Fernsehen Forum



ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“



Anschluss eines Videorecorders, Fragen zu TV-Karten, DVB-T, einem PC fürs eigene Mediacenter, ...
Antworten
ruessel
Beiträge: 9735

ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von ruessel »

Das wählbare Tonangebot »Klare Sprache« verbessert seit dem 1. Juni die Sprachverständlichkeit des Ersten, bei WDR, NDR und RBB und des ZDF-Hauptprogramms via Astra und DVB-T2HD. Es ist neben den bisherigen Optionen (Stereo, Dolby Digital, Audiodeskription, Originalton) in die linearen und Stream-Signale integriert. ZDFneo, ZDFinfo und 3sat sollen folgen.

Die öffentlich-rechtlichen Sender reagieren auf die Kritik an akustisch schwer verständlichen Sendungen. Die gibt es im „Tatort“ ebenso wie im „Landkrimi“
Die Kritik an der akustischen Verständlichkeit von Fernsehfilmen richtet sich gefühlt besonders häufig gegen die „Tatort“-Reihe der ARD – was möglicherweise auch damit zusammenhängt, dass die Sonntagskrimis des Ersten besonders häufig mit Rezensionen bedacht werden, unter die verärgerte Zuschauer ihre Kommentare setzen können.

Gleichwohl sind Kommentare wie „Genuschel, das keiner mehr versteht“ keineswegs auf den Franken-„Tatort“ beschränkt, besonders häufig wurde diese Kritik auch an den Folgen mit Til Schweiger als Hamburger Hauptkommissar Nick Tschiller geübt.

Allerdings sind durchaus auch ZDF-Filme wie zuletzt die österreichische „Landkrimi“-Folge „Vier“ betroffen. Am Mittwoch nun reagierten sowohl die ARD als auch das ZDF auf das immer wieder geäußerte Missfallen über schwer verständliche Dialoge.
„Wir reagieren mit der „klaren Sprache“ auf vielfältige Hinweise unseres Publikums, das sich vor allem eine bessere Sprachverständlichkeit gewünscht hat. Wir freuen uns sehr, dass wir dafür durch den Einsatz von KI jetzt eine Lösung anbieten können.“, sagt dazu Christoph Augenstein, Vorsitzender der ARD-Produktions- und Technik-Kommission (PTKO) und Betriebs- und Produktionsdirektor beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Die Zuschauer können die Funktion „Klare Sprache“ über die Fernbedienung Ihres Fernsehgerätes auswählen. Sie haben im Audiomenü die Wahl zwischen „Original-Ton“, „Audiodeskription“, „Mehrkanalton“ und der Tonspur „Klare Sprache“. Die sprachoptimierte Audiospur kann auch über die HbbTV-Starleiste aktiviert werden, teilt die ARD weiter mit.
Der Sender betont, dass Fernsehfilme und Dokumentationen oft aufwendig produziert werden und dass die Mischung aus Sprache und Begleittönen (Geräusche und Musik) Teil der Dramaturgie des Beitrags ist. Dies könne als zu wenig sprachverständlich wahrgenommen werden. „Die zusätzlich anwählbare Tonspur ,Klare Sprache‘ erzeugt mit Hilfe von Algorithmen der künstlichen Intelligenz einen Sendeton, der das gesprochene Wort deutlich präsenter macht.

Technische Lösungen zur Verbesserungen der Sprachqualität gab es bereits zuvor. So bieten einige Soundbars, die als Ergänzung zum Fernseher eingesetzt werden und einen volleren Klang erlauben, Optionen, um das Frequenzspektrum der menschlichen Stimme stärker zu betonen. Auf der Webseite Soundbarfindr.com befindet sich eine Rubrik, die speziell diesem Thema gewidmet ist und einen Überblick über entsprechende Geräte bietet.

FAQ Klare Sprache Technik im Anhang als PDF
Gruss vom Ruessel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



dosaris
Beiträge: 1701

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von dosaris »

merkwürdig:

ich hatte bisher nirgends Infos dazu gefunden, bei welcher Produktions-Fa dieses Unverständlichkeits-Problem besonders auftritt.

Schließlich lassen die Öffies ihre Spiefilme ja vorwiegend von externen Firmen produzieren.
Es wäre da doch sinnfällig, wenn die unterschiedlichen Firmen auch unterschiedlich Wert (und Aufwand) auf den "richtigen" Ton legen.

Gute Sprachverständlichkeit lässt sich ja messtechnisch kaum objektiv erfassen soweit dies über ein
ausgewogenes FrequenzSpektrum hinaus geht.

Wir machen hier grundsätzlich für den Ton ein Sound-shaping, das auf bessere Verständlichkeit abzielt.
Ich gehe davon aus, dass dies die TV-ProduktionsFirmen allemal könnten, wenn sie denn wollten ...



rush
Beiträge: 13916

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von rush »

Im Artikel steht ja was von KI... Möglich das hier einfach die stimmrelevanten Frequenzen gepusht werden während bspw tief bollernde Bereiche abgeschwächt werden etc.

Das kann in vielen dialogbasierten Stoffen bereits helfen - und wäre auch eine technisch einfache Lösung ohne viel Aufwand.

Ob das am Ende den wirklichen Mehrwert bringt und wirklich effektiv funktioniert wird man sehen bzw hören müssen ;-)
keep ya head up



ruessel
Beiträge: 9735

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von ruessel »

Gruss vom Ruessel



rush
Beiträge: 13916

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von rush »

Erinnert mich demnach von der Funktionsweise her an "Clarity" von Waves welches hier im Forum auch schon an der ein oder anderen Stelle besprochen wurde und ähnlich gute Resultate beim wegbügeln von Nebengeräuschen bringt.
keep ya head up



dosaris
Beiträge: 1701

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von dosaris »

ja, genau so.

dies ist doch alles seit Jahren bekannt.
Dazu benötige ich keine AG, um dies heraus zu knobeln.

Ich habe hier noch einen uralten scriptfähigen AudioEditor.
Damit wird der Kommentar immer aufgebrezelt:

- normalisieren auf peak
- ca 6dB sanft clippen
- Noisegate bei ca -40dB
- Hochpass ca 80 Hz
- Höhenanhebung zw 1 u 3 kHz ca 5dB ansteigend
- Compressor ca 6 dB
- leichter de-ESSer -12dB ab 2kHz
(alles Pegel rel zu fullScale)

Bei Kommentaren wird O-Ton und Atmo ca 18 dB abgesenkt (mit ca 0.5 sec fadetime)

mehrere Testhörer bestätigten, das dies unauffällig u noch hinreichend natürlich klingt.



MK
Beiträge: 4010

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von MK »

Eine KI die Til Schweiger verständlich macht... faszinierend.



Funless
Beiträge: 5464

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von Funless »

Eine KI die Til Schweiger Filme einigermaßen erträglich macht wäre IMHO weitaus faszinierender ..
Funless has spoken!

No Cenobites were harmed during filming.



MK
Beiträge: 4010

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von MK »

Funless hat geschrieben: Sa 04 Jun, 2022 17:17 Eine KI die Til Schweiger Filme einigermaßen erträglich macht wäre IMHO weitaus faszinierender ..
Gibt es schon. Nennt sich Testbild.



Bischofsheimer
Beiträge: 265

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von Bischofsheimer »

Noch viel schlimmer sind die In Kommentare und bei anderen Gelegenheiten , die Musik Zuspielungen. Endweder übertönen diese den Ton insgesammt, so das ich den Ton zurück regle, was aber den anschliessenden Sprachton beeinflußt, der wieder dann zu leise ist, so das eine ständige Reglung erforderlich ist.



ruessel
Beiträge: 9735

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von ruessel »

Ab 1. September starten weitere Dritte Programme der ARD sowie tagesschau24, One und ARD alpha mit der sprachoptimierten Tonspur »Klare Sprache«.

https://www.ard-digital.de/klaresprache
Gruss vom Ruessel



rush
Beiträge: 13916

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von rush »

Hier bei uns sendet diese Tonspur noch keine der Anstalten via DVB-T2 HD - obwohl nach der Grafik im verlinkten Artikel bereits 3 Anstalten in meiner Region seit Juni diese Tonspur aussenden (sollten).
keep ya head up



cantsin
Beiträge: 13942

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von cantsin »

Aus dem MDR-Reportagebeitrag wird deutlich, dass für die "Klare Sprache" der bereits abgemischte Ton nur durch diese Filterbox gejagt wird:

Bild

https://www.lynx-technik.com/products/y ... amplifier/

Das Ergebnis ist aber IMHO kontraproduktiv und stellenweise katastrophal, siehe z.B. diesen Tatort mit "Klarer Sprache"-Tonspur ab Minute 15:55:

https://www.ardmediathek.de/video/tator ... NmI1YWQ3ZQ

Das klingt teilweise, als ob der Ton durch eine Art Flanger geschickt worden wäre. Dort, wo er in der Originalmischung schon undeutlich war, wird er jetzt IMHO noch undeutlicher, wenn nicht sogar psychedelisch.



atomic
Beiträge: 36

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von atomic »

Dieser Thread ist zwar nicht mehr ganz taufrisch.
Dennoch, hier ist eine weitere Meinung dazu und eine technisches Gadget dem Problem abzuhelfen.
Der Herr, der hier über seine Erfahrungen erzählt, ist möglicherweise manchem "Grufti" nicht unbekannt ( WDR Computerclub).
https://www.youtube.com/watch?v=kYfzYwYxIZc



Frank Glencairn
Beiträge: 22191

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von Frank Glencairn »

Manchmal denkt man wirklich man sei im Irrenhaus.
Wir freuen uns sehr, dass wir dafür durch den Einsatz von KI jetzt eine Lösung anbieten können.
Also wir erzeugen (aus Ignoranz und Unfähigkeit) zuerst ein Problem, daß es vorher noch gar nicht gab, benutzen dann KI dazu das Problem irgendwie zu verschlimmbessern, und nennen das dann "eine Lösung".

Nennt mich altmodisch, aber wie wäre es, das Problem erst gar nicht künstlich und ohne jede Not zu erzeugen?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



TomStg
Beiträge: 3378

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von TomStg »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mo 04 Dez, 2023 09:02 Manchmal denkt man wirklich man sei im Irrenhaus.
Wir freuen uns sehr, dass wir dafür durch den Einsatz von KI jetzt eine Lösung anbieten können.
Also wir erzeugen (aus Ignoranz und Unfähigkeit) zuerst ein Problem, daß es vorher noch gar nicht gab, benutzen dann KI dazu das Problem irgendwie zu verschlimmbessern, und nennen das dann "eine Lösung".

Nennt mich altmodisch, aber wie wäre es, das Problem erst gar nicht künstlich und ohne jede Not zu erzeugen?
Natürlich. Es ist völlig gaga, was die Öffis wieder einmal den zahlenden Nutzern präsentieren.



TheGadgetFilms
Beiträge: 1278

Re: ZDF ab 01.06.22 mit neuem Angebot „Klare Sprache“

Beitrag von TheGadgetFilms »

Sonst einfach mal Moderatoren und Schauspieler engagieren, die keine Selbstdarsteller sondern Profis sind?
Die können nämlich von Natur aus klar und deutlich Sprechen, eine Sache die früher mal Vorraussetzung für diesen Job war.
Aber in einer Welt, in der sich fette auf Laufstege stellen und brüllen "ich bin schön" oder Moderatoren eingestellt werden, die kein Deutsch können, da wundert einen nichts mehr ;)



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Paramount: Kahlschlag bei deutschen Produktionen
von Frank Glencairn - Sa 21:09
» Was hörst Du gerade?
von Funless - Sa 20:42
» Neues Musikvideo Team Drama Doppelsternsystem
von Darth Schneider - Sa 20:13
» Die Zukunft der Videobearbeitung 2026 - Alles Echtzeit in der Cloud (gegen Aufpreis)
von Frank Glencairn - Sa 20:10
» Untertitel in FCPX bei vorhandener Textdatei?
von Frank Glencairn - Sa 19:39
» Licht how to:
von Darth Schneider - Sa 19:32
» OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!
von iasi - Sa 16:38
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 16:11
» Elevenlabs bietet demnächst auch KI-generierte Soundeffekte an
von slashCAM - Sa 12:02
» CapCut
von Rusco - Sa 10:49
» f0.3 – The Impossible Lens – Building a Large Format DoF movie camera
von StanleyK2 - Sa 10:35
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von Frank Glencairn - Sa 8:16
» Schweiz RED Kaufen / MwSt.....?
von soulbrother - Fr 23:07
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Fr 23:05
» SmallRig bringt umfassendes Retro-Zubehörsystem für Fujifilm X100VI
von slashCAM - Fr 18:36
» Panasonic stellt weltweit kleinstes und leichtestes Superzoom vor: LUMIX S 28-200mm F4-7.1 MACRO O.I.S.
von Frog1 - Fr 18:07
» OKTAVA MK 012 direkt in die Blackmagic 6K Pro
von Frank Glencairn - Fr 16:23
» Stable Diffusion 3 - erste Beta vorgestellt
von Frank Glencairn - Fr 15:22
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Fr 14:31
» Blackmagic URSA Broadcast G2 mit Cloud Upload und geringerer SDI-Latenz
von slashCAM - Fr 10:48
» Video Pro X stürzt beim Multi Cam Schnitt ab
von wabu - Fr 10:02
» Updates (24.2) für Premiere Pro und After Effects - "Sprache verbessern" und Color Fonts
von Frank Glencairn - Fr 9:51
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von Darth Schneider - Fr 8:11
» Sony stellt 5G Modem/Monitor für Cloud und Live vor
von rush - Fr 7:30
» Laowa: Nanomorph Zoom auf Indiegogo - erste erschwingliche, anamorphotische Zooms?
von Frank Glencairn - Fr 5:56
» In eigener Sache: Willkommen auf den neuen slashCam-Seiten!
von Clemens Schiesko - Fr 0:38
» Fairchild (und das gewisse etwas) mit CineMatch!
von roki100 - Do 22:15
» Einfache Video-Kamera gesucht
von Tomx_x - Do 19:34
» Fujifilm X100VI mit 40 MP Sensor und Sensorstabilisierung vorgestellt
von Jan - Do 19:24
» GoPro setzt vermehrt auf Abomodelle und Quik App
von MK - Do 17:50
» Warum kein Walkman für 14.500€?
von Alex - Do 16:47
» Fotos in Doku integrieren
von Franz86 - Do 16:19
» Direkter Upload von Fotos und Videos mit der FX3 und FX30
von Alex - Do 13:40
» Zusammenarbeit Premiere und Lightroom
von Alex - Do 13:20
» Panasonic s5 II X Body *neu*
von MrMeeseeks - Do 12:44
 
neuester Artikel
 
Die Zukunft der Videobearbeitung 2026

Ein Planspiel zum Thema KI-Anwendungen und Rechenleistung: Wenn man Eins und Eins zusammenzählt, sieht man bereits heute sehr deutlich, wohin uns die Reise der Videobearbeitung in den nächsten Jahren führen wird... weiterlesen>>