Axel
Beiträge: 16357

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Axel »

markusG hat geschrieben: So 21 Apr, 2024 22:49
Oder anders formuliert: in einem Technikforum nicht über Technik reden zu wollen, weil die eh inzwischen irrelevant ist, ist eine etwas destruktive Sichtweise für das Medium :D
Ein Nichtpasser in einem Technikforum meintest du sicher. Das Medium benutzen kann man so oder so. Worum es in diesem Thread und in vielen anderen eigentlich geht sind Technik-Ideen, Technik-Vorstellungen, Technik-Vorurteile. Ich würde soweit gehen zu sagen, Technik-Vorwände und -Ausflüchte, Technik-Blockaden, Technik-Neurosen. Schließe ich von mir auf andere? Ja, klar. Nicht auf alle anderen, offensichtlich, nur auf die, deren Kommentare ich gar nicht lesen müsste, sondern gleich selbst schreiben könnte, weil ich bis auf‘s Komma genau vorhersagen kann, was da vorgebracht wird.
Ich meine das nicht herabsetzend, bloß als Feststellung. Was hier über nicht existente Eigenschaften einer Kamera lamentiert wird ist nicht sehr konstruktiv. Auch nicht destruktiv, sondern einfach sinnfrei.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



iasi
Beiträge: 24774

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von iasi »

roki100 hat geschrieben: So 21 Apr, 2024 23:32 Okay, wo sind wir jetzt? Seitlicher Bildschirm? ;) Am Ende des Jahres, nach langen Diskussionen, ist der Bildschirm immer noch da, aus einem XLR werden nicht zwei...kein internes ND ist kein interenes ND... Aber die Zeit, die Zeit, ist verschwenderisch vergoldet und die SlashCam DB voller...aber das war's ja auch :D

Ich denke BMD hat das ganze gut analysiert, sie bringen eine Kamera "G1" raus und es ist irgendwas zwischen super und gut, aber....das "aber" dies und das fehlt...dies und das ist nicht gut...Youtube, Foren und Blogs geben Gas, BMD bekommt mehr Aufmerksamkeit, weil überall diskutiert wird, dass dies und das fehlt oder...aber.

Es ist ein bisschen so wie, wir bringen die Cam nicht so raus, wie wir es ursprünglich vorhatten, sondern ein bisschen davon, aber sie sollte mit ein paar Einschränkungen gut filmen können...Also erst mal mit G1 heiß machen und dann, ja dann, wenn die G2 kommt, oha, ist das die Kamera, auf die sich alle stürzen, denn sie hat dies und das für nur +1000$ mehr....die Bestellungen explodieren...Pretty Bank ebenso... und alle warten dann heiß und befridigt auf die lieferung so 1 Jahr... ;)
Jemand, der über die Nachteile eines neuen Kameramodells in Foren schreibt, kauft diese Kamera noch lange nicht.

Bisher sind vor allem z.B. die Bestellungen der Nikon Z8 explodiert.

Vorbei sind die Zeiten, als im Preisbereich unter 5000€ keine Konkurrenz mit internem Raw geboten wurde.

Mir fällt jetzt nichts ein, was die PYXIS an inneren Werten z.B. der Z8 voraus hätte.
Das gute BMD-Menu vielleicht.
Aufzeichnung via USB auf SSD.

Andererseits bieten die Konkurrenten reichlich Vorteile gegenüber der PYXIS.



Axel
Beiträge: 16357

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Axel »

iasi hat geschrieben: So 21 Apr, 2024 23:49 Andererseits bieten die Konkurrenten reichlich Vorteile gegenüber der PYXIS.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



cantsin
Beiträge: 14566

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von cantsin »

iasi hat geschrieben: So 21 Apr, 2024 23:49 Mir fällt jetzt nichts ein, was die PYXIS an inneren Werten z.B. der Z8 voraus hätte.
OLPF vorm Sensor, XLR-Port, SDI-Port, Timecode-Port, Dual CFExpress-Slots. Jedes einzelne dieser Features steht oft im Pflichtheft von Bewegtbildproduktionen. Hinzu kommen noch: Ethernet sowie der Anschluss für Blackmagics Ursa-EVF.



Darth Schneider
Beiträge: 19912

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Darth Schneider »

Ganz abgesehen davon wenn die Pyxis die selben Innereien wie die Fullframe Pocket hat, dürfte das was die Bildqualität anbelangt eine sehr gute Fullframe Kamera werden.
Einfach in einem stabileren Body der mehr an Features und eine bessere interne Batterie Lösung anbietet.
Gruss Boris



markusG
Beiträge: 4558

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von markusG »

Axel hat geschrieben: So 21 Apr, 2024 23:34Ein Nichtpasser in einem Technikforum meintest du sicher.
Nein, meinte ich nicht. Es ging mir schlicht um die konkrete Formulierung, auch die von Roki. Diese Trotzigkeit, die am Ende des Tages eben nur eines ist: destruktiv. Ich nehme mich davon auch nicht frei, ist bloß eine Feststellung von mir an dieser Stelle.
Axel hat geschrieben: So 21 Apr, 2024 23:34Was hier über nicht existente Eigenschaften einer Kamera lamentiert wird ist nicht sehr konstruktiv. Auch nicht destruktiv, sondern einfach sinnfrei.
Sehe ich ein wenig anders - es werden verschiedene Meinungen und Arbeitsweisen ausgetauscht. Was man kritisieren kann ist dass jeder seine Sicht- und Arbeitsweise als die einzig wahre ansieht und bis aufs Blut verteidigt. Das ist dann vielleicht sinnfrei oder gar destruktiv, nicht aber die zu Grunde liegenden Ansichten und Arbeitsweisen. Wir sind ja keine Roboter mit all der gleichen Programmierung, auch wenn da einige von ausgehen. Das Forum hat aber gezeigt wie vielfältig das Feld sein kann.

In anderen Bereichen gibt es auch offene Betatests, wo Nutzererfahrungen und Meinungen einfließen, ist es doch die künftige Zielgruppe. Wo ist die die Sinnfreiheit? Entwickler die jahrelang am Nutzer vorbei entwickelt haben hat man bei Apple gesehen. Wer will denn das?



stip
Beiträge: 455

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von stip »

markusG hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 07:13 Was man kritisieren kann ist dass jeder seine Sicht- und Arbeitsweise als die einzig wahre ansieht und bis aufs Blut verteidigt. Das ist dann vielleicht sinnfrei oder gar destruktiv
Was diesen Thread auszeichnet.

"Dann bist du halt nicht die Zielgruppe" und vor allem "Dann kauf dir halt ne andere Kamera" ist nicht das, womit sich BMD Entwickler gegenseitig versichern alles richtig gemacht zu haben, wenn sie nur halb so viele Pyxis verkaufen wie erhofft.

Die Hauptkritiken sind valide, werden sich in den Verkaufszahlen widerspiegeln und wohl in G2 korrigiert, wie es BMD immer gemacht hat.



Bildlauf
Beiträge: 1006

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Bildlauf »

stip hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 11:35
Die Hauptkritiken sind valide, werden sich in den Verkaufszahlen widerspiegeln und wohl in G2 korrigiert, wie es BMD immer gemacht hat.
Das macht nicht nur BM so, sondern auch andereHersteller. Man kann ja mal den Verlauf der S Serie von Panasonic betrachten oder der alfa Serie.
Was BM da gemacht hat, hat ja nun nicht die Schwere eines Abgasskandals, sondern es geht hauptsächlich um das fragwürdige Display und paar andere Faktoren.
Aber es ist immer noch eine tolle Kinokamera für bald unter 3000 Euro, mit einer wahrscheinlich exzellenten Bildqualität und interner Raw Aufzeichnung mit 2 Slots.

Wie lange musste man auf einen guten AF alleine bei Panasonic warten? Mehrere Jahre nämlich. Und das war eigentlich eine "Zumutung" über die Jahre, noch viel "schlimmer" als ein seitlich angebrachtes Display.
Oder Sony, erst die a7IV kann 10 Bit, die a7III hat noch mit 8 Bit gearbeitet.
usw. usf.

Warum sollten Hersteller außerdem auch gleich alles rausrücken an Features und die perfekte Kinokamera für 3000 Euro anbieten? Gibt es da eine Verordnung?
Das wäre ja ein Traum.



macaw
Beiträge: 1334

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von macaw »

Die negative Kritik hier sagt mir vor allem eines: Unsere Branche ist massivst verwöhnt, daß sie Wochenlang auf einer 3000 Euro Kamera rumreiten kann...das war mal der Preis für Amateurtechnik :-D



berlin123
Beiträge: 812

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von berlin123 »

macaw hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 12:08 Die negative Kritik hier sagt mir vor allem eines: Unsere Branche ist massivst verwöhnt, daß sie Wochenlang auf einer 3000 Euro Kamera rumreiten kann...das war mal der Preis für Amateurtechnik :-D
Genau genommen reitet man nicht wochenlang darauf rum. Der Thread ist so lang weil ein paar tapfere Recken ihrerseits ständig Contra geben. So triggert einer den anderen.

Es zeigt vor allem dass Leute in dieser Branche zuviel Zeit für so eine Diskussion haben.



stip
Beiträge: 455

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von stip »

macaw hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 12:08 daß sie Wochenlang auf einer 3000 Euro Kamera rumreiten kann...das war mal der Preis für Amateurtechnik :-D

Nostalgie mag relativieren aber ich halte es mit Voltaire: "Das Bessere ist der Feind des Guten".



Axel
Beiträge: 16357

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Axel »

markusG hat geschrieben: So 21 Apr, 2024 22:49 Oder anders formuliert: in einem Technikforum nicht über Technik reden zu wollen, weil die eh inzwischen irrelevant ist, ist eine etwas destruktive Sichtweise für das Medium :D
markusG hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 07:13
Axel hat geschrieben: So 21 Apr, 2024 23:34Ein Nichtpasser in einem Technikforum meintest du sicher.
Nein, meinte ich nicht. Es ging mir schlicht um die konkrete Formulierung, auch die von Roki. Diese Trotzigkeit, die am Ende des Tages eben nur eines ist: destruktiv. Ich nehme mich davon auch nicht frei, ist bloß eine Feststellung von mir an dieser Stelle.
Und ich griff nur die Formulierung [, dass „it‘s not the camera“] destruktiv für das Medium [ist] auf und versuchte zu sagen, dass es eher umgekehrt ist. Erstens ist es dem Medium völlig egal, ob eine Kamera ein Ausklappdisplay hat oder nicht. Klingt ja auf vielen Seiten so, als würde das fixe Display uns daran hindern, das Medium zu bedienen. Zweitens reagiertest du auf Franks Spruch (Wenn du mit der aktuellen Technik nicht in der Lage bist, Filme auf dem Niveau der Meisterwerke von vor 20-30 Jahren zu machen, liegt es wahrscheinlich nicht an der aktuellen Technik) mit: in einem Technikforum nicht über Technik reden zu wollen, weil die inzwischen irrelevant ist. Sie ist eben nicht irrelevant, sondern so weit fortgeschritten, dass man mit erschwinglichen Kameras das Medium auf dem *technischen* Niveau der Meisterwerke von vor 20, 30 Jahren machen kann, wenn man das kann.
Axel hat geschrieben: So 21 Apr, 2024 23:34Was hier über nicht existente Eigenschaften einer Kamera lamentiert wird ist nicht sehr konstruktiv. Auch nicht destruktiv, sondern einfach sinnfrei.
markusG hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 07:13Sehe ich ein wenig anders - es werden verschiedene Meinungen und Arbeitsweisen ausgetauscht. Was man kritisieren kann ist dass jeder seine Sicht- und Arbeitsweise als die einzig wahre ansieht und bis aufs Blut verteidigt.
Deswegen fand ich den irgendwo von dir verlinkten Clip über die abgedeckten Anforderungsprofile zwischen FX3, C70 und Komodo X sehr hilfreich, um klarzumachen, dass wir nicht über allgemeingültige und objektive Kriterien sprechen, sondern über überlappende Erwartungen, ein Spektrum. Ich finde mich in diesem Thread wieder, weil ich mich aufgrund vieler Eigenschaften der Pyxis in einer Schnittmenge der Zielgruppe befinde. Weil auf dem Display nicht nur Menueinstellungen sondern auch eine Preview erscheinen, rutschen viele Videoten, die eigentlich gar keine Boxkamera, sondern einen Camcorder wollen, in das mMn falsche Zielgruppensegment. Zugegeben, Blackmagic hätte das vorhersehen können und den unvermeidlichen Shitstorm. Es ist aber nur ein Shitstorm im Wasserglas.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



stip
Beiträge: 455

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von stip »

Axel hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 12:43 Blackmagic hätte das vorhersehen können und den unvermeidlichen Shitstorm. Es ist aber nur ein Shitstorm im Wasserglas.
Für BMD sicher nicht, das passiert ja nicht isoliert sondern wird sich in Verkaufszahlen widerspiegeln.



macaw
Beiträge: 1334

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von macaw »

stip hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 12:38
macaw hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 12:08 daß sie Wochenlang auf einer 3000 Euro Kamera rumreiten kann...das war mal der Preis für Amateurtechnik :-D

Nostalgie mag relativieren aber ich halte es mit Voltaire: "Das Bessere ist der Feind des Guten".
"Irgendwann muss man das Bessere auch mal gut sein lassen"

- Macaw ;-)



Frank Glencairn
Beiträge: 23542

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Frank Glencairn »

Axel hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 12:43

Und ich griff nur die Formulierung [, dass „it‘s not the camera“] destruktiv für das Medium [ist] auf und versuchte zu sagen, dass es eher umgekehrt ist. Erstens ist es dem Medium völlig egal, ob eine Kamera ein Ausklappdisplay hat oder nicht. Klingt ja auf vielen Seiten so, als würde das fixe Display uns daran hindern, das Medium zu bedienen. Zweitens reagiertest du auf Franks Spruch (Wenn du mit der aktuellen Technik nicht in der Lage bist, Filme auf dem Niveau der Meisterwerke von vor 20-30 Jahren zu machen, liegt es wahrscheinlich nicht an der aktuellen Technik) mit: in einem Technikforum nicht über Technik reden zu wollen, weil die inzwischen irrelevant ist. Sie ist eben nicht irrelevant, sondern so weit fortgeschritten, dass man mit erschwinglichen Kameras das Medium auf dem *technischen* Niveau der Meisterwerke von vor 20, 30 Jahren machen kann, wenn man das kann.
Ja, die meisten die hier immer am Jammern sind, würden mit einer Alexa auch nix anderes zu Stande bringen als mit ihrer DSLR, und das nicht nur weil die Alexa kein Klappdisplay hat, oder wegen anderer technischer Aspekte, sondern weil sie sich im Grunde überhaupt nicht wirklich für's Filmemachen interessieren, sondern immer nur hoffen, daß die nächste neue Kamera, die nächste Linse, oder das nächste technische Gimmick auf Knopfdruck irgendwelche cinematographischen Wunder für sie vollbringt.

Wie wärs erst mal mit dem was man schon hat, so zu arbeiten, daß das Equipment zum wirklich Flaschenhals wird, und man mit besserer Technik tatsächlich was dazu gewinnen würde.
Aber nur die wenigsten gehen auch nur annähernd an diese Grenze.

Die Tendenz geht dabei immer in Richtung - auf Knopfdruck, mühelos und schnell, automatisch, vom Sofa aus, bequem etc. aber nie in Richtung Üben, Trainieren, Anstrengen, Lernen, Zeit investieren, die eigene Latte höher legen, besser werden wollen, Gestaltungswille und die extra Meile gehen. Das sind quasi alles unzumutbare Unwörter.

Das ganze muß natürlich zwangsweise in einer Dauerschleife der Enttäuschung enden.
Deshalb wird auch ständig nach Ausreden gesucht, warum mit dem aktuellen Gerät irgendwas angeblich nicht zu machen ist.
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Mo 22 Apr, 2024 14:13, insgesamt 1-mal geändert.



Skeptiker
Beiträge: 6046

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Skeptiker »

Ok, ich auch nochmal - aus der Perspektive des Amateurs mit Ansprüchen an Kamera und Ergebnis und mit speziellen filmischen Interessen (Makro = Kleines gross):
1. Gibt's eigentlich irgendwo eine Vergleichstabelle zwischen BM Pyxis und BM Pocket 6K Pro?
Die Pocket 6K Pro kostet (freier Markt) ja deutlich weniger, hat den etwas unglücklichen Formfaktor für eine Filmkamera, aber kommt mit einem Monitor hinten (also in Blickrichtung zum Motiv) und zudem klappbar, mit eingebauten ND-Filtern in Stufen, also immer dabei und schnell ein- und auszuschwenken, ich lese zudem, dass sie Unterstützung für AF-Objektive bietet (stimmt das?) und dass sie 2 XLR Audio-Eingänge hat (IBIS haben beide Modelle nicht).

2. Was ist so abseitig am Gedanken, für die "Videoten" (Zitat Axel) hier auch einen Ersatz für die verschwindenden Camcorder (mit-)anzubieten? Klar sind diese Amateure nicht das Zielpublikum, weil normalerweise eher unbedarfte Freizeit- und Familienfilmer, die sich manchmal im Forum melden, wenn sie alte VHS- oder Hi8-Aufnahmen mit Windows 10 überspielen wollen und es dabei irgendwo klemmt. Aber es gibt ja auch die etwas kundigeren, anspruchsvolleren, technik-affinen bzw. -verrückten, zu denen ich mich auch zählen würde (aber im Prinzip Einzelfilmer jeglicher Couleur) - für die könnte so eine Kamera ein willkommenes "Geschenk" sein (mal abgesehen davon, dass sie auch was kostet).
Diese Version (Pyxis v1) einer solche Kamera wurde offensichtlich abgespeckt/beschnitten und kann trotzdem viel. Wenn es eine singuläre Erscheinung wäre, mehr als genug. Aber es gibt ja Konkurrenz, die auch vieles kann. Man hat also die Qual der Wahl - oder in Glencairn-Sprech aus Profi-Sicht (für jeden Einsatz-Zweck einfach die richtige Kamera wählen): "Wenn's dir nicht passt, kauf halt was anderes!" (bzw.: "Was will man für 3000 EUR denn noch alles haben?").

Und jetzt kommt mein Punkt:
Als Wieder-Camcorder-Besitzer (Mittelklasse, kein teures Profi-Gerät, aber doch mit 4K-50p und extern immerhin UHD 8bit_4:2:2 (klar, 10bit wären farblich feinstufiger) sowie 4-Kanal Audio) fällt mir auf, was ich mit meinen hybriden Fuji's alles nicht tun konnte. Und das betrifft fast ausschliesslich die filmische Handhabung, das praxisrelevante Handling.
Und diesem, mit den 'ollen' (nun geschmähten, weil zu kleine Sensoren, zu viel Bildrauschen, zu wenig Bokeh, zu viele 'Videoten' damit unterwegs etc. etc.) Camcordern noch möglichen (aber selten wirklich bis in die Details ausgereizten) Handling, strebt man - so scheint es mir - nun seitens der Hersteller wiederum entgegen. So eine universelle Boxkamera könnte ein zögerlicher Schritt in diese Richtung sein. Aber es fehlt der ausklappbare (aber genauso seitlich auch an Ort belassbare) Monitor, es fehlt offenbar die prinzipielle Unterstützung für vorhandenen Autofokus von Wechselobjektiven (falls mal benötigt oder gewünscht).

Wenn ich sehe, was da für ein Aufwand getrieben wird, um einst selbstverständliche Camcorder-Funktionalitäten (nur in Semi-Pro-Modellen) wie fernsteuerbarer motorischer Fokus (nun per Zahnkranz ums Objektiv), motorische Iris-Verstellung (per Zahnkranz, nur bei Pro-Objektiven mit eigenem Iris-Ring), motorischer Zoom mit variablem Speed (per Zahnkranz) und sogar AF (per LIDAR) nachzurüsten bzw. auch für bezahlbare Videocams und Hybridcams mit Wechseloptik sozusagen allmählich wieder zu entdecken, dann freue ich mich im Stillen, dass das in meinem Camcorder alles eingebaut ist und - wichtig!! - mit einer geeigneten LANC-Fernsteuerung (leider kaum noch zu finden) auch abrufbar ("Daumen drücken"!), ohne die Kamera überhaupt berühren zu müssen.
Und da kommt man dann in den Bereich, wo man zu sich selbst so etwas sagen kann & darf, wie: "Was kümmern mich die 12 Bits und 120 FPS, was kümmern mich 6K oder 8K, was kümmern mich angebliche 16 Stufen DR, wenn ich stattdessen mein Bild (die Kadrage bzw. die technische Umsetzung einer filmischen Idee) so hinbekomme, wie ich es gerne hätte, ohne dass die Kamera bei einem Fokus-Shift oder sanften Zoomlauf, oder einem hoffentlich unauffälligen Iris- oder Gain-Shift während eines Schwenks trotz Stativ verwackelt, weil ich an irgendwelchen Kamera-Reglern/Rädern hantieren muss (und bevor die Profis nun sagen: "Das macht man sowieso alles VOR der Aufnahme!" - Stimmt, aber das geht eben (bei Naturmotiven) nicht immer).
Zuletzt geändert von Skeptiker am Mo 22 Apr, 2024 14:54, insgesamt 1-mal geändert.



Frank Glencairn
Beiträge: 23542

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Frank Glencairn »

Skeptiker hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 14:13
1. Gibt's eigentlich irgendwo eine Vergleichstabelle zwischen BM Pyxis und BM Pocket 6K Pro?
Die Pocket 6K Pro kostet (freier Markt) ja deutlich weniger, hat den etwas unglücklichen Formfaktor für eine Filmkamera, aber kommt mit einem Monitor hinten (also in Blickrichtung zum Motiv) und zudem klappbar, mit eingebauten ND-Filtern in Stufen, also immer dabei und schnell ein- und auszuschwenken, ich lese zudem, dass sie Unterstützung für AF-Objektive bietet (stimmt das?) und dass sie 2 XLR Audio-Eingänge hat (IBIS haben beide Modelle nicht).
FF Sensor (bei der Pyxis) hast du vergessen. AF hat sie, aber keinen kontinuierlichen.


438256380_1436458760574861_5651376916605842934_n.jpg
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



macaw
Beiträge: 1334

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von macaw »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 14:09 Ja, die meisten die hier immer am Jammern sind, würden mit einer Alexa auch nix anderes zu Stande bringen als mit ihrer DSLR, und das nicht nur weil die Alexa kein Klappdisplay hat, oder wegen anderer technischer Aspekte, sondern weil sie sich im Grunde überhaupt nicht wirklich für's Filmemachen interessieren, sondern immer nur hoffen, daß die nächste neue Kamera, die nächste Linse, oder das nächste technische Gimmick auf Knopfdruck irgendwelche cinematographischen Wunder für sie vollbringt.
Da muss ich an meinen Kumpel denken, der auf meine Aussage daß meine Kamera mit vollem Sensor 60 FPS und mit crop und in HD sogar 120 FPS kann meinte: 240 wäre doch besser. Ich war sprachlos. Bereits 120 FPS sind weit mehr als nötig und i.d.R. benutzt man gelegentlich mal 50-75 FPS. Unnötig zu erwähnen, daß er bis heute Luftschlössern hinterher jagt, aber Hauptsache HFR...



iasi
Beiträge: 24774

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von iasi »

macaw hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 12:08 Die negative Kritik hier sagt mir vor allem eines: Unsere Branche ist massivst verwöhnt, daß sie Wochenlang auf einer 3000 Euro Kamera rumreiten kann...das war mal der Preis für Amateurtechnik :-D
Der Preis ist nur ein Bewertungsfaktor.

Und was soll das mit der "Amateurtechnik". Genau genommen steckt in der PYXIS der Sensor, den man in "Amateurkameras" findet.

Es gibt nun einmal die genannten Kritikpunkte, die auch durch den Preis nicht verschwinden.

Z8 oder R5C bieten Technik, die der PYXIS z.T. voraus ist.
Da gilt´s dann eben abzuwägen.



iasi
Beiträge: 24774

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von iasi »

macaw hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 14:58
Frank Glencairn hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 14:09 Ja, die meisten die hier immer am Jammern sind, würden mit einer Alexa auch nix anderes zu Stande bringen als mit ihrer DSLR, und das nicht nur weil die Alexa kein Klappdisplay hat, oder wegen anderer technischer Aspekte, sondern weil sie sich im Grunde überhaupt nicht wirklich für's Filmemachen interessieren, sondern immer nur hoffen, daß die nächste neue Kamera, die nächste Linse, oder das nächste technische Gimmick auf Knopfdruck irgendwelche cinematographischen Wunder für sie vollbringt.
Da muss ich an meinen Kumpel denken, der auf meine Aussage daß meine Kamera mit vollem Sensor 60 FPS und mit crop und in HD sogar 120 FPS kann meinte: 240 wäre doch besser. Ich war sprachlos. Bereits 120 FPS sind weit mehr als nötig und i.d.R. benutzt man gelegentlich mal 50-75 FPS. Unnötig zu erwähnen, daß er bis heute Luftschlössern hinterher jagt, aber Hauptsache HFR...
Man bemisst nun einmal eine Kamera an der aktuellen Konkurrenz.

Wenn eine Kamera auch HFR-Projekte ermöglicht, ist dies ein Vorteil gegenüber den Kameras, die dies nicht können.

Warum sollte man von einer neuen Kamera nicht das erwarten, was eigentlich schon zum Quasistandart geworden ist?

Die Pocket 6k Pro bietet interne NDs, bietet 50fps bei voller Auflösung, bietet einen klappbaren Monitor, bietet 2 XLR-Anschlüsse und slashcam schreibt im Test über die knapp 20ms:
Dies sind grundsätzlich keine schlechten Rolling Shutter Werte, allerdings im Jahre 2021 auch keine Spitzen-Ergebnisse.
Die PYXIS ist hier ja noch langsamer.



Darth Schneider
Beiträge: 19912

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Darth Schneider »

Also steckt in der Ursa Broadcast auch Amateur Technik ? Soll ja auch ein Sensor von der Stange da drin sein.
Und für 3000€ mit so vielen professionellen Features ist doch klar das in der Pyxis sensorseitig nix anderes drinstecken kann als bei einer 2000-3000€ Dslm….
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mo 22 Apr, 2024 16:27, insgesamt 1-mal geändert.



Axel
Beiträge: 16357

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Axel »

@Skeptiker
Ganz genau.
Die Pyxis-Specs, die in mein inneres Schnittmengenraster fallen:
1. Vollkommen personalisiertes Rig. Es würde eine Schulterkamera mit BM Viewfinder und so wenig wie möglich anderem Gedöns. Kein Follow Focus, kein XLR-Mikro, kein Monitor, kein Gimbal. Sauberer rig-bar als die Pocket Pro, damit habe ich mich tatsächlich befasst, wenn auch nur spielerisch und gedanklich. Das Klappdisplay benutze ich bei meiner Sony nur so zu 50%, bei einer Würfelkamera hätte es keinen Mehrwert für mich.
2. BRAW, und das bis 6k. Für einen Resolve-Nutzer der ideale Codec, und gute Speicheroptionen obendrein. Sprich, das berühmte Ökosystem.

Im inneren Spec-Baukasten kommt natürlich eine hypothetische eierlegende Wollmilchsau immer wieder mal zum Grunzen. Eine A7Siii mit internem BRAW. Logischer Fehler: Abbildungsleistung würde in jeder Hinsicht schlechter, bzw. müsste in der Post gerettet werden, es sei denn, ich würde mehr Geld für Objektive ausgeben. Milchmädchenrechnung bei der Pyxis: Grundausstattung landet realistischerweise bei deutlich >10.000 €, da das Problem mit den MF-Objektiven natürlich fortbesteht und ich mit einer Cine-Camera konsequenterweise drei Cine-Primes haben wollen würde.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



iasi
Beiträge: 24774

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von iasi »

Darth Schneider hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 16:23 Also steckt in der Ursa Broadcast auch Amateur Technik ? Soll ja auch ein Sensor von der Stange da drin sein.
Und für 3000€ mit so vielen professionellen Features ist doch klar das in der Pyxis sensorseitig nix anderes drinstecken kann als bei einer 2000-3000€ Dslm….
Gruss Boris
Weiß ich nicht - der Begriff "Amateurtechnik" stammt nicht von mir.

Aber es wird wohl so sein.

BMD hat ja nun auch eigene Sensoren entwickelt. Vielleicht liegt hier ja dann die Grenze zwischen Profi- und Amateurtechnik.



Darth Schneider
Beiträge: 19912

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Darth Schneider »

@iasi
Sorry dann hatte ich wohl etwas falsch gelesen beziehungsweise verwechselt.

Wobei mir gefällt die Pyxis immer noch sehr.
Bestimmt ein sehr gutes und günstiges Arbeitspferd.
Diskussionen hier hin oder her.

Die Kritikpunkte sehe ich für mich nicht, beziehungsweise z.b. dem Screen Thema, bin ich froh das er überhaupt in der Box Kamera drin verbaut da ist. Egal ob beweglich oder nicht.
Ich würde mit der Kamera eh lieber einen externen Screen als Monitor nutzen wollen.
Gruss Boris



Bildlauf
Beiträge: 1006

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Bildlauf »

iasi hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 16:20
Die Pocket 6k Pro bietet interne NDs, bietet 50fps bei voller Auflösung, bietet einen klappbaren Monitor, bietet 2 XLR-Anschlüsse und slashcam schreibt im Test über die knapp 20ms:
Dies sind grundsätzlich keine schlechten Rolling Shutter Werte, allerdings im Jahre 2021 auch keine Spitzen-Ergebnisse.
Die PYXIS ist hier ja noch langsamer.
Du vergleicht hier aber einen Super35 Sensor mit FF. das funktioniert nicht gut.
warum man die beiden Sensorentypen hinsichtlich Ihrer Leistungsdaten nicht vergleichen kann, ist ja eigentlich klar.

Du kannst Dir dann ja die Blackmagic S35 holen und hast dann Deine Features. Und andere nehmen die Pyxis, weil sie zb mehr Freistellung wollen oder zb auf zwei Karten in raw aufzeichnen möchten.

Ich hatte Dich mal so verstanden, daß Du ein Experte in Filmproduktionen bist, und da sprachst Du von Catering streichen und anderen Rationalisierungen und "wirtschaftlichem Denken".
Vielleicht hat Blackmagic genauso gedacht als Wirtschaftsunternehmen?

Es gab einen angedachten Verkaufspreis und BM hat überlegt, was können wir denn alles reinpacken in den Kasten für den Verkaufspreis.
Und da ist ein FF Sensor mit gutem Rollingshutter-Werten und 120 FPS ungecroppt in 4k, ND´s und weitere Extras nunmal nicht drin.
Das nennt man Produktkalkulation.

So als wenn Du 50.000 Euro von der Filmförderung bekommst (obwohl ich gar nicht weiß, was Du überhaupt machst im Filmbereich), und dann überlegst, "mmhm, ich will unbedingt viel mit Kran arbeiten, kostet aber so viel, ok, dafür verzichte ich aufs Catering und der Bezahlung der Übernachtungskosten, der Reisekosten und anderer Spesen, weil ich sonst mit den 50.000 Euro nicht hinkomme...."

Im Gegensatz zu manch anderen hier, bin ich selber ja nicht mal wirklich Cinematograph in dem Sinne, aber so viel Feeling für Kinokameras und Produktion habe ich dann doch, daß man für 3000 Euro kein Fullframe-Kinokamera-Wunder erwarten kann, man!



Skeptiker
Beiträge: 6046

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Skeptiker »

Axel hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 16:24 @Skeptiker

... Axel beschreibt als 1. Punkt ein sehr schlankes Rig nach seinen Wünschen, das mit Sucher auch ohne (Zusatz-?)Monitor auskommt ...
2. BRAW, und das bis 6k. Für einen Resolve-Nutzer der ideale Codec, und gute Speicheroptionen obendrein. Sprich, das berühmte Ökosystem. ...
Das ist natürlich ein sehr gutes Argument (auch für mich und erst recht für BM CEO Grant Petty).
Ich bin zwar auch DaVinci Resolve Nutzer, aber habe aus der Fuji X-H2S in den Atomos Ninja 5 nur ProRes RAW (noch nicht ausprobiert), das ich nach roki's einstigem Tip mit Assimilate Play Pro Studio nach DNG umwandeln und so in Resolve importieren könnte.
Ich habe so ein ProRes RAW (aus dem www) mal probeweise so umgewandelt, und was mich am Ergebnis gestört hat, war ein Ordner mit hunderten (tausenden) von Einzelbildern statt einer einzelnen Video-Datei. Im Prinzip ein kleines Detail (vielleicht gibt's ja ein Gegenmittel), aber solche zahllosen Einzelteile-Files bremsen auf Dauer den Computer (z.B. die Suche) merklich aus (der Grund, warum ich Web-Infos möglichst als PDF abspeichere und nicht als HTML samt einem Begleitordner mit dem gesamten Baukasten an Einzel-Elementen).
Axel hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 16:24... Im inneren Spec-Baukasten kommt natürlich eine hypothetische eierlegende Wollmilchsau immer wieder mal zum Grunzen. Eine A7Siii mit internem BRAW.
Logischer Fehler: Abbildungsleistung würde in jeder Hinsicht schlechter, bzw. müsste in der Post gerettet werden, es sei denn, ich würde mehr Geld für Objektive ausgeben.
Du denkst dabei (Abbildungsleistung) nicht an den 12-Megapixel-Sensor der Sony Cam, sondern an die (für Dich) bessere BM-Color Science, nehme ich an.
Aber was Objektive daran ändern könnten (".. es sei denn, ich würde .."), leuchtet mir nicht ein.
Zuletzt geändert von Skeptiker am Mo 22 Apr, 2024 17:35, insgesamt 1-mal geändert.



cantsin
Beiträge: 14566

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von cantsin »

Skeptiker hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 17:31
Axel hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 16:24... Im inneren Spec-Baukasten kommt natürlich eine hypothetische eierlegende Wollmilchsau immer wieder mal zum Grunzen. Eine A7Siii mit internem BRAW.
Logischer Fehler: Abbildungsleistung würde in jeder Hinsicht schlechter, bzw. müsste in der Post gerettet werden, es sei denn, ich würde mehr Geld für Objektive ausgeben.
Du denkst dabei (Abbildungsleistung) nicht an den 12-Megapixel-Sensor der Sony Cam, sondern an die (für Dich) bessere BM-Color Science, nehme ich an.
Aber was Objektive daran ändern könnten (".. es sei denn, ich würde .."), leuchtet mir nicht ein.
Nee, die für die Objektive eigentlich nötigen, profilbasierten Software-Bildkorrekturen (Geometriekorrektur, Abschattungskorrektur, z.T. auch lokales Nachschärfen), die mit Video-Raw nicht gehen.



Skeptiker
Beiträge: 6046

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Skeptiker »

cantsin hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 17:35
Skeptiker hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 17:31
Du denkst dabei (Abbildungsleistung) nicht an den 12-Megapixel-Sensor der Sony Cam, sondern an die (für Dich) bessere BM-Color Science, nehme ich an.
Aber was Objektive daran ändern könnten (".. es sei denn, ich würde .."), leuchtet mir nicht ein.
Nee, die für die Objektive eigentlich nötigen, profilbasierten Software-Bildkorrekturen (Geometriekorrektur, Abschattungskorrektur, z.T. auch lokales Nachschärfen), die mit Video-Raw nicht gehen.
Du meine Güte - daran muss man ja auch noch denken bei RAW: (bezahlbare) Objektive nicht mehr voll korrigiert! ;-)



cantsin
Beiträge: 14566

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von cantsin »

Skeptiker hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 17:37
cantsin hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 17:35

Nee, die für die Objektive eigentlich nötigen, profilbasierten Software-Bildkorrekturen (Geometriekorrektur, Abschattungskorrektur, z.T. auch lokales Nachschärfen), die mit Video-Raw nicht gehen.
Du meine Güte - daran muss man ja auch noch denken bei RAW: (bezahlbare) Objektive nicht mehr voll korrigiert! ;-)
Bzw., eigentlich: gar nicht mehr korrigiert...



Skeptiker
Beiträge: 6046

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Skeptiker »

cantsin hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 17:38
Skeptiker hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 17:37

Du meine Güte - daran muss man ja auch noch denken bei RAW: (bezahlbare) Objektive nicht mehr voll korrigiert! ;-)
Bzw., eigentlich: gar nicht mehr korrigiert...
:-(

Da bin ich ja mit meinem Altglas endlich mal im Vorteil! ;-)
Zuletzt geändert von Skeptiker am Mo 22 Apr, 2024 19:05, insgesamt 1-mal geändert.



Frank Glencairn
Beiträge: 23542

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Frank Glencairn »

Skeptiker hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 17:31
Ich habe so ein ProRes RAW (aus dem www) mal probeweise so umgewandelt, und was mich am Ergebnis gestört hat, war ein Ordner mit hunderten (tausenden) von Einzelbildern statt einer einzelnen Video-Datei. Im Prinzip ein kleines Detail (vielleicht gibt's ja ein Gegenmittel), aber solche zahllosen Einzelteile-Files bremsen auf Dauer den Computer (z.B. die Suche) merklich aus
Jedes Video File besteht aus Einzelbildern - nur bekommst du die normal nicht zu sehen, aber da sind sie trotzdem.
Warum du diese Ordner mit den DNGs überhaupt auf machst, ist mir allerdings schleierhaft.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Skeptiker
Beiträge: 6046

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von Skeptiker »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 17:57 Jedes Video File besteht aus Einzelbildern - nur bekommst du die normal nicht zu sehen, aber da sind sie trotzdem. ...
Mir wär's im Prinzip egal, aber der Computer sieht sie und indexiert sie einzeln und klopft sie bei der Suche einzeln ab. Und wenn ich den Ordner lösche, löscht er sie einzeln.
Wie war das mit der Lebensdauer von SSDs? - Schreib- und Löschvorgänge nicht überstrapazieren?
Frank Glencairn hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 17:57 ... Warum du diese Ordner mit den DNGs überhaupt auf machst, ist mir allerdings schleierhaft.
Als Skeptiker will ich natürlich wissen, ob da Geniessbares angeliefert wird.



iasi
Beiträge: 24774

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von iasi »

Darth Schneider hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 16:39 @iasi
Sorry dann hatte ich wohl etwas falsch gelesen beziehungsweise verwechselt.

Wobei mir gefällt die Pyxis immer noch sehr.
Bestimmt ein sehr gutes und günstiges Arbeitspferd.
Diskussionen hier hin oder her.

Die Kritikpunkte sehe ich für mich nicht, beziehungsweise z.b. dem Screen Thema, bin ich froh das er überhaupt in der Box Kamera drin verbaut da ist. Egal ob beweglich oder nicht.
Ich würde mit der Kamera eh lieber einen externen Screen als Monitor nutzen wollen.
Gruss Boris
Dann hätte BMD den Monitor doch gleich besser als externen Screen angeboten. So ist das nicht Fisch, nicht Fleisch.
Ein per Gelenk angebrachter BM-Monitor, der 100%-kompatibel ist, wäre mir lieber gewesen.



roki100
Beiträge: 15664

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von roki100 »

Skeptiker hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 17:31 Ich bin zwar auch DaVinci Resolve Nutzer, aber habe aus der Fuji X-H2S in den Atomos Ninja 5 nur ProRes RAW (noch nicht ausprobiert), das ich nach roki's einstigem Tip mit Assimilate Play Pro Studio nach DNG umwandeln und so in Resolve importieren könnte.
Ich habe so ein ProRes RAW (aus dem www) mal probeweise so umgewandelt, und was mich am Ergebnis gestört hat, war ein Ordner mit hunderten (tausenden) von Einzelbildern statt einer einzelnen Video-Datei.
Ich betrachte Assimilate Play Pro als etwas wie "Camera Raw"-Tab in Resolve, nur mit mehr Parametern (Color Wheels, WB, baked-in-kodak-LUT uvm. und ab und zu auch Schnitt - bin sparsam mit Renderzeiten), was bedeutet, dass man eigentlich die Hälfte der Arbeit in Assimilate Play Pro erledigen und in eine Datei exportieren kann, völlig ausreichend in ProRes HQ 422 10Bit....oder wenn man die 12Bit behalten will, dann eben in ProRes 4444 XQ.

Ich nutze da noch Assimilate-"Cineon Log" (zu finden unter "QuickTime" EOTF) und DaVinci's eigenen "Film Looks"-LUTs, weil ich damit bessere Ergebnisse bekomme.
Skeptiker hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 17:37 Du meine Güte - daran muss man ja auch noch denken bei RAW: (bezahlbare) Objektive nicht mehr voll korrigiert! ;-)
Soweit ich weiß, geht das momentan in ProRes RAW nur mit Nikon Kameras...?
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)
Zuletzt geändert von roki100 am Mo 22 Apr, 2024 18:24, insgesamt 1-mal geändert.



cantsin
Beiträge: 14566

Re: Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.

Beitrag von cantsin »

Skeptiker hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 18:03
Frank Glencairn hat geschrieben: Mo 22 Apr, 2024 17:57 Jedes Video File besteht aus Einzelbildern - nur bekommst du die normal nicht zu sehen, aber da sind sie trotzdem. ...
Mir wär's im Prinzip egal, aber der Computer sieht sie und indexiert sie einzeln und klopft sie bei der Suche einzeln ab. Und wenn ich den Ordner lösche, löscht er sie einzeln.
Wie war das mit der Lebensdauer von SSDs? - Schreib- und Löschvorgänge nicht überstrapazieren?
Das dürfte nicht viel ausmachen, ob Du da viele kleine oder wenige große Dateien löschst - denn die Vorgänge beziehen sich ja auf Blöcke auf dem Speichermedium.

Und bei allen mir bekannten Betriebssystemen lässt sich die Indexierung einzelner Laufwerke und Verzeichnisse abstellen. Pack' z.B. alle Deine CinemaDNGs auf eine Platte, oder in einen Ordner, namens "Footage", unter dem dann die jeweiligen Projektordner abgelegt sind, deaktiviere die Betriebsystemindexierung dieses Verzeichnisses, und Du hast Ruhe.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» “Der Koch, der Wirt und der Fußball” – 40 Jahre Rudis Beisl
von iHeimo - Do 14:49
» Blackmagic DeckLink 8K Pro G2 - 8K mit 4 x 12G-SDI und HDMI-2.1
von Frank Glencairn - Do 14:47
» Lumix S FF Kameras und der APS-C Modus is amazing and magic ;)
von Darth Schneider - Do 14:43
» »The Zone of Interest« im Grading
von Axel - Do 14:28
» >Der LED Licht Thread<
von FocusPIT - Do 13:49
» Peter Kraus TEASER - Der Pauli aus Bamberg - vom Fan zum Freund
von Christian 671 - Do 13:38
» Nach 10 Jahren Rechtsstreit: Kameraleute sind als Selbständige einzustufen
von ruessel - Do 13:32
» Nikon: 120 Mio Nikkor Objektive seit Gründung produziert
von slashCAM - Do 12:45
» Blackmagic Micro Color Panel - Günstigstes Color Grading Panel für DaVinci Resolve
von slashCAM - Do 12:24
» Panasonic LUMIX S9 - Kleinste 6K V-Log Kamera für 1.699 Euro
von Bildlauf - Do 12:22
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Do 11:43
» Copilot+PC - NPU beschleunigt Resolve AI Funktionen
von soulbrother - Do 10:12
» Blackmagic Cinema Camera 6K um 40% billiger
von iasi - Do 9:46
» Instagram ja oder nein?
von klusterdegenerierung - Do 9:28
» Sony A1 mit XLR Griff der FX3 - funktioniert
von Franz86 - Do 8:33
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von TomStg - Do 7:02
» i can't do this on youtube anymore
von Darth Schneider - Do 6:48
» Bergliebe an der Ostsee
von Franz86 - Do 6:33
» Furiosa - A Mad Max Saga - offizieller Trailer
von iasi - Do 0:47
» Aufstieg und Fall von GoPro
von Skeptiker - Mi 23:49
» Blaupunkt RTV-950 (Panasonic FS200) spult nicht
von nameless91 - Mi 21:29
» Heinz Hoenig Spendenaktion
von MK - Mi 21:28
» IMAX-Blockbuster The Creator mit 5.000 Euro Kamera gedreht - Sonys FX3
von Darth Schneider - Mi 20:16
» Netflix „Ripley“
von pillepalle - Mi 18:46
» Verkaufe VideoAssist 5 12G inkl. Zubehör
von 7RCollection - Mi 14:35
» Blackmagic Cinema Camera 6K im Praxistest inkl. anamorphotischer Aufnahmen (DZO Pavo)
von GaToR-BN - Mi 12:50
» Rode Stereo VideoMic Pro am iPhone 15 Pro anschließen.
von MK - Mi 11:52
» David Cronenberg On AI’s Film Industry Impact
von Frank Glencairn - Mi 11:34
» Scarlett Johansson kritisiert OpenAI: ChatGPT spricht wie ich
von Skeptiker - Mi 11:22
» Netflix: Empfohlene Monitore für Farbkorrektur und mehr: iPad Pro als günstige Option?
von Axel - Mi 7:44
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 1:07
» HORIZON
von iasi - Di 22:35
» Thema Overheating.
von Skeptiker - Di 17:38
» Video Pro X stürzt beim Multi Cam Schnitt ab
von MisterX - Di 17:33
» Workflow: Übergabe von Premiere auf Resolve
von Frank Glencairn - Di 15:43