Phkor
Beiträge: 56

Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss

Beitrag von Phkor » Mi 03 Mär, 2021 00:04

Hi,


Folgendes: Ich würde gerne 50fps H.264 Dateien auf 25fps bringen, um sie später in PP direkt auf 24fps zu interpretieren zu können und mit ihnen in einer 24fps Timeline zu arbeiten. Wenn ich das nämlich mit den 50fps Dateien mache funktioniert das leider nicht (außer jemand kennt einen Trick, wie ich 50fps Dateien in PP als 25fps Dateien behandeln kann). Deshalb erstelle ich mir gerade eine Codierungsvorgabe in AME. Nun frage ich mich, ist es am besten hierfür das Frame Sampling, die Frame Überblendung oder den Optischen Fluss zu wählen.

Danke euch




Jott
Beiträge: 19197

Re: Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss

Beitrag von Jott » Mi 03 Mär, 2021 06:50

50 zu 25? Da gibt‘s überhaupt nichts zu rechnen. Jedes zweite Frame wird einfach verworfen, fertig.

Zu 24 kommt man dann durch simple Verlangsamung, ebenfalls ohne jedes Rechnen/Umrechnen.

Nirgends sind Frame Blendung oder Optical Flow erforderlich.




rdcl
Beiträge: 1523

Re: Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss

Beitrag von rdcl » Mi 03 Mär, 2021 07:37

In Premiere sollten 50p Clips in einer 24p Timeline automatisch on Echtzeit laufen. Interpretieren bzw. Geschwindigkeit verändern müsstest du dann nur wenn du slowmos willst.




Axel
Beiträge: 13865

Re: Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss

Beitrag von Axel » Mi 03 Mär, 2021 08:32

rdcl hat geschrieben:
Mi 03 Mär, 2021 07:37
In Premiere sollten 50p Clips in einer 24p Timeline automatisch on Echtzeit laufen. Interpretieren bzw. Geschwindigkeit verändern müsstest du dann nur wenn du slowmos willst.
Das ist in den meisten NLEs der Default. Aber genau der führt zu den Minirucklern, wenn es zu den ausgelassenen Frames kommt, weil 50/24 ein krummer Bruch ist. Es ist Schwachsinn, in jeglicher von der beabsichtigten Projekt-Bildrate abweichenden Frequenz aufzunehmen. Auch der optische Fluss ist besser darin, 24 B/s um das Doppelte oder Dreifache zu verlangsamen als umgekehrt. Der Trugschluss viel hilft viel ist nur durch eigene Erfahrung zu widerliegen, wie man immer wieder sieht.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Phkor
Beiträge: 56

Re: Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss

Beitrag von Phkor » Mi 03 Mär, 2021 10:34

Jott hat geschrieben:
Mi 03 Mär, 2021 06:50
50 zu 25? Da gibt‘s überhaupt nichts zu rechnen. Jedes zweite Frame wird einfach verworfen, fertig.

Zu 24 kommt man dann durch simple Verlangsamung, ebenfalls ohne jedes Rechnen/Umrechnen.

Nirgends sind Frame Blendung oder Optical Flow erforderlich.
Lieber Jott. Ich frage mich wirklich ob du den größten Teil der Fragen, die du beantwortest überhaupt durchliest. Es ist immer dasselbe. Es kommt eine Antwort von dir. Und das was du da schreibst ist Grundlagenwissen. Aber auf die eigentliche Frage gehst du nicht ein. Ich glaube wirklich dass du viel Ahnung von den Themen hier hast. Nur sind deine Antworten leider meist nicht hilfreich und nur kontraproduktiv. Wenn du weißt wie Frame Sampling, Frame Überblendung und Optischer Fluss genau funktionieren lerne ich gerne von dir. Denn diese Antworten suche ich.




Phkor
Beiträge: 56

Re: Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss

Beitrag von Phkor » Mi 03 Mär, 2021 10:40

Das ist in den meisten NLEs der Default. Aber genau der führt zu den Minirucklern, wenn es zu den ausgelassenen Frames kommt, weil 50/24 ein krummer Bruch ist. Es ist Schwachsinn, in jeglicher von der beabsichtigten Projekt-Bildrate abweichenden Frequenz aufzunehmen. Auch der optische Fluss ist besser darin, 24 B/s um das Doppelte oder Dreifache zu verlangsamen als umgekehrt. Der Trugschluss viel hilft viel ist nur durch eigene Erfahrung zu widerliegen, wie man immer wieder sieht.
[/quote]

Genau. Da 50 und 24fps nicht übereinstimmen will ich eben die 50fps Clips erst auf 25fps bringen und sie dann in PP interpretieren. Ich glaube, dass für Frameraten, die durcheinander teilbar sind Frame Sampling die beste Methode ist. Stimmtst du mir da zu? Dann wird jedes zweite Frame gelöscht. Oder ist es tatsächlich egal was ich verwende?




Axel
Beiträge: 13865

Re: Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss

Beitrag von Axel » Mi 03 Mär, 2021 11:28

Phkor hat geschrieben:
Mi 03 Mär, 2021 10:40
Da 50 und 24fps nicht übereinstimmen will ich eben die 50fps Clips erst auf 25fps bringen und sie dann in PP interpretieren.
Warum nicht lieber als 48 fps interpretieren und dann in einer 24p Timeline schneiden? Das ist dann wenigstens nur ein Schritt.
Phkor hat geschrieben:
Mi 03 Mär, 2021 10:40
Ich glaube, dass für Frameraten, die durcheinander teilbar sind Frame Sampling die beste Methode ist. Stimmtst du mir da zu?
Wenn du 50 B/s mit proportionalem Shutter, also 1/100, aufgenommen hattest, hast du keinen proportionalen Motion Blur mehr für 25p. Wie wichtig ist das? Das wurde hier schon erschöpfend erörtert. Es kann zu stotternden Kanten mit hohem Kontrast führen und ist darum nicht günstig für Kamerabewegungen wie Schwenks. Es muss nicht schlimm sein.

Was ich erstaunlich finde ist, dass jemand ohne Not in 50p aufnimmt, obwohl er weiß, dass 24p (BTW: nicht 23,98?) das Ziel sein soll. Wieso?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Phkor
Beiträge: 56

Re: Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss

Beitrag von Phkor » Mi 03 Mär, 2021 11:56

Axel hat geschrieben:
Mi 03 Mär, 2021 11:28
Warum nicht lieber als 48 fps interpretieren und dann in einer 24p Timeline schneiden? Das ist dann wenigstens nur ein Schritt.
Diese Idee gefällt mir sehr gut. Ist die Geschwindigkeitsänderung des Materials dann eigentlich gleich wie bei einer Interpretation von 24 auf 25fps. Sind ja auch vier Prozent.




Jott
Beiträge: 19197

Re: Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss

Beitrag von Jott » Mi 03 Mär, 2021 15:40

Phkor hat geschrieben:
Mi 03 Mär, 2021 10:34
Nur sind deine Antworten leider meist nicht hilfreich und nur kontraproduktiv. Wenn du weißt wie Frame Sampling, Frame Überblendung und Optischer Fluss genau funktionieren lerne ich gerne von dir. Denn diese Antworten suche ich.
Dann tut's mir leid. Die Lösung deines Problems braucht nichts dergleichen. Frame-Überblendungen und Optical Flow haben mit deiner Aufgabenstellung und deren Lösung nichts zu tun. Null. Warum sollte ich darüber hier irgend etwas erzählen? Ich glaube, du hast Conforming nicht verstanden. Aber da bist du in bester Gesellschaft, das klickt bei vielen nicht. Weiß nicht, wieso, erklärt wurde das hier gefühlt schon 100 mal.

Deine Frage, wie du von 50 auf 24 fps kommst, habe ich oben beantwortet. Nämlich ganz ohne Frame-Blending, Bildberechnungen oder Interpolationen - also qualitativ völlig verlustfrei und auch ohne Rechenzeiten.




Mediamind
Beiträge: 1109

Re: Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss

Beitrag von Mediamind » Mi 03 Mär, 2021 16:06

Jotts Antwort beinhaltet in der Tat alles, was Du wissen musst. Ist zwar Deine Sache aber mich würde interessieren, wieso Du von 50p auf 25p und dann auf 24p (oder 23,98...) möchtest. Der Unterschied zwischen 25p und 24p ist nicht groß, Du kannst Dir aber Probleme ins Haus holen. Ich hatte ausufernd Spaß mit einem längeren Mitschnitt, bei dem ein Blickwinkel mit 23,98 fps und ein andere mit 24p aufgenommen wurde. Am Ende wollten dann auch noch Spezis 25p auf DVD... Lange her, tut aber immer noch weh. Optischer Fluss ist zwar das qualitativ Beste, wenn man wirklich einmal gezwungen ist etwas anzugleichen, jedoch rechenintensiv und meiner Meinung nach auch dringend zu vermeiden. Folge Jotts Vorschlag. Ich setze diese Methode regelmäßig ein, um Dinge, wie das Anstecken eines Rings, das Binden von Schnürsenkeln, Binden der Krwatte leicht zu verlngsamen: 29,98 fps in eine 25p Timeline und dann (in FCPX) mit "Automatischen Tempo" um zarte 15% verlangsamt, kein Ruckeln, keine Probleme.
Zuletzt geändert von Mediamind am Mi 03 Mär, 2021 16:08, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 19197

Re: Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss

Beitrag von Jott » Mi 03 Mär, 2021 16:08

Und bei 25 zu 24 geht's nur um 4%, das sieht niemand. Keine erkennbare Verlangsamung. Und ist obendrein Alltag.

50 zu 48 conformen und in der 24er-Timeline jedes zweite Frame verwerfen würde auch zum Ziel führen. Und auch so kein optischer Fluss, kein Frame Blending.

Für beide Wege gilt: fängt der Rechner an zu rödeln, machst du etwas falsch.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Unser neuer Kinofilm "Marlene" - Trailer und Kinostart
von Bluboy - So 1:52
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:50
» Zhiyun Image Transmitter
von soulcatcher_photography - So 0:44
» Angelbird AtomX CFast Adapter
von freezer - Sa 23:45
» Der Sensor der Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering
von roki100 - Sa 23:30
» BMPCC: RAWLITE OLPF vorher / nachher
von roki100 - Sa 22:32
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von roki100 - Sa 20:51
» LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden
von rdcl - Sa 17:44
» From micro to space with the Pocket 6K Pro
von ruessel - Sa 15:39
» LG UltraFine Display OLED Pro 65EP5G: Professioneller 65" 4K OLED Grading Monitor
von slashCAM - Sa 13:51
» Leica SL2-S mit verbessertem Video-AF und interner 4K 10 Bit 60p Aufnahme (H.265)
von cantsin - Sa 13:36
» BIETE sennheiser md421-n
von srone - Sa 13:33
» >Der LED Licht Thread<
von soulbrother - Sa 12:52
» Darsteller für kleines Filmprojekt geuscht
von TwoBeers - Sa 12:15
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von soulbrother - Sa 11:48
» Was schaust Du gerade?
von Axel - Sa 10:56
» Impfung für Medienschaffende?
von carstenkurz - Sa 3:51
» Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro
von pillepalle - Fr 21:32
» Sennheiser verkauft seine Kopfhörersparte an das Schweizer Hörgeräteunternehmen Sonova
von Jan - Fr 20:29
» Re: Fujifilm X T-4 ableger X s-10
von Jörg - Fr 17:49
» Atomos bringt neue Ninja-Optionen mit 4K120p, 8Kp30 und HEVC /H.265
von Jott - Fr 17:01
» AK 4500 FeiyuTech - Bedienrad lässt Gimbal stocken
von WolleP - Fr 16:33
» Sony Xperia Pro mit 5G und HDMI Input - jetzt auch in Deutschland für 2500 Euro
von Gabriel_Natas - Fr 13:09
» [LEIDER VORBEI] Blackmagic Pocket 6k Pro um 1824€ bei Saturn (lieferbar) (!)
von Tscheckoff - Fr 13:02
» Meine FS5ii wird vergesslich...
von Pianist - Fr 11:36
» Mein allererster Film
von Kevin Reimann - Fr 11:33
» HDMI Input Probleme mit Blackmagic Video Assist 7 12 G
von roki100 - Fr 10:38
» Monitor auf SRGB oder Rec.709 einstellen
von mash_gh4 - Fr 10:35
» Teltec und BPM fusionieren
von Cinemator - Fr 9:54
» Was ist ein Sennheiser EW Stecker?
von pillepalle - Fr 8:42
» Sand für (billige) Sandsäcke
von ruessel - Fr 5:49
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von mash_gh4 - Fr 0:07
» [Verkaufe] Sachtler Flowtech Bodenspinne für 75mm / 100mm
von rush - Do 20:53
» Adobe April Update ist da
von klusterdegenerierung - Do 18:18
» RED Hydrogen gesichtet
von RUKfilms - Do 17:37
 
neuester Artikel
 
Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering

Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen... weiterlesen>>

LUTs in Lumetri unter Premiere Pro

Wer eine LUT unter Lumetri in Premiere Pro benutzt, sollte sich nicht wundern, wenn der volle Dynamikumfang des Ursprungmaterials danach nicht mehr zur Verfügung steht. Denn die Reihenfolge der Bearbeitungsschritte ist nicht egal, wie Gastautor Steffen Hacker im folgenden näher ausführt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...