rush
Beiträge: 9970

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von rush » Mi 31 Jul, 2019 08:13

rdcl hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 07:02

Auf Youtube gibt es einige Videos von Leuten die die BMPCC4K mit dem Ronin S benutzen.
Warum auch nicht? Viele Nutzer tun das.

Nutze die P4K ebenfalls auf'm Ronin S nebst Nucleus Nano... Leichtes Gegengewicht am rechten Arm und fertig ist der Lack.

Hier wird scheinbar hin und wieder gern Mal 'nen Elefant aus einer Mücke gemacht anstatt Sachen einfach auszuprobieren.

Ohne Nucleus Nano bekam ich die Kamera im smallrig half Cage und alternativer Kamera-Platte aber auch ohne Gegengewicht in allen Achsen justiert. Kommt eben sicher auch auf die Optik an - ein dickes und schweres Glas kann dann u.U. Probleme machen.
keep ya head up




Frank Glencairn
Beiträge: 10027

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 31 Jul, 2019 08:44

Ob das geht oder nicht, hängt in erster Linie von der Optik ab, denn die bestimmt wie weit hinten/vorne die Kamera auf dem Gimbal sitzt.
Wenn sie weit genug hinten ist, braucht man auch nicht so viel Versatz, weil dann der Handgriff hinter dem Motor ist.
Ich hab bei den letzten Produktionen mit dem RoninS und der Pocket jedenfalls keine Probleme gehabt.




klusterdegenerierung
Beiträge: 14394

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 31 Jul, 2019 09:36

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




iasi
Beiträge: 13804

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Mi 31 Jul, 2019 09:49

rush hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 08:13


Hier wird scheinbar hin und wieder gern Mal 'nen Elefant aus einer Mücke gemacht anstatt Sachen einfach auszuprobieren.

Ohne Nucleus Nano bekam ich die Kamera im smallrig half Cage und alternativer Kamera-Platte aber auch ohne Gegengewicht in allen Achsen justiert. Kommt eben sicher auch auf die Optik an - ein dickes und schweres Glas kann dann u.U. Probleme machen.
Das sind für mich aber die wirklich wichtigen Punkte:
Wie gut lässt sich die Kamera auf dem Gimbal ausbalancieren?

Mir nützt doch auch das stärkste Gimbal mit vielen kg Tragkraft wenig, wenn durch Adaptierung der Schwerpunkt nach oben verschoben oder gar Gegengewichte notwendig werden.

Es kann doch nicht sein, dass es von der Optik abhängig ist, ob die Pocket 4k nun auf ein Gimbal mit 3,6kg max-Load passt oder nicht.

Und ausprobiert hab ich´s: nervig

Im Vergleich zur GH5 ist´s ein Mist - und zwar in Elefantengröße.

Nun muss die Pocket 4k also in einen Käfig, damit man sie auf ein Gimbal friemeln kann.

Gibt´s denn wirklich kein Gimbal, auf das man die nackte Pocket 4k einfach draufschrauben und ausbalancieren kann?




Frank Glencairn
Beiträge: 10027

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 31 Jul, 2019 10:08

iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 09:49

Es kann doch nicht sein, dass es von der Optik abhängig ist, ob die Pocket 4k nun auf ein Gimbal mit 3,6kg max-Load passt oder nicht.
Doch von was denn sonst?
iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 09:49

Nun muss die Pocket 4k also in einen Käfig, damit man sie auf ein Gimbal friemeln kann.
Nein, ich hab noch nie einen cage auf der Pocket benutzt
iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 09:49

Gibt´s denn wirklich kein Gimbal, auf das man die nackte Pocket 4k einfach draufschrauben und ausbalancieren kann?
Der RonionS geht, aber der Moza Air 2 ist meine erste Wahl.





iasi
Beiträge: 13804

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Mi 31 Jul, 2019 10:21

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 10:08
iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 09:49

Es kann doch nicht sein, dass es von der Optik abhängig ist, ob die Pocket 4k nun auf ein Gimbal mit 3,6kg max-Load passt oder nicht.
Doch von was denn sonst?
iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 09:49

Nun muss die Pocket 4k also in einen Käfig, damit man sie auf ein Gimbal friemeln kann.
Nein, ich hab noch nie einen cage auf der Pocket benutzt
iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 09:49

Gibt´s denn wirklich kein Gimbal, auf das man die nackte Pocket 4k einfach draufschrauben und ausbalancieren kann?
Der RonionS geht, aber der Moza Air 2 ist meine erste Wahl.

Na - wenn ich ein 3,6kg-Gimbal mit einer leichten Pocket 4k nutze, sollte es schon auch möglich sein, ein breites Spektrum an Linsen nutzen, also problemlos ausbalancieren zu können.

Das Air2 hatte ich auch im Sinn und das Teil auch schon im Warenkorb.

Interessant finde ich das Air X - leider gibt´s noch immer keinen Liefertermin.

Crane 3 lab?




Frank Glencairn
Beiträge: 10027

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 31 Jul, 2019 10:32

Ich denke du hast das Konzept noch nicht verstanden.
Die Gewichtsangaben beziehen sich auf eine ausbalancierte Kamera.




iasi
Beiträge: 13804

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Mi 31 Jul, 2019 10:57

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 10:32
Ich denke du hast das Konzept noch nicht verstanden.
Die Gewichtsangaben beziehen sich auf eine ausbalancierte Kamera.
ja - genau - und leider lässt sich die Pocket 4k eben nicht sonderlich gut ausbalancieren.
Ich denke, diese Problematik hast du noch nicht verstanden.

Was das Gewicht betrifft müsste die Pocket 4k ja eigentlich auf so ziemlich jedes Kamera-Gimbal passen.

Die Fotoknipsenform in Kombination mit der Größe der Pocket 4k war ein Griff ins Klo.




Frank Glencairn
Beiträge: 10027

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 31 Jul, 2019 11:07

iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 10:57


Ich denke, diese Problematik hast du noch nicht verstanden.
Ja genau, deshalb dreh ich damit ja auch Arte Hochglanzdokus und du nicht, während du uns aber erklärst, daß das in Wirklichkeit gar nicht geht.

Finde den Fehler.




iasi
Beiträge: 13804

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Mi 31 Jul, 2019 12:06

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 11:07
iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 10:57


Ich denke, diese Problematik hast du noch nicht verstanden.
Ja genau, deshalb dreh ich damit ja auch Arte Hochglanzdokus und du nicht, während du uns aber erklärst, daß das in Wirklichkeit gar nicht geht.

Finde den Fehler.
ja klar - Hochglanz ;) :)




MrMeeseeks
Beiträge: 803

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 31 Jul, 2019 12:25

Sag mal Iasi, hast du inzwischen deine BMPCC 4k beim Media Markt abgeholt und deine Samsung NX500 abgelöst?




iasi
Beiträge: 13804

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Mi 31 Jul, 2019 12:28

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 12:25
Sag mal Iasi, hast du inzwischen deine BMPCC 4k beim Media Markt abgeholt und deine Samsung NX500 abgelöst?
Aha - und bei dir löst eine Sonic-Zahnbürste wohl dein Smartphone ab - schließlich vibrieren ja beide. :)




MrMeeseeks
Beiträge: 803

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 31 Jul, 2019 12:42

iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 12:28
MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 12:25
Sag mal Iasi, hast du inzwischen deine BMPCC 4k beim Media Markt abgeholt und deine Samsung NX500 abgelöst?
Aha - und bei dir löst eine Sonic-Zahnbürste wohl dein Smartphone ab - schließlich vibrieren ja beide. :)
0/10
..

Du hast aber meine Frage nicht beantwortet. Du hattest die Möglichkeit das Ding nach all dem Geheule + Frustfressen endlich ohne Probleme käuflich zu erwerben. Also wie gefällt dir denn deine neue BMPCC 4k?

Es ist wirklich schwer vorzustellen dass jemand der einen Hobel wie die NX500 nutzt, ob nun zum filmen oder fotografieren, überhaupt weiss was er da tut...in jeglichem Bereich in seinem Leben. :/

Klär uns doch bitte alle auf :D




Frank Glencairn
Beiträge: 10027

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 31 Jul, 2019 12:56

iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 12:06


ja klar - Hochglanz ;) :)
Schwach - denk nochmal drüber nach.




klusterdegenerierung
Beiträge: 14394

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 31 Jul, 2019 15:03

Wartet Jungs, ich hole mal eben Popcorn.... :-))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Darth Schneider
Beiträge: 4152

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Mi 31 Jul, 2019 16:08

An Frank.
Wenn du für ARTE drehst könntest du das Forum informieren wann etwas von dir gesendet wird ? Mich würde das interessieren, vielleicht andere ja auch.
Und wenn du mal zufällig was in der Schweiz drehst....ich würde dir gerne mal helfen, auch gratis, das wäre toll um was zu lernen.....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 31 Jul, 2019 16:16, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 14394

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 31 Jul, 2019 16:13

Frank ist Kameramann, der dreht wohl nicht alleine an einem Film, aber vielleicht kann er Dir ja die Timecodes der einzelnen Szenen schicken. ;-))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Darth Schneider
Beiträge: 4152

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Mi 31 Jul, 2019 16:21

An Kluster
Auf Franks Website steht aber auch das er auch Regie macht und Colorgrading.
Warum denn so sarkastisch ? Sorry das ich kein Profi bin wie du..
Das ist doch hier ein Filmerforum, wenn einer für Arte dreht, könnte das doch einige Leute im Forum interessieren, was und wann es gesendet wird.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 31 Jul, 2019 16:30, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 14394

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 31 Jul, 2019 16:29

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 16:21
mürrisch ?
Öh, was ist an einem doppelsmiley mürrisch , bitte?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 14394

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 31 Jul, 2019 16:31

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 16:21
könnte das doch einige Leute im Forum interessieren, was und wann es gesendet wird.
Damit man dann hier die Szenen konstruktiv zerflückt und an ihnen rumkritisiert wie immer?
Viel Spaß Frank. ;-))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Darth Schneider
Beiträge: 4152

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Mi 31 Jul, 2019 16:32

An Kluster
Hab’s ja geändert, falsches Wort, kam einfach ein wenig herablassend herüber, aber schon ok. Waren wohl zu naive Fragen.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




iasi
Beiträge: 13804

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Mi 31 Jul, 2019 16:38

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 12:56
iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 12:06


ja klar - Hochglanz ;) :)
Schwach - denk nochmal drüber nach.
Worüber nachdenken?
Wie wir dich von deinem hohen Schaukelpferd runter bekommen?

Wenn du solche Dialoge nicht willst, dann lass doch einfach diese herablassenden Bemerkungen.




iasi
Beiträge: 13804

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Mi 31 Jul, 2019 16:41

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 12:42
iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 12:28


Aha - und bei dir löst eine Sonic-Zahnbürste wohl dein Smartphone ab - schließlich vibrieren ja beide. :)
0/10
..

Du hast aber meine Frage nicht beantwortet. Du hattest die Möglichkeit das Ding nach all dem Geheule + Frustfressen endlich ohne Probleme käuflich zu erwerben. Also wie gefällt dir denn deine neue BMPCC 4k?

Es ist wirklich schwer vorzustellen dass jemand der einen Hobel wie die NX500 nutzt, ob nun zum filmen oder fotografieren, überhaupt weiss was er da tut...in jeglichem Bereich in seinem Leben. :/

Klär uns doch bitte alle auf :D
Gottchen wie süß.
Das ist ja wie im Kindergarten beim Größenvergleich. ;)




klusterdegenerierung
Beiträge: 14394

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 31 Jul, 2019 16:50

Naja, da darfst Du Dich jetzt aber auch angesprochen fühlen, nur weil Frank erwähnt das er für Arte dreht, muß Deiner ja nicht direkt kleiner werden, öh mußt Du ja nicht denken das es von obenherab kommt, war doch nur ein Hinweis. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




MrMeeseeks
Beiträge: 803

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 31 Jul, 2019 16:52

iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 16:41


Gottchen wie süß.
Das ist ja wie im Kindergarten beim Größenvergleich. ;)


Es geht darum einzuschätzen wie sehr man deinen Worten Glauben schenken darf.

Das sind halt die Fakten.

- Iasi hat wochenlang rumgeweint (und rumgeweint ist wirklich das passende Wort) dass es die Kamera nirgends gibt. Nun hatte er die Möglichkeit eine zu kaufen und tat es nicht.

Folglich treibst du dich nur in jedem Blackmagic Thread rum um weinerlich die Kamera zu kritisieren die niemals auch nur eine Sekunde in der Hand hattest.

Du disqualifizierst dich doch nur selber...zeigst nie was, kaufst nie was und deine aktuellen Kameras sind alle beim Thema "Film" absoluter Müll.

Also Iasi...ich frage zum dritten mal.

Wie ist denn deine neue BMPCC 4k? :=))))))))))




Sammy D
Beiträge: 1440

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Sammy D » Mi 31 Jul, 2019 17:05

Was ist denn am Balancieren das Problem? Das einzige, was man braucht, ist eine Offset-Platte, dann klappt das auch.




klusterdegenerierung
Beiträge: 14394

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 31 Jul, 2019 17:12

Ich denke die Cam wird zu breit sein und bekommt dadurch ein Mittelpunkt Problem und da sie dazu nicht sonderlich in die Tiefe geht bekommt sie mit einem Objektiv zusätzlich Probleme und wird zur Schaukelpartie.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Framerate25
Beiträge: 1222

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Framerate25 » Mi 31 Jul, 2019 17:15

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 16:31
Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 16:21
könnte das doch einige Leute im Forum interessieren, was und wann es gesendet wird.
Damit man dann hier die Szenen konstruktiv zerflückt und an ihnen rumkritisiert wie immer?
Viel Spaß Frank. ;-))
Das ist brutal schade. Ich meine selbst wenn jemand ein Werk hier zur Schau stellt, was dem angeratenen hohen Niveau nicht standhält, ist das Niveau dennoch im Keller.

Selten das es nicht in Schlaumeierei oder eben derber Kritik endet. Oder nichtssagende Kritik. Oder Kritik welche keine Kritik ist. Oder unabgebrachte Kritik. Oder Kritik welche am Thema vorbei geht. Oder inhaltsbasierende Kritik. Oder Kritik darüber das niemand Kritik stellt. Warum ist das wohl so???


Wennnnn also im Umkehrschluß soviele Hobbyisten anwesend sind, und davon mache ich mich nicht frei - denn ja, auch mein Hobby ist Film im weitesten Sinne (Warum? Weil ich da mal freidrehen kann und nicht "muss") - ist zwar ein Niveau sinnvoll, doch wer macht bei einem kreativen/künstlerischen Hobby/Werk die Rules?

Gibt es ein:"Das macht man so nicht?" oder gibt es das nicht?

Vielleicht aber fühlt man sich auch schnell herausgefordert und denkt es geht ohne striktes Auftreten (Nuklearcam/Nukleargrading/Nuklearstory/380.000bit und 834K...) nicht. Das ist meiner Ansicht nach falsch. Denn ich glaube, es ist die höhere Gabe ein Werk fernab seines eigenen Geschmackes neutral zu beurteilen, als anders herum - und da man ja so herrlich anonym ist, kann man auch wilde Sau spielen. Das geht immer.

Relativ gesehen, sehr schade. Denn ich würde mich freuen mehr zu sehen.

Und was Frank G betrifft, ich denke Herausforderung erübrigt sich. Von Frank gab es hier genug zu sehen, das man weiß von was er spricht.

Meine 2 Pfennige! ;)
Wenn Du den Zusammenhang zwischen einem Bleistift und ner Kassette herleiten kannst, wird’s langsam Zeit für ne Darmspiegelung. /:/




roki100
Beiträge: 2866

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Mi 31 Jul, 2019 17:39

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 16:21
An Kluster
Auf Franks Website steht aber auch das er auch Regie macht und Colorgrading.
Warum denn so sarkastisch ? Sorry das ich kein Profi bin wie du..
Das ist doch hier ein Filmerforum, wenn einer für Arte dreht, könnte das doch einige Leute im Forum interessieren, was und wann es gesendet wird.
Gruss Boris
vll. das:
https://www.stern.de/kultur/tv/tv-tipp- ... 16682.html

Frank also mitten unter Paviane mit Moza Air 2 und BMPCC4K.




iasi
Beiträge: 13804

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Mi 31 Jul, 2019 18:35

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 16:52
iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 16:41


Gottchen wie süß.
Das ist ja wie im Kindergarten beim Größenvergleich. ;)


Es geht darum einzuschätzen wie sehr man deinen Worten Glauben schenken darf.

Das sind halt die Fakten.

- Iasi hat wochenlang rumgeweint (und rumgeweint ist wirklich das passende Wort) dass es die Kamera nirgends gibt. Nun hatte er die Möglichkeit eine zu kaufen und tat es nicht.

Folglich treibst du dich nur in jedem Blackmagic Thread rum um weinerlich die Kamera zu kritisieren die niemals auch nur eine Sekunde in der Hand hattest.

Du disqualifizierst dich doch nur selber...zeigst nie was, kaufst nie was und deine aktuellen Kameras sind alle beim Thema "Film" absoluter Müll.

Also Iasi...ich frage zum dritten mal.

Wie ist denn deine neue BMPCC 4k? :=))))))))))
Was du so alles über mich schreibst.
Mir geht´s in einem Forum doch nicht um Selbstdarstellung.
Warum sollte ich hier ausbreiten, welche Gerätschaften ich nutze?

Die Pocket 4k liefert ordentliche Bilder - wie erwartet.
Dual-ISO erlaubt das, was man früher mit Magazinwechsel machte.
Menüführung ist vorbildlich.
BRAW lässt sich sogar auf SD-Karten schreiben.
Akkus halten ausreichend lang.

Die Fotokamera-Form stellt sich leider als großer Nachteil heraus, da trotz geringem Gewicht das Teil nicht gerade für Gimbal gemacht ist. Dafür hatte ich sie aber eigentlich vorgesehen. Nun muss also erstmal ein neuer Gimbal her, auf dem man die Pocket 4k auch ausbalancieren kann.

Und denk mal:
Zu ZCam E2S6 oder Red Komodo oder sonst einer kompakten CineCam werde ich fleißig diskutieren. Das Bessere ist der Feind des Guten.
Vielleicht gibt´s ja Ende des Jahres schon eine CineCam zu kaufen, die den Platz der Pocket 4k einnehmen wird.




rush
Beiträge: 9970

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von rush » Mi 31 Jul, 2019 20:41

Der Formfaktor der P4K ist seit etwa einem Jahr bekannt - sich daran jetzt zu stören ist schon irgendwie amüsant zu lesen.

Ich bin eigentlich froh das die Kamera halbwegs wie eine Kamera aussieht und Knöpfe sowie ein Display hat und nicht wie eine reine Crashcam daherkommt bei der man für jede Funktion ein Handy andocken muss oder dergleichen.

Das Haar in der Suppe finden einige kurioserweise immer... Selbst dann, wenn man eigentlich wissen sollte wie die Suppe schmeckt weil sie seit Ewigkeiten auf der Karte steht und sich nicht verändert hat.

Ich war - aus eher negativen Erfahrungen in der Vergangenheit - nie ein großer BMD Befürworter.
Mit der P4K und den Mini Pro Derivaten zeigt BMD aber meiner Meinung nach das sie bereit sind hinzuhören und nicht (wie andere) völlig blind am Markt vorbeientwickeln. Das sieht man auch an den ganzen rackfähigen und mobilen Lösungen. Sind nicht alle perfekt aber zeigen durchaus in die richtige Richtung was machbar ist.
Wenn man in deren Regal greift muss man eben wissen das nicht alles perfekt ist - aber man weiß zumindest immer mehr woran man ist. Selbiges gilt für die P4K.

Sei es drum... Hab viel Spaß mit der P4K... Ich bin in der Tat positiv angetan und nutze sie auch Mal am Gimbal wenn Bedarf ist ohne mir darüber den Kopf zu zerbrechen.
Wo ein Wille... Wenn es daran aber heute schon oftmals scheitert hilft auch eine andere Kamera möglicherweise nicht - weil die dann wieder andere Drawbacks mitbringt und die Eierlegende in erneut weite Zukunft driftet... Kein leichtes Los für iasi.
keep ya head up




Frank Glencairn
Beiträge: 10027

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 31 Jul, 2019 21:28

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 16:08
An Frank.
Wenn du für ARTE drehst könntest du das Forum informieren wann etwas von dir gesendet wird ? Mich würde das interessieren, vielleicht andere ja auch.
Und wenn du mal zufällig was in der Schweiz drehst....ich würde dir gerne mal helfen, auch gratis, das wäre toll um was zu lernen.....
Gruss Boris
Die Serie heißt "Höllische Paradiese" und läuft 23-27 September auf Arte, jeden Tag eine Folge.
Die letzte ("Santiago/Capo-Verde") hab ich gedreht. Ich würde euch aber empfehlen die anderen vier auch anzuschauen, die sind echt gut.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 16:13
Frank ist Kameramann, der dreht wohl nicht alleine an einem Film, aber vielleicht kann er Dir ja die Timecodes der einzelnen Szenen schicken. ;-))
In dem Fall war ich sogar tatsächlich quasi der einzige Kameramann, auch wenn ich natürlich ein Team mit dabei hatte.
Nur die Unterwasser-Szenen sind nicht von mir, weil ich ohne Tauchschein nicht runter durfte.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 16:31


Damit man dann hier die Szenen konstruktiv zerflückt und an ihnen rumkritisiert wie immer?
Viel Spaß Frank. ;-))
Ja, das is so sicher wie das Amen in der Kirche :D

Macht nix, ich kann das ab.

@Boris:
Ich dreh demnächst eine amerikanische Produktion (Speilfilm) u.A. mit Michael Madsen und Judd Nelson in der Schweiz https://www.imdb.com/title/tt2375639

Wenn du vom 9-22 September Zeit hast, kannst du mir gerne über die Schulter schauen. Wir drehen in Zürich und St Moritz.

Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Mi 31 Jul, 2019 23:41, insgesamt 2-mal geändert.




iasi
Beiträge: 13804

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Mi 31 Jul, 2019 21:38

rush hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 20:41
Der Formfaktor der P4K ist seit etwa einem Jahr bekannt - sich daran jetzt zu stören ist schon irgendwie amüsant zu lesen.

Tja - bei all den Tests zum cinematischen Look gingen leider die Schwierigkeiten, die P4K auf einem Gimbal auszubalancieren, ziemlich unter.

Die Fotokameraform und der MFT hat mich schon seit der Vorstellung der Kamera gestört.
Ich will eine kleine CineCam und keinen Fotoaparat.

Dass sie gute Bilder liefert, stand für mich eigentlich nie so recht in Frage.

Nun muss also ein Gimbal her, auf den man sie problemlos schrauben und ausbalancieren kann.




rdcl
Beiträge: 581

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von rdcl » Mi 31 Jul, 2019 21:56

iasi hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 21:38
rush hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 20:41
Der Formfaktor der P4K ist seit etwa einem Jahr bekannt - sich daran jetzt zu stören ist schon irgendwie amüsant zu lesen.

Tja - bei all den Tests zum cinematischen Look gingen leider die Schwierigkeiten, die P4K auf einem Gimbal auszubalancieren, ziemlich unter.

Die Fotokameraform und der MFT hat mich schon seit der Vorstellung der Kamera gestört.
Ich will eine kleine CineCam und keinen Fotoaparat.

Dass sie gute Bilder liefert, stand für mich eigentlich nie so recht in Frage.

Nun muss also ein Gimbal her, auf den man sie problemlos schrauben und ausbalancieren kann.
Und dass dir jeder sagt dass sie die Cam erfolgreich auf verschiedenen Gimbals im Einsatz haben ignorierst du?




klusterdegenerierung
Beiträge: 14394

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 31 Jul, 2019 23:04

Lasst doch jetzt mal gut sein, er möchte halt die richtige haben und da immer was neues kommt zieht es sich halt.
Ist doch völlig latte womit iasi filmt, habe Euch doch dazu ein Thread gepostet der ja hier fleißigst ignoriert wird!!

viewtopic.php?f=5&t=146206&p=1002107#p1002107
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Zuverlässigkeit Blackmagic Kameras
von roki100 - So 15:37
» Der erste Pfannekuchen...
von klusterdegenerierung - So 15:34
» Wie würdet Ihr diese Interviewaufnahmen nachträglich bearbeiten?
von JanHe - So 15:29
» Shutterstock: Jahresabo für unbegrenzt viele lizenzfreie Soundtracks für 179 Euro
von Jott - So 15:03
» Wie habt ihr eure Webseite gebaut?
von mash_gh4 - So 14:26
» Interessantes Tutorial für After Effects - virtueller Schnee
von slashCAM - So 14:00
» PS Aktualisierung hängt bei 45%
von klusterdegenerierung - So 13:59
» Panasonic Eva1 noch aktuell für 2020?
von wolfgang - So 13:51
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von maku - So 13:10
» Über das preisgekrönte Editing von Parasite -- Live-Rohschnitt am Set, versteckte VFX-Schnitte... und FCP 7
von Paralkar - So 12:24
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von iasi - So 12:05
» Monitore oder Interface lauter stellen?
von MK - So 11:43
» Graukarte als Belichtungshilfe/Verständnisfrage
von wabu - So 11:26
» After Effects Farbe freigestelltes Objekt
von joje - So 11:24
» Sachtler ACE L auf 100mm Tripod
von beiti - So 10:13
» DAS (vs. NAS) - Gehäuse-Empfehlung
von Frank Glencairn - So 7:47
» Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming
von Benutzername - So 1:29
» Wireless Audio an DSLM/DSLR
von raveya - Sa 20:29
» Suche 90er Trance Musikstück
von Framerate25 - Sa 18:41
» Werden wir immer lauter?
von klusterdegenerierung - Sa 18:40
» K & D sind zurück!
von klusterdegenerierung - Sa 18:24
» Ronin SC, kein Fokus pulling mehr!
von klusterdegenerierung - Sa 17:58
» Ich filmte für Millionen
von DWUA y - Sa 17:51
» HDMI- Kabel für Feldmonitor auf Gimbal gesucht
von suchor - Sa 17:50
» Entlarvung alberner iPhone Vergleiche
von aus Buchstaben - Sa 16:02
» Blender 3D
von Framerate25 - Sa 15:34
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Sa 15:30
» App mit Remix-Funktion (wie Audition)?
von PanaTo - Sa 14:17
» Decklink Mini Monitor 4k Schrott? - zweiter Totalschaden
von kameradennis - Sa 14:01
» Adobe Premiere Pro bekommt neue Multi-Projekt Workflows per neuem "Productions"-Panel
von -paleface- - Sa 13:37
» Blackmagic DaVinci Resolve 16.2 - Fairlight ködert Pro Tools Anwender
von CandyNinjas - Sa 11:49
» Metabones Nikon G - BMPCC Speed Booster 0.58x
von Ledge - Sa 10:53
» Nikon AF-S Nikkor 17-55 mm 1:2.8G ED DX mit Follow Focus Gear Ring
von Ledge - Sa 10:52
» Nikon Nikkor 400mm f/3.5 AIS + Nikon TC-14B 1.4x Telekonverter
von Ledge - Sa 10:38
» Blind Spot Gear Tile Light
von Ledge - Sa 10:14
 
neuester Artikel
 
DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren

Ein interessantes Einsatzgebiet für moderne KI/Deep Learning Anwendungen ist die nachträgliche Kolorierung von Schwarz-Weiß Photos. Mussten früher noch mühsam Einzelbilder von Hand koloriert werden, kann heutzutage ein neuronales Netzwerk das relativ zuverlässig erledigen. Das noch junge Open Source Projekt DeOldify macht genau das, in erstaunlich guter Qualität. weiterlesen>>

Sony FX9: Ergonomie, Vario ND, Fazit

Im letzten Teil unseres Sony FX9 Praxistests geht es um Ergonomie und die Bedienung der FX9. Dabei werfen wir auch einen Blick auf einige Zubehör-Lösungen (ARRI, Vocas, Chrosziel). Bevor wir zu unserem finalen Fazit der Sony FX9 kommen, sind ebenfalls die Akkulaufzeit und der elektronische Vario-ND der Sony FX9 Thema. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).