Kameradrohnen wie DJI Mavic, Mini usw Forum



Externer Monitor an DJI Mini 2 - stabile Lösung



Forum für große und kleine Kameradrohnen -- Merkmale, Vergleich, Flugtipps etc.
Antworten
PrincipeAzzurro
Beiträge: 42

Externer Monitor an DJI Mini 2 - stabile Lösung

Beitrag von PrincipeAzzurro » Do 22 Apr, 2021 00:50

Hi, bräuchte einen schnellen Tipp von euch Experten: bin noch 10 Tage auf einem Dreh im Ausland, wo ich für das Making-Of eine Mini 2 hier in die Hand gedrückt bekommen habe. Wunderbares kleines Gerät mit 4K - natürlich ist die Mini 2 eine Art Notlösung, aber sie haben hier nichts anderes und ich bin zufrieden mit Stabilität, 4K Bildern (ohne Freewell ND Filter wär's nur halb so gut, die waren dabei, jemand hatte mitgedacht). Einziges Problem: mein iPhone XS Max ist trotz seiner 680 nits zu dunkel (und ein wenig klein) um im Bild Dinge gut erkennen zu können während ich fliege. Brauche einen externen Monitor, habe auch ein paar davon gefunden mit 2200 nits, die in 2-3 Tagen hier sein könnten. Wie aber kann ich den anschließen?

Das Netz ist voll mit Tipps und Tricks, ein paar Beispiele:

und

Im 2. Video sind es die Goggles, das Prinzip ist aber das gleiche. Verbunden wird über ein Airplay-Dongle, der mit HDMI am externen Monitor angeschlossen ist. Dann wird einfach das iPhone per Airplay über das Dongle in den 2. Monitor gespiegelt. Von den Dongles gibt's unendlich viele, es wird immer wieder gesagt dass der Dongle auf 5GHz senden sollte um die 5,8GHz von OcuSync nicht zu beeinflussen.

Bevor ich das aber jetzt versuche, hier die Frage ob jemand eine bessere, stabilere Lösung hat oder schon selbst nutzt - oder, wenn ich das per Dongle machen kann, welchen Dongle ihr empfehlt und evtl. auch welchen Monitor.

Habe noch 10 Tage on location, wäre toll wenn das Slashcam-Forum helfen würde.
Merci vielmals!
Dirk van den Berg / OutreMer Berlin GmbH (www.outremerfilm.com)




carstenkurz
Beiträge: 4997

Re: Externer Monitor an DJI Mini 2 - stabile Lösung

Beitrag von carstenkurz » Do 22 Apr, 2021 15:09

Soweit ich weiss beherrscht die Mini 2 Fly App kein Streaming direkt aus der App (Bei der DJI GO4 App geht das). Insofern dürfte die Airplay Lösung die einzig machbare sein. Wenn man das nötige physische Handling der Verkabelung und des zweiten Monitors berücksichtigt und die Sicherheitsanforderungen beim Flug, würde ich mir sowas aber eher abschminken und statt dessen einen einfachen Blendschutz fürs iPhone vorsehen. Brille ist natürlich für das Kamerabild optimal, aber nur mit Brille zu fliegen viel zu unsicher.
and now for something completely different...




PrincipeAzzurro
Beiträge: 42

Re: Externer Monitor an DJI Mini 2 - stabile Lösung

Beitrag von PrincipeAzzurro » Fr 23 Apr, 2021 10:55

Hi, nein, sorry, Blendschutz ist zu wenig, mein iPhone XS Max hat 680 nits ist ist damit schon relativ gut, aber trotzdem nicht ausreichend um damit Details erkennen zu können - ich wollte etwas helleres (https://www.phantomhelp.com/tips/best-t ... dji-go.18​).

Habe mein Problem jetzt gelöst.

7-Zoll Freewell L7 Monitor für 220 Euro (https://www.amazon.de/-/en/gp/product/B ... GQUT&psc=1). Der ist baugleich mit AndyCine C7, daher sollte man einfach den nehmen der momentan günstiger ist, siehe hier dazu sehr gut:


Den Monitor mit dem iPhone XS Max verbunden über einen AirPlay-fähigen HDMI Dongle von MiraScreen https://www.amazon.de/-/en/Wireless-Mir ... 331&sr=8-3, das von einer USB-Batterie betrieben wird. Wichtiges Detail: Das Dongle funkt NUR in 5G-Frequenz und stört demnach die von OcuSync belegten Frequenzen 5.8 und 2.4 GHZ nicht. Es ist relativ egal was für ein Dongle man hier nimmt, auch die Amazon-Bewertungen sind relativ wurscht (meins hat "nur" 3 1/2 Sterne), denn diese Bewertungen sprechen fast immer von der Nutzung am Fernsehen. Als Bindeglied zwischen externem Monitor und iPhone bzw. DJI App geht es beim Dongle ausschließlich darum, dass es den Miracast- bzw Airplay-Standard kann, und dass es auf 5G funkt und NICHT auf 2.4GHz (denn das ist eine der beiden Frequenzen von OcuSync). Wenn das Dongle dann noch mit AC Wifi-Standard läuft anstelle nur in "n", und damit eine sehr schnelle und stabile Verbindung herstellt mit dem iPhone, ist alles gut.

Bei mir ist die Latenz so gering, dass sie zum Fliegen absolut unwesentlich ist - ich schätze wesentlich weniger als eine halbe Sekunde. Um es zu beschreiben:–wenn Du im IOS eine Seite mit Apps nach links oder rechts wischst, zieht das Bild auf dem Monitor schon mit, während die Bewegung auf dem iPhone noch läuft. Also vielleicht eine Viertelsekunde…?

Der Dreh heute war perfekt - ich sehe alles. Jedes Detail. Ich selbst habe gerade keine Zeit das Ganze besser zu dokumentieren, aber es neben den beiden in meinem ersten Post hier erwähnten Videos gibt es einen italienischen Kollegen, der das sehr gut gemacht hat, mit dem fast gleichen Prinzip wie bei mir, und zwar hier:

Ähnlich wie er nutze ich den Monitor übrigens NICHT direkt am Remote der Mini 2 sondern auf einem kleinen Stativ, das man mit einer kurzen Handbewegung drehen und umstellen kann. Das macht die Sache sehr konzentriert und sehr angenehm.
Danke für die Unterstützung und CIAO !!!
Dirk van den Berg / OutreMer Berlin GmbH (www.outremerfilm.com)




carstenkurz
Beiträge: 4997

Re: Externer Monitor an DJI Mini 2 - stabile Lösung

Beitrag von carstenkurz » Fr 23 Apr, 2021 12:54

Wenn man stationär mit einem Stativ arbeiten kann, ist das Handling mit einem zweiten Monitor natürlich entspannter.

Ich benutze ein iPad Mini4 direkt an der M2P RC, da ist ein simpler Blendschutz sehr einfach anzubringen und sehr effektiv.
and now for something completely different...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Di 2:32
» USB-C Audiointerface für Mobiltelefone?
von pillepalle - Di 1:30
» Sony Fs7 Mk I sowie Zubehör
von elephantastic - Di 0:11
» Sort by focal length?
von mash_gh4 - Mo 23:41
» Panasonic S1H II - erste Gerüchte über 8K und integrierten eND-Filter
von iasi - Mo 23:34
» Stufenlose Graufilter
von elephantastic - Mo 23:18
» 9 Jahre mit der original BMCC
von Pianist - Mo 21:42
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von micha2305 - Mo 21:26
» 60p in 60p vs 60p in 30p Projekt
von Jott - Mo 21:24
» Who‘s There? - Sehr kurzer Horror Kurzfilm gedreht auf der BMPCC 6K
von 3Dvideos - Mo 21:20
» Fundstücke - zweifelhafte Forenweisheiten
von cantsin - Mo 21:13
» Aus ALG2 in die Selbständigkeit - Ratschläge gesucht
von Drushba - Mo 20:41
» Full HD Aufnahme über Internet
von Jott - Mo 18:46
» Adobe Performance: Premiere Pro Beta für Apple M1 im Schnitt 77% schneller
von markusG - Mo 18:20
» ADOBE PREMIERE CC - Audio setzt aus
von Sevin - Mo 18:05
» Garantie bei geschenktes ohne Rechnung?
von klusterdegenerierung - Mo 17:56
» Super Duper Alice Cooper | Doku | ARTE
von ruessel - Mo 17:45
» Adobe: Neue kostenlose Tutorialreihen für Premiere Pro, After Effects und Rush
von medienonkel - Mo 17:34
» Sigma interview
von TomStg - Mo 16:44
» SCIENTIFIC & TECHNICAL AWARDS 2021 der Academy of Motion Picture Arts and Science
von Darth Schneider - Mo 16:20
» Preiswerte Lösung für Datensicherung
von Frank Glencairn - Mo 16:17
» Premiere Pro. Kann Effekte nicht mehr verändern
von teichomad - Mo 15:23
» Insta one X2 Native ISO
von -paleface- - Mo 14:29
» !!SUCHE!! preiswerte Osmo Action
von klusterdegenerierung - Mo 14:25
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Mo 13:17
» Alienware X-series: Neue ultradünne Gaming Laptops
von Tscheckoff - Mo 12:44
» Ab sofort erhältlich: Asus ZenBook Pro Duo 15 OLED mit zwei 4K Dsiplays
von Tscheckoff - Mo 12:43
» MFT Voigtländer 25mm f09,5
von SixFo - Mo 12:41
» So macht man Live Musik im Netz
von MLJ - Mo 12:34
» BIETE: Resolve Speed Editor
von ksingle - Mo 11:33
» A7 II Videoaufnahmen - Probleme mit der Videoqualität
von acrossthewire - Mo 10:55
» ZV 1 externer Monitor
von kilian - Mo 8:38
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 23:39
» Sony stellt Airpeak S1 vor: 9.000 Dollar Profi-Drohne speziell für Sony Alpha-Kameras
von mash_gh4 - So 19:33
» Werde slashCAM Lesertester und gewinne ein Nikon Z6 II Essential Film Kit + Objektiv
von JSK - So 17:11
 
neuester Artikel
 
Sony A1 in der Praxis

Bei seinem A1 Vollformatflaggschiff hat Sony beeindruckende Spezifikationen - sowohl für Foto als auch für Video - in einem Kameragehäuse vereint: 50 MP CMOS Sensor, 10 Bit 8K Log-Video und 30 B/s Serienaufnahme sprechen eine klare Sprache. Wir haben uns die Kamera in der Videopraxis genauer angeschaut. weiterlesen>>

COMPUTEX 2021 - GPU- und CPU-Trends

Die COMPUTEX hat in diesem Jahr einige Überraschungen bereitgehalten, die wir unter der Relevanz für Videobearbeiter einmal näher betrachten wollen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...