postproduktionspraxis mit ProRes Raw darstellt und ob sich überzeugende Hauttöne aus dem ProRes Raw Material herausholen lassen. Als Vergleich haben wir auch in Nikon-N-Log aufgenommen - mit Teils überraschenden Ergebnissen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.