CineMika
Beiträge: 159

Re: Blackmagic bringt kostenlose Profi-Kamera App fürs iPhone: Camera App

Beitrag von CineMika »

@Axel
alle Achtung an dein frisch gewaschenes 14er! es wehrt sich anscheinend noch vehement gegen einen Austausch;)

@Axel und @Hartmut
mein Ansatz handelte ja weit ab von diversen Bearbeitungsmöglichkeiten, sondern streng genommen ästhetisch ausschließlich erst einmal darüber, ein "sauberes" iPhone Video Signal aus dem Barren zu erhalten, welches nicht durch den Apple Dumbster Eingriff so häßlich beeinflusst wurde. (übermäßige Nachschärfung, hdr-local-Contrast Veränderungen im gesamten Bild etc.)
Wie gesagt bekommt da nach meiner Sichtung z.b. bei einem 13er bei Filmic+10Bit+3K, oder beim 15Pro mit Apple Log (+BM App) die gewünschten Modi.

Apple Action Modus oder Kino Modus fallen bei diesem Ansatz ohnehin raus. Ersterer ist aufgrund der nötigen Stabi-Fläche am Sensor sicherlich eingeschränkt/beschnitten, Zweiterer rein subjektiv und situationsbedingt ein nettes Gimmick. Habe mich aber schon dabei erwischt, das ich den Kino Modus nach einer Weile wieder komplett aus den Videos entfernt habe..

Bei ISO 1250-1480 beim 15Pro habe ich auch größte Bedenken, ob das "gut" aussieht.. Bei den kleinen Sensoren fällt bei den Werten schon erheblich Rauschen an. Die Idee mit der Motionblur Bearbeitung klingt sehr Interessant. Genau dabei fällt mir wieder passend diese tolle TrueCut Motion Bearbeitung ein, gibts das eigentlich inzwischen auch für Endanwender?
Auch ob sich ProRes selbst auf nem 15Pro wirklich lohnt (jetzt da BM App+Apple log+h265 geht), sei mal sehr dahingestellt



Axel
Beiträge: 16384

Re: Blackmagic bringt kostenlose Profi-Kamera App fürs iPhone: Camera App

Beitrag von Axel »

CineMika hat geschrieben: Fr 13 Okt, 2023 00:58 Bei ISO 1250-1480 beim 15Pro habe ich auch größte Bedenken, ob das "gut" aussieht.. Bei den kleinen Sensoren fällt bei den Werten schon erheblich Rauschen an.
Wenn das tatsächlich die native Iso ist, dann hat das mit „Rauschen anfallen“ nichts zu tun. Es ist nämlich keine Signalverstärkung oder sowas, sondern eine Tonmapping-Kurve, bei der zwischen den hellsten und dunkelsten Bildanteile die meisten Zwischenstufen gespeichert werden können. Das, was du hättest, wenn der Sensor raw abgelesen würde. Ob du den Noisefloor mit aufzeichnest hängt praktisch nur von deiner Belichtung ab.

Wenn in der „Kamera“-App gewarnt wird „mehr Licht erforderlich“ bedeutet das, dass bei der gewählten Framerate die ungefähr 12 Blenden nicht mehr erreicht werden können, zumindest nicht ohne Rauschglättung. Das passiert relativ früh (zumindest für mich mit der A7Siii als Hauptkamera) und sollte mE unbedingt beherzigt werden. iPhones sind keine available light - Kameras und schon gar keine Night for Day - Kameras. Daran ändert such die BM-App nix.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



iasi
Beiträge: 25038

Re: Blackmagic bringt kostenlose Profi-Kamera App fürs iPhone: Camera App

Beitrag von iasi »

Axel hat geschrieben: Fr 13 Okt, 2023 04:51
CineMika hat geschrieben: Fr 13 Okt, 2023 00:58 Bei ISO 1250-1480 beim 15Pro habe ich auch größte Bedenken, ob das "gut" aussieht.. Bei den kleinen Sensoren fällt bei den Werten schon erheblich Rauschen an.
Wenn das tatsächlich die native Iso ist, dann hat das mit „Rauschen anfallen“ nichts zu tun. Es ist nämlich keine Signalverstärkung oder sowas, sondern eine Tonmapping-Kurve, bei der zwischen den hellsten und dunkelsten Bildanteile die meisten Zwischenstufen gespeichert werden können. Das, was du hättest, wenn der Sensor raw abgelesen würde. Ob du den Noisefloor mit aufzeichnest hängt praktisch nur von deiner Belichtung ab.

Wenn in der „Kamera“-App gewarnt wird „mehr Licht erforderlich“ bedeutet das, dass bei der gewählten Framerate die ungefähr 12 Blenden nicht mehr erreicht werden können, zumindest nicht ohne Rauschglättung. Das passiert relativ früh (zumindest für mich mit der A7Siii als Hauptkamera) und sollte mE unbedingt beherzigt werden. iPhones sind keine available light - Kameras und schon gar keine Night for Day - Kameras. Daran ändert such die BM-App nix.
Eine Signalverstärkung ist hast durchaus. Das analoge Sensorsignal durchläuft einen Verstärker, bevor die Analaog-Digitalwandlung stattfindet. Dabei werden dann auch Störsignal (Rauschen) mit verstärkt.
Sind die analogen Schaltkreise und der Sensor sehr gut, dann sind die Störsignale sehr gering, das Bildsignal jedoch hoch und man hat einen großen Signal-Rauschabstand.
Nach der AD-Konvertierung erfolgt dann nur noch eine digitale Verstärkung, wenn man die ISO-Einstellung verändert.

Einen Noisefloor zeichnest du immer mit auf. Was du bei der Belichtung änderst, ist die Stärke des analogen Bildsignales, das der Sensor liefert - und damit dann den Signal-Rauschabstand.

Es hängt also nicht nur von der Sensorgröße bzw. der Senselgröße ab, ob eine Kamera eine available light - Kamera ist.



shellbeach
Beiträge: 114

Re: Blackmagic bringt kostenlose Profi-Kamera App fürs iPhone: Camera App

Beitrag von shellbeach »

Die App bietet, anders als die native App, für LOG ja diverse Codecs an (ProRes HQ, ProRes, ProRes LT, H.265, H.264)

Gibt es ein "gutes Mittelmaß" aus Qualität und Speicherbandbreite für einen bestimmten Codec?

Hier spricht sich der Typ für H.265 aus, weil die Qualitätsverluste gegenüber ProRes zu gering sind:



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Eckpunkte einer neuen Filmförderung: mehr Kreativität, weniger Bürokratie?
von DKPost - Do 20:11
» Was schaust Du gerade?
von markusG - Do 19:58
» AI verschlimmbessert Filme
von dienstag_01 - Do 19:29
» SOMIKON
von cantsin - Do 18:07
» Adobe - neue Nutzungsrechte: unbegrenzter Datenzugriff
von MK - Do 17:51
» Insta360 X4 360°-Action-Kamera filmt in 8K
von berlin123 - Do 16:53
» Youtube - schluß mit lustig
von klusterdegenerierung - Do 16:46
» Scavenger Hunt - A Star Wars Fan Tale
von 7River - Do 15:21
» Winzige Insta360 GO 3S jetzt 4K-fähig
von slashCAM - Do 15:00
» Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro
von Frank Glencairn - Do 13:50
» Über die Erfahrungen mit dem neuen Produktions- und Sendekonzept, die Vorteile von Cloud-Produktion und die Fallstricke
von ruessel - Do 13:24
» Noch mehr Konkurrenz für OpenAI Sora: KI-Videogenerator Luma Dream Machine
von slashCAM - Do 11:54
» Sony will mit KI Hollywood-Filme billiger produzieren
von Frank Glencairn - Do 10:58
» Camera Rig, wo sind die Mikrofone?
von pillepalle - Do 9:28
» Suche JVC DT-V1910CG oder Sony BVM D/A-Serie Monitore
von guut - Do 8:56
» Netflix „Ripley“
von Frank Glencairn - Do 8:36
» Panasonic LUMIX GH7 - internes ProRes RAW und 32Bit Float Audio-Aufzeichnung
von Alex - Do 8:02
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von Darth Schneider - Do 7:24
» Apple iPad Pro M4 vs iPad Pro M2 im Performance-Vergleich mit Sony, Canon, Blackmagic, iPhone ...
von slashCAM - Mi 16:00
» KI macht Insta360 X4 zu einer 3D Kamera
von berlin123 - Mi 15:02
» Silhouette 2024 mit neuen Machine-Learning-Nodes für schnelleres Roto & Paint
von slashCAM - Mi 13:36
» Zwei neue Canon Dual-Objektive für 3D-Aufnahmen vorgestellt
von philr - Mi 13:15
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Funless - Mi 13:12
» Fujinon MK mittels Clear Image Zoom an FX 6
von Pianist - Mi 12:56
» Apple Vision Pro Headset demnächst auch in Deutschland
von slashCAM - Mi 10:03
» Mehrere Kameras und Audio Spuren synchronisieren?
von Frank Glencairn - Mi 9:42
» DJI Osmo Pocket 3 Kreativ Combo Gimbal-Kompaktkamera
von berlin123 - Di 19:33
» Hat jemand Erfahrung mit dem DJI Ronin SC?
von Riki1979 - Di 14:19
» Bis zu 50 Euro Rabatt bei Teltec für die slashCam-Community
von ChrisDiCesare - Di 12:29
» Secondwave Nano Lights Quick Test
von klusterdegenerierung - Di 11:55
» Was hörst Du gerade?
von Skeptiker - Di 11:07
» Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?
von R S K - Di 9:56
» Auftragslage weiter Rückläufig?
von berlin123 - Di 9:42
» Wie schreibt man eine Actionszene? Vi-Dan Tran
von Nigma1313 - Di 9:28
» Panasonic lizenziert ARRI LogC3 von ARRI für die LUMIX GH7
von roki100 - Mo 21:32