slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11264

MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?

Beitrag von slashCAM »



Das neue Apple MacBook Pro 16“ mit M3 Max CPU ist in der slashCAM Redaktion angekommen und wir haben uns die Schnittperformance mit 4K-12K Material von ARRI, Sony, RED, Canon, Panasonic, Nikon und Blackmagic mit erstaunlichen Ergebnissen angeschaut …



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?



medienonkel
Beiträge: 733

Re: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?

Beitrag von medienonkel »

93 Billionen Transistoren?
Da hol ich mir doch sofort so eine Zaubermaschine ;-)



Frank Glencairn
Beiträge: 23474

Re: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?

Beitrag von Frank Glencairn »

Das hier getestete MacBook Pro mit M3 Max stellt für uns damit klar die Leistungsreferenz bei der mobilen Verarbeitung von RAW-Material dar.
Na ja - bei einem Preis von über 8500,- Öcken für einen Laptop, hatte ich auch nichts anderes erwartet.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



CineFilm
Beiträge: 166

Re: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?

Beitrag von CineFilm »

Ich Bearbeite auf dem MacBook Pro M1 Max (Vollauslastung) seit 2 Jahren 8.3K 50FPS

Es ist super Flüssig

Aber welcher Mensch benötigt so eine Auflösung als Vorschau + 3 Timeline in dieser Auflösung. Ich verstehe den Sinn dabei nicht ganz.

Dazu muss immer erwähnt werden, dass TICO RAW bei Abspielen immer die Auflösung verringert. Darum ist es auch flüssiger wie andere RAWs (darauf beim nächsten mal achten, 300% Anzeige und abspielen)



medienonkel
Beiträge: 733

Re: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?

Beitrag von medienonkel »

Könnt ihr bitte noch aus der Billion die Milliarde machen?
Für einen Chip mit 93 Billionen Transistoren bräuchte man grob über 30 Waver und der hätte ein paar Quadratmeter.... Und könnte einen kleinen Ort heizen 😉



Frank Glencairn
Beiträge: 23474

Re: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?

Beitrag von Frank Glencairn »

CineFilm hat geschrieben: Do 23 Nov, 2023 19:11
Aber welcher Mensch benötigt so eine Auflösung als Vorschau + 3 Timeline in dieser Auflösung. Ich verstehe den Sinn dabei nicht ganz.
Natürlich braucht das kein Mensch.

Aber irgendwie muß man die Dinger ja vergleichen, und das geht halt nur wenn man sie mit irgendwas an den Anschlag bringt.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



groover
Beiträge: 663

Re: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?

Beitrag von groover »

CineFilm hat geschrieben: Do 23 Nov, 2023 19:11 Ich Bearbeite auf dem MacBook Pro M1 Max (Vollauslastung) seit 2 Jahren 8.3K 50FPS

Es ist super Flüssig
Bei mir genauso....
5 Spuren in SLOG (SONY A7S3,ca.50Min.) mit Effektspur läuft am MBP M1 Max sehr flüssig.
Beobachte natürlich auch gerne den M3 Max Pro und würd vermutlich auch wechseln wenn es Sinn macht, hab diesen allerdings noch nicht gefunden......

Unterschiede in der Rendering Zeit interessieren mich dabei überhaupt nicht.
Trotzdem ein sehr lässiges Gerät ;-)

groover



Axel
Beiträge: 16347

Re: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?

Beitrag von Axel »

groover hat geschrieben: Do 23 Nov, 2023 19:56 5 Spuren in SLOG (SONY A7S3,ca.50Min.) mit Effektspur läuft am MBP M1 Max sehr flüssig.
Heißt „Spuren“ PiP? Weil sonst ist es gar nichts besonderes. Wenn immer nur die Spur gewechselt wird (das so genannte B-Roll), dann ist der Flaschenhals eigentlich die Read-Geschwindigkeit der Scratchdisk.

Aber ja, mit demselben Footage ist M1 Max absolut nicht überfordert. Das finde ich persönlich super, weil es heißt, dass ich noch für ein paar Jahre Ruhe hab.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1598

Re: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?

Beitrag von rob »

medienonkel hat geschrieben: Do 23 Nov, 2023 15:32 93 Billionen Transistoren?
Da hol ich mir doch sofort so eine Zaubermaschine ;-)
Hallo M.

Danke fürs Aufpassen - ist korrigiert und wird gerade neu ausgespielt.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM



groover
Beiträge: 663

Re: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?

Beitrag von groover »

Axel hat geschrieben: Do 23 Nov, 2023 22:01
groover hat geschrieben: Do 23 Nov, 2023 19:56 5 Spuren in SLOG (SONY A7S3,ca.50Min.) mit Effektspur läuft am MBP M1 Max sehr flüssig.
Heißt „Spuren“ PiP?
Nein, hab die Spuren übereinander liegen.........Manchmal mach ich bei der Totalaufnahme gleich die "Eckpunkte" verschieben Korrektur, das hat mein 2019 MBP in die Knie gezwungen ;-)



Rick SSon
Beiträge: 1365

Re: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?

Beitrag von Rick SSon »

Frank Glencairn hat geschrieben: Do 23 Nov, 2023 15:49
Das hier getestete MacBook Pro mit M3 Max stellt für uns damit klar die Leistungsreferenz bei der mobilen Verarbeitung von RAW-Material dar.
Na ja - bei einem Preis von über 8500,- Öcken für einen Laptop, hatte ich auch nichts anderes erwartet.
naja, du musst auch nicht unbedingt die 128gb ram und 8 TB Speicher einbauen.

Wir haben 64GB und 4TB genommen und naja - die Farbe ist schön! 😄



Frank Glencairn
Beiträge: 23474

Re: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?

Beitrag von Frank Glencairn »

War ja auf das Testsystem bezogen.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



scrooge
Beiträge: 672

Re: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?

Beitrag von scrooge »

Stimmt es eigentlich, dass Davinci Resolve auf dem Mac mit ProRes Clips performanter läuft, als z.B. mit X-AVC Clips?
Ich kann es z.Zt. selbst nicht prüfen, hatte aber die Empfehlung gelesen, ProRes als Proxy Clips zu verwenden.

LG
Hartmut



Axel
Beiträge: 16347

Re: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?

Beitrag von Axel »

Ja, natürlich. Für viele, viele rechenintensive Fusion- und Colornodes wäre dann allerdings ein „Intermediate“-Workflow in voller Auflösung und Bittiefe angesagt, Resolve redet dann von „Optimized Media“. Für reinen Schnitt wohl eher überflüssig, da hilft es oft, 4k in einer HD-Timeline zu schneiden. Kann man hinterher wieder umstellen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...



Paralkar
Beiträge: 1763

Re: MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?

Beitrag von Paralkar »

Ab M1 Pro/ Max; M2, M2 Pro/ Max; M3, M3 Pro/ Max haben die Macbooks Media Engines, die das De- & Encodieren von ProRes, H264, HEVC/ H265 und AV1 (M3, M3 Pro/ Max) massiv beschleunigen,

Die Max Modelle doppelt soviele Media Engines im Vergleich zu den Pro und normalen.

Das bringt ordentlich Dampf,

Hab 4,5k ProRes 4444 12 bit mit LUT auf DNXHD 120 mbit 1080-25p mit mehr als 200 fps gerendert. Der beschneidende Faktor war eher die TB3 SSD.

Der Intel 12 core Macpro 6900XT hat das mit 60-75 fps gemacht
DIT/ digital Colorist/ Photographer



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Aufstieg und Fall von GoPro
von medienonkel - Sa 18:59
» Erster Trailer zu Francis Ford Coppolas Megalopolis erschienen
von Darth Schneider - Sa 18:48
» Lumix S FF Kameras und der APS-C Modus is amazing and magic ;)
von Darth Schneider - Sa 18:16
» Sony FX3, MacBook Air M3, Panasonic S5IIX, SmallRig DH10 Stativkopf: Was hat sich mobil bewährt?
von pillepalle - Sa 13:26
» SIGMA 24-70mm F2.8 DG DN II | Art für L- und E-Mount - Blendenring und HLA-AF
von rush - Sa 13:13
» iPhone ND Filter oder ähnlich in der Mittagssonne
von iasi - Sa 9:00
» HORIZON
von 7River - Sa 5:22
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von rush - Fr 21:34
» Gerücht: Panasonic bringt ultrakompakte Full Frame-VLogger-Kamera
von Darth Schneider - Fr 21:12
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Fr 20:53
» Dehancer Pro - Filmsimulation auf höchstem Niveau
von MK - Fr 19:35
» Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?
von R S K - Fr 17:00
» Davinci Resolve, Color Card und Monitorkalibrierung
von ME2000 - Fr 16:05
» FUJIFILM X-T50: Kompakte APS-C/S35 Kamera mit 6,2K-Aufzeichnung
von Skeptiker - Fr 13:57
» Biete CD und DVD Hüllen Versuch. Varianten
von vonlahnstein - Fr 12:58
» Find the Ultimate DaVinci Resolve Machine
von Frank Glencairn - Fr 11:26
» 1,7x anamorphotischer MF-Adapter für Samyang V-AF Serie vorgestellt
von Frank Glencairn - Fr 10:36
» Sony Xperia 1 VI Premium-Smartphone mit 85–170mm Tele und KI-Funktionen angekündigt
von slashCAM - Fr 9:51
» BIETE: Blazar/ Great Joy 50mm T2.9 PL & Canon EF Mount Blue VERKAUFT
von jackson007 - Fr 8:54
» BIETE: Voigtländer Nokton 40mm 1.2 VM ASPH. für Leica M
von jackson007 - Fr 8:49
» BIETE: Laowa Nanomorph 50mm T2.4 L-Mount Amber
von jackson007 - Fr 8:47
» Canon kündigt EOS R1 Flaggschiff Kamera an - auch für Filmer
von pillepalle - Fr 6:21
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 22:53
» Neues von Sigma am 26.03. - 50mm F1.2 Art für Sony E- und L-Mount?
von pillepalle - Do 22:25
» Apple Studio Display Copycat: Kuycon G27P
von markusG - Do 19:29
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 16:11
» Blackmagic URSA Cine 12K - 16 Blendenstufen für 15.000 Dollar!
von iasi - Do 15:44
» DZO OCTOPUS Adapter Lens Cap lösen
von Stereotyp - Do 12:39
» Beste Grafikkarte für DaVinci Resolve? Nvidia GeForce RTX 4080 Super
von TinyBear - Do 12:23
» FUJIFILM GFX100S II: Stabilisierte 102-Megapixel für 5.499 Euro
von slashCAM - Do 10:33
» Die Umsätze mit Heimelektronik fielen laut dem Index Hemix im Q1/24 um 4,5% auf knapp 11 Mrd.
von ruessel - Do 7:06
» Kamera »Big Sky« - Neue Details zum größten Kinobildsensor
von ruessel - Do 6:59
» Blackmagic Cinema Camera 6K Sensor Test - Rolling Shutter, Debayering und Dynamik
von Darth Schneider - Do 4:55
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Do 3:11
» GPT 4 jetzt kostenlos für alle
von Frank Glencairn - Mi 20:45