Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Trixer
Beiträge: 64

Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Trixer » Fr 11 Sep, 2020 14:59

Was sind die besten (oder bequemsten) Vintage Objektiv Mounts für Canon EF?
Will mir ein Set Altglas kaufen und diese mit einem EF-MFT Speedbooster an meiner BMPCC4K benutzen...

Ich weiss das M42 sehr gut funktioniert... Und ich weiss das Canon FD geht, aber nur mit kompliziertem Umbau... Was gibt es sonst noch?

Vielen Dank!




cantsin
Beiträge: 8213

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von cantsin » Fr 11 Sep, 2020 15:17

FD geht nicht wirklich, zumindest nicht ohne Umbauten der Originalobjektive. Unproblematisch sind, neben M42: Nikon (auch Nikon G geht mit passendem Adapter), Olympus OM, Pentax PK, Leica R, Contax/Yashica C/Y.

Allerdings sind alle diese Adapter so dünn und ggfs. schwierig zu wechseln, dass man IMHO entweder

(a) jedes adaptierte Objektiv mit eigenem EF-Adapter versieht (was angesichts der niedrige Preise für chinesische Adapter machbar ist), oder

(b) einen Adapter für nur eines der o.g. System einschraubt und dann ausschließlich dieses Objektivsystem verwendet. (Dafür würde ich zu einem teureren Adapter z.B. von Novoflex greifen.)




Trixer
Beiträge: 64

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Trixer » Fr 11 Sep, 2020 16:10

cantsin hat geschrieben:
Fr 11 Sep, 2020 15:17
FD geht nicht wirklich, zumindest nicht ohne Umbauten der Originalobjektive. Unproblematisch sind, neben M42: Nikon (auch Nikon G geht mit passendem Adapter), Olympus OM, Pentax PK, Leica R, Contax/Yashica C/Y.

Allerdings sind alle diese Adapter so dünn und ggfs. schwierig zu wechseln, dass man IMHO entweder

(a) jedes adaptierte Objektiv mit eigenem EF-Adapter versieht (was angesichts der niedrige Preise für chinesische Adapter machbar ist), oder

(b) einen Adapter für nur eines der o.g. System einschraubt und dann ausschließlich dieses Objektivsystem verwendet. (Dafür würde ich zu einem teureren Adapter z.B. von Novoflex greifen.)
Vielen Dank! Sehr hilfreich!
Was ist mit dem Exakta Mount?
Hab gesehen, dass viele Zeiss Objektive in der Exakta version einiges günstiger sind... Hab aber auch gelesen, dass Leute mit denen nicht auf Unendlich fokusieren konnten...




Jost
Beiträge: 1612

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Jost » Sa 12 Sep, 2020 23:06

Trixer hat geschrieben:
Fr 11 Sep, 2020 14:59
Was sind die besten (oder bequemsten) Vintage Objektiv Mounts für Canon EF?
Will mir ein Set Altglas kaufen und diese mit einem EF-MFT Speedbooster an meiner BMPCC4K benutzen...

Ich weiss das M42 sehr gut funktioniert... Und ich weiss das Canon FD geht, aber nur mit kompliziertem Umbau... Was gibt es sonst noch?

Vielen Dank!
Was sich grundsätzlich an MFT adaptieren lässt, wird Dir über den Novoflex Adapter-Finder angezeigt:
https://www.novoflex.de/de/produkte/ada ... inder.html

Ich habe das dann so gemacht, wie es auch cantsin angeraten hat: Bei Objektiven mit Blenden-Ring billige China-Adapter drauf, die nie gewechselt werden. Das bleibt dann so.
Was keinen Blendenring hat, dessen Blende also extern mechanisch bedient werden muss, dort habe ich mich für mechanisch Hochwertiges entschieden. Also Novoflex.

Wenn es allein um das Geld geht, Altglas ist billig, würde ich das nicht machen. Mir ist keine Datenbank bekannt, die einen Vergleich zwischen Altglas und aktuellem Glas möglich macht.

Ich würde mir stattdessen aktuelle Objektive mit vorzüglichem Preis-Leistungs-Verhältnis rauspicken und die dann gebraucht kaufen.
Referenz-Datenbank für Objektive und mit dem komfortabelsten Angebot zu vergleichen, ist DxOMark.
Die besten Daten, um erweitertes Zentrum und Randauflösung einschätzen zu können, liefert mW Traumflieger. Das schnelle Vergleichen ist dort allerdings nicht möglich. Das ist vergleichsweise mühsam.
Ein vorzügliches und günstiges Vollformat-Gebraucht-Objektiv ist zum Beispiel das Nikon 24/1,8.
https://www.dxomark.com/Lenses/Nikon/Ni ... D800E__814




Trixer
Beiträge: 64

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Trixer » So 13 Sep, 2020 05:18

Jost hat geschrieben:
Sa 12 Sep, 2020 23:06
Trixer hat geschrieben:
Fr 11 Sep, 2020 14:59
Was sind die besten (oder bequemsten) Vintage Objektiv Mounts für Canon EF?
Will mir ein Set Altglas kaufen und diese mit einem EF-MFT Speedbooster an meiner BMPCC4K benutzen...

Ich weiss das M42 sehr gut funktioniert... Und ich weiss das Canon FD geht, aber nur mit kompliziertem Umbau... Was gibt es sonst noch?

Vielen Dank!
Wenn es allein um das Geld geht, Altglas ist billig, würde ich das nicht machen. Mir ist keine Datenbank bekannt, die einen Vergleich zwischen Altglas und aktuellem Glas möglich macht.
Danke für die ausführliche Antwort. Nein mir gehts nicht nur um den Preis. Falls dem so wäre, würde ich gar nichts mehr dazu kaufen, da ich schon ziemlich abgedeckt bin mit Sigma Art (18-35 und 50-100).
Hab nur in letzter Zeit einige BMPCC4K-filmer auf Youtube gesehen, deren Videos viel besser wurden, seit sie Altglas benutzen. Ich finde das gutes Altglas echten Kino-Objektiven (vor allem den älteren) oft viel näher kommt was Bokeh und softes Roll Off betrifft.




Trixer
Beiträge: 64

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Trixer » So 13 Sep, 2020 05:23

Jost hat geschrieben:
Sa 12 Sep, 2020 23:06


Wenn es allein um das Geld geht, Altglas ist billig, würde ich das nicht machen. Mir ist keine Datenbank bekannt, die einen Vergleich zwischen Altglas und aktuellem Glas möglich macht.
Danke für die ausführliche Antwort. Nein mir gehts nicht nur um den Preis. Falls dem so wäre, würde ich gar nichts mehr dazu kaufen, da ich schon ziemlich abgedeckt bin mit Sigma Art (18-35 und 50-100).
Hab nur in letzter Zeit einige BMPCC4K-filmer auf Youtube gesehen, deren Videos viel besser wurden, seit sie Altglas benutzen. Ich finde das gutes Altglas echten Kino-Objektiven (vor allem den älteren) oft viel näher kommt was Bokeh und softes Roll Off betrifft.
[/quote]




roki100
Beiträge: 5212

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von roki100 » So 13 Sep, 2020 06:19

Trixer hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 05:23
Hab nur in letzter Zeit einige BMPCC4K-filmer auf Youtube gesehen, deren Videos viel besser wurden, seit sie Altglas benutzen.
So ist es... das z.B.:




Darth Schneider
Beiträge: 5896

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Darth Schneider » So 13 Sep, 2020 10:45

Für solche Bilder braucht man aber, meiner Meinung nach kein Altglas, das geht auch mit Neuglas, einfach mit der richtigen Lichtstimmung.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




roki100
Beiträge: 5212

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von roki100 » So 13 Sep, 2020 11:15

Altglas wie die verwendete Linse im Video (Canon FD 24mm f2.8) haben schon eigenen Bildcharakter... Darüber gibt es im netz viel zu lesen.
Ich finde, man kann das nicht so einfach erklären... wenn man mehreren Linsen hat inkl. manche gute Canon FD, wird man mit der Zeit selbst erkennen...




Jörg
Beiträge: 8533

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Jörg » So 13 Sep, 2020 11:47

Für solche Bilder braucht man aber, meiner Meinung nach kein Altglas, das geht auch mit Neuglas,
einfach mit der richtigen Lichtstimmung.
das behauptet wohl auch kaum jemand.
Man kann mit nem Passat die Küstenstraße fahren, oder mit nem DB 5 Convertible...
Will sagen, die Verwendung von Altglas ist für viele eine Reminiszenz an die alten Zeiten,
eine Verbeugung vor der tlws unglaublichen Qualität der Gläser, die manchmal hervorstechenden
Eigenschaften der "Stimmung", ich kenne wenige, die Altglas verwenden um Geld zu sparen.
Das wäre tatsächlich sinnfrei, wenn man die Qualität der aktuellen chinesischen Werke betrachtet.

Man genieße die Wahl zu haben, sowohl bei Altglas, als auch bei Autos, Möbel, HiFi etc




iasi
Beiträge: 15856

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von iasi » So 13 Sep, 2020 11:56

Vintage Objektiv gibt´s doch eigentlich nur für die Vitriene, denn man kann sie aufgrund ihres Aussehens von modernen Objektiven unterscheiden.
Technisch gesehen, sind sie doch einfach im Vergleich zu guten modernen Linsen, einfach nur schlechter.
Wer Bildfehler möchte, der kann auch heute noch entsprechende Objektive kaufen.

So eine Scherbe zaubert bei f2 auch weiche Bilder: ;) :)
https://www.lenstip.com/438.4-Lens_revi ... ution.html




roki100
Beiträge: 5212

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von roki100 » So 13 Sep, 2020 12:12

Also manche Canon K35 Linsen würde ich auf gar kein Fall in die Schublade, Vitrine oder Handschuhfach packen...




...
...


...und Canon FD auch nicht, sondern schön damit weiter filmen. :)




Jost
Beiträge: 1612

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Jost » So 13 Sep, 2020 12:20

Für das Bokeh sind stark Form und Zahl der Lamellen verantwortlich. Das ist bei Neuglas bestens dokumentiert.
Bei Altglas fällt mir keine Auflistung zum Vergleich ein. Es wird mühsam werden, ein altes Bokeh-Monster zu finden. Zur Revision muss es dann ohnehin. Was 60 oder 70 Jahre alt ist, hat sich das verdient.

Hier gibt es eine M42 Datenbank
http://m42lens.com/m42-lens-database/30 ... m-f-2-8-22

Ich würde es mal hier versuchen:
http://www.ffs-service.de/index.php
Die sind spezialisiert auf alte Rollei- und Voigtländer-Objektive. Das ist der Anlaufpunkt der Szene.




Trixer
Beiträge: 64

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Trixer » So 13 Sep, 2020 13:36

iasi hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 11:56
Vintage Objektiv gibt´s doch eigentlich nur für die Vitriene, denn man kann sie aufgrund ihres Aussehens von modernen Objektiven unterscheiden.
Technisch gesehen, sind sie doch einfach im Vergleich zu guten modernen Linsen, einfach nur schlechter.
Wer Bildfehler möchte, der kann auch heute noch entsprechende Objektive kaufen.

So eine Scherbe zaubert bei f2 auch weiche Bilder: ;) :)
https://www.lenstip.com/438.4-Lens_revi ... ution.html
Da muss ich vehement widersprechen!
Das charakteristische Bokeh und und auch die Art wie gewisse alte Linsen mit Licht und Mikro-Kontrasten umgehen, können keine der neuen Linsen reproduzieren. Und wer diesen Look will, kommt nicht darum herum Altglas zu verwenden (oder teure alte Cooke-Linsen).
Bezüglich dem Kommentar "Bildfehler" würde ich einfach mal entgegnen das es eigentlich keine Objektive gibt, welche die Welt so abbilden wie das menschliche Auge es sieht. Somit zeichnen eigentlich alle Objektive einen stilisierten Look. Und wir können glücklicherweise entscheiden welches Objektiv wir wählen um welchen Look zu erzeugen. Anamorphe Linsen produzieren eigentlich krasse "Bildfehler" aber wir lieben diese Objektive genau für diese "Makel".

Hier ist ein weiteres Beispiel (SMC Takumar 35mm f2) wo man auch mit einer modernen Linse einen ähnlichen Look erzielen hätte können. Aber das Altglas gibt dem Bild das gewisse "Etwas" was man nicht messen kann...:


Ich finde die Videos die Josh Kidd Films mit seinem Altglas filmt oft viel schöner als das Zeugs was er mit seinen Sigma Art hinkriegt.




Jörg
Beiträge: 8533

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Jörg » So 13 Sep, 2020 13:57

argumentiere bloss nicht gegen iasis Meinung.
Daran sind hier schon Generationen gescheitert.
Er ist die einzige reale Instanz, der weiß was alle benötigen, bzw warum sie es nicht benötigen sollten.
Vergiss es. Widersprich nicht. Lächle.
Keine Ahnung, warum sich Nutzer rechtfertigen sollen, wenn sie mit Sachen einfach arbeiten,
vor allem jemandem gegenüber, der, wenn das Handschuhfach von nicht brauchbaren Cams voll ist, seine Anhängerkupplung bemüht.

Mach du es anders als er, genieße die vorhande Fülle an Optionen, arbeite in deinem Metier,
er ist nur zum jammern über nicht existentes Werkzeug hier...




cantsin
Beiträge: 8213

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von cantsin » So 13 Sep, 2020 14:20

Grob zusammengefasst/Faustegel:

- Fotoobjektive hatten zu Analog-Zeiten im Vergleich zu heutigen Highend-Objektiven einfachere optische Konstruktionen mit weniger Linsen und schwächeren Coatings, und deshalb mehr Bildfehler, weichere Bildanmutung und schwächerem Kontrast. Außerdem haben sie dank Metallkonstruktionen, gedämpfter Fokus- und Blendenringe und längerer Fokuswege i.d.R. eine erheblich bessere Haptik für vollmanuelle Bedienung. Wenn man zu russischen Objektiven greift, die i.d.R. auf Zeiss-Objektiven der Vorkriegszeit basieren, kriegt man noch allerlei interessante Effekte wie extreme Flares und Vignetten.

- Heutige Highend-Objektive wie z.B. die Sigma Art-Serie oder die Sony-Zeiss-Objektive sind komplexe, schwere Konstruktionen, in denen Bildfehler minimiert sind, die extrem hoch auflösen und durch ihre modernen Coatings satte Bildkontraste erzeugen. I.d.R. haben sie keine Blendenringe und Focus-by-wire mit kurzen Fokuswegen.

- Dann gibt's als neueres Zwischending die preiswerten chinesischen vollmanuellen Objektive von 7artisans, TTartisan, Kamlan, Meike, Pergear, Zonlai, Neewer, Zhongyi Mitakon & Co., die fast ausschließlich für Spiegellos-Mounts und i.d.R. für APS-C gebaut sind, die sehr angenehme Metall-Haptik alter Messsucher-Objektive haben und auch klassische, einfache Linsenkonstruktionen (Doppel-Gauss u.ä.) verwenden, aber mit modernerem Glas und modernen Coatings, und deshalb i.d.R. in der Mitte höher auflösen und stärkere Kontraste haben als Vintage-Linsen, und - wie russische Vintage-Objektive - wenig korrigiert sind, mit extremen Flares, field curvature, Vignetting etc.

Diesen Blog eines belgischen Fotografen kann ich übrigens empfehlen für praxisnahe Rezensionen der chinesischen Objektive, auch im Vergleich zu den Mainstream-Objektiven von Sigma, Sony & Co.: https://sonyalpha.blog/




Jörg
Beiträge: 8533

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Jörg » So 13 Sep, 2020 15:00

und deshalb mehr Bildfehler, weichere Bildanmutung und schwächerem Kontrast.
bin zwar anderer Meinung, aber solange diese Mängel in solchen clips resultieren...;-)
AbendHDR.png
DSCF5589.MOV_snapshot_00.02_[2018.08.29_22.26.56].jpg
Löwenzahn_resize.jpg
nehme ich diese eklatanten Bildfehler billigend in Kauf.

Sorry für die Motive, hab keine Katze.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




srone
Beiträge: 9346

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von srone » So 13 Sep, 2020 15:05

@jörg

du kannst doch nicht sowas zeigen, die gebrauchtpreise werden ins astronomische explodieren...;-)))

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jörg
Beiträge: 8533

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Jörg » So 13 Sep, 2020 15:12

war mir bewusst, nehme auch das billigend in Kauf, wenn damit mehr Leute angeregt werden,
den alten Kram nicht nieder zu machen, ihn gar in staubige Vitrinen stellen,
wie Uroma ihre Sammeltassen,
sondern sich damit auseinander setzen, die kolportierten Fehler in Vorteile ummünzen,
ihre Farbklatschereien in den NLE zu Bildern umsetzen, die auch mit 40jährigem Altglas noch durchaus ansehnlich wirken mögen.
Und ja, ich liebe Schachtelsätze...von Heinz Erhardt gelernt, wenn schon altmodisch, dann richtig.




Trixer
Beiträge: 64

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Trixer » So 13 Sep, 2020 15:34

Noch ein Argument das gegen Iasis These spricht: Wenn neues Glas wirklich in allen Aspekten überlegen ist, warum greifen dann auch große Hollywood Produktion und Fernsehserien immer wieder mal auf Vintage-Kino-Objektive zurück?
Moderne Arri-Objektive wären denen technisch gesehen ja auch überlegen....
Sie greifen auf Altglas zurück weil dieses einen Look generiert, den man in der Post nicht replizieren kann!




Jörg
Beiträge: 8533

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Jörg » So 13 Sep, 2020 15:42

Noch ein Argument das gegen Iasis These spricht:
für seine Thesen gibts dutzende Antithesen, es wird aber keine Synthese entstehen.
Oneway brain only.




roki100
Beiträge: 5212

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von roki100 » So 13 Sep, 2020 15:48

Trixer hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 15:34
Noch ein Argument das gegen Iasis These spricht: Wenn neues Glas wirklich in allen Aspekten überlegen ist, warum greifen dann auch große Hollywood Produktion und Fernsehserien immer wieder mal auf Vintage-Kino-Objektive zurück?
Moderne Arri-Objektive wären denen technisch gesehen ja auch überlegen....
Sie greifen auf Altglas zurück weil dieses einen Look generiert, den man in der Post nicht replizieren kann!
So siehts aus....Siehe oben Canon K35 Videos und dann das letzte Video Canon K35 vs Canon FD....kaum oder gar kein unterschied.




Jost
Beiträge: 1612

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Jost » So 13 Sep, 2020 16:18

Trixer hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 13:36
Hier ist ein weiteres Beispiel (SMC Takumar 35mm f2) wo man auch mit einer modernen Linse einen ähnlichen Look erzielen hätte können. Aber das Altglas gibt dem Bild das gewisse "Etwas" was man nicht messen kann...:
Warum soll man denn das nicht messen können? Kurios hier ist: Das 2.0 ist laut Pentax-Forum ausgerechnet von Haus aus das unschärfste unter allen alten 35ern
https://www.pentaxforums.com/lensreview ... s-c20.html

Außerdem wird man mit dem bei Nacht nicht glücklich. Was nur fünf oder sechs Lamellen hat, gibt Lichter sichtbar zackig wieder.

Das ist nun aber gerade nicht der Grund, warum man Altglas wählt. Sondern weil die bis zu 19 Lamellen haben.
Zuletzt geändert von Jost am So 13 Sep, 2020 16:26, insgesamt 1-mal geändert.




Trixer
Beiträge: 64

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Trixer » So 13 Sep, 2020 16:24

roki100 hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 15:48
Trixer hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 15:34
Noch ein Argument das gegen Iasis These spricht: Wenn neues Glas wirklich in allen Aspekten überlegen ist, warum greifen dann auch große Hollywood Produktion und Fernsehserien immer wieder mal auf Vintage-Kino-Objektive zurück?
Moderne Arri-Objektive wären denen technisch gesehen ja auch überlegen....
Sie greifen auf Altglas zurück weil dieses einen Look generiert, den man in der Post nicht replizieren kann!
So siehts aus....Siehe oben Canon K35 Videos und dann das letzte Video Canon K35 vs Canon FD....kaum oder gar kein unterschied.
Danke, sehr interesant! Hab kürzlich einen vergleich gesehen zwischen Zeiss Superpeed Kino Objektiven und Contax Zeiss wo auch fast kein unterschied sichtbar war (halt das die Superpeed natürlich schneller sind). Kann den Vergleich auch schnell raussuchen, falls interesse besteht...




Trixer
Beiträge: 64

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Trixer » So 13 Sep, 2020 21:54

Jost hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 16:18
Warum soll man denn das nicht messen können?
Wie Bilder auf uns wirken kann nicht wissenschaftlich gemessen werden weil Menschen keine Roboter sind. Oder warum glaubst du das gewisse Bilder von gewissen Malern eine Wirkung in uns entfalten können und andere (handwerklich gute) Künstler das nicht schaffen?




iasi
Beiträge: 15856

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von iasi » So 13 Sep, 2020 22:35

Trixer hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 15:34
Noch ein Argument das gegen Iasis These spricht: Wenn neues Glas wirklich in allen Aspekten überlegen ist, warum greifen dann auch große Hollywood Produktion und Fernsehserien immer wieder mal auf Vintage-Kino-Objektive zurück?
Moderne Arri-Objektive wären denen technisch gesehen ja auch überlegen....
Sie greifen auf Altglas zurück weil dieses einen Look generiert, den man in der Post nicht replizieren kann!
Welche großen Hollywood Produktion und Fernsehserien sollen das denn sein?

Und die Zeiss Master Prime sind eben nicht nur teuer und groß, sondern gehören eben auch heute noch zu den besten Cine-Linsen.
Aber selbst Roger Deakins, der immer ganz begeistert war von den Master Primes, nutzt nun die neuen Signature-Primes.

Ich kenne jedenfalls keine große Hollywood Produktion, die altes Glas nutzt.

Ich hab übrigens auch ein Takumar 50/1.4. Für die Größe und das Alter liefert es abgeblendet ordentliche Bilder - aber abgesehen von Bildstörungen und mäßiger Auflösung bei offener Blende kann ich keinen Look erkennen.

Ich hab auch noch ein altes 135/1.8, das wirklich einen ganz eigenen "Look" erzeugt - offen - in der Unschärfe. ;)




iasi
Beiträge: 15856

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von iasi » So 13 Sep, 2020 22:41

Trixer hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 16:24
roki100 hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 15:48


So siehts aus....Siehe oben Canon K35 Videos und dann das letzte Video Canon K35 vs Canon FD....kaum oder gar kein unterschied.
Danke, sehr interesant! Hab kürzlich einen vergleich gesehen zwischen Zeiss Superpeed Kino Objektiven und Contax Zeiss wo auch fast kein unterschied sichtbar war (halt das die Superpeed natürlich schneller sind). Kann den Vergleich auch schnell raussuchen, falls interesse besteht...
Objektive, die nicht unter die Scherben fallen, lassen sich abgeblendet zunächst mal kaum unterscheiden. Aber es sind eben doch erhebliche Qualitätsunterschiede zu erkennen, wenn man die Objektive mal fordert.
http://www.reduser.net/forum/showthread ... ot-Results




iasi
Beiträge: 15856

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von iasi » So 13 Sep, 2020 22:43

Jörg hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 15:42
Noch ein Argument das gegen Iasis These spricht:
für seine Thesen gibts dutzende Antithesen, es wird aber keine Synthese entstehen.
Oneway brain only.
Und wo sind deine Antithesen?
Nicht mal einige von den Dutzenden?
;)




Jörg
Beiträge: 8533

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Jörg » So 13 Sep, 2020 23:00

ich zitiere mich mal selbst
argumentiere bloss nicht gegen iasis Meinung.
Daran sind hier schon Generationen gescheitert.




Sammy D
Beiträge: 1823

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Sammy D » So 13 Sep, 2020 23:13

iasi hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 22:35
...

Welche großen Hollywood Produktion und Fernsehserien sollen das denn sein?
...
In Handmaid’s Tale, The Crown, Messiah, Westworld z.B. wurden u.a. Vintage-Primes genutzt.

Super beliebt ist anscheinend auch die Hawk-V-Lite-Serie. Die sind zwar neu, erzeugen aber dieselben "Fehler" wie die alten.




srone
Beiträge: 9346

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von srone » So 13 Sep, 2020 23:35

wenn man nicht in der lage ist, optiken, abseits ihrer technischen spezifikationen zu beurteilen, dann ist man auch kaum in der lage, eine spezifische bildwirkung zu beurteilen und das ist alles andere, als cinematisch gedacht...;-)

da helfen 4k-12k auch nicht weiter.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jost
Beiträge: 1612

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von Jost » Mo 14 Sep, 2020 00:44

Trixer hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 21:54
Jost hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 16:18
Warum soll man denn das nicht messen können?
Wie Bilder auf uns wirken kann nicht wissenschaftlich gemessen werden weil Menschen keine Roboter sind. Oder warum glaubst du das gewisse Bilder von gewissen Malern eine Wirkung in uns entfalten können und andere (handwerklich gute) Künstler das nicht schaffen?
Optik ist nicht Kunst oder beliebig, sondern Wissenschaft.
"Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?"
Ich verstehe überhaupt nicht Dein Problem. Der Novoflex-Adapterfinder gibt doch an, was passt.
Dein Problem ist, dass Du nicht weißt, welches Objektiv Du überhaupt adaptieren willst.
Wenn Du der Ansicht bist, die Altglas-Wirkung lasse sich nicht messen, dann ist alles subjektiv. Der Eine meint so, der Andere meint so.
Du wirst somit nie wissen, ob Du beim Kauf des Guten zuviel oder zuwenig getan hast.




iasi
Beiträge: 15856

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von iasi » Mo 14 Sep, 2020 00:46

srone hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 23:35
wenn man nicht in der lage ist, optiken, abseits ihrer technischen spezifikationen zu beurteilen, dann ist man auch kaum in der lage, eine spezifische bildwirkung zu beurteilen und das ist alles andere, als cinematisch gedacht...;-)

da helfen 4k-12k auch nicht weiter.

lg

srone
spezifische bildwirkung meint abbildungsfehler - nichts anderes.
Arri versucht Objektive zu bauen, die möglichst geringe Abbildungsfehler haben und - wie Roger Deakins immer wieder betont - ein Bild zu liefern, über das sich z.B. nicht etwas legt.

Und Abbildungsfehler haben zunächst mal gar nichts mit cinematisch zu tun.

Die Hawk-V-Lite-Serie erzielt ihre Wirkung auch nur bei dem Publikum, die eine Seherfahrung haben, die den alten Anamorph-Look beinhaltet. Da werden eben die Erinnerungen an alte Kinobesuchen wachgerufen.
cinematisch = nostalgisch?
Bei jungen Leuten wird dies schon gar nicht mehr so funktionieren.

Übrigens drehte Kubrick in 1.37 : 1 - wie auch Kurosawa zu Beginn.
Denen stand scheinbar nicht der Sinn nach cinematisch. ;)

Und wer in die Breite gehen will, muss heute auch nicht mehr das Bild zuerst quetschen und dann wieder strecken, um noch ausreichend Auflösung zu bekommen.
Selbst die Alexa65 ist nun von Haus aus breit genug.

Wenn ich nicht die Ana-Bildfehler gezielt möchte, macht z.B. bei der kommenden Kinefinity Edge gar keinen Sinn, statt
FF 8K Wide 8192x3456
eine von den Ana-Auflösungen zu nutzen:
S35 4:3 Ana 5120x3840
S35 6:5 Ana 5120x4096
S35 1:1 Ana 4096x4096

und für FF 8K Open Gate 8192x5456 muss man zuerst mal ein Ana finden, das die ø 43.3mm auch abdeckt.




srone
Beiträge: 9346

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von srone » Mo 14 Sep, 2020 00:51

Jost hat geschrieben:
Mo 14 Sep, 2020 00:44
Optik ist nicht Kunst oder beliebig, sondern Wissenschaft.
"Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?"
Ich verstehe überhaupt nicht Dein Problem.
dann bist du raus, jedes einzelne objektiv hat seinen charakter, selbst innerhalb einer (hersteller-) serie gibt es unterschiede im look, lerne das zu sehen und zu nutzen und du wirst erstaunt sein...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"

Zuletzt geändert von srone am Mo 14 Sep, 2020 00:59, insgesamt 1-mal geändert.




srone
Beiträge: 9346

Re: Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?

Beitrag von srone » Mo 14 Sep, 2020 00:55

iasi hat geschrieben:
Mo 14 Sep, 2020 00:46
spezifische bildwirkung meint abbildungsfehler - nichts anderes.
dann sei doch clean und dreh mit dem neuesten iphone in 8k, mir wärs ein graus...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 17:10
» Streaming-Hardware, was jetzt kaufen?
von pixelschubser2006 - Sa 17:09
» Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!
von klusterdegenerierung - Sa 16:55
» RØDE Vlogger Kits für Smartphone-Filmemacher
von Sammy D - Sa 16:43
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von roki100 - Sa 15:56
» Brand in ChipFabrik: Keine HighEnd Audio Geräte mehr?
von ruessel - Sa 15:07
» instagram zickt beim video upload.
von Cinemator - Sa 14:12
» Arte: Dokumentarfilm über Islam
von roki100 - Sa 14:01
» 1080 HDMI to 2K SDI ?
von prime - Sa 13:18
» ND Filter Look
von Jörg - Sa 12:58
» Vorher gefilmte leere Szene von Szene mit Handlung abziehen?
von MichaelQuack - Sa 12:39
» Standarddauer für Standbilder verlängern
von Jott - Sa 12:07
» Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin
von ruessel - Sa 11:05
» Aktuelle Black Friday, Cyber Monday und andere Rabatt-Angebote für Filmer 2020
von Axel - Sa 9:24
» HD Schnittlaptop bis 500 Euro
von 3Dvideos - Sa 9:24
» Corona Luftreiniger, Maskenreiniger DIY
von Darth Schneider - Sa 4:57
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von iasi - Fr 21:57
» Wie wichtig ist Quicksync?
von TheBubble - Fr 21:56
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Fr 20:58
» Klassische VJ-Kamera (Sony) oder Blackmagic Pocket Cinema Camera 4k?
von Darth Schneider - Fr 20:24
» Pixco Speed Booster für Minolta MD Objektiv auf Fujifilm X in OVP.
von srone - Fr 17:40
» Das MacBook Pro 13" M1 im 4K, 5K, 8K und 12K Performance-Test mit ARRI, RED, Canon uva. ...
von motiongroup - Fr 17:28
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Fr 17:01
» Actioncam und Proberaummitschnitt: Video und Audio asynchron
von carstenkurz - Fr 14:28
» 10 Bit HDR Dolby Vision Videofiles von iPhone 12 auf Mac/PC übertragen
von Jott - Fr 13:42
» FiLMiC Pro jetzt auch mit 10-Bit-Dolby Vision HDR auf 12er iPhones
von scrooge - Fr 12:24
» Blender 2.91 online
von roki100 - Fr 12:04
» Neue Firmware für DJI RS 2 und RSC 2 Gimbals bringt Unterstützung für neue Kameras
von slashCAM - Fr 10:15
» Samuel L. Jackson: "Enslaved - Auf den Spuren des Sklavenhandels"
von Darth Schneider - Fr 5:40
» Günstige gute cam für foto/video
von roki100 - Fr 1:02
» Effekt über mehrere Spuren in PP
von Jörg - Do 23:57
» Synchro Scan / Clear Scan gesucht
von arf - Do 21:17
» FHD zu PAL Röhrenmonitor
von rkunstmann - Do 20:19
» Sony HDR HC1E,kein Monitorbild
von 14662friesack - Do 19:46
» Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.
von Darth Schneider - Do 19:09
 
neuester Artikel
 
MacBook Pro 13

Wir erkunden weiter das neue Apple MacBook Pro 13 mit Apple-Silicon in der größeren Ausbauvariante mit 16GB geteiltem Speicher. Diesmal schauen wir uns die Schnittperformance von Videomaterial in Auflösungen zwischen 4K-12K in FCP, DaVinci Resolve und Premiere Pro an. Hier unsere aktuelle Macbook Pro M1 Bestandsaufnahme mit teilweise überraschenden Ergebnissen... weiterlesen>>

Aktuelle Black Friday, Cyber Monday und andere Rabatt-Deals

Jetzt ist wieder die Zeit der Schnäppchen in Tradition des amerikanischen "Black Fridays" gestartet, die auch schon Wochen davor und danach um das eigentliche Datum - dieses Mal der 27.11.2020 - andauert. Deswegen haben wir - wie schon wie die letzten Jahre - wieder unsere Übersicht attraktiver "Black Friday" bzw "Cyber Monday" Deals plus aktuelle andere Rabatt- bzw. Cashback-Aktionen für Euch zusammengestellt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...