Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein Forum



Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM



Besonderheiten, Pro und Contra sowie Fragen zu digitalen (Spiegelreflex-)Kameras mit Videofunktion sowie Cine-Camcordern mit großem Sensor
Antworten
dienstag_01
Beiträge: 13310

Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM

Beitrag von dienstag_01 »

Kennt jemand ein besseres Stativ als das Sachtler Ace M GS für DSLMs.
Bei den schwereren Köpfel (Ace XL, FSB4, FSB6) lese ich, dass sie erst ab 2kg spezifiziert sind, das ist zu hoch für Fotoapparate.
Hat jemand Erfahrung mit den Unterschieden? Oder kennt ein anderes (besseres) System?



klusterdegenerierung
Beiträge: 27117

Re: Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM

Beitrag von klusterdegenerierung »

Ich verwende seit Jahren ungefähr so eines
https://www.manfrotto-shop.de/Shop/Arti ... nne/130092
mit FSB6 und alle größen an Cams und habe noch keine Probleme gehabt.

Zumindest ist dies um einiges verwindungssteifer als die Sachtler Einsteigermodelle, die aber sogar noch teurer sind als das Manfrotto.
Auch garnicht schlecht soll ja dieses Stativ sein, habe es schon lange in meiner Wunschliste, hat gute Kritiken.
"Wer weit geht, muß weit zurück laufen!"



dienstag_01
Beiträge: 13310

Re: Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM

Beitrag von dienstag_01 »

klusterdegenerierung hat geschrieben: Mo 27 Nov, 2023 00:27 Ich verwende seit Jahren ungefähr so eines
https://www.manfrotto-shop.de/Shop/Arti ... nne/130092
mit FSB6 und alle größen an Cams und habe noch keine Probleme gehabt.

Zumindest ist dies um einiges verwindungssteifer als die Sachtler Einsteigermodelle, die aber sogar noch teurer sind als das Manfrotto.
Auch garnicht schlecht soll ja dieses Stativ sein, habe es schon lange in meiner Wunschliste, hat gute Kritiken.
Mach mal. Aber "verwindungssteifer" brauche ich nicht ;)

Aber ok, FSB6 finde ich eben auch interessant.
Zuletzt geändert von dienstag_01 am Mo 27 Nov, 2023 00:48, insgesamt 1-mal geändert.



cantsin
Beiträge: 13943

Re: Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM

Beitrag von cantsin »

Der neue Sirui Rapid SVT-15 klingt vielversprechend:



dienstag_01
Beiträge: 13310

Re: Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM

Beitrag von dienstag_01 »

cantsin hat geschrieben: Mo 27 Nov, 2023 00:44 Der neue Sirui Rapid SVT-15 klingt vielversprechend:

... so super light setups not perfect for this!



klusterdegenerierung
Beiträge: 27117

Re: Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM

Beitrag von klusterdegenerierung »

dienstag_01 hat geschrieben: Mo 27 Nov, 2023 00:40 Mach mal.
?
"Wer weit geht, muß weit zurück laufen!"



dienstag_01
Beiträge: 13310

Re: Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM

Beitrag von dienstag_01 »

klusterdegenerierung hat geschrieben: Mo 27 Nov, 2023 00:58
dienstag_01 hat geschrieben: Mo 27 Nov, 2023 00:40 Mach mal.
?
Für dich sind eben andere Dinge wichtig ;)



pillepalle
Beiträge: 8266

Re: Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM

Beitrag von pillepalle »

dienstag_01 hat geschrieben: Mo 27 Nov, 2023 00:08 Kennt jemand ein besseres Stativ als das Sachtler Ace M GS für DSLMs.
Bei den schwereren Köpfel (Ace XL, FSB4, FSB6) lese ich, dass sie erst ab 2kg spezifiziert sind, das ist zu hoch für Fotoapparate.
Hat jemand Erfahrung mit den Unterschieden? Oder kennt ein anderes (besseres) System?
Dir geht es eigentlich um die Counterbalance des Kopfes? Die funktioniert beim Manfrotto Nitrotech 608 tatsächlich ziemlich gut, auch mit geringen Gewichten. Ich habe das Vorgängermodell und kriege da auch eine Z6 ohne Riesenoptik problemlos drauf balanciert. Auf meinem Cartoni geht das nicht (das hat andere Stärken). Hab' ja oft zwei Kameras im Einsatz und nutze das Nitrotech nach über 4 Jahren immer noch gerne. Das ist günstig und gut. Nicht perfekt, denn bei mehreren Nitrotech Köpfen die ich bisher in der Hand hatte gab es immer irgendwo einen Punkt, bei einer 360° Panbewegung, der weniger Widerstand hatte als der Rest. Aber wenn man das weiß, kann man damit ganz gut leben, wie ich finde. Und einen Kopf mit Flatbase zu haben ist auch oft recht praktisch. Ich habe bewußt nicht nur zwei unterschiedliche Köpfe, sondern auch zwei unterschieldliche Stative, denn die haben auch unterschiedliche Stärken und Schwächen. Das hier ist der Nachfolger von meinem Nitrotech N8

https://www.mediatec.de/manfrotto-nitro ... -mvh608ah/

Ganz generell wird ein kleiner Stativkopf nie die Haptik und Präzision eines großen Kopfes erreichen (mehr Masse hilft da tatsächlich), aber da braucht es dann eben auch immer ein gewisses Grundgewicht damit sie vernünftig funktionieren. Und auf die Herstellerangeben kann man sich auch nicht immer verlassen. Auch Cartoni gibt z.B. beim Focus10 an bereits ab 0 kg zu funktionieren. Das stimmt (bei meinem zumindest) für die Counterbalance in der Praxis allerdings nicht.

VG
Done is better than perfect.



klusterdegenerierung
Beiträge: 27117

Re: Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM

Beitrag von klusterdegenerierung »

dienstag_01 hat geschrieben: Mo 27 Nov, 2023 00:59
klusterdegenerierung hat geschrieben: Mo 27 Nov, 2023 00:58 ?
Für dich sind eben andere Dinge wichtig ;)
Hä?
Für Dich ist das Genauso wichtig, wenn nicht noch wichtiger, denn wenn Du wie Du schreibst eine DSLM mit FSB4-6 betreiben willst, die eine starke Dämpfung wegen der Min-Maxlast haben, mußt Du wissen das diese bei kleineren Gewichten einen noch höheren Anfangskraftmoment braucht um den Kopf in Bewegung zu setzen und genau da versauen Dir verwindungsstarke Stative jeden Schwenk.

Auch wirst Du damit nie eine wirklich gleiche Wiederholung mit hinbekommen.
Du könntest also mit so einem Stativ (selbst bei EInsteiger Sachtler) immer nur den Mittelteil des Schwenks professionell nutzen, aber wenn das für Dich kein Problem ist, Mach mal!
"Wer weit geht, muß weit zurück laufen!"



dienstag_01
Beiträge: 13310

Re: Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM

Beitrag von dienstag_01 »

pillepalle hat geschrieben: Mo 27 Nov, 2023 04:51
dienstag_01 hat geschrieben: Mo 27 Nov, 2023 00:08 Kennt jemand ein besseres Stativ als das Sachtler Ace M GS für DSLMs.
Bei den schwereren Köpfel (Ace XL, FSB4, FSB6) lese ich, dass sie erst ab 2kg spezifiziert sind, das ist zu hoch für Fotoapparate.
Hat jemand Erfahrung mit den Unterschieden? Oder kennt ein anderes (besseres) System?
Dir geht es eigentlich um die Counterbalance des Kopfes? Die funktioniert beim Manfrotto Nitrotech 608 tatsächlich ziemlich gut, auch mit geringen Gewichten. Ich habe das Vorgängermodell und kriege da auch eine Z6 ohne Riesenoptik problemlos drauf balanciert. Auf meinem Cartoni geht das nicht (das hat andere Stärken). Hab' ja oft zwei Kameras im Einsatz und nutze das Nitrotech nach über 4 Jahren immer noch gerne. Das ist günstig und gut. Nicht perfekt, denn bei mehreren Nitrotech Köpfen die ich bisher in der Hand hatte gab es immer irgendwo einen Punkt, bei einer 360° Panbewegung, der weniger Widerstand hatte als der Rest. Aber wenn man das weiß, kann man damit ganz gut leben, wie ich finde. Und einen Kopf mit Flatbase zu haben ist auch oft recht praktisch. Ich habe bewußt nicht nur zwei unterschiedliche Köpfe, sondern auch zwei unterschieldliche Stative, denn die haben auch unterschiedliche Stärken und Schwächen. Das hier ist der Nachfolger von meinem Nitrotech N8

https://www.mediatec.de/manfrotto-nitro ... -mvh608ah/

Ganz generell wird ein kleiner Stativkopf nie die Haptik und Präzision eines großen Kopfes erreichen (mehr Masse hilft da tatsächlich), aber da braucht es dann eben auch immer ein gewisses Grundgewicht damit sie vernünftig funktionieren. Und auf die Herstellerangeben kann man sich auch nicht immer verlassen. Auch Cartoni gibt z.B. beim Focus10 an bereits ab 0 kg zu funktionieren. Das stimmt (bei meinem zumindest) für die Counterbalance in der Praxis allerdings nicht.

VG
Manfrotto habe ich mehrmals benutzt (502, 503, 506 oder so ähnlich), fand ich eher entäuschend.



Jörg
Beiträge: 10304

Re: Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM

Beitrag von Jörg »

Dienstag fragt
Oder kennt ein anderes (besseres) System?
Ich nutze, seit nun 13 Jahren, einen FSB 2 Kopf am Sachtler 75.
Ich verstehe bis heute nicht, warum dieser Kopf nur in Kleinstserie gebaut wurde.
Gerade für DSLMs ist dieser Kopf wunderbar nutzbar, relativ leicht, vermutlich auch deutlich günstiger zu erwerben.
Lässt sich ebenfalls hervorragend am Froschstativ nutzen, wenn man den Sachtlergriff( zu lang) gegen einen kürzeren tauscht.
Bin heilfroh, das Ding damals ergattert zu haben; aber das hilft dir nicht weiter....



dienstag_01
Beiträge: 13310

Re: Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM

Beitrag von dienstag_01 »

Ich hab nochmal recherchiert, der FSB4 ist extra für leichte Cams gemacht, der funktioniert runter bis 0kg. Macht das Ace M nicht, aber fast.
Bei meinem Ace M gehen die Beine kaputt (die Rohre lösen sich aus den Hülsen), ist aber auch schon über 15 Jahre alt. Wenn ich neu kaufe, die Beine ohne Kopf kosten schon fast soviel wie ein Komplettsystem mit Spinne, könnte es daher auch etwas sein, was wirklich perfekt zu DSLMs passt. Das FSB4 scheint es zu sein.
Ich würde die Beine aber auch kleben, hat das schonmal jemand gemacht. Standfest ist das Stativ, nur beim unsensiblen Ausziehen der Beine ist mir schonmal ein Rohr rausgefallen ;)



Alex
Beiträge: 1129

Re: Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM

Beitrag von Alex »

dienstag_01 hat geschrieben: Mo 27 Nov, 2023 10:35 Bei meinem Ace M gehen die Beine kaputt (die Rohre lösen sich aus den Hülsen), ist aber auch schon über 15 Jahre alt.
Ich brauchte ein "Trash-Stativ" für Drehs bei denen es mal ruppiger/schmutziger wird und ich nicht meine guten Stative einsetzen will.
Habe mir letzte Woche bei Kleinanzeigen ein ACE M (komplett Beine&Kopf) für 180€ geschossen, alles Tiptop, bis auf das gleiche wie bei dir mit den Beinen die sich aus den Hülsen gelöst haben. Hab vorher meinen Equipmentschrauber gefragt, ob wir das fixen können, hat er gelacht und gesagt, das sei nur geklebt. Er hatte den Kleber da, 5€ in die Kaffeekasse, das Teil ist wieder wie neu (650€NP).



dienstag_01
Beiträge: 13310

Re: Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM

Beitrag von dienstag_01 »

Alex hat geschrieben: Mo 27 Nov, 2023 17:16
dienstag_01 hat geschrieben: Mo 27 Nov, 2023 10:35 Bei meinem Ace M gehen die Beine kaputt (die Rohre lösen sich aus den Hülsen), ist aber auch schon über 15 Jahre alt.
Ich brauchte ein "Trash-Stativ" für Drehs bei denen es mal ruppiger/schmutziger wird und ich nicht meine guten Stative einsetzen will.
Habe mir letzte Woche bei Kleinanzeigen ein ACE M (komplett Beine&Kopf) für 180€ geschossen, alles Tiptop, bis auf das gleiche wie bei dir mit den Beinen die sich aus den Hülsen gelöst haben. Hab vorher meinen Equipmentschrauber gefragt, ob wir das fixen können, hat er gelacht und gesagt, das sei nur geklebt. Er hatte den Kleber da, 5€ in die Kaffeekasse, das Teil ist wieder wie neu (650€NP).
WELCHER KLEBER????



Alex
Beiträge: 1129

Re: Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM

Beitrag von Alex »

Loctite 480



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 1:29
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 0:45
» Paramount: Kahlschlag bei deutschen Produktionen
von markusG - Sa 23:43
» Die Zukunft der Videobearbeitung 2026 - Alles Echtzeit in der Cloud (gegen Aufpreis)
von markusG - Sa 23:34
» Neues Musikvideo Team Drama Doppelsternsystem
von soulbrother - Sa 22:26
» Laowa: Nanomorph Zoom auf Indiegogo - erste erschwingliche, anamorphotische Zooms?
von Frank Glencairn - Sa 22:05
» Untertitel in FCPX bei vorhandener Textdatei?
von Frank Glencairn - Sa 19:39
» Licht how to:
von Darth Schneider - Sa 19:32
» OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!
von iasi - Sa 16:38
» Elevenlabs bietet demnächst auch KI-generierte Soundeffekte an
von slashCAM - Sa 12:02
» CapCut
von Rusco - Sa 10:49
» f0.3 – The Impossible Lens – Building a Large Format DoF movie camera
von StanleyK2 - Sa 10:35
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von Frank Glencairn - Sa 8:16
» Schweiz RED Kaufen / MwSt.....?
von soulbrother - Fr 23:07
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Fr 23:05
» SmallRig bringt umfassendes Retro-Zubehörsystem für Fujifilm X100VI
von slashCAM - Fr 18:36
» Panasonic stellt weltweit kleinstes und leichtestes Superzoom vor: LUMIX S 28-200mm F4-7.1 MACRO O.I.S.
von Frog1 - Fr 18:07
» OKTAVA MK 012 direkt in die Blackmagic 6K Pro
von Frank Glencairn - Fr 16:23
» Stable Diffusion 3 - erste Beta vorgestellt
von Frank Glencairn - Fr 15:22
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Fr 14:31
» Blackmagic URSA Broadcast G2 mit Cloud Upload und geringerer SDI-Latenz
von slashCAM - Fr 10:48
» Video Pro X stürzt beim Multi Cam Schnitt ab
von wabu - Fr 10:02
» Updates (24.2) für Premiere Pro und After Effects - "Sprache verbessern" und Color Fonts
von Frank Glencairn - Fr 9:51
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von Darth Schneider - Fr 8:11
» Sony stellt 5G Modem/Monitor für Cloud und Live vor
von rush - Fr 7:30
» In eigener Sache: Willkommen auf den neuen slashCam-Seiten!
von Clemens Schiesko - Fr 0:38
» Fairchild (und das gewisse etwas) mit CineMatch!
von roki100 - Do 22:15
» Einfache Video-Kamera gesucht
von Tomx_x - Do 19:34
» Fujifilm X100VI mit 40 MP Sensor und Sensorstabilisierung vorgestellt
von Jan - Do 19:24
» GoPro setzt vermehrt auf Abomodelle und Quik App
von MK - Do 17:50
» Warum kein Walkman für 14.500€?
von Alex - Do 16:47
» Fotos in Doku integrieren
von Franz86 - Do 16:19
» Direkter Upload von Fotos und Videos mit der FX3 und FX30
von Alex - Do 13:40
» Zusammenarbeit Premiere und Lightroom
von Alex - Do 13:20
» Panasonic s5 II X Body *neu*
von MrMeeseeks - Do 12:44
 
neuester Artikel
 
Die Zukunft der Videobearbeitung 2026

Ein Planspiel zum Thema KI-Anwendungen und Rechenleistung: Wenn man Eins und Eins zusammenzählt, sieht man bereits heute sehr deutlich, wohin uns die Reise der Videobearbeitung in den nächsten Jahren führen wird... weiterlesen>>