Einsteigerfragen Forum



Kaufberatung für kleines Studio



Anfänger bekommen hier Hilfe, außerdem: verlinkte Einführungen
Antworten
Kameramanu
Beiträge: 2

Kaufberatung für kleines Studio

Beitrag von Kameramanu » Do 06 Sep, 2018 12:12

Hallo Freunde,

ich bin mitverantwortlich für die Einrichtung eines neuen Videostudios in unserer Firma. Wir möchten kleinere Youtube Clips vor Greenscreen herstellen (Stehend am Pult aber auch Ganzkörperaufnahme) und evt. auch mal ein Dialog/Interview sitzend.

Der Raum ist ca. 4,5m x 5m mit einer höhe von 2,9m.
Die Decke wird jedoch zwecks Schall noch etwas abgehängt.

Wegen der geringen Grösse des Raumes hatte ich an LED Chroma-Keying gedacht. Gibt es dort eigentlich Alternativen zu Reflecmedia, bzw. ist es überhaupt zu empfehlen? Oder sollte ich vielleicht doch auf konventionellen Greenscreen setzen?

Ausserdem hatte ich an Papierhintergrund auf Rollen gedacht. Siehe Foto.

Welche Beleuchtung würdet ihr mir empfehlen? Kann ich mit einem Dedo Light Set was falsch machen? Dieses Set hier vielleicht: https://www.bpm-media.de/produkte/licht ... gert-sps5/

Die Kamera ist eine URSA Mini 4K, für die Dielogaufnahmen steht aber noch die Anschaffung einer zweiten Kamera an.

Und dann stellt sich noch die Frage der Belüftung. Bis jetzt ist keine echte Belüftung geplant, aber der Bauprozess ist noch nicht abgeschlossen und ich kann da noch eingreifen. Aber wie be- und entlüfte ich lautlos einen Studioraum? Mit superleisen Rohrlüftern vielleicht?

Was würdet ihr anders machen?



Mit besten Grüßen!
10.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jott
Beiträge: 14592

Re: Kaufberatung für kleines Studio

Beitrag von Jott » Do 06 Sep, 2018 12:24

Reflecmedia ist recht schick, scheitert aber leider oft an simplen Dingen wie Brillen. Und man verbaut sich die Option eines Teleprompters.

Greenscreen ist flexibler. Dein ausgesuchtes Licht ist prima für den Vordergrund (Personen), aber du brauchst ein zweites Lichtset für den Hintergrund (Green Screen). So was wie zwei links und rechts senkrecht gestellte große Kinoflo sind das Minimum. Der Screen muss hell und gleichmäßig ausgeleuchtet sein.

Und in deiner Zeichnung ist die Person viel zu nah am Green Screen. Viel besser als eine krumpelige Papprolle ist gespannter spezieller Green Screen-Stoff oder ebenso spezielle Wandfarbe. Ich würde gleich eine ganze Wand komplett grün machen oder sogar eine Hohlkehle erwägen.




Kameramanu
Beiträge: 2

Re: Kaufberatung für kleines Studio

Beitrag von Kameramanu » Do 06 Sep, 2018 13:10

Vielen Dank erst mal für die schnelle Antwort.



Jott hat geschrieben:
Do 06 Sep, 2018 12:24
...man verbaut sich die Option eines Teleprompters.
Ja das hatte ich auch schon überlegt, und das dazu gefunden. Der Hersteller hat zwar keinen Reseller in Germany aber Versand wird Weltweit.
https://ledchromakey.com/product/telepr ... ring-only/



Jott hat geschrieben:
Do 06 Sep, 2018 12:24
...scheitert aber leider oft an simplen Dingen wie Brillen.
Ja, das ist natürlich ein Problem. Aber besteht das Problem auch bei ausreichender Entfernung? Welche wäre diese? Wobei ich hier durch die Raumgrösse natürlich auch eingeschränkt bin.



Jott hat geschrieben:
Do 06 Sep, 2018 12:24
Und in deiner Zeichnung ist die Person viel zu nah am Green Screen. Viel besser als eine krumpelige Papprolle ist gespannter spezieller Green Screen-Stoff oder ebenso spezielle Wandfarbe. Ich würde gleich eine ganze Wand komplett grün machen oder sogar eine Hohlkehle erwägen.
Ja, wenn es "Echter" Greenscreen werden soll würde ich wohl eine Hohlkehle bauen. Und müsste dann natürlich mehr Abstand zum Hintergrund einhalten. Aber genau das ist auch noch ein Grund warum ich lieber zu Reflecmedia tendieren würde, weil ich dachte das man dort quasi direkt vor dem Hintergrund stehen darf ohne das es Probleme gibt. Hat da jemand Erfahrung mit?

Papierrollen würde ich nur für Farbige/Weissen/Schwarzen Hintergrund nehmen. Diese will ich dann bei Bedarf vor den Greenscreen von oben runter ziehen können.




Jott
Beiträge: 14592

Re: Kaufberatung für kleines Studio

Beitrag von Jott » Do 06 Sep, 2018 13:19

Wir hatten früher viel mit Reflecmedia gemacht, aber heutige Kameras sind zu hoch auflösend, es gibt Moirégefahr mit den Glasperlen auf den Reflextüchern und auch andere Unsauberkeiten. Die Sachen wurden daher schon vor vielen Jahren verkauft.

Vielleicht sind die Linsen auf den Tüchern heute feiner? Da hilft nur leihen und testen, vor allem mit Brillenträgern. Kann man ja überall schnell mal aufbauen. Den großen Ring für Teleprompter kannte ich noch nicht, sehr schön.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Darth Schneider - Sa 8:04
» Vergleich Sony Alpha 6300 und 6500
von Roland Schulz - Sa 7:54
» Wie rechnet man Hotels ab?
von Darth Schneider - Sa 7:44
» Ton-Probleme durch lautes Knacken bei Funkstrecke [Sennheiser EW100)
von Jalue - Sa 3:41
» 8K Raw Video mit A7RIII
von MrMeeseeks - Sa 0:04
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von pillepalle - Fr 23:51
» Zhiyun Weebill Lab: Transformer-Gimbal mit Monitoring per Funk und Mimic Modus
von Funless - Fr 23:32
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von Alf_300 - Fr 22:08
» Kein Neigen in Active Track?
von carstenkurz - Fr 21:42
» Apple: Großes Final Cut Pro X 10.4.4 Update mit Farbvergleichstool, Dritthersteller Integration uvm.
von motiongroup - Fr 21:07
» Schlechte Render-Qualität (Banding)
von klusterdegenerierung - Fr 20:57
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von R S K - Fr 20:25
» Wie über DaVinci Resolve-Updates informiert werden?
von Sammy D - Fr 19:56
» Als wär's ein Drehbuch: Leute in Venedig
von 3Dvideos - Fr 19:35
» BMPC4K / Panasonic S1 / Fuji TX3 Hochzeit
von Selomanol - Fr 18:25
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von rush - Fr 18:00
» Nikon Z6 Videovergleich...
von pillepalle - Fr 17:32
» Kaufen Sie Reisepässe,Führerschein,Personalausweis,TOEFL,IELTS(kellynils744docs@yahoo.com)
von klusterdegenerierung - Fr 17:24
» Mavic2: RC sticks anpassen ?
von rush - Fr 17:09
» Marantz PMD 661 Audiorecorder
von Manuell - Fr 17:04
» Ruckeln (Zittern) trotz 100fps in der slowmo
von Karsten1970 - Fr 16:09
» Neuer Patch für VPX 16.0.2.298
von fubal147 - Fr 15:36
» I made a CAMERA LENS with an ICEBERG
von Frank B. - Fr 15:09
» NP-F Akus mit Blackmagic Pocket 4K?
von cantsin - Fr 14:59
» Continuum 2019 verfügbar, ua. mit überarbeitetem Particle Illusion Plugin
von slashCAM - Fr 13:57
» Black Friday 2018
von bmxstyle - Fr 13:18
» Ausführliche Infos zum Final Cut Pro 10.4.4 Update…
von R S K - Fr 10:42
» Dieser Nachrichtensprecher kommt aus dem Computer
von cantsin - Do 22:16
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von roki100 - Do 22:14
» verkaufe Smartphone Gimbal Set von MOVI / MOMENT, gekauft Mai 2018
von session-video - Do 21:54
» Blackmagic Design URSA Mini Pro bekommt 3200 ISO per Firmware Update
von meerkaat - Do 20:21
» Samsung präsentiert Smartphone mit faltbarem Display - Kostenpunkt: rund 1.500 Euro
von sottofellini - Do 19:05
» Was ist mit Drehbüchern?
von Axel - Do 18:34
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von Benutzername - Do 17:34
» Video-Player für Atomos Ninja V Rohmaterial in DNxHD
von Mediamind - Do 17:30
 
neuester Artikel
 
Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis

Wir haben uns das neue iPhone XS im Verbund mit der Filmic Pro App in der Praxis angeschaut und hierbei auch erste Erfahrungen mit den Smooth 4 Smartphone Gimbal von Zhiyun gemacht. Interessiert waren wir hierbei vor allem, wie sich das iPhone XS zusammen mit der Log-Funktion von Filmic Pro bei Hauttönen schlägt. Als Vergleich haben wir kurz auch das aktuelle Samsung S9+ - ebenfalls mit Filmic Pro Log - hinzugezogen. weiterlesen>>

Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums

Farbkorrektur kann nur korrekt funktionieren, wenn sie in einem kontrollierten Farbraum stattfindet. Dies bedeutet in der Praxis, dass man laut Lehrbuch immer in einem linearen Farbraum korrigieren sollte. Doch warum ist das so und was bedeutet dies eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
I made a CAMERA LENS with an ICEBERG

Höchst ephemer: eine handgefertigte Objektivlinse, die nach einer Minute geschmolzen ist -- aus Eis. Da friert ein Foto scheinbar die Zeit ein, aber die Kamera verflüchtigt sich...