KI Forum



OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!



Alles rund um KIs (DeepLearning), Algorithmen für spezielle Effekte, zur Generierung von Bildern und Videos und mehr
Antworten
Jalue
Beiträge: 1425

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Jalue »

Na sicher wird das kommen, aber sicher nicht umsonst! Wie oben schon erwähnt, werden die KI-Unternehmen hübsch zulangen, wenn du nen Langfilm in Kinoqualität generieren möchtest, wahrscheinlich auch schon bei nem Werbespot. Die Kohle wandert dann nicht mehr in in die Taschen von (nunmehr arbeitslosen) Filmschaffenden, bzw. in die heimische Volkswirtschaft, sondern in die Taschen von irgendwelchen Tech-Milliardären jenseits des großen Teiches.

Ginge es nur um uns "Filmfuzzis", könnte man fast achselzuckend darüber hiwegsehen, aber es sind ja X Branchen betroffen und darin liegt der Sprengstoff. Und wer sich einredet, das sein Job "sicher" sei, wird sich noch wundern, denn die Ausrangierten werden kaum still und leise abk ..cken. Die werden sich dorthin umorientieren, wo noch etwas geht und die Preise in den Keller drücken.



Frank Glencairn
Beiträge: 23178

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Frank Glencairn »

Interessanter Gedanke


image_2024-02-19_191118059.png
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Jalue
Beiträge: 1425

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Jalue »

Interessant sicher, allerdings nicht neu. Dass KI nur Gemüse verkochen kann, dass man vorher in den Topf geschüttet hat, ist ja bekannt, ebenso dass Copyright-Fragen offen sind.

Nun füttern aber Millionen, vielleicht sogar Milliarden Menschen tagtäglich KI's mit Material, mich eingeschlossen - und sei es nur, weil sie damit herumspielen und irgendwann sind 99, X Prozent aller möglichen Prompt-Eingaben eben darstellbar. Vielleicht nicht auf die originellste, innovativste Art und Weise, aber für Brot-und-Butter Videos völlig ausreichend.

Was das Copyright angeht. Die KI-Wurst bekommt man nicht zurück in die Pelle, das ist auch politisch gar nicht gewollt. Folglich wird man sich frei nach Angie Merkel ("Jetzt sind sie nunmal da") mit dem Faktischen arrangieren und so eine Art Gema-Gebühr auf KI-Inhalte definieren, die dann über Verwertungsgesellschaften o.ä. ausgeschüttet werden. Technisch sicher machbar, wenn man Originalwerke mit einer Art digitalem Marker versieht, den die KI bei Verwertung automatisch registriert.

Da wird dann z.B. ein Berlin-Panorama von Frank Glencairn von der KI verarbeitet, zusammen mit 50 anderen Quellen und Frank erhält dafür 3 Cent. Von einem Kunden, der ihn früher eingekauft hätte, um für erheblich mehr Geld ein tolles Panorama zu drehen ...



Frank Glencairn
Beiträge: 23178

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Frank Glencairn »

Nur gut, daß ich keine Panoramas drehe ;-)
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Frank Glencairn
Beiträge: 23178

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Frank Glencairn »

Sapere aude - de omnibus dubitandum



iasi
Beiträge: 24486

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von iasi »

Beeindruckend.
Ich hätte nicht gedacht, dass sie schon so weit sind.

Interessant ist u.a. auch das Video-to-video editing:

https://openai.com/research/video-gener ... simulators

Da erahnt man schon den
Greenscreen der nächsten Generation.

Vor der Kamera spielt sich dann nur noch das Acting ab.



Jalue
Beiträge: 1425

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Jalue »

iasi hat geschrieben: Di 20 Feb, 2024 21:48 Da erahnt man schon den
Greenscreen der nächsten Generation.

Vor der Kamera spielt sich dann nur noch das Acting ab.
Yeah, thumbs up, awesome, da werde ich ja auch richtig feucht im Schritt! Die ganzen Looser, die ihre Einkünfte verlieren, müssen sich dann halt um ne 'Anschlussverwendung' bemühen, z.B. als Pizzafahrer oder Altenpflegehelfer, bevorzugt in Zeitarbeit. Coole Sache, nur ... bist du dir sicher (also so wirklich!), dass dein Job sicher ist? ;-)



Bluboy
Beiträge: 4410

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Bluboy »

Wer kennt den NEEL noch, der hatte im Sommer eine Eisdiele ;-)



iasi
Beiträge: 24486

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von iasi »

Jalue hat geschrieben: Di 20 Feb, 2024 23:28
iasi hat geschrieben: Di 20 Feb, 2024 21:48 Da erahnt man schon den
Greenscreen der nächsten Generation.

Vor der Kamera spielt sich dann nur noch das Acting ab.
Yeah, thumbs up, awesome, da werde ich ja auch richtig feucht im Schritt! Die ganzen Looser, die ihre Einkünfte verlieren, müssen sich dann halt um ne 'Anschlussverwendung' bemühen, z.B. als Pizzafahrer oder Altenpflegehelfer, bevorzugt in Zeitarbeit. Coole Sache, nur ... bist du dir sicher (also so wirklich!), dass dein Job sicher ist? ;-)
Wie oft hatten wir denn schon diese Leier?
War das zuletzt bei der Müllabfuhr?
Wo sind die armen Männer, die früher deine Mülltonnen geleert hatten, nun wohl abgeblieben?



macaw
Beiträge: 1255

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von macaw »

Jalue hat geschrieben: Di 20 Feb, 2024 23:28
iasi hat geschrieben: Di 20 Feb, 2024 21:48 Da erahnt man schon den
Greenscreen der nächsten Generation.

Vor der Kamera spielt sich dann nur noch das Acting ab.
Yeah, thumbs up, awesome, da werde ich ja auch richtig feucht im Schritt! Die ganzen Looser, die ihre Einkünfte verlieren, müssen sich dann halt um ne 'Anschlussverwendung' bemühen, z.B. als Pizzafahrer oder Altenpflegehelfer, bevorzugt in Zeitarbeit. Coole Sache, nur ... bist du dir sicher (also so wirklich!), dass dein Job sicher ist? ;-)
Ich wage eine etwas andere, aber auch nicht so viel weniger trübe Aussicht. Nachdem ich noch mehr Beispiele von "Sora" gesehen habe und trotz des zerrissenen "Faszinations-Ekels" eingehender darüber nachgedacht habe, kamen mir neben Skepsis (wie detailliert man präzisen Einfluß auf das Ergebnis nehmen kann) auch Gedanken, was das für uns künstlerisch tätigen bedeuten könnte. Da ja primär Copyright Probleme genannt wurden, die z.B. Adobe mit eigenen Bilddatenbanken zu umgehen versucht, könnte ich mir vorstellen, daß es in Zukunft neben der vergüteten Überlassung von "Trainingsmaterial" (wozu viele angesichts der Alternative, also gar nichts mehr zu verdienen, einknicken werden) auch sehr denkbar ist, daß Produktionen die Spezialisten diverser Gewerke vorab dazu engagieren könnten, damit diese Templates liefern, mit denen dann via "Style Transfer" die Filme ihren eigentlichen Look erhalten. Als Beispiel: Bauten, Makeup, Kostüme etc. werden jeweils nur noch ein einziges Mal designed und als Trainingsbasis für die KI erfasst um sie dann beliebig oft im Film einzusetzen, der dann mit Schauspielern in neutral-grauen Klamotten gespielt wird (ein bisschen wie die "Imocap" Strampler der Davy Jones Crew in Fluch der Karibik). Eine grausige Vorstellung und Fortführung dieser unsäglichen Greenscreen-Filme...



Bluboy
Beiträge: 4410

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Bluboy »

macaw hat geschrieben: Mi 21 Feb, 2024 10:31
Jalue hat geschrieben: Di 20 Feb, 2024 23:28

Yeah, thumbs up, awesome, da werde ich ja auch richtig feucht im Schritt! Die ganzen Looser, die ihre Einkünfte verlieren, müssen sich dann halt um ne 'Anschlussverwendung' bemühen, z.B. als Pizzafahrer oder Altenpflegehelfer, bevorzugt in Zeitarbeit. Coole Sache, nur ... bist du dir sicher (also so wirklich!), dass dein Job sicher ist? ;-)
Ich wage eine etwas andere, aber auch nicht so viel weniger trübe Aussicht. Nachdem ich noch mehr Beispiele von "Sora" gesehen habe und trotz des zerrissenen "Faszinations-Ekels" eingehender darüber nachgedacht habe, kamen mir neben Skepsis (wie detailliert man präzisen Einfluß auf das Ergebnis nehmen kann) auch Gedanken, was das für uns künstlerisch tätigen bedeuten könnte. Da ja primär Copyright Probleme genannt wurden, die z.B. Adobe mit eigenen Bilddatenbanken zu umgehen versucht, könnte ich mir vorstellen, daß es in Zukunft neben der vergüteten Überlassung von "Trainingsmaterial" (wozu viele angesichts der Alternative, also gar nichts mehr zu verdienen, einknicken werden) auch sehr denkbar ist, daß Produktionen die Spezialisten diverser Gewerke vorab dazu engagieren könnten, damit diese Templates liefern, mit denen dann via "Style Transfer" die Filme ihren eigentlichen Look erhalten. Als Beispiel: Bauten, Makeup, Kostüme etc. werden jeweils nur noch ein einziges Mal designed und als Trainingsbasis für die KI erfasst um sie dann beliebig oft im Film einzusetzen, der dann mit Schauspielern in neutral-grauen Klamotten gespielt wird (ein bisschen wie die "Imocap" Strampler der Davy Jones Crew in Fluch der Karibik). Eine grausige Vorstellung und Fortführung dieser unsäglichen Greenscreen-Filme...

Die Idee ist nicht Neu, Reddit hat gerade einrn Deal über 60 Millionrn jährlich gemcht.

https://www.onlinehaendler-news.de/digi ... -jaehrlich



cantsin
Beiträge: 14307

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von cantsin »

Tyler Perry stoppt einen geplanten $800 Millionen-Ausbau seiner Studios, nachdem er die Sora-Demos gesehen hat und nun glaubt, dass damit das Ende der herkömmlichen Filmindustrie bevorsteht:

https://www.theguardian.com/technology/ ... cked-by-ai



Bluboy
Beiträge: 4410

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Bluboy »

In München gibts 2 Dutzend Animationsstudios, die werden das Thema sicher aufgreifen
Zuletzt geändert von Bluboy am Sa 24 Feb, 2024 06:38, insgesamt 1-mal geändert.



Frank Glencairn
Beiträge: 23178

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Frank Glencairn »

macaw hat geschrieben: Mi 21 Feb, 2024 10:31 Da ja primär Copyright Probleme genannt wurden, die z.B. Adobe mit eigenen Bilddatenbanken zu umgehen versucht ..
Ehrlich gesagt, bezweifle ich das Vorhandensein eines Copyright Problems - wenigstens im Sinne des bisherigen Copyrights.

AI ist mittlerweile absolut in der Lage Material herzustellen, für das es nicht die geringste Spur einer Vorlage gibt. Ich sehe jeden Tag generierte Bilder mit Inhalten, die kein Mansch jemals zuvor gedacht, geschweige denn Gemalt/Fotografiert hat.

Bei vielen herrscht immer noch die Vorstellung AI sei nicht viel mehr als ein automatischer Photoshop, der geschickt irgendwelches Fremdmaterial zusammen puzzelt.

So einfach ist das aber IMHO nicht mehr.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Frank Glencairn
Beiträge: 23178

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Frank Glencairn »

cantsin hat geschrieben: Sa 24 Feb, 2024 06:04 Tyler Perry stoppt einen geplanten $800 Millionen-Ausbau seiner Studios, nachdem er die Sora-Demos gesehen hat und nun glaubt, dass damit das Ende der herkömmlichen Filmindustrie bevorsteht:
Und was sagt das, außer daß Perry als absoluter Laie - der keinerlei Erfahrung oder Ausbildung in dem Bereich hat - das ganze nicht so wirklich überblickt, und das Unbekannte ihm deshalb Angst macht?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



berlin123
Beiträge: 729

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von berlin123 »

Frank Glencairn hat geschrieben: Sa 24 Feb, 2024 06:44
cantsin hat geschrieben: Sa 24 Feb, 2024 06:04 Tyler Perry stoppt einen geplanten $800 Millionen-Ausbau seiner Studios, nachdem er die Sora-Demos gesehen hat und nun glaubt, dass damit das Ende der herkömmlichen Filmindustrie bevorsteht:
Und was sagt das, außer daß Perry als absoluter Laie - der keinerlei Erfahrung oder Ausbildung in dem Bereich hat - das ganze nicht so wirklich überblickt, und das Unbekannte ihm deshalb Angst macht?
Höchst unwahrscheinlich dass er sich bei einer Investition von 800 Millionen Dollar nicht vom diversen Spezialisten beraten lässt.



cantsin
Beiträge: 14307

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von cantsin »

Hier das Original-Interview mit Perry im "Hollywood Reporter":
https://www.hollywoodreporter.com/busin ... 235833276/

Money quote:
"What in particular was shocking to you about its capabilities?

I no longer would have to travel to locations. If I wanted to be in the snow in Colorado, it’s text. If I wanted to write a scene on the moon, it’s text, and this AI can generate it like nothing. If I wanted to have two people in the living room in the mountains, I don’t have to build a set in the mountains, I don’t have to put a set on my lot. I can sit in an office and do this with a computer, which is shocking to me.

It makes me worry so much about all of the people in the business. Because as I was looking at it, I immediately started thinking of everyone in the industry who would be affected by this, including actors and grip and electric and transportation and sound and editors, and looking at this, I’m thinking this will touch every corner of our industry."
Es geht also darum, dass er durch generative KI herkömmliche Filmsets bedroht sieht, was dann natürlich Konsequenzen für seine geplante 800-Millionen-Investition in neue Studios mit diversen Soundstages hat. Er denkt da wirtschaftlich, dass er nicht in eine bei Fertigstellung bereits überholte Technik fehlinvestieren will.

Er sagt auch, dass er in seinen Filmen bereits KI nutzt, u.a. für eine Rolle, die er selbst gespielt hat und in dem ihn KI-Postproduktion Stunden in der Maske erspart hat.



Frank Glencairn
Beiträge: 23178

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Frank Glencairn »

cantsin hat geschrieben: Sa 24 Feb, 2024 07:10 Hier das Original-Interview mit Perry im "Hollywood Reporter":
https://www.hollywoodreporter.com/busin ... 235833276/
Hab ich schon gelesen.

Was er (oder seine "Spezialisten") uns allerdings noch nicht verraten haben ist, was er dann macht, wenn er eine AI Szene im Schnee von Colorado hat, in der seine Schauspieler dann agieren sollen.

Irgendwie hat er offensichtlich die ganze Nummer mit den LED Wänden verschlafen, wenn es für ihn was neues ist, daß man nicht mehr zwingend überall hinreisen muß.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



-paleface-
Beiträge: 4458

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von -paleface- »

Er denkt halt in die Zukunft.

Seine 800Millionen brauchen vermutlich 20 Jahre bis sie sich rentiert haben.

In 20 Jahren machen wir alle hier nur noch Filme als Hobby. Jedenfalls die fiktionalen.

Dokus und Reportagen werden vermutlich noch echt gedreht. Aber Kurzfilme, Spielfilme und Videoclips, das wird nun mal langsam ersetzt durch die Ki.

Und glaubt mir...ich hab da mit am wenigsten Bock drauf!
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion



Frank Glencairn
Beiträge: 23178

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Frank Glencairn »

Spielfilme und Videoclips, das wird nun mal langsam ersetzt durch die Ki.
Da du jetzt nicht gerade als erfolgreicher Hellseher bekannt bist, stützt du diese These auf reine Projektion durch interpolation?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Darth Schneider
Beiträge: 19512

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Darth Schneider »

Gilt eigentlich ein KI Film als Realfilm ? Ist doch eigentlich ein Animationsfilm, oder ?
Die KI wird sicher in naher Zukunft Filme machen, aber die Filmschaffenden genau so..
Auch in 20 Jahren noch.
Gruss Boris



Frank Glencairn
Beiträge: 23178

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Frank Glencairn »

Ja, bei sowas empfiehlt sich immer ein Blick auf den Track Record von solchen Hypes, bevor man sich in Gloom&Doom Porn suhlt.

Wie viele solcher "Game Changer" Produkte und "In Zukunft wird man nur noch ..." Entwicklungen hast du in den letzten 30-40 Jahren schon erlebt, und wie viele davon haben jemals die Marktreife erreicht, und wie viele sind nach kurzer Zeit wieder sang- und klanglos verschwunden, ohne dabei irgendein Game gechanged zu haben?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Alex
Beiträge: 1345

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Alex »

Frank Glencairn hat geschrieben: Sa 24 Feb, 2024 09:09 Wie viele solcher "Game Changer" Produkte und "In Zukunft wird man nur noch ..." Entwicklungen hast du in den letzten 30-40 Jahren schon erlebt, und wie viele davon haben jemals die Marktreife erreicht, und wie viele sind nach kurzer Zeit wieder sang- und klanglos verschwunden, ohne dabei irgendein Game gechanged zu haben?
Na ja, so wie sich die AI momentan im Bereich Medienproduktion (und vielen weiteren Bereichen) entwickelt (und es ist ja erst der Anfang und noch völlig in der Entwicklung) verspricht das schon einen deutlichen Impact zu haben, das "spürt" man irgendwie, dass sie gekommen ist um zu bleiben.
Was sind denn vergleichbare Hypes der Vergangenheit, die wieder verschwunden sind?



cantsin
Beiträge: 14307

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von cantsin »

Ich vermute mal stark, dass Tyler Perry sich da nicht nur von oberflächlichen ersten Eindrücken und Doom-Porn leiten lässt.

Wer ihn nicht kennt: Der Mann ist gewissermaßen eine Ein-Mann-Selfmade-Filmindustrie, der erst über reisende Theaterproduktionen und dann über selbstproduzierte Filme seit den 90ern eine Marktnische entdeckt hat von größtenteils familientauglichen Filmen für ein schwarzes US-amerikanisches Mainstreampublikum (das wohl weder Bock auf nur mit Weißen besetzte RomComs, noch auf schwarze Rapper-Gangsterfilme hatte, und das von Hollywood als Marktlücke übersehen wurde). Man könnte ihn gewissermaßen einen schwarzamerikanischen Til Schweiger nennen - wobei Kritiker über seine Filme dort genauso die Nase rümpfen wie hierzulande über Schweiger.

Der hat aus betriebswirtschaftlicher Sicht sehr viel richtig gemacht, eine sehr gute Nase für den Markt, und weiß genau, womit und wie er Geld verdient.

Und womit er u.U. recht hat: Es geht letztlich nicht darum, ob generative KI perfekt ist, sondern ob sie nur gut genug ist, dass sie sich aufs Low Budget-Segment disruptiv (@Frank, siehe Schumpeter...) auswirkt. Und das LED-Wand-Studio kostet halt immer noch Millionen (vielleicht war es sogar in seinem $800-Millionen-Studiokomplex miteingeplant...), während mit Sora & Co. absehbar ist, dass dessen Funktion weitgehend mit generativer KI ersetzt werden kann. Und selbst wenn es nur 55% eines solchen Studios ersetzen kann, das aber zu 10% oder weniger der Kosten, und wenn diese 55% dann gut genug sind für Perrys Madea-Komödien oder für das nächste "Sharknado"-Sequel von The Asylum, dann wird es eben die Produktionsgepflogenheiten in dem Sektor umwühlen. Und wenn Perry das nicht antizipiert, kommt eben ein jüngerer Perry-Konkurrent, der dann Filme mit denselben production values für signifikant niedrigere Budgets raushaut und ihm das Geschäftsmodell abgräbt.

Dass er da seinen $800 Millionen-Studiobau auf die Pausetaste setzt, scheint mir nicht ganz abwegig gedacht.

Ich sehe die disruptive Qualität von generativer KI schon an meiner Hochschule. Gerade vor drei Wochen habe ich einen Gastvortrag über den momentanen Status Quo generativer KI in unserem Studiogang Animation gemacht (weil sich die Fachdozenten damit noch leider nicht auskennen). Da gab es Sora noch gar nicht. Aber die Beispiele von Stable Diffusion (das immer noch 90-97% der Leute, die beruflich Bilder machen, nicht kennen), die ersten Animationsbeispiele von Runway oder selbst eine noch ziemlich händische KI-Anwendung für Animatoren wie Cascadeur hat den Studierenden teilweise - leider - richtig Zukunftsangst gemacht. Oder, anderes Beispiel, vor drei Monaten haben wir ein Buch publiziert, bei dem wir erstmals auf ein externes englischsprachiges Lektorat/Korrektorat verzichtet und stattdessen (das noch experimentelle) DeepL Write verwendet haben, mit sehr guten Ergebnissen. Das war eine Einsparung von mehreren tausend Euro Honorarkosten, bedeutet aber langfristig Arbeitslosigkeit bzw. berufliche Umorientierung der Person, die wir bisher dafür angeheuert haben und die von solchen Jobs lebt. Oder: ich sitze ehrenamtlich in einem Verein für kostenlosen Sprachkurse, der eine sehr einfache, von der Vereinsgründerin mit/in WiX (einem mit SquareSpace vergleichbaren System) gestaltete Website hatte. Wir konnten über 100 EUR jährliche Kosten dadurch einsparen, dass ich ChatGPT gebeten habe, mir mal den Grundcode zu generieren, um die Website in statisches HTML umzusetzen bzw. nachzubauen und dann das Plattform-Abo zu kündigen.

Man muss sich IMHO von der SciFi-Denke verabschieden "was kann die Technologie vielleicht in 5-10 Jahren", sondern sich auf die Frage konzentrieren: "Was ist mit der Technologie bereits heute möglich, und wo lassen sich dadurch radikal Workflows vereinfachen und Kosten sparen, auch wenn das Ergebnis nicht 100% der alten Qualität entspricht".



berlin123
Beiträge: 729

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von berlin123 »

cantsin hat geschrieben: Sa 24 Feb, 2024 10:05
Man muss sich IMHO von der SciFi-Denke verabschieden "was kann die Technologie vielleicht in 5-10 Jahren", sondern sich auf die Frage konzentrieren: "Was ist mit der Technologie bereits heute möglich, und wo lassen sich dadurch radikal Workflows vereinfachen und Kosten sparen, auch wenn das Ergebnis nicht 100% der alten Qualität entspricht".
Da geb ich dir Recht. Die Mehrheit der Leute hängt ja ein paar Jahre hinterher, weil sie gar nicht Zeit und Muße hat laufend neue technologische Möglichkeiten zu erkunden. Es gibt ja auch noch ein Tagesgeschäft mit all seinen Herausforderungen.

Erst wenn der Druck durch Konkurrenz zu groß wird, wird jeder dazu gedrängt, sich mit der Entwicklung zu beschäftigen. (Der Klassiker "The Innovator's Dilemma" beschreibt dass das für bis dato erfolgreiche Unternehmen oft zu spät ist.)

Dennoch gibt es diesen weit verbreiteten Denkfehler, Dinge aus dem Status Quo heraus zu betrachten und die zeitliche Entwicklung für unwichtig zu halten. Vor allem in Foren und Social Media. darum Marques Brownlees' gut formulierte Erinnerung: "Sora wird niemals mehr so schlecht sein wie heute!"



Frank Glencairn
Beiträge: 23178

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Frank Glencairn »

cantsin hat geschrieben: Sa 24 Feb, 2024 10:05 .. dass sie sich aufs Low Budget-Segment disruptiv (@Frank, siehe Schumpeter...)
Wenigstens einer, der meine Posts liest ;-)
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Sa 24 Feb, 2024 12:13, insgesamt 1-mal geändert.



iasi
Beiträge: 24486

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von iasi »

berlin123 hat geschrieben: Sa 24 Feb, 2024 10:27
Dennoch gibt es diesen weit verbreiteten Denkfehler, Dinge aus dem Status Quo heraus zu betrachten und die zeitliche Entwicklung für unwichtig zu halten. Vor allem in Foren und Social Media. darum Marques Brownlees' gut formulierte Erinnerung: "Sora wird niemals mehr so schlecht sein wie heute!"
KI generierte Hintergründe setzt man heute schon ein.

Sora u.a. bringen nun auch noch Bewegung mit hinein.

Man muss sich doch nur fragen, ob ein in der Unschärfe liegendes sora-Video nicht schon längst gut genug für den Einsatz wäre.
Ob nun per Unreal Engine oder mit KI erzeugt - beides eröffnet Möglichkeiten gerade für geringe Budgets.
Man muss ja nicht gleich Darsteller in Nahaufnahmen irgendwann in der Zukunft generieren wollen und kann ganz prakmatisch die aktuelle Technik sinnvoll verwenden.

Ich würde Sora schon heute einsetzen, wenn ich könnte.



Frank Glencairn
Beiträge: 23178

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Frank Glencairn »

iasi hat geschrieben: Sa 24 Feb, 2024 12:01
Ob nun per Unreal Engine oder mit KI erzeugt - beides eröffnet Möglichkeiten gerade für geringe Budgets.
Ja, aber warum sollte ich dann den teueren, zeitintensiven und komplizierten Weg über AI gehen, wenn ich das selbe schneller, effizienter und billiger bequem über Unreal machen kann?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



-paleface-
Beiträge: 4458

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von -paleface- »

Frank Glencairn hat geschrieben: Sa 24 Feb, 2024 08:32
Spielfilme und Videoclips, das wird nun mal langsam ersetzt durch die Ki.
Da du jetzt nicht gerade als erfolgreicher Hellseher bekannt bist, stützt du diese These auf reine Projektion durch interpolation?
Natürlich bin ich kein Hellseher.

Aber Spielfilme sind nun mal ein fiktionales Medium welches viel Geld kostet zu produzieren, aber auch viel Geld einnimmt.
Und Ki produziert fiktionalen Content, für weniger Kosten aber man kann viel Geld damit verdienen.

Da muss ich nur 1+1 zusammen rechnen.

Reportagen sind Dinge aus dem Realen Leben. Das wird sich nicht so schnell durch eine Ki ersetzen lassen. Jedenfalls nicht vollständig.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion



Frank Glencairn
Beiträge: 23178

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Frank Glencairn »

Ich glaub so einfach wir das nicht gehen.

Transcriptoren sind quasi schon raus.
Übersetzer, Sprecher und ein Paar andere Sparten sollten sich IMHO schnellstens was überlegen.

Was Bilder und Video betrifft, denke ich daß vor allem Stock Foto und Film betroffen ist.
Also alles, bei dem es bisher schon nicht so drauf angekommen ist, und eine gewisse Beliebigkeit kein Problem war.

Spielfilm sehe ich null gefährdet. Doku auch nicht, es sei denn für irgendwelche Reenactment Shots zum Beispiel. Einen AI generierten Drohnenshot der Battle of Hastings kann man da schon mal reinschmuggeln.
Im Standbild klappt das ja schon so einigermaßen, Video jetzt noch nicht so richtig, aber das wird werden.


image_2024-02-24_140002763.png

Auf der anderen Seite ist natürlich die Frage, ob die Produktion vorher überhaupt das Budget gehabt hätte, das in echt zu drehen, oder der AI Shot einfach nur dazu kommt weil man in quasi gratis mache kann.
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



roki100
Beiträge: 15316

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von roki100 »

Also ich denke, bald ist es soweit und als Kamera Leute habt je nur nen Job z.B. als Hochzeitsfilmer...
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 24 Feb, 2024 14:48, insgesamt 1-mal geändert.



Bluboy
Beiträge: 4410

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Bluboy »

roki100 hat geschrieben: Sa 24 Feb, 2024 14:41 Also ich denke, bald ist es soweit und als Kamera Leute habt je nur nen Job z.B. als Hochzeitsfilmer...
Für Hochzeitsvideo schickt man nur die Passbilder des Brautpaars in die KI... und voila, Las Vegas, Hawaii oder Singapur, kein Problem



roki100
Beiträge: 15316

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von roki100 »

Also gar keine Hoffnung mehr...!
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



Bluboy
Beiträge: 4410

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von Bluboy »

roki100 hat geschrieben: Sa 24 Feb, 2024 14:46 Also gar keine Hoffnung mehr...!
Doch, einer muß das KI Video so teuer wie möglich verkaufen ;-)

Die KI wird also zum Assistenten oder Subunternehmer



macaw
Beiträge: 1255

Re: OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!

Beitrag von macaw »

Frank Glencairn hat geschrieben: Sa 24 Feb, 2024 12:16
iasi hat geschrieben: Sa 24 Feb, 2024 12:01
Ob nun per Unreal Engine oder mit KI erzeugt - beides eröffnet Möglichkeiten gerade für geringe Budgets.
Ja, aber warum sollte ich dann den teueren, zeitintensiven und komplizierten Weg über AI gehen, wenn ich das selbe schneller, effizienter und billiger bequem über Unreal machen kann?
Das Hauptargument für Unreal war ja die sehr viel höhere Geschwindigkeit gegenüber "normalem" (offline) Rendering, was aber aus meiner Sicht durch gewaltige Fortschritte durch GPU bzw. CPU+GPU (hybrid) Rendering relativiert wurde. Aber gerade da, wo es zwischen diesen beiden konträren Techniken interessant wird und die Grenzen so langsam verschwimmen, kommt KI ganz groß aufs Spielfeld...

Ich glaube Du hattest letztens diese neue KI basierte Renderengine für C4D hier verlinkt, bei der man z.B. nur Kugeln erzeugt und der Renderer dann daraus (via KI prompt) Äpfel oder, wenn man einen Würfel als Platzhalter nutzt, einen fiktiven Würfelförmigen Apfel erzeugen kann usw. was ich extrem interessant finde. Ich denke nämlich, neben den ganzen anspruchslosen Insta-Tiktok "Tippen-und-fertig" Leuten wird es in Zukunft für die professionellen Anwendungen KI dringend brauchen, um die unfassbar öden und noch zeitaufwendigeren Zwischenschritte wie Retopo, UV Unwrap, Rigging, einen Großteil der Texturen und Shadings, Animation, Rendering im 3D Bereich und schnelleres und besseres Rotoscoping, Keying, Colormatching etc. im Compositing massiv abzukürzen, weil es sonst eine astronomische Diskrepanz zwischen beiden Lagern geben dürfte.

Ich bezog mich nur auf Postpro, Tyler Perry sieht ja dazu noch die ganzen Einschnitte, die es für Live Action geben wird und für die ich ja eigene Mutmaßungen in einem Kommentar weiter oben angestellt habe.
Wir sehen gerade etwas im Entstehen, was die Explosion des Internets noch bei weitem in den Schatten stellen dürfte und wird und es lässt sich nicht absehen, was die Ergebnisse davon sein werden...es wundert mich daher gar nicht, daß Perry erstmal vorsichtig ist.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren
von Bildlauf - Do 13:58
» Kamera Kaufberatung Budget ca. 2000€
von Videoeditor_2000 - Do 13:38
» VideoGigaGAN - Adobe zeigt generative KI Super Resolution für Bewegtbilder
von medienonkel - Do 13:37
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Do 13:23
» WORKFLOW: Stockfootage & Resolve
von Frank Glencairn - Do 12:22
» Ambisonics in Resolve
von Axel - Do 12:09
» Hi 8 Videos schärfer machen
von MK - Do 11:44
» Insta360 X4 360°-Action-Kamera filmt in 8K
von soulbrother - Do 11:14
» MP4 Video verlustfrei exportieren
von Frank Glencairn - Do 10:54
» NAB 2024 Neuigkeiten
von Frank Glencairn - Do 10:23
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von NurlLeser - Do 9:31
» Was hörst Du gerade?
von soulbrother - Do 8:55
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von cantsin - Do 8:39
» Messevideo: Atomos NINJA PHONE erklärt
von Frank Glencairn - Do 6:06
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Jörg - Mi 22:30
» Flackern bei der Digitalisierung - USB Grabby
von Laboriosa - Mi 20:53
» Canon öffnet RF-Mount - Erste Objektive von Sigma (18-50 mm f/2.8) und Tamron (11-20 mm f/2,8)
von cantsin - Mi 20:26
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von iasi - Mi 19:53
» SmallRig @ NAB 2024: Potato Jet Stativ, Brandon Li Cage, VB212 Akku
von iasi - Mi 19:46
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Mi 19:32
» Tieraufnahmen mit dem MKE600 + H1 Essential rauschen
von mikroguenni - Mi 18:46
» Avid Liquid 7.2 installieren
von unikator2022 - Mi 18:29
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mi 17:06
» Retention Video Editing ist tot
von DeeZiD - Mi 16:56
» Resolve-Mac, 5000€
von Franz86 - Mi 14:34
» Audition CS6 > Arbeitsbereich aus Versehen gelöscht
von Herbie - Mi 12:10
» DJI Power 500 und 1000: Mobile Powerstations mit bis zu 1.024 Wh
von slashCAM - Mi 9:27
» Atomos Neon 24 - 4K HDR-Grading Display-Recorder
von teichomad - Mi 9:14
» Atomos Ninja als HDMI-Recorder
von Saint.Manuel - Mi 8:41
» DaVinci Resolve 19: Die neuen Funktionen ausführlich erklärt
von freezer - Mi 8:20
» Meine erste Kritik in Filmthread :-)
von Frank Glencairn - Mi 8:12
» Kostenloser Fairlight Workshop mit Mary Plummer
von Frank Glencairn - Mi 6:31
» AMDs Notebook APU Strix Halo - besser als Apples M3 Pro Chip?
von macaw - Mi 6:31
» Musikvideo Floridas Klaus "Che Guevara"
von MK - Di 18:37
» Realistischer und mehr Details - Adobe Firefly Image 3 Model für Web und Photoshop
von slashCAM - Di 14:48