Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Sennheiser ME 80 Thema ist als GELÖST markiert



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Ursadon

Sennheiser ME 80

Beitrag von Ursadon » Di 02 Mär, 2004 09:44

was haltet ihr von Sennheiser ME 80 als Richt und Reportagemicro und was würdet ihr für das Micro heute noch zahlen?

brauche es für meine camcorder canon XL 1s um vernünftig atmos aufzunehmen und interviews zu führen

danke im vorraus
Urs Krüger

urs-krueger -BEI- gmx.de




Ursadon

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ursadon » Di 02 Mär, 2004 12:01

ich bräuchte noch heute eine antwort, da ich mir das ding eventuell bei ebay ersteigern möchte...also wer ahnung hat bitte antworten

danke Urs

urs-krueger -BEI- gmx.de




F.Wagner

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von F.Wagner » Di 02 Mär, 2004 13:33

(User Above) hat geschrieben: : ich bräuchte noch heute eine antwort, da ich mir das ding eventuell bei ebay ersteigern
: möchte...also wer ahnung hat bitte antworten
:
: danke Urs


Hallo Urs,

Das Sennheiser Mik ME 88 ist soweit OK.
Das Mik.-Modul ME 88 ist Teil des Sennheiser Tele-Systems und für die Verwendung mit Griff+Speiseteile K3N K3U und K 30 AV bestimmt. Es zeichnet sich besonders durch seinen extrem hohen Bündelungsgrad aus. Durch das Interferenzprinzip wird eine im wesentlichen
keulenförmige Richtcherakteristik erzielt.Aufgrund der starken Richtwirkung ist das ME 88 immer dann zu verwenden, wenn aus irgendwelchen Gründen eine Mikrofon - Aufstellung nahe
der Schallquelle nicht möglich ist. Das ME 88 nimmt bevorzugt den direkten Schall auf und blendet daher auch bei grossem Abstand von der Schallquelle Umgebungsgeräusche in einem wesentlichen höheren Masse aus als z.B. Mikrofone mit Nierencharakteristik. Ein fest montierter Windschutz sorgt für eine wirksame Unterdrückung von Windgeräuschen.

Solltest Du ein ME 88 kaufen, so versichere Dich dass auch ein Speisemodul mit Kabel
dazu gehöhrt. Das ME 88 kann sonst aleine nicht gebraucht werden.
Speisemodul K3N K3U K 30 AV.

Gruss aus der Schweiz Fredy.

frywa -BEI- bluewin.ch




F.Wagner

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von F.Wagner » Di 02 Mär, 2004 13:45

(User Above) hat geschrieben: : Hallo Urs,
:
: Das Sennheiser Mik ME 88 ist soweit OK.
: Das Mik.-Modul ME 88 ist Teil des Sennheiser Tele-Systems und für die Verwendung mit
: Griff+Speiseteile K3N K3U und K 30 AV bestimmt. Es zeichnet sich besonders durch
: seinen extrem hohen Bündelungsgrad aus. Durch das Interferenzprinzip wird eine im
: wesentlichen
: keulenförmige Richtcherakteristik erzielt.Aufgrund der starken Richtwirkung ist das ME
: 88 immer dann zu verwenden, wenn aus irgendwelchen Gründen eine Mikrofon -
: Aufstellung nahe
: der Schallquelle nicht möglich ist. Das ME 88 nimmt bevorzugt den direkten Schall auf
: und blendet daher auch bei grossem Abstand von der Schallquelle Umgebungsgeräusche
: in einem wesentlichen höheren Masse aus als z.B. Mikrofone mit Nierencharakteristik.
: Ein fest montierter Windschutz sorgt für eine wirksame Unterdrückung von
: Windgeräuschen.
:
: Solltest Du ein ME 88 kaufen, so versichere Dich dass auch ein Speisemodul mit Kabel
: dazu gehöhrt. Das ME 88 kann sonst aleine nicht gebraucht werden.
: Speisemodul K3N K3U K 30 AV.
:
: Gruss aus der Schweiz Fredy.


Entschuldigung ich habe mich versehen.

Das ME 80 Eignet sich für Reportagen und Filmproduktionen ect. Super Niere.
Die Anschlussmodule sind aber die selben. Auch dieses Mik ist IO.
MfG Fredy


frywa -BEI- bluewin.ch




Ursadon

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ursadon » Di 02 Mär, 2004 14:07

(User Above) hat geschrieben: : Entschuldigung ich habe mich versehen.
:
: Das ME 80 Eignet sich für Reportagen und Filmproduktionen ect. Super Niere.
: Die Anschlussmodule sind aber die selben. Auch dieses Mik ist IO.
: MfG Fredy


dafür brauche ich aber dann trotzdem ein Speisemodul K3N K3U K 30 AV, oder?

urs-krueger -BEI- gmx.de




Ralph

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ralph » Di 02 Mär, 2004 16:18

(User Above) hat geschrieben: : was haltet ihr von Sennheiser ME 80 als Richt und Reportagemicro und was würdet ihr für
: das Micro heute noch zahlen?
:
: brauche es für meine camcorder canon XL 1s um vernünftig atmos aufzunehmen und
: interviews zu führen
:
: danke im vorraus
: Urs Krüger


Hallo Urs,

habe schon bei ebay ein ME-80 mit K3N für ca. 100 Euro ersteigert. Drehe damit gerade einen Kurzfilm mit 2 Canon XM1.
Das Teil ist cool. Allerdings musste ich eine Batt. für 20 Euro kaufen, die Dinger gibt´s nicht mehr im Handel (5,6V, Sennheiser liefert aber immer noch). Wenn Deine XL1 Phantomspeisung über XLR hat, dann kannste damit auch das ME-80 betreiben. Achte aber auf die die Werte (Volt, Amp)!
Ich weiß nicht aber nicht welches Speiseteil Du dafür dann brauchst? Auch hat mein ME-80 einen DIN-Anschlus(3-poli) und keinen XLR - musste mir erst ein Kabel löten lassen um damit dann in meine kleine Klinken-Buchse in die XM-1 zu kommen.
Das Ding ist halt schon alt und die tech. entwickelt sich weiter und weiter....! :-)
Aber gut isses! Werde es nach den Dreharbeiten wieder verkaufen - in ca.: 2 Wochen - wenn Du Interesse hast, melde Dich!
Ansonsten würde ich Dir eher ein neues ME-60, etc. empfehlen - wegen dem ganzen Anschuss-Kram - etc. Kosten inkl. Speiseteil: ca:400 Euro - aber das hält dann auch eeeeewiiiiggg!!!

Gruß
Ralph



elbantu -BEI- tiscali.de




Ursadon

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ursadon » Di 02 Mär, 2004 17:44

das ME 80 was ich da im Blick habe, das hat einen XLR Anschluss, und ich denke, dass die speisung bei meiner Canon XL 1s über das XLR läuft...hast du denn ne ahnung, wo ich da ne halterung für den camcorderschuh herbekomme, muss der für das micro genormt sein?

urs-krueger -BEI- gmx.de




F.Wagner

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von F.Wagner » Mi 03 Mär, 2004 08:23

(User Above) hat geschrieben: : dafür brauche ich aber dann trotzdem ein Speisemodul K3N K3U K 30 AV, oder?


Ohne eins der 3 Speisemoduls funktioniert das Mik nicht. Das ME 80 ist nur ein
Aufsatz ohne Kabelanschluss.


frywa -BEI- bluewin.ch




Ursadon

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ursadon » Mi 03 Mär, 2004 12:18

(User Above) hat geschrieben: : Ohne eins der 3 Speisemoduls funktioniert das Mik nicht. Das ME 80 ist nur ein
: Aufsatz ohne Kabelanschluss.


ok danke..habe jetzt beides ersteigert

Sennheiser ME 80
Speisemodul K3U mit XLR Buchse
und XLR Kabel

120€

urs-krueger -BEI- gmx.de




Ralph

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ralph » Mi 03 Mär, 2004 15:37

(User Above) hat geschrieben: : das ME 80 was ich da im Blick habe, das hat einen XLR Anschluss, und ich denke, dass
: die speisung bei meiner Canon XL 1s über das XLR läuft...hast du denn ne ahnung, wo
: ich da ne halterung für den camcorderschuh herbekomme, muss der für das micro
: genormt sein?


Der Camcorderschuh müsste ja eh nur ne Halterung für´s Mikro sein, das diese ja über den XLR oder das Speiseteil versorgt wird und nicht auf den " Schuh" angewiesen ist.
Gibt´s bestimmt Standardware für?


elbantu -BEI- tiscali.de




Mike-Molto
Beiträge: 7

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Mike-Molto » Fr 24 Mai, 2019 22:20

Ein Tip, gegen die hohen Batteriekosten:
Ich verwende dafür 4 Knopfzellen vom Typ 675, die ich mit etwas Klebeband zu einer "Batterie" zusammenklebe. Die "Batterie ist etwas dünner, hat aber fast die Grösse der Original Batterie. Die Spannung ist dann zwar etwas zu hoch (4x 1.45V=5.8V, statt 5.6V), aber es funktioniert. Die Originale basieren auf Quecksilber und sind daher nicht mehr erhältlich. Die Knopfzellen sind sogenannte Sauerstoffbatterien, die wenn sie aktiviert werden, beginnen die Spannung abgeben und auch genutzt werden müssen. Im verschlossenen Zustand sind sie recht gut haltbar.

LG Mile-Molto
Ralph hat geschrieben:
Di 02 Mär, 2004 16:18
(User Above) hat geschrieben: : was haltet ihr von Sennheiser ME 80 als Richt und Reportagemicro und was würdet ihr für
: das Micro heute noch zahlen?
:
: brauche es für meine camcorder canon XL 1s um vernünftig atmos aufzunehmen und
: interviews zu führen
:
: danke im vorraus
: Urs Krüger


Hallo Urs,

habe schon bei ebay ein ME-80 mit K3N für ca. 100 Euro ersteigert. Drehe damit gerade einen Kurzfilm mit 2 Canon XM1.
Das Teil ist cool. Allerdings musste ich eine Batt. für 20 Euro kaufen, die Dinger gibt´s nicht mehr im Handel (5,6V, Sennheiser liefert aber immer noch). Wenn Deine XL1 Phantomspeisung über XLR hat, dann kannste damit auch das ME-80 betreiben. Achte aber auf die die Werte (Volt, Amp)!
Ich weiß nicht aber nicht welches Speiseteil Du dafür dann brauchst? Auch hat mein ME-80 einen DIN-Anschlus(3-poli) und keinen XLR - musste mir erst ein Kabel löten lassen um damit dann in meine kleine Klinken-Buchse in die XM-1 zu kommen.
Das Ding ist halt schon alt und die tech. entwickelt sich weiter und weiter....! :-)
Aber gut isses! Werde es nach den Dreharbeiten wieder verkaufen - in ca.: 2 Wochen - wenn Du Interesse hast, melde Dich!
Ansonsten würde ich Dir eher ein neues ME-60, etc. empfehlen - wegen dem ganzen Anschuss-Kram - etc. Kosten inkl. Speiseteil: ca:400 Euro - aber das hält dann auch eeeeewiiiiggg!!!

Gruß
Ralph



elbantu -BEI- tiscali.de




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kompaktkamera für Video und Fotos
von Bruno Peter - Do 15:08
» Der Leck-Finder
von Jott - Do 14:59
» Neue Intel Raptor Lake CPUs kommen mit bis zu 34 Kernen und 6 GHz
von slashCAM - Do 14:48
» Fuji Film FWupdates für diverse cams und ObjektiveFirmware
von Jörg - Do 14:05
» Laowa 58mm f/2.8 2X Ultra-Macro APO Objektiv vorgestellt
von Darth Schneider - Do 13:20
» Sony FX30 mit APS-C/S35 Sensor im ersten Hands-On: Handling, Hauttöne, AF uvm.
von rush - Do 13:19
» Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35
von Darth Schneider - Do 13:03
» Filmen Tipps für Anfänger - Einfach und schnell umzusetzen
von Jörg - Do 12:52
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Frank Glencairn - Do 8:58
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Do 5:20
» Verständnisfrage Text zoomen
von TomStg - Do 1:35
» verkaufe HP Workstation
von stiffla123 - Mi 23:04
» Grafikkarte Erfahrungswerte
von MOS - Mi 22:00
» Andor | offizieller Trailer | Disney+
von iasi - Mi 20:52
» Rodenstock Digital Vario ND EXTENDED 82mm für 30 Eur?!
von iasi - Mi 18:43
» DJI: Zwei neue Mavic 3 Enterprise Modelle: 56x Hybridzoom und bis zu drei Kameras
von slashCAM - Mi 15:02
» Für FX3, Mikrofon DPA 4017 welcher Preamp (B oder C)?
von pillepalle - Mi 15:01
» Neue GoPro Hero11 Black: Größerer Sensor, längere Laufzeit - und neues Mini Modell
von Mitten-ins-Auge - Mi 14:59
» Überprüfung NP-F570?
von klusterdegenerierung - Mi 14:44
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Mi 14:38
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Mi 13:23
» Halloween Ends - offizieller Trailer
von 7River - Mi 11:18
» Drei Studierende-Oscars gehen nach München und Berlin
von stip - Mi 10:46
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Mi 1:30
» Adobe übernimmt Figma
von berlin123 - Di 18:45
» Panasonic GH6: SSD-Aufzeichnung über USB
von Clemens Schiesko - Di 18:22
» Schnittzeit für Konzertfilm einschätzen
von gunman - Di 18:20
» Untertitel Premiere Pro 2021
von kledano - Di 15:45
» Kichikus Welt 2.0
von rob - Di 15:18
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von berlin123 - Di 14:18
» GH6 Firmware 2.2 nun online
von -paleface- - Di 14:05
» Creator Music - Musik direkt in YouTube Studio lizensieren
von slashCAM - Di 10:40
» Biete diverse Mikrofone, Stative, Stativköpfe etc.
von cantsin - Di 10:10
» Whisper: Neue kostenlose KI verwandelt Sprache in Text und übersetzt automatisch in alle Sprachen
von R S K - Di 10:00
» A fascinating footage about Glenn Gould playing Bach, 1959
von Asjaman - Di 9:16
 
neuester Artikel
 
Sony FX30 Test

Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Vorab Hands-On mit der neuen Sony FX30 mit 20.1 MP APS-C Sensor. Die Sony FX30 stellt mit einer UVP. von 2.299 Euro den günstigsten Einstieg in die Cinema Line von Sony dar - verfügt jedoch über nahezu alle Funktionen der Vollformat-Schwester FX3. Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit der neuen S35-Sony FX30
weiterlesen>>