Off-Topic Forum



Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1314

Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von rudi » Do 16 Apr, 2020 16:36

In diesem Thread soll es jetzt wirklich nur um spezielle Corona-Themen gehen (die speziell für slashCAMmer relevant sind).

Beispielhaft aber nicht erschöpfend geklaut von von Alex T:

- Infiziert sich noch jemand der Anwesenden mit dem Virus? Wie ist der Verlauf?
- Wie geht es weiter mit der finanzieller Soforthilfe? Wer bekommt sie, wer nicht?
- Wie lange hält man die aktuelle Situation durch? Alternativen?
- Wie wirken sich die Exit-Strategien auf unseren Durchstart in der Branche aus?

Bitte keine allgemeinen Diskussionen mehr zu Corona an dieser Stelle. Wer noch will, kann ja gerne in den Off Topic Threads weitermachen...




Largo
Beiträge: 293

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Largo » Do 16 Apr, 2020 17:05

Kleine Produktionen mit gemieteten Räumlichkeiten empfehle ich, mit dem Vermieter zu reden. Hat bei uns einiges in Bewegung gesetzt.

In Berlin kriegen wir einen Teilerlass.
In München animieren wir für unseren Vermieter gerade einige Spots, dafür zahlen wir keine Miete. Lückenfüller, von dem beide etwas haben :-) In Zürich aktuell nicht nötig.


Heikel: Kundenanfragen für Drehs in Länder, in denen es keine Vorschriften gibt. Also bewusstes umgehen/ignorieren der Thematik*.


*Also wirklich bewusst. "wir dürfen die gewünschten Szenen hier ja nicht drehen. Wieso verlegen wir den ganzen Dreh mit dem Team nicht nach XY, da haben wir das Problem nicht."




Cinemator
Beiträge: 554

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinemator » Do 16 Apr, 2020 17:38

Zu Rudi´s/AlexT´s Themenblock:

Infiziert? Nein, vermeide derzeit auch Jobs mit Kontaktgefahr
Soforthilfe? Nicht beantragt, weil ich in keiner Finanznot* bin
Durchhalten? Bis die Impfnadel in meinem Arm steckt
Exit-Strategie? Erwarte dadurch zunächst keine neuen Aufträge

*One-Man-Bauchladen, nur geringe Fixkosten (Abschreibungen sind nicht lfd. Kosten), entgangene Umsätze zählen leider auch nicht
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




Drushba
Beiträge: 2106

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Drushba » Do 16 Apr, 2020 18:21

Ich habe keine Aufträge und bekomme derzeit meine laufende Projektfinanzierung senderseitig mit Verweis auf Corona nicht geschlossen. Habe daher die Soforthilfe beantragt, da die Dreharbeiten weitergehen müssen und ich aufgrund von Reisebeschränkung jetzt ein externes Team beauftragen muss (auch so begründet). Mal sehen, ob das am Ende durchkommt. Wenn ich einen Teil zurückzahlen muss, dann ist das Projekt wenigstens im Kasten und verwertbar (und hoffentlich verwertet), dann war die Summe also ein nützlicher Kredit. Auf jeden Fall werde ich wohl die "Unternehmervergütung" von 1180 Euro / Monat behalten dürfen, zuzüglich Mietkosten fürs Büro und Equipment etc. Das würde ich auch jedem empfehlen, denn auch wer gute Rücklagen hat, wird durch die kommende Inflation einiges an Wert bzw. Kaufkraft verlieren, so dass dies ein kleiner Ausgleich dafür ist.

Noch nicht entschieden, aber wenn sich alles verschlechtert, dann werde ich wohl auch für 6 Monate Grundsicherung zu den jetzigen, wohl vergleichsweise guten Konditionen ohne Vermögensprüfung beantragen und mich in der Zeit neu aufstellen. Aber noch ist es nicht soweit.)

Als Alternative kann mensch ja auch über einen größeren KfW-Kredit nachdenken, der als Coronahilfe zu 90% vom Bund abgesichert wird und zunächstmal tilgungsfrei läuft. Das wäre klasse, um sich neu zu positionieren und sei es nur, um sich davon eine eigene Butze zu finanzieren oder sich in einen bestehenden Betrieb einzukaufen. Leider verdienen die Banken so gut wie nichts an der Durchleitung dieser Kredite, so dass der Wille dort nicht besonders ausgeprägt ist -> gleicher Fehler der Politik wie bei der Finanzkrise von 2009. Aber im Vergleich zu den Ländern, in denen ich normalerweise drehe, haben wir es hier echt soft und flauschig abgefedert - sollte auch mal erwähnt werden. :)
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




Pianist
Beiträge: 6647

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Pianist » Do 16 Apr, 2020 19:16

Also bei mir läuft mehr als erwartet. Hätte ich vor vier Wochen gar nicht gedacht. Interessant wird es dann eher im weiteren Jahresverlauf, weil ich davon ausgehe, dass bis zum Herbst keinerlei veranstaltungsbezogenen Aufträge stattfinden werden. Aber stattdessen laufen dann eben andere Sachen, mit denen man ursprünglich gar nicht gerechnet hat.

Und die erstaunliche Erkenntnis: Man kann auch sehr viel weniger arbeiten und trotzdem ist alles im Lot. Warum habe ich bisher eigentlich so viel gearbeitet?

Hart wird es für alle, die zu 100 Prozent von Veranstaltungen abhängig sind. Da mache ich mir dann doch ein paar Sorgen, ob die das alle überstehen...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Largo
Beiträge: 293

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Largo » Do 16 Apr, 2020 23:28

Drushba hat geschrieben:
Do 16 Apr, 2020 18:21
da die Dreharbeiten weitergehen müssen und ich aufgrund von Reisebeschränkung jetzt ein externes Team beauftragen muss (auch so begründet).
Was sind denn das für Dreharbeiten, die noch weitergehen können? Ohne Qualitätseinschränkungen?




srone
Beiträge: 9733

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von srone » Do 16 Apr, 2020 23:44

Largo hat geschrieben:
Do 16 Apr, 2020 23:28
Drushba hat geschrieben:
Do 16 Apr, 2020 18:21
da die Dreharbeiten weitergehen müssen und ich aufgrund von Reisebeschränkung jetzt ein externes Team beauftragen muss (auch so begründet).
Was sind denn das für Dreharbeiten, die noch weitergehen können? Ohne Qualitätseinschränkungen?
zb virtuelle darstellungen, kunstausstellungen als video, die kuratorin führt durch die ausstellung, als ein bsp?

oder aber aktiv zu sein, was zu leisten wie zb hierviewtopic.php?f=33&t=148816&p=1039453#p1039453 und dann unabhängig davon eine filmförderung zu bekommen, ein gutes karma zählt, andere würden es sozialkompetenz nennen...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Drushba
Beiträge: 2106

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Drushba » Do 16 Apr, 2020 23:59

Largo hat geschrieben:
Do 16 Apr, 2020 23:28
Was sind denn das für Dreharbeiten, die noch weitergehen können? Ohne Qualitätseinschränkungen?
Das sind Lebensereignisse meines russischen Protagonisten bei einer Langzeitbeobachtung. Der Kameramann hat an der WGIK in Moskau Dokfilm studiert, ist auch Regieerfahren, Qualität könnte also nicht besser sein.) Aber auch bei einer simplen Reportage wäre das machbar. Da geht man eben das Skript durch und schickt den (erfahrenen) Kameramann los. Dailies können ja schnell geteilt werden. Schwieriger wird es in einem anderen Kulturraum mit einer eher nicht klassischen (Dokfilm)-Bildsprache und/oder präsenter staatlicher Zensur. In China z.B. wüsste ich überhaupt nicht, wie es jetzt weitergehen könnte.
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




Cinealta 81
Beiträge: 491

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinealta 81 » Di 21 Apr, 2020 21:44

Waren am Pazifik unterwegs - location scouting für einen ungewöhnlichen Dreh, der demnächst ansteht. Wir drehen öfters am Highway No.1 und gehen auch normalerweise dort öfters surfen. Aber was ist heutzutage schon normal?

Haben trotzdem die Scouting-Aktion dazu genutzt, erstmalig in diesem Jahr zu surfen:

SC-17.jpg

In der Nähe von Pidgeon Point. Tipp: Gegen 10-11 Uhr Ortszeit, gibt es hier (in dieser Jahreszeit) ein einmaliges Licht, gerade wenn sich der Nebel zum Pazifik hinaus verzieht. Ist wirklich einmalig, wie auch die Wellen. Das Wasser war nicht gerade warm, aber mit Anzug geht alles.

SC-16.jpg

War mit meinem US-Lieblingskameramann unterwegs, mit dem wir auch die Covid-19-Story gemacht haben. War diesmal um einiges entspannter.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Largo
Beiträge: 293

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Largo » Di 21 Apr, 2020 22:46

Cinealta 81 hat geschrieben:
Di 21 Apr, 2020 21:44
Waren am Pazifik unterwegs - location scouting für einen ungewöhnlichen Dreh, der demnächst ansteht. Wir drehen öfters am Highway No.1 und gehen auch normalerweise dort öfters surfen. Aber was ist heutzutage schon normal?

Haben trotzdem die Scouting-Aktion dazu genutzt, erstmalig in diesem Jahr zu surfen:
Ich liebe ja scouting in CA... und die No1 fährt sich so richtig schön. Je nach angedachter Örtlichkeit ne Indian oder ne R1250. Leider sind die Drohnenverbotszonen entlang der No.1 mühsam.
So kann man Corona auch überstehen :-)




rainermann
Beiträge: 1686

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von rainermann » Di 21 Apr, 2020 23:54

Pianist hat geschrieben:
Do 16 Apr, 2020 19:16
Hart wird es für alle, die zu 100 Prozent von Veranstaltungen abhängig sind. Da mache ich mir dann doch ein paar Sorgen, ob die das alle überstehen...
Matthias
Nicht nur für die - alle 3 größeren Projekte dieses Jahr sind bei mir abgesagt und haben nichts mit Veranstaltungen zu tun. Wären ganz normale Imagefilme und Infofilme gewesen. Die Kunden haben dafür momentan kein Budget und auch keinen "Kopf" mehr. Kann es durch Arbeiten im Grafikbereich kompensieren, glücklicherweise.




Starshine Pictures
Beiträge: 2564

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Starshine Pictures » Mi 22 Apr, 2020 01:21

Neues von der Corona Front:

Da der grosse Thread ja in die Versenkung verschoben wurde hab ich mir gedacht einfach diesen hier zu benutzen. Viele von euch haben deutlich gemacht dass sie an meinen Berichten Interesse haben. Deshalb wollte ich das nicht ins Offtopic schreiben.

Nach 1 Woche Urlaub bin ich nun wieder auf Station im Nachtdienst. Es ist deutlich ruhiger als vor meinem langen Frei. Bis auf einen älteren Herren, dem es wieder erstaunlich gut geht, sind mittlerweile alle betagten Patienten verstorben. Aktuell haben wir 17 COVID-19 Patienten stationär, davon 5 beatmet auf der Intensivstation. 4 davon bereits seit sehr langer Zeit. Einen dieser Patienten (Jahrgang 1964) habe ich am 03. April von unserer Normalstation auf die Intensivstation verlegt. Damals hatte er sich innerhalb von Stunden von 2L Sauerstoff über die Nasenbrille zu 8L über Sauerstoffmaske massiv verschlechtert. Er wurde sofort nach Ankunft intubiert und ist das bis heute. Mittlerweile wurde zur Intubation zusätzlich eine ECMO installiert. Das steht für Extrakorporale Membranoxygenierung. Das Blut wird aus dem Körper gepumpt, durch die Maschine geleitet, mit Sauerstoff angereichert und wieder zurück in den Körper gegeben. Also eine künstliche Lunge, die man tatsächlich für einige Tage bis Wochen nutzen kann. Diese Therapie ist eine Ultima-Ratio Therapie. Also mehr gibt es einfach nicht und sollte auf Grund der hohen Risiken nur als allerletztes Mittel eingesetzt werden. Aktuell kommt es bei dem Patienten zu weiteren Organversagen die auf die katastrophale Beatmungs- und Oxygenierungssituation zurückzuführen sind. Zuerst sind die Nieren ausgestiegen, eine tägliche Dialyse ist also nötig. Zudem kommt es zunehmend zu Druckstellen und dem Absterben von Gewebe an Druckstellen, sogenannten Dekubiti. Zuletzt hat der Darm seine Tätigkeit eingestellt, Stuhlgang kommt nun aus der Magensonde. Die Haut beginnt zu marmorieren, die Extremitäten wie Arme und Beine sind hypotherm, also kalt. Dass hier nochmal eine positive Wendung eintritt kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

Ich habe euch mal die CT Bilder abfotografiert dass ihr euch mal eine Vorstellung machen könnt wie so etwas in der Lunge aussieht. Je dunkler die Bereiche desto geringer ist die Absorption der Röntgenstrahlen. Dichte Strukturen wie Knochen sind also weiss, die schwammartige Lunge eher schwarz.


Hier eine gesunde Lunge, nicht vom selben Patienten da keine CT Bilder vor der COVID-19 Erkrankung gemacht wurden.
4B4CE529-DA36-4608-BD12-030EA1FF0D64.jpeg

Hier das erste CT bei Eintreffen am 1. April auf der Notfallstation bei der man sich zu einer stationären Aufnahme entschlossen hat.
827BFE7C-394E-419E-BE70-D4C408B7F1A8.jpeg

Und hier das aktuelle Bild von heute.
7CD86266-70FF-40E5-BF49-9B497C121AB7.jpeg

Hier lässt sich gut erkenne wie das Immunsystem die Schwellung einzelner Bereiche der Lunge voran treibt, also immer mehr Teile der Lunge von der Infektion betroffen sind. Die Gewebeschwellungen komprimieren die Lungenbläschen. Das was nun weiss ist kann von Luft nicht mehr durchströmt werden. Es kann kein Gasaustausch mehr statt finden. Die Lunge büsst also mehr und mehr ihrer Funktionalität ein, die Atmung wird insuffizient, die Lunge versagt. Es kommt zu einem Lungenversagen, dem sogenannten ARDS (Acute Respiratory Distress Syndrome).


Grüsse, Stephan
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Largo
Beiträge: 293

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Largo » Mi 22 Apr, 2020 08:15

Lieber Stephan
Danke vielmals für deinen Bericht. Da ja manche glauben, der Covid19 Krankheitsverlauf sei ähnlich schlimm und schmerzhaft, wie ist denn diesbezüglich deine Einschätzung?
Die Pflegefachkräfte und Ärtze aus meinen Umfeld berichten einem deutlich längerem, schmerzhafterem Sterbeverlauf, so viel Leid bei so vielen Patienten haben wohl wenige in so kurzer Zeit gesehen.
Wie hast du dies wahrgenommen?




rainermann
Beiträge: 1686

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von rainermann » Mi 22 Apr, 2020 09:10

Stephan, wie siehst Du es denn mit dem Thema Vorerkrankungen... immer wieder höre ich von vielen Seiten das Stichwort "Vorerkrankungen" als Argument, daß die Gefahr für die ("gesunde") Allgemeinheit gar nicht so groß sei. Ich bin da sehr viel skeptischer und würde mich freuen, wenn Du dazu vielleicht kurz Deine Einschätzung/Erfahrung posten könntest.
Geburtsjahr 1964 ist ja nun auch nicht "sehr alt"...




Starshine Pictures
Beiträge: 2564

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Starshine Pictures » Mi 22 Apr, 2020 20:05

@Largo
Ja das Sterben an COVID19 ist tatsächlich langwierig und eine ziemliche Quälerei. Die Patienten können tief Luft holen wenn sie atmen, aber es findet einfach kaum noch Gasaustausch statt weil die Alveolen zugeschwollen sind. Es ist wohl damit zu vergleichen wie wenn man jemandem auf einem 8000m Berg ohne Sauerstoff aussetzt. Es ist kein ersticken im eigentlichen Sinne. Das Minutenvolumen an Atemluft steigt bei COVID19 bis 25L. Ein erwachsener gesunder Mann hat um 8L/min. Die Patienten atmen also schnell und tief. Im Grunde sterben sie an einer Kombination aus Erschöpfung und Hypoxämie in den Organen. Und das dauert viele Stunden. Deshalb geben wir Medikamente wie Morphin und Haldol um die Patienten halbwegs zu beruhigen.


@rainermann
Das mit den Vorerkrankungen ist etwas komplexer. Die Studienlage ist hier noch nicht ausreichend. Wir gehen zum ersten von Krankheiten aus die COVID19 direkt beschleunigen. Dazu könnte Bluthochdruck gehören. Und es gibt als weiteres Vorerkrankungen die ihre Symptome zum COVID quasi dazu addieren. Eine COPD (Raucherlunge) zum Beispiel geht ebenfalls mit einer Reduktion der gasaustauschfähigen Membranoberfläche in der Lunge einher. Wird nun die restliche Lunge und deren Oberfläche durch COVID weiter reduziert, ist die kritische Marke früher erreicht. Und dann bleibt dem vorerkrankten Patienten weniger Zeit sich zu erholen. Aber der Virus sucht sich natürlich nicht nur Leute mit Erkrankungen heraus. Er befällt jeden. Und dann kommen die individuellen Faktoren hinzu wie sich die Krankheit entwickelt. Hier kann man aber maximal von einer statistischen Häufung sprechen. Gesund zu sein ist kein Ausschlusskriterium für eine saftige COVID Pneumonie.

Hier mal ein Interview von unserem allerersten COVID Fall auf unser Station. Ich hatte ihn glaube ich im früheren Thread erwähnt. Er hatte keinerlei Vorerkrankungen.
2A37D0D7-50B5-4D6B-B047-2945C8F24891.jpeg
Ich störe mich massiv an den Aussagen dass es „ja nur die Vorerkrankten“ trifft. Mich erinnert das stark an frühere Zeiten wo Juden oder Afrikaner weniger wert waren. Ich bekomme da echt Hassflecken wenn man so in den Medien spricht. Als ob Vorerkrankte weniger wert wären.


Grüsse, Stephan
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Largo
Beiträge: 293

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Largo » Mi 22 Apr, 2020 20:39

rainermann hat geschrieben:
Mi 22 Apr, 2020 09:10
("gesunde") Allgemeinheit gar nicht so groß sei.
Das mit dem gesund ist ja so ne Sache... gerade viele jüngere Menschen wissen gar nichts von vorhandenen Erkrankungen, da sich diese in jungen Jahren weniger deutlich äussern. Dazu passen die random Gesundheitsstudien, bei denen einfach mal 500 (vermeintlich) Gesunde sehr gründlich untersucht wurden. Resultat: weniger als die Hälfte war tatsächlich gesund.
Einige chronische Darmkrankheiten (Crohn, Colitis) können sich zum Beispiel einfach als leichtes Bauchzwicken äussern. Oder erhöhter Blutdruck merken viele auch nicht direkt.




rainermann
Beiträge: 1686

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von rainermann » Do 23 Apr, 2020 00:20

Starshine Pictures hat geschrieben:
Mi 22 Apr, 2020 20:05
Ich störe mich massiv an den Aussagen dass es „ja nur die Vorerkrankten“ trifft. Mich erinnert das stark an frühere Zeiten wo Juden oder Afrikaner weniger wert waren. Ich bekomme da echt Hassflecken wenn man so in den Medien spricht. Als ob Vorerkrankte weniger wert wären.

Grüsse, Stephan
Das hast jetzt zwar recht drastisch ausgedrückt, kann Dir aber in der Aussage nur zustimmen! Das Wörtchen "nur" ist in diesem Zusammenhang einfach nur abstossend und verachtend. Ausserdem passt dazu auch recht gut der Vergleich mit dem Stein und Glashaus, wie das Largo auch schön ausgeführt hat. Viele wissen eben nicht, daß sie in einem solchen selbst sitzen.




Pianist
Beiträge: 6647

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Pianist » Do 23 Apr, 2020 07:57

Zumal es sich bei den Vorerkrankten ja auch um die eigenen Eltern oder Großeltern handeln kann. Oder um einen selbst, wenn man von der eigenen Vorerkrankung gar nichts wusste, da die erst bei der Obduktion aufgefallen ist. Von daher kann ich nur sagen: Es ist vollkommen richtig, so viele Ansteckungen wie möglich zu verhindern, und deshalb sind die Kontaktbeschränkungsmaßnahmen leider notwendig.

Oder um es verfassungsrechtlich auszudrücken: Das Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit jedes einzelnen Menschen genießt Vorrang gegenüber allen anderen Grundrechten, und deshalb ist es geboten, eine ganze Reihe von Grundrechten massiv einzuschränken, auch wenn das so ziemlich das Letzte ist, was man sich als demokratischer Staat wünscht.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




TheBubble
Beiträge: 1564

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von TheBubble » Do 23 Apr, 2020 11:35

Pianist hat geschrieben:
Do 23 Apr, 2020 07:57
Oder um es verfassungsrechtlich auszudrücken: Das Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit jedes einzelnen Menschen genießt Vorrang
Vorab: Ich möchte jetzt keine Diskussion über Sinn oder Unsinn von Verordnungen, deren Angemessenheit, Übertreibung oder zu geringe Wirkung lostreten, es geht mir nur um die obige Begründung.

Ich habe die zitierte Argumentation schon öfter gelesen, halte sie aber für eigenartig: Auch wenn es keine Verordnungen gäbe wäre niemand daran gehindert, seine Kontakte selbst zu beschränken, sich selbst zu isolieren oder freiwillig nur für die nötigsten Besorgungen (wie Lebensmittel) vor die Tür zu gehen und dabei eine persönliche Schutzausrüstung zu verwenden. Ein Selbstschutz ähnlichen Umfangs wäre jedenfalls machbar, auch ohne das jemand anderes mitzieht.

Wenn man Grundrechte, auch kurzzeitig, einschränken will, dann muss man an eine Begründung einfach die allerhöchsten Anforderungen stellen und Einschränkungen natürlich auch mit entsprechenden Mehrheiten legitimieren.




Pianist
Beiträge: 6647

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Pianist » Do 23 Apr, 2020 11:44

TheBubble hat geschrieben:
Do 23 Apr, 2020 11:35
Ich habe die zitierte Argumentation schon öfter gelesen, halte sie aber für eigenartig: Auch wenn es keine Verordnungen gäbe wäre niemand daran gehindert, seine Kontakte selbst zu beschränken, sich selbst zu isolieren oder freiwillig nur für die nötigsten Besorgungen (wie Lebensmittel) vor die Tür zu gehen und dabei eine persönliche Schutzausrüstung zu verwenden. Ein Selbstschutz ähnlichen Umfangs wäre jedenfalls machbar, auch ohne das jemand anderes mitzieht.

Wenn man Grundrechte, auch kurzzeitig, einschränken will, dann muss man an eine Begründung einfach die allerhöchsten Anforderungen stellen und Einschränkungen natürlich auch mit entsprechenden Mehrheiten legitimieren.
Das mit den allerhöchsten Anforderungen stimmt natürlich. Für einen Staat kann es nur das allerletzte Mittel sein, Grundrechte so massiv einzuschränken. Aber zu Deinem ersten Absatz muss ich Dir leider mitteilen, dass es eben nicht ausreichend ist, auf die Umsichtigkeit der Leute zu setzen. Das versucht Schweden ja gerade, und da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, ob das ein kluger Weg war. Bei uns gilt: Der Staat ist verpflichtet, die Grundrechte aktiv zu schützen. Also er darf sich eben nicht auf die Eigenverantwortung der Leute verlassen, sondern muss durch Regeln sicherstellen, dass alle das Richtige tun.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




TheBubble
Beiträge: 1564

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von TheBubble » Do 23 Apr, 2020 11:49

Starshine Pictures hat geschrieben:
Mi 22 Apr, 2020 20:05
Ich störe mich massiv an den Aussagen dass es „ja nur die Vorerkrankten“ trifft.
Ich denke, dass solche Aussagen vor allem einer Selbstberuhigung dienen, denn das perönliche Risiko dürfte sich für die meisten eher als abstrakt und schlecht einschätzbar darstellen.

Die obigen von Dir hochgeladenen CT-Aufnahmen fand ich übrigens interessant. Trotzdem, falls keine Einwilligung des Patienten vorliegt, würde ich sie lieber wieder entfernen.




TheBubble
Beiträge: 1564

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von TheBubble » Do 23 Apr, 2020 12:37

Pianist hat geschrieben:
Do 23 Apr, 2020 11:44
Das mit den allerhöchsten Anforderungen stimmt natürlich. Für einen Staat kann es nur das allerletzte Mittel sein, Grundrechte so massiv einzuschränken. Aber zu Deinem ersten Absatz muss ich Dir leider mitteilen, dass es eben nicht ausreichend ist, auf die Umsichtigkeit der Leute zu setzen. Das versucht Schweden ja gerade, und da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, ob das ein kluger Weg war. Bei uns gilt: Der Staat ist verpflichtet, die Grundrechte aktiv zu schützen. Also er darf sich eben nicht auf die Eigenverantwortung der Leute verlassen, sondern muss durch Regeln sicherstellen, dass alle das Richtige tun.
Meiner Ansicht nach sollten alle Grundrechte geschützt werden. Wenn wir anfangen sie je nach augenblicklicher Lage mal mehr, mal weniger stark zu gewichten, dann wissen wir einfach nicht, wo das zukünftig hinführen könnte.

Es ist richtig, dass sich viele Leute risikofreudig verhalten, ja sogar sehr dumme Dinge tun. Aber ab wann rechtfertigt das einen Zwang, den man mit Verweis auf nur eines der Grundrechte begründt?

Warum wird z.B. der Tabakkonsum nicht untersagt, wo er doch alleine in Deutschland jährlich zu über 120.000 Todesfällen führen soll?

Aber zurück zur aktuellen Situation: Ich sage nicht, dass man es nicht in nachvollziehbarer und dadurch akzeptabler Weise begünden könnte. Es geht mir um die Begründung, die ich als ungeschickt empfinde.
Zuletzt geändert von TheBubble am Do 23 Apr, 2020 12:59, insgesamt 1-mal geändert.




dienstag_01
Beiträge: 11003

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von dienstag_01 » Do 23 Apr, 2020 12:58

Pianist hat geschrieben:Oder um es verfassungsrechtlich auszudrücken: Das Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit jedes einzelnen Menschen genießt Vorrang gegenüber allen anderen Grundrechten, und deshalb ist es geboten, eine ganze Reihe von Grundrechten massiv einzuschränken, auch wenn das so ziemlich das Letzte ist, was man sich als demokratischer Staat wünscht.
Im Grundgesetz wird man nichts über einen derartigen Vorrang dieses Grundrechts finden.
Das wäre auch schön einfach und es hätte eine ganze Reihe von Prozessen vor dem Verfassungsgericht unnötig gemacht.

@Bubble
Letztendlich ist dein Denken ein Plädoyer für die Abschaffung der Straßenverkehrsordnung. Darüber hinaus gibt es Gefahren, gegen die man sich nur sehr schwer selber schützen kann oder ist Selbstisolation ein denkbares Modell für dich?
Vielleicht nimmst du ja auch Desinfektionsmittel mit zur OP, da der Arzt sich ja darum nicht unbedingt kümmern muss. Deiner Meinung nach.




Frank Glencairn
Beiträge: 13168

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Frank Glencairn » Do 23 Apr, 2020 13:09

Das Problem ist, daß man mit dem Wort "Sicherheit" quasi alles rechtfertigen und durchsetzen kann, völlig egal was in irgend einem Gesetz steht.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Jott
Beiträge: 19121

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Jott » Do 23 Apr, 2020 13:48

Du gehst also tatsächlich davon aus, unsere Regierung - besser: die Mutter aller globalen Verschwörungen - zieht eine gigantische Corona-Fake-Pandemie-Verarschung ab, um den Weg in einen Überwachungsstaat unter völliger Missachtung des Grundgesetzes zu ebnen?

Das schreiben zwar die üblichen Verdächtigen in den ebenso üblichen verdächtigen Blogs, aber echt jetzt?




TheBubble
Beiträge: 1564

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von TheBubble » Do 23 Apr, 2020 13:55

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 23 Apr, 2020 12:58
@Bubble
Letztendlich ist dein Denken ein Plädoyer für die Abschaffung der Straßenverkehrsordnung. Darüber hinaus gibt es Gefahren, gegen die man sich nur sehr schwer selber schützen kann oder ist Selbstisolation ein denkbares Modell für dich?
Vielleicht nimmst du ja auch Desinfektionsmittel mit zur OP, da der Arzt sich ja darum nicht unbedingt kümmern muss.
Dienstag, es geht mir bei meinen Bedenken um die Begründung und mögliche zukünftige Auswirkungen schlechter Begründungen.

Was das jezt mit der StVO und mit Desinfektionsmittel zu tun haben könnte, ist mir nicht klar.




dienstag_01
Beiträge: 11003

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von dienstag_01 » Do 23 Apr, 2020 14:16

TheBubble hat geschrieben:
Do 23 Apr, 2020 13:55
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 23 Apr, 2020 12:58
@Bubble
Letztendlich ist dein Denken ein Plädoyer für die Abschaffung der Straßenverkehrsordnung. Darüber hinaus gibt es Gefahren, gegen die man sich nur sehr schwer selber schützen kann oder ist Selbstisolation ein denkbares Modell für dich?
Vielleicht nimmst du ja auch Desinfektionsmittel mit zur OP, da der Arzt sich ja darum nicht unbedingt kümmern muss.
Dienstag, es geht mir bei meinen Bedenken um die Begründung und mögliche zukünftige Auswirkungen schlechter Begründungen.

Was das jezt mit der StVO und mit Desinfektionsmittel zu tun haben könnte, ist mir nicht klar.
OK, du meinst also konkret das, was Pianist geschrieben hat. Das ist aber gegenstandslos, da es verfassungsrechtlich keinen Vorrang gibt. Wahrscheinlich machst du dir völlig unbegründet Sorgen.




Bruno Peter
Beiträge: 4135

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Bruno Peter » Do 23 Apr, 2020 14:21

Starshine Pictures hat geschrieben:
Mi 22 Apr, 2020 20:05
Ich störe mich massiv an den Aussagen dass es „ja nur die Vorerkrankten“ trifft. Mich erinnert das stark an frühere Zeiten wo Juden oder Afrikaner weniger wert waren. Ich bekomme da echt Hassflecken wenn man so in den Medien spricht. Als ob Vorerkrankte weniger wert wären.

Grüsse, Stephan
Stimme Dir vollumfänglich zu...

Ich war 13 Jahre neben meinnem Beruf kostenlos in der Sozialarbeit mit einer von meiner Familie
gegründeten Sebsthilfegruppe Umwelterkrankter tätig und auch bei dem größten Umwelt-Strafprozess
der Holzschutzmittel-Erkrankten bis zum Bundesgericht als Nebenkläger wegen Betroffenheit
meiner Familie dabei.

Ich habe die Diskriminierung der Holzschutzmittelgeschädigten in unserer Gesellschaft am eigenen Leib damals
erfahren. Ich habe in dieser Zeit sehr viele Gutachter für Unbedenklichkeit - Uni-Professoren - kennengelernt.
"Wes Brot ich ess des Lied ich sing"...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




rainermann
Beiträge: 1686

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von rainermann » Do 23 Apr, 2020 14:30

Ich bin jedenfalls froh, daß die Maskenpflicht kommt. Dann muss sich meine Frau nicht mehr von Eltern mit ihren Kindern mit ausgestrecktem Finger beim Einkaufen verspotten lassen. Oder sich von einem Pulk südländischer, hustender Mütter im dm hier am Bodensee wegdrängen lassen. Keiner von ihnen trug eine Maske, nur sie ihre selbstgeschneiderte.
Die in so einem Fall natürlich Null nützt, da es um den Schutz der anderen geht.
Ich bin ein sehr friedliebender Mensch, aber wenn das nochmal passieren sollte, wird Denunziant gespielt. Vor Ort und Stelle. Sehr gerne könnte jeder ohne Maske untereinander Corona-Partis bis zur Auslese am Krankenbett feiern, leider zieht es halt auch die ganzen Mitmenschen mit.




Bruno Peter
Beiträge: 4135

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Bruno Peter » Do 23 Apr, 2020 14:44

rainermann hat geschrieben:
Do 23 Apr, 2020 14:30
Ich bin ein sehr friedliebender Mensch...
Ich beim "OUBI" am Eingang ist ein Aufforderungsschild mit dem Hinweis, dass man nur mit vor sich schiebenden Wagen wegen dem Abstand von 1,5m
hintereinander in dem schmalen Zugang bewegen und nicht überholen soll. Was macht so ein "Blondie" mit Leseschwäche hinter mir, versucht ohne Wagen
sich an mir vorbeizudrängeln(ohne Schutzmaske). Habe sie angeraunzt, würde gleich aus meiner Jacke eine Keule rausholen und diese ihr zeigen...
Ich lasse mir da nichts gefallen von diesen "Hirnlosen". Wäre Sie nicht nach hinten wieder verschwunden, hätte ich Sie den bei den Sicherheitskräften denunziert
die "OUBI" angeheuert hat... Unglaublich wie dumm und rücksichtslos manche Menschen sind!
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




TheBubble
Beiträge: 1564

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von TheBubble » Do 23 Apr, 2020 15:00

rainermann hat geschrieben:
Do 23 Apr, 2020 14:30
Ich bin jedenfalls froh, daß die Maskenpflicht kommt.
...
Die in so einem Fall natürlich Null nützt, da es um den Schutz der anderen geht.
Mal unabhängig vom korrekten Sitz, Haltbarkeit usw. Wie gehst Du damit um, wenn Dein Gegenüber einen FFP2/3-Schutz mit Ventil trägt?




rainermann
Beiträge: 1686

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von rainermann » Do 23 Apr, 2020 15:10

TheBubble hat geschrieben:
Do 23 Apr, 2020 15:00
rainermann hat geschrieben:
Do 23 Apr, 2020 14:30
Ich bin jedenfalls froh, daß die Maskenpflicht kommt.
...
Die in so einem Fall natürlich Null nützt, da es um den Schutz der anderen geht.
Mal unabhängig vom korrekten Sitz, Haltbarkeit usw. Wie gehst Du damit um, wenn Dein Gegenüber einen FFP2/3-Schutz mit Ventil trägt?
Fände ich prima -> ich werde geschützt, er schützt sich selbst. Anstandshalber würde ich meine trotzdem anlassen. Oder warum frägst Du? Hab ich was übersehen?




Starshine Pictures
Beiträge: 2564

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Starshine Pictures » Do 23 Apr, 2020 15:29

Hier mal aktuelle Zahlen (im ersten Teil des Videos) zu Schweden, die ja (noch) einen alternativen Weg gehen und keinen Lock Down haben. Ganz so rosig siehts auch dort nicht mehr aus.

www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




TheBubble
Beiträge: 1564

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von TheBubble » Do 23 Apr, 2020 15:31

rainermann hat geschrieben:
Do 23 Apr, 2020 15:10
TheBubble hat geschrieben:
Do 23 Apr, 2020 15:00

Mal unabhängig vom korrekten Sitz, Haltbarkeit usw. Wie gehst Du damit um, wenn Dein Gegenüber einen FFP2/3-Schutz mit Ventil trägt?
Fände ich prima -> ich werde geschützt, er schützt sich selbst. Anstandshalber würde ich meine trotzdem anlassen. Oder warum frägst Du? Hab ich was übersehen?
Ja. Und zwar etwas sehr wichtiges:

FFP2/3 mit Ventil schützen nur den Träger. Durch das Ventil entweicht die benutzte (und wenn der Träger infektiös sein sollte eben mit Viren belastete) Luft am Filter vorbei.




Bluboy
Beiträge: 1591

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Bluboy » Do 23 Apr, 2020 15:50

Was ist eine Partikelfiltrierende Halbmaske (FFP)?
Partikelfiltrierende Halbmasken werden als Atemschutz gegen Aerosole aus festen
oder flüssigen, nicht leicht flüchtigen Partikeln eingesetzt. Sie sind - als vollständi-
ges Atemschutzgerät mit nicht auswechselbarem Filtermaterial - nach der europä-
ischen Norm DIN EN 149 geprüft und erfüllen die Anforderungen dieser Norm. Die
Norm unterscheidet je nach Rückhaltevermögen des Partikelfilters die Geräteklas-
sen FFP1, FFP2 und FFP3

.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Di 19:56
» Sony 14mm f1.8 GM
von cantsin - Di 19:31
» MS-Teams Stream mit 2 x RØDE Wireless Go (1) & Sony A6400
von markusG - Di 19:17
» Festplattenboom bei Cryptomining...steigende Preise?
von markusG - Di 18:33
» Ein CORONA UNKOMFORMER Film
von Frank Glencairn - Di 17:29
» Hollyland veröffentlicht Solo-Kit der Lark 150 Audio-Funkstrecke für Vlogger
von medienonkel - Di 17:21
» Warum man Camcorder/Kameras nicht einfach als Webcams nutzen kann
von markusG - Di 16:04
» Junge Generation meidet Fernsehen und Kino
von markusG - Di 15:59
» Mit 30 fps auf 25 fps Timeline umgehen
von cantsin - Di 14:54
» Epic Games MetaHuman Creator: Realisitsche 3D-Modelle von Menschen per Klick
von chackl - Di 14:48
» Blackmagic RAW für Nikon Z6 II und Panasonic S1H mit dem Video Assist 12G HDR
von iasi - Di 13:23
» Fujifilm stellt lichtstarkes Fujinon XF 18mm F1.4 R LM WR für 999,- Euro vor
von funkytown - Di 11:32
» Die besten DSLMs für Video: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic, Fujifilm - welche Kamera wofür?
von TheGadgetFilms - Di 10:58
» MSI Optix MAG342CQ: Gekrümmter 34" Monitor mit 3.440 x 1.440 und 90% DCI-P3
von Frank Glencairn - Di 10:26
» DJI Air 2s Drohne: Großes Upgrade der Mavic Air 2 mit 1
von Frank Glencairn - Di 10:22
» LANC Adapter für nicht LANC fähige Kameras
von prime - Di 9:29
» Biete https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/wooden-camera-uvf-mount-sony-fx9-fs7-fs7-mkii-panasonic-eva1-/17400044
von rideck - Di 9:14
» Sony A6100 Strom via USB
von Tscheckoff - Di 7:17
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von roki100 - Di 2:55
» Ist Canon C200 eine gute Wahl für narratives Filmmalking?
von Tscheckoff - Mo 21:04
» Handbrake > MP4 Videos sind ausgewaschen...
von hexeric - Mo 19:16
» Video ohne Audio
von Bluboy - Mo 19:06
» Wie Atmo-Aufzeichnung bei Interviews vermeiden?
von pillepalle - Mo 17:19
» SRT-Untertitel
von VanessaundMarkus - Mo 16:21
» DIY Trekpak Pelican Case Divider System
von Sammy D - Mo 13:03
» Bildfehler bei Digitalisierung von VHS-C
von MLJ - Mo 12:50
» Wie richtet man einen DaVinci Resolve 17 Project Server ein?
von KunstKnecht - Mo 11:30
» Dynascore Musik-Engine -- KI passt Musikstücke an Videoprojekte an
von slashCAM - Mo 11:30
» Wenn du als Regisseur not amused bist.
von iasi - Mo 10:41
» Verkauf Sony EX 3
von Pianist - Mo 9:48
» Was hörst Du gerade?
von 7River - Mo 9:17
» Sennheiser MD 21 N
von Monty_13 - Mo 8:07
» Sennheiser K6 System, ME 64,ME66,ME67,Speiseadapter,Zubehör
von Monty_13 - Mo 7:52
» BMPCC 4K Metabones Speedbooster
von cantsin - Mo 0:18
» ARRI unterstützt B-Mount als universelle 24-V-Akkuschnittstelle
von medienonkel - So 23:53
 
neuester Artikel
 
BRAW für Z6 II und S1H

Mit dem Blackmagic Video Assist 12G HDR können geeignete Kameras neuerdings (B)RAW über HDMI aufzeichnen. Wir haben das Zusammenspiel mit Nikons Z6 II sowie mit Panasonics S1H ausprobiert... weiterlesen>>

Die besten DSLMs für Video

Noch nie gab es so viele hochperformante Video-DSLMs wie aktuell - es fällt nicht leicht, den Überblick zu behalten. Hier unser großer Überblick über die unserer Meinung nach besten Video DSLMs 2021 und wofür sich welche Kamera am besten eignet. Mit übersichtlichen Infos zu jeder Kamera ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...