Off-Topic Forum



Wie stark trifft Euch Corona?



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
Pianist
Beiträge: 6329

Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Pianist » Sa 14 Mär, 2020 13:24

Schönen guten Tag!

Wie sieht es denn mit Absagen und Auftragsrückgängen bei Euch aus? Bei mir wird wohl in den nächsten Wochen nichts mehr stattfinden. Entweder fallen die Veranstaltungen, für die ich vorab Filme gedreht hätte, oder die ich dokumentiert hätte, ohnehin aus, oder die Sachen im Eisenbahnbereich sind nicht realisierbar, weil die entsprechenden Länder zu sind.

Es kann allenfalls sein, dass ein paar neue Sachen kommen, wo ich Vorträge, die sonst vor Publikum gehalten worden wären, für das Web aufzeichnen und aufbereiten werde.

Mich bringt das nicht um, aber schön ist anders...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Lord Nick
Beiträge: 84

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Lord Nick » Sa 14 Mär, 2020 13:56

Ist bei mir ähnlich. Die meisten Drehs die nächsten Wochen waren MEssen oder mittelgroße Veranstaltungen, die sind alle abgesagt oder hoffentlich nur verschoben.
Ein Dreh war nur ein Interview und wurde vom Protagonisten abgesagt, ein Dreh nächste Woche bleibt mir noch.

Hier eine Petition zum Thema staatliche Hilfen für Freiberufler, denn wir haben aktuell vom Staat finanziell nichts zu erwarten:
https://www.openpetition.de/petition/on ... hutdowns-2




freezer
Beiträge: 2069

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von freezer » Sa 14 Mär, 2020 15:48

Bei mir ist alles bis Ende April ersatzlos abgesagt - wenn ich Glück habe, hält ein einzelner größerer Auftrag, bei dem wir bei jedem Dreh nur mit sehr wenigen Menschen zusammenkommen.
Eine zeitlang geht es mit den Reserven, dauert das bis Herbst ohne Unterstützung, dann war's das.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




TonBild
Beiträge: 1954

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von TonBild » Sa 14 Mär, 2020 15:54

freezer hat geschrieben:
Sa 14 Mär, 2020 15:48
Bei mir ist alles bis Ende April ersatzlos abgesagt - wenn ich Glück habe, hält ein einzelner größerer Auftrag, bei dem wir bei jedem Dreh nur mit sehr wenigen Menschen zusammenkommen.
Eine zeitlang geht es mit den Reserven, dauert das bis Herbst ohne Unterstützung, dann war's das.
Ähnliches bei mir, die Kunden sind teilweise selbst an Corona erkrankt oder in Quarantäne.

Nach Corona wird dann aber sicher vieles wieder aufgeholt falls die entsprechenden Firmen dann noch existieren. Obwohl das "Nach" auch ein paar Jahre dauern kann.




Darth Schneider
Beiträge: 5295

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Darth Schneider » Sa 14 Mär, 2020 16:17

Die Ballettschule meiner Mutter ist geschlossen, das heisst kein Geld mehr von einem Tag auf den anderen. Meine Zukunft als Badmeister sehe ich auch nicht so rosig. Ich weiss nicht ob die Freibäder überhaupt aufmachen diesen Sommer, ich bezweifle das das Virus so schnell besiegt werden kann, wenn überhaupt.
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




klusterdegenerierung
Beiträge: 16428

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 14 Mär, 2020 18:18

Bei uns im Radio haben sie Heute gesagt, das es uneingeschrängte Hilfen für Einzelkämpfer und Kleinunternehmen geben soll.
Bei mir sind die ersten 3 Monate immer relativ Mau.

Abgesagt wurde aber schon einiges und für neue Jobs stehen noch die Zusagen aus.
Meine Frau ist Hotelfachkraft und bekam Gestern einen Anruf das alle Gäste abgesagt haben und sie zumindest das WE erstmal nicht kommen braucht.

Wir waren Heute in den Niederlanden beim Albert Heijn und im Drogstore und dort drehen sie noch mehr am Schlappen als bei uns, der AH war quasi leer und alle waren auf Krawall gebürstet.
Ich sag es nicht zu laut, aber ich sag ja, die Panikmache und die Konsequenzen daraus treffen die Gesunden bald mehr als der Virus selbst.

Wir täten gut daran uns alle mal wieder zu beruhigen und weiter zur Arbeit zu gehen.
Was nützt das wenn sich eh alle weiterhin privat durcheinader würfeln, dann kann man auch arbeiten gehen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Largo
Beiträge: 275

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Largo » Sa 14 Mär, 2020 19:46

Klusterdegenerierung
Was du als Panikmache ansiehst, sehen die meisten Experten und Fachleute als mininimal Mittel um gegen den Virus vorzugehen. Die meisten Experten sind ja der Ansicht, dass Deutschland, die Schweiz uva. Länder viel zu wenig unternehmen. Der exponentielle Wachstum, die Mortalität und die recht hohe Rate an dauerhaften Schäden* die Erkrankte teils haben sprechen eigentlich eine deutliche Sprache.

Die letzten Woche hat sich auch recht gut bestätigt, was schon lange prophezeit wurde: Eine Verdoppelung der Kranken und Toten pro Woche. Geht es so weiter, resultiert daraus eine Vielzahl an Schwerkranken, welche unser Gesundheitswesen schnell überlasten würden.

Die Konsequenzen, welche sich ergeben wenn 50-80% der Bevölkerung krank sind. Sind weitaus drastischer als das, was wir jetzt erleben.

Wir täten gut daran uns alle mal wieder zu beruhigen und weiter zur Arbeit zu gehen.
Hier gibt es ja ein Beispiel aus NY. Ein Anwalt Ihm konnten über 50 Angesteckte zugeordnet werden. Und min einen Todesfall.

Bei uns sind schon mehrere Aufträge flöten gegangen. Und dennoch halte ich die Massnahmen für sinnvoll.



*was viele nicht wissen: Die sogenannten "leichten" Fälle beinhalten auch Fälle, bei denen es zu dauerhaften Schädigung von Niere, Lunge, Leber. u.a. gekommen ist. Jemand, der später dauerhaft Dialyse benötigt. Kann auch zu den leichten Fällen zählen.




iasi
Beiträge: 14923

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von iasi » Sa 14 Mär, 2020 20:07

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 14 Mär, 2020 18:18

Wir täten gut daran uns alle mal wieder zu beruhigen und weiter zur Arbeit zu gehen.
Was nützt das wenn sich eh alle weiterhin privat durcheinader würfeln, dann kann man auch arbeiten gehen.
Du unterschätzt die Ausbreitungsgeschwindigkeit.
Und gerade weil man den Leuten den Ernst der Lage klar macht, schränken sie auch ihre privaten Kontakte ein.

Der Viruologe Drosten rechnete vor einigen Tagen mit einem Höhepunkt der Ausbreitung im Zeitraum Juni-August. Vielleicht revidiert er aber diese Annahme angesichts der aktuellen Wachstumsraten aber auch.
Wie auch immer: Das kann sich in verschärfter Weise noch bis zum Herbst oder gar noch länger hinziehen.

Solange die Zahl der Infizierten nicht fällt, wird auch ökonomisch keine Besserung eintreten.




Steelfox
Beiträge: 349

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Steelfox » Sa 14 Mär, 2020 20:18

Das mit den leichten Fällen hab ich auch gelesen. Aber das war im Forum und keine offizielle RKI-Meldung, oder?

Haben ja alle Bereiche zu leiden, echt blöd sowas. Ich zumindest hab hier noch 3 ungeschnittenen Projekte auf dem Tisch. Damit werde ich mich beschäftigen. Da ich aber hin und wieder auch für andere an Webseiten bastle, und Aufträge hier ohne direkten Kontakt abgewickelt werden, dachte ich, wenigstens das geht weiter. Aber die Leute halten verständlicherweise alle erstmal ihr Geld zusammen. Daneben optimiere ich noch diverse PCs in meiner Region. Hier und da will ich aber nicht hin...

Die Netflix-Abos werden wohl anziehen, sicher auch Umsätze bei Steam etc :-)




Pianist
Beiträge: 6329

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Pianist » Sa 14 Mär, 2020 20:20

Die Frage ist auch, ob mittelfristig eher die Geburten- oder die Scheidungsraten steigen.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16428

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 14 Mär, 2020 20:21

Largo hat geschrieben:
Sa 14 Mär, 2020 19:46
Klusterdegenerierung
Was du als Panikmache ansiehst, sehen die meisten Experten und Fachleute als mininimal Mittel um gegen den Virus vorzugehen. Die meisten Experten sind ja der Ansicht, dass Deutschland, die Schweiz uva. Länder viel zu wenig unternehmen. Der exponentielle Wachstum, die Mortalität und die recht hohe Rate an dauerhaften Schäden* die Erkrankte teils haben sprechen eigentlich eine deutliche Sprache.

Die letzten Woche hat sich auch recht gut bestätigt, was schon lange prophezeit wurde: Eine Verdoppelung der Kranken und Toten pro Woche. Geht es so weiter, resultiert daraus eine Vielzahl an Schwerkranken, welche unser Gesundheitswesen schnell überlasten würden.

Die Konsequenzen, welche sich ergeben wenn 50-80% der Bevölkerung krank sind. Sind weitaus drastischer als das, was wir jetzt erleben.

Wir täten gut daran uns alle mal wieder zu beruhigen und weiter zur Arbeit zu gehen.
Hier gibt es ja ein Beispiel aus NY. Ein Anwalt Ihm konnten über 50 Angesteckte zugeordnet werden. Und min einen Todesfall.

Bei uns sind schon mehrere Aufträge flöten gegangen. Und dennoch halte ich die Massnahmen für sinnvoll.



*was viele nicht wissen: Die sogenannten "leichten" Fälle beinhalten auch Fälle, bei denen es zu dauerhaften Schädigung von Niere, Lunge, Leber. u.a. gekommen ist. Jemand, der später dauerhaft Dialyse benötigt. Kann auch zu den leichten Fällen zählen.
Lustig das wenn man von Panikmache spricht, immer diese Statements kommen, die ich sehrwohl kenne und nie in Frage gestellt habe.
Doch ist es richtig sich zu fragen ob immer alles auch richtig ist was unternommen wird.

Kritisch wird man ja auch wohl noch in solchen Zeiten sein dürfen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Zuletzt geändert von klusterdegenerierung am Sa 14 Mär, 2020 20:24, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16428

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 14 Mär, 2020 20:27

iasi hat geschrieben:
Sa 14 Mär, 2020 20:07
Du unterschätzt die Ausbreitungsgeschwindigkeit.
Kannst Du solche Sprüche mal sein lassen, Du weißt doch garnicht was ich Prvat mache oder was ich persönlich gegen eine Ausbreitung unternehme!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Starshine Pictures
Beiträge: 2472

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Starshine Pictures » Sa 14 Mär, 2020 21:35

Ich habe im Verlauf des letzten Jahres fast alle Kameras und ein Teil der Objektive verkauft, noch zu sehr guten Preisen.

Ich bin zum 3. Mal Vater geworden und hab nun kaum noch Zeit mich um mein Hobby bzw. Nebenjob als Filmer/Fotograf zu kümmern. Ausserdem, und dafür wurde ich hier im Forum recht ausgelacht, habe ich die Theorie des drohenden Finanz- und Wirtschaftscrashes für 2020 ziemlich ernst genommen, da sie mir sehr plausibel erschien. Auch das hat mich veranlasst, Material was den schnellsten Wertverlust wie Kameras, Monitore etc. aufweist, zu Bargeld zu machen und auf die Seite zu legen.

Ich glaube auch nicht dass das Ende dieser Pandemie einen sofortigen wirtschaftlichen Aufschwung nach sich ziehen wird. Da können die Zentralbanken noch so viel Kohle ins System pumpen. Dafür ist die produzierende Wirtschaft zu arg auf Kante genäht.
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




iasi
Beiträge: 14923

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von iasi » Sa 14 Mär, 2020 22:06

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 14 Mär, 2020 20:27
iasi hat geschrieben:
Sa 14 Mär, 2020 20:07
Du unterschätzt die Ausbreitungsgeschwindigkeit.
Kannst Du solche Sprüche mal sein lassen, Du weißt doch garnicht was ich Prvat mache oder was ich persönlich gegen eine Ausbreitung unternehme!
Was hat denn die Ausbreitungsgeschwindigkeit mit deinem privaten Verhalten zu tun?

Vor allem solltest du mal besser nicht glauben, dass du etwas persönlich gegen eine Ausbreitung unternehme kannst. :)

Die Maßnahmen, die in immer verschärfterer Form ergriffen werden, diesen dazu, die Ausbreitung des Virus zu bremsen. Da dies letztlich nur dadurch zu erreichen ist, dass man Kontakte unterbindet, läuft es auf einen Stillstand heraus, der wirtschaftlich erhebliche Folgen haben wird - und das wird dann eben für alle teuer.
Ja - auch für dich.
Und was du privat machen willst, wird dann z.T. gar nicht mehr möglich sein, denn die einschränkenden Maßnahmen werden alle treffen.

Nenn es Panikmache und verschließ die Augen, wenn du willst. Unternehmen kannst du dagegen herzlich wenig,




iasi
Beiträge: 14923

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von iasi » Sa 14 Mär, 2020 22:10

Starshine Pictures hat geschrieben:
Sa 14 Mär, 2020 21:35
Ich glaube auch nicht dass das Ende dieser Pandemie einen sofortigen wirtschaftlichen Aufschwung nach sich ziehen wird. Da können die Zentralbanken noch so viel Kohle ins System pumpen. Dafür ist die produzierende Wirtschaft zu arg auf Kante genäht.
Sobald die Zahl der Infizierten sinkt, löst sich die Schockstarre und zunächst geht es an den Börsen wieder aufwärts.
Wenn dann die Einschränkungen aufgehoben werden, laufen die Geschäfte wieder an - warum sollten sie es auch nicht?




Steelfox
Beiträge: 349

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Steelfox » Sa 14 Mär, 2020 22:22

Starshine Pictures hat geschrieben:
Sa 14 Mär, 2020 21:35
Ich bin zum 3. Mal Vater geworden ...
Meinen Glückwunsch :-)
Schwierig zu sagen, wie schnell die Wirtschaft wieder in Gang kommt. Einerseits sind alle (Konsumenten) erstmal in einer Schockstarre. Das Geld ausgeben kann etwas dauern. Andererseits hat die Vergangenheit auch bewiesen, dass die manches Ereignis weniger Spuren in den Köpfen aller hinterlässt als vielleicht gedacht. Soll heißen, sobald sich alles wieder normalisiert hat, geht die Party weiter und ein halbes Jahr später ist das weg aus den Köpfen.

Wenn ich mich festlegen müsste, würde ich sagen, dass der Konsum wohl nicht so schnell wieder anläuft. Unabhängig davon wird unser Gewerbe sicher noch länger drunter leiden. Ich würde sagen, du hast alles richtig gemacht.




Frank Glencairn
Beiträge: 11399

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Frank Glencairn » So 15 Mär, 2020 00:39

Momentan sind wir ja noch in Phase 2.
In spätestens 2 Wochen schätze ich das Phase 3 (Ausgehverbot) ausgerufen wird.
Ich schätze mal, daß die Nummer die größte Insolvenzwelle in der Nachkriegsgeschichte auslösen wird, mit darauf folgender lang anhaltender Depression.




Mediamind
Beiträge: 657

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Mediamind » So 15 Mär, 2020 07:17

In der Schule meiner Tochter gab es Rückkehrer aus einer Skifreizeit. Die fand in Tirol statt. Es gibt nun Verdachtsfälle. Mein Arbeitgeber im Haupterwerb lässt mich vor diesem Hintergrund von zu Hause aus arbeiten. Ich kann ohne Probleme mobil von jeder Stelle der Welt mit Internet meinen Job machen, wir sind komplett mobil. In Bezug aufs Filmaufträge kann ich einpacken. Diese Hochzeitssaison wird ins Wasser fallen, Veranstaltungen werden auch keine mehr kommen, es wurde alles abgesagt. Und natürlich auch keine Bühnenkunst....




iasi
Beiträge: 14923

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von iasi » So 15 Mär, 2020 07:54

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 15 Mär, 2020 00:39
Momentan sind wir ja noch in Phase 2.
In spätestens 2 Wochen schätze ich das Phase 3 (Ausgehverbot) ausgerufen wird.
Ich schätze mal, daß die Nummer die größte Insolvenzwelle in der Nachkriegsgeschichte auslösen wird, mit darauf folgender lang anhaltender Depression.
Und warum sollte das so kommen?

Nun bist also du der Pessimist?

Selbst wenn ein Unternehmen Insolvenz anmelden muss, bleibt doch das Hotel weiter am See und kann den Betrieb wieder aufnehmen. Da es sich um externe Ursachen handelt und das Hotel zuvor wirtschaftlich gesund arbeitet, wird man nicht gleich mit der Abrissglocke kommen.

Auch an den Börsen sehen viele Analysten eine klare Verknüpfung zwischen der Zahl der Infizierten und der Richtung der Aktienkurse. Solange die Zahl der Infizierten steigt, gibt es bei den Kursen eine Bodenbildung.
Aber im Umkehrschluss bedeutet dies eben auch: Die Kurse werden wieder steigen, sobald die Ausbreitung abebt.

Natürlich können Firmen ihren Verpflichtungen während des Stillstands nicht mehr nachkommen, aber die Gläubiger werden bei einer Aussicht auf Erholung doch nicht Abschreibungen aufgrund von Insolvenzen riskieren, sondern eine Überbrückung anbieten, die ihnen weitere Geschäfte mit den Kunden sichert.




ruessel
Beiträge: 6255

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von ruessel » So 15 Mär, 2020 08:28

Aber im Umkehrschluss bedeutet dies eben auch: Die Kurse werden wieder steigen, sobald die Ausbreitung abebt.

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Axel
Beiträge: 12973

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Axel » So 15 Mär, 2020 08:34

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 15 Mär, 2020 00:39
Momentan sind wir ja noch in Phase 2.
In spätestens 2 Wochen schätze ich das Phase 3 (Ausgehverbot) ausgerufen wird.
Ich schätze mal, daß die Nummer die größte Insolvenzwelle in der Nachkriegsgeschichte auslösen wird, mit darauf folgender lang anhaltender Depression.
Die Ausgangssperre würde auch die de facto Schließung aller Gastronomie bedeuten, was die Existenzsicherung zur Staatsangelegenheit macht, während gegenwärtig gesagt wird, geht lieber nicht aus, aber jeder für sich und Gott gegen alle.

Ein Worst-Case-Szenario ist - bei allen Schrecken - ein Füllhorn an Chancen. Wir können endlich unser ohnehin jede Initiative lähmendes und trügerisches Sicherheitsdenken loswerden, wir können Solidarität üben, wir können erkennen, dass nicht nur China und Iran Regime haben, die nicht im Interesse der Menschen handeln, sondern dass unser eigener neoliberaler Kapitalismus überwunden werden kann. Am leichtesten vielleicht, wenn die Krise lang und erschütternd genug ist, um das gesamte System zu reseten. Würde nach einer großen Währungsreform, bei der aber das Eigentum an Produktionsmitteln nicht in Frage gestellt wurde, der Deutsche wieder sagen, was, Boss? Genug gefaulenzt? Ärmel hochkrempeln und wieder aufbauen? Okay. Und danach rationalisieren? Klar, versteh ich, geht ja nicht anders, sind ja im globalen Wettbewerb!
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




achtpfund
Beiträge: 65

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von achtpfund » So 15 Mär, 2020 08:45

Die Verhängung des Ausgehverbots dauert keine 2 Wochen.




iasi
Beiträge: 14923

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von iasi » So 15 Mär, 2020 08:54

achtpfund hat geschrieben:
So 15 Mär, 2020 08:45
Die Verhängung des Ausgehverbots dauert keine 2 Wochen.
Ja - bei der aktuellen Wachstumsrate käme das Ausgehverbot wohl zu spät.




iasi
Beiträge: 14923

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von iasi » So 15 Mär, 2020 09:03

Axel hat geschrieben:
So 15 Mär, 2020 08:34
Frank Glencairn hat geschrieben:
So 15 Mär, 2020 00:39
Momentan sind wir ja noch in Phase 2.
In spätestens 2 Wochen schätze ich das Phase 3 (Ausgehverbot) ausgerufen wird.
Ich schätze mal, daß die Nummer die größte Insolvenzwelle in der Nachkriegsgeschichte auslösen wird, mit darauf folgender lang anhaltender Depression.
Die Ausgangssperre würde auch die de facto Schließung aller Gastronomie bedeuten, was die Existenzsicherung zur Staatsangelegenheit macht, während gegenwärtig gesagt wird, geht lieber nicht aus, aber jeder für sich und Gott gegen alle.

Ein Worst-Case-Szenario ist - bei allen Schrecken - ein Füllhorn an Chancen. Wir können endlich unser ohnehin jede Initiative lähmendes und trügerisches Sicherheitsdenken loswerden, wir können Solidarität üben, wir können erkennen, dass nicht nur China und Iran Regime haben, die nicht im Interesse der Menschen handeln, sondern dass unser eigener neoliberaler Kapitalismus überwunden werden kann. Am leichtesten vielleicht, wenn die Krise lang und erschütternd genug ist, um das gesamte System zu reseten. Würde nach einer großen Währungsreform, bei der aber das Eigentum an Produktionsmitteln nicht in Frage gestellt wurde, der Deutsche wieder sagen, was, Boss? Genug gefaulenzt? Ärmel hochkrempeln und wieder aufbauen? Okay. Und danach rationalisieren? Klar, versteh ich, geht ja nicht anders, sind ja im globalen Wettbewerb!
Na ja - das scheint mir dann doch eine Überbewertung der Folgen.

Spätestens wenn es Medikamente gibt, die man in der Apotheke kaufen oder sich vom Arzt verschreiben lassen kann, sind wir wieder back to normal.

Es muss ja auch nichts wieder aufgebaut werden. Man geht dann eben einfach wieder zurück zum Arbeitsplatz. Ferrari hat z.B. die Fabriken nur abgeschlossen und baut sie nicht ab.
Die Leute, die vor der Krise einen Ferrari kaufen wollten, werden nun auch nicht auf´s Fahrrad umsteigen.
Die Fans werden wieder in ihre Sportarenen pilgern und auch du wirst ab und zu wieder mal Essen gehen.
Und den neuen 007 schauen wir uns dann eben im Winter im Kino an.




Bluboy
Beiträge: 750

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Bluboy » So 15 Mär, 2020 09:40

Back to normal ?
Bis die Medizin von der Du sprichst im 5-20 Millionen Ampullen nur für Deutschland eingefüllt ist, das dauert




TheBubble
Beiträge: 1485

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von TheBubble » So 15 Mär, 2020 10:03

Die größte Folge und das größte Risiko besteht längerfristig darin, dass es immer akzeptabeler wird, individuelle Freiheiten zu beschränken.

Ohne eine möglichst umfassende persönliche Freiheit (und dazu gehört auch das Recht Fehler zu machen und dumme Entscheidungen zu treffen) ist das Leben ein völlig anderes.

Ich würde daher dazu aufrufen, dass jeder dazu beiträgt, den Erkrankten im Rahmen seiner Möglichkeiten zu helfen und zusätzlich unbedingt aufzupassen, dass die Grenzen von Verboten immer dort liegen, wo es die Vernunft gebietet. Diese Verantwortung kann und darf man nicht delegieren.




Largo
Beiträge: 275

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Largo » So 15 Mär, 2020 11:00

Nochmals:
Auch leichte Fälle können dauerhafte Folgeschäden davontragen, bis hin dass man sein Leben lang zur Dialyse muss.

Die Einteilung ob es ein leichte oder schwerer Fall ist, geschieht gemäss div. Kriterien und ist bei vielen Krankheiten so seit langer Zeit im Einsatz. Schäden, die NACH der Gesundung zu Tage treten. bzw Fortdauernde Schäden werden NICHT berücksichtigt.

Wenn zum Beispiel die Niere aufgrund einer Krankheit nach der Gesundung nicht mehr richtig funktioniert. Der Patient aber nur 1-2 Wochen krank war und nur mittlere Gefahr bestand. Wird der Fall als leicht eingestuft.

Medizinisch machen die Vorgaben zur Einstufung wohl durchaus Sinn. Aber sie wiegen die Menschen zum Teil in falscher Sicherheit. Erhält man ja den Eindruck, dass die leichten Fälle zuerst nur etwas krank sind, und danach alles auf Normalzustand zurück geht. Nope, kann sein dass man zwar als leichter Fall eingestuft wird, aber teile der Lunge, Leber und Niere nicht mehr richtig funktionieren und man dauerhaft auf Medis angewiesen ist.

Bezüglich Corona ist die Datenlage aus Wuhan da noch sehr sehr variabel.




Steelfox
Beiträge: 349

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Steelfox » So 15 Mär, 2020 11:09

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 14 Mär, 2020 18:18
Bei uns im Radio haben sie Heute gesagt, das es uneingeschrängte Hilfen für Einzelkämpfer und Kleinunternehmen geben soll.
Ich habe die Woche die Pressekonferenz von Hrn Scholz und Altmeier live verfolgt. Grundtenor war ja, das keiner unter der Situation leiden soll. Wie die Hilfen im Detail aussehen werden, wird noch geklärt.
Einer der Presseleute hat auch gefragt, was ist mit den ganzen Freischaffenden und Künstlern, wird denen auch geholfen. Hier wollte man nicht sofort "Ja" sagen, eher ein: "Alles zu seiner Zeit".

Genauso interessant war die Frage eines Jounalisten, ob man auch daran gedacht habe, was wäre, wenn sich die Situation verschärft. Hat da die Politik noch was in der Hinterhand? Scholz sagte ja, sollte es notwendig sein, hätte man noch was.
Um was es sich hierbei handeln könnte, ist erstmal Spekulation. Vielleicht "Konsumgutscheine" zu Ankurbelung der Wirtschaft, wie es bereits ein Land vorgemacht hat. Hat aber für unser Gewerbe wohl erstmal keine Bewandnis.




Starshine Pictures
Beiträge: 2472

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Starshine Pictures » So 15 Mär, 2020 13:10

Richtig coole Wirtschaftsnews von der Wall Street. Kurz, knackig und davon viel. Sehr empfehlenswerter Kanal:




Zwei Erklärungen zur Wirtschaftskrise:



www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




Jott
Beiträge: 17952

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Jott » So 15 Mär, 2020 13:27

Jetzt kommen auch noch die üblichen Verdächtigen aus den Löchern. Wie schön für die, dass sie selbst hier verlinkt werden.




Starshine Pictures
Beiträge: 2472

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Starshine Pictures » So 15 Mär, 2020 13:37

Damit es nicht einseitig wird und sich manch einer mit seiner Meinung unterrepräsentiert fühlt hier Argumente gegen die Crash Theorie (vor dem aktuellen Crash aufgezeichnet):



www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




Drushba
Beiträge: 1907

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Drushba » So 15 Mär, 2020 14:57

Pianist hat geschrieben:
Sa 14 Mär, 2020 13:24
Wie sieht es denn mit Absagen und Auftragsrückgängen bei Euch aus? Bei mir wird wohl in den nächsten Wochen nichts mehr stattfinden.
Mich treffen die Reisebeschränkungen. Polen ist dicht und Russland demnächst ebenfalls. Komme übrigens gerade von dort, wo ich mir wohl das Corona eingefangen habe, aber zum Glück moderater Verlauf. Mal sehen ob ich demnächst als "immun" gelte, dann müssten die mich doch wieder reinlassen? Hoffe ich zumindest.)
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




Funless
Beiträge: 3872

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Funless » So 15 Mär, 2020 15:05

Wurdest du positiv getestet oder ist es erstmal nur eine Vermutung?

Aber wie auch immer, auf jeden Fall gute Besserung!
MfG
Funless

Joker hat geschrieben:You're not speaking anything any human could understand! I don't even know if this was a question or declarative statement.




Darth Schneider
Beiträge: 5295

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Darth Schneider » So 15 Mär, 2020 15:24

Es ist sehr wahrscheinlich wie bei der Grippe und man kann das Virus sehr wahrscheinlich mehrere Male kriegen. Immun ist man nur über einen unbekannten Zeitraum nach der ersten Ansteckung und Heilung...laut den neusten Experten Vermutungen. Es gibt da schon einige Einzelfälle in China, die sind zum zweiten Mal krank.
https://www.faz.net/aktuell/wissen/coro ... 59859.html
Einer der Gründe warum ich heute was das Thema betrifft nicht besonders optimistisch bin.
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Drushba
Beiträge: 1907

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Drushba » So 15 Mär, 2020 15:30

Funless hat geschrieben:
So 15 Mär, 2020 15:05
Wurdest du positiv getestet oder ist es erstmal nur eine Vermutung?

Aber wie auch immer, auf jeden Fall gute Besserung!
Noch nicht, aber mein Begleiter ist am Freitag positiv getestet worden. Selbe Symptome. Hab mich in freiwillige Quarantäne zurückgezogen und werde morgen mal zum Abstrich-Drivein fahren. Freu mich aber über den Geniestreich am Montag gleich nach Ankunft noch routinemässig (ohne Hamsterabsicht) eine riesengroße Packung Klopapier ergattert zu haben. Kann nicht jeder von sich behaupten.)

Lieben Dank für die Genesungswünsche! Ist aber wirklich nicht so schlimm, nur trockener Husten und leicht erhöhte Temperatur.
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr

Zuletzt geändert von Drushba am So 15 Mär, 2020 15:36, insgesamt 1-mal geändert.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Die Startdaten von «James Bond - No Time to Die» und «Tenet» wackeln
von Frank Glencairn - Mi 6:45
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 6:14
» Wie herausfinden, ob echtes 10-bit video vorliegt o. 8bit Quelle in 10-bit Container?
von mash_gh4 - Di 23:40
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von panalone - Di 23:27
» Stativ für den Anfang A7III + 70-200 2.8
von Tscheckoff - Di 22:19
» Canon EOS R5 und R6 vorgestellt - Stabilisiertes Vollformat bis 8K RAW mit Dual Pixel AF
von iasi - Di 22:12
» Sennheiser AVX Störung (mit Beispiel)
von Jott - Di 22:09
» Ein wirklich gutes Tutorial zum Thema Licht setzen ...
von Benutzername - Di 20:58
» Schnellere Timeline Vorschau?
von klusterdegenerierung - Di 20:27
» Filmmaker Mode jetzt auf Samsung Fernsehern per Firmware Update verfügbar
von kling - Di 17:41
» Große Darstellungsunterschiede
von klusterdegenerierung - Di 16:53
» Sehr helle Lichter mit der C100 MKII
von Jott - Di 16:39
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von Frank Glencairn - Di 15:12
» Lenovo Legion Y540 17IRH - RTX 2060 Gaming Laptop im Workstation Gewand
von egmontbadini - Di 15:04
» ultimativer tip, modellübergreifend für alle hitzeverängstigten Filmer ;-)))
von joje - Di 14:09
» Neues Zoomobjektiv Sony FE 12-24 Millimeter F2.8 GM vorgestellt
von klusterdegenerierung - Di 13:53
» Edius X kommt im Herbst, ua. mit Background-Rendering und 8K-Support
von slashCAM - Di 12:27
» DaVinci Resolve auf MacBook Air
von scrooge - Di 9:57
» Fujifilm X-T4 in der Praxis: Videostabilisierung, Autofokus, Ergonomie und Fazit … Teil 2
von Jörg - Di 8:36
» Panorama mit dem Osmo Pocket
von Ahnungslos3 - Di 7:46
» Empfehlung: Junun (PT Anderson, gedreht mit Blackmagic Pocket)
von Frank Glencairn - Di 7:44
» Fieldmonitor im Videomodus Schwarz
von Tscheckoff - Mo 23:01
» Sony PXW-FS5 ggf mit Kit-Objektiv (Sony SELP18105G)
von MrPoseidon - Mo 22:38
» Kinefinity Terra 4K bekommt ProRes 4444 und 4444XQ Aufnahme
von teichomad - Mo 20:52
» Bildqualitative Einschränkungen von Prosumerkameras
von Jörg - Mo 20:36
» Bestätigt: Sony Alpha 7S II Nachfolger kommt im Sommer
von klusterdegenerierung - Mo 20:17
» .MP4 Dateien nach Import in CS4 Extended nur noch in der Ton-Spur vorhanden!
von Jellocheck - Mo 19:29
» Kein Bild beim Einfügen einer MTS Datei
von pkirschke - Mo 19:08
» Sony HDR FX1
von Jott - Mo 16:43
» Live Stream Equipment Beginner
von Chiara - Mo 16:03
» Kaufberatung Camcorder 500-800 Euro
von matthy30 - Mo 15:59
» Philips 278M1R: UltraHD 27" Monitor mit 89% Adobe RGB
von slashCAM - Mo 15:02
» Sturm + Drohne + HDR + SW
von klusterdegenerierung - Mo 11:33
» Sony DCR-SR35 HDD Hybrid - ein paar weiterführende Fragen
von Jott - Mo 9:37
» Atelierkamera, hä?
von ruessel - Mo 8:51
 
neuester Artikel
 
Legion Y540 17IRH mit RTX 2060 und Core i7-9750H

Das Lenovo Y540 17IRH sorgt im Laptop Segment unter 1.000 Euro für neue Leistungsrekorde. Doch stimmt auch das übrige Gesamtkonzept für die Videobearbeitung? weiterlesen>>

Canon EOS R5 und R6 für Filmer?

Schafft es Canon mit den neuen EOS R5 und R6 Modellen verlorene Filmer wieder für sich zu begeistern? Die Chancen stehen nicht schlecht, denn die R5 und R6 sind spannend wie kaum ein anderer Foto-/Video-Hybrid von Canon nach der EOS 5D Mark III. Wir konnten vorab einen (sehr) kurzen Blick auf sie werfen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...